Autoren-Thread: Mr. Hankey

Erstellt von Mr. Hankey, 6 Juli 2007, 21:12:01

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 4 Gäste schauen sich dieses Thema an.

McKenzie

10/10 = Meisterwerk.

FRIDAY THE 13th ≠ Meisterwerk.

Deswegen.   :icon_twisted:

Ganz abgesehen davon muss, wie immer, wieder darauf hinweisen, dass die meisten Mitstreiter hier im Autorenbereich aus ihren Punktbewertungen eine ungesunde Wissenschaft machen und zu sehr mit dem Kopf und zuwenig aus dem Bauch heraus bewerten, *meiner Meinung nach*, versteht sich.  :D

Christoph, der es nicht fassen kann, wievielen Filmen er dauernd 9/10 gibt.  :icon_smile: Aber irgendwie auch stolz auf seine unprätentiöse Großzügigkeit ist.  :king:
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


Vince

Zitat von: Mr. Hankey nach 15 Februar 2009, 23:57:16
Aber die 10 Punkte behalte ich trotzdem, so aus nostalgischen und persönlichen Gründen! ;)


Ich glaub, ich werte "Dreamcatcher" auch noch auf zwei Pünktchen auf.  :icon_lol:

McKenzie

Zitat von: Vince nach 16 Februar 2009, 11:45:29
Ich glaub, ich werte "Dreamcatcher" auch noch auf zwei Pünktchen auf.  :icon_lol:


Das wäre dann die goldene Ausnahme im Vinceschen Elite-Internat der Punktbewertung.  :icon_twisted: :icon_mrgreen:
8/10 für SCHREIE UND FLÜSTERN... Viiiiieeel zuviiiiiieeeel...  :icon_lol:
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


psychopaul

16 Februar 2009, 12:22:29 #393 Letzte Bearbeitung: 16 Februar 2009, 12:24:36 von psychopaul
Zitat von: Vince nach 16 Februar 2009, 11:45:29
Zitat von: Mr. Hankey nach 15 Februar 2009, 23:57:16
Aber die 10 Punkte behalte ich trotzdem, so aus nostalgischen und persönlichen Gründen! ;)


Ich glaub, ich werte "Dreamcatcher" auch noch auf zwei Pünktchen auf.  :icon_lol:


:arrow: Wird aber auch Zeit, dass du nachziehst! :D
Filmblog
Letzte Bewertungen

Three little devils jumped over the wall...

Vince

Zitat von: McKenzie nach 16 Februar 2009, 12:17:02
8/10 für SCHREIE UND FLÜSTERN... Viiiiieeel zuviiiiiieeeel...  :icon_lol:


Wieso, der hat einfach alles... Schreie, Flüstern... was will man mehr.  ;)

Zitat von: psychopaul nach 16 Februar 2009, 12:22:29
:arrow: Wird aber auch Zeit, dass du nachziehst! :D


:LOL:
Chili, I love you, man...

McKenzie

Zitat von: Vince nach 16 Februar 2009, 13:16:38
Zitat von: McKenzie nach 16 Februar 2009, 12:17:02
8/10 für SCHREIE UND FLÜSTERN... Viiiiieeel zuviiiiiieeeel...  :icon_lol:


Wieso, der hat einfach alles... Schreie, Flüstern... was will man mehr.  ;)


Nein, finde ich gerade nicht. Der hat mir vorerst den Appetit auf Bergman verdorben, der jüngst nach der Sichtung von PERSONA wieder angestieg. Eigentlich war ich mir sicher, nie einen Bergman zu sehen, den ich im Sinne des Dudens (muss ja inzwischen unterscheiden zwischen der McKenzie- und der Duden-Definition von "Prätention"   :icon_mrgreen:) als p. empfinden würde, aber SCHREIE UND FLÜSTERN hat alles zerstört... ein derart aufgeblasenes Präservativ von einem Film ist mir schon seit einigen Monaten nicht mehr untergekommen, pfui.  :icon_confused: Nur Schreie, als Flüstern getarnt, sozusagen.
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


