Gemeinschaftsforum.com

OFDb => Allgemeine OFDb-Themen => Thema erstellt von: MMeXX nach 22 Februar 2013, 22:31:30

Titel: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 22 Februar 2013, 22:31:30
Was vor 2-3 Jahren noch wirklicher Standard war, wird nun oft ignoriert.
Es geht um die erste Regel der OFDb zu Fassungseinträgen :arrow: Fassung selbst prüfen und dann eintragen!

Durch diese Regel hat und will sich die OFDb weiterhin von allen den Fassungsseiten im Internet abheben. Denn hier bei der OFDb sollen Coverangaben nur dann gesondert vermerkt werden, wenn sie nicht stimmen. Alle anderen Formate sollen selbst geprüft und dann eingetragen werden. Gerade wenn es um die Laufzeiten geht, kann im Netz die Coverangabe dazu tausendfach abgerufen werden. Und darauf soll man sich nun verlassen? "Jawoll! Ich habe endlich die Uncut-Fassung vom Film XY gefunden." Allerdings oft nur auf der Verpackung. Bei einer Prüfung der Laufzeit wird man oft enttäuscht, leider. Aus der Erfahrung heraus, können wir sagen, dass ca. 80% der angegebenen Laufzeiten auf dem Cover nicht stimmen. Gut, einige mögen sagen, dass eine Coverangabe von ca. 105 Minuten, auch die tatsächliche Laufzeit von 103:22 Minuten abdeckt, dies entspricht aber nicht dem Hintergrund der OFDb.

Lange Rede, kurzer Sinn!

Hier nun der Aufruf an alle User:
Nehmt euch Zeit für einen Fassungseintrag und kontrolliert die Fassung vor oder beim Eintragen! Mit ein bisschen Übung geht einem das wirklich verhältnismäßig schnell von der Hand. Und wenn man keine Zeit dafür hat, dann wartet man eben bis man diese hat, oder ein anderer User die Fassung eingetragen hat. Ich weiß, der eigene Name unter der Fassung lockt, wenn es dann aber ein unwahrer/geschätzer/abgetippter Eintrag ist, unter dem euer Name steht, ist dies kein Anlass stolz zu sein, was im Gegensatz zu einem geprüften Eintrag eher ein "Buh!" anstelle eines "Wow!" mit sich bringt.

Wir haben über Jahre hinweg eine Sammlung an Infos, Howtos usw. erstellt, derer sich jeder bedienen darf und auch soll! Auch ich und bestimmt auch andere Kollegen schlagen darin von Zeit zu Zeit mal nach. Man muss nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo es steht und eklärt wird.  ;)

Hier mal eine kleine Auflistung:



Wenn ihr Korrekturen/Ergänzungen zu einer Fassung/Film usw. habt, dann könnt ihr diese im Korrekturforum (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/board,4.0.html) posten.

Es besteht auch die Möglichkeit einen wirklich schwachen/falschen Eintrag neu einzutragen, dies ist aber immer im Vorfeld im oben genannten Korrekturforum abzuklären.



Und jetzt noch einen Aufruf an alle Erweitert Plus-User, dies wären zur Zeit:



