Autor Thema: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) und andere Zombie Klassiker (Uncut/cut)  (Gelesen 794 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Dashu

  • Mitglied
  • Beiträge: 149
Hallo,
lang lebe der König aller Zombie Filme.
Ich muss zu geben, halte ich mich mit dieser Aussage dennoch an einer einzigen Cut Version, die ich vom Film auf DvD habe. (141 Minuten)
Denke ich, sicher bin ich mir da nicht:

 
So nun meine Frage zum Thema, da ich da überhaupt nicht durchblicke. Gibt es letzten Endes eine Uncut Version, die man auf DvD/ Blue Ray nun kaufen könnte, deutsch versteht sich?

lG
[Edit: Habe den Titel mal angepasst, damit das Thema etwas breiter genutzt werden kann, da wir schon auf andere Filme der Zombie Klassiker zugehen.]
[Mod Edit: Habe mal den Zahlendreher im Titel ausgebessert. Grüße, Blondie]
« Letzte Änderung: 20 April 2018, 03:15:57 von Dashu »

Online Eric

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 10.148
  • Huuuuiiiii eine Salami zum Auspeitschen bitte!!
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol beschränkt sich im Wesentlichen darauf nix zu verschütten!

Online Dashu

  • Mitglied
  • Beiträge: 149
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1987) Uncut Version?
« Antwort #2 am: 23 März 2018, 13:22:01 »
So weit war ich auch schon, da ist aber weder meine Version zu finden (was heißt das Sie wohl seltener ist oder so schlecht, das man Sie nicht aufführt  :LOL: )

Nun da sind nun mehrere ohne Schwere aufgeführt, beantwortet mir aber nur zum Teil meine Frage. Welche Fassung sollte ich mir (vorzugsweise Blueray) nun kaufen? Ich bin bei der Auswahl schon leicht überfordert. Kann man mir direkt eine Fassung empfehlen. Ich hatte zwar schon einmal den Film Uncut gesehen, das war aber noch zu VHS Zeiten, wo recht viele Kopien üblich waren. Das war aber soweit ich weiß die tatsächlich erste Fassung vollkommen Uncut und ohne Diractors Cut etc. +die würde ich bevorzugen, wenn ich denn da mal richtig liege, das es die komplett beste Version war.  :unknown:

Also einfach mal mit Nase drauf gehalten werden will, welche Version sollte ich mir besorgen? (Blueray möglichst, ansondern DVD, gerne auch eine Box mit Teil II, III, etc)



Online Eric

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 10.148
  • Huuuuiiiii eine Salami zum Auspeitschen bitte!!
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1987) Uncut Version?
« Antwort #3 am: 23 März 2018, 13:35:08 »
Bei dir würde ich den ULTIMATE FINAL CUT von ASTRO empfehlen. Da haste alles drin.

Ansonsten müsste man wissen ob du eher Romero oder Argento bevorzugst und was du von GOBLIN hältst.

Daher:
Kaufe am besten drei Versionen:
- Romero Cut
- Argento Cut
- Ultimate final cut

Dann kannst du dir selber eine Meinung bilden welche Version dir am besten gefällt.

Wenn du hier fragst geht es eventuell so aus:
Argento: 45% aller Stimmen
Romero: 45% aller Stimmen
ASTRO: 10% aller Stimmen

Hilft dir daher also auch nicht weiter. Und diese 141 Min FSK 16 Fassung: da empfehle ich dir: vergrabe sie im Garten und sprich nie wieder über sie!!!!


Schnittberichte zu allen Versionen findest du hier:
https://www.schnittberichte.com/svds.php?Page=Titel&ID=1966

« Letzte Änderung: 23 März 2018, 13:40:38 von Eric »
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol beschränkt sich im Wesentlichen darauf nix zu verschütten!

Offline PierrotLeFou

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 2.283
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1987) Uncut Version?
« Antwort #4 am: 23 März 2018, 13:35:54 »
Du hast offenbar die gekürzte Version der Krekel-Cut-Langfassung...

Also Romero-DC und Argento-Cut zusammengeschnitten für eine Langfassung, diese dann aber um die Splatterszenen getilgt für eine 16er Freigabe.

Ich habe (neben dem ungeschnittenen Krekel-Cut und einer alten gekürzten Fassung des Argento-Cuts diese hier: https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=136&vid=161195

Mit der ist man mMn ganz gut bedient... Das Problem, dass man zwei gleichberechtigte Alternativfassungen als Originalfassungen hat, besteht nun einmal, damit muss man sich arrangieren. Ansonsten wäre der ungeschnittene Krekel-Cut die einzige Alternative, der aber wohl auch nicht alles enthält: https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=136&vid=65167 Das sollte aber mMn auch bloß eine Ergänzung sein, die einem dabei helfen kann, die Abweichungen zwischen den zwei Originalversionen voneinander besser nachzufühlen; eine ernsthafte Empfehlung für den Krekel-Cut möchte ich nicht aussprechen...
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.095
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1987) Uncut Version?
« Antwort #5 am: 23 März 2018, 17:40:06 »
Wenn du auch gerne etwas mehr investieren möchtest, in Österreich gibt es offenbar bald eine lohnende Ausgabe auf Blu-ray
https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung_vorab&fid=136&vid=85880

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Online Dashu

  • Mitglied
  • Beiträge: 149
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #6 am: 24 März 2018, 00:56:26 »
Erstmal danke für die ganzen Tipps, das hilft mir schon ein wenig weiter.
@Tito:
Die Box spricht mich persönlich ziemlich gut an, (als schicke Sie der Himmel :D)

Weißt du ob die besagte Version in der Box, die Extended Schnittfassung jene ist, wo PierretLeFou beschreibt mit 155:30 min? https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=136&vid=65167

Die interessiert mich nämlich auch ziemlich sehr, denn der Gore und Splatter Gehalt ist mir tendenziell nicht unbedingt das wichtigste. Ich mag diese endlose Szenerie im Einkaufzentrum sehr gerne, und wie Sie dort ein Wohlstandleben im Survival Shopping Center führen. Ich bin in der Zeit danach geboren und kenne noch ähnliche Nostalgie in Läden und Gebäuden, weswegen mich auch das sehr in Zombie 1 anspricht, es macht es für mich authentischer. und da frage ich mich generell ob die 155ér mehr davon hat, wenn schon explizit wegen der fehlenden Gewaltszenen davon abgeraten wird. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie eine 126 Uncut Version besser sein soll, als eine mit knapp 30 Minuten mehr Material ^^

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.095
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #7 am: 24 März 2018, 01:01:45 »
Nein, tut mir Leid. Die Box ist ja noch nicht einmal erschienen, also bezweifle ich, dass das überhaupt schon jemand weiß.

