Autor Thema: Deutsche Horrorfilme  (Gelesen 30209 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline McKenzie

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.451
    • Eskalierende Träume
Deutsche Horrorfilme
« am: 9 Juni 2008, 03:42:48 »
Ich versuche derzeit, eine möglichst vollständige Liste aller existierenden deutschen, bzw. deutschsprachigen (also auch Österreich und bedingt die Schweiz) Horrorfilme, insbesondere jener, die nach dem zweiten Weltkrieg entstanden sind, zusammen zu tragen - nur Kinofilme / professionelle, keine Fernseh- und Amateur-Produktionen.


Das ist der bisherige Stand:


- Der Golem (1915)
- Homunculus Teil 1 - 6 (1916)
- Der Golem und die Tänzerin (1917)
- Die Augen der Mumie Ma (1918)
- Die Pest in Florenz (1919)
- Das Cabinet des Dr. Caligari (1920)
- Der Golem wie er in die Welt kam (1920)
- Nosferatu (1921)
- Das Weib des Pharao (1922)
- Orlacs Hände (1924)
- Vampir (1931)
- Die Nackte und der Satan (1959)
- Ein Toter hing im Netz (1960)
- Der Fluch der grünen Augen (1964)
- Die Schlangengrube und das Pendel (1967)
- Im Schloss der blutigen Begierde (1967)
- Jonathan (1969)
- Die Weibchen (1970)
- Vampyros Lesbos (1970)
- Nachtschatten (1971)
- Die Zärtlichkeit der Wölfe (1973)
- Magdalena – Vom Teufel besessen (1975)
- Parapsycho – Spektrum der Angst (1975)
- Mosquito - Der Schänder (1976)
- Nosferatu (1976)
- Mulligans Rückkehr (1977)
- Ekstase - Der Prozeß gegen die Satansmädchen (1979)
- Das zweite Gesicht (1982)
- Angst (1983)
- Loft (1984)
- Der Fluch (1988)
- Sukkubus - Den Teufel im Leib (1989)
- Laurin (1989)
- Babylon – Im Bett mit dem Teufel (1992)
- Sieben Monde (1998)
- Anatomie (1999)
- Flashback (2000)
- Planet B: The Antman (2002)
- Anatomie 2 (2003)
- Hotel (2004)
- Tears of Kali (2004)
- In drei Tagen bist du tot (2006)
- Marmorera - Der Fluch der Nixe (2007)
- In drei Tagen bist du tot II (2008)


Für jeden weiteren Titel wäre ich dankbar - allerdings soll es sich explizit um Horrorfilme oder Filme mit gravierend hervorstechenden Horror-Elementen handeln, Psychothriller (wie "Das Experiment" oder "Es geschah am hellichten Tag"), Krimis (z. B. auch die Edgar Wallace-Filme) u. ä. sollten ausgeschlossen werden. Schon auf dieser Liste sind einige Filme wie z. B. "Das Cabinet des Dr. Caligari", "Die Weibchen" oder "Loft", die nur in Ansätzen Horrorfilme sind und eigentlich eher anderen Genres angehören. Außerdem sollten es für den deutschen Markt bestimmte Filme sein, sprich: Ein Film wie "Seven Days to live" fällt durch seine internationale Ausrichtung (mit amerikanischen Schauspielern auf englisch gedreht) eher aus dem Rahmen.

Wer kennt noch irgend einen obskuren Film, der auf dieser Liste fehlt, bzw. wer hat schon einmal von einem potentiellen Kandidaten gehört?
« Letzte Änderung: 14 Juni 2008, 22:41:19 von McKenzie »
Zitat
Punctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

Zitat
One problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor



Offline Grimnok

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.178
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #2 am: 9 Juni 2008, 10:01:11 »
Ittenbach fällt raus oder?
"Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety."

