Autor Thema: Pilotfolge einer gescheiterten Serie [Gelöst]  (Gelesen 298 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline phant

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 116
Pilotfolge einer gescheiterten Serie [Gelöst]
« am: 1 Dezember 2018, 02:55:36 »
Hallo  :icon_smile:,

ich suche die Pilotfolge einer gescheiterten Serie mit der Thematik "Mit Bohrer zum Erdkern". Also eine Neuverfilmung zu "Der 6. Kontinent" bzw. ein Vorläufer zu "The Core - Der innere Kern". Lief irgendwann im Fernsehen, wie gesagt, über die Pilotfolge ist die Serie nie hinausgekommen  :bawling:, was eigentlich schade ist  :icon_sad:. In der letzten Einstellung sieht man, wie eine Hand mit einem Ring aus den Lavafluten auftaucht, das ist der Expeditionsleiter der 1. Expedition, der durch die 2. Expedition gesucht wurde, was auch zugleich Inhalt der Pilotfolge war  :icon_razz:. Ist, denke ich, nicht allzu schwer, wer zu der Thematik insgesamt etwas weiß, kann auch nochmal bei dem Thema im Korrekturforum was schreiben  :respekt: :exclaim:
« Letzte Änderung: 5 Dezember 2018, 19:45:49 von phant »
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen." (Kurt Tucholsky)

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.176
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: Pilotfolge einer gescheiterten Serie
« Antwort #1 am: 1 Dezember 2018, 16:28:09 »
Sicher, dass es sich nur um einen Piloten handelte?

In der Regel werden solche Serienpiloten ja nicht im deutschen Fernsehen ausgestrahlt, meistens nicht einmal synchronisiert (z. B. als Bonus bei DVD-VÖ), und finden ihr Ende schon nach der US-Austrahlung bzw. Vorführung beim Testpublikum.

Ich erinnere mich nicht mehr an eine Hand mit Ring, aber mir kam sofort diese Miniserie https://ssl.ofdb.de/film/9251,Reise-zum-Mittelpunkt-der-Erde in den Sinn.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Offline phant

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 116
Re: Pilotfolge einer gescheiterten Serie
« Antwort #2 am: 1 Dezember 2018, 18:52:42 »
Danke Tito, ja, das gibt es öfter, daß man im Fernsehen "Piloten" zu einer gescheiterten Serie sieht  :icon_cool:. Z.B. läuft ein paar mal im Jahr, glaube bei Pro7, der Pilot, wo sich Jugendliche in einem alten Hochhaus treffen und von dort die Zeit bereisen, ist auch sehr schade, daß das nicht fortgesetzt wurde  :bawling: ... vielleicht weiß jemand hier den Titel  :unknown: ...
Es geht nicht um die Thematik "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" wie bei Deiner Antwort, mit "Mechanischem Maulwurf" in die Erde bohren ist nochmal was anderes, da gibt es, denke ich, nur diese 3 Verfilmungen, zumindest kenne ich nur diese 3  :tuete: ...
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen." (Kurt Tucholsky)

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.176
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: Pilotfolge einer gescheiterten Serie
« Antwort #3 am: 2 Dezember 2018, 00:20:17 »
Du meinst https://ssl.ofdb.de/film/277147,Parallels---Reise-in-neue-Welten
Der ist aber erst von 2015 und ein Netflix/FOX-Co-Produkt und wirklich eingestellt, naja, sagen wir mal OFDb 2.0  :unknown: :icon_mrgreen:

FOX Digital wollte die Serie als "The Building" produzieren, ich weiß nicht, was da dazwischen gekommen ist, wahrscheinlich wieder andere Produktionen, die Vorrang genießen. Die letzte mir bekannte Meldung war von Christopher Leone (Drehbuch und Regie), der ca. vor zwei Jahren meinte, er hoffe 2019 mit dem Dreh beginnen zu können.

Ansonsten sind mir aber keine Piloten gescheiterter Serien bekannt  :icon_redface: Schon gar nicht vor der Streaming-Plattform-Ära, höchstens mittelprächtige Filme, bei denen von Anfang an eine Serie geplant war, aber dann in den Wind geschossen wurde, weil der Film so schlecht lief.

Der von dir gesuchte Film sagt mir sonst nichts.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Offline phant

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 116
Re: Pilotfolge einer gescheiterten Serie
« Antwort #4 am: 2 Dezember 2018, 01:22:01 »
Ja, "Parallels"  :respekt:, ich fand den irgendwie cool  :icon_cool::thinking: ... ich meine, ich hätte das schon öfter in meiner TV-Zeitschrift, ja ich habe noch so etwas  :icon_redface:, gelesen, "Pilotfolge zu einer nie realisierten Serie" ... schön aber, daß "Parallels" doch evtl. noch fortgeführt wird  :love: ...