Du kannst höchstens den Vertrieb direkt anschreiben und nachfragen.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Online Dashu

  • Mitglied
  • Beiträge: 149
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #8 am: 24 März 2018, 01:14:53 »
Oh oke, na hätte ja sein können, naja das dauert ja nicht mehr lang, jedenfalls habe ich jetzt erst einmal eine Box die ich anpeilen kann.
Sollte hier jetzt nicht der Zombie 1 Nerd rein platzen und sagen. "kauf die bloß nicht, weil..." dann werde ich mir wohl diese mal zulegen, und dann mal sehen was passiert ;)

Danke an alle. Melde mich mal auf ein Statement dazu sicherlich zurück.

Grüße

Offline PierrotLeFou

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 2.283
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #9 am: 24 März 2018, 09:43:47 »
* US-Kinofassung (Romero Cut)
* Argento Schnittfassung (Eurocut)
* Extended Schnittfassung
* Complete Cut

Extended-Cut wird wohl der Romero-DC sein . (Der alte Romero-Cut (Kinofasung) würde ich mich auch noch interessieren.) Vermutlich könnte der Complete Cut der Krekel-Cut bzw. Ultimate Final Cut sein.

Aber nochmals: Der wurde damals ohne Rücksicht auf Holperer in der Tonspur zusammengefummelt, weil irgendwelche Genies so ein "länger ist besser"-Ziel verfolgt haben - ohne Rücksicht auf die unterschiedlichen Intentionen der jeweiligen Fassungen, die völlig verschiedene Soundtracks aufweisen, wobei dieser Krekel-Cut Romeros Musik erheblich vernachlässigt... Ich habe den zwar damals auch genossen, aber im Grunde hat er mir nur dabei geholfen, den Argento-Cut und den Romero-DC "sauberer" zu verinnerlichen.

Und du musst schauen, wie hilfreich das wirklich ist, eine dt. Version zu schauen... In dieser Version - https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=136&vid=161195 - hat man gewissermaßen über den Film in der Romero-DC-Version zu großen Teilen die deutsche Tonspur des Euro-Cuts (oder UFC) gelegt, sodass von Romeros eigener Musikuntermalung nur wenig übrig blieb, wohingegen viel Goblin zu hören ist. Das ruiniert dann allerdings den Romero-DC erheblich, weil der ja eine völlig andere Stoßrichtung verfolgt: Mit seiner Originaltonspur ergibt der Romero-DC ein ganz anderes Filmerlebnis als mit der dt. Tonspur, welche ihn doch ziemlich an den Eurocut anpasst...



edit: In meinem Review bin ich vor knapp drei Jahren etwas ausführlicher auf Romero-/Argento-/Krekel-Cut eingegangen:

Diese Berechnung, mit der Romero nun - und in späteren Zombiefilmen - vorgeht und die jene teils zufälligen, teils unbewussten, teils spontan improvisierten Aspekte ablösen, mit denen es Romero in "Night of the Living Dead" glückte, das Klima der damaligen Gegenwart einzufangen, äußert sich in den verschiedenen Versionen des Films jedoch unterschiedlich. Der von Romero erstellten US-Version, die ihrerseits in die ursprüngliche Kinofassung und einen späteren Director's Cut zerfällt, steht eine vom Koproduzenten und Script Consultant Dario Argento neu montierte Version ("Zombi") gegenüber, für welche der damalige italienische Genre-Großmeister auf der Höhe seines Schaffens zudem einen Soundtrack durch Goblin anfertigen ließ, auf den auch Romero teilweise zurückgriff. Romeros und Argentos Versionen unterscheiden sich also durch eine teilweise stark voneinander abweichende Musikuntermalung und durch die Auswahl des - unter Romeros Regie entstandenen - Materials. Argentos Version betont die Spannungsdramaturgie auf Kosten der Charakterzeichnung und des Humors etwas stärker und treibt mit Goblins pulsierender, wilder Musik das Geschehen aggressiv voran. Der Vorteil dieser Version liegt aber weniger im neu gespannten Spannungsbogen, sondern eher darin, dass die Aussagen des Films auf andere Weise dargeboten werden. Während Romero mit Unmengen an Stock Music seine satirischen Seitenhiebe - auf die Konsumgesellschaft, auf Klischees des Genrefilms und auf das Zombiedasein der Lebenden in all seinen Facetten - ironisch betont und den Film ziemlich deutlich als Satire ausweist, die auf eine comicartig überzogene Weise - der sich Romero mit "Creepshow" (1982) vollends widmete - dargeboten wird, scheint Argentos Version die häufig plakativen Gags der Bilder und der Narration zu ignorieren. Insofern wirkt Argentos Version weniger bemüht: gerade die satirische Abrechnung mit den Anwandlungen einer Konsumgesellschaft fällt zwar auch in Argentos Version plakativ aus, wird aber in einem ungeheuer reißerisch anmutenden Rahmen präsentiert, in welchem allerlei Schauwerte, Schocks und Seitenhiebe unentwegt auf einen einprasseln, wie die aggressiven Töne des Goblin-Soundtracks. Romeros Version hingegen verlangsamt den Rhythmus und die Dynamik, um jeweils die ironischen oder satirischen Töne voll zu entfalten, während Argento sie eher als nebensächliche Töne in einen raschen Rhythmus einbaut: bei ihm wirkt Unterschiedliches in rascher Abfolge (oder sogar zeitgleich) auf ein Publikum ein, Romero bleibt hingegen häufiger und langanhaltender bei einem humorvollen Tonfall, der zudem intensiver in Szene gesetzt wird; manchmal durch eine übermäßig heitere Musikuntermalung, die den Ernst der Lage bewusst herabspielt, manchmal durch übermäßig dramatische Markierungen durch die Musik, mit der eher Genrekonventionen ins Absurde überführt werden. Der Abspann, der schließlich zu fröhlichem Gedudel abläuft, das man eher in einem Jodorowsky erwarten würde, lässt schließlich gar keinen Zweifel mehr daran, dass man soeben eine grelle Horrorkomödie gesehen hat.[4]
Die reduzierte ironische Distanz zum Geschehen und die an Tiefe verlierende (und somit mehr Projektionsfläche bietende) Präsentation der Charaktere erschwert es bei Argento zudem, sich nicht einfach mit den Protagonisten zu identifizieren, sondern ihnen etwas kritischer gegenüberzustehen (und letztlich zur Selbstkritik animiert zu werden): Argento setzt derartig auf das Mitfiebern des Publikums, dass das Thema des Zombie-Seins der Lebenden bei ihm noch etwas unmerklicher auftaucht als bei Romero. (Und schon bei Romero tritt dieser Aspekt nicht ganz so schnell zutage wie andere satirische Spitzen, da er in erster Linie die Zombies nutzt, um ein Bild des Menschen zu zeichnen, was einen schnell übersehen lässt, dass selbst die lebenden Protagonisten diesselben Züge in anderer Ausprägung ebenfalls aufweisen. Kritik an Konsum & Routine werden im ersten Schritt auf die Schlüsselfigur des Zombies in dieser schrillen Allegorie ausgelagert - dass aber auch die Identifikationsfiguren Ziel dieser Kritik sind, fällt erst auf, wenn man sich mit ihnen bereits identifiziert hat. Und das lässt Argentos Version noch später offenkundig werden als Romeros Version. Insofern ist die Abneigung, die der Katholische Filmdienst hierzulande angesichts der - auf Argentos Version beruhenden - deutschen Kinofassung erkennen ließ, durchaus verständlich; dass Romero ein - in Argentos Version zusätzlich kaschiertes - doppeltes Spiel spielte, das nicht die Identifikation mit den Protagonisten, sondern die Reflexion über die Protagonisten im Sinn hatte, mag 1979 ohne die Kenntnis seines Spätwerks noch weniger auf der Hand gelegen zu haben als heutzutage. Selbst der Horrorfilmen gegenüber unvoreingenommene Norbert Stresau kam noch 1987 - also auch nach "Day of the Dead"! - zu dem Schluss, dass "Dawn of the Dead" "der reaktionären Lösung zuviel Platz einräumt und sie somit zu befürworten scheint."[5])
Letztlich bieten beide Versionen - wenngleich ich Argentos Version vorziehe - ihre eigenen Vorzüge und der ideale "Dawn of the Dead" spukt letztlich wohl als virtuelle Mischung beider Filme in den Köpfen des Publikums umher. Der Ultimate Final Cut, der hierzulande entstanden ist und - ohne jede Rücksicht auf Sprünge der Tonspur - aus beiden Versionen eine noch längere Langfassung macht, ist dagegen nicht sonderlich sinnvoll, hilft allerdings durchaus beim Vergleich beider Versionen, deren Unterschiede vor dem Hintergrund dieser synthetischen Version leichter ins Auge fallen.

