Autor Thema: Godzilla Resurgence (2016, Toho)  (Gelesen 2461 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online RoboLuster

  • Muay Thai Warrior
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.018
  • Tilki
    • facebook
Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« am: 18 April 2016, 20:54:32 »


Directors: Hideaki Anno, Shinji Higuchi
Writer: Hideaki Anno
Stars: Shin'ya Tsukamoto, Satomi Ishihara, Jun Kunimura


Japan is plunged into chaos upon the appearance of a giant monster.  (Re-Boot?)





Puh! He's back! Back to the roots und mit neuem Design, welches mir nicht wirklich gefällt. Dafür sieht die Panzeraction ganz dynamisch aus. Mal sehen, ob die Japaner ihrem Nationalmonster zu alter Größe verhelfen und den Amis zeigen was ne Harke en langer Schwanz ist. Kommt zwar (zum Teil aus den USA? und) zwischen den US Godzilla Filmen (Teil 2 soll 2018 starten), hat aber nichts mit diesen Filmen zu tun.


Trailer ist nicht gerade überwältigend, sieht aber nach Oldschool Action in modernem Gewand aus... ich weiß nicht recht, bläßt mich nicht weg das alles.
« Letzte Änderung: 18 April 2016, 21:01:48 von RoboLuster »
"Shoot first, think never!" - Ash
  "Don't let your fears overcome you" - Billy Drago

Offline Akayuki

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.923
  • うるさい! うるさい! うるさい!
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #1 am: 20 April 2016, 22:57:11 »
Wow, Hideaki Anno sitzt bei dem nächsten Godzilla Film auf dem Regiestuhl und Shin'ya Tsukamoto wirkt hier ebenfalls mit.  :icon_eek:

Ist auf jeden Fall vorgemerkt.
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Offline Grusler

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.936
  • SIE leben und ES ist wieder da!
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #2 am: 20 April 2016, 23:05:49 »
Also ich finde diesen neuen Godzilla cool, vorallem die T-Rex-Arme mit den Drachenklauen :icon_razz:...sowas können die in Hollywood nicht.
Und alles wird wieder aufgefahren, um das Reptil, was nur helfen will, zu zerstören. :king:

Das Kinoplakat ist auch sehr gelungen, das würde ich mir als Poster kaufen!


ROCK 'N' ROLL WIRD NIEMALS STERBEN, IHR SCHEISSER!
 -Rollie LeBay


Ko(s)misches Sein.

Online Moonshade

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 18.475
  • Käuzchen des Todes
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #3 am: 20 Juli 2016, 10:59:58 »
Trailer 2:

Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

The Doctor: "You forgot one question! How do you get all the presents into your sleigh?
Santa: "Bigger on the inside."

"DIE HABEN MEINEN SCHWARZEN ANGESCHOSSEN!!!" (Free Fire)

Online StS

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 14.109
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #4 am: 2 August 2016, 12:58:21 »
Ist mit einem $6.1 Millionen Start in Japan zwar auf Platz 1 gelandet - aber etwas hinter den Erwartungen zurück geblieben...
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline zvoli1

  • Mitglied
  • Beiträge: 150
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #5 am: 6 August 2016, 18:32:20 »
Hoffe doch das es dieser Film auch nach Österreich in die Kinos schafft oder wenigstens in Deutsch auf DVD , bin ein grosser Godzilla-Fan,habe alle Godzilla-Filme auf DVD , sagen mir fast , nur einen Film habe ich nicht auf DVD nähmlich ,,Godzilla,, von 1998 von Roland Emmerich das ist für mich kein Godzilla-Film sondern nur ein Monster Film Namens Godzilla!
Warte gespannt auf die DVD in Deutsch hoffe nicht lange!

Online RoboLuster

  • Muay Thai Warrior
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.018
  • Tilki
    • facebook
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #6 am: 6 August 2016, 19:43:26 »
nur einen Film habe ich nicht auf DVD nähmlich ,,Godzilla,, von 1998 von Roland Emmerich das ist für mich kein Godzilla-Film sondern nur ein Monster Film Namens Godzilla!

