Streik vorbei!

Begonnen von MMeXX, 13 Mai 2011, 15:56:26

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 5 Gäste betrachten dieses Thema.

Moonshade

Das wär ja genau das Falsche: niemand hier will die ofdb schädigen oder geschädigt sehen, geht ja genau um das Gegenteil.

Ich glaube, der Streikthread ist schon wahrgenommen worden, aber immerhin leiten die beiden auch ein Unternehmen und können nicht einfach (ich würde das auch nicht wollen) nach Canossa kriechen, damit die unentgeldlichen Mitarbeiter wieder mitmachen.
Ich würde mich auch nicht unter Druck setzen lassen wollen, den ich vermutlich aufgrund der Arbeitssituation (vll. sogar der Finanz-) sowieso schon länger verspüre.
Eher tippe ich darauf, daß aufgrund eben dieser Gründe die "Vernachlässigung" eher ein ungeliebtes, aber schwer zu beseitigendes Mittel oder Notwendigkeit ist.

Ich vermute mal, daß im Augenblick bereits Ideen oder Alternativen geprüft werden, wie man an der Situation etwas ändern kann oder wie man die nötigen Abläufe plant. Alle Wünsche in Nullzeit durchzuführen, wird eh nicht gehen.

Insofern vertrau ich darauf, daß in den nächsten Tagen die Spitze von sich hören läßt - ggf. kann man sich dann ja immer noch gemeinsam an die Firma wenden.

Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Tartüff

Ich will doch niemanden schädigen. Aber warum soll ich kostenlos in einem Webshop mitarbeiten, der mich mit Werbung zupflastert. Den Charakter hat es langsam.

Moonshade

Das Werbeproblem steht bereits auf der Liste der problematischen Themen und ist von Mogli auch schon wahrgenommen worden. Das ist aber nur ein Punkt unter anderen.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

McKenzie

17 Mai 2011, 02:52:15 #63 Letzte Bearbeitung: 17 Mai 2011, 02:55:49 von McKenzie
Zitat von: pm.diebelshausen am 16 Mai 2011, 19:59:04
Ich möchte darum bitten, das Shop-Verhalten nicht mit in den Streik einzubeziehen. Spekulativ hat das eine vielleicht mit dem anderen zu tun, was die Prioritäten der Betreiber in Bremen betrifft, aber ich werde hier bestimmt nicht zur Ausübung dieser Art von Druckausübung aufrufen.

Ist ja auch meine persönliche Entscheidung. Wenn alles andere, Einträge, Inhaltsangaben, Reviews etc. so unwichtig zu sein scheint, dann eben dort, wo es vielleicht weh tun könnte. Schädigen will ich niemand, aber ich war lange Zeit auch nie daran interessiert, den OFDB-Shop überhaupt zu nutzen (mittlerweile ist allerdings eine mehr als veritable Alternative zu Amazon geworden). Reich wird durch mich sowieso niemand, aber wenn schon Streik, dann richtig. Jedenfalls habe ich mich auch seit Beitritt nicht einmal mehr eingeloggt, um gesehene Filme zu bewerten. :andy:

Ansonsten liegt Moonshade sicherlich richtig mit dem, was er schreibt. Wenn allerdings in zwei Wochen immer noch keine Rückmeldung der beiden Häuptlinge vorliegt...
ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


pm.diebelshausen

17 Mai 2011, 02:56:01 #64 Letzte Bearbeitung: 17 Mai 2011, 02:59:15 von pm.diebelshausen
Zitat von: Tartüff am 17 Mai 2011, 01:16:53
Nun ist es der fünfte Tag nach Erstellung dieses leider notwendigen Threads

Nö. Knapp 3 Tage und 11 Stunden. Wie im Korrekturforum: es eilt ja nicht. Wir werden sehen.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

mali

Zitat von: Moonshade am 17 Mai 2011, 01:54:54
Das wär ja genau das Falsche: niemand hier will die ofdb schädigen oder geschädigt sehen, geht ja genau um das Gegenteil.

Ich glaube, der Streikthread ist schon wahrgenommen worden, aber immerhin leiten die beiden auch ein Unternehmen und können nicht einfach (ich würde das auch nicht wollen) nach Canossa kriechen, damit die unentgeldlichen Mitarbeiter wieder mitmachen.
Ich würde mich auch nicht unter Druck setzen lassen wollen, den ich vermutlich aufgrund der Arbeitssituation (vll. sogar der Finanz-) sowieso schon länger verspüre.
Eher tippe ich darauf, daß aufgrund eben dieser Gründe die "Vernachlässigung" eher ein ungeliebtes, aber schwer zu beseitigendes Mittel oder Notwendigkeit ist.

Ich vermute mal, daß im Augenblick bereits Ideen oder Alternativen geprüft werden, wie man an der Situation etwas ändern kann oder wie man die nötigen Abläufe plant. Alle Wünsche in Nullzeit durchzuführen, wird eh nicht gehen.

Insofern vertrau ich darauf, daß in den nächsten Tagen die Spitze von sich hören läßt - ggf. kann man sich dann ja immer noch gemeinsam an die Firma wenden.

Mit Canossa oder Druck hat das hier IMHO gar nichts zu tun und ich glaube auch nicht, das es sinnvoll ist, wenn wir oder andere stellvertretend für die angesprochene Ebene der OFDb Vermutungen äußern. Tatsächlich wissen wir ja auch fast nichts und stehen oft im Regen.