Vince

Ich glaub, das ist wahnsinnig von der Stimmungslage des Betrachters abhängig, ob man den als Buchstabe vor q. betrachtet oder nicht als Buchstabe vor q. Überhaupt, manchmal sollte man weniger über Buchstabe vor q. nachdenken, auch wenn sich Buchstabe vor q. bei "Schreie und Flüstern" geradezu aufdrängt; aber ist "Schreie und Flüstern" nicht gerade deswegen un-Buchstabe vor q.? *mysteriös pfeif*

McKenzie

Zitat von: Vince nach 16 Februar 2009, 13:31:04
Ich glaub, das ist wahnsinnig von der Stimmungslage des Betrachters abhängig, ob man den als Buchstabe vor q. betrachtet oder nicht als Buchstabe vor q. Überhaupt, manchmal sollte man weniger über Buchstabe vor q. nachdenken, auch wenn sich Buchstabe vor q. bei "Schreie und Flüstern" geradezu aufdrängt; aber ist "Schreie und Flüstern" nicht gerade deswegen un-Buchstabe vor q.? *mysteriös pfeif*


:LOL:

Du kannst schon köstlich sein, du.  :icon_lol: Warum nur "p."? Ganz einfach: Godard ist prätentiös. Das passiert neuerdings, wenn man es ausschreibt, meist nicht sehr dienlich. Außerdem ist es doch so ein häßliches, krankes Wort, das kann doch ruhig abkürzen, oder?  ;)

Ganz abgesehen ist die Prätention immer dann am prätentiösesten, wenn sie sich selbst um ihrer Prätention willen plakativ ausstellt.  :icon_twisted:
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


psychopaul

Meine Damen und Herren, es reicht!!

Es ist an der Zeit einzusehen und festzuhalten, dass der Begriff der Prätention vollkommen überflüssig ist und alle Diskussionen, die sich darum drehen, obsolet sind und nur den Sinn haben, bequem den Diskussionen um die realen Themen der als p. diskreditierten Filme vorgeschoben werden zu können!
Filmblog
Letzte Bewertungen

Three little devils jumped over the wall...

McKenzie

16 Februar 2009, 16:22:28 #399 Letzte Bearbeitung: 16 Februar 2009, 16:24:27 von McKenzie
Zitat von: psychopaul nach 16 Februar 2009, 16:14:12
Meine Damen und Herren, es reicht!!

Es ist an der Zeit einzusehen und festzuhalten, dass der Begriff der Prätention vollkommen überflüssig ist und alle Diskussionen, die sich darum drehen, obsolet sind und nur den Sinn haben, bequem den Diskussionen um die realen Themen der als p. diskreditierten Filme vorgeschoben werden zu können!


Da ist sicherlich etwas dran, widersprechen kann ich dir nicht. Wenn in diesem Fall nur SCHREIE UND FLÜSTERN nicht ein Film wäre, wo es so sehr wie nur selten (zumindest in meinen Augen) treffend mein Resümee umschreibt - der Film ist eine einzige Anmaßung, von vorne bis hinten. Und somit etwas, das ich von Bergman nicht unbedingt erwartet hätte. Groß diskutieren kann ich darüber auch gar nicht, da das, was der Film vorgibt, zu verarbeiten und zu "thematisieren" (ätzendes Wort), von mir aus eben jenem Grund gar nicht ernst genug genommen werden kann, um eine ernsthafte Diskussion zu ermöglichen.

Abgesehen davon ist es nicht zwangsläufig eine Diskreditierung. Gelegentlich merke ich an, wie z. B. gegenüber Rajko im Zusammenhang mit THE GODFATHER, dass mir ein Film nicht p. genug sei.  :icon_mrgreen:
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


psychopaul

Leider kenn ich den Film noch nicht (überhaupt viel zu wenig von Bergman  :icon_confused: ), von daher kann ich nicht beurteilen, ob das wirklich eine Anmaßung ist.  :icon_mrgreen:

Aber Kunst muß eben auch mal anmaßend sein, das ist sogar zu einem erheblichen Teil der Zweck der Sache.  :icon_twisted:

Und dass der Film nur vorgäbe, Dinge zu thematisieren, kann ich mir auch nicht recht vorstellen.  :icon_lol:

Filmblog
Letzte Bewertungen

Three little devils jumped over the wall...