- Benjamin Franklin

https://www.youtube.com/watch?v=aFDkcaY3ZKo
http://www.howdoeshomeopathywork.com/

Offline Neo

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 6.072
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #3 am: 9 Juni 2008, 10:06:07 »
Ittenbach = Amateur!


hier noch eine Granate  :dodo:
http://www.ofdb.de/film/9751,Swimming-Pool---Der-Tod-feiert-mit

Online Hedning

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.814
  • OFDb: Adalmar
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #4 am: 9 Juni 2008, 11:00:23 »
« Letzte Änderung: 9 Juni 2008, 16:23:52 von Hedning »

Offline McHolsten

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 4.875
  • Trashjunkie
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #5 am: 9 Juni 2008, 11:10:22 »
Gore on!

Offline Shub

  • Usertreffen
  • Mitglied
  • Beiträge: 3.452
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #6 am: 9 Juni 2008, 14:30:51 »
Zitat von: Algo
mein kraftstoff ist mumusaft

Captain Oi

  • Gast
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #7 am: 10 Juni 2008, 22:16:33 »
Marmorera - Der Fluch der Nixe
http://www.ofdb.de/film/126796,Marmorera---Der-Fluch-der-Nixe


Captain Oi :dodo:

Offline Pawel Voorhees

  • Mitglied
  • Beiträge: 163
  • Beinharter Anhänger des 80er Filmflairs
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #8 am: 14 Juni 2008, 02:57:45 »
Auf schnell fallen mir da noch ein :

Mosquito - Der Schänder
http://www.ofdb.de/film/6246,Mosquito---Der-Schänder

Schrei - denn ich werde Dich töten!
http://www.ofdb.de/film/7390,Schrei---denn-ich-werde-Dich-töten

Bin mir nicht ganz sicher bei diesem hier ob er in dein Schema passt :
Das Mädcheninternat
http://www.ofdb.de/film/16182,Das-Mädcheninternat

Kanns nicht glauben das keiner den hier genannt hat...

Angst
http://www.ofdb.de/film/12117,Angst

Offline Shub

  • Usertreffen
  • Mitglied
  • Beiträge: 3.452
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #9 am: 14 Juni 2008, 14:48:06 »
Folgende Granate wurde auch noch nicht genannt:

"Amoklauf" von Uwe Boll.  :icon_lol:
Zitat von: Algo
mein kraftstoff ist mumusaft

Offline McKenzie

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.451
    • Eskalierende Träume
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #10 am: 14 Juni 2008, 23:03:51 »
Vielen Dank für die Vielen Hinweise, über die meisten Filme bin ich auch selbst schon gestolpert, habe sie  aber beim Erstellen der Liste schlicht vergessen. Ich habe die "brauchbaren" Titel oben ergänzt, bei einigen (nominell den Stummfilmen weiß ich aber nicht durchgehend, inwiefern "Horror" wirklich zutreffend ist (u. a. "Die Augen der Mumie Ma", die "Golem"-Filme sind natürlich dort richtig aufgehoben).

Zu dem Rest:

Schrei - denn ich werde Dich töten!
http://www.ofdb.de/film/7390,Schrei---denn-ich-werde-Dich-töten

Bin mir nicht ganz sicher bei diesem hier ob er in dein Schema passt :
Das Mädcheninternat
http://www.ofdb.de/film/16182,Das-Mädcheninternat


Beides TV-Filme, daher leider nicht im Rahmen. "Laurin"* von Robert Sigl aber natürlich schon. Sein neuer Film soll übrigens auch wieder eine Kinoproduktion sein und soviel bisher darüber bekannt ist, soll es sich um eine Mischung aus Abenteuerfilm und Horror handeln.  :icon_eek:

* Ist eigentlich fürs Fernsehen produziert, wurde aber dann im Kino aufgeführt und ist somit in der Auswahl - "Schrei - denn ich werde dich töten" haben wir auch bei uns im Kino gezeigt, allerdings hatten wir hier (m. W. mit Unterstützung von Sigl, den einer unserer Mitarbeiter persönlich kennt) von RTL eine 16mm-Kopie des Films erhalten, es war also quasi eine einmalige Angelegenheit und kein Kinostart.