Die einzigen die hier wirklich etwas sagen können/sollten - sofern sie möchten - und es in der Hand haben etwas zu ändern sind nun mal die Angesprochenen. Das es kein schönes Ereignis ist, zu dem es hier gekommen ist, ist klar, aber gerade Du weißt ja auch, das es absolut und gar nicht soweit kommen musste, denn es gab etliche und deutliche Hinweise und Versuche darauf aufmerksam zu machen - sowohl von uns als auch von anderen Usern.  Allein von mir kann ich Dir umfangreiche Postings von bereits vor über 3 1/2 Jahren zeigen, wo ich darauf hinwies wo die Entwicklung hinführt und welche Probleme zu erwarten sind. All das ist mittlerweile eingetreten. Der letzte Versuch mit dem "OFDb 2.0"-Projekt doch noch irgendwas zu ändern hat trotz anders lautender Zusagen auch zu nichts geführt - wie etliche zuvor.

Und nun haben die User eben die Backen dicke, was meiner Meinung nach ganz und gar nicht überraschend kommt.


Tartüff

Zitat von: pm.diebelshausen am 17 Mai 2011, 02:56:01
Zitat von: Tartüff am 17 Mai 2011, 01:16:53
Nun ist es der fünfte Tag nach Erstellung dieses leider notwendigen Threads

Nö. Knapp 3 Tage und 11 Stunden. Wie im Korrekturforum: es eilt ja nicht. Wir werden sehen.

Stimmt, wenn ich den Online-Zeitrechner nehme statt meiner linken Hand, dann habe ich auch 3 Tage und 11 Stunden.  :icon_razz:

Madball

Zitat von: pm.diebelshausen am 16 Mai 2011, 19:59:04
Ich möchte darum bitten, das Shop-Verhalten nicht mit in den Streik einzubeziehen. Spekulativ hat das eine vielleicht mit dem anderen zu tun, was die Prioritäten der Betreiber in Bremen betrifft, aber ich werde hier bestimmt nicht zur Ausübung dieser Art von Druckausübung aufrufen.

Alles klar!  ;) Das war von mir jetzt auch nur ne Frage, ich wollte damit nichts "starten".

Ich bin gespannt, wann die Betreiber/Verantwortlichen sich mal melden...  :andy:

Moonshade

Setzt mal einen Fristtermin, möchte ich empfehlen.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Roughale

So, nun habe ich mal einen kurzen Moment Zeit, um meine Meinung zu dem Streik darzustellen, bisher war ich ja nur als Unterstützer beigetreten. Warum mache ich mit, wo ich so gut wie keine Beiträge bei der OFDB leiste? Ich bin ja hier im Forum verstärkt unterwegs und sehe somit die viele Mühe, die so einige Leute reinstecken, um die OFDB konstant zu verbessern, das finde ich einfach klasse! Und wenn ich nun hören muss, dass vieles davon in letzter Zeit auf taube Ohren zu stossen scheint, dann finde ich das absolut untragbar - zumindestens eine kurzer Bescheid, dass man aus zeitlichen, oder sonstigen, persönlichen Gründen nicht kann, sollte immer drin sein, dann zeigt man wenigstens, dass die Mühe nicht umsonst war. Somit sehe ich den Streik als Mittel an, um zuerst einmal eine Stellungsnahme zu bekommen und dann hoffentlich eine Besserung des derzeitigen Misstandes.

Die OFDB ist mir in letzter Zeit immer wichtiger geworden, seit ich ein internetfähiges Smart Phone besitze und iregndwo eine BD oder DVD sehe, die mich interessiert, wird die mobi Version der OFDB aufgerufen und gecheckt, ob der Film uncut ist oder nicht, so einige Fehlkäufe konnte ich schon vermeiden, dafür möchte ich auch mal Danke sagen! Und mit dem Shop bin ich seit letzter Woche auch sehr zufrieden, inklusive dem Service, der blitzschnell reagiert hat, als ich beim Altersnachweis falsch geklickt hatte, auch dafür: Danke!

Also meine Bitte an die Verantwortlichen: Gebt euch den Ruck zur Verbesserung!

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

MMeXX

Zitat von: Moonshade am 17 Mai 2011, 10:38:53
Setzt mal einen Fristtermin, möchte ich empfehlen.
Ich werde sicher keinen Fristtermin setzen. Wofür eigentlich genau? Bis eine Wortmeldung von Dr. Kosh oder Mogli kommen muss? Das läuft meines Erachtens der Grundidee (zu wenig Kontakt zu diesem Forum) entgegen. Beide haben sich bisher noch nicht wieder als registrierte User im Forum angemeldet (Dr. Kosh seit 12.5. später Nachmittag, Mogli seit 10.5. früher Abend). Wenn ich denen jetzt eine E-Mail schicke/sie anrufe, dann glaube ich noch weniger an eine Änderung, da ich mich ja letztlich doch wieder an sie gewandt habe, um eine Rückmeldung zu bekommen. Und das möchte ich ja eben nicht.

Kurz zum Punkt Shop: Das entscheidet ohnehin jeder für sich. Und warum sollte jemand nicht die versandkostenfreie Lieferung bis Ende Mai in Anspruch nehmen? Dass ich derzeit nichts im Shop bestelle, liegt daran, dass ich a) kein Geld dafür habe, b) diverse Auslands-VÖs "höhere" Priorität haben.