Komisch, ich dachte das wäre relativ einfach mit der Pilotfolge  :icon_confused:, scheinbar weiß der Phant noch am meisten über die "Bohrer in Erde"-Thematik  :icon_eek:, der Phant ist der "Bohrer in Erde"-Checker  :king: ...
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen." (Kurt Tucholsky)

Offline mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.841
    • Fotocommunity
Re: Pilotfolge einer gescheiterten Serie
« Antwort #5 am: 2 Dezember 2018, 12:51:15 »

Online Retro

  • Mitglied
  • Beiträge: 916
  • Früher war alles besser!
Re: Pilotfolge einer gescheiterten Serie
« Antwort #6 am: 2 Dezember 2018, 13:35:12 »
Da gab es sicher so einiges... z.B. die beiden hier:

DIE ANDROIDEN



Robert (Mark Lindsay Chapman) ist auf der Flucht vor der Polizei, denn er wird verdächtigt, seine Freundin Angela (Catherine Mary Stewart) getötet zu haben.
Nach einem Unfall gelingt es ihm, die zufällig mit dem Auto vorbeikommende Layla (Susan Blakely) zu entführen- und sich bei ihr zu verstecken.
Die beiden sind sich nicht unsympathisch- und Robert beginnt zu erzählen, warum man ihn jagt:
Robert hatte eine Flugreise für zwei Personen nach Hawaii gewonnen, konnte diese aber aus beruflichen Gründen nicht antreten-
so dass seine Freundin Angela zusammen mit ihrer beste Freundin Cindy (Lisa Blount) den Flug antrat.
Nach der Rückkehr aus Hawaii verhielt sich Angela allerdings sehr seltsam, und auch ihre Freundin Cindy ist keine Hilfe.
Es dauert nicht lange, da findet Robert heraus, dass alle Teilnehmer des Fluges gegen Androiden ausgetauscht wurden, was aber natürlich niemand glaubt...

"Annihilator" (OT) ist der Pilotfilm zu einer nie gedrehten TV-Serie, was man ihm rein optisch auch durchaus anmerkt.
Immerhin sind die Hauptdarsteller durchgehend nicht übel, und der Soundtrack erstaunlich gut (Score: Sylvester Levay, Musik: David Bowie, Nik Kershaw...).
Die Synchro ist dagegen eher schwach aber noch im erträglichen Bereich, und das Tempo des Films ist gerade flott genug um nicht zu langweilen.
Die Tricks sind erwartungsgemäß auf damaligem TV-Niveau, wirken dementsprechend aus heutiger Sicht natürlich ziemlich billig.
Was aber wirklich stört, ist dass man zu wenig über die Gründe des "Austauschs" erfährt, und das Ende natürlich ziemlich offen bleibt-
da die geplante Serie, in der man alles hätte erklären können, ja nie gedreht wurde.

6/10

BATES MOTEL



Norman Bates hat die letzten Jahre seines Lebens in einer Heilanstalt verbracht, wo er sich mit dem jungen Alex West anfreundete.
Als Bates stirbt, hinterlässt er Alex, welcher bald darauf entlassen wird, das Bates Motel.
Er beginnt das Motel zu sanieren, wobei auch die Leiche der Mutter von Norman Bates gefunden wird.
Diese wird begraben, doch kurz danach geschehen seltsame Dinge.

1987 gab es den ersten Versuch, aus der Geschichte rund um Norman Bates eine Serie zu machen.
Allerdings hat man hier so ziemlich alles falsch gemacht, was man sich nur denken kann-
weswegen nach den miserablen Kritiken zum Pilotfilm das Vorhaben auch schon wieder gestorben war.
Regisseur Richard Rothstein, welcher zuvor lediglich an der auch eher schwachen TV-Serie "Hitchhiker" mitgearbeitet hat,
und danach nie wieder in Erscheinung trat, hat mit "Bates Motel" einen unglaublichen Langweiler abgedreht.
Hauptdarsteller Bud Cort beherrscht genau zwei Gesichtsausdrücke (traurig oder blöd grinsend),
und besitzt maximal genug schauspielerische Fähigkeiten, um einen geistig instabilen Hamster spielen zu können.
Auch sonst passt hier absolut nichts. Der Film hat keinerlei Spannung, Thrill oder gar Horror, und ist zudem billigst inszeniert.
Wen wundert es da, dass aus der Serie (zum Glück) nichts wurde?