The Antman (2002)
http://www.ofdb.de/film/25239,The-Antman


Grenzwertig, die beiden Planet B-Filme (warum mir die nicht eingefallen sind..?), allerdings doch mit ansehnlichem Budget professionell als Kinofilme produziert.

Happy End. (2005)
http://www.ofdb.de/film/84040,Happy-End

Slasher (2007)
http://www.ofdb.de/film/112369,Slasher


Würde ich als Amateurfilme einordnen, auch wenn "Slasher" einen offiziellen Kinostart hatte.

http://www.ofdb.de/film/31244,Anatomie-2

http://www.ofdb.de/film/17284,Im-Schloss-der-blutigen-Begierde

Stranges Ding.

Angst[/b]http://www.ofdb.de/film/12117,Angst

Sukkubus – Den Teufel im Leib (1989)
http://www.ofdb.de/film/17324,Sukkubus---Den-Teufel-im-Leib


Peinlich, wie konnte ich die vergessen? (Vor allem "Sukkubus", wo doch der gute Georg Dressler erst letztes Jahr verschieden ist...) :icon_redface:

Was ist hiermit?
http://www.ofdb.de/film/447,Hexen-bis-aufs-Blut-gequ%C3%A4lt
http://www.ofdb.de/film/3177,Hexen---Gesch%C3%A4ndet-und-zu-Tode-gequ%C3%A4lt


Zumindest für meine Begriffe lassen sich diese beiden eher als (Exploitation-)Historiendramen kategorisieren.

oder vielleicht noch
http://www.ofdb.de/film/5222,Gebissen-wird-nur-nachts---Happening-der-Vampire


Der ist natürlich ausgesprochen spaßig  :icon_mrgreen:, allerdings zu sehr, um noch das Siegel "Horror" aufgedrückt zu bekommen - Gruselkomödie trifft es eher.

http://www.ofdb.de/film/581,Der-Fan
bewegt sich zumindest gegen Ende in Richtung Horror.


Wie du siehst habe ich von Eckhart Schmidt ja auch "Loft" aufgenommen (eher ein Terror- als ein Horrorfilm), "Der Fan" ist allerdings doch mehr ein Psychothriller, bzw. ein Drama mit Thriller-Elementen.

hier noch eine Granate  :dodo:
http://www.ofdb.de/film/9751,Swimming-Pool---Der-Tod-feiert-mit


Auf Englisch gedreht mit einem überwiegend englischssprachigen Cast, daher primär für eine internationale Auswertung bestimmt. Genauso wie z. B. auch solche Filme wie "Blood Trails", "Open Water 2" oder eben "7 Days to Live" und die meisten neueren Ittenbach-Filme die aber m. E. immer noch eher unter Amateurfilm fallen.

Nachtschatten ist übrigens einer meiner Lieblingsfilme! Die OFDb gibt '72 als Jahr an.


Tatsächlich, es gibt außer mir noch jemanden, der den mag?  :icon_lol: Ja, in der Tat ein sehr interessanter, faszinierender Film, allerdings auch ein wenig "anstrengend" - der Regisseur scheint sich stellenweise in seinem eigenen Subtilitäts-Anspruch zu verheddern. Ich habe schon öfter 71 als Produktionsjahr gelesen, mir geht es prinzipiell eher um das Produktions- als das Veröffentlichungsjahr, in der OFDb und der IMDb wird ja meist ersteres angegeben.

Nochmals vielen Dank für die Hilfe, wem noch mehr einfällt - immer her damit!  :icon_razz:

Zitat
Punctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

Zitat
One problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Offline McHolsten

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 4.875
  • Trashjunkie
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #11 am: 15 Juni 2008, 02:19:51 »
Darf ich fragen wofür Du diese Liste benötigst?
Hat das einen tieferen Sinn?  :D
Ich finds cool, n paar schöne Sachen dabei die mich auch interessieren...  :respekt:
Gore on!