@Tartüff:
Zitat von: Tartüff am 17 Mai 2011, 01:16:53
Nun ist es der fünfte Tag nach Erstellung dieses leider notwendigen Threads und keiner der Betreiber hält es für wichtig, wenigsten mal mit einem "Okay, wir kümmern uns drum" zu antworten.
Wie schon (mehrmals) erwähnt, beide waren noch nicht wieder als registrierte User hier im Forum! Daher will ich ihnen in der Hinsicht auch nichts unterstellen.

MMeXX

Zitat von: MMeXX am 16 Mai 2011, 11:33:13
Zitat von: MMeXX am 14 Mai 2011, 15:56:26
So, es ist auf die Sekunde genau ein Tag vorbei. Derzeit bekennen sich insgesamt elf User zu dem Streik:

MMeXX, Crumb, pm.diebelshausen, Karm, Hate_Society, viper88, 666psheiko, Syncroniza, Hackfresse, McHolsten, McKenzie

Und die Runde hat sich vergrößert um:
tomatenkiller, mali, ratz, Klugscheisser, Knecht Blutbrecht, Tartüff, anti, buxtebrawler, wusselpompf, Endoskelett, magdebürger, Mr. Hankey, klepp, Schlombie, Chowyunfat2, Kayfabe, DiscoDelirio, Einboeseronkel, Flämmer, Roughale

Macht also nun 31 sich zum Streik bekennende User.
Die Gruppe hat sich nochmals erweitert um:

DukeNukem69, horor1966, Madball, McMurphy

Insgesamt sind nun also 35 User am Streik beteiligt.

notrickz

Ich werde mich hiermit nun auch zu den Streikenden gesellen. Habe zwar in letzter Zeit auch kaum was zu korrigierendes für das KF in petto, aber Einträge mache ich ja doch noch des öfteren und in gewisser Weise reglmäßig und das werde ich dann, auch wenn es mir nicht leicht fällt, mit sofortiger Wirkung einstellen.

MfG

endoskelett

Ich finde es gut, dass sich schon einige User zusammengefunden haben, um hier mit dieser Aktion, die hoffentlich in absehbarer Zeit beendet werden kann, Stellung zu beziehen. Aber ich hoffe es werden noch einige mehr. Also an alle die hier still mitlesen und nicht so recht wissen ob ja oder nein, traut euch, wenn ihr auch der Meinung seid, es müsse sich was ändern. Den OFDB-Shop werde ich nicht bestreiken, die Gründe wurden hier schon genannt.

Nur ist es schade, dass wir soweit gekommen sind, denn auch ich könnte schon wieder IAs schreiben, Fassungen eintragen, Cover hochladen oder Korrekturen angeben, welche aber übers Korr.Forum zu umständlich sind. Wenn man sich vorstellt, es ließen sich z.B. Korrekturen einfacher und fixer tätigen (OFDB 2.0 .....) , würden sich da nicht viel mehr User dranmachen die OFDB weiter aufzumöbeln?! Und das wollen wir doch alle hier. Aber somit bleiben alle Sachen erstmal liegen  :andy:
R: Do you like our owl?
D: It's artificial?
R: Of course it is.
D: Must be expensive.
R: Very.
R: I'm Rachael.
D: Deckard.

Sir Francis

Ich streike ebenfalls und stelle meine Ofdb-Mitarbeit bis auf weiteres ein.

MMeXX

Ich kopiere mal Koshs Posting hier rein, da es, wenn ich mich recht entsinne, für normale User nicht so leicht ist, bei geschlossenen Threads die Zitierfunktion anzuwenden. Ich werde mich voraussichtlich morgen zu den Punkten äußern, wenn ich eine Nacht drüber geschlafen habe.

Zitat von: Dr. Kosh am 18 Mai 2011, 23:43:31
So, als Gegenpol zu dem bisherigen Thread gibt es hier nun ein offizielles Statement von oberster Stelle, das ich bewußt sofort auf "closed" setze. Die entsprechende Erörterung kann dann gerne im Haupt-Thread stattfinden, falls jemand mich für die kommenden Worte attackieren, tadeln oder sonstwas möchte.

1. Ich habe die OFDb von Beginn an User-nah aufgezogen. Es war ein kleines Hobby-Projekt und ich hatte Teile meine Freizeit aus Spaß in die Weiterentwicklung gesteckt. Bezogen auf die technische Seite ist die gesamte OFDb seit jeher (bis heute) ein Ein-Mann-Projekt. Natürlich steuern Tausende User Daten zur Seite bei (das war schon immer das Konzept), aber das gesamte Projekt ruht in meinen Händen.

2. Die OFDb ist im Laufe der Zeit gewachsen und sehr, sehr groß geworden. Dies betrifft alle Bereiche. Ein Hobby-Betrieb nebenbei war nicht mehr realistisch. Da ich die OFDb liebe und als "mein Baby" betrachte, ging ich das Risiko ein, hauptberuflich an der bzw. mit der OFDb zu arbeiten. Dies erfordert natürlich, daß ich davon leben kann. Entsprechend muß Geld verdient werden - eine auf Spenden basierende OFDb wäre wohl unrealistisch. Ich bezweifle ehrlich gesagt, daß genügend Spenden zusammenkommen würden, um nur den laufenden Betrieb zu finanzieren...

3. Ich arbeite teilweise 12 Stunden und mehr am Tag. Ich weiß, daß einige denken, wir Betreiber drehen den ganzen Tag nur Däumchen, aber ein Unternehmen, das mehrere Mitarbeiter beschäftigt verursacht nun einmal auch Arbeit.

