• Welcome to Gemeinschaftsforum.com. Please login or sign up.

SchleFaZ: Die schlechtesten Filme aller Zeiten [Tele5][Kalkofe]

Started by horschtl, 10 August 2015, 16:43:33

Previous topic - Next topic

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

horschtl

Frage an die Schlefaz-Fans: Merkt ihr es, wer das Drehbuch geschrieben hat?

Also nicht das vom Film, sondern das für die Schlefz-Lästereien von Kalkofe und Rütten?

Und wer gefällt euch besser?

Also ich hatte den Eindruck, THOR-Schlefaz war von Rütten und Send-Ling-Schlefaz war von Kalkofe. Und die Drehbücher von Kalkofe gefallen mir eigentlich besser. Das kann allerdings auch daran liegen, daß der KungFu-Film mit den schauderhaft grimmassierenden Chinesen mehr hergegeben hat, als die Asylum-Dutzendware THOR.

Was meint ihr?

Moonshade

Oj, da gibt es für die Kommentare jetzt Drehbücher?
Ich hatte bei den ersten Folgen noch das Gefühl, daß die das hilflos zusammenimprovisieren, weswegen es (imho, nur imho) auch überhaupt nicht zündete.

Aber solange sie noch nicht währenddessen reinsprechen (wie weilend das unübertroffene MSTK3000), folgt die Pointe sowieso nur sehr, sehr zeitverzögert.

Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

horschtl

Quote from: Moonshade on 10 August 2015, 17:04:41Oj, da gibt es für die Kommentare jetzt Drehbücher?

Natürlich, gab es wohl schon immer. Oder hast du geglaubt, die improvisieren das alles?


Quote from: Moonshade on 10 August 2015, 17:04:41Aber solange sie noch nicht währenddessen reinsprechen

Dafür gibt es ja die eingeblendeten Tafeln mit den geschriebenen Kommentaren.

Stefan M

Quote from: horschtl on 10 August 2015, 16:43:33
Frage an die Schlefaz-Fans: Merkt ihr es, wer das Drehbuch geschrieben hat?

Also nicht das vom Film, sondern das für die Schlefz-Lästereien von Kalkofe und Rütten?
Nein, kann ich überhaupt nicht erkennen. Die beiden haben ja eine Vorliebe für Alliterationen. Da kann ich nicht sagen, wer wofür verantwortlich ist. Ich habe den Eindruck, wenn Kalkofe am Werk ist, wird es immer etwas derber.

QuoteUnd wer gefällt euch besser?
Ich muß sagen, Kalkofe ist mir schon immer etwas zu grell gewesen. Insgesamt gefällt mir Rütten besser. Der hat mit seiner Stimme ja schon "Die Harald-Schmidt-Show" unendlich vergoldet und macht seine Pluspunkte auch hier, wenn er sich ganz nüchtern und ruhig über die vorgesetzte Qualität beschwert.

Quote from: Moonshade on 10 August 2015, 17:04:41
Oj, da gibt es für die Kommentare jetzt Drehbücher?
Die hat es wohl immer schon gegeben. In einem Making-of haben sie erzählt, daß sie nie gemeinsam an einem Drehbuch für eine SchleFaZ-Folge sitzen, sondern sich immer nur einer die Texte ausdenkt. Ich kann mir aber gut vorstellen, daß sie dann im Anschluß doch nochmal zusammenhocken und gemeinsam entscheiden, was sie verwerten und was nicht. Sie sprechen nach wie vor nicht rein, sondern bauen auch weiterhin nur kleine Texttafeln ein, wenn mal wieder was Kommentierwürdiges geschieht. Ansonsten fassen sie die "Highlights" nach wie vor nach den Werbepausen oder im Anschluß zusammen.

Mittlerweile scheinen sie sich auch mehr oder weniger auf ein Konzept festgelegt zu haben: Kalkofe versucht Rütten mit allen Mitteln von der Genialität des gezeigten Werks zu überzeugen - um am Ende dann meistens doch einzusehen, daß der Film nicht so dolle war. Da haben sie anfangs hin und wieder etwas variiert.

Nicht alle Folgen sind gelungen, manche sogar erschreckend fad und unlustig, aber "Supersonic Man" kürzlich war grandios. Der war schon ohne Kommentare ein Unterhaltungsknüller, wurde aber durch die blöden eingeblendeten Texttafeln noch veredelt. Und "Der Dampfhammer von Send-Ling"? Der war reine Folter. Die Grimassen der Tunte verfolgen mich noch heute in meine Träume.

