Autor Thema: Krakrax, weshalb werden massenweise meine Fassungseinträge gelöscht?  (Gelesen 2037 mal)

Black Smurf und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.574
    • Fotocommunity
Also bitte nur noch zielführende Kommentare, ansonsten wird gelöscht, dann ist es auch egal, von wem es kommt

Ich habe schon unsachliches gelöscht :) Wir sind ja auch Foren-Mods.

Wir kommen klar  :icon_cool:

Online mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.574
    • Fotocommunity
3)
Zu den TV-Einträgen:
Wir brauchen eine TV-FAQ!

Gerade das nicht. Wir brauchen auf keinen Fall immer mehr, immer neue und immer "aufgeblähtere" Regelwerke und FAQs.

Letztendlich gilt immer Regel Nr. 1: Gesunder Menschenverstand.

Alte, gute Daten zu löschen gehört nicht dazu. Alte TV-Einträge sind seit jeher in der OFDb Willkommen gewesen. Und sei es manchmal auch nur um die Erstausstrahlung zu erfassen, die erste und einzige Ausstrahlung zu dokumentieren etc. (Beispiel: https://ssl.ofdb.de/film/65640,Datenpanne---das-kann-uns-nie-passieren ).

Alles sowieso klar, auch ohne FAQ.



Online TakaTukaLand

  • Mitglied
  • Beiträge: 72
Wenn es mich noch interessieren würde, würde ich dafür plädieren Dich als Admin zu löschen.

Du handelst nicht im Sinne der Sache, sondern in Deinem. Du hast in mehreren Threads und Angelegenheiten mangelnden Durchblick, Wissen und Feingefühl bewiesen. Deine Ansichten und Löschungen sind teilweise vollkommen abstruß.

Viel Spaß weiterhin beim "Gute Daten" löschen und Daten-Amok laufen :-)

Persönliche Aversionen gehören hier nicht hin. Solche Zeilen, mali, kannst Du Dir zukünftig sparen.
Ich kann solch emotional ausgedrückte Kritik aber durchaus nachvollziehen. Und völlig falsch ist sie leider auch nicht. Aber ich hole mal etwas aus…

Zitat
krakrax hat als neuer Admin dafür gesorgt, dass das KF wirklich übersichtlich wurde, und nicht über mehrere Seiten Leichen-Threads beinhaltete. Da könnt Ihr Euch alle hinten anstellen. Teilweise lief im KF nämlich gar nichts mehr.
Das stimmt. Anfangs war ich auch begeistert von Krakrax, der mit viel Energie, Engagement und Genauigkeit am Werke war (und ist). Besonders großartig fand ich, dass er Bilder/Cover immer gespeichert hat, bevor sie gelöscht wurden, damit sie nicht einfach für immer verloren gehen. Das hat sonst nie ein Admin gemacht und es gingen auch schon mal durch einen Fehler oder Irrtum einige Unwiederbringlichkeiten verloren. (Wie ist das in diesem Fall hier, krakrax?) Wir haben freundlich, wohlwollend und zielorientiert kommuniziert, und ich konnte ihm auch Kritik offen entgegen bringen, ohne dass wir dadurch einander geraten wären. Kritik war nötig, denn er hat mir immer wieder in meine Einträge, Formatierungen und Formulierungen, teilweise in kleinste Kleinigkeiten hineingeredet. Zum Teil war das auch anspornend für mich und ich habe einige seiner Vorschläge beherzigt und übernommen. Zum Teil war das aber auch öfter etwas grenzüberschreitend, hat mir mein Freiheitsgefühl genommen oder auch mal schlicht genervt. Aber das konnten wir alles miteinander klären und händeln.
Mit der letztendlichen Hochstufung zum Co-Admin hat sich dann allerdings einiges geändert. Klar: Mehr Verantwortung, hoher Arbeits- und Stressfaktor durch hohe Ansprüche usw. Dafür hatte ich Verständnis, auch als wir wegen einer von mir eingereichten Korrektur einen Disput hatten. Dabei ging es um ein von mir erstelltes (oder ergänztes) Bemerkungsfeld, das er eigenmächtig und gegen meinen ausdrücklichen Willen verändert hat. Ich bat ihn dies rückgängig zu machen, was er verneinte. Ich gab ihm Alternativen und konkrete Vorschläge, um einen Kompromiss zu finden, aber auch die lehnte er ab. Ich bat ihn um eine inhaltliche Argumentation und Begründung, aber alles was er hervorbrachte war ein Verweis auf SEINE Interpretation der Regeln/FAQs, ohne auch nur ein einziges inhaltliches Argument. Und so hört er auf mit mir dazu zu kommunizieren, auch nach Erinnerung und der wiederholten freundlichen Bitte um Antwort.