0/10

Offline mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.841
    • Fotocommunity
Re: Pilotfolge einer gescheiterten Serie
« Antwort #7 am: 2 Dezember 2018, 16:30:42 »
Hauptdarsteller Bud Cort beherrscht genau zwei Gesichtsausdrücke (traurig oder blöd grinsend),
und besitzt maximal genug schauspielerische Fähigkeiten, um einen geistig instabilen Hamster spielen zu können.

Jain.

Nach seinem verheerenden Unfall in den 70ern (*1) war sein Gesicht eben nicht mehr wirklich in der Lage sich zu bewegen :-) Vorher war er schon zu mehr Ausdrücken fähig.



*1
...1979 hatte er auf dem Rückweg von einem Frank-Sinatra-Konzert einen schweren Autounfall. Er zog sich einen Schädelbruch, verschiedene Schnitte im Gesicht, einen gebrochenen Arm sowie ein gebrochenes Bein zu und verlor mehrere Zähne. Er musste mehrere Monate zur plastischen Chirurgie im Krankenhaus verbringen und seine Karriere unterbrechen.[1] Mit seinem neuen Gesicht bekam er anschließend keine Hauptrolle mehr...

https://de.wikipedia.org/wiki/Bud_Cort

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.176
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: Pilotfolge einer gescheiterten Serie
« Antwort #8 am: 2 Dezember 2018, 19:03:14 »
Sagen mir alle nichts  :unknown:
Wird schon einen Grund gehabt haben, dass da keine Serien zustandekamen  :icon_mrgreen:
Die Videos scheinen sich auch nicht gut verkauft zu haben.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Offline phant

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 116
Re: Pilotfolge einer gescheiterten Serie
« Antwort #9 am: 3 Dezember 2018, 00:44:22 »
Danke mali und Retro  :respekt:, es gab sie also, die gescheiterten "Piloten"  ;), jetzt brauchen wir nur noch den, den ich suche  :00000109:, war denke ich schon in diesem Jahrtausend, wo er im TV lief, kann Pro7 gewesen sein, dachte nicht, daß das so schwer ist ...  :bawling: ...

So weit ich mich noch erinnere, war ein Wissenschaftler begeistert von der Idee, mit einem "Bohrgefährt" in das Erdinnere vorzustoßen, man sieht an seiner Hand einen bestimmten Ring  :icon_cool:, er baut auch so ein "Gefährt" und er kehrt von seiner Mission nicht zurück, sein Assistent glaube ich  :icon_confused: (Freundin ist natürlich auch dabei, muß ja irgendwie immer eine Frau sein, wegen der Männer irgendwelchen Mist anstellen  ;) ) baut dann auch noch so einen "Mechanischen Maulwurf" und sucht ihn sozusagen, in einer der letzten Einstellungen taucht dann eine Hand in den unterirdischen Lavafluten auf  :icon_eek:, und siehe da, die Hand trägt diesen Ring  :idea: :exclaim:
« Letzte Änderung: 3 Dezember 2018, 00:51:59 von phant »
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen." (Kurt Tucholsky)

Offline Papillon

  • Mitglied
  • Beiträge: 139
Re: Pilotfolge einer gescheiterten Serie
« Antwort #10 am: 4 Dezember 2018, 09:04:42 »
Könnte auch "Gefährliche Reise zum Mittelpunkt der Erde" sein.

Für Interessenten von weiteren Piloten, ohne produzierte Serie.

Plymouth.
Raus aus Atlantis.
Knight Rider 2010.
The New Invaders.
Aliens Are Coming.
Riverworld – Welt ohne Ende.
Mit der Nacht kommt der Tod.
Star Command - Gefecht im Weltall.

Und das sind nur die bekannteren Titel, von denen sogar einige es aufs deutsche Medium geschafft haben.

Offline phant

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 116
Re: Pilotfolge einer gescheiterten Serie
« Antwort #11 am: 4 Dezember 2018, 23:27:26 »
https://ssl.ofdb.de/film/11225,Gefährliche-Reise-zum-Mittelpunkt-der-Erde

 :dodo: ... Papillon  :respekt: ... das is' er  :banana: ... 2007 auf Kabel 1 kann hinkommen  :icon_cool: ... schade, nie auf VHS oder DVD veröffentlicht worden ...  :bawling: ... den hätte ich mir gern' nochmal angeschaut  :icon_razz: ...
« Letzte Änderung: 5 Dezember 2018, 02:21:57 von phant »
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen." (Kurt Tucholsky)