Mit dem meist seelenlosen Asylum-Trash kann ich generell nichts anfangen.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Mr. Boo

Nen Fettsack und irgenden unbekannter Opi die von Filme keine Ahnung haben. Dummschwätzer!

Roughale

...und ein eingeschnapptes Männlein-Gespenst :LOL:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Moonshade

Quote from: horschtl on 10 August 2015, 18:01:48

Natürlich, gab es wohl schon immer. Oder hast du geglaubt, die improvisieren das alles?

Naja, wenn ich so drüber nachdenke, wirkte das alles so gestelzt witzig aufgesagt, dass ich es mir eigentlich hätte denken können.

Quote
Quote from: Moonshade on 10 August 2015, 17:04:41Aber solange sie noch nicht währenddessen reinsprechen

Dafür gibt es ja die eingeblendeten Tafeln mit den geschriebenen Kommentaren.

Tja, nur kommen die meist viel zu spät oder sind ziemlich bemüht, als es wirklich gut funktionieren könnte. Die nachträgliche Betrachtung von 15-20minütigen Filmteilen mit vorab abgesprochenen und teilweise mühsam abgelesenen Kommentaren finde ich zumeist einfach nicht mehr pfiffig genug. Klar hatte MSTK3 auch ein vorab geschriebenes Drehbuch, aber bisher fand ich Schlefaz auch wieder eine Riesenidee, die mit angezogener Handbremse umgesetzt worden ist.
Vielleicht sollten sie aber auch nur nicht die Bücher selbst schreiben.

Aber da ich länger ausgesetzt habe, muss ich mir wohl mal wieder eine Folge anschauen.

Der Freundeskreis schwört zwar drauf, aber die haben bisweilen auch einen sehr seltsamen Humoranspruch.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

Quote from: Moonshade on 11 August 2015, 11:37:15
Quote from: horschtl on 10 August 2015, 18:01:48
Dafür gibt es ja die eingeblendeten Tafeln mit den geschriebenen Kommentaren.

Tja, nur kommen die meist viel zu spät oder sind ziemlich bemüht, als es wirklich gut funktionieren könnte. Die nachträgliche Betrachtung von 15-20minütigen Filmteilen mit vorab abgesprochenen und teilweise mühsam abgelesenen Kommentaren finde ich zumeist einfach nicht mehr pfiffig genug. Klar hatte MSTK3 auch ein vorab geschriebenes Drehbuch, aber bisher fand ich Schlefaz auch wieder eine Riesenidee, die mit angezogener Handbremse umgesetzt worden ist.
Vielleicht sollten sie aber auch nur nicht die Bücher selbst schreiben.
Das Konzept SchleFaZ finde ich auch echt klasse, aber ich teile deine Meinung, daß es manchmal etwas hakt. Die Texttafeln können einen Live-Kommentar nicht 1:1 ersetzen, und bei der nachträglichen Betrachtung wird oftmals auch Offensichtliches nur noch einmal durchgekaut. Dennoch: Wenn die Herren gut drauf sind, springen doch einige Schmunzler dabei raus.

Mich würde aber generell mal interessieren, ob sich ein neues MSTK3 auch im deutschen Sprachraum durchsetzen ließe. Ich weiß nur nicht, ob dadurch die Stärken des Kalkofe/Rütten-Duos zur Geltung kommen würden.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Ich vermute mal, dass es die zeitlich versetzte Pointierung ist, die ich (für mich) nicht so gelungen empfinde - aber ich habe im Gegensatz zu einigen Tele5-Zuschauern auch reichlich andere schlechte Filme gesehen und mir fallen die Mängel nicht so auf.

Allerdings würde ich mal die Pfoten vom Asylumkram bei Schlefaz nehmen, der bei Tele5 sowieso schon totgeritten wurde und eh nur gewollt schlecht ist - und eben nicht zufällig bzw. inkompetent schlecht.
Leider unterscheiden da viele nicht so recht.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Moonshade

Ich habe mir das jetzt mal wieder persönlich angetan und muss sagen, im Vergleich zum Beginn der Reihe haben sie sich schon enorm verbessert.
Hängt alles von der Filmauswahl ab, aber "Vampirella" war wirklich scheiße genug, um zu unterhalten und die Zwischenkommentare haben auch ein wenig mehr Schwung.