Zitat
Zudem hat er nicht wie andere Admins (nein, ich nenne keine Namen) Gott gespielt, andere User beleidigt oder Besserwisser gespielt.
Das obige Beispiel ist nur eines von vielen und eben das, was bei mir das Fass zum überlaufen gebracht hat. Krakax schafft es ganz ohne Beleidigungen und einem Besserwisser-Gehabe "Gott" zu spielen. Ich muss Dir also 'leider Gottes' (haha) widersprechen, Cryptkeeper. Er spielt - zumindest immer mal wieder - durchaus seine Machtposition aus und findet öfters - wie mali richtig sagt - eben nicht das passende Feingefühl, um eigenen Grenzen, den Grenzen des Gegenübers und den Grenzen seiner Verantwortung angemessen zu begegnen (auch wenn das nicht mit Absicht geschieht und Krakrax sich sicherlich Mühe gibt). Immer öfter reagiert er auch nur noch mit Stille, also gar nicht. Das erzeugt ein Gefühl der Ohnmacht, führt einem ein Herrschaftsverhältnis vor Augen, das nicht in ein GEMEINSCHAFTSforum passt und führt somit eben auch zu emotionalen, aber für mich vollkommen nachvollziehbaren Reaktion, wie die von mali.

Zitat
Er ist im Gegensatz zu vielen von Euch jemand, der das Projekt OFDB ernst nimmt und es nicht links liegen lässt.
Ja, das ist gut und wichtig und Krakrax kann viel für die OFDb und für uns alle tun, da er viele gute Fähigkeiten und den entsprechenden Willen mitbringt. Dabei darf aber nicht vergessen werden, dass das Projekt OFDb nur durch die beitragenden User_innen lebt und auch diese (und all die unzähligen Stunden Arbeit und Mühe) keinesfalls links liegen gelassen werden dürfen! Mit solchen - ja, ich nenne es auch so - Amok-Löschungen, wie sie dieser Thread zum Vorschein gebracht, stößt man den User_innen nur vor den Kopf und schadet damit der OFDb.
Ja, wir alle sollten das Projekt OFDb ernst nehmen, das heißt für mich aber auch Wertschätzung der Arbeit der User_innen sowie Erhalt von unwiederbringlichen Daten und nicht die bierernste Verfolgung von zusammengeschusterten Regelwerken, als ob das in Stein gemeißelte Gesetze wären. Alle hier wissen, dass es neben Befürworter_innen von Löschungen aufgrund von einzelnen fehlenden Daten auch die Kritiker_innen und Gegner_innen von solchen Löschungen gibt. Wieso also müssen Regeln bzw. die eigene Interpretation dieser mit voller Härte durchgesetzt werden, anstatt die Regeln an die Wünsche und Bedürfnisse der aktiven Community anzupassen? Alle an der OFDb Mitwirkenden und damit auch Kritik und Widerspruch sollten gehört werden und Berücksichtigung finden, anstatt von einem achso perfekten OFDb-Regelwerk zu träumen, das nur die eigenen Vorstellungen von einer 'guten' OFDb beinhaltet.

Und ich kann auch Sir Francis in zwei Punkten nicht zustimmen:
1)
Generell möchte ich die Co-Admins bitten, Uneinigkeiten und Vorwürfe, die ins Persönliche gehen, nur im internen Admin-Bereich zur Aussprache zu bringen. Das hat folgenden simplen Grund: das Klima im GF ist wegen schleppender "Reformen" und allgemeinem Rückgang der Mitarbeit angespannt. Wenn jetzt die Co-Admins beginnen, in einem öffentlichen Forenteil über Eignung und Nichteignung in ihrer Funktion zu diskutieren und im schlimmsten Fall alte Antipathien hervortreten, sendet das ein falsches Bild an alle weiteren User. Ihr müsst (und könnt) im Fachlichen nicht immer einer Meinung sein, aber die aufgeheizten Vorwürfe über die Eignung oder Nichteignung als Admin senden ein falsches Bild und bringen nur Destabilisierung und Ernüchterung.
Ich halte es für wichtig, dass die Community so etwas mitbekommt und auch mitreden kann. Das Verstecken von Konflikten, die ja eben nicht nur die Admins intern betreffen, sondern auch die User_innen, die sich in ihrer machtlosen Position vielleicht gar nicht trauen etwas allzu Kritisches gegen einen Admin zu äußern, ist doch elitär und ausschließend. Gerade die Diskussion zur Eignung oder Nichteignung von Admins ist doch nichts, was allein in Hinterzimmer-Foren zu besprechen ist, sondern auch von denjenigen, auf die die Admins 'losgelassen' werden - zumindest solange die Diskussion nicht zu einer Art Pranger oder tatsächlich persönlich verletztend wird. Nur die hier geforderte Intransparenz oder das Gefühl, dass gar nichts passiert, führt bei mir zu Ernüchterung.
2)
Zur Funktion als Co-Admin:
Ihr seid Legislative, Exekutive und Judikative zugleich.
Ähm, nein. Das wäre eine reine Diktatur. Die OFDb lebt allerdings von Teilhabe und Mitwirkung und muss deshalb auch Mitbestimmung zulassen. Auch 'einfache' User_innen wie ich beteiligen sich doch an Diskussionen z.B. zu FAQs und Regeländerungen. Nur wenn sich über begründete Kritik und Gegenrede hinweggesetzt wird, bilden die Co-Admins eine Legislative und zwar eine diktatorische.
Als Judikative habe ich immer das Korrekturforum oder auch das GF allgemein verstanden. Hier wird diskutiert, korrigiert und verändert, kritisiert und gemeinsam nach Einigungen oder Kompromissen gesucht - zumindest solange die Berechtigten den Thread nicht zu schnell schließen ;)
Die Exekutive, das sind allein die Co-Admins und EW+, die die Dinge, die von Legislative und Judikative durchgewinkt wurden, aufgrund ihres Engagements und ihrer Statusberechtigung umsetzen.

