Autor Thema: Alien: Covenant (Ridley Scott)  (Gelesen 9030 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Eric

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 9.976
  • Huuuuiiiii eine Salami zum Auspeitschen bitte!!
Re: Alien: Covenant (Ridley Scott)
« Antwort #30 am: 28 Februar 2017, 18:32:58 »
Coole, richtig coole Poster!!
« Letzte Änderung: 11 Mai 2017, 11:07:24 von Moonshade »
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol beschränkt sich im Wesentlichen darauf nix zu verschütten!

Online EvilErnie

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.523
  • ☾☀★☯ॐ stay tuned, play hard, be real☾☀★☯ॐ
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #31 am: 1 März 2017, 05:48:59 »
Und hier nochn neuer Trailer, der auf jeden Fall mehr rockt wie der Erste:

https://www.youtube.com/watch?v=svnAD0TApb8
„Der Director’s Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische.“ (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

Offline StS

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 13.928
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #32 am: 1 März 2017, 20:41:42 »
Javier Botet hat den Xenomorph per Motion Capture verkörpert!
« Letzte Änderung: 2 März 2017, 15:52:06 von StS »
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline Hitfield

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.876
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #33 am: 24 März 2017, 04:27:30 »
Was für ein Poster - fast wie die Alptraum-Variante eines Renaissance-Gemäldes:

"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Online EvilErnie

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.523
  • ☾☀★☯ॐ stay tuned, play hard, be real☾☀★☯ॐ
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #34 am: 24 März 2017, 05:33:40 »
 :icon_eek: WoOw...total schräg! Soll 100% darauf abzielen, denke ich auch! Ich freu mich echt tierisch auf Mai!
„Der Director’s Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische.“ (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

Offline DisposableMiffy

  • Mitglied
  • Beiträge: 609
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #35 am: 24 März 2017, 09:19:41 »
 :eek: :dodo:
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

Online EvilErnie

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.523
  • ☾☀★☯ॐ stay tuned, play hard, be real☾☀★☯ॐ
„Der Director’s Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische.“ (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

Offline Klaus Jr.

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.220
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #37 am: 7 April 2017, 12:24:07 »
Ich bin gespannt, aber leicht skeptisch. Es fühlt sich so an, als ob Scott sich immer wieder an den gleichen Sachen abarbeitet:
- Huh, wir landen auf einen für uns fremden Planeten
- Ach, das ist ja so ein komisches Schiff
- Was sind denn das für komische Dinger, da ist ja was dri...*Platsch*, Facehug

Das waren ja schon in Prometheus die Reminiszenzen an den ersten Teil. Ich fand an der Original Trilogie halt immer toll, dass jeder Film komplett anders war, als der Vorgänger. Naja, bis Mai ist es ja nicht mehr lang - dann finden wir es raus.


"Pisse vom Opa trinken geht gar nicht, damit ist der Film für mich durch. Schade um die Titten"

Offline Private Joker

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.458
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #38 am: 7 April 2017, 13:06:02 »
Das ist eigentlich schon weniger eine Frage von "Skepsis", viel mehr simple Hollywood-Mathmatik. Den Leuten Remakes (meistens des ersten Teils der Serie, im Einzelfall - Mad Max - auch mal des zweiten) als Fortsetzung unterzujubeln, hat derzeit Hochkonjunktur und die Kassen schon zweimal mächtig gefüllt (Jurassic Park und Star Wars). Ein paar fallen auch hinten runter (Terminator), aber die Hoffnung stirbt eben zuletzt.

Eigentlich hat Prometheus ja zumindest teilweise und vor allem am Ende eine andere Richtung vorgegeben, aber was schert mich der letzte Teil von gestern ?
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

Offline DisposableMiffy

  • Mitglied
  • Beiträge: 609
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #39 am: 7 April 2017, 14:21:00 »
Eigentlich hat Prometheus ja zumindest teilweise und vor allem am Ende eine andere Richtung vorgegeben, aber was schert mich der letzte Teil von gestern ?