Wirklich beachtlich aber sind eigentlich nur die Einblendungen, von denen es bequem dreimal so viele geben dürfte.

Wird sicher nicht mein Must-See, aber entwickelt sich.

Und nächste Woche dürften wir dann alle ein wenig Spaß haben, wenn es heißt: "MACHT SIE FETTIG!"

http://youtu.be/M2yV1zD3IB8
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

deBene

25 August 2015, 17:02:08 #10 Last Edit: 25 August 2015, 17:13:12 by deBene
Nice, der Zusammenschnitt von Super Robot Red Baron mit Trash-Synchro. :animerespekt: Von der Serie ist bei mir vor kurzer Zeit die US-DVD-Box angekommen (Zusammen mit Ultraman S1), kam nur leider noch nicht zum Gucken. Ich hoffe ich werde von dem Film nicht zu sehr gespoilert.^^ :LOL:

Die RC1 DVDs bekommt man übrigens gerade beim englischen Amazon Marketplace für unter 10 Pfund inkl. Versand.

BTW, seit ich mich mehr mit diesen Serien beschäftige hab' ich immer das im Ohr, wenn jemand von amazon spricht: AMAAAAZOOOOON!!!!

Es geht doch nichts über oldschool Tokusatsu-Serien: Ultraman, Lion-Maru, Inazuman, Kikaider, Kamen Rider und dann etwas später Super Sentai. :dodo:

Ich werd den Thread mal umbenennen, wenn wir jetzt hier weitermachen.

B-lade

Beschießt das Forum mit Delta Strahlen...   :icon_mrgreen:

Stimmt es das das Syncron Studio keine Ahnung hatte, was die in dem Film reden und deswegen einfach improvisiert haben?

Moonshade

Sagen wir mal: als die gesehen haben, was die aus dieser TV-Serie zusammengeschnitten hatten, was aber - bei einer moderaten Lauflänge von ca. 60 Minuten - nun wirklich in Sachen Plot überhaupt keinen Sinn mehr macht, haben sie vermutlich alle Hoffnung fahren lassen.
Im übrigen ist der Film sonst aber nicht typisch Brandt-schnoddrig, sondern todernst aufgesagt, was es noch lustiger macht.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Moonshade

Es war mal wieder echt strange und mit dem Kracher haben sie das Publikum mal so richtig verwirrt, das ist doch mal ein anderer Stoff als immer nur diese angestrengte Asylum-Kinderkacke.

Klasse Kommentare und reichlich Resonanz - da freu ich mich jetzt schon auf das Staffelfinale am Freitag...

http://youtu.be/OplZaFhFddY
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Palaber-Rhabarber

Quote from: Moonshade on 31 August 2015, 13:36:49
da freu ich mich jetzt schon auf das Staffelfinale am Freitag...

Ausnahmsweise am Samstag.  :icon_smile:
Dann aber die volle Packung mit Sharknado 2 als Warm-up, dem SchleFaZ und anschließend einem Setbericht zum dritten Teil mit Besuch unserer Tele 5-Helden (!). Kalkofe und Rütten treffen auf Ziering und Hasselhoff. Könnte lustig werden.

Mr.Logan

Bestes Schlefaz-Finale ever!!!

Und Sharknado 3 war die krasseste Obergülle vor dem Herrn. Wobei die Reihe jetzt endlich dort angekommen ist, wo ich sie mir von Anfang an erhofft hatte: Beim totalen Hirnfick-Overkill.

Und als sehr sehenswertes Bonbon gabs anschließend noch "Schlefaz am Set von Sharknado", wo Kalkhofe und Rütten ihren subtilen und ironischen Humor beweisen konnten, ohne sich dabei in vorgefertigten Alliterationen zu ertränken.

Moonshade

Musste es zwangsweise aufnehmen, aber es war ein großer Spaß und der gewisse Metakniff kam eben auch noch dazu weil Kalkofe und Rütten Cameo-Auftritte im dritten Teil hatten - hatte ich gehört, wieder vergessen, dann kamen mir Figuren im Hintergrund bekannt vor und dann hatten die beiden ja noch ihren eigenen Sekundenauftritt - und als Rutten dann weggesnackt wird, fehlt er (logisch) auch in der Heimatmoderation, bis er den Ersatzmod verprügelt und rauswirft...schöne Sache.