McKenzie

Zitat von: psychopaul nach 16 Februar 2009, 16:33:09
Leider kenn ich den Film noch nicht (überhaupt viel zu wenig von Bergman  :icon_confused: ), von daher kann ich nicht beurteilen, ob das wirklich eine Anmaßung ist.  :icon_mrgreen:



Eben. Erstmal gucken und dann wettern, mein lieber Herr, Sie!!!

Zitat von: psychopaul nach 16 Februar 2009, 16:33:09
Aber Kunst muß eben auch mal anmaßend sein, das ist sogar zu einem erheblichen Teil der Zweck der Sache.  :icon_twisted:


NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIN!!!!!!!!!!  :eek:

Als kleines Zuckerl und als Erklärungsmaterial für dich einen IMDb-Kommentar eines über mich empörten Godard-Fans:

ZitatPretentious? Or maybe Godard films are too complex for your small brain. You want to talk pretentious, watch "JUNO". France doesn't put "TONS" of pretention on the screens, the fact is that you are not used to watching good quality films. You like films like, "Crossroads", The Pacifier" and "Bring it on". You probably don't like to think when you watch films, you just sit there and clap your hands like a seal.

So no, GODARD is not a fitting example. Especially when you've probably only watched, CONTEMPT or BREATHLESS and now that makes you a expert on cinema. Think before you speak, especially when you write.


So etwas hebt das Selbstbewusstsein und bestärkt mich in meiner Anti-P.-Haltung, falls du verstehst, was ich meine. Ich habe gelegentlich den Eindruck, dass 50 % aller Godard-Fans sich so benehmen, wenn man ihren Gott der P. bezichtigt - und genau deswegen ist Anmaßung ganz schlimmt, böse und verdammenswert. Weil ein anmaßender Filmemacher eine anmaßende Anhängerschaft zusammen schnürt. Ich will keine Godardisten-Attacke.
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


a deer

16 Februar 2009, 16:59:16 #402 Letzte Bearbeitung: 16 Februar 2009, 17:04:39 von a deer
Mal mein Kommentar dazu, da ich "Schreie und Flüstern" erst vor kurzem gesehen habe:

schwul// P. passt imo gar nicht zu "Schreie und Flüstern", auch wenn ich nachvollziehen kann, wie man darauf kommt. Eher empfand ich ihn als überambitioniert mit zuvielen ästetischen und narrativen Spielereien, die mir ziemlich nah am Theater erschienen, eigentlich wird dieses in "Schreie und Flüstern" mit all seinen Kniffen und Eigenarten mit den Möglichkeiten des Films erweitert und auf dann auf Zelluloid gebannt, was das ganze in diesem fall imo etwas zu künstlich macht und den Blick auf den Kern des Filmes verschleiert, der ja ähnlich ist wie bei anderen Filmen von ihm, ich hatte auf jeden Fall wieder das typische "Bergmangefühl" beim Sehen des Filmes. Trotzdem nur 8/10, der schwächste Bergman bisher ;)

Wenn ein Film etwas wagt bzw. einen guten Willen zeigt und bürgerliche Denkmuster sprengt, dann kann ich ihn generell auch nicht wirklich schlecht finden, zumal es ja auch durchaus sein kann, dass das Problem, das ich mit dem Film habe, bei mir bzw. meiner gegenwärtigen Verfassung liegt. Die Filme, die bei so schwierigen Themen dann Klarheit bewahren finde ich dann aber min. genauso gut oder besser ;)
Imo kriegt das Akira Kurosawa ziemlich gut hin  :love: :love:

schwul// P. empfinde ich da dann eher das, was manche Warhol Experimentalfilme machen und wo man alles hineininterpretieren muss, um überhaupt etwas von dem "Kunstwerk" zu haben....