Wer von euch hat Lust, uns etwas mehr mit eurer Tatkraft und eurem Benutzerstatus zu unterstützen?
Zur Zeit sieht es so aus, dass wir für einen speziellen Blick auf Fassungen unterbesetzt sind, wir schauen zwar immer wieder über die Haupseite unter "Fassungen" und über die "Neuen Einträge", aber da geht zuviel durch die Lappen. Deswegen würden wir das mit eurer Hilfe gerne besser koordinieren. Je nachdem, wie viele sich hier entsprechend melden, klären wir das dann in ruhe ab.
Im Hinterkopf haben wir vorgefertigte Texte mit Hilfestellungen und Erklärungen, die man also einfach in eine Mail an den Einträger oder eine Löschmail kopiert und dann gegebenfalls den User an die Hand nimmt und erklärt. Es soll nicht alles gleich gelöscht werden. Man muss hier ganz klar unterscheiden zwischen Ersteintrag des Users, oder einem User bei dem es gang und gebe ist einen Fassungseintrag hinzuklatschen. Hauptgrund zur Löschung wäre z.B. unbekannt, unbekannt, unbekannt, bzw. keine Angabe der sekundengenauen Laufzeit. Das mit der Laufzeit sollte aber nur bei Fassungen der digitalen Medien (DVD, Blu-ray und HD DVD) ein ausschlaggebender Grund sein, denn bei diesen Medien ist es jedem möglich, diese Laufzeit am Player abzulesen. Bei TV-Fassungen und Videos, können wir nicht voraussetzen, dass sich der User entsprechdes Equipment zulegt, um Fassungen in der OFDb einzutragen.

Denkt auch immer daran, dass ihr selbst mal völlig neu bei der OFDb wart und euch vielleicht noch nicht völlig auskanntet. Nehmt die User an die Hand und erklärt ihnen, was sie besser machen können. Gemeinsame Erfolge verschaffen sowohl euch als auch dem User Spaß. Versprochen! Und natürlich profitiert davon dann wieder die OFDb. ;)

[Text: 666psheiko, MMeXX]




Eingebrachte Vorschläge in diesem Thread (ungeordnet):
- Einbau von Tooltips/Hinweistexten zu einzelnen Angaben bei Fassungen
- Laufzeit- und EAN-Feld auch für Standard-User "freischalten"
- Benachrichtigung bei Änderung der eigenen Fassung

EDIT 29.12.'15: EW+-Liste aktualisiert.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: spannick nach 22 Februar 2013, 22:34:26
ich korrigiere, ändere und lösche schon alles, was mir ohne das Forum so auffällt. mehr kann ich zeitlich leider nicht machen...
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Fleischsalatmitgurken nach 22 Februar 2013, 22:57:02
Erst mal: Sehr lobenswertes Anliegen. Ärgert mich ja auch immer wieder, wenn ich z.B. Filme in meine Sammlung aufnehme und die entsprechende Fassung einfach "hingerotzt" wurde.

Prinzipiell helfe ich gerne mit. Allerdings - das sage ich gleich - wird meine Zeit aktuell etwas limitiert sein, da ich z.Zt. eine größere Baustelle außerhalb betreue und dadurch erst recht spät zu Hause einschlage... und die Dame des hauses auch noch etwas Zeit in Anspruch nehmen möchte  ;)

Aber prinzipiell, wie gesagt, kann man gerne mal schauen, was sich machen lässt.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Kayfabe nach 23 Februar 2013, 01:14:50
Könnte mich wohl auch dazu bereiterklären, euch entsprechend zu unterstützen. Wäre studienbedingt aber auch mal über längere Zeit weniger "verfügbar"; das soll mich dann aber nicht davon abhalten zu helfen, wenn ich denn kann. :)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 23 Februar 2013, 01:30:31
Ich behaupte einfach mal, alle die das hier lesen und in diesem Forum aktiv sind, wissen das und tragen auch korrekt und nach bestem Gewissen ein. Das Problem liegt wohl erher an den "Standard" Usern und Neulingen.

Es muss einfach von Anfang an, sobald man auf "neue Fassung Eintragen" klickt eine Info folgen, die nich zu überlesen ist. Und in dieser muss kurz und knapp stehen, dass mangelhaft eingetragene Fassung unwiderruflich gelöscht werden und im Wiederholungsfall eine Sperre des Userkontos droht. Nur so bleiben uns vielleicht hingerotze und fehlerhafte Coverabschriften, ohne EAN und Laufzeiten erspart.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: M.Hulot nach 23 Februar 2013, 02:01:13
Wann immer ich einen Film sehe, egal ob BR, DVD oder TV, schlage ich nach, ob es davon eine Fassung gibt. Wenn nein, trage ich neu ein. Wenn es eine mit falschen Angaben gibt, korrigiere ich diese. Kann ich die Fassungen nicht ändern, weil ich keine Berechtigung habe, kontaktiere ich den entsprechenden User und kläre die Sachlage mit ihm ab.
Ob meine Korrekturen dann allerdings stehenbleiben, oder von dem User wieder zurückkorrigiert werden, weiß ich nicht und kann ich auch nicht verhindern, oder? :icon_smile:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: nec nach 23 Februar 2013, 02:10:15
Ich stimme Hate_Society zu.