Der Film?
Naja, ich hab den Hype um Sharknado nie verstanden, mag sein, dass es der absurdeste Filmschrott ever sein könnte, aber deswegen finde ich die Filme einfach nicht lustig, eher die Unbeholfenheit (dass Tara Reid und Bo Derek den ganzen NUR  durch den Freizeitpark wandern und sinnfreie Ehekommentare abgeben, aber nie irgendwo ankommen).

Einen halben Schmunzler hatte ich für Frankie Muniz' Schicksalskopie des schwarzen Ritters aus dem "Holy Grail" und einen weiteren für das Tanga-Auftauchen im Freizeitpark ("Wir sind genau dort, wo wir hin wollten!"). Ansonsten fehlt den Film weitestgehend die nötige Ironie.
Ohne die Erklärungtafeln mit den ganzen Gastcameos hätte ich übrigens fast niemanden erkannt.

Amüsanter war da schon der Bericht von Kalkofe und Rütten am Set, wo konstatiert wurde, dass die kleinste Szene mit Frau Reed wohl endlos dauern kann. Entweder kann die gar nix oder die ist ständig ex-diva-hacke!

Ich freu mich schon auf die Adventsschlefaze...ab 27.11. geht es schon weiter...  :icon_mrgreen:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

Quote from: Moonshade on 22 September 2015, 11:46:41
Ich freu mich schon auf die Adventsschlefaze...ab 27.11. geht es schon weiter...  :icon_mrgreen:
Und die Titel stehen jetzt auch fest:

http://www.dwdl.de/nachrichten/53040/schlefaznachschlag_startet_mit_knight_rider_2000_/

Noch als Nachtrag: Der "Sharknado 3"-SchleFaZ war ganz groß. Den Film selbst mochte ich auch nicht sonderlich und fand ihn nicht mal wirklich unterhaltsam, aber das ganze Drumherum, gekrönt von einem grandiosen Behind-the-Scenes mit Kalkofe und Rütten am Set von "Sharknado 3". Das Tara-Reid-Bashing war großartig.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Au ja...

...den Knight Rider kenn ich noch nicht, das wird bestimmt knuffig.
Richtig Bombe wird bestimmt "Hentai Kamen", da ist mir schon bei der IA das Besteck aus der Hand gefallen.
"Planet der Dinosaurier" hat nix mit Verne zu tun, aber gute Stop-Motion-Effekte, die den depperten Rest verschönern.
Bei "Snow Sharks" hat man dann einfach vom Stapel für Samstagabende gegriffen, den hat man doch schon fünfmal so versendet.

Dann mal frohe Weihnachten!
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

SchleFaZ startet in eine neue Runde. Ab dem 15.07. folgen 12 neue Folgen, wie immer freitags so ab 22.15 Uhr.

Die Filme im Einzelnen:

15.07. "Musik, Musik - da wackelt die Penne"
22.07. "Arachnoquake"
29.07. "Libero"
05.08. "Allan Quatermain and the Temple of Skulls"
12.08. "Sharktopus vs. Pteracuda"
19.08. "Dämonen aus dem All"
26.08. "Daniel, der Zauberer"
02.09. "Metropolis 2000"
09.09. "Invasion aus dem Innern der Erde"
16.09. "Ich - Ein Groupie"
23.09. "Ator - Der Unbesiegbare"
30.09. "Der Koloß von Konga"

Abgesehen von der üblichen Asylum-Billigware, die aber einfach dazu gehört, ist das wirklich eine grandiose Auswahl, auf die man sich freuen kann. Eine bunte Mischung aus Monsterkrams über deutsche Musik-Klamotten bis hin zu psychedelischem Sexfilm und Barbarentrash.

Highlight sicherlich der laut OFDb wahrhaftig schlechteste Film aller Zeiten (und wer ihn kennt, würde der Masse da durchaus zustimmen): "Daniel, der Zauberer" als TV-Erstausstrahlung!

Auch bereits ohne dämliche Kommentare ein Knüller vor dem Herrn ist der d'Amato-Heuler "Ator - Der Unbesiegbare", der vermutlich schlechteste, aber auch lustigste Barbarenfilm aller Zeiten (und da sind Schoten wie "Der Thron des Feuers" und "Das Schwert des Barbaren" schon mit eingerechnet).

