Autor Thema: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)  (Gelesen 378 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hitfield

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.177
Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« am: 16 Mai 2018, 02:54:03 »
"Magnum" kommt als Reboot zurück auf die Mattscheibe bei CBS. Jay Hernandez ("Bad Moms", "Bright", "The Expanse", "Suicide Squad", "Hostel") in der Titelrolle.

Die Originalserie mit Tom Selleck brachte es von 1980 bis 1988 auf 158 Folgen bei 8 Staffeln. Wir hatten kürzlich ja einen Thread zum Thema Serien. Aus meiner Sicht zählt sie zu denjenigen "Kult"-Serien, die nicht gut gealtert sind. Aber das ist an Einfallslosigkeit echt nicht mehr zu überbieten.

https://twitter.com/MagnumPICBS


« Letzte Änderung: 16 Mai 2018, 02:55:54 von Hitfield »
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Offline Dashu

  • Mitglied
  • Beiträge: 226
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #1 am: 16 Mai 2018, 08:35:37 »
Auweia, wie soll das denn etwas werden? Kann mir nicht im geringsten Vorstellen, das Tom Selleck nicht mehr als ein Gastspiel haben wird.
Da er aber das Kernstück und einzige personifizierende Merkmal der Serie war, wie soll man das denn bitte irgendwem verkaufen?

Altfans der Serie sind entweder schon tot, übersehen das ganze gänzlich, nehmen es eher nicht war... und die wenigen, wo sich dahin verlaufen, da Sie die Serie noch durch Zufall kennen, werden sich Folge 1 aus Neugierde vielleicht noch ansehen. Aber sicherlich schnell erkennen, das es ohne Tom doch überhaupt nicht funktionieren kann. Das ganze wirkt auf mich wie ein Projekt, das einfach nicht klappen kann. Erinnert mich an den Versuch eine bereits einbalsamierte Leiche mit Defibrillator nochmal zum Zucken zu bringen.

Die letzten verbliebenen Fans sehen das wohl genauso :
https://www.moviepilot.de/news/erstes-bild-vom-neuen-magnum-fans-kleben-ihm-den-fehlenden-schnurrbart-an-1107000
 :LOL:

Offline JasonXtreme

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.082
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #2 am: 16 Mai 2018, 09:47:53 »
Ich als Altfan der Serie nehme das hier LEIDER wahr, und will es nicht wahrhaben! Das kann null funktionieren! Die Serie lebt sowas von die 80er aus, dazu markante Darsteller wie Selleck und Hillerman, teils gute Gastdarsteller - Magnums Erzählstimme und klassische Ermittlerarbeit...

Und ich finde die is super gealtert. Schon down to earth, entschleunigt mit viel Stil. Schaue immer wieder gene mal Folgen wenn sie im TV laufen.
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

Online StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 14.744
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #3 am: 18 Mai 2018, 07:49:20 »
http://www.youtube.com/watch?v=ADAeeJclFIU

Teilweise nicht ununterhaltsam - aber arg glatt.
Am Ende dann furchtbar - mit miesen CGIs.
Wird gemieden.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline Roughale

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 7.476
  • HURZ Experte
    • My MySpace Space
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #4 am: 18 Mai 2018, 09:38:46 »
Who cares...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Offline Mills

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 3.162
  • Moviestar
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #5 am: 18 Mai 2018, 10:19:38 »
Ich verstehe die Aufregung jedes Mal nicht. Ob MacGyver oder Lethal Weapon oder A-Team oder oder, es kommt doch von allem und jedem ein neuer Aufguss. Das ist doch kein Schlag ins Gesicht. Die alten Sachen sind unantastbar. Dieser Stuff sieht ja noch nicht mal schlecht oder langweilig aus und wird sicherlich sein Publikum finden. Die junge Generation guckt halt heute keinen Tom Selleck mehr.
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Offline JasonXtreme

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.082
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #6 am: 18 Mai 2018, 10:27:17 »
Und da Higgibaby nun ne Frau is, die anscheinend auch noch was kann rein optisch, wird sie sicherlich am Ende von Magnums kleinem Magnum besichtigt...
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