Offline McKenzie

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.451
    • Eskalierende Träume
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #12 am: 15 Juni 2008, 07:03:43 »
Ganz einfach: Ich will wissen, was Deutschland an Horrofilmen hervorgebracht hat, so umfassend wie möglich. Deutschland hatte, abgesehen vielleicht von den 60igern, nie so etwas wie eine "Genrefilm-Kultur" und besonders Horrorfilme / Thriller / Action / Science-Fiction sind nie fester Bestandteil unserer Kinolandschaft gewesen (dafür aber Tonnen von Sex- und Heimatfilmen... :icon_rolleyes:).

Und natürlich möchte ich all diese Filme sehen, diese Liste soll also auch eine Art "To See"-Liste, bzw. ein Einkaufszettel für mich sein.  ;) Und ganz abgesehen davon finde ich es ganz interessant wann von wem ein solches Projekt auf die Beine gestellt wurde - z. B. Adrian Hoven, der ehemalige Frauenschwarm und Star des typischen deutschen Lustspiels / Heimatfilms / Melodrams als Produzent und Autor von Horrorfilmen mit Sex-Einschlag - und das vor, bzw. während der 68iger?! Oder Dominik Graf, heute einer der renommiertesten, aktiven deutschen Regisseure, der seine Karriere mit einem Horrorfilm begann. Oder Ralf Huettner, der heute  eher alltägliche, leichte Kost dreht, als Regisseur von gleich zwei Horrorfilmen zu einer Zeit, in der solche Filme in Deutschland mehr denn je verpönt waren. Oder eben die bizarren Auswüchse der Sexfilm-Welle, die in Horror-Gefilde vorstießen. Etc., etc., etc. Es ist - faszinierend.

Ich finds cool, n paar schöne Sachen dabei die mich auch interessieren...  :respekt:

Nur zu, von den mir bekannten Filmen auf der Liste sind - abgesehen vielleicht von einigen der neueren, vor allem den Slashern ("Flashback" - brrrrrrr...) - die meisten gut bis exzellent, einige wirklich herausragend, auch im internationalen Vergleich (z. B. "Angst", "Loft", "Hotel"), andere wunderbare Trash-Granaten ("Ein Toter hing im Netz" ist unübertrefflich!  :rofl:). LEIDER sind nur etwa 25 % dieser Filme auf DVD erhältlich, es ist eine Schande. Vieles davon würde ich brennend gerne sehen, komme nur nicht daran - und in irgendwelche alten VHS investiere ich nicht zu Sammlerpreisen.
Zitat
Punctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

Zitat
One problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Offline Intergalactic Ape-Man

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.224
  • Keep watching the skies!
    • Meine OFDb-Reviews
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #13 am: 15 Juni 2008, 07:45:24 »
Das größte Problem ist in Deutschland ja nach wie vor, daß "Genre" Filme im Normalfall Komödie und/oder Trash sind. Allein, weil dies auch als Vorurteil geprägt ist, werden solche Projekte auch kaum angegangen, schätze ich. Wenn man mal überlegt, was man mit einem Aufwand von z.B. Traumschiff Surprise bei einem ernsthaften Projekt schaffen könnte, ist es wirklich schade. Vielleicht sollte man die Liste wegen der geringen Zahl direkt auf den phantastischen Film generell ausweiten. Die Insel der blutigen Plantage würde leider trotzdem nicht reinpassen. Ich hab wirklich noch nie gesehen, wie ein so ambitionierter Film mit soviel Talent trotzdem in den Sand gesetzt wurde. Mit etwas mehr Budget für weitere Effekte wär das klasse Exploitation im Kinoformat geworden. Die Probleme vor Ort sind schon fast einen eigenen Film wert, wenn man den spannenden Ausführungen Peter Kerns glauben schenken darf.