Das "Problem" mit den schlecht eingetragenen Fassungen sollte man "an der Wurzel" bekämpfen.

Ich denke mal (aus eigener Erfahrung), dass die meisten Einträger nicht vorsätzlich mal irgendwas eintragen, sondern es einfach nicht besser wissen. Leider ist nicht jeder willens sich durch verschiedene How To und sonstige Anleitungen zu klicken und ggf. doch nicht das finden, was er sucht.

Eine extra Seite nach "Eintragen eines neuen Films" mit allen wichtigen Links wäre da bestimmt hilfreich, so wie z.B. im ersten Post zu diesem Thread

Oder (vielleicht noch besser oder ergänzend), warum nicht direkt in der Eingabemaske einen entsprechenden Link setzen?
z.B. bei Bildformat diesen Link angeben: Wie mache ich das? http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,128400.0.html (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,128400.0.html)

Ergänzend sollte natürlich immer noch kontrolliert werden, aber ggf. lässt sich die Arbeit dadurch minimieren.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Neo nach 23 Februar 2013, 08:25:27
Ich kann da Max und Heiko nur beipflichten: Bildformat und korrekte Laufzeitangaben sind (für mich persönlich) die Angaben, die auf jeden Fall enthalten bzw. stimmen sollten und der Aufwand, diese korrekt zu ermitteln, sind keine Überforderung. Ihr kennt es doch sicher selbst: Auf der Suche nach der besten DVD oder BR VÖ stolpert man leider meist über nicht korrekte bzw. nicht vollständige Einträge und muss dann doch wieder andere (Internet-)Seiten zu Rate ziehen.

Vielleicht wären direkte Hilfetexte (Tooltips), während des Eintragens einer Fassung, eine Lösungsmöglichkeit?

Meinen Segen habt ihr  :respekt:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 23 Februar 2013, 10:06:15
@thread:  :respekt:

Und wenn ich bei mir zu hause wieder mehr parat bin, dann bin ich auch gerne wieder im OFDb-Netz mehr am Start und helfe. Löschungen bin ich bisher ohnehin mit der oben beschriebenen Haltung angegangen, also nur wenn wirklich alles dafür sprach und dann mit ausführlicher Begründung und angebotener Hilfestellung. Ich bekam dadurch nie Stress-Gegenwind von beleidigten Usern und ganz, ganz selten mal eine Nutzung des Hilfeangebotes.

Was war eigentlcih nochmal der Grund, warum exakte Laufzeiten nicht zu den obligatorischen Feldern der Eintragsmaske zählen?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Japango nach 23 Februar 2013, 10:09:41
Stimme auch Max und Heiko zu
Korrigiere und Lösche hin und wieder auch Fassungen weil meist Unbekannt draufsteht und es sind fast immer die gleichen User, hauptsache in der Bewertungsskala die Punkte stimmen.Bin auch schon einige male dafür beschimpft worden.
Stimme auch nec zu: (Eine extra Seite nach Eintragen eines neuen Films mit allen links)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: blacklion nach 23 Februar 2013, 10:58:13
Hallo !
Ich halte mich ja sehr im Hintergrund auf, trage aber doch einiges ein und korrigiere auch vieles, was ich so finde. Dass es bei vielen Einträgen besser geht, ist unbestreitbar. Auch viele meiner Einträge sind noch nicht mit der korrekten Laufzeit eingetragen.  :icon_redface: Da besteht auch bei mir Verbesserungsbedarf.