So zumindest ist mein Bild der OFDb. Eine diktatorische OFDb, bei der z.B. im Alleingang entschieden wird, dass mal eben über einhundert Datensätze vernichtet werden, möchte ich nicht.

Zu diesem speziellen Fall kann sich krakrax erneut äußern und für Klärung sorgen. Und falls er zu harsch vorgegangen ist, wird er das auch zugeben.
Ich bin gespannt und hoffe nur das Beste.
« Letzte Änderung: 13 Mai 2018, 04:32:37 von TakaTukaLand »
*~ Ich habe eine Wassermelone getragen. ~*


Offline pm.diebelshausen

  • Moderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.223
  • (siehe unten)
Ich poste den hierhin gehörenden Teil meines in den abgespaltenen FAQ-Diskussionsthread verschobenen Postings nochmal und lösche ihn dort, damit hier der dirkete Zusammenhang zu Taka bleibt:

@Taka:  sehr lesenswerter Beitrag!  :respekt: Bei Deiner Betrachtung von Sir Francis' Posting möchte ich aber zwei Dinge anmerken.

Die Admin-interne Diskussion über Krakrax (die bislang nicht stattfindet!) hat auch meiner Meinung nach nichts in der Öffentlichkeit zu suchen. Wie auch manche andere Dinge, die zu den Interna gehören. Allerdings gebe ich Dir gleichzeitig insofern recht: kommen Diskussionsbeiträge von anderen Usern als den Admins, dann kann natürlich auch öffentlich diskutiert werden und das auch mit Beiträgen der Admins. Meistens werden sie sich aber intern formal (nicht inhaltlich, das wäre ja gaga) anders äußern als öffentlich. Und natürlich kann auch adminseitig entschieden werden, was mal nach außen getragen wird. Und das führt zu zweitens:

Ich denke, den von Dir so verstandenen Absolutismus hat Francis so nicht gemeint. Und eine Grunddemokratische Veranstaltung war die OFDb nie - das denken manche immer wieder mal und meinen, irgendwelche Dinge formulieren und dann abstimmen lassen und bei positivem Ergebnis dann auch etablieren zu können. In letzter Instanz hat Sascha das Sagen, ist sein Laden, Punkt. Das meiste in Sachen Datanbank- und Userpflege hat er an Co-Admins abgegeben, d.h. natürlich haben wir am Ende solange Sascha schweigt oder zustimmt das letzte Wort bei Regelaufstellungen, Umsetzung der Regeln und Umgang mit Usern unter Berücksichtigung dieser Regeln. Darauf sollte es bestenfalls aber gar nicht erst ankommen, siehe auch malis "gesunder Menschenverstand". Wir haben immer versucht, an der Community orientiert zu handeln, die Interessen an der User-Basis mitzunehmen und gerade daraus entstanden ja Kenntnisse darüber, wie es läuft und was benötigt wird. Und: dass es Spaß macht. Das erschrickt jetzt vielleicht den ein oder anderen, aber nein: die OFDb soll nicht nur ernst genommen werden, sie soll vor allem Spaß machen. Zumindest unser aller Anteil hier ist weder eine Firma noch ein Staat sondern ein Ort für ein Hobby, das uns alle mit viel Leidenschaft anfixt! Unter anderem übrigens ein Grund, warum auch mal Emotionen höher gehen. Selbstverständlich heißt das nicht, dass hier und in der OFDb jeder so rumdaddeln kann wie es ihm halt Spaß macht. Für den dafür nötigen Rahmen haben wir zu sorgen, der darf aber eben auch nicht zu eng werden. Da braucht es Spielraum, Abwägen, Fünfegradeseinlassen, Ausnahmen - wertend gesprochen beinahe auch mal Willkür. Aber eben in Abstimmung mit anderen, nicht im Alleingang. So habe ich die anderen Admins hier seinerzeit erlebt, habe versucht das in meiner eigenen Admintätigkeit genauso weiterzuführen und mir ist daran gelegen, dass das auch weiter so läuft, weil ich es im Gegensatz zu starren Verwaltungsarbeiten eines ausufernden Regelwerks für sinnvoller, zukunftsfähiger und mehr Spaß machender halte, wohlwollende Kommunikation zu betreiben, um die OFDb am Laufen zu halten.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Online Max Blank