4.) Es handelt sich um Herbert Chappells "The Gonk" (1965). Voraussetzung ist natürlich, dass man sich nicht die deutsche Synchronisation ansieht, die vom Tonfall des Director's Cut mit ihrer nach wie vor dominierenden Goblin-Musik gar nichts mehr übrig lässt.
5.) Norbert Stresau: Der Horror-Film. Von Dracula zum Zombie-Schocker. Heyne 1987; S. 201.
« Letzte Änderung: 24 März 2018, 09:49:57 von PierrotLeFou »
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Offline Max Blank

  • Mitglied
  • Beiträge: 114
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #10 am: 24 März 2018, 17:23:38 »
Wie issn der  "Remastered HD-Cut" so? Taugt der was?  :icon_mrgreen:

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=136&vid=311887

Offline Hank Quinlan 1958

  • Mitglied
  • Beiträge: 133
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #11 am: 25 März 2018, 03:24:51 »
Weißt du ob die besagte Version in der Box, die Extended Schnittfassung jene ist, wo PierretLeFou beschreibt mit 155:30 min?
Das ist der Complete Cut:

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=136&vid=432660

Entspricht dem Ultimate Final Cut.

Es sind also alle vier gängigen Fassungen in der Box drin.

Hank
« Letzte Änderung: 25 März 2018, 03:27:31 von Hank Quinlan 1958 »

Offline Roughale

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 7.420
  • HURZ Experte
    • My MySpace Space
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #12 am: 28 März 2018, 09:28:18 »
Bei dir würde ich den ULTIMATE FINAL CUT von ASTRO empfehlen. Da haste alles drin.
...

Egal bei wem, diesen Dreck darf man nicht empfehlen, schäm dich! ;)

Nur Argento Cut, US Kino Cut oder den Romero DC - alles andere ist Obermüll von geldgeilen Amateuren zusammengepappt und weil diese Hirnies wohl auch auf den Rechten sitzen (wenn überhaupt) kommt kein anständiges Label dazu, den bei uns freizuboxen, daher auf die Synchro verzichten und brav die 4er oder 6er Version von Koch Media in Italien bestellen und man hat alles, was man braucht und man füttert nicht die, die nicht gefüttert werden sollten...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Offline Roughale

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 7.420
  • HURZ Experte
    • My MySpace Space
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #13 am: 28 März 2018, 09:42:09 »

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Online Dashu

  • Mitglied
  • Beiträge: 149
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #14 am: 4 April 2018, 05:02:33 »
Nun habe ich alle Versionen gesichtet, muss aber sagen mir hat tatsächlich die Oliver Kerkel Version mit 141 Minuten am besten gefallen.
Sie ist mit Sicherheit an manchen Stellen Qualitätsarm, das stört mich allerdings überhaupt nicht. Ich liebe diese endlos in die Länge gezogenen Szenen und würde trotz der Schnitte sogar meine 141 Minuten Fassung der Zweien von Argento und Romero bevorzugen, der Gewaltanteil in dem Film war mir nie wirklich das wichtigste und ein paar der Gangster nicht hinfallen zu sehen, das muss ich schon sagen rührte mich kaum. Ganz im Gegenteil stellt für mich in Zombie akka Down of the Dead der Teil mit den Rockern, den schlechtesten Anteil des Filmes dar.
Ich bin sehr verliebt in die Einsamkeit, wie Sie im Einkaufhaus "überleben" und sich dort zurecht finden. Mag es Retromanie sein, doch in der 155ér Fassung fand ich alle Szenen, wo ich auf keine verzichten wollen würde wieder. Diese war aber fasst schon, durch die vielen Splatter Effekte zu misslungen, da einige davon ziemlich billig aussehen ^^
Romeros war mir fasst zu plump, das wirkte auf mich wie ein billiger Zusammenschnitt :D (dafür werde ich bestimmt als Ketzer verbrannt)
Und Argentos kam mir sehr auf Fokus Splatter und Gewalt getrimmt vor, das ich so eigentlich gar nicht von Ihm gewohnt bin.