Der eigene Name unter der Fassung lockt mich nicht, sonst hätte ich diverse Covers erst gar nicht raufgeladen und mich auf irgendwelche obskuren Fassungen konzentriert. Ist mir also ziemlich wurscht, ob das nun blacklion einträgt oder sonst wer. Die Richtigkeit ist wichtig, sonst nix. Die OFDB ist für mich auch eine Art Puzzle - ich sehe mir Einträge an und versuche, diese zu ergänzen mit den fehlenden Teilen (Laufzeiten, Coverscan etc).

Unterstützung meinerseits gerne, jedoch bin ich durch meinen Beruf und meine Family eher unregelmäßig hier unterwegs ... es kann also passieren, das ich eine Woche lang fast durchgehend da bin und dann auch wieder wochenlang überhaupt nicht anwesend bin. Da bin ich leider etwas unberechenbar.
Von meiner Seite werden in den nächsten Jahrzehnten noch immens viele Infos in die OFDB einfliessen, aber leider nur dann, wenn es meine Zeit erlaubt.

Was vorhandene Fassungen betrifft, die verbessert werden müssten: Vielleicht einen Thread ("wer kann bei dieser Fassung weiterhelfen" oder sowas in der Art) anlegen, diese Fassungen posten mit der Bitte um Vervollständigung mit Hilfe des Autors und auch der Community. Gemeint sind aber jetzt wirklich wichtige Fassungen (z.B. wegen uncut oder cut). Laufzeiten zu TV Fassungen aus den 80er Jahren werden wohl nur noch schwer aufzutreiben sein. Das wäre mal ein Anfang, um diverse schlechte Fassungen zu verbessern.
Und betreffend Neufassungen: wenn ich hier anwesend bin, werde ich natürlich unterstützend tätig sein, mir diverse Fassungen ansehen und Verbesserungsvorschläge an den Autor weitergeben. Wenn wir uns alle hier unterstützen, kann es nur besser werden.
;-)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Chowyunfat2 nach 23 Februar 2013, 10:59:17
Solche Direktlinks in der Fassungsmaske fände ich auch gut. Würde imo nicht mal überladen oder unübersichtlich aussehen, wenn man sie zumindest an den Feldern mit erhöhtem Fehlerpotential wegen Mangel an technischem Know-How (Seitenverhältnis/Bildformat/Diskformat/Unterscheidung 2.0 Mono/Stereo) in Form z.B. eines Hilfe-Fragezeichens unterbringt (Gab es so einen ähnlichen Vorschlag nicht schon mal irgendwo?). Zumindest mir hätte sowas in meiner eigenen Schrotteintraganfangszeit bestimmt geholfen (da waren Granaten bei, die darf ich gar nicht erzählen).

Ich bin ehrlich gesagt immer noch etwas zwiegespalten, was lückenhafte Einträge betrifft, da mir solche beizeiten auch schon etwas geholfen haben und ihnen daher nicht komplett undankbar gegenüber stehe. Manche haben sich vielleicht auch von der Ofdb-Anfangszeit "inspirieren" lassen, ohne zu wissen, dass die umfangreiche Maske damals noch nicht exisitierte. Manchmal kann auch ein solcher zumindest die Info bieten, dass überhaupt eine Fassung existiert. Bei manchen steht z.B. eine absolut brauchbare Info zur Bildquali, aber sonst nichts und andere bieten Infos mit detaillierten Schnitten, aber lassen dafür die UTs, Ton- oder Bildformate weg. Und alles auf "Unbekannt" kann manchmal harmloser und ehrlicher sein als die erfundenen "Infos", die zu fatalen Fehlkäufen führen können (was mir schon 2x passiert ist). Erst Letztere würde ich als echten Schrotteintrag bezeichnen, dessen Autoren der eigene Name unter der Fassung wichtiger war als das Vorhaben, andere Nutzer Infos zur Verfügung zu stellen, was ja eigentlich der Sinn der Sache ist.