  • Mitglied
  • Beiträge: 124
Sicher gibts in der ofdb zig- unvollständige oder fehlerhafte Einträge, wie wärs wenn man vom sofortigen Löschen Abstand nimmt und das Ganze erstmal
im Korrekturforum besprochen werden muß ?
Man könnte auch einen Thread im KF eröffnen in dem korrekturbedürftige vÖs aufgelistet werden.
« Letzte Änderung: 13 Mai 2018, 19:06:11 von Max Blank »

Online mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.574
    • Fotocommunity
Sicher gibts in der ofdb zig- unvollständige oder fehlerhafte Einträge, wie wärs wenn man vom sofortigen Löschen Abstand nimmt und das Ganze erstmal
im Korrekturforum besprochen werden muß ?
Man könnte auch einen Thread im KF eröffnen in dem korrekturbedürftige vÖs aufgelistet werden.

Nicht anders ist es sowieso angedacht. Nur, das es keinen Sinn macht alle korrekturbedürftigen dort aufzulisten, das würde den Rahmen etwas sprengen :-) Außerdem bringt es ja nichts dort Beiträge zu posten und zu sagen "da muß was korrigiert werden", wenn man nicht gleich die Korrekturen/Ergänzungen mitliefern kann.

Löschen so vieler Beiträge mit solch fadenscheinigen Begründungen ist und bleibt aber ein absolutes NoGo. Hat es bisher auch noch nie so gegeben. Nur um das mal ganz klar zu sagen.

Online mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.574
    • Fotocommunity
denn er hat mir immer wieder in meine Einträge, Formatierungen und Formulierungen, teilweise in kleinste Kleinigkeiten hineingeredet.

und

Zitat
auch als wir wegen einer von mir eingereichten Korrektur einen Disput hatten. Dabei ging es um ein von mir erstelltes (oder ergänztes) Bemerkungsfeld, das er eigenmächtig und gegen meinen ausdrücklichen Willen verändert hat. Ich bat ihn dies rückgängig zu machen, was er verneinte. Ich gab ihm Alternativen und konkrete Vorschläge, um einen Kompromiss zu finden, aber auch die lehnte er ab. Ich bat ihn um eine inhaltliche Argumentation und Begründung, aber alles was er hervorbrachte war ein Verweis auf SEINE Interpretation der Regeln/FAQs, ohne auch nur ein einziges inhaltliches Argument. Und so hört er auf mit mir dazu zu kommunizieren, auch nach Erinnerung und der wiederholten freundlichen Bitte um Antwort.

Unfassbar. Gründlich mißverstanden worum es bei "Co-Admin" sein überhaupt geht.

Zitat
Immer öfter reagiert er auch nur noch mit Stille, also gar nicht.

Q. E. D.

Zitat
Ich halte es für wichtig, dass die Community so etwas mitbekommt und auch mitreden kann. Das Verstecken von Konflikten, die ja eben nicht nur die Admins intern betreffen, sondern auch die User_innen, die sich in ihrer machtlosen Position vielleicht gar nicht trauen etwas allzu Kritisches gegen einen Admin zu äußern, ist doch elitär und ausschließend.

Ich habe es in den Jahren immer wieder betont - und die Suchfunktion würde davon bestimmt noch einiges zu Tage fördern:
Für mich sind und waren Co-Admins nichts und nie was anderes als auch nur OFDb-User. Nur eben mit noch einer anderen Userstufe als EW+ und mit der "Zusatzfunktion" eine Kommunikationsschnittstelle zu Bremen hin zu sein. Letzteres funktioniert ja bekanntlich gar nicht mehr.