Das ist misogyn. :icon_razz:
"Shoot first, think never!" - Ash
  "Don't let your fears overcome you" - Billy Drago

Offline zvoli1

  • Mitglied
  • Beiträge: 150
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #7 am: 21 August 2016, 11:14:33 »
Habe diesbezüglich an ,,Splendid-Film geschrieben , bekam folgende Antwort

Guten Morgen Herr

wir sind gerade dabei, die Veröffentlichung des Films vorzubereiten und würden Sie gerne darum bitten, diesbezüglich regelmäßig unsere Facebook-Seite zu checken. Sobald es etwas Neues zum Film gibt, werden wir dies dort posten.
Mit freundlichen Grüßen,

das Splendid-Team

Ist doch ein erfreuliche Antwort :hurra:

Offline MMeXX

  • Last 8
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 8.104
  • Ho ho boom
    • OFDb.de
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #8 am: 4 September 2016, 13:25:33 »
Hauptsache, es wird nicht direkt für daheim veröffentlicht, sondern auch ein Kinostart gemacht.

Offline Df3nZ187

  • Mitglied
  • Beiträge: 605
  • Thunderbolt Buddha
    • Anime Ronin
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #9 am: 31 Dezember 2016, 10:50:32 »
Also für mich hat der Film alles geboten was ich mir von einem zeitgemäßen Reboot erhofft habe. Zu Beginn war ich noch etwas skeptisch, ob der ersten Godzilla-Form, aber man oh man als er fertig entwickelt war...

Man kann dem Film sicher vieles ankreiden, die CGI sind nicht immer perfekt, Godzilla ist hässlich und das Ende ist ein wenig fad, aber in den wichtigen Punkten - also Zerstörung und Militär-Porn - macht der Film genau das was er machen soll und ist auf angenehme Weise Oldschool*10^5. Gerade was das Ausmaß der Zerstörung angeht merkt man NGE durchschimmern.
Und auch das Drumherum ist angenehm straff. Die menschliche Seite der Geschichte ist kurz und knackig inszeniert, ganz passend zum militärischen Kriesenzenario, und umgeht so einen der großen Schwachpunkte der meisten G-Filme.

Ja, ich muss ihn mir auf jeden Fall noch einmal ansehen für eine abschließendes Urteil, aber fürs erste bin ich begeistert. :D
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

Offline MMeXX

  • Last 8
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 8.104
  • Ho ho boom
    • OFDb.de
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #10 am: 5 Februar 2017, 19:15:46 »
Der Film wird wohl - wie bspw. Train to Busan - einen "Event-Kinostart" bekommen. Sprich in "ausgewählten" Kinos wird es dann wohl an einem bestimmten Tag eine Vorführung geben. Besser als nichts, aber ich hoffe darauf, dass der auch irgendwie OmU ins Kino kommt.

Offline Wolfhard-Eitelwolf

  • X
  • Mitglied
  • Beiträge: 5.842
    • http://mitglied.lycos.de/foltergarten/movnav.html
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #11 am: 4 Oktober 2017, 13:55:58 »
Unterhaltsame Kost. Die typisch japanische Machart ist zunächst etwas gewöhungsbedürftig und die erste Godzilla-Evolutionsstufe sieht nach meinem westlichen Maßstab absolut grauenvoll-lächerlich aus, dann berappelt sich der professionell inszenierte Film aber und liefert hochgradig unterhaltsame Zerstörungsorgien mitten in Tokio - bis dann im wahrsten Sinne des Wortes Godzilla etwas die Luft ausgeht. Damit verliert Shin auch stark an Tempo und dümpelt ein wenig seinem Ende entgegen. Etwas unglückliches Timing für mein Empfinden. Aber ich will nicht großartig motzen, wurde gut unterhalten: 7 / 10

Offline Peter2013

  • Mitglied
  • Beiträge: 205
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #12 am: 4 Oktober 2017, 15:55:43 »
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,187021.0.html

Dazu gibt es auch einen Thread:
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,201743.msg1185715.html#msg1185715

Mir hat der übrigens auch sehr gut gefallen, weil er ziemlich aus der Rolle fällt. Auch schön: die kritische Betrachtung der Rangeleien und Hilflosigkeit von Politik und Militär. Bei den Bildern mit diesem glubschäugigen "Larven"-Stadium wusste ich erst auch nicht so recht, was ich davon halten sollte. Die Effekte ringsherum waren aber durchweg beeindruckend und dann kam ja später auch die von Dir erwähnte Erklärung.
Ich staune übrigens, dass zu diesem Film bisher kaum Kommentare existieren, zumal er es mit Sicherheit verdient hat. Ich habe mir den Film inzwischen schon 3 mal angeschaut und bin noch immer begeistert.