Ich bin natürlich bereit, mich in Zukunft auch solchen Fassungen zu widmen, dessen Filme mich persönlich nicht beschäftigen (auch, wenn man wohl eher nur bei den neuen Einträgen und bei Neu-Usern Erfolg haben würde, ich kann mir nur schwer vorstellen, dass ein User, der vor 2-3 Jahren mit der Gleichgültigkeit eines Terminators einen Haufen Schrott abgekippt hat, plötzlich Bock drauf hat, alles reuig & mühselig wieder zu korrigieren). Wie regelmäßig ich das auf die Reihe kriege, weiß ich noch nicht, aber ein bisschen geht auf jeden Fall immer. Ich würde die User auch lieber erst anschreiben vor dem Löschen, wenn möglich. Übermäßigen Erfolg kann ich aber nicht versprechen, denn ich habe auch schon früher desöfteren User angeschrieben, als ich noch nicht EW+ war. Antwort habe ich allerdings immer nur von denen erhalten, die auch im Forum unterwegs sind, von allen anderen nur einmal...

Aber vielleicht klappt es mit vorgefertigten Texten besser, also immer her damit!
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Fleischsalatmitgurken nach 23 Februar 2013, 11:07:27
Es sind halt nicht immer "Newbies". Man sieht auch immer wieder Leute, die schon 5, 6, 10 Jahre dabei sind... und Coverabschriften hinrotzen. Das hat imo mit Unwissenheit nichts mehr zu tun, sondern mit purer Ignoranz. Erster! Erster! Meins! Meins!

Was mich daran erinnert, dass ich erst gestern wieder gesehen habe, wie jemand seine Coverscans mit beidseitigem fetten Tag hochgeholt hat. Tags sollten verboten werden. Wem das eigene Ego wichtiger ist, als ein sauberer Fassungseintrag, der hat das Projekt ofdb falsch verstanden... Aber ich schweife wieder qb...
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: René nach 23 Februar 2013, 11:11:55
Moin

In letzter Zeit schaue ich schon verstärkt auf die Neueinträge. Leider sind es nur 5 an der Zahl in dem Feld und wenn man 5 Minuten
später erneut draufklickt, stehen da 5 neue TV Fassungen.
Hier wäre es schön, wenn wesentlich mehr neue Einträge zu ersehen wären. Evt. pro Tag, gegliedert in was für Einträge.
Vielleicht wäre es ja machbar, dass das sogar auf eine weitere Seite führt. Mit einer Kennzeichnung: Wurde verbessert,
in Bearbeitung und FREI. Dann kann man die in Ruhe abarbeiten, wenn man gerade die Zeit hat.

Des Weiteren könnte man auch bei neuen Usern, die Fassungen erst nach ¨Freigabe¨ freigeben. Einfach die ersten 5 oder so.
So hat man vorher die Möglichkeit, dem User eventuelle Fehler, aufzuzeigen.
Ändert der User zeitnah, so soll das als Erfolg gelten. Ändert er nicht, kann man ja eigentlich auf eine weitere Zusammenarbeit verzichten.
So könnte man am Anfang vermeiden, das jeder Quatsch sofort online landet.

Mal aufgefallen, das in meiner Filmsammlung nicht ein einziges Cover fehlt? :andy:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Fleischsalatmitgurken nach 23 Februar 2013, 11:23:02
Auf der ofdb-Startseite links oben, unter der erweiterten Suche. Klick mal auf "Neue Einträge" ;)

Covers bei Neueintrag oder Aufnahme in die Sammlung kommen bei mir auch automatisch. Sollte man bei EW+ auch erwarten dürfen. Weit über 1000, und ohne lumpige Tags, an denen ich mich aufgeilen kann...
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: klepp nach 23 Februar 2013, 11:31:50
Mal ein Vorschlag, weil sich ja die Hinweise auf entsprechende Texte häufen: Wie wäre es denn mit einem detaillierten Tutorial, wie man mit welchen Programmen welche Werte ermittelt? Ich würde mich da mal auf Freeware beschränken wollen, weil es dann jedem Nutzer die Möglichkeit gibt, das auch alles Schritt für Schritt "nachzukochen". Die Angaben würde ich persönlich dann auch als minimale Anforderungen definieren.