"Persona" empfand ich übrigens als den Bergman, der am prätentiösten ist bzw. die Prätention zum Thema macht. Denn worum geht es in den Film eigentlich? Genau  :icon_lol:, für mich ist der jedenfalls Film eher eine komplexe Fingerübung, da aber große//größte Klasse...
Oder ich hab ihn nicht verstanden  :icon_lol:  :icon_redface: :icon_redface:.....

Edit: Lol, diese wortverändernden Maßnahmen hier im Forum fallen mir auch erst zum ersten Mal auf... :icon_lol:

PierrotLeFou

16 Februar 2009, 17:26:02 #403 Letzte Bearbeitung: 16 Februar 2009, 17:29:04 von PierrotLeFou
Zitat von: McKenzie nach 16 Februar 2009, 16:42:18
Als kleines Zuckerl und als Erklärungsmaterial für dich einen IMDb-Kommentar eines über mich empörten Godard-Fans:

ZitatPretentious? Or maybe Godard films are too complex for your small brain. You want to talk pretentious, watch "JUNO". France doesn't put "TONS" of pretention on the screens, the fact is that you are not used to watching good quality films. You like films like, "Crossroads", The Pacifier" and "Bring it on". You probably don't like to think when you watch films, you just sit there and clap your hands like a seal.

So no, GODARD is not a fitting example. Especially when you've probably only watched, CONTEMPT or BREATHLESS and now that makes you a expert on cinema. Think before you speak, especially when you write.


So etwas hebt das Selbstbewusstsein und bestärkt mich in meiner Anti-P.-Haltung, falls du verstehst, was ich meine. Ich habe gelegentlich den Eindruck, dass 50 % aller Godard-Fans sich so benehmen, wenn man ihren Gott der P. bezichtigt - und genau deswegen ist Anmaßung ganz schlimmt, böse und verdammenswert. Weil ein anmaßender Filmemacher eine anmaßende Anhängerschaft zusammen schnürt. Ich will keine Godardisten-Attacke.

Ha, dazu möchte ich als riesiger Godard-Fan natürlich auch noch was sagen:


Natürlich ist ein Godard schwul, er ist aber zugleich auch poesievoll im spätwerk, innovativ und rasant im frühwerk, er ist eigentlich fast immer auch sehr albern und heiter, er ist selbstkritisch, er ist intelligent und besonders während der 70er extrem unnachgiebig und offensiv.....

ich finde, das ist eine schöne Mischung :icon_mrgreen:

edit: achja: Schreie und Flüstern ist mir einer der liebsten Bergmans (9/10)
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Vince

Zitat von: McKenzie nach 16 Februar 2009, 16:22:28
Wenn in diesem Fall nur SCHREIE UND FLÜSTERN nicht ein Film wäre, wo es so sehr wie nur selten (zumindest in meinen Augen) treffend mein Resümee umschreibt - der Film ist eine einzige Anmaßung, von vorne bis hinten.


Interessant allerdings deine Note in diesem Zusammenhang: 5/10? ALso zumindest laut ofdb-Tabelle... ja, ich war nachgucken.  ;)

Und darüber hinaus die Frage: Wie kommt man eigentlich von einem Remake von "Freitag der 13." zu Bergman und Godard? Das gibts auch nur im Autorenbereich.  :icon_lol:

Chili Palmer

16 Februar 2009, 18:39:09 #405 Letzte Bearbeitung: 16 Februar 2009, 18:47:50 von Chili Palmer

Schönen Dank an Paule bei der Unterstützung meiner Mission. Fickoramen für Millionen!  :respekt:

Zitat von: Vince nach 16 Februar 2009, 13:16:38
Zitat von: psychopaul nach 16 Februar 2009, 12:22:29
:arrow: Wird aber auch Zeit, dass du nachziehst! :D


:LOL:
Chili, I love you, man...


Na, ich dich doch auch.  :icon_mrgreen:

-Chili, gerade leicht bregenklöterig, weil seit Tagen nur "Freitag, der 13."-Filme guckend.
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Sarge

ZitatChili, gerade leicht bregenklöterig, weil seit Tagen nur "Freitag, der 13."-Filme guckend.