Online Hedning

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.814
  • OFDb: Adalmar
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #14 am: 16 Juni 2008, 18:53:09 »
Tatsächlich, es gibt außer mir noch jemanden, der den mag?  :icon_lol: Ja, in der Tat ein sehr interessanter, faszinierender Film, allerdings auch ein wenig "anstrengend" - der Regisseur scheint sich stellenweise in seinem eigenen Subtilitäts-Anspruch zu verheddern.

Ich liebe den Film vor allem wegen der unglaublich effektiven Reduktion der Figurenanzahl, der Dialoge und der Schauplätze sowie des nahezu gänzlichen Verzichts auf typische Mittel, Grusel zu erzeugen. Außerdem verstehe ich ihn als Liebeserklärung an die norddeutsche Landschaft (wozu auch das sehr eindrucksvolle Fachwerkhaus gehört), die aber nicht verkitschend, sondern mystifizierend wirkt. Gewollten Tiefgang sehe ich da eigentlich nicht, das rätselhafte des Films ist bei mir als Atmosphärefaktor und nicht etwa als Prätention ;) angekommen. Sehr empfehlen kann ich auch "Rheingold" vom selben Regisseur mit derselben Hauptdarstellerin, eine Art Verfolgungsthriller mit sehr ehrlich gezeichneten, nahegehenden Figuren.

Offline barryconvex

  • Mitglied
  • Beiträge: 666
    • http://www.davidlynch.de
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #15 am: 18 Juni 2008, 01:11:41 »
http://www.ofdb.de/film/27417,Die-Stimme

(ist einer meiner letzten Flohmarkteinkäufe, laut Coverinhaltsangabe könnte er passen, habe ihn aber noch nicht gesehen.)

Online Hedning

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.814
  • OFDb: Adalmar
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #16 am: 19 Juni 2008, 11:09:56 »
Die Stimme ist ein sehr interessanter und (für seinen Bekanntheitsgrad) erstaunlich prominent besetzter Film, aber kein Horror. Eher ein Thriller mit zivilisationskritischen Ansätzen - Jon Finch spielt da einen Extrem-Kapitalisten und Pelzhändler, dem Heinz Hoenig als Umweltaktivist gegenübergestellt wird. Würde mich sehr interessieren, wie du den Film findest. M. E. hat er einige sehr denkwürdige Szenen zu bieten.

Online Hedning

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.814
  • OFDb: Adalmar
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #17 am: 24 Juni 2008, 16:56:50 »
*hochhol*

Ich bin gerade im Kontext eines anderen Threads auf "Das Testament des Dr. Mabuse" (1932) gekommen. Wie sieht es damit eigentlich aus? Könnte zumindest so halb als Horror durchgehen, weil Mabuse ja mehrfach als Geist herumspukt.

Offline McKenzie

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.451
    • Eskalierende Träume
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #18 am: 24 Juni 2008, 23:02:13 »
Naaaa jaaaa, teilweise.  ;)
Sicherlich haben z. B. "Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse" und "Die Todesstrahlen des Dr. Mabuse" (der aber eher eine Trash-Granate ist  :icon_lol:) ihre Horror-Elemente aber im Endeffekt pochen da die Wallace-Filme noch viel mehr "auf den Putz", Filme wie "Die toten Augen von London" (ewiger Albtraum-Film meiner Kindheit), "Die Tür mit den sieben Schlössern", "Die blaue Hand", "Der unheimliche Mönch", "Der Hund von Blackwood Castle", "Im Banne des Unheimlichen" oder "Das Gesicht im Dunkeln" sind sowieso schon beinahe halbe Horrorfilme. Da aber hier stets primär auf eine kriminalistische Auflösung hingearbeitet, bzw. ermittelt wird und die Horrorelemente meist nur dekorative Ausschmückungen sind, zähle ich diese Filme eigentlich nicht zu den Horrorfilmen, ebenso wie die Dr. Mabuse-Streifen.
Der Bryan Edgar Wallace-Film "Der Henker von London" hingegen kommt schon sehr nahe dran.
Zitat
Punctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