Ich meine, die FAQs sind gut, keine Frage, aber mit Sätzen wie
ZitatZur Ermittlung des Tonformats am DVD-Player kann man neben den Menüangaben auch mittels der bei den meisten Modellen vorhandenen "Audio"-Taste der Fernbedienung die entsprechende Information bekommen.
verliert Ihr mich einfach schon, weil ich keinen entsprechenden Player habe. Da kann ich mit der PS3 zwar mittlerweile etwas Abhilfe schaffen, aber bei
ZitatDaneben kann auch die Anzeige eines zusätzlich angeschlossenen Receivers je nach Modell exakten Aufschluss geben. Vor allem bei der Unterscheidung von Dolby Digital 2.0 Mono, Stereo und Surround.
bin ich dann endgültig raus.
Übrigens: Ich weiß gar nicht, ob es momentan möglich ist, wenn nicht, sollte es vielleicht, aber kann man beim Tonformat beispielsweise Deutsch (Dolby Digital 2.0 (Unbekannt)) angeben? Das halte ich da für einen ganz guten Kompromiss, wenn man es nicht besser weiß, es aber eben auch nicht ganz unbekannt ist.

Um hier jetzt keine großen Forderungen zu stellen, würde ich mich auch bereit erklären, ein solches Tutorial zu verfassen, wenn man mir entsprechend auf die Sprünge hilft, welche (Freeware-)Programme ich wofür nutzen kann. Ich hab hier momentan zum Beispiel nur den VLC-Player, von dem ich weiß, dass er beispielsweise Zwangsuntertitel ganz gerne nicht als solche behandelt. Aber weiß das jeder Nutzer, der eine DVD eintragen will? Daher würde ich eben gerne einen Text anbieten, der ganz konkret sagt, mit welchen Tools man welche Dinge ermitteln kann, und das entsprechend mit Screenshots aufzeigen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: René nach 23 Februar 2013, 11:55:57
Zitat von: Fleischsalatmitgurken nach 23 Februar 2013, 11:23:02
Auf der ofdb-Startseite links oben, unter der erweiterten Suche. Klick mal auf "Neue Einträge" ;)

Covers bei Neueintrag oder Aufnahme in die Sammlung kommen bei mir auch automatisch. Sollte man bei EW+ auch erwarten dürfen. Weit über 1000, und ohne lumpige Tags, an denen ich mich aufgeilen kann...

Da wurde mein Voschlag ja schnell umgesetzt!

Bleibt das Freischalten der ersten 5 Fassungen.

Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 23 Februar 2013, 12:21:08
Zitat von: Japango nach 23 Februar 2013, 10:09:41
Stimme auch Max und Heiko zu
Korrigiere und Lösche hin und wieder auch Fassungen weil meist Unbekannt draufsteht und es sind fast immer die gleichen User, hauptsache in der Bewertungsskala die Punkte stimmen.Bin auch schon einige male dafür beschimpft worden.
Stimme auch nec zu: (Eine extra Seite nach Eintragen eines neuen Films mit allen links)



Aber warum NACH dem Eintragen?

Ich gaube nicht, dass es irgendjemanden interessiert, was nach dem Eintragen dort steht, hauptsache die Fassung ist eingetragen. Es muss vorher auf Korrektheit hingewiesen werden und zwar so, dass man es nicht so einfach ignorieren kann.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: René nach 23 Februar 2013, 12:34:11
Hab es schon im KF gepostet.
Hier das perfekte Beispiel, warum man z.B. auf das Freischalten setzen könnte.