Warum nicht, solang' dir noch nicht bregenschülpen ist... :icon_mrgreen:
Was "Friday" angeht, vertraue ich auf unseren Experten Hankey, wenn er sagt, der Bodycount ist knackig, dann ist er auch knackig. Da muss ich also noch unbedingt rein als jemand, dessen Filmliebe aus dem Schoß des Slashers geboren wurde :love:

Zu Bergman und Godard möchte ich nichts sagen, außer dass beide bregenklöterig machen können.

P.S. an Kenzie

Ich wünsche mir ein Review zu "Crossroads".

psychopaul

@ McKenzie: a deer hat es schön ausgedrückt:

ZitatWenn ein Film etwas wagt bzw. einen guten Willen zeigt und bürgerliche Denkmuster sprengt, dann kann ich ihn generell auch nicht wirklich schlecht finden...


(sorry für die Zitatverkürzung, wisst eh, Meinungsmanipulation und so..  :icon_mrgreen: )

Das könnte man noch auf andere Arten formulieren, aber im Prinzip ist alles, was wagt/diskussionswürdig ist/erschüttert/verstört (ohne jetzt alle nur billigen Provokationen generell einzuschließen!) schonmal per se für den gesellschaftlichen Diskurs wichtig und, für mich zumindest: "gut".
(jetzt kommt sicher wieder: "typische Bildungsbürger-/Feuilleton Argumentation", aber ich kann mich damit vollkommen identifizieren  :icon_smile: )

Und ich frage mich, wie du jetzt von Bergman schon wieder zu Godard kommst, das sind doch wieder 2 völlig verschiedene Paar Schuhe (siehe auch das Zitat in Rajkos Blog  :icon_mrgreen: ).

Zitat"Persona" empfand ich übrigens als den Bergman, der am prätentiösten ist bzw. die Prätention zum Thema macht. Denn worum geht es in den Film eigentlich? Genau  icon_lol, für mich ist der jedenfalls Film eher eine komplexe Fingerübung, da aber große//größte Klasse...
Oder ich hab ihn nicht verstanden  icon_lol  icon_redface icon_redface.....


Ich habe den Film auch nicht ganz erfasst (wie auch, bei bisher nur einmaligem Sehen), aber er hat mich sehr begeistert. Vielleicht könnte man sagen, Persona ist die filmgewordene Schizophrenie. Wenn das nicht großartig ist...  :king:
P. ist es jedenfalls auf keinen Fall, außer das ist jetzt auch eine Umschreibung für stilistische Mätzchen und psychologische Spielereien bzw. Themen.  ;)



---------------
Zu Freitag der 13. kann ich nur sagen, dass ich sowohl im Februar als auch im März am Fr. den 13. um 13 Uhr einen Physiotherapietermin hatte/haben werde. Mehr interessiert mich an diesem Themenkomplex nicht (sorry, Hankey).  :king:

----------
@ Chili: Immer doch! Und bei mir steht er noch immer auf 4/10.  :icon_redface: Das raubt mir heute nacht wohl den Schlaf!
Filmblog
Letzte Bewertungen

Three little devils jumped over the wall...

Mr. Hankey

4 März 2009, 19:56:17 #408 Letzte Bearbeitung: 4 März 2009, 20:11:50 von Mr. Hankey
ZitatWas "Friday" angeht, vertraue ich auf unseren Experten Hankey, wenn er sagt, der Bodycount ist knackig, dann ist er auch knackig. Da muss ich also noch unbedingt rein als jemand, dessen Filmliebe aus dem Schoß des Slashers geboren wurde
Und Deine Kritik zeigt, dass Du damit anscheinend auch nichts falsch gemacht hast! :icon_mrgreen:

So, nun aber zu etwas ganz anderem. "Shopaholic", den der alte Mann aus Dresden schon am Freitag besprochen hat, obwohl er noch am Donnerstag meinte, dass er, aufgrund seines fehlenden I-Net-Anschluss, wohl erst später dazu kommen wird, (Alter Sack=Alter Lügner! :icon_lol:) aber was solls. ;) ;) Meine Kritik geht jedenfalls völlig anders an die Sache heran, als die von Bretzel, wobei wir nach dem Film eigentlich noch ziemlich einer Meinung waren. Nun sind wir es anscheinend nur noch bei den Punkten, aber was solls. ;) Schlechter Film ist schlechter Film. :kotz:

http://www.ofdb.de/review/158329,348352,Shopaholic---Die-Schnäppchenjägerin

Allein schon das Fazit ist ein Vergleich wert:

Zitat von: Bretzel- letztlich wird also nur ein kleiner Prozentsatz nicht von "Shopaholic" angesprochen.