Letzten Endes gefällt es mir auch mich 155 Minuten sehr tief in die Szenerie hinein versetzen zu können. Ich liebe einerseits lange Filme, auf der anderen Seite misste ich eben nichts. Die Goblin Musik war auch zum Teil zu hören, auch wenn der Sound mir hier etwas herunter gespielt und etwas plump beschnitten vorkam, das ist ja auch nur logisch, wenn aus zwei Versionen eine entsteht, dabei ist mir das aber auch nur aufgefallen, da ich es zuvor gelesen habe und somit Beachtung schenkte. In meiner 141 Version kam mir das nie in den Sinn.

Also wie gesagt, die 155ér Version schloss meine Lücken von Szenen, die ich schon in den späten 80érn auf VHS einmal sah. Doch gebraucht hätte ich diese nicht unbedingt. Ganz im Gegenteil, einige Szenen fallen sogar so billig aus, das ich zur Heutigen Zeit immer wieder auf die 141 ér zurück greifen werde, denn diese ist meines Achtens die Film Erzählungs Variante, wo weder auf Splatter noch auf Aktion zielen will. Vielmehr auf die Erzählung als ganzes und Sie hat nun mal die meisten Szenen dahin gehend.

Trotzdem danke ich für die Vorab Aufklärung zu dem Thema Zombie 1 akka Dawn of the Dead, es hat mir sehr geholfen eine Auswahl beim Kauf zu treffen ich entschied mich zunächst für zwei ältere Österreichisches Formate, welche ich relativ günstig bekam und erst einmal nicht so viel Geld ausgeben wollte, das ich auch nicht werde, die Box hat für mich keinen Mehrwert und Argento und Romeros Fassung landeten bereits wieder im Auktionshaus, bleibe tatsächlich bei meiner FSK 16 Fassung + der Red Ediotion, wo ich Argento und meine von mir bevorzugte 155ér , wenn es um alles geht drauf habe.

Insgesamt hat es mir wieder mal gezeigt, das alt Bewährte ist einem doch am liebsten, auch wenn die Meinungen da recht stark variieren können. Für mich hat der Film seine ganz eigenen Werte vertreten, diese sind im Langzeit Tape zu finden, wo ich mich zuhause fühlte. Würde aber jedem Nachfolger empfehlen mit diesen Wert zu bemessen;

141ér, volles ausreizen, der Geschichte und langatmige Szenen, die es Hautnah intensivieren, insofern man dies möchte. Kein Splatter.
155ér, das gleiche ohne Schnitt, allerdings wirkt es sehr aufgesetzt, wer keinen Splatter braucht nimmt 141ér, wer Qualitativen Splatter will eher..
Argentos, Sehr Gewalt belastete Fassung, definitiv eher etwas für den Splatter Fan. Bester Musik Schnitt.
Romeros, hektischere Aktion Fassung, wo dennoch auf das Prozedere drum herum mehr eingegangen wird.

Ich kann aus meiner Warte sicherlich sagen, wer wie ich Bummel Filme mag, die wirklich sehr langsam sich aufbauen, so das man einen sehr schönen Langzeit Effekt hat, sich dadurch mit der Atmosphäre besser identifizieren will, der wird mit der 141ér auch vollkommen zufrieden sein. Vergraben werde ich diese definitiv nicht!
« Letzte Änderung: 4 April 2018, 05:09:23 von Dashu »

Offline Grusler

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.012
  • SIE leben und ES ist wieder da!
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #15 am: 4 April 2018, 05:52:03 »
Finde das eine sehr interessante Ansicht zu dem Film, warum auch nicht? Die Verliebtheit in die Einsamkeit kann ich vollends nachvollziehen und ist bei mir auch irgendwie so, schon immer bei dem Film. Obgleich ich meist meine LP Vollbild-LD vom Argento Cut schaue, fällt mir immer auf, dass mir die Version eigentlich zu kurz ist und gegen Ende stellt sich dann immer eine Art Wehmut ein. Es gibt doch auch seit Januar einen neuen Zusammenschnitt aus Österreich, sogar auf BD, das müsste die 155er-Version sein, mit nem coolen Cover, nebenbei mal bemerkt:
https://www.schnittberichte.com/ticker.php?ID=4453
Evtl. wurde hier ja ein wenig nachgebessert zum OK-Cut...in Sachen Schnitt und Vertonung? Wäre auch noch ne Alternative.

In einer Zeit wo es überall fast die gleichen Master auf BD/DVD gibt, ist so ne 141er 16er-Version schon wieder interessant, wie ist die denn so geschnitten, fällt es auf, das was fehlt oder ist es stimmig gemacht? Manchmal will man ja auch nicht diese derben Splatter-Szenen haben, hat aber trotzdem Bock auf den Film, so Zeiten gibt es ja auch mal im Lebensverlauf. :icon_smile:

Und als Ketzer wirst du nicht verbrannt, aber evtl. ich, da ich gestern nach Erstsichtung der Kinoversion von "Exorzist 2-Der Ketzer" überrascht festgestellt habe, dass der Film super ist, entgegen der sonstigen Meinung darüber. :hideugly: ;)


ROCK 'N' ROLL WIRD NIEMALS STERBEN, IHR SCHEISSER!
 -Rollie LeBay


Ko(s)misches Sein.