Nur leider kann ich den User nicht anschreiben, womit die Arbeit wieder bei den Mods landet.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Bretzelburger nach 23 Februar 2013, 12:37:00
Also, wenn ich mir die Liste der "privilegierten" User so ansehe, erkenne ich darin einige Karteileichen, von denen kaum Hilfe zu erwarten ist. Nach welchen Kriterien wird dieser Status eigentlich vergeben? - Nach Zeit oder Erfahrung? - Ich selbst habe mich nie dafür beworben, weil ich kaum DVD's kaufe, Blue-Rays schon gar nicht, weshalb ich Fassungen nur selten überprüfen kann. Aber mir fallen ständig Fehler bei den italienischen Filmen auf, um die ich mich als Autor kümmere (Laufzeit, Genre-Zuordnung, Darsteller, sehr viele falsch geschriebene Titel oder Darsteller, weshalb die Suchfunktion das nie erfasst, auch Fassungen, wenn vorhanden) und wenn man das sieht und sich gerade damit beschäftigt, könnte man schnell etwas überarbeiten. Um das aber zu sammeln und ins Korrekturforum zu stellen, ist mir der Aufwand schlicht zu hoch.

Vielleicht wäre es aber nicht schlecht - um einen konstruktiven Vorschlag zu machen - Spezialisten für jeweilige Themen (von denen es hier einige gibt) auch die Möglichkeit der Korrektur zu geben, ohne das diese gleich das gesamte Programm abdecken. Von denen, die jetzt schon korrigieren dürfen, wird auch nicht jeder alles abdecken.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: klepp nach 23 Februar 2013, 12:38:14
Zitat von: Hate_Society nach 23 Februar 2013, 12:21:08
Aber warum NACH dem Eintragen?

Ich gaube nicht, dass es irgendjemanden interessiert, was nach dem Eintragen dort steht, hauptsache die Fassung ist eingetragen. Es muss vorher auf Korrektheit hingewiesen werden und zwar so, dass man es nicht so einfach ignorieren kann.

Ich glaube, damit war gemeint, nachdem man auf "Eintragen eines Films/einer Fassung" geklickt hat.  ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: 666psheiko nach 23 Februar 2013, 12:40:12
Danke für die Beteiligung am Thread und am Thema!

Nur kurz zum Erklären, es geht nicht darum, dass ihr alle tägl. 3 Mal über die Fassungen schaut, sondern, wenn ihr schon da seit, kurz drüber guckt und eventuell reagiert. Also kein Druck, das der dann und der dann Schicht hat.  :D Wer halt nur alle 3 Wochen in der OFDb unterwegs ist, schaut halt alle 3 Wochen in die neuen Fassungen, kein Problem. Wer eine OFDb-Filmsammlung angelegt hat, kann natürlich die mal durchklicken und eventuell ein paar Sachen überarbeiten, nur wer Lust dazu hat. Wer seine Sammlung mit ungetagten Cover bestücken will, ist bei mir herzlich Willkommen, die Quali sollte natürlcih stimmen.
Wer von den EW+ Fassungen anderer User prüft und überarbeitet hat, mit allen Daten, kann MMeXX oder mir gerne den Link zur Fassung schicken, dann machen wir die Dinger dicht (segnen sie ab, dass sie auf redaktionell geprüft stehen).

Das Löschen soll auch eher bei den neuen Fassungen stattfinden und auch nur bei Usern die schon mehrere Fassungen eingetragen haben und bei Fassunen die nicht mit (sage ich jetzt einfach mal so) mehr als 4 Besitzern verlinkt ist. Vielleicht habt ihr ja auch ne alte Fassung von einem hier noch aktiven User in eurer Sammlung, da spricht auch nix dagegen dem User einfach mal ne PN übers Forum zu schrieben und ihn fragen ober den nicht mal aktualisieren kann. Es soll also einfach renoviert werden und jeder der mit anpackt ist Willkommen.