Mehr sind und waren Co-Admins für mich nie, haben halt nur mehr "Beschimpfungen" im Briefkasten :-)

Offline McClane

  • Moderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 4.473
  • B-(Action-)Hörnchen
Meine 2 Cents dazu; das meiste haben eigentlich schon Sir Francis und diebi gesagt.

Admins stehen nicht über den anderen Usern, es ist allerdings die feine englische Art bestimmte Dinge vielleicht erst einmal unter sich zu diskutieren, gerade wenn man als (Admin-)Team an einem Strang ziehen soll. Man kann unterschiedliche Ansichten immer noch äußern, aber der Eindruck eines zerstrittenen Teams ist Gift für Forum und Ofdb in meinen Augen.
Schließlich werden Admins ja auch vom Team bestimmt bzw. über die Hochstufung dort diskutiert.

Große Löschaktionen, vor allem gegen User, die seit Jahren dabei sind und Fassungen eintragen, die anscheinend anderen Admins nicht übel aufstoßen, sollte man im Gegenzug auch erst einmal intern besprechen. Ich kann mich auch an keine Diskussion erinnern, in denen entweder ein exaktes Datum oder eine sekundengenaue Laufzeit bei TV-Einträgen absolute Pflicht ist. Ich nutze seit Jahren kein TV mehr, weiß nicht, ob es in den Zeiten von Festplattenrekordern usw. ein Klacks ist, die Laufzeit korrekt festzustellen, aber früher waren das mühsame bis eventuell fehlerhafte Messungen und deshalb nicht Pflicht. Aber dazu kann sich der Rest der Admins beizeiten mal äußern.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - "Ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Offline maDDDin

  • Mitglied
  • Beiträge: 36
    • Zitroneneis, Sex & Rock'n Roll
In diesem Zusammenhang stellt sich auch die Frage, von wann diese Fassungen waren.

Ich bin seit 24. Mai 2004 auf OFDB aktiv, viele meiner eingetragenen TV-Fassungen stammen aus der Zeit 2006-2008, aber auch später habe ich immer wieder (für mich wichtige) Fernsehfassungen aus meinem VHS-Archiv eingetragen. Durch diesen über 4-stündigen Lösch-"Amoklauf" von krakrax, sind die wohl verloren, da ich bei über 300 (!) Mail-Benachrichtigungen gezwungen war, diese aus meinem Postfach zu löschen (Alles was OFDB betrifft, läuft über einen alten Web.de-Account aus dem Jahre 1999 bei dem der Speicherplatz leider begrenzt ist). Hab auch ehrlich gesagt nicht die Zeit und die Lust, mich dann hinzusetzen und Fassungen nochmals ein- oder nachzutragen.

Als es in der jüngsten Vergangenheit immer wieder vorkam, dass Krakrax umfangreiche Super-8-Fassungen mit Cover, Bemerkungen, etc von mir löschte, um sie dann selbst neu einzutragen (statt sie zu ergänzen), war es mir zunächst noch egal. Diese nun völlig willkürliche und egoistische "Säuberung" ist meines Erachtens nicht zu rechtfertigen und meiner Meinung ein Grund den Admin-Status des Users zu überdenken.

VERLAG FÜR VIDEO + FILMSCHRIFT ►►►https://amzn.to/2L0TV35

Online mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.574
    • Fotocommunity
da ich bei über 300 (!) Mail-Benachrichtigungen gezwungen war, diese aus meinem Postfach zu löschen (Alles was OFDB betrifft, läuft über einen alten Web.de-Account aus dem Jahre 1999 bei dem der Speicherplatz leider begrenzt ist). Hab auch ehrlich gesagt nicht die Zeit und die Lust, mich dann hinzusetzen und Fassungen nochmals ein- oder nachzutragen.

Oh jeh  :bawling:

Zitat
Als es in der jüngsten Vergangenheit immer wieder vorkam, dass Krakrax umfangreiche Super-8-Fassungen mit Cover, Bemerkungen, etc von mir löschte, um sie dann selbst neu einzutragen (statt sie zu ergänzen), war es mir zunächst

Sehr, sehr schade. Du hättest Dich sehr gerne an einen anderen Admin damit wenden können.


Online Max Blank

  • Mitglied
  • Beiträge: 124
Theoretisch könnte so ein Mod auch die ganze ofdb löschen... :icon_mrgreen:

Offline pm.diebelshausen

  • Moderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.223
  • (siehe unten)
Als es in der jüngsten Vergangenheit immer wieder vorkam, dass Krakrax umfangreiche Super-8-Fassungen mit Cover, Bemerkungen, etc von mir löschte, um sie dann selbst neu einzutragen (statt sie zu ergänzen), war es mir zunächst noch egal.