Offline Roughale

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 7.420
  • HURZ Experte
    • My MySpace Space
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #16 am: 4 April 2018, 09:38:48 »
Sorry Dashu, aber mit der Aussage hast du dich bei mir ziemlich disqualifiziert als cineastisch orientierter Mensch, was prinzipiell kein Problem ist, andere Geschmecker sind ja kein Grund sich die Köpfe einzuschlagen ;) Aber das Folgende und die teilweise recht abenteuerlichen Rechtschreibfehler (was ja vorkommen kann, ich vertippe mich auch regelmässig ;)) machen mir das Ernstnehmen deines Posts noch schwerer, Teile davon kommen fast trollig provokant daher - wenn du Futter suchst , guten Appetit  :king: Ich denke, dass wer so eine Metzgerfassung bevorzugt, die null Sinn ergibt und dazu noch stümperhaft zusammengeschnippelt ist, der spult auch bei Handlungsszenen vor - das hat für mich nichts mit Liebe zum Film zu tun, aber das scheint bei dir nicht der Fall zu sein - es besteht Hoffung und die stirbt ja bekanntlich zuletzt. Mein Fazit: Man kann den Krekel-Kack gerne gut finden, aber bitte kein Geld dafür bezahlen, sonst macht der damit noch weiter, der soll lieber seine Musikkarriere wiederaufnehmen, die war witzig und dann schafft er es vielleicht auch endlich mal in's Dschungelcamp  :rofl:

Edit: @Grusler, die Tafel steht noch irgendwo auf dem Dachboden :king: Das neue Cover ist einfach grottig, passt aber, weil es ebenso stümperhaft zusammengeschnitten ist...
« Letzte Änderung: 4 April 2018, 09:46:43 von Roughale »

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Offline Mills

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 3.115
  • Moviestar
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #17 am: 4 April 2018, 11:09:55 »
die teilweise recht abenteuerlichen Rechtschreibfehler (was ja vorkommen kann, ich vertippe mich auch regelmässig ;))

Stimmt  :icon_mrgreen:

andere Geschmecker sind ja kein Grund sich die Köpfe einzuschlagen ;)
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Offline JasonXtreme

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.014
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #18 am: 4 April 2018, 13:21:11 »
Geht mir mit der Fassung die alles beinhaltet genauso - dennoch würde mir nie in den Sinn kommen die 16er Fassung auch nur anzutesten  :king: aber genau diese Einsamkeit und Melancholie in den langen Sequenzen in der Mall usw. - das macht für mich den Film aus. Leben wo eigentlich keines mehr ist, oder künftig keines mehr sein wird... die Splatts sind nicht allzu hübsch, waren aber für mich hier nie notwendig oder auch störend. Argento und Romero Cut kenne ich, kann man schauen, sind es für mich aber einfach nicht wirklich
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

Online Dashu

  • Mitglied
  • Beiträge: 149
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #19 am: 4 April 2018, 19:02:27 »
Ich denke, dass wer so eine Metzgerfassung bevorzugt, die null Sinn ergibt und dazu noch stümperhaft zusammengeschnippelt ist, der spult auch bei Handlungsszenen vor

Nein eigentlich überhaupt nicht, und der Film ergibt so auch noch vollkommen einwandfrei Sinn. Ich denke du bewertest das etwas über.
Ich lebe übrigens nur mein halbes Leben in Deutschland und habe das nie in der Schule gelernt. Stamme ursprünglich aus den Niederlanden. Daher sry, wenn ich da hin und wieder nen Bock abschieße. Gemischt mit Bayrisch kommt da schon mal was zamme. Ich lasse mir eigentlich immer sagen, das mein Deutsch dafür recht gut ist.  :LOL:

Geht mir mit der Fassung die alles beinhaltet genauso - dennoch würde mir nie in den Sinn kommen die 16er Fassung auch nur anzutesten  :king: aber genau diese Einsamkeit und Melancholie in den langen Sequenzen in der Mall usw. - das macht für mich den Film aus. Leben wo eigentlich keines mehr ist, oder künftig keines mehr sein wird... die Splatts sind nicht allzu hübsch, waren aber für mich hier nie notwendig oder auch störend. Argento und Romero Cut kenne ich, kann man schauen, sind es für mich aber einfach nicht wirklich

Ganz deiner Meinung, da könnten sogar noch einmal gut 20 Szenen drauf. Ich bin auch einer dieser Menschen, wenn die Kamera mal fünf Minuten drauf hält, dann hat das für mich einen gewissen Effekt. (vor allem bei Erotik XDD)

Finde das eine sehr interessante Ansicht zu dem Film, warum auch nicht? Die Verliebtheit in die Einsamkeit kann ich vollends nachvollziehen und ist bei mir auch irgendwie so, schon immer bei dem Film. Obgleich ich meist meine LP Vollbild-LD vom Argento Cut schaue, fällt mir immer auf, dass mir die Version eigentlich zu kurz ist und gegen Ende stellt sich dann immer eine Art Wehmut ein. Es gibt doch auch seit Januar einen neuen Zusammenschnitt aus Österreich, sogar auf BD, das müsste die 155er-Version sein, mit nem coolen Cover, nebenbei mal bemerkt:
https://www.schnittberichte.com/ticker.php?ID=4453
 fällt es auf, das was fehlt oder ist es stimmig gemacht? Manchmal will man ja auch nicht diese derben Splatter-Szenen haben, hat aber trotzdem Bock auf den Film, so Zeiten gibt es ja auch mal im Lebensverlauf. :icon_smile:

Und als Ketzer wirst du nicht verbrannt, aber evtl. ich, da ich gestern nach Erstsichtung der Kinoversion von "Exorzist 2-Der Ketzer" überrascht festgestellt habe, dass der Film super ist, entgegen der sonstigen Meinung darüber. :hideugly: ;)
Du wirst lachen Exorzist 2- Der ketzer, ist einer der ersten die mich überhaupt angesprochen haben ^^ Ich fand es interessant, das dort
das Thema viel mehr durchleuchtet wurde.