4. Ich höre ständig Forderungen, ob ich dieses oder jenes nicht umsetzen könnte. Meint Ihr denn nicht, daß ich gute Ideen nicht auch gerne sofort umgesetzt sehen würde? Denkt jemand ernsthaft, ich will Euch ärgern, indem ich manche Dinge nicht kurzfristig implementiere? Hat vielleicht irgendjemand mal darüber nachgedacht, daß ich es zeitlich einfach nicht schaffe? Nach 12 Stunden bin ich mitunter doch ein wenig k.o. und habe nicht mehr die Energie, noch ein paar Extrastunden Entwicklungsarbeit anzuhängen.

5. Ein nicht unbeträchtlicher Teil meiner Zeit geht inzwischen für juristische Auseinandersetzungen drauf. Oftmals sind dies "Kleinigkeiten", die dann viel Zeit und etwas Kosten verursachen, aber manchmal sind dies auch größere Auseinandersetzungen. So stecke ich aktuell in der Vorbereitung auf eine juristische Auseinandersetzung, die die gesamte Existenz der OFDb gefährdert. Diese Dinge bekommt so natürlich niemand mit, aber kann sich jemand vorstellen, welche Belastung es darstellt, nicht nur um die eigene Existenz bangen zu müssen, sondern auch um das Schicksal mehrerer Angestellter? Ihr Gehalt muß logischerweise bis zum Ende bezahlt werden - aber wer sorgt für mein Auskommen?

6. Warum werden ständig Forderungen gestellt, aber warum bietet keiner Hilfe oder Unterstützung an? Es gab sogar Fälle, in denen ich direkt um Mithilfe bat oder darauf hinwies, daß ein Dritter (gerne auch gegen einen entsprechenden Obulus) einen Arbeitsteil beisteuern könnte. Angebote erhielt ich allerdings nie... aber dafür immer neue Feature-Wünsche.

7. Ihr wollt keine unerfüllbaren Versprechungen hören? Kein Problem, dann bin ich ehrlich! Also: OFDb 2.0 wird nicht morgen oder übermorgen kommen. Ich schaffe es alleine nicht. Momentan schaffe ich es schon deshalb nicht, weil ich erneut für zwei arbeiten muß, d.h. das Fehlen einer anderen Arbeitskraft ausgleichen muß. Außerdem werde ich auch künftig nicht jeden Vorschlag (ob gut oder schlecht) kommentieren. Ich lese ALLES im OFDb-Forum. Wirklich. Aber würde ich ALLES kommentieren, dann hätte ich doch logischerweise noch weniger Zeit für die Weiterentwicklung.

Fazit: Ihr habt nun ein Statement und Ihr habt die Gewißheit, daß sich nicht plötzlich alles aufgrund eines Streiks ändern wird. Mir liegt viel daran, daß die OFDb Spaß macht und die Mitarbeiter (der gelegentliche Fassungs-Einträger genau wie der fleissige Co-Admin) sich wohlfühlen. Es tut mir sehr leid, daß dies aktuell nicht bei jedem der Fall ist, aber ich weiß nicht, wie ich es alleine ändern soll. Ich würde es gerne (was hätte ich auch davon, wenn ich Unzufriedenheit verursache?!), aber es ist nicht machbar.

Euer Dr. Kosh alias Sascha Imme

pm.diebelshausen

Zitat von: MMeXX am 18 Mai 2011, 23:53:24
Ich kopiere mal Koshs Posting hier rein, da es, wenn ich mich recht entsinne, für normale User nicht so leicht ist, bei geschlossenen Threads die Zitierfunktion anzuwenden.

Das konnte Sascha ja nicht wissen. Woher auch.  ;)

Danke fürs Reinkopieren. Bevor ich dazu was sage, wird auch bei mir erst noch eine Nacht vergehen. Ist ja nicht eilig.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

tomatenkiller

Zitat von: Dr. Kosh am 18 Mai 2011, 23:43:31
Außerdem werde ich auch künftig nicht jeden Vorschlag (ob gut oder schlecht) kommentieren.

Und genau das ist das Problem

Bis jetzt weiss niemand, wirklich niemand, was genau eine "besondere Langfassung ist",
was aus der "ofdb 2.0" wird,
was aus dem Vorschlag "Bewertet, aber nicht in Sammlung" wird,
etc...

Das sind alles Dinge, die mich interessieren, und für die eine simple Antwort genügen würde. Momentan ist Keiner für Nichts zuständig, und es regt mich auf, ständig im Unklaren zu sein, weil einfach keine Antwort kommt. Meist schreiben die Admins "Wir wissen selbst nichts", "Wir warten schon seit Monaten auf Antwort von Oben", "Uns sind die Hände gebunden"...