Zitat
One problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Online Hedning

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.814
  • OFDb: Adalmar
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #19 am: 24 Juni 2008, 23:25:12 »
Die toten Augen von London hätte ich auch ins Spiel gebracht, wenn du die Wallace-Filme nicht oben schon ausgeschlossen hättest. Der Film war für mein damaliges Alter sicher der horrorträchtigste, den ich bis dahin gesehen hatte. Der "blinde Jack" auf der Müllhalde - dieses Bild hat mich verfolgt.

An die Mabuse-Filme der 60er Jahre habe ich zunächst mal gar nicht gedacht, die finde ich in erster Linie peinlich, inkl. die "1000 Augen" - das hätte sich der alte Fritz echt ersparen sollen.

Offline Intergalactic Ape-Man

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.224
  • Keep watching the skies!
    • Meine OFDb-Reviews
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #20 am: 25 Juni 2008, 00:35:41 »
An die Mabuse-Filme der 60er Jahre habe ich zunächst mal gar nicht gedacht, die finde ich in erster Linie peinlich, inkl. die "1000 Augen" - das hätte sich der alte Fritz echt ersparen sollen.

Dabei ist der typisch akribisch konstruiert. Für mich ist 1000 Augen technisch der beste deutsche 60er Mystery Thriller. Die Nazithematik gibt dem ganzen noch einen zeitgenössischen Kick. Erst knapp darunter ordnen sich die besseren Wallace Streifen ein, von denen ich die meisten jedoch ähnlich wie die weiteren Mabuses als charmanten Trash ansehen. Aber ich mein, Gert Fröbe, Lex Barker, Charles Régnier, Karin Dor, Peter van Eyck, Klaus Kinski... Sind ja nicht nur Dieter Hallervorden und Harald Juhnke in den Mabuses aufgetreten, wobei die damals auch nicht sooo schlecht waren. Vielleicht muß man drauf stehen? ;)
Die Frage ist, woran man Horror mißt. Wenn ich da an Heftromane denke, dann war z.B. Die Angst erwacht im Todesschloß mit Larry Brent halt ein Gruselkrimi, aber eben noch recht bodenständig aufgelöst.

Online Hedning

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.814
  • OFDb: Adalmar
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #21 am: 28 Juni 2008, 21:57:01 »
Mir ist noch was eingefallen:

http://www.ofdb.de/film/7673,Unheimliche-Geschichten
http://www.ofdb.de/film/7674,Unheimliche-Geschichten

Die ältere Version kam sogar mal im Fernsehen (arte?), habe ihn damals auf VHS aufgenonmmen, vermute aber, dass die Aufnahme nicht mehr existiert.

Offline Schlombie

  • Mitglied
  • Beiträge: 789
  • Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen!
    • Schlombies Homepage
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #22 am: 10 Juli 2008, 10:08:21 »
"Ein Toter hing im Netz" von 1960 wäre eventuell noch trotz jugoslawischer Beteiligung zu nennen.
Und zu den Stummfilmen kann sich noch "Unheimliche Geschichten" von 1919 hinzugesellen. Dieser wurde 1932 vom selben Regisseur, Richard Oswald, unter dem gleichen Titel neuverfilmt.

Offline Vinyard Vaughn

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 2.435
  • Hate keeps a man alive, it gives him strength.
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #23 am: 10 Juli 2008, 10:11:12 »
"Ein Toter hing im Netz" von 1960 wäre eventuell noch trotz jugoslawischer Beteiligung zu nennen.
Und zu den Stummfilmen kann sich noch "Unheimliche Geschichten" von 1919 hinzugesellen. Dieser wurde 1932 vom selben Regisseur, Richard Oswald, unter dem gleichen Titel neuverfilmt.