Zur 16ner Schnitt Fassung, da merkt man schon hin und wieder das geschnitten wurde. Aber auch nicht grob, genug Blutszenen sind dennoch dabei, wie im Eingangs Post schon gesagt, war mir nicht einmal sicher ob diese Uncut wäre^^
 Für mich ist es auch schwierig das immer zu unterscheiden. Ich kaufe mir gerne auch mal einen alten VHS Film lieber, als wie eine Blue Ray Full HD von alten Filmen, da ich körnige und kratzige Retro Elemente haben möchte. Vergleiche ich nun die neuere Version Von Argento mit der Asbach 16ér, dann würde der eine sicher sagen die neue Version hat eine bessere Bildqualität. Für mich bewirken diese Blue Ray HD Fassungen aber oft das Gegenteil, da sieht man das es alt ist. Die 16ér Version hingegen wirkt auf mich eigentlich recht solide was die Bildqualität angeht. Wie gesagt ein groß teil der Blutszenen sind einfach weg, das macht das ganze mehr zu einem Spielfilm, statt einem Splatter Zombie, rückt dafür aber genau diese Story Szenen sehr in den Vordergrund.
« Letzte Änderung: 5 April 2018, 01:14:43 von Dashu »

Offline Grusler

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.012
  • SIE leben und ES ist wieder da!
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #20 am: 5 April 2018, 07:04:20 »
@Grusler, die Tafel steht noch irgendwo auf dem Dachboden :king:


Ich weiß:



 :rofl:

Du wirst lachen Exorzist 2- Der ketzer, ist einer der ersten die mich überhaupt angesprochen haben ^^ Ich fand es interessant, das dort
das Thema viel mehr durchleuchtet wurde.

Zur 16ner Schnitt Fassung, da merkt man schon hin und wieder das geschnitten wurde. Aber auch nicht grob, genug Blutszenen sind dennoch dabei, wie im Eingangs Post schon gesagt, war mir nicht einmal sicher ob diese Uncut wäre^^
 Für mich ist es auch schwierig das immer zu unterscheiden. Ich kaufe mir gerne auch mal einen alten VHS Film lieber, als wie eine Blue Ray Full HD von alten Filmen, da ich körnige und kratzige Retro Elemente haben möchte. Vergleiche ich nun die neuere Version Von Argento mit der Asbach 16ér, dann würde der eine sicher sagen die neue Version hat eine bessere Bildqualität. Für mich bewirken diese Blue Ray HD Fassungen aber oft das Gegenteil, da sieht man das es alt ist. Die 16ér Version hingegen wirkt auf mich eigentlich recht solide was die Bildqualität angeht. Wie gesagt ein groß teil der Blutszenen sind einfach weg, das macht das ganze mehr zu einem Spielfilm, statt einem Splatter Zombie, rückt dafür aber genau diese Story Szenen sehr in den Vordergrund.


Exorzist 2 hat einfach eine faszinierende Atmosphere, finde ich, von Anfang bis Ende. Das bisschen unfreiwillige Komik ist auch recht angenehm (z.B. die spontane Steinigung, a la "Wir reden hier nicht mit Teufelsanbetern" :icon_mrgreen:) und dazu noch die zuckersüße Linda Blair, das Böse Ich von ihr am Ende hat mich auch total an Tanz der Teufel erinnert. Es gibt Schlechteres!

Außerdem gibt's für mich mittlerweile nichts langweiligeres, als diese Standard HD-Abtastungen von Universal, etc. "Das Ding aus einer anderen Welt" [John Carpenter] ist z.B. genauso "abgedunkelt" wie die DVD, da ist bis auf ein bisschen mehr Schärfe kein Unterschied, nicht so die Videofassung oder war es die damalige RTL-Uncut?,weiss nicht mehr genau, obwohl die halt Vollbild haben, ich meine ich habe sogar noch eine WS-Aufnahme aus dem Pay-TV, die Uncut und um einiges heller ist. Wobei dunkler auch nicht gleich schlechter bedeuten muss (je nach Geschmack). "Monster im Nachtexpress", beispielsweise, gefällt mir am Besten auf der alten VHS, ist zwar dunkler, als die MGM/UA-Version, hat dafür aber diesen "LSD"-bunt-Touch in den Farben, also anderen Farbfilter. ...über das Thema kann man (VHS-)Bände :hideugly: sprechen.

« Letzte Änderung: 5 April 2018, 07:11:31 von Grusler »


ROCK 'N' ROLL WIRD NIEMALS STERBEN, IHR SCHEISSER!
 -Rollie LeBay


Ko(s)misches Sein.

Offline Roughale

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 7.420
  • HURZ Experte
    • My MySpace Space
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #21 am: 6 April 2018, 10:00:58 »
Ich denke, dass wer so eine Metzgerfassung bevorzugt, die null Sinn ergibt und dazu noch stümperhaft zusammengeschnippelt ist, der spult auch bei Handlungsszenen vor

Nein eigentlich überhaupt nicht, und der Film ergibt so auch noch vollkommen einwandfrei Sinn. Ich denke du bewertest das etwas über.
Ich lebe übrigens nur mein halbes Leben in Deutschland und habe das nie in der Schule gelernt. Stamme ursprünglich aus den Niederlanden. Daher sry, wenn ich da hin und wieder nen Bock abschieße. Gemischt mit Bayrisch kommt da schon mal was zamme. Ich lasse mir eigentlich immer sagen, das mein Deutsch dafür recht gut ist.  :LOL:
...

Das ist ja fast noch schlimmer, dass du gar nicht sprachbedingt auf diesen überteuren Dreck reinfallen musst ;)

Dass du nicht vorspulst, ehrt dich, ich kann trotzdem nicht nachvollziehen, wie man  eine Fassung bevorzugen kann, die an vielen Stellen den Erzählfluss und die Spannung durch den stümperhaften Zusammenschnitt regelrecht kaputt macht. Wenn einen das nicht stört gut, aber dann ist man wohl nur an den Schauwerten interessiert, denn was anderes bekommt man nicht, weder die düstere Endzeitathmosphäre der Romeroversion noch den actionlastigeren Cut von Argento - im UFC ist einfach alles reingepackt und das von einem ohne Verständnis über solch filmischen Aspekte, schau dir doch seine Filme an, der Typ kann nichts und sitzt wie ein verstopfter Drache auf den Rechten des Films und bremst so eine reguläre und gute Fassung beiu uns aus - aber nur für Synchrogucker, für die anderen gibt es exzellente versionen in Italien und Japan...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Online Dashu

  • Mitglied
  • Beiträge: 149
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #22 am: 6 April 2018, 14:42:16 »
Ich denke, dass wer so eine Metzgerfassung bevorzugt, die null Sinn ergibt und dazu noch stümperhaft zusammengeschnippelt ist, der spult auch bei Handlungsszenen vor

Nein eigentlich überhaupt nicht, und der Film ergibt so auch noch vollkommen einwandfrei Sinn. Ich denke du bewertest das etwas über.
Ich lebe übrigens nur mein halbes Leben in Deutschland und habe das nie in der Schule gelernt. Stamme ursprünglich aus den Niederlanden. Daher sry, wenn ich da hin und wieder nen Bock abschieße. Gemischt mit Bayrisch kommt da schon mal was zamme. Ich lasse mir eigentlich immer sagen, das mein Deutsch dafür recht gut ist.  :LOL:
...