Mr. Vincent Vega

Kann Dr. Koshs Ausführungen nachvollziehen. Die ofdb ist eine Userplattform wie viele andere, die eben von genau diesen, den Usern, mit Leben gefüllt wird. Kosh hat die ofdb ins Leben gerufen, er hat sie sozusagen erbaut. Seine Aufgabe ist es, das Getriebe laufen zu lassen, er steckt die formalen Rahmenbedingungen ab. Er agiert im Hintergrund, kümmert sich um Basics (wie er sagte: rechtlicher Rahmen beispielsweise). Alles andere ist Sache der User, die freiwillig agieren. Ihnen ist es vorbehalten, der ofdb den Rücken zu kehren. Forderungen und Änderungswünsche kann man stellen, aber man braucht und kann nicht erwarten, dass sie Gehöhr finden oder gar umgesetzt werden. Damit nehme ich hier sicher eine Alleinstellung ein und viele von Euch mögen das anders sehen, aber das ist nun mal schlicht the way the cookie crumbles (und das ist auf vergleichbaren usergestützten Websites wie moviepilot nicht anders). Ich kann verstehen, wenn User, die viel freiwillige Zeit, Energie und Leidenschaft in die ofdb stecken, frustriert sind darüber, dass ihre Gestaltungsmöglichkeiten offenbar Grenzen haben (oder ggf. sogar nicht genügend beachtet, belohnt oder gewürdigt werden), aber es kann nicht Aufgabe des Chefs sein, als Oberst eines Wunschportals der User zu fungieren. Das ist Wirtschaft, Leute. Nicht Hobby.  Folglich habe ich den "Streik" von Anfang an als schlichtweg albern empfunden.

Das alles "entschuldigt" aber nicht, dass die Führungsriege offenbar chronisch überfordert ist. Dieser Zustand, das richtet sich an Dich, Kosh, ist nicht sonderlich tragfähig und scheint selbst die Sicherstellung der Grundvoraussetzungen, nach denen die ofdb von Usern gestaltet werden kann, zu gefährden.

wusselpompf

19 Mai 2011, 09:36:24 #79 Letzte Bearbeitung: 19 Mai 2011, 09:47:20 von wusselpompf
Zitat von: Mr. Vincent Vega am 19 Mai 2011, 06:05:23
Forderungen und Änderungswünsche kann man stellen, aber man braucht und kann nicht erwarten, dass sie Gehöhr finden oder gar umgesetzt werden. Damit nehme ich hier sicher eine Alleinstellung ein und viele von Euch mögen das anders sehen, aber das ist nun mal schlicht the way the cookie crumbles (und das ist auf vergleichbaren usergestützten Websites wie moviepilot nicht anders).
Ich denke schon, dass man das in diesem spezifischen Falle erwarten kann. Schließlich wird mit der ehrenamtlichen Arbeit der User Geld verdient. Sei es durch Affiliate Links bei ausländischen Fassungen, die Werbung, oder dass Vorabfassungen aus dem Shop mit "Leben" gefüllt werden. Bei der Ofdb existiert eine sehr enge Verknüpfung zwischen dem komerziellen und dem Community-Aspekt - und das ist ein unterschied zu ähnlichen Seiten.

ZitatIch kann verstehen, wenn User, die viel freiwillige Zeit, Energie und Leidenschaft in die ofdb stecken, frustriert sind darüber, dass ihre Gestaltungsmöglichkeiten offenbar Grenzen haben (oder ggf. sogar nicht genügend beachtet, belohnt oder gewürdigt werden), aber es kann nicht Aufgabe des Chefs sein, als Oberst eines Wunschportals der User zu fungieren. Das ist Wirtschaft, Leute. Nicht Hobby.
ME sollte man als Chef sehr darum bemüht sein, dass der USP der eigenen Firma, in diesem Fall die von den Usern bereute und ständig erweiterte Datenbank, erhalten bleibt. Wenn man da nicht tut, riskiert man eben die Konsequenzen.

-----
davon ab:

Ich habe schon öfters in kleinen Unternehmen gearbeitet und bin auch im Moment in einer Firma mit <10 Mitarbeitern angestellt und wa Kosh schildert, scheint mir typisch für diese Konstellation zu sein:
Ein Chef der zeitlich, physisch und psychisch für die eigene Firma ans Limit geht und es nicht schafft, Strukturen zu etablieren wo er nicht überall mitmischen muss sondern auch delegieren kann.
Keiner hier verlangt glaube ich, dass der Chef ALLES höchstpersönlich umsetzen soll, lediglich ein Feedback zu Vorschlägen ist erwünscht, und wenn was gutes, wie die OFDB 2.0 dabei ist, kann man, wie Mali im anderen Fred schrieb, für ein zwei Monate nen Minijobber oder nen Werksstudenten zur Umsetzung engagieren.

@ Kosh direkt:
Wie gesagt, ich habe selbst oft mitbekommen, wie unglaublich arbeitsintensiv das leiten einer eigenen kleinen Firma ist, aber gerade deswegen kann ich nur sagen, versuche Arbeit zu delegieren und dich aufs Wesentliche zu konzentrieren (und dazu gehört meiner Meinung nach die stetige Verbesserung der OFDB), alles andere geht nicht ewig gut.
Das ist kein Vorwurf sondern ein wirklich von Herzen kommender Rat.  :icon_smile:
Galactic President Superstar McAwesomeville

"You're not married, you haven't got a girlfriend and you never watched Star Trek? Good Lord" - Patrick Stewart "Extras"

Moonshade

Die Kernpunkte wären also:

1.) Jemand muß ein Sprachrohr und regelmäßiger Kontakt von oben nach unten und umgekehrt sein - und dies dann auch durch Präsenz zeigen.
Wenn Kosh es nicht schafft und Mogli mglw. noch nicht belastbar genug ist, muß jemand dafür eingesetzt werden. Der braucht dann aber auch die entsprechenden Kompetenzen, nach Rücksprache alles in Eigenbau um- bzw. durchzusetzen.

2.) Die Firma ofdb braucht effektiv Programmierer, die praktisch (oder so gut wie) unentgeldlich bei der Realisierung der Projekte Sascha zur Hand gehen, weil Shop und Justiz Zeit und Geld und Möglichkeiten auffressen.