Offline Dashu

  • Mitglied
  • Beiträge: 226
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #7 am: 18 Mai 2018, 17:34:07 »
Hmm, nun also der Trailer sieht so gesehen überhaupt nicht schlecht aus, ich finde man hätte das einfach überhaupt nicht mit Magnum in Verbindung bringen sollen, denn daran wird die Serie nachvollziehbar gemessen und scheitern. Ob das nun eine Frage der Debatte ist oder nicht, Aufguss hin oder her. Es wird eben viele Altfans geben, die das negativ betrachten werden, das sieht man schon an den Bewertungen. Vor allem die Kritiken sind auch schon recht einstimmig, das Projekt sah ich ja auch erst einmal sehr kritisch an.
Nun habe ich aber nach dem Trailer immer noch keinen Bock auf ein Magnum Aufguss ohne Tom, aber auf diese Serie da! :D

 Sie hätten das unabhängig von einander machen sollen. Hätte man der Serie einen eigenen Namen und eine eigene Marke gegeben könnte das, rein optisch betrachtet, die Action Serie schlechthin sein. Ich denke aber der Shitstorm wird anhalten und am Ende wird Sie in der Versenkung versinken.

Muss mich aber wirklich drehen, rein sehen werde ich definitiv! Mensch hätte der Kerl den Schnauzer, dann ... :LOL:

Offline SAL

  • Mitglied
  • Beiträge: 652
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #8 am: 18 Mai 2018, 17:52:26 »
Wird ne schrottige 1 Staffel Serie, wie Knight Rider etc.

Völlig falscher Archetyp für Magnum...

Online StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 14.744
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #9 am: 18 Mai 2018, 18:50:04 »
Wird ne schrottige 1 Staffel Serie, wie Knight Rider etc.

Hat man bei "MacGyver" auch gesagt  ;)
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline Hitfield

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.177
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #10 am: 19 Mai 2018, 02:29:25 »
Der Trailer sieht bis auf einige Actionszenen bzw. CGI gar nicht mal so schlecht aus und der Darsteller passt auch besser als gedacht. Und mir ist bewusst geworden, dass es sehr darauf ankommen wird, ob die Chemie zwischen den Hauptakteuren stimmt und ein schönes, lockeres Hawaii-Feeling aufkommt. Der Krimi-Plot in jeder Folge ist ja eher Beiwerk.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Offline SAL

  • Mitglied
  • Beiträge: 652
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #11 am: 19 Mai 2018, 08:56:00 »
Jup das wird so ein mittelmäßiger Hawaii 5-O Klon.

Offline Dashu

  • Mitglied
  • Beiträge: 226
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #12 am: 19 Mai 2018, 11:55:58 »
Wird ne schrottige 1 Staffel Serie, wie Knight Rider etc.

Hat man bei "MacGyver" auch gesagt  ;)

Ist doch auch dabei geblieben, die Serie hat größten Teils keine Positiven Resonanzen. Sie wird zwar noch den Fans zu liebe zu einem Ende hin geführt. Aber von Erfolg kann man nun wirklich nicht sprechen.

Magnum könnte in diesem Zusammenhang vielleicht noch den Vorteil haben, das sich nur sehr wenige an das Original überhaupt noch erinnern. Also quasi neue Zuschauer aus dieser "fast & furious" Szene mit einschalten und gar kein Zusammenhang zum Original von Bedeutung sein muss. Gerade weil mit F&F geworben wird hat das nochmal eine ganz anderer Strategische Werbemöglichkeit, das habe ich in meinem Ersten Post auch noch nicht gewusst, das da ein Direktor dahinter sitzt, der eine sehr große Fanbase hat. Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, die Serie wird nicht im geringsten für Altfans produziert. Hier wird eine ganz andere Zielgruppe angesteuert. "Raser" und Autofreaks, damit dürfte die Serie sehr Massen tauglich sein. Sogar Massen tauglicher als z.B Game of Throns oder TwD. Wenn das ganze die Tuning und Autoszene erreicht, dann wird es sehr schnell zum Werbenischen Programm, wo dann auch Sponsoren im Auto Bereich dahinter stecken, da gibt es dann kein bremsen mehr.

Online StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 14.744
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #13 am: 19 Mai 2018, 12:32:17 »
Wird ne schrottige 1 Staffel Serie, wie Knight Rider etc.
Hat man bei "MacGyver" auch gesagt  ;)
Ist doch auch dabei geblieben, die Serie hat größten Teils keine Positiven Resonanzen. Sie wird zwar noch den Fans zu liebe zu einem Ende hin geführt. Aber von Erfolg kann man nun wirklich nicht sprechen.