Das ist ja fast noch schlimmer, dass du gar nicht sprachbedingt auf diesen überteuren Dreck reinfallen musst ;)

Dass du nicht vorspulst, ehrt dich, ich kann trotzdem nicht nachvollziehen, wie man  eine Fassung bevorzugen kann, die an vielen Stellen den Erzählfluss und die Spannung durch den stümperhaften Zusammenschnitt regelrecht kaputt macht. Wenn einen das nicht stört gut, aber dann ist man wohl nur an den Schauwerten interessiert, denn was anderes bekommt man nicht, weder die düstere Endzeitathmosphäre der Romeroversion noch den actionlastigeren Cut von Argento - im UFC ist einfach alles reingepackt und das von einem ohne Verständnis über solch filmischen Aspekte, schau dir doch seine Filme an, der Typ kann nichts und sitzt wie ein verstopfter Drache auf den Rechten des Films und bremst so eine reguläre und gute Fassung beiu uns aus - aber nur für Synchrogucker, für die anderen gibt es exzellente versionen in Italien und Japan...
Naja was heißt über teuer, die 16ér Fassung habe ich damals zu 5€ in der Ramschkiste gefunden. Also von überteuert ist wohl kaum die Rede ^^
Die Red Version habe ich zu 1 €uro ersteigert, also keine Sorge ich bin nicht arm davon geworden.

Nun du musst es so sehen. Ich habe alle vier Versionen am Stück angesehen. Bin auch nicht hart mit meinen Bewertungen zu den Alternativen, jedoch gefällt mir Ihr Stil eben nicht und die Kulisse betrachtet sich wesentlich schöner auf der 16ér, es ist so schön langsam und verträumt. Die Synchro bei allen Versionen ist schlecht. Verstehe aber weder Japanisch noch Italienisch, als das ich darauf zurück greifen könnte :D

Aber wie gesagt über solche Asbach Elemente, da gibt es teuer produziertes, das schlimmer ist. Ich betrachtete alle Versionen und wenn es einem eben nicht um Aktion und Gewalt geht, dann geht die 16ér vollkommen als Spielfilm mit Überlänge durch, ich weiß auch nicht wo du da irgendwelche super schlechten Schnitte gesehen haben willst. Es sind ein paar Stellen, da wird schon übel umgeschaltet aber im Großen und ganzen wurde sich Mühe gegeben. Hast du die Version denn auch schon einmal angesehen? Ich glaube du siehst das etwas zynisch, bzw. mit Humor? Ich denke schon, weil soooo schlimm isses wirklich nicht, da habe ich schon B Horror Zombie Filme gesehen, die um Meilen schlechter sind und da ist der Schnitt original.
Das dieser Kerkel sich aber auf den Rechten ausruht, da muss ich dir Recht geben, so etwas finde ich in jeder Abhandlung scheiße. Ich mag zufrieden sein, doch für Fans, die ein ganzes Stück mehr wollen ist so etwas ärgerlich. Mir geht das bei einigen Manga Serien so und da weiß ich, das die Verleger eiskalt teure Exemplare zurück halten, kein Nachdruck und so ein Ding wird dann von Privat für 80€ raus geworfen (vorher 6€) fiese Strategie. Wahrscheinlich erwartet er sich davon, das er entweder immer wieder irgendwelche Boxen raus bringen kann oder die Rechte sitzen sogar auf einer Insolvenz Liste fest, denn scheinbar hat der Herr weniger Profit gemacht, als man Ihm hier vorwerfen möchte, wenn man die Wiki Bibel durchliest.

Wie dem auch sei. Ich hab ja alles gesehen. 3 Versionen habe ich noch, bin ja von den anderen nicht abgeneigt. Wobei die Langfassung schon arg schlimm ist (155) die behalte ich ja nur weil die Argento Fassung Hauptthema der Box ist und die 155 dabei ist.

Übrigens muss ich gestehen, das Remake gefällt mir gar nicht, weil das irgendwer angesprochen hat. Der Survivbal Faktor stimmt schon, die leben wie die Made im Speck, während sich das im Remake anders verhält. Jedoch muss ich gestehen, gerade diese räuberische Freiheit in dem Einkaufszentrum ist das was mir den Charme in dem Film gibt. Sie decken sich schon ein, nicht mit irgendwelchen Überlebens Trick, Sie greifen einfach zu und verstecken sich im hintersten Zimmer. Anders würde ich es in so einer Situation auch erst mal nicht machen. Die Einkauflobby an sich ist für mich die reine Zeitreise, da spielen viele Nostalgie Werte eine Rolle für mich, denn ich spazierte noch in den Warenläden als kleiner Junge herum, wo alles noch in diesem Stil war, da meine Mutter als Objektleiterin arbeitete hatte ich auch oft tolle Nächte im Einkaufszentrum, vielleicht ist es dieser Wert der mir besonders auffällt, wo mir das ganze Blut und gesplatter vollkommen egal ist ^^

Offline Siemens

  • Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Siemens Videocord FM 374 ... läuft seit 35 Jahren
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #23 am: 11 April 2018, 11:44:22 »
Ich liebe diesen Film aber schaue ihn ausschließlich im Euro-Cut (offizielle "Argento-Version"), und zwar unabhängig von der (zugegebenermaßen sauguten) deutschen Kino-Synchro. So habe ich den Film das erste Mal in den 80ern gesehen, und so hat er mich nachhaltig beeindruckt, auch auf englisch, ich hatte damals das deutsche Marketing (cut) und das englische NL-Video (uncut):
https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=136&vid=174
https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=136&vid=32010

Irgendwann in den 90ern habe ich dann mal den Romero-Cut mit der Düdeldü-Musik gesehen - einmal und nie wieder. Von den sonstigen Versionen wie dem Director's Cut oder gar den zusammengeschnippselten Krekel-Fassungen habe ich dann gleich die Finger gelassen.