Hast Du da Beispiele, vielleicht erinnerst Du Dich an konkrete Einträge?
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Offline krakrax

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 905
Ein Beispiel einer dreiteiligen Fassung (also drei Einträge) ist die Wirtin von der Lahn. Habe ich gelöscht, da reiner Coverabschrieb ohne Laufzeit und ohne Bildformat. Bilder waren nachweisbar von anderer Netzseite übernommen. BF war folgendermaßen:
Zitat
Bestellnummer: UFA 020-1
Titel: Die Wirtin von der Lahn
120m color/ton
Habe diesen Eintrag als Netzdatei gespeichert und kann daher daraus zitieren.

Offline krakrax

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 905
... da ich bei über 300 (!) Mail-Benachrichtigungen gezwungen war, diese aus meinem Postfach zu löschen.
Anschuldigungen mit vernichteten Beweisen - demnach ohne Beweis.
Tatsächlich waren es um die 100 Löschungen.
Laut Bremen angeblich 179, die Zahl unterscheidet aber nicht nach Autoren der gelöschten Beiträge. Habe nämlich auch von anderen Autoren Einträge gelöscht.
Soll keine Entschuldigung für die unmäßig hohe Zahl an Löschungen sein, die aus Übereifer entstand, soll lediglich darauf hinweisen, daß madddins Anschuldigungen mit Übertreibungen garniert sind.

... umfangreiche Super-8-Fassungen mit Cover, Bemerkungen, etc von mir löschte...
Trifft auf "die Wirtin von der Lahn" nicht zu, da Coverabschrieb - siehe voriger Beitrag.

Offline krakrax

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 905
In eigener Sache: ich kann die Beiträge und Anschuldigungen aufgrund der schieren Menge nur nach und nach kommentieren. War bis Sonntagabend nicht zugegen und muß jetzt aufarbeiten.

Online mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.574
    • Fotocommunity
daß madddins Anschuldigungen

"Anschuldigungen" ist hier in diesem Sachverhalt schonmal ein komplett falscher Terminus.

Zitat
Laut Bremen angeblich 179, die Zahl unterscheidet aber nicht nach Autoren der gelöschten Beiträge. Habe nämlich auch von anderen Autoren Einträge gelöscht.

Angeblich? Sieht Du es anders? Und: Macht es das "besser", das es auch Löschungen weiterer User waren?

Zitat
... umfangreiche Super-8-Fassungen mit Cover, Bemerkungen, etc von mir löschte...
Trifft auf "die Wirtin von der Lahn" nicht zu, da Coverabschrieb - siehe voriger Beitrag.

Was für Admins genau so wenig ein Freibrief zum löschen/neu eintragen ist wie für jeden anderen User. Du hättest die Daten einfach ergänzen können. So wie andere es im KF auch machen, nur mit dem Unterschied, das Du es noch leichter kannst.

Ich sehe hier keine Erklärung, sondern bestenfalls bockiges Verklären und verschnupftes reagieren auf das Unverständnis aller. Einsicht wie eklatant falsch das war, scheint überhaupt nicht vorhanden.


Weiteres dazu intern.
« Letzte Änderung: 16 Mai 2018, 08:10:53 von mali »

Offline Sir Francis

  • Mitglied
  • Beiträge: 204
Ich beziehe mich jetzt nur auf das Beispiel mit der durch Krakrax gelöschten und neu eingetragenen Super-8-Fassung.

Warum dieser Vorgang nicht in Ordnung gewesen sein soll, möge bitte jemand sachlich und begründet erklären, denn dies wird seitdem ich hier angemeldet bin regelmäßig so gehandhabt. Es gibt immer User, die gerne ergänzen ohne neu eintragen zu wollen, aber ich möchte hier nicht den moralischen Aspekt bewerten. Tatsache ist, dass offensichtliche Coverabschriften (nicht älter als 2004) auf Antrag im KF gelöscht werden können und einem Neueintrag nichts im Wege steht. Das sind natürlich immer Einzelfallentscheidungen, die ein Admin sorgfältig treffen sollte, aber ein...

Ich sehe hier keine Erklärung, sondern bestenfalls bockiges Verklären und verschnupftes reagieren auf das Unverständnis aller. Einsicht wie eklatant falsch das war, scheint überhaupt nicht vorhanden.