3 Seasons, 44 Folgen. Ne klassische "erfolglose 1-Staffel-Serie" also...   
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline SAL

  • Mitglied
  • Beiträge: 652
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #14 am: 19 Mai 2018, 14:32:26 »
Nur weil es von etwas mehr gibt (als man braucht/will) muss es noch lang nicht gut sein.
Siehe Hawaii 5-O, Supergirl, The Flash (und fast alle CW Serien), die Serien sind maximal Mittelmaß,
und sind nur noch nicht abgesetzt weil die Produktionskosten noch nicht so hoch sind wie die Einnahmen.

Serien die nur exisiteren weil sich ein Sender schnell vom großen Kuchen "aktuell trendiger Zeitgeist" was abschneiden will,
sind nie gut und werden dann auch schnell abgesetzt, es sei denn sie dümpeln auf einer kleinen Erfolgswelle, wo man noch 1 oder 2 Season rausschlagen kann.
Castle, The Mentalist sind da die besten Beispiele wo sich der Zeitgesit gegen die Serie gestellt hat.

Die Zielgruppe für MacGyver (Neu) und die ganzen schrottigen CW Serien ist halt dumm, naiv und hat ne Menge Clerasil nötig.
Das mit Magnum hier ist EXAKT das gleiche Schema.

Online StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 14.744
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #15 am: 19 Mai 2018, 15:38:32 »
Nur weil es von etwas mehr gibt (als man braucht/will) muss es noch lang nicht gut sein.

Hat hier ja auch keiner behauptet. Es ging nicht um gut, sondern erfolgreich sein.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline Dashu

  • Mitglied
  • Beiträge: 226
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #16 am: 19 Mai 2018, 18:02:08 »
Nur weil es von etwas mehr gibt (als man braucht/will) muss es noch lang nicht gut sein.

Hat hier ja auch keiner behauptet. Es ging nicht um gut, sondern erfolgreich sein.
Es ging auch nicht darum, das eine Serie deswegen sofort eingestellt würde, sondern darum ob es eine schrottige 1 Staffel wie Mc Guyver würde, und Mc Guyver ist nun einmal eher eine D Serie, die Absetzung wann und wie ist da nur vorprogrammiert. So lange geringe Umsätze laufen ist das halt noch nicht so nötig, während ja andere Serien schon beim geringsten Verdacht eingestellt werden, wie Sal schon sagt, kommt es auch darauf an wie teuer die Darsteller sind.
Bei Magnum sind es auch nicht gerade die teuersten. Aber sicherlich wird man, wenn Staffel 1 floppen sollte es sofort am Setting merken, wenn dann eben nur noch CGI genutzt würde um Autos zu schrotten, etc.

Offline McClane

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 4.530
  • B-(Action-)Hörnchen
Re: Magnum P.I. (Reboot der Kultserie)
« Antwort #17 am: 22 Mai 2018, 14:55:35 »
Serien die nur exisiteren weil sich ein Sender schnell vom großen Kuchen "aktuell trendiger Zeitgeist" was abschneiden will,
sind nie gut und werden dann auch schnell abgesetzt, es sei denn sie dümpeln auf einer kleinen Erfolgswelle, wo man noch 1 oder 2 Season rausschlagen kann.
Castle, The Mentalist sind da die besten Beispiele wo sich der Zeitgesit gegen die Serie gestellt hat.

Dann dürfte so gut wie jede Serie irgendwann vom Zeitgeist abgesetzt werden - "Castle" und "The Mentalist" liefen 8 bzw. 7 Staffeln. Man könnte die Absetzung auch mit sinkenden Quoten, Auserzählung der Main Arcs (Wer tötete Becketts Mutter? bzw. Wer ist Red John?), Umbesetzungen im Stammcast und im Falle von "Castle" auch noch mit Knarz unter den Leads erklären, was alles sinniger ist als der Zeitgeist. Ansonsten sind "Alias", "Lost", "Akte X" (zumindest vor der Wiederbelebung), "Star Trek" usw. auch alle Opfer eines Zeitgeists geworden, der sich gegen die Serie gestellt hat.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - "Ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)