Höchst interessant sicherlich auch "Ich - Ein Groupie" mit der dauernackten Ingrid Steeger, der dem Vernehmen nach die Bösartigkeit von Drogen anprangern will, sie dabei aber (versehentlich?) als die geilste Sache der Welt darstellt. Jedenfalls verspricht die Kritik auf badmovies.de da bereits so einiges.

Hach, das wird wieder ein Spaß!  :icon_mrgreen:
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

PierrotLeFou

Quote from: Stefan M on  2 July 2016, 19:54:33
SchleFaZ startet in eine neue Runde. Ab dem 15.07. folgen 12 neue Folgen, wie immer freitags so ab 22.15 Uhr.

Die Filme im Einzelnen:[...]

Höchst interessant sicherlich auch "Ich - Ein Groupie" mit der dauernackten Ingrid Steeger, der dem Vernehmen nach die Bösartigkeit von Drogen anprangern will, sie dabei aber (versehentlich?) als die geilste Sache der Welt darstellt. Jedenfalls verspricht die Kritik auf badmovies.de da bereits so einiges.
Der ist besser als alles, was Kalkofe bislang so hervorgebracht hat... :D
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Moonshade

Wie auch immer man zu SchleFaZ stehen mag - ich bin da auch nicht criticproof - aber heute abend geht es ja in die neue Sommerstaffel mit "Musik, Musik - da wackelt die Penne".
Bin für alles dankbar, was nicht Scheiße von Asylum ist, insofern hoffe ich mal das Beste...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

Der Auftakt mit "Musik, Musik - da wackelt die Penne" war erfreulicherweise wieder ziemlich amüsant. Die inzwischen reichlich eingestreuten Text-Inserts während des Films sind ein echter Gewinn (vor allem in der ersten Staffel hatte man sich ja diesbezüglich noch sehr zurückgehalten, aber man hat die Möglichkeiten, die das bietet, erkannt) und funktionieren trotz der leichten Zeitverzögerung gut. MST3K hatte da ja durch die verbalen Spontanreaktionen auf besonders blöde Szenen gewisse Vorteile. Lesen braucht nun mal etwas länger. Kalkofe und Rütten hatten auch wieder ein paar schicke Alliterationskaskaden auf Lager, und die Rollenverteilung mit Kalkofe als Pseudo-Experten, der jeden Scheiß erst abfeiert und im Laufe der Sendung die schwerwiegenden Fehler doch einsehen muß, und Rütten als dauernörgelnder Gucker wider Willen hat sich mittlerweile gut eingespielt.

Brüller bot das Ausgangsmaterial ja auch reichlich - angefangen von diesen wirklich gar schauderhaften schlagfertigen Onelinern (Hansi Kraus, der seinen Vater immer "Oldie" nennt, möchte man bereits nach fünf Minuten ernsthaftes Leid zufügen), weitergeführt mit den scheußlichen Liedern (notfalls auch aus heiterem Himmel wie bei Howard Carpendale, der nur mal kurz für seinen Song reinschaut, wobei Chris Roberts natürlich den Vogel abschießt, wenn er ein blondes Schulmädchen von vielleicht acht Jahren mit "Baby, ich wollt' ich wär', oh Baby, dein Teddybär" zuschnulzt und dabei seinen Arm um das arme Ding legt) und garantiert noch nicht zu Ende mit diesem unverwechselbaren 70er-Jahre-Klamauk, dessen Erfolg über Jahre hinweg (und ja auch bis in die 90er hinein, siehe den Erfolg von "Peter Steiners Theaterstadl" an einem Samstagabend um 20.15 Uhr auf RTLplus) rückblickend nach wie vor wirklich unerklärlich ist. Wenn man ganz niedrige Maßstäbe anlegt, hätte der Film mich aber wohl sogar auch ohne die ganzen Kommentare amüsiert.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Ich hab mich ebenfalls sehr amüsiert, wobei man bei Roberts Klassenraumumarmung heute den Pädo-Bär rufen würde.
Krass auch Howie Carpendale, der ungefährt 2 Drölfzillionenmal "Das schöne Mädchen von Seite 1" singt, was bei mir noch delirischer war, weil ich die Grütze halsbrecherisch auf 1,5facher Geschwindigkeit laufen lasse, plötzlich kam sogar in die Hair- und Hippie-Imitationen ein bißchen Drive.