Zitat von: HankeyEin ganz müder 08/15-Liebes-Girlie-Komödien-Einheitsbrei, der maximal all jenen gefällt die sich, vielleicht abgesehen vom völlig überzogenen Kaufrausch, in der Hauptfigur wieder erkennen können[...]alles in allem wirklich ein weiteres Werk, das die Männerwelt nicht braucht. Und die Frauenwelt auch nicht!



Die Wahrheit liegt, laut Imdb-Durchschnittswertung, wahrscheinlich irgendwo dazwischen! ;)
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

Die 1000. Review ist geschafft! Und nachdem ich mir in der Vergangenheit immer wieder vorgenommen hat, diese einem besonderen Film zu gönnen, so habe ich mich nun doch schon vor einer ganzen Weile dagegen entschieden und kommen lassen, was denn da kommen möge. Geworden ist es nun die Besprechung zu "My Bloody Valentine 3D", welche ich gestern, aus einem glücklichen Umstand heraus, schon zu Gesicht bekommen durfte. Dem guten Serpent King, welchen ich vor Ort zwar getroffen habe aber mit dem leider kaum ausreichende Zeit vorhanden war, um mit ihm den Film zu analysieren, habe ich daraufhin versprochen schnellstmöglich eine Kritik zu verfassen, welche nun (nach gut 1 1/2-Stunden :scar:) endlich fertig geworden ist. Wozu genügend Überstunden, die man noch tageweise abbauen muss, doch manchmal gut sind! ;)

http://www.ofdb.de/review/159205,350428,My-Bloody-Valentine-3-D


Viel Spaß beim Lesen! :D
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

McKenzie

 :eek:

Keine 9/10?  Ich bin enttäuscht. :bawling: :icon_mrgreen:

ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


Mr. Hankey

Zitat von: McKenzie nach 17 März 2009, 13:10:28
:eek:

Keine 9/10?  Ich bin enttäuscht. :bawling: :icon_mrgreen:


Das hatte ich dir aber schon im Kino gesagt! ;)

Und hör mir bloß auf! Du hast schließlich auch keine 1/10 gegeben, so wie ich es von Dir erwartet hatte! :icon_mrgreen: ;)
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

Mal was völlig anderes: Nachdem ich mich vor kurzem erneut von die ennorm hohen Qualitäten von "Das Millionenspiel" überzeugen konnte (10/10 ohne wenn und aber), habe ich mir nun auch den, mir bis vor kurzem noch unbekannten, anderen TV-Film von Wolfgang Menge angesehen, "Smog", welcher ebenfalls seiner Zeit um Meilen vorraus war und in ähnlich starker Weise inszeniert wurde, wie Menges anderes Meisterwerk. Das W. Petersen auf dem Regiestuhl sitzt, sollte einem dabei nicht stören, das Genie Menges ist es, das auch hier regiert!

http://www.ofdb.de/review/34825,354468,Smog
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

27 April 2009, 00:10:53 #413 Letzte Bearbeitung: 27 April 2009, 00:13:18 von Mr. Hankey
Jetzt mal wieder zu etwas mit dem Status "Nur für Fans"! Als Ende 2007 der Trailer zu "Alvin und die Chipmunks" lief fühlte ich mich beim ersten Mal noch ein wenig an meine Kindheit zurück erinnert, als ich die Nager nur zu gerne verschlungen habe. Doch schon beim zweiten Mal Trailer anschauen gingen mir die Viecher auf die Nerven, so dass ich mich weder beim Kino- noch Videothekengang dazu übereden konnte, mir das neumodische Debakel anzusehen. Jetzt auf Premiere habe ich es doch getan und einen erwartungsgemäß recht schlechten Film zu Gesicht bekommen. Unerwarteter Maßen hatte ich daran aber dennoch einen gewissen Spaß, was vielleicht an dem Punkt mit den angesprochenen Kindheitserinnerungen liegt. What ever...