("Ein Toter hing im Netz" ist unübertrefflich!  :rofl:).

http://www.ofdb.de/film/7673,Unheimliche-Geschichten
http://www.ofdb.de/film/7674,Unheimliche-Geschichten


Erstmal in Ruhe den Thread lesen, bevor man etwas postet. :andy: Bitte.
Zitat von: Forenregeln
Maximalgröße für Bildsignaturen: 400x133 Pixel, 50 kb – nicht animiert!

When I see her on the street
You know she makes my life complete

Offline barryconvex

  • Mitglied
  • Beiträge: 666
    • http://www.davidlynch.de
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #24 am: 10 Juli 2008, 14:26:12 »
Die Stimme ist ein sehr interessanter und (für seinen Bekanntheitsgrad) erstaunlich prominent besetzter Film, aber kein Horror. Würde mich sehr interessieren, wie du den Film findest. M. E. hat er einige sehr denkwürdige Szenen zu bieten.

Vor kurzem gesehen, absolut sehenswert und einer Besprechung würdig. Eine merkwürdig treffsichere Regie, die komplett auf die üblichen Spannungsgimmicks verzichtet. Sehr schöne Kamera - paßt auch gut in die Zeit mit den starken Kontrasten und schillernden Farben des Filmmaterials. Eine Film, den ich mir sicher noch mehrmals ansehen werde, weil er angenehm minimalistisch und clever ist.

______________________________________________________

Noch ein neuer Kandidat (habe nur zufällig gerade den vielversprechenden Trailer gesehen):
Der Mann nebenan (bei der imdb auch unter der Kategorie Horror, sieht aus wie ein Thriller mit Horrorelementen)

http://www.ofdb.de/film/12982,Der-Mann-nebenan
http://german.imdb.com/title/tt0102394/

Online Hedning

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.814
  • OFDb: Adalmar
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #25 am: 10 Juli 2008, 14:34:07 »
Danke für deinen Kommentar, den ich im großen und ganzen so unterschreiben würde.

Offline barryconvex

  • Mitglied
  • Beiträge: 666
    • http://www.davidlynch.de
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #26 am: 10 Juli 2008, 17:08:03 »
Gern, muß mal sehen, ob ich dazu ausführlich etwas gescheites geschrieben bekomme.

Bin gerade auf
http://www.campus-web.de/1128/1919/5832/
gestoßen, ein Feature zum letztjährigen "Die Dämonische Leinwand"-Festival mit Audiointerviews und einigen Fragen zum Horrorfilm in Deutschland, vor allem die, warum es so wenige gibt.

Kann man sonst etwas allgemeines zu deutschen Horrorfilmen sagen? Ich kenne nur einen Teil der genannten Titel, bisher scheint die DDR komplett zu fehlen. Gibt es eine spezifisch deutsche Horrorfigur oder- thematik?

Offline McHolsten

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 4.875
  • Trashjunkie
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #27 am: 10 Juli 2008, 18:43:51 »
http://www.ofdb.de/film/17314,Babylon---Im-Bett-mit-dem-Teufel

Wollte eigentlich nach diesem Endzeitfilm Babylon A.D. suchen...  :icon_lol:
Gore on!

Online Hedning

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.814
  • OFDb: Adalmar
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #28 am: 10 Juli 2008, 19:01:07 »
Da gibt es dann auch leider gleich einen Beleg für ein Grundproblem des deutschen Genre- bzw. phantastischen Films: Eine geradezu krankhafte vorurteilbehaftete Anti-Haltung vieler Zuschauer.

http://www.ofdb.de/view.php?page=comment&fid=17314

Gerade das ist leider typisch deutsch, immer möglichst gegen das eigene Land und dessen Erzeugnisse anzugiften.

Offline barryconvex

  • Mitglied
  • Beiträge: 666
    • http://www.davidlynch.de
Re: Deutsche Horrorfilme
« Antwort #29 am: 10 Juli 2008, 20:24:46 »