Super die Verkleidungschose (dunkle Haare, dunkle Perücke drüber, nicht erkannt!) und Elisabeth Stiepel als rasierten Bud Spencer zu verkaufen (nah dran!). Spätestens bei der Tanznummer am Ende auf dem Schiff war der Wahnsinn fühlbar...

Sehr schöner Auftakt...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Moonshade

Folge 2: Arachnoquake!

Von mir nicht eben herbeigesehnt, denn die syfy-Monsterheuler sind meist so richtig öde, aber der ging hier einigermaßen, weil man diese Flickschusterei vermutlich ohne fertiges Drehbuch zusammen gekleistert hat. Wir drehen hier ,wir drehen dort und lassen uns dann schon noch eine Begründung einfallen, wieso und warum.

Die Tricks für die Größenordnung meistens nicht ganz so mies, das Ende spottet jeder Beschreibung.

Kalki und Rütti wirkten auf mich jetzt gestern nicht ganz so aufgedreht/aufgesetzt - vermutlich wissen die beiden selbst nicht mehr, was sie an Einleitung nach einem Dutzend No-Budget-Monsterheulern noch veranstalten wollen. Kommt in dieser Staffel zum Glück auch nur noch einer...ansonsten alte Filme, da fällt mehr ein.
Demnächst kriegen sie am Ende noch Gäste zur Verstärkung...

Insgesamt: der "Penne"-Film war besser, aber insgesamt eine solide Folge.

Vor heute abend und Franzl Beckenbauer in "Libero" hab ich aber mal richtig Angst... :icon_mrgreen:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

Von Rütten habe ich kürzlich auch ein Interview gelesen, in dem er sagte, an kalkuliertem Trash hätte er eher wenig Freude. Das soll auch der Grund sein, daß z.B. ein "Sharknado 4" nicht mehr im Rahmen der SchleFaZ-Reihe laufen soll.

Ich glaube generell, Filme wie "Arachnoquake" (der ja in der Vergangenheit auch schon häufiger auf TELE 5 gelaufen ist) werden den beiden hin und wieder aufgedrückt, weil TELE 5 die Rechte eh schon hat und die Ausstrahlung daher schön günstig ist. Deshalb muß bei 12 brandneuen Folgen dann auch immer mal wieder der eine oder andere Asylum-Monster-Trasher mit dabei sein, während man den beiden beim Rest relativ freie Hand läßt - in einem bestimmten finanziellen Rahmen, versteht sich. Ist wie mit den "Simpsons", bei denen pro Staffel auch mal ein Zusammenschnitt aus alten Folgen nötig ist, ob man will oder nicht.

Bei "Arachnoquake" bin ich am Freitag eingeschlafen, was aber wohl meiner allgemeinen Müdigkeit geschuldet war. Den Rest habe ich dann per Stream auf der TELE-5-Homepage nachgeholt. Mein Herz konnte der Film nicht gewinnen, dazu ist das alles zu lieblos und zu oft gesehen, gewisse heitere Idiotien mal außen vorgelassen. Schön fand ich aber das derbe Austeilen gegen die schauderhafte Synchro, die mir teilweise wirklich körperliche Schmerzen zufügte.

Und auf "Libero" freue ich mich natürlich auch schon. Ich glaube, das kann echt weh tun. :icon_mrgreen:

(Es wird übrigens wieder Advents-SchleFaZe geben: In dem Zusammenhang las ich was von "Potato Fritz" mit Paul Breitner.)
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Jepp, die Synchro war furchtbar, vor allem von den beiden Farbigen...horribel.

Total knülle auch der Alte mit dem Stock: die Spinnen greifen an, er jagt in die Tiefen des Supermarktes...und kippt ne Pulle Weißwein auf ex... :laugh:

Besonders schön, der Vergleich des Drogen-Furlong dieses Film mit Smeagol Gollum vor der Verwandlung...spitze! :dodo:

Ich glaube, bei "Ator" schmeiß ich dann ne Party... :banana:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

Quote from: Moonshade on 29 July 2016, 16:19:23
Ich glaube, bei "Ator" schmeiß ich dann ne Party... :banana:
Ich glaube auch, das wird das absolute Highlight dieser Staffel.