Ich weiß, das die Diskussion jetzt groß auflodern wird, aber letztendlich kommt es darauf hinaus.

Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

MäcFly

Vielleicht könnte man die Beiträge des "Statement von höchster Stelle"-Threads mal in diesen hier integrieren, sonst wird das vielleicht zu unübersichtlich?!

Von meiner Seite aus kann ich Dr. Koshs Argumente nachvollziehen, bezweifle aber, dass diese v.a. die streikenden Co-Admins zufrieden stellen: Die vorgebrachten Beschwerden über lange oder gar nicht umgesetzte Vorschläge werden wohl bestehen bleiben; Dr. Koshs Zeitnot/Überlastung wird ja nicht von heute auf morgen verschwinden. Inwiefern da ein bereits vorgeschlagener Werkstudent, unentgeltlicher Programmierer etc. Abhilfe schafft, weiß ich nicht. Was die Kosten/Nutzen-Relation anbelangt, wird da lediglich Dr. Kosh einen Überblick haben.  

Die Meldung ,,von oben" war auf jeden Fall aufschlussreich und ich hoffe trotz aller zeitlichen Schwierigkeiten, dass so es so etwas in Zukunft öfter gibt. Von juristischen Auseinandersetzungen wusste hier wahrscheinlich niemand. Woher auch? Es müssen ja in Zkunft keine ausschweifenden Stellungnahmen von deiner Seite sein, sondern kurze Statements ala ,,Vorschlag ist gut, aber innerhalb der nächsten sechs Monate nicht machbar" oder ,,Vorschlag wird nicht umgesetzt" würden ja schon reichen.

Ich für meinen Teil werde mich dem Streik nach wie vor NICHT anschließen, obwohl die derzeitige Situation natürlich für alle Beteiligten sehr unbefriedigend ist. Die Streikenden kann ich dabei auf jeden Fall verstehen (das gilt vor allem für die Co-Admins und EW+ User, die sich ohne finanzielle Gegenleistung im Korrektur- und OFDb-Forum aufopfern und anscheinend tagelang ohne Kontakt zu den Betreibern auskommen müssen), aber für mich als ,,einfachen" User, der vereinzelt mal was einträgt und Cover hoch lädt, damit die eigene Filmsammlung nach was aussieht,  kommt ein Streik nicht in Frage. Ich hoffe, dass man irgendwie auf einen gemeinsamen Nenner kommt, ohne dass auch die letzten engagierten User, denen die OFDb wirklich noch am Herzen hängt, das Handtuch schmeißen.
"Man muss immer darauf achten, dass man ein gewisses Niveau nicht unterschreitet - sonst ist es schnell aus."

"Wenn man Mubarak heißt oder Kosslick, dann kann man alles machen." (Uwe Boll)

Chowyunfat2

Zitat von: Mr. Vincent Vega am 19 Mai 2011, 06:05:23Forderungen und Änderungswünsche kann man stellen, aber man braucht und kann nicht erwarten, dass sie Gehöhr finden oder gar umgesetzt werden.
Man kann aber erwarten, dass eine bessere Kommunikation stattfindet (über wen auch immer), oder ist das auch anmaßend?

Zitat von: Mr. Vincent Vega am 19 Mai 2011, 06:05:23Das ist Wirtschaft, Leute. Nicht Hobby.  Folglich habe ich den "Streik" von Anfang an als schlichtweg albern empfunden.
Albern wäre gewesen, wenn wir wie ein Lynchmob zähnefletschend Geld oder rollende Köpfe gefordert, oder erpresserisch mit dem totalen Rückzug aus der OFDb "gedroht" hätten. Seinen Sinn als "reinigendes Gewitter" hat dieser Streik immerhin zum Teil bereits erfüllt, denn die Antwort von Dr. Kosh war - zumindest für mich - wenigstens aufklärend. Wenn ich angesichts der jetzigen Situation mit den Füßen stampfend umgehende Umsetzungen aller Vorschläge fordern würde, käme ich mir in der Tat anmaßend vor.

mali

Zitat von: Mr. Vincent Vega am 19 Mai 2011, 06:05:23
Kann Dr. Koshs Ausführungen nachvollziehen. Die ofdb ist eine Userplattform wie viele andere, die eben von genau diesen, den Usern, mit Leben gefüllt wird. Kosh hat die ofdb ins Leben gerufen, er hat sie sozusagen erbaut. Seine Aufgabe ist es, das Getriebe laufen zu lassen, er steckt die formalen Rahmenbedingungen ab. Er agiert im Hintergrund, kümmert sich um Basics (wie er sagte: rechtlicher Rahmen beispielsweise). Alles andere ist Sache der User, die freiwillig agieren.

Mit Verlaub, aber das ist Unsinn. Zu den Basics gehört auch sich zumindest mit den Leuten zu unterhalten, die sich stellvertretend um die User kümmern - es kommt immer wieder vor, das wir Wochen und Monate ohne Kontakt zu Kosh oder Mogli vor uns hinwerkeln müssen. Die meisten User nehmen die Foren-Admins jedoch als Teil der OFDb wahr, als "Mitarbeiter" und infolge dessen sind wir es auch immer wieder die den Frust, den Ärger und die Beschimpfungen abkriegen. Ich habe hunderte Mails und PMs vorliegen, in denen User im Kern sagen "Dann macht euren Scheiß doch in Zukunft alleine...", und zwar einfach nur, weil meine Antwort häufig lauten muss, das ich auch leider nichts weiß und/oder helfen kann, weil wir eben auch keinen regen Kontakt zur "Konzernspitze" haben. Niemand hier sagt, das Kosh alle Postings selbst beantworten muss oder sich an allen Thread beteiligt, aber das nicht mal im internen Admin-Forum ein brauchbarer Kontakt und/oder Informationsfluss besteht, ist lächerlich. Denn das gehört zu den Basics! Zudem wollen und sollen wir ja auch nicht außer acht lassen, das auch Mogli noch und wieder da ist, aber auch nach und von dort leider nur wenig - gar kein reger Kontakt besteht.