...ungeheuerliches Verhalten im oben genannten Vorgang mit der Super8-Fassung kann ich persönlich gerade nicht erkennen.
« Letzte Änderung: 16 Mai 2018, 09:21:28 von Sir Francis »
Die letzten 10:
1. German Angst (2015) / 5
2. Boyhood (2014) / 8
3. From Paris with Love (2010) / 7
4. Wild Card (2015) / 3
5. The Gunman (2015) / 4
6. Blackhat (2015) / 5
7. Thursday - Ein mörderischer Tag (1998) / 5
8. Arlington Road (1999) / 8
9. Tree of Life (2011) / 5
10. Universal Soldier: Regeneration (2009) / 7

Online mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.574
    • Fotocommunity
Der gesamte Vorgang ist natürlich gemeint. Und niemand schrieb, das es um eine Super8 Fassung geht.

Offline maDDDin

  • Mitglied
  • Beiträge: 36
    • Zitroneneis, Sex & Rock'n Roll
 
Der gesamte Vorgang ist natürlich gemeint. Und niemand schrieb, das es um eine Super8 Fassung geht.

Korrekt, um die Super-8-Fassung von "Wirtin von der Lahn" geht es hier auch gar nicht. Wie gesagt mein alter Eintrag dazu war 10 Jahre alt (damals war lediglich die Kinofassung des Films eingetragen) und hätte von Krakrax lediglich um die Laufzeit ergänzt werden können. Als Krakrax im April 2018 die ganzen Super8-Fassungen von mir gelöscht und selbst neu eingetragen hat, habe ich ja auch gar nicht reagiert und das ist ja gar nicht Gegenstand der Debatte.

Hier geht es um die über 4-stündige Lösch-Orgie von Krakrax am 11.05.2018, bei denen wichtige VHS- und TV-Fassungen trotz Laufzeiten, Cover, Bemerkungen zu Vorspann, Synchronisation, etc. gelöscht wurden und da sehe ich bei dem User weder Einsicht, noch eine angemessene Reflexion des eigenen Fehlverhaltens. Nur weil jemand Moderator oder Admin ist, besitzt derjenige ja keine Narrenfreiheit bzw. einen Freischein für solche Kamikaze-Aktionen ohne eine logische Konsequenz.

Habe nämlich auch von anderen Autoren Einträge gelöscht.

Wenn das Methode wird, dann sind bald alle sich aktiv-Beteiligenden OFDB-User vergrault und niemand trägt mehr etwas ein (außer Krakrax selbst).

VERLAG FÜR VIDEO + FILMSCHRIFT ►►►https://amzn.to/2L0TV35

Offline Siemens

  • Mitglied
  • Beiträge: 54
  • Siemens Videocord FM 374 ... läuft seit 35 Jahren
Bilder waren nachweisbar von anderer Netzseite übernommen.

Womit wir wieder bei der "Briefmarkenalbum-Thematik" wären. Krakrax löscht Fassungseinträge die offensichtlich um "geklaute" Coverscans "herumkonstruiert" wurden ohne daß die Fassung tatsächlich vorlag geschweige denn geprüft wurde. In welchem Umfang dies hier der Fall gewesen sein sollte wird er sicherlich demnächst noch erläutern.

Offline ironfox1

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.058
Ein Beispiel einer dreiteiligen Fassung (also drei Einträge) ist die Wirtin von der Lahn. Habe ich gelöscht, da reiner Coverabschrieb ohne Laufzeit und ohne Bildformat. Bilder waren nachweisbar von anderer Netzseite übernommen.


https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=45256&vid=435219
Deine "selbst eingescannten" Bilder sehen, wenn man die Pixelfehler und den oberen Scanstreifen betrachtet, aber auch verdächtig nach ROBBY'S SUPER-8 HOMEPAGE aus. Wie kommts?

Deins von 220p hochskaliert


ROBBY'S SUPER-8 HOMEPAGE



Offline krakrax

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 905
Ich habe nirgends behauptet, daß ich für meinen Eintrag "selbst eingescannte" Bilder verwendet habe. Ich habe lediglich aufgezeigt, daß er die Fassung nicht vorliegen und geprüft hatte, da ohne Laufzeit und ohne Bildformat. Auch die Bilder wären kein Erhaltungsgrund gewesen, da von anderer Seite übernommen, wo sie nach wie vor vorhanden sind.
Im übrigen sind für einen Eintrag mit selbstgeprüften Daten laut Regelwerk zwar Bilder erwünscht, aber nicht zwingend notwendig.

Online mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.574
    • Fotocommunity
Und Du konntest die fehlenden Daten (ich muß jetzt ja nicht extra erwähnen, das Einträge vor 10 Jahren noch ganz anders behandelt wurden) nicht einfach ergänzen?