EDIT: Da hätten wir ihn, den wahrscheinlich langweiligsten Film, der je im Rahmen der Serie lief, noch vor "Pudelnackt in Oberbayern". GhostShit trifft es mit seinem Review da schon ganz richtig: der "Daniel, der Zauberer" der 70er, vielleicht nicht ganz so billig aussehend und vor allem aufdringlich auf Kunstfilm getrimmt, aber doch mit gewissen Anflügen, wie die vier Minuten Spielszenen in Superzeitlupe oder der Urlaub in Jerusalem zeigen. Da fielen dann den Kommentatoren auch kaum Inserts mehr ein, sie ließen den Zuschauer mit dem puren Grauen weitgehend allein.

Beckenbauer muß so wenig wie möglich sagen, seine damalige Frau Brigitte noch weniger, dafür eine ziemliche Verehrung des "Kaisers", der hier schon wie heuer in der Boulevardpresse auf ein Podest gehoben wird (auch wenn sein Ruf ja mittlerweile sogar dort zwangsläufig schon etwas gelitten hat). Dazu besagte Spielszenen, nicht nur in Zeitlupe, immer schön unübersichtlich um die eigentlichen Eyecatcher herum gefilmt, um Beckenbauer im Blick zu behalten (Wesentliches wie ein Beckenbauer-Tor oder die schwere Verletzung eines Mannschaftskollegen geschehen im Off), ein gespenstischer Anfang im leeren Olympiastadion, etwas "Niedlichkeit" mit einem kleinen Beckenbauer-Fan und der wohl lächerlichste Mob, der je von einer Kamera eingefangen wurde (schade, daß man sich nicht traute, einen Seitenhieb gegen Pegida zu setzen - so politisch wollte man dann aber wohl doch nicht werden).

Keine durchgängige Handlung, immer nur Fragmente, die auftauchen und dann fallen gelassen werden. Scheinbar (genauer läßt sich das nicht sagen, weil man hier ständig zwischen den Zeilen lesen muß) nimmt sich Beckenbauer seine fiktive Sinnkrise gerade dann, als er Nasenbluten bekommt, und mittendrin machen sich zwei verdiente Mimen Harald Leipnitz und Klaus Löwitsch zum Affen, nicht schauspielerisch, aber indem sie in diesem Theater mitmachen.

Das war wirklich der Film, der mir sämtliche Zähne gezogen hat. 1/10.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Stefan M

"Allan Quatermain and the Temple of Skulls" war zwar nicht ganz so langweilig wie "Libero", aber doch eine einzige Katastrophe. Für Amusement sorgte fast im Alleingang die - Asylum-typisch - mal wieder ganz grauenvolle Synchronisation, die diesmal nicht nur schlechte Sprecher hatte, sondern auch noch welche, die unentwegt in ihre Mikrofone atmeten, hechelten und stöhnten. Wenn man darauf so richtig geachtet hat, konnte das Spaß machen. Ansonsten blieb eigentlich nur das Über-Chargieren des Schurken, an dem man sich festhalten konnte, und die "Actionszene" an der Eisenbahn, in der Stunts wie Sprünge aus dem angeblich fahrenden Zug mehr als deutlich aus dem Stand vollzogen wurden, was alles über das Budget aussagt. Auf Facebook bläst SchleFaZ mittlerweile allerdings auch ordentlich zum Angriff während des Films, was eine nette Second-Screen-Alternative bietet.

Nächste Woche sind dann wieder CGI-animierte Monster dran und dann geht's zum Glück an die eigentlichen Leckerbissen.

Das gestern aber war wieder eine 1/10 wert.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Snake Plissken

Quote from: Stefan M on  6 August 2016, 22:57:22


Nächste Woche sind dann wieder CGI-animierte Monster dran und dann geht's zum Glück an die eigentlichen Leckerbissen.

Das gestern aber war wieder eine 1/10 wert.

Ja, leider war der wieder eine ziemliche Gurke und vor allem ein Schnarchfilm. Auf die Filmen ab übernächster Woche freue ich mich aber schon :LOL:
Warum hat dieser Bösewicht-Typ bei Quatermain beim sprechen eigentlich permanent derartig die Zähne gefletscht???

Snake