Dem Film hätte ein weniger dämliches Drehbuch gut getan. Dann wären die Reaktionen trotz der anderen Marschroute vermutlich weniger zwiespältig gewesen.
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

Online EvilErnie

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.523
  • ☾☀★☯ॐ stay tuned, play hard, be real☾☀★☯ॐ
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #40 am: 29 April 2017, 12:28:40 »
FSK 16 in D, in den USA R-Rated, war eig zu erwarten

http://www.filmstarts.de/nachrichten/18512047.html
„Der Director’s Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische.“ (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

Online EvilErnie

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.523
  • ☾☀★☯ॐ stay tuned, play hard, be real☾☀★☯ॐ
„Der Director’s Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische.“ (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

Offline elpadro

  • Mitglied
  • Beiträge: 267
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #42 am: 7 Mai 2017, 20:25:59 »
Leider kein 3D. Prometheus war so ziemlich das Beste, was ich in 3D je gesehen habe. Keine billigen Pop-Outs.
Freue mich trotzdem tierisch auf Covenant.  :banana:
"Okay for kids 11+ as long as they don't mind violence."
Parents Guide zu Abraham Lincoln: Vampire Hunter bei imdb.com

Online EvilErnie

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.523
  • ☾☀★☯ॐ stay tuned, play hard, be real☾☀★☯ॐ
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #43 am: 7 Mai 2017, 21:19:54 »
Das wird hoffentlich richtiger geiler, spannender Monsterschaiss! Ich setze extrem viel auf Scott hier.
„Der Director’s Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische.“ (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

Online EvilErnie

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.523
  • ☾☀★☯ॐ stay tuned, play hard, be real☾☀★☯ॐ
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #44 am: 11 Mai 2017, 09:08:05 »
Erste von mir gelesen Kritik zum neuen Alien:

http://www.filmfutter.com/alien-covenant/
„Der Director’s Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische.“ (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

Offline Moonshade

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 18.389
  • Käuzchen des Todes
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #45 am: 11 Mai 2017, 10:02:25 »
Olala, wenn die dem furzdoofen "Prometheus" tatsächlich 3,5 Sterne gegeben haben und diesem hier nur 2, dann erwartet mich im Kino wirklich ein Trashfest... :icon_twisted:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.221 Filme ohne IMDB-Link (26.10.17, 2145 Neulinks)!

The Doctor: "You forgot one question! How do you get all the presents into your sleigh?
Santa: "Bigger on the inside."

"DIE HABEN MEINEN SCHWARZEN ANGESCHOSSEN!!!" (Free Fire)

Offline Roughale

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 7.360
  • HURZ Experte
    • My MySpace Space
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #46 am: 11 Mai 2017, 10:21:58 »
Warum steht eigentlich im Threadtitel noch Oktober? Ich sehe den heute in einer Woche... ;)

Edit: Zu der Kritik, doie ich natürlich nicht vor der Sichtung ansehen werde, kann ich nur vermuten, dass die keine Ahnung haben  :king:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Offline McClane

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 4.338
  • B-(Action-)Hörnchen
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #47 am: 11 Mai 2017, 10:28:52 »
Warum steht eigentlich im Threadtitel noch Oktober? Ich sehe den heute in einer Woche... ;)

Steht da doch gar nicht. Sondern Okotber, was natürlich noch viel besser ist.  :king:
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - "Ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Offline Moonshade

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 18.389
  • Käuzchen des Todes
Re: Alien: Covenant (Ridley Scott)
« Antwort #48 am: 11 Mai 2017, 11:08:26 »
So, die Oktoberrevolution wurde entsorgt!
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.221 Filme ohne IMDB-Link (26.10.17, 2145 Neulinks)!

The Doctor: "You forgot one question! How do you get all the presents into your sleigh?
Santa: "Bigger on the inside."

"DIE HABEN MEINEN SCHWARZEN ANGESCHOSSEN!!!" (Free Fire)

Online EvilErnie

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.523
  • ☾☀★☯ॐ stay tuned, play hard, be real☾☀★☯ॐ
Re: Alien: Covenant (Ridley Scott)
« Antwort #49 am: 11 Mai 2017, 11:09:33 »
Hahahahahaha, ja danke...der war damals für OKOTBER angesetzt  :icon_lol:
„Der Director’s Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische.“ (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

Offline Hitfield

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.876
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #50 am: 11 Mai 2017, 13:52:26 »
Erste von mir gelesen Kritik zum neuen Alien:

http://www.filmfutter.com/alien-covenant/


Noch ein Review, angeblich Spoiler-frei (vermutlich eher in Bezug auf die Pressemitteilungen und diversen Trailer).

Kurz gefasst: Sehr zwiespältig, weder gut noch schlecht. Ignoriert die Filme von David Fincher und Jean-Pierre Jeunet komplett und steht direkt mit den beiden ersten Teilen von Scott und Cameron in Verbindung. Insgesamt aber näher an "Prometheus" als den ersten beiden "Alien", wennauch mit mehr Action und vielen Antworten.

Was ich nicht ganz verstanden habe und wahrscheinlich doch ein Spoiler gewesen wäre (ich habe aber viele Trailer und Pressemitteilungen bewusst ignoriert): die Ereignisse von "Covenant" sollen 18 Tage bevor Ripley auf der Nostromo aus dem Hyperschlaf aufwacht stattfinden? Also eine Art "Rogue One"-Szenario?

Wie auch immer. "Alien" ist mein Lieblingsfranchise und ich bin ein Ridley Scott-Fanboy. Der erste "Covenant"-Trailer sah furchtbar aus, "Prometheus" fand ich im Gegensatz zu den meisten prima... Selbst eine 7/10 wäre für mich schon ein Totalausfall... Mal sehen, der ist gleich nächsten Donnerstag fällig, Karte habe ich schon.

"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Online EvilErnie

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.523
  • ☾☀★☯ॐ stay tuned, play hard, be real☾☀★☯ॐ
Re: Alien: Covenant (Ridley Scott)
« Antwort #51 am: 13 Mai 2017, 16:07:23 »
„Der Director’s Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische.“ (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

Offline Hitfield

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.876
Re: Alien: Covenant (Ridley Scott)
« Antwort #52 am: 16 Mai 2017, 02:12:43 »
Verriss bei Spiegel Online (nur ganz kurz angelesen, um Spoiler zu vermeiden) - also muss der Film doch super geworden sein.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Offline vodkamartini

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.604
Re: Alien: Covenant (Ridley Scott)
« Antwort #53 am: 16 Mai 2017, 06:37:58 »
Ja, das macht defintiv Hoffnung.  :icon_lol:
There's a saying in England: Where there's smoke, there's fire. (James Bond, From Russia with love)

Offline DisposableMiffy

  • Mitglied
  • Beiträge: 609
Re: Alien: Covenant (Ridley Scott)
« Antwort #54 am: 18 Mai 2017, 12:55:11 »
Das grundlegende Problem von "Prometheus" und "Covenant" ist ja, dass sie eine Geschichte erzählen, die nicht erzählt werden sollte. Egal wie gut die Erklärung für den Ursprung der Aliens auch sein mag, letztendlich unterminiert sie die Wirkung des Viehzeugs. "Covenant" weit mehr als "Prometheus", weil hier der Ursprung-der-Menschheit-Pimmelkäse nicht mehr Hauptaspekt des Films ist, sondern die Entstehung der Aliens. Zwangsläufig, weil man ja mit dem nächsten (evtl auch erst übernächsten) Film an den 1979er Film anknüpfen will.

"Covenant" steht und fällt damit, wie man zu dem gezeigten Ursprung der Aliens steht. David züchtet sie. Die von Menschen gebaute Maschine wendet sich gegen ihre Schöpfer und versucht sie auszulöschen. Terminator anyone? Ich bin nicht richtig glücklich damit, weil es mir zu einfach und uninteressant erscheint. Letztlich ein Bärendienst für die Reihe.

Für sich allein genommen ist "Covenant" eine klare Steigerung zum Vorgänger, auch wenn er ein paar der selben Probleme hat. Zu viele Figuren, die zu oft nicht die klügsten Entscheidungen treffen, insgesamt jedoch sympathischer sind als die "Prometheus"-Nassbirnen. Ein bisschen problematisch ist die Protagonistin. Wie über Ripley im ersten Film erfährt man nur wenig über sie. Was mit Sigourney Weaver super funktionierte, klappt hier nicht, was für mich hauptsächlich daran liegt, dass ich Katherine Waterston als Schauspielerin einfach nicht sonderlich mag. Michael Fassbender in seiner Doppelrolle als Walter/David ist erneut das Highlight des Films.

Der Film ist trotz seiner Vorhersehbarkeit durchweg spannend, am Anfang hätte es ein bisschen weniger zügig sein dürfen, um die Figuren besser zu entwickeln, insgesamt passt das Tempo aber. Die Kamera liefert erneut einige wundervolle Bilder, das Production Design orientiert sich ein wenig weg vom arg futuristischen Look des Vorgängers hin zum raueren Erscheinungsbild der alten Filme. Die VFX überzeugen größtenteils, das Design des Viehzeugs gerade zu Beginn fand ich aber nicht immer überzeugend. Gelegentlich fand ich den Schnitt etwas zu hastig in den Szenen Mensch vs Alien. Das war bisher immer übersichtlicher. Dafür geht es umso blutiger zu. Hat mich jetzt nicht groß gestört, hätte es aber eigentlich nicht gebraucht. Eine Neuerung gibt es dann doch noch: Zum ersten Mal in der Reihe gibt es ein durchweg finsteres, allerdings offenes Ende.

Insgesamt fand ich "Covenant" sehr unterhaltsam und über weite Strecken gut inszeniert, was ich von der Story hinsichtlich der Auswirkung auf "Alien" halte, darüber bin ich mir noch nicht ganz klar. Vorerst 7.5-8/10
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

Offline DisposableMiffy

  • Mitglied
  • Beiträge: 609
Re: Alien: Covenant (Okotber 2017, Ridley Scott)
« Antwort #55 am: 18 Mai 2017, 13:08:05 »
Kurz gefasst: Sehr zwiespältig, weder gut noch schlecht. Ignoriert die Filme von David Fincher und Jean-Pierre Jeunet komplett und steht direkt mit den beiden ersten Teilen von Scott und Cameron in Verbindung. Insgesamt aber näher an "Prometheus" als den ersten beiden "Alien", wennauch mit mehr Action und vielen Antworten.

Was ich nicht ganz verstanden habe und wahrscheinlich doch ein Spoiler gewesen wäre (ich habe aber viele Trailer und Pressemitteilungen bewusst ignoriert): die Ereignisse von "Covenant" sollen 18 Tage bevor Ripley auf der Nostromo aus dem Hyperschlaf aufwacht stattfinden? Also eine Art "Rogue One"-Szenario?

Einzig dass "Covenant" näher an "Prometheus" als an "Alien" ist, stimmt, ist aber verkürzt, weil es unterschlägt, dass dieser Film eindeutig auf den 79er hin arbeitet, was "Prometheus" letztlich gar nicht getan hat, weil man die Proto-Aliens hätte weglassen können, ohne dass es den Film grundlegend verändert hätte.
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

Offline Chili Palmer

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 2.905
Re: Alien: Covenant (Ridley Scott)
« Antwort #56 am: 18 Mai 2017, 23:27:59 »

Am Wochenende hoffentlich noch in aller Länge, nun erst mal in aller Kürze: "Prometheus" unterboten. Wirklich überhaupt keine Ideen mehr, komplett vorhersehbar, wie auf Schienen. Alien: The Ride. Hier ein ikonisches Bild Nr. dreihundertdrölfzig, da ein Zitat, aber alles schon jahrzehntealt, wie der Regisseur. Da hätte Scott mal bei anderen älteren Herren, zum Beispiel den Georges Miller und, ja, auch Lucas, schauen sollen, wie man frisch bleibt. So war's ein dröger "Prometheus 2" oder vielleicht sogar der schlechteste "Alien". Je nachdem.
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Offline Roughale

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 7.360
  • HURZ Experte
    • My MySpace Space
Re: Alien: Covenant (Ridley Scott)
« Antwort #57 am: 19 Mai 2017, 09:59:59 »
Also mir hat der Film gefallen und auch die Erklärung fand ich treffend und echt gut, ich weiuss, das ist Geschmacksache, aber ich als alter Erklärungsnichthabenwoller war positiv überrascht, obwohl man es eigentlich hätte raten können, denn ansonsten hätte die Einleitungssequenz keinen Sinn ergeben, da wurde der Forschungsdrang und die eigentlich menschenübliche Herkunftsfrage so betont dargestellt, dass man eigentlich davon ausgehen musste.

Der Film hat seine echt guten Szenen, aber auch ein paar nicht ganz so gelungene, besonders die recht vulminanten Actionszenen wirken wie ein Ritt auf der Welle der Superheldenfilme, aber da sie gut gemacht waren, will ich das mal wegzinkern, aml sehen, wie sie bei einer Zweitsichtung wirken... Optisch fand ich Prometheus besser, besonders die Landeszene war eine Ausgenweide, da konnte man hier nicht mithalten. Der Anfang war mir auch etwas zu langsam und ruhig, so als würde man wieder ganz von vorne beginnen, was nach Prometheus eigentlich unnötig war. Gut, man erzählt eine neue Geschichte, die dann Anschluss an den Vorgänger findet, aber man hätte schon etwas die Erwartungshaltung und die Ungeduld der Zuschauer berücksichtigen können... Das genau aus dem Grund oft kritisierte Flötenspiel fand ich hingegen richtig gut, auch an der Stelle, an der es kam.

Als Alien Fan der ersten Stunde, war mir klar, dass es bestimmt nie wieder einen Film geben kann, der denselben Effekt auf mich hat, wie das Original, aber nichtsdestotrotz war ich sehr zufrieden und gebe mal 9/10 mit Tendenz nach oben.

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Offline Butzemann

  • Mitglied
  • Beiträge: 335
    • blog-plus.de
Re: Alien: Covenant (Ridley Scott)
« Antwort #58 am: 19 Mai 2017, 18:02:51 »
Eine sinnvolle Ergänzung der Mythologie -anders als bei Prometheus (mit Abstrichen). Die Effekte waren manchmal etwas enttäuschend, vor allem bei den kleineren Exemplaren (Neomorph); dann gabs zu wilde harte schnelle Schnitte, außerdem kam mir die Abfolge der Geschehnisse zu schnell abgefertigt vor und Katherine Waterston hätte ich gern als Ripley (Ersatz) sehen wollen, aber hier fehlte die Ausstrahlung bzw. die Persöhnlichkeit.

Dennoch, das ist Jammern auf hohen Niveau, nur wenige Regisseure schaffen es, so eine Konstanz in Produktions- und Schauwerten an den Tag zu legen wie Scott, und ich finds gut, dass er seine markigen Werke angeht (Alien, Blade Runner), als diese verstauben zu lassen.

Ich wurde gut unterhalten, auch wenn ich wenig überrascht wurde (siehe z.B. das Ende). Solide 8/10.

PS: außerdem muss es honotiert werden, dass er ohne 3D auskommt, die Gründe werden vielfältig sein, aber ich fands gut, keinen Aufschlag zahlen zu müssen bzw. dass der Film sich traut diesen Schauwert nicht einzusetzen (obwohls wohl gut machbar gewesen wäre und auch Prometheus war dahingehend sehr gutes 3D Erlebnis)
« Letzte Änderung: 19 Mai 2017, 18:10:43 von Butzemann »
Version 2.0 [ http://blog-plus.de ]

Heimkino [ http://www.bluray-disc.de/blulife/heimkino/butzemann ]


"Von all den Dingen die mir sind verloren gegangen, hab ich am meisten an meinen Verstand gehangen"

Offline vodkamartini

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.604
Re: Alien: Covenant (Ridley Scott)
« Antwort #59 am: 19 Mai 2017, 18:20:47 »
Wirklich überhaupt keine Ideen mehr, komplett vorhersehbar, wie auf Schienen. Alien: The Ride. Hier ein ikonisches Bild Nr. dreihundertdrölfzig, da ein Zitat, aber alles schon jahrzehntealt, wie der Regisseur. Da hätte Scott mal bei anderen älteren Herren, zum Beispiel den Georges Miller und, ja, auch Lucas, schauen sollen, wie man frisch bleibt. So war's ein dröger "Prometheus 2" oder vielleicht sogar der schlechteste "Alien". Je nachdem.
Würde ich in fast allem widersprechen. Lucas im Alter frisch geblieben? Meinst du die dröge, Computerspiel-Werbeorgie der charakterschwachen und schlecht gealterten Prequel-Trilogie? Oder das hanebüchene, strunzdoofe "Kriegs-Drama" "Red Tails"? Und Millers neuer Mad Max ist nichts weiter als eine 90-minütige Actionszene mit einem uncharsimatischen Titelhelden. Ein Meisterwerk? Mintnichten. Ein netter puristischer Actionspaß, mehr aber sicher nicht.

Schlechtester Alien-Film? Nur wenn man die Teile 3 und 4 ausblendet.
Finchers dröger und dramaturgisch missglückter Versuch (bis heute imo sein schwächster Film),  Alien als Thriller zu inszenieren mit einer ärgerlichen Unfähigkeit aus dem Gefängnis-Setting irgendnetwas heraus zu holen. Ne. Jeunets noch schlechterer Versuch, alle drei Vorgänger irgendwie zu fusionieren und dabei lediglich eine leidlich spannende Freak-Show hin zu bekommen, bei der es weder echten Grusel und schon gar keine Dramatik gibt? Ne.

Was man gelten lassen kann, ist eine gewisse Vorhersehbarkeit bei den "typischen" (und von den Fans übrigens nach Prometheus vehement geforderten) Alien-Situationen. Aber keine Ideen? Man kann zu der Erklärbär-Schiene sicherlich kritisch stehen, aber Scott verfolgt hier seinen Ansatz aus Prometheus sehr konsequent weiter.
« Letzte Änderung: 19 Mai 2017, 18:23:33 von vodkamartini »
There's a saying in England: Where there's smoke, there's fire. (James Bond, From Russia with love)