ZitatIhnen ist es vorbehalten, der ofdb den Rücken zu kehren.

Da geschieht wie gesagt bereits. Das zeigen zum einen die Statistiken der Einträge, die Teilnahme im KF und das zeigen etliche pseudo-dramatische "Ich gehe..."-Mails von Usern, die sich "verarscht" fühlen, weil sie keine Antworten auf Fragen oder Probleme erhalten - und genau darauf versuchen wir unter anderem Aufmerksam zu machen, und zwar nicht erst hier und heute an dieser Stelle und zum ersten mal.

Selbst einige der Co-Admins sind seit geraumer Zeit entweder völlig inaktiv oder haben soweit resigniert, das sie sich nur noch um bestenfalls den eigenen Kram kümmern.

ZitatDas ist Wirtschaft, Leute. Nicht Hobby.

Dabei vergisst Du aber, das vieles was die Chefs nicht machen, an die Co-Admins zurückfällt (dafür könnte ich hunderte konkrete Beispiele auflisten). Insofern ist z.B. das ausbleiben der Modernisierungen von "OFDb 2.0" eine direkte Entscheidung das alles auch weiterhin zu unserem Problem zu machen, uns nicht dabei zu unterstützen die User und die OFDb zu pflegen. Nicht zuletzt deshalb hat es ja intern (= OFDb Adminforum) immer wieder teils sehr laute, sehr deutliche Hlferufe von uns gegeben, aber je nach Situation und wie es gerade am besten passt wird dann eben immer herausgestellt "Ist ja nur ein Hobby Leute" oder eben auch mal "Das hier ist Business Leute".

Wenn es Business ist, gehört ein Kontakt zu den "Mitarbeitern" aber nun mal unabdingbar dazu.

ZitatDas alles "entschuldigt" aber nicht, dass die Führungsriege offenbar chronisch überfordert ist. Dieser Zustand, das richtet sich an Dich, Kosh, ist nicht sonderlich tragfähig und scheint selbst die Sicherstellung der Grundvoraussetzungen, nach denen die ofdb von Usern gestaltet werden kann, zu gefährden.

Amen.

Syncroniza

Spätestens mit malis Antwort wohl obsolet, aber ich hatte die Antwort schon geschrieben, daher nochmal:
Zitat von: Mr. Vincent Vega am 19 Mai 2011, 06:05:23
als Oberst eines Wunschportals der User zu fungieren.
Nichts hat weniger mit dem Streik/Zwergenaufstand ;) zu tun als das. Die Forderungen in dem "Streik" sind ja nur Ausdruck dessen, dass man sich hier ein wenig alleingelassen fühlt (insbesondere die Co-Admins). Die OFDb quasi in anarchischer Selbstverwaltung steht, bei dem Kosh 1x im Monat jeweils kurz in den Keller/OFDb schaut, als Bonus einen Vorschlag von User/Co-Admins absegnet, und dann die da unten wieder den Laden schmeißen lässt. Übertrieben (keiner zweifelt daran, dass die Betreiber viel Arbeit haben) - aber so kommt's mittlerweile fast rüber. Die Co-Admins machen ja, wenn alles normal läuft, gern die Arbeit - halt alles was in ihrem Bereich liegt. Können aber doch nicht alles machen. Da braucht's noch den Kontakt nach oben. Oder etwa nicht? Und der ist, was man so mitkriegte, gestört.

Nehmen wir mal das OFDb-Regelwerk. Wenn das nicht "Grundvoraussetzung" der OFDb ist - was dann? Ich persönlich z.B. hätte überhaupt nichts dagegen, wenn die Regeln komplett in der Hand der Betreiber wären - würde das begrüßen. Das Pflegen des Regelwerks macht aber auch Arbeit. Alles was über die FAQ-Seite (und das Rechtliche/Nutzungsbedingungen) hinausgeht, liegt also auf den Gemeinschaftsforum-Seiten - und wird von den Co-Admins betreut. OK. Sind aber keine unverbindlichen Anleitungen von Usern für User, sondern offizielle Regeln und auf der Startseite verlinkt. Nur ist ein Teil davon seit Monaten (!) nicht erreichbar. Den Betreibern muss es bisher egal gewesen sein.

Jetzt ist sowas wie mit den Regeln alleine ja nichts, was zu nem.. Streik führen kann. Und normalerweise würde sowas intern geklärt werden, sich mit den Co-Admins zusammengerauft werden. Funktionierte nur offenbar nicht mehr. Jedenfalls ist das nur eine Sache unter vielen.
Und die Userbeteiligung ist halt auch schon länger am Abflauen. Das mag verschiedene Gründe haben, aber eine gewisse negative Stimmung war schon spürbar. Und es ist die Sorge um die OFDb, die zu dem Schritt hier geführt hatte - würd ich jetzt mal behaupten. (Nicht unerfüllte "Wünsche" einzelner.) Wir (etliche User/Co-Admins), die wir uns eben NICHT von der OFDb abwenden wollen, für die OFDb dankbar sind, dranbleiben wollen, dazu aber ein Signal setzen wollen.