Offline krakrax

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 905
So geht das nicht. Es gibt gleichzeitig ein öffentliches und ein nicht öffentliches Thema. In beiden fordert jeder, der mag, eine oder gleich mehrere Erklärungen für ein oder auch mehrere Mißstände. Auf jede Antwort, die ich gebe, kommen wieder Nachfragen, teilweise gleich mehrere, sodaß zu klärende Punkte insgesamt nicht weniger werden, sondern immer mehr.

Ich werde mich jetzt daransetzen, eine Erklärung zu verfassen. Spätestens im Laufe des Samstages sollte sie vollendet sein, ich hoffe jedoch früher.

Offline Crumby Crumb & the Cunty Bunch

  • Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7.654
  • single-handedly killed an entire skank horde
    • Home Of The Weird
Die Entschuldigung fürs übers Ziel hinausschießen wäre wichtiger als eine "Erklärung".
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

Offline ironfox1

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.058
Ich habe nirgends behauptet, daß ich für meinen Eintrag "selbst eingescannte" Bilder verwendet habe. Ich habe lediglich aufgezeigt, daß er die Fassung nicht vorliegen und geprüft hatte, da ohne Laufzeit und ohne Bildformat. Auch die Bilder wären kein Erhaltungsgrund gewesen, da von anderer Seite übernommen, wo sie nach wie vor vorhanden sind.

Sollte man von einem Co-Admin schon erwarten dürfen. Schließlich heißt es in der ofdb FAQ: Beachten Sie bitte, dass Sie nur eigene Bilder hochladen dürfen. Sollten wir feststellen, dass Sie unerlaubt Bilder von anderen Seiten verwenden, kann dies zu einer Sperrung Ihres Accounts führen.




Online Bad Moon

  • Mitglied
  • Beiträge: 238
Ich habe nirgends behauptet, daß ich für meinen Eintrag "selbst eingescannte" Bilder verwendet habe. Ich habe lediglich aufgezeigt, daß er die Fassung nicht vorliegen und geprüft hatte, da ohne Laufzeit und ohne Bildformat. Auch die Bilder wären kein Erhaltungsgrund gewesen, da von anderer Seite übernommen, wo sie nach wie vor vorhanden sind.

Sollte man von einem Co-Admin schon erwarten dürfen. Schließlich heißt es in der ofdb FAQ: Beachten Sie bitte, dass Sie nur eigene Bilder hochladen dürfen. Sollten wir feststellen, dass Sie unerlaubt Bilder von anderen Seiten verwenden, kann dies zu einer Sperrung Ihres Accounts führen.
"Eigene Bilder" bedeutet nicht automatisch "selbst eingescannt" und wie genau möchte man feststellen, ob Bilder von anderen Seiten "unerlaubt" verwendet wurden, solange der jeweilige Betreiber den Missbrauch nicht reklamiert?
Zwischen Lust und Tod gibt es etwas Grauenvolles

Online mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.574
    • Fotocommunity
"Eigene Bilder" bedeutet nicht automatisch "selbst eingescannt" und wie genau möchte man feststellen, ob Bilder von anderen Seiten "unerlaubt" verwendet wurden, solange der jeweilige Betreiber den Missbrauch nicht reklamiert?


Richtig.

Zuletzt kürzlich hier alles durchgekaut:
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,212901.0.html


Bitte hier jetzt keine Bilder-Diskussion in diesem Thread. Darum geht es hier nicht.
« Letzte Änderung: 18 Mai 2018, 08:14:22 von mali »

Offline maDDDin

  • Mitglied
  • Beiträge: 36
    • Zitroneneis, Sex & Rock'n Roll
Zitat von: krakrax
Ich habe nirgends behauptet, daß ich für meinen Eintrag "selbst eingescannte" Bilder verwendet habe.




 :icon_rolleyes:

VERLAG FÜR VIDEO + FILMSCHRIFT ►►►https://amzn.to/2L0TV35

Offline krakrax

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 905
Abschlusserklärung:

Ich habe einen Fehler gemacht, das gebe ich zu.

Im hiesigen Thema aber haben die meisten Co-Admins bereits ihr Urteil gegen mich gefällt. Darüber hinaus sind gewisse Co-Admins bereits seit Jahren mehr oder weniger gegen mich eingestellt. Dieses Thema hat man nun von Beginn an dazu benutzt, mich in den Schmutz zu ziehen. Aus diesem Grund verzichte ich auf jedwede Verteidigung, da ohnehin zwecklos.

Macht mit meinem Konto, was ihr wollt - je nachdem sieht dann meine weitere Mitarbeit aus.

Wer etwas besprechen möchte, schreibe mich bitte über PM an, denn dort können Beiträge nicht nach Belieben gelöscht werden, wie hier geschehen.
« Letzte Änderung: 19 Mai 2018, 19:25:21 von krakrax »