Offline Eric

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 10.024
  • Huuuuiiiii eine Salami zum Auspeitschen bitte!!
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #13 am: 4 Oktober 2017, 16:22:12 »
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,187021.0.html

Dazu gibt es auch einen Thread:
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,201743.msg1185715.html#msg1185715

Mir hat der übrigens auch sehr gut gefallen, weil er ziemlich aus der Rolle fällt. Auch schön: die kritische Betrachtung der Rangeleien und Hilflosigkeit von Politik und Militär. Bei den Bildern mit diesem glubschäugigen "Larven"-Stadium wusste ich erst auch nicht so recht, was ich davon halten sollte. Die Effekte ringsherum waren aber durchweg beeindruckend und dann kam ja später auch die von Dir erwähnte Erklärung.
Ich staune übrigens, dass zu diesem Film bisher kaum Kommentare existieren, zumal er es mit Sicherheit verdient hat. Ich habe mir den Film inzwischen schon 3 mal angeschaut und bin noch immer begeistert.



@Peter:
Stimmt zwar, aber in deinem Link geht es um ALLE Godzilla Filme. Hier in diesem Thread explizit um den neuen.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol beschränkt sich im Wesentlichen darauf nix zu verschütten!

Offline Peter2013

  • Mitglied
  • Beiträge: 205
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #14 am: 4 Oktober 2017, 17:04:15 »
...in deinem Link geht es um ALLE Godzilla Filme. Hier in diesem Thread explizit um den neuen.

Da hast Du recht! :icon_redface:
Hatte nur den oberen Beitrag gesehen.
Schadet aber nicht, dass nun auch hier meine Meinung zu lesen ist. :icon_smile:

Offline ironfox1

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.004
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #15 am: 18 Dezember 2017, 23:35:46 »
Ohje, die Japaner machen also den gleichen Fehler wie die Amerikaner bei Godzilla (2014), Godzilla im Titel aber im Prinzip nur eine Nebenfigur. Menschliche Figuren waren noch nie eine stärke der Godzilla Reihe und da macht auch Shin Godzilla mit seinem Fokus auf die Regierungsbeamten keine Ausnahme. Nur fokussiert man sich diesmal hauptsächlich auf die Regierung und bei den etlichen Anzugträgern, die sich so steif bewegen als hätten sie einen Stock im Arsch, ist es schwierig eine Sympathiefigur auszumachen. Und was darf bei einer Steifen Haltung nicht fehlen? Den Text mit weit geöffneten Mund wie beim Millitär aufsagen. Charakterliche Entwicklungen, Zwischenmenschliche Beziehungen oder gar Dramatik darf man in diesem Film nicht erwarten.
Shin Godzilla zeigt außerdem deutlich, dass gewisse Methoden die im Animebusiness üblich sind in einem Realfilm nicht funktionieren. Charaktere, die in Großaufnahme in die Kamera blicken und ihe Monologe aufsagen, damit man Zeit & Geld für Hintergründe spart, mögen zwar in Animes funktionieren. Wenn aber die Schauspieler ständig in die Kamera starren und dabei ihren Text aufsagen wirkt das nur befremdlich. Da merkt man Hideaki Annos Herkunft deutlich. Anime Regisseur & Regisseur sind eben doch 2 verschiedene paar Schuhe.
Zu Godzilla selbst: Die ersten 30 Minuten dachte ich, dass das Monster mit den Plasteglubschaugen und den Pupillen die sich kein Millimeter bewegen Godzillas Gegner ist. Was haben die Japaner  sich nur dabei gedacht?
Soundtrackmäßig hat man sich auch nicht allzu große Mühe gegeben. Das typische Godzilla Theme und Anno hat auch ein bisschen bei sich selbst geklaut.
www.youtube.com/watch?v=HnfdOwJW67Y


Fazit: Viel zu viel Regierungsgeschwafel und ein hässlicher Anfangsgodzilla.  Nur die Zerstörung der Stadt macht optisch was her.
2/10 
     