Naja, ich hoffe dann mal auch, dass es möglich sein wird, Mitarbeiter so aufzubauen, dass sie dann mal Kosh etwas entlasten können.
Bei den konkreten "Forderungen" müsste aber das mit den Extras-Häkchen doch irgendwie machbar sein... (Nochmal an die Nicht-Streiker: Es geht nicht um den ach so wichtigen "Wunsch" - es ist halt nur ein Beispiel für seltsam unbeachtete Threads.)

Splatter-Fanatic

Zitat von: mali am 19 Mai 2011, 12:35:12
Selbst einige der Co-Admins sind seit geraumer Zeit entweder völlig inaktiv oder haben soweit resigniert, das sie sich nur noch um bestenfalls den eigenen Kram kümmern.

Hier "oute" ich mich mal als bestes Beispiel für diese Aussage, denn meine Resignation ist tatsächlich so weit fortgeschritten, dass ich mich momentan nur noch um den eigenen Kram kümmere. Spätestens die Geschichte mit den "Filmeintragungs"-FAQs hat dazu geführt, dass meine Lust und Motivation gegen Null geht. Wenn ich mich nicht immer noch ständig dabei ertappen würde, dass ich mit meinem Co-Admin-Status im Hintergrund - und von der Öffentlichkeit letztendlich gänzlich unbemerkt - viel Arbeit und Korrekturen erledige, mit denen ich sonst meine Kollegen im KF belästigen müsste, würde ich mir ernsthaft Gedanken machen, ob ich dem Status als Co-Admin überhaupt noch gerecht werden kann.  :icon_sad:

buxtebrawler

Mit Dr. Koshs Statement, genauer: seinen Hinweisen auf eine zeit- und kraftintensive, brisante rechtliche Auseinandersetzung bzgl. der OFDb sowie den Ausfall seines Partners aus unschönen, persönlichen/vertraulichen Gründen (wenn ich das jetzt richtig verstanden habe), habe ich zumindest soviel Verständnis für die aktuelle Situation entwickelt, dass ich meinen Streik vorerst beende.

Ich hoffe, dass aus dem Streik konstruktive Dialoge entstanden sind und sich beide Seiten nachhaltig wieder einander angenähert haben - und natürlich das Beste für die Zukunft der OFDb sowie einen für uns positiven Ausgang des Rechtsstreits.

MMeXX

Zitat von: buxtebrawler am 19 Mai 2011, 22:00:59
Mit Dr. Koshs Statement, genauer: seinen Hinweisen auf eine zeit- und kraftintensive, brisante rechtliche Auseinandersetzung bzgl. der OFDb sowie den Ausfall seines Partners aus unschönen, persönlichen/vertraulichen Gründen (wenn ich das jetzt richtig verstanden habe), habe ich zumindest soviel Verständnis für die aktuelle Situation entwickelt, dass ich meinen Streik vorerst beende.

Ich hoffe, dass aus dem Streik konstruktive Dialoge entstanden sind und sich beide Seiten nachhaltig wieder einander angenähert haben - und natürlich das Beste für die Zukunft der OFDb sowie einen für uns positiven Ausgang des Rechtsstreits.
Ich kann deine Entscheidung nachvollziehen. Ich werde jedoch noch etwas ausharren. :icon_smile: Bei den Punkten 2 und 3 ist das Bemühen auf jeden Fall da, bei Punkt 1 muss jedoch offensichtlich noch Überzeugungsarbeit geleistet werden und zu Punkt 4 gab es leider bisher keine konkrete Äußerung.

Moonshade

Zitat von: buxtebrawler am 19 Mai 2011, 22:00:59
Ich hoffe, dass aus dem Streik konstruktive Dialoge entstanden sind und sich beide Seiten nachhaltig wieder einander angenähert haben - und natürlich das Beste für die Zukunft der OFDb sowie einen für uns positiven Ausgang des Rechtsstreits.

Ich streike zwar gar nicht - aber das genügt nicht.
Wir brauchen minimum einen behelfsmäßigen Planentwurf für die nähere Zukunft, damit das nicht wieder einschläft und das kann sehr schnell gehen.
Nicht vergessen: keiner hier will Sascha und Co. das Kreuz brechen und wirklich tun können wir das sowieso nicht, aber der Organismus der ofdb kann hier langsam aber sicher ins Wachkoma fallen.

Jetzt, wo endlich mal wieder kommuniziert wird: entwickeln wir bitte einen Übergangsplan, wie wer was anpacken kann oder eben noch nicht. Im Stellungnahme-Thread hab ich schon eine Idee ausformuliert, ich will was Handfestes (zumindest was annähernd Formhaftes), statt nur die frustablassende (und wichtige) Standpunktdiskussion. Wenn es nicht funktioniert, neue Idee her. Depressionen hab ich eh schon, aber sie müssen ja nicht noch manisch werden...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

pm.diebelshausen

Gut, dass Kosh geantwortet hat. Gut, dass ein wenig Bewegung ins Forum gekommen ist. Aber ich sehe das wie Moonie und habe noch überhaupt nicht das Gefühl, dass jetzt bereits eine neue, gemeinsame Basis erreicht wäre. Deshalb weiter Streik von meiner Seite bis Konkreteres in die Welt gesetzt ist. Aber jederzeit konstruktives Miteinander im Forum.

Zum Statement im Statement-Thread.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020