19 Oktober 2020, 18:25:09

Undead Fsk16 ???

Erstellt von ISAAC17, 26 April 2004, 01:14:14

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

ISAAC17

8O Als ich erfahren habe das "Undead" anscheinend ---UNCUT---ab 16 von der FSK eingestuft wurde musst ich ersteinmal schlucken! Wie kann das sein das so ein Film nicht auch eine FSK18 bekommt wie auch schon "Dawn of the Dead 2004". Ich selber habe den Film noch nicht gesehen, aber freue mich schon drauf. Bereits der Trailer war schon recht hart und vielversprechend. Hat jemand den Film schon gesehen??? Wenn ja wie war er? Und ist er wirklich für 16jährige geeignet? :schwul:

Deadite

Die 16er Freigabe hat mich zwar ein wenig überrascht, sie ist aber sicher gerechtfertigt. Der Film hat zwar schon einige Splattereffekte zu bieten, ist aber insgesamt betrachtet harmlos. "Dawn of the Dead" (das Remake) ist was Splatter und Härte betrifft eine ganz andere Liga (schon allein wegen der Kettensägensquenz).

Bei "Undead" bekommt man zwar auch ein paar Splattereffekte präsentiert, aber hauptsächlich wird auf Humor und eine abgedrehte Story mit Science-Fiction Elementen gesetzt.

Übrigens gibt es in der OFDB eine Eintragung zur Verleih-Fassung, aus der ersichtlich ist, dass der Film mit FSK 16 ungekürzt ist.

mfg Deadite

flesh

Über Sinn und Unsinn der FSK Einstufungen braucht man garnicht weiter nachzugrübeln, Themen wie FSK 16 bei passion of Christ, Final Destination 2, Wrong Turn und und und wurden ja schon oft genug durchdiskutiert. Ist eben einfach so.

Catfather

Filme mit vermeintlichen Anspruch z.B. Passion of the Christ kriegen in der Regel günstigere Einstufungen, egal ob härtere Szenen mit drin sind.
Andernfalls werden auch holprige Schundstreifen wie Undead gerne großzügig behandelt. Am strengsten bewertet werden hingegen "Powerfilme" die gut gemacht sind, gute Filme also die aber keinen Kunstanspruch erfüllen. Die verbietet und verfolgt man sogar gerne. Beispiel Evil Dead oder Braindead, im Grunde genommen Filme, die sich von einigen FSK 16 nur dadurch unterscheiden. dass sie richtig gut waren und dadurch Kultobjekte wurden.  Beispiel "Blood Feast", das ist für die Zensoren ein "perverser" Kultfilm, den sie nebenbei  wohl noch dafür verantwortlich machen, das durch ihn Gore & Splatter im Horror  1968 geboren wurde.  Das dieser Film in Deutschland für die breite Masse eh nur kaum oder schwer zugänglich war, spielt dabei keine Rolle, hier geht es ja ums Prinzip...
Mit eine Rolle spielt natürlich auch, ob die Herstellerfirma klein und schwach oder groß und mächtig ist, aber das ist bei der MPPA in den USA ja eher noch krasser. Und nicht zu vergessen die jeweiligen Bearbeiter der Einstufungen, die ja nicht immer die selben sind, da gibt es sicherlich strenge und mildere, wie bei den Richtern bei Gericht, das sorgt dann für eine gewisse Zufallskomponente, damit es interessant bleibt.

Deshalb kann ich die Einschätzungen der FSK und der Jugendschützer meist gut vorraussehen wenn ich die jeweiligen Filme schon gesehen habe. Passion of Christ, Final Destination 2, Wrong Turn oder Undead waren für mich z.B. absolut keine Überraschungen. Wrong Turn war viel zu schlecht für ein FSK 18...  :D
Für alle, die sich noch eigene Gedanken machen:
http://www.NachDenkSeiten.de/
die kritische Homepage!

Stormcatcher

wie is undead ??? habe ihn noch nicht gesehen !
wollte ihn mir ausleihen . :dodo:

Captain Oi


Anime-BlackWolf