Online Retro

  • Mitglied
  • Beiträge: 685
  • Früher war alles besser!
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #16 am: 19 Dezember 2017, 00:02:01 »
Was den Glubschzilla angeht, gebe ich dir zwar recht- aber ansonsten kann ich deine Meinung absolut nicht teilen.
Vom Glubschi am Anfang abgesehen, fand ich Shin Godzilla komplett überzeugend.  :respekt:

Offline Akayuki

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.923
  • うるさい! うるさい! うるさい!
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #17 am: 25 Dezember 2017, 12:40:41 »
Hatte ihn mir neulich im Amazon Stream angesehen. Leider war der Film aus meiner Sicht eher eine Enttäuschung. Die Inszenierung verliert sich völlig in den belanglosen Beratungsgesprächen der Regierungsbeamten, die sich oftmals nur im Kreis drehen. Zwar kann man die gezeigten Szenen durchaus als Regierungskritik verstehen, welche auf das Kriesenmanagament während der Fukushima Katastrophe anspielen, dennoch gewinnt Shin Godzilla hierdurch nicht an Tiefe. Leider zieht sich der Plot entsprechend lang und die größtenteils gelungene Monster-Action gerät in den Hintergrund. Gerade die späteren Kampfszenen der göttlichen Riesenexe, können dabei aber wieder einige Punkte gutmachen. Dies ist unter anderem dem epischen Soundtrack von Shirou Sagisu zu verdanken, der bereits bei der Kult-Animeserie Neon Genisis Evangelion mit Regisseur Hideaki Anno zusammengearbeitet hat. Und so werden auch teils Musikstücke aus der besagten Serie fast 1:1 in den Godzilla Film eingeflochten. Unter dem Strich ist der Streifen dann aber einfach zu lang geraten. Ich vergebe 6/10 Punkte.
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Offline McClane

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 4.382
  • B-(Action-)Hörnchen
Re: Godzilla Resurgence (2016, Toho)
« Antwort #18 am: 30 Dezember 2017, 11:56:05 »
Ein Film, der gleichzeitig zurück und nach vorne blicken will. Rückwärtsgewandt ist der Retro-Godzilla, der in seinen verschiedenen Stadien immer etwas Hakeliges hat, das bewusst unter dem state-of-the-art der Computertricks bleibt und damit noch einmal das Mann-im-Gummikostüm-Feeling in die Gegenwart holt. Hochmodern ist dagegen der Ansatz Godzilla als eine Naturkatastrophe zu behandeln, auf den ein politischer, wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Apparat wie in Seuchenthrillern der Marke "Contagion" reagiert. Also ergeht sich "Shin Godzilla" in der Darstellung endlos langer Befehlsketten, in denen Anweisungen und Vorschläge von oben nach unten gereicht werden und vice versa. Dementsprechend gehen die meisten Einzelfiguren, trotz Vorstellung mit Namens- und Rangeinblendung, fast alle in der Flut der Gesichter verloren; nur die Jungen und Feschen, die mehr Durchblick haben, sind wiedererkennbar, da weicht man nicht vom klassischen Heldenschema ab. Monsteraction wird sehr dezent eingesetzt, zumal Godzilla sich eben als Naturkatastrophe nur stumpf fortbewegt, kaum erkennbare Ziele verfolgt und sich allenfalls verteidigt, weshalb der Krawall vergleichsweise dezent ausfällt. Mit dem Verzicht auf Einzelschicksale stellt "Shin Godzilla" zwar das Wirken des Apparates da, der hier übrigens trotz einiger Hänger im Getriebe funktioniert und damit schlussendlich auch etwas Balsam für die nationale Seele ist: Fukushima haben wir verkackt, aber wenn Godzilla kommt, machen wir es besser. Mit den Amis, welche (nun mit Duldung der Weltgemeinschaft) die Atombombe über Tokio und Godzilla abwerfen wollen, wird noch einmal auf Hiroshima und Nagasaki angespielt, aber trotz solcher Ideen ist "Shin Godzilla" eine Kuriosität, ein Experiment mit der Kaiju-Formel, aber nur ein halb gelungenes. Denn fast zwei Filmstunden größtenteils mit Bürokratie zu füllen, das hat auch etwas Dröges. (5/10)
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - "Ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)