Offline creamsoda

  • Mitglied
  • Beiträge: 119
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #24 am: 12 April 2018, 12:02:38 »
Wie ist das eigentlich mit dem deutschen Ton was Sprache und Kanäle angeht?
Wie wurde der damals aufgenommen?

Offline Roughale

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 7.420
  • HURZ Experte
    • My MySpace Space
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #25 am: 12 April 2018, 18:01:33 »
... Die Synchro bei allen Versionen ist schlecht. Verstehe aber weder Japanisch noch Italienisch, als das ich darauf zurück greifen könnte :D
...

Warum auch zu einer Synchro greifen in einer Sprache, die man nicht kann, das sehe ich ein, aber was ist mit der OV? So anspruchsvoll sind die Dialoge nicht... Der Rest verwirrt mich etwas, ich habe den Überblick verloren, teilweise klingt es in deinem langen Post so, als ob du doch den Argento Cut bevorzugst? I don't know... Wenigstens hast du nicht zuviel für den Mist ausgegeben, wenn auch immer noch zuviel, da ist geschenkt schon zu teuer, deswegen habe ich die UFC VHS die mir mal geschenkt wurde als Leerband verwendet :king:

Edit: Ach ja, leicht offtopic, aber ich hatte ja am Gründonnerstag das Vergnügen Claudio Simonetti's Goblin live erleben zu dürfen und natürlich waren die 3 Tracks vom Dawn OST mein Highlight, aber das ganze Konzert war klasse:

« Letzte Änderung: 12 April 2018, 18:08:14 von Roughale »

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Online Dashu

  • Mitglied
  • Beiträge: 149
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #26 am: 13 April 2018, 07:24:49 »
... Die Synchro bei allen Versionen ist schlecht. Verstehe aber weder Japanisch noch Italienisch, als das ich darauf zurück greifen könnte :D
...

Der Rest verwirrt mich etwas, ich habe den Überblick verloren, teilweise klingt es in deinem langen Post so, als ob du doch den Argento Cut bevorzugst? I don't know.

In der Reihenfolge würde ich sagen:
-141ér (FSk 16) (weil mir der Splatter egal ist, ich mag mehr die Dialog/Handlungs Szenen, und davon hat diese halt einfach am meisten)
-Argento Cut (wenn ich wirklich Splatter sehen will mit guter Musik nehme ich den hier)
-155ér (Fsk 18) (steht unter Argento, da hier einfach die Blutszenen nicht in den Dialog Film der 16ér Version hinein passen, drauf geschnitten wirken, da ist die 16ér und Argento definitiv der bessere Schnitt, auch wenn bei Ihm mir viele meiner so geliebten Langzeit+Dialog Szenen fehlen, bringt er die Gewalt gut in den Vordergrund)
-und der Romero stellt für mich das persönliche Schlusslicht dar, da fehlt mir einfach alles was meinen Geschmack entspricht.
 
Aber zunächst habe ich die nächsten Jahre erstmal wieder genug von Teil 1, (eigentlich 2)
nun strebe ich mein nächstes Ziel an Zombie 2 aka Day of the Dead, da stelle ich schon beim ersten Infoblick fest, hier wird es wesentlich schwieriger die beste Fassung zu organisieren, das ist ja sowieso ein recht irrer Film, will gar nicht erst an Teil 3 und 4 denken, die wo ja eigentlich nicht mehr offiziell sind. Ich aber sichten möchte, ich erinnere mich nur es war ein sehr traumatisches Erlebnis. Muss mich dem stellen :D

Offline Roughale

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 7.420
  • HURZ Experte
    • My MySpace Space
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #27 am: 15 April 2018, 10:16:00 »
...
Aber zunächst habe ich die nächsten Jahre erstmal wieder genug von Teil 1, (eigentlich 2)
nun strebe ich mein nächstes Ziel an Zombie 2 aka Day of the Dead, da stelle ich schon beim ersten Infoblick fest, hier wird es wesentlich schwieriger die beste Fassung zu organisieren, das ist ja sowieso ein recht irrer Film, will gar nicht erst an Teil 3 und 4 denken, die wo ja eigentlich nicht mehr offiziell sind. Ich aber sichten möchte, ich erinnere mich nur es war ein sehr traumatisches Erlebnis. Muss mich dem stellen :D

Ich würde ja die Arrow Films BD empfehlen, aber die ist OOP :( Die US von Shout Factory kenne ich nicht, sollte aber brauchbarer sein als alles was mehr Geld für die deutsche Synchro verlangt ;)

Was meinst du jetzt mit Teil 3 und 4? Die niocht von Romero gemachten Day Katastrophen, oder die späteren Filme von Romero? Ich finde Land ist ok und Diary ein interessanter Neuansatz der aber vielen nicht zugesagt hat. Und Survival war leider eine grosse Enttäuschung...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Offline JasonXtreme

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.014
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #28 am: 16 April 2018, 09:46:19 »
Nach 1 und 2 sollte man gedanklich Schluss machen und den Rest losgelöst davon sehen, dann geht es besser  :king:
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

Offline Grusler

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.012
  • SIE leben und ES ist wieder da!
Re: Zombie 1 (Dawn of the Dead 1978) Uncut Version?
« Antwort #29 am: 19 April 2018, 22:36:25 »
Na ja, Land of the Dead ist jedenfalls ziemlich genial und auch immer wieder schaubar, was auch der hervorragenden Besetzung geschuldet ist. Die Filme danach sind für DTV bzw. Low Budget-Verhältnisse ebenfalls unterhaltsam und stimmig und haben auch einige Tiefen zu bieten, die man so nur präsentiert, wenn man wohl viel Lebenserfahrung hat. Finde die etwas sehr unterbewertet, natürlich nur meine Meinung.


ROCK 'N' ROLL WIRD NIEMALS STERBEN, IHR SCHEISSER!
 -Rollie LeBay


Ko(s)misches Sein.