http://www.ofdb.de/review/138544,356277,Alvin-und-die-Chipmunks
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

Im Sneak-Thread habe ich ja schon einiges zu Kleine Verbrechen geschrieben, daher hier nur kurz der Link zu meiner Besprechung, bevor Udo dann irgendwann später das Zepter an sich reißen wird!  ;)

http://www.ofdb.de/review/151806,357947,Kleine-Verbrechen
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

14 Mai 2009, 02:29:10 #415 Letzte Bearbeitung: 14 Mai 2009, 02:31:38 von Mr. Hankey
Als großer Fan der Dan Brown Romane um Robert Langdon war klar, dass ich mir die neuste Verfilmung "Illuminati" gleich am Starttag geben würde. Und nach Ansicht bin ich auch recht zufrieden mit dem Gezeigten, wenngleich 100% klar ist das alle, die "Da Vinci Code" nicht mochten, sicher auch hierdran nur wenig Freude haben werden, wenngleich die Oberprovokation aus dem Vorgänger ausbleibt. Allerdings wird nach Sichtung auch deutlich, dass es auf DVD wohl erneut eine Extended Version geben wird und das es Romanunkundige, trotz einiger dicker Änderungen gegenüber dem Buch, schwer haben dürften. Wer den Roman aber kennt und mag, Ron Howard auf dem Regiestuhl nicht verdammt und auch mit "Da Vinci Code" zufrieden war, der dürfte auch mit "Illuminati" warm werden. :D
Alle anderen halten sich aber lieber fern! ;)


http://www.ofdb.de/review/169109,358886,Illuminati
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

Tja, nicht selten herrschen Differenzen (z. Bsp. "Illuminati") zwischen dem Ofdb-Review-Opa Udo und mir, aber immer wieder gibt es auch Einigkeit. :icon_mrgreen:

So auch beim aktuellen Knowles-Film "Obsessed" der, nach "The Spirit", die nächste Runde in Sachen Himbeeren-Kandidaten einleutet. Auch wenn man beim ersten Mal durchaus einen gewissen Fremdschäm-Comedy-Touch beim gucken verspürt, schon wenige Minuten später wird einem bewusst, was für einen üblen Rotz man doch gerade gesehen hat. :kotz:

http://www.ofdb.de/film/160129,Obsessed
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

Jetzt werden wir mal nostalgisch und denken uns in die 90er zurück, als der Vorabend im Fernsehen noch erträglich war. Dazu beigetragen hat definitiv auch "Hey Dad!", der australische Comedyhit, welcher dem Sender Topquoten bescherte. Leider schon längst nicht mehr im Programm, aber wenigstens auf DVD zu haben. Und auch wenn das Ganze schon eh bisserle eingestaubt ist, Spaß machen die Kellys immer noch:

http://www.ofdb.de/review/19920,364236,Hey-Dad

:D
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

Mal wieder etwas völlig anderes. Dramen über das Bewältigen von schlimmen Ereignissen oder persönlichen Schicksalsschlägen gibt es viele, doch wirklich gute muss man, bekannterweise, suchen! Hier nun mal eins der wirklich Guten, welches aber leider nie das Licht des Kinos erblicken durfte:

http://www.ofdb.de/review/148341,366000,Winged-Creatures
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

Endlich Ice Age 3 in 3D im Kino gesehen und auch wenn der Charme der Vorgänger nicht erreicht wird und die Qualitäten eines Pixars noch in weiter Ferne sind, Spaß macht das erneute Abenteuer der drei Eiszeitler trotzdem. Und Scrat bekommt in diesem Teil seine vielleicht besten Szenen überhaupt. Kurzum, wer die Vorgänger mag, darf auch hier gerne eine Kinokarte lösen!

http://www.ofdb.de/review/175546,367043,Ice-Age-3---Die-Dinosaurier-sind-los

:respekt:
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick