Autor Thema: Kingdom Come: Deliverance  (Gelesen 904 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online pm.diebelshausen

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.195
  • (siehe unten)
Kingdom Come: Deliverance
« am: 20 Februar 2016, 13:52:00 »






Ein Spiel, auf das ich sehr gespannt bin, weil es wie geschaffen für mich scheint: Rollenspiel in Ego-Perspektive, Open World (16 km² realistische Karte), Mittelalter, hohe Authentizität, fantastische Grafik (mein Gott, der Wald!). Die Hersteller haben sich hohe Ziele gesetzt. Ungewöhnlich auch, dass auf Übernatürliches wie Magie, Drachen, Zwerge usw. zugunsten historisch korrekter Simulation gänzlich verzichtet wird. Was ich bislang gesehen habe, macht mich mehr als neugierig - der Detailreichtum ist umwerfend.

Eine Alphaversion zum reinschnuppern (mit einem kleinen Teil der Karte) ist veröffentlicht, das Spiel selbst für den Sommer 2016 angekündigt - wenn Gameplay, Quests, Story, Steuerung nicht noch versemmelt werden, sondern das von den großen Spieleentwicklern unabhängige Studio (Crowdfunding wure zu einer wichtigen Finanzierungsquelle) eine runde Sache hinkriegt, kann das Ganze ein neuer Meilenstein im Rollenspiel/Open-Word-Sektor werden.

Erste, mittlerweile etwas ältere Infos und Hintergründe gibt es z.B. hier:

https://www.youtube.com/watch?v=7rDgnkm2ft4

Inzwischen sind natürlich auch einige Testvideos der Alpha im Netz zu finden.
« Letzte Änderung: 20 Februar 2016, 14:11:56 von pm.diebelshausen »
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Offline RoboLuster

  • Muay Thai Warrior
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.091
  • Tilki
    • facebook
Re: Kingdom Come: Deliverance
« Antwort #1 am: 20 Februar 2016, 17:08:30 »
Für mich auch ein Most Wanted Titel, warte ich schon drauf seit dem es das das 1. Mal angekündigt wurde. Wenn alles so umgesetzt wurde wie angekündigt, wird das ein Fest.
"Shoot first, think never!" - Ash
  "Don't let your fears overcome you" - Billy Drago

Online pm.diebelshausen

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.195
  • (siehe unten)
Re: Kingdom Come: Deliverance
« Antwort #2 am: 2 April 2016, 11:02:46 »
Die Beta ist mittlerweile raus, aber einen Veröffentlichungstermin gibt es noch nicht. Von Ende 2016, auch vom ersten Quartal 2017 ist die Rede. Wahrscheinlich wird es eine offizielle Ankündigung auf der E3 im Juni geben.

Geduld, Robo...
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Offline RoboLuster

  • Muay Thai Warrior
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.091
  • Tilki
    • facebook
Re: Kingdom Come: Deliverance
« Antwort #3 am: 2 April 2016, 12:26:57 »
Ich rechne nicht damit, dass der vor 2017 erscheint. Geduld muss man hier echt haben... aber wird sich lohnen, schätze ich.
"Shoot first, think never!" - Ash
  "Don't let your fears overcome you" - Billy Drago

Offline RoboLuster

  • Muay Thai Warrior
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.091
  • Tilki
    • facebook
Re: Kingdom Come: Deliverance
« Antwort #4 am: 17 Januar 2017, 18:39:14 »
Wird immer mehr nach meinem Geschmack:


Deus Ex
im Mittelalter!

Kingdom Come: Deliverance soll nicht nur das »echte« Mittelalter bieten, sondern auch vielfältige Lösungswege.[/size]

http://www.gamestar.de/spiele/kingdom-come-deliverance/artikel/kingdom_come_deliverance,50435,3301501.html
"Shoot first, think never!" - Ash
  "Don't let your fears overcome you" - Billy Drago

Online pm.diebelshausen

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.195
  • (siehe unten)
Re: Kingdom Come: Deliverance
« Antwort #5 am: 12 Februar 2018, 13:02:42 »
Morgen kommt's denn raus, habe nie so sehr und so lange ein Spiel erwartet.

Man liest natürlich noch nicht viel über tatsächliche Erfahrungen mit der Veröffentlichung: trotz eines riesigen Day-One-Patches (23 GB) sind wohl noch ordentlich Bugs vorhanden, der Schwierigkeitsgrad bzw. das Frustrationslevel scheint hoch zu sein (da sich das Spiel an Realism-Fans wendet, was man bei z.B. Skyrim nur mithilfe von Mods bekam), und zumindest zu Beginn sei das Gameplay noch recht eng gefasst und wird eher mit "interaktiver Film" beschrieben.

Da werden sich auch nach Release weiter die Geister scheiden, weil das Spiel ungewohnte und auch spezielle Wege geht, die sicher nicht jeden RPG-Player-Typ mitnehmen. Ob es das nun gut macht oder vergeigt -  :unknown:. Ich bin sehr gespannt, ob die angekündigten, fantastischen, innovativen Möglichkeiten tatsächlich da sind und funtkionieren oder ob die vollmundig hoch gelegte Messlatte nur PR-Gehabe war und sich Warhorse hier übernommen hat.
« Letzte Änderung: 12 Februar 2018, 14:06:34 von pm.diebelshausen »
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Offline mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.422
    • Fotocommunity
Re: Kingdom Come: Deliverance
« Antwort #6 am: 12 Februar 2018, 22:46:05 »
Bei mir wird es das Spiel schwer haben, da mehr "Simulation" als Spiel. Mir wird das phantastische wie in Witcher 3 fehlen. Letzteres ist da meine Meßlatte.

Offline PillePlutonium

  • Mitglied
  • Beiträge: 842
    • Atemvirus
Re: Kingdom Come: Deliverance
« Antwort #7 am: 13 Februar 2018, 10:13:42 »
Ich hab richtig Bock drauf, Witcher ist zwar klasse aber ich jetzt mal was "realistisches" zur Abwechselung ist schon super.
Ich hoffe nur das es keine game breaking bugs mehr gibt, immer ätzend wenn man durch nen Bug kein Quest beenden kann oder ähnliches.
Aber von einem DayOne Patch hab ich nix gemerkt, hab extra heute morgen meine Xbox nochmal angeschmissen um zu gucken aber updaten wollte er das Spiel nicht, ließ sich normal starten.

Online pm.diebelshausen

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.195
  • (siehe unten)
Re: Kingdom Come: Deliverance
« Antwort #8 am: 13 Februar 2018, 12:11:40 »
@mali: Witcher 3 ist ne klasse Messlatte, die bei mir auch ganz oben liegt. Ich mag es, wenn ein Spiel es schafft, mich vergessen zu lassen, dass es ein Spiel ist. Da war mir in Skyrim zu viel Hakeligkeit (war damals super, nach Witcher ist es für mich etwas schlecht gealtert - aber beileibe kein schlechtes Spiel), in Dragon Age: Inquisition zu viel Minigolf und Unübersichtlichkeit (habe ständig plötzlich irgendwelche Quests anscheinend erfolgreich beendet), in Mass Effect: Andromeda zu viel von zu wenig, in Last of Us zu viel Gleichförmigkeit (auch wenn die Story absolut gegriffen hat). Da hat Witcher auch für meinen Geschmack alles richtig gemacht.

Ich bin bezüglich der Handlungsfreiheit in Kingdom Come noch sehr skeptisch, denn immer wenn die hervorgehoben wird, dann wird gesagt, dass man z.B. auch den Eintopf im gegnerischen Lager vergiften kann. Toll, dass das geht, was noch? Überspitzt gesagt: wenn man ihnen nicht auch im Schlaf mit einem Stück Kohle "Karel liebt Jiří" ins Gesicht malen kann, um am nächsten Tag für Verwirrung zu sorgen, dann besteht die Freiheit doch nur in ein paar Minigolf-Funktionen nebeneinander.

Nichtsdestotrotz: die Ambitionen des Spiels sind umfassend, wo die meisten Spiele zu sehr besondere Schwerpunkte setzen und anderes dabei vernachlässigen. Das könnte die große Stärke sein.
« Letzte Änderung: 13 Februar 2018, 12:50:16 von pm.diebelshausen »
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Online pm.diebelshausen

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.195
  • (siehe unten)
Re: Kingdom Come: Deliverance
« Antwort #9 am: 13 Februar 2018, 16:41:17 »
Hier gibt es ein ganz plausibles Review, das Stärken und Schwächen ausgewogen bespricht: https://www.youtube.com/watch?v=1JZfoz7UVr0

Das PS4-Update auf Version 1.02 ist über 28,8 GB groß. Ich lade das Ganze also noch ein, zwei Wochen auf meine Konsole und setze mich dann nachher mal nach Böhmen ab.

:hurra:
« Letzte Änderung: 13 Februar 2018, 16:47:12 von pm.diebelshausen »
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Offline mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.422
    • Fotocommunity
Re: Kingdom Come: Deliverance
« Antwort #10 am: 15 Februar 2018, 00:17:48 »
Toll, dass das geht, was noch? Überspitzt gesagt: wenn man ihnen nicht auch im Schlaf mit einem Stück Kohle "Karel liebt Jiří" ins Gesicht malen kann, um am nächsten Tag für Verwirrung zu sorgen, dann besteht die Freiheit doch nur in ein paar Minigolf-Funktionen nebeneinander.

Klar - was vorher nicht bedacht, programmiert und integriert wurde, das geht eben nicht. Aber ich bin zuversichtlich, das wir das noch erleben werden. Mit genügend "KI" im Spiel werden diese irgendwann auf "unvorhergesehenes" reagieren können. Noch vor 1,5 Jahrzehnten hätte man auch so detaillierte offene Welten wie in Witcher 3 oder jetzt AC: Origins kaum für möglich gehalten. Spiele sind inzwischen tatsächlich so groß und so gefüllt mit Leerräumen und Details, das man wie in der Realität es nicht mehr schafft alles mal zu sehen, alles mal wahrzunehmen und zu betreten. Das war noch vor nicht allzu langer Zeit nicht vorstellbar.

Mit Handlungsfreiheiten und "KI"-Reaktionen darauf werden wir sowas in nicht allzu ferner Zeit auch noch erleben - auch wenn wir das heute noch kaum für möglich halten :-)

Das war mein Anfang als "Computerspieler" (1977/78):
https://www.matse.ch/cgboard/2012/universum-tv-multi-spiel-2004.jpg

Online pm.diebelshausen

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.195
  • (siehe unten)
Re: Kingdom Come: Deliverance
« Antwort #11 am: 15 Februar 2018, 19:58:03 »
wie in Witcher 3

Zumindest steht Plötze etwas versteckt zum Reiten bereit, von einem zwielichtigen Polen, wie der Händler ungefähr sagt.  ;)

Der PS4-Patch auf 1.03 ist jetzt draußen, 18,6 GB groß, 1.04 steht auch schon vor der Tür - die rödeln ganz gut, um die Falten im Spiel glattzubügeln.

Mir macht es jedenfalls schon sauspaß. Es ist ein spezielles Spiel, das Setting, das geringe Tempo, die Spielmechanik, das Kampfsystem - für einiges muss man als Spieler ein Faible oder zumindest eine große Offenheit mitbringen. Dafür bekommt man aber auch etwas, das zu einem großen Teil nicht neu verpackt wiederkäut, was man seit Jahren ohnehin bekommt.

Allein das erste Kapitel benötigt etwa zwei Stunden, wenn man sich Zeit lässt und links und rechts schaut auch gerne mehr - dann erst kommt der Vorspann. Das ist großes Kino, weil die Immersion auf diese Weise (so man sich überhaupt drauf einlassen mag) groß ist.

Das einzige Manko, das mir persönlich bislang wirklich aufstößt, ist, dass die deutschsprachigen Dialoge alles andere als Lippensynchron kommen. Denn das haut aus der Immersion raus. Aber, auch wenn die englischen Stimmen noch einen Ticken lebendiger gesprochen sind, bei dem Setting nehme ich ausnahmsweise mal das Deutsche, es passt einfach besser.

Die anderen Dinge wie Bugs und Glitches, lange Ladezeiten oder Fehler im Ton machen mir das Spiel überhaupt nicht kaputt. Dafür ist zu voll von ungewöhnlichen und charmanten Ideen.

Der absolute Hammer ist aber der Detailreichtum - ich kann in eine Kirche gehen und die Wandmalereien auf mich wirken lassen, wie ich es auch in der realen Welt gerne mal mache: inklusive Illusionsmalerei von Vorhängen, die mit gemalten Ösen an gemalten Stangen "befestigt" sind.

Ich habe kürzlich noch einen Artikel darüber gelesen, dass sich Archäologen mittlerweile für Games interessieren: hinsichtlich des Einflusses ihrer wissenschaftlichen Arbeit auf die Fiktion. Die werden KDC sicherlich etliche male durchspielen.  :D

EDIT: nur das hier sollten sie nicht beheben https://www.youtube.com/watch?v=TgTGg1kUQCo
« Letzte Änderung: 15 Februar 2018, 20:09:08 von pm.diebelshausen »
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Offline mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.422
    • Fotocommunity
Re: Kingdom Come: Deliverance
« Antwort #12 am: 16 Februar 2018, 15:16:00 »
Das war wohl nichts. Das vieldiskutierte Mittelalter-Rollenspiel Kingdom Come: Deliverance entpuppt sich nach den ersten Spielstunden als Mix aus unausgegorenen Ideen und schlechter Technik.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Kingdom-Come-Deliverance-angespielt-Oeder-Mittelaltertrip-3971685.html


Hui ;-)