Zu den FAQ-Verlinkungen beim Eintragen, werde ich Dr. Kosh bei der Neustrukturierung auf jeden Fall ansprechen und ich denke, dass wir da bestimmt was hinbekommen. Da wohl noch vor dem Sommer die erste VÖ der OFDb kommen soll und die Neustrukturierung gleichzeitig starten soll, ist der Zeitraum ja absehbar.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: 666psheiko nach 23 Februar 2013, 12:51:42
Zitat von: Bretzelburger nach 23 Februar 2013, 12:37:00
Also, wenn ich mir die Liste der "privilegierten" User so ansehe, erkenne ich darin einige Karteileichen, von denen kaum Hilfe zu erwarten ist. Nach welchen Kriterien wird dieser Status eigentlich vergeben? - Nach Zeit oder Erfahrung? - Ich selbst habe mich nie dafür beworben, weil ich kaum DVD's kaufe, Blue-Rays schon gar nicht, weshalb ich Fassungen nur selten überprüfen kann. Aber mir fallen ständig Fehler bei den italienischen Filmen auf, um die ich mich als Autor kümmere (Laufzeit, Genre-Zuordnung, Darsteller, sehr viele falsch geschriebene Titel oder Darsteller, weshalb die Suchfunktion das nie erfasst, auch Fassungen, wenn vorhanden) und wenn man das sieht und sich gerade damit beschäftigt, könnte man schnell etwas überarbeiten. Um das aber zu sammeln und ins Korrekturforum zu stellen, ist mir der Aufwand schlicht zu hoch.

Vielleicht wäre es aber nicht schlecht - um einen konstruktiven Vorschlag zu machen - Spezialisten für jeweilige Themen (von denen es hier einige gibt) auch die Möglichkeit der Korrektur zu geben, ohne das diese gleich das gesamte Programm abdecken. Von denen, die jetzt schon korrigieren dürfen, wird auch nicht jeder alles abdecken.



Die Kriterien waren leider ganz unterschiedlich, ich kann nur von Heute sprechen. Berufen dazu werden User die vorbildliche Fassungen abliefern, im Forum aktiv sind und Fassungen von anderen Usern prüfen und die Korrekturen/Ergänzungen selbstlos posten, also ohne ständig um Neueinträge zu bitten. Der EW+-Status betrifft eigentlich haupsächlich Fassungen, d.h. User die eher an Filmen basteln, benötigen diesen Status eigentlich nicht. Klar als EW+ kann man Links löschen...
Natürlich hast du Recht mit den Karteileichen, da muss unbedingt mal aussortiert werden, dazu könnten wir diese Gelegenheit nutzen, denn diese oben aufgelisteten User wurden alle benachrichtigt und auf den Thread aufmerksam gemacht.  ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 23 Februar 2013, 12:53:26
Zitat von: klepp nach 23 Februar 2013, 12:38:14
Zitat von: Hate_Society nach 23 Februar 2013, 12:21:08
Aber warum NACH dem Eintragen?

Ich gaube nicht, dass es irgendjemanden interessiert, was nach dem Eintragen dort steht, hauptsache die Fassung ist eingetragen. Es muss vorher auf Korrektheit hingewiesen werden und zwar so, dass man es nicht so einfach ignorieren kann.

Ich glaube, damit war gemeint, nachdem man auf "Eintragen eines Films/einer Fassung" geklickt hat.  ;)


Oh, du hast recht  :icon_redface:

Dann hab ich nix gesagt.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ironfox1 nach 23 Februar 2013, 12:55:03
Zitat von: Bretzelburger nach 23 Februar 2013, 12:37:00
Also, wenn ich mir die Liste der "privilegierten" User so ansehe, erkenne ich darin einige Karteileichen, von denen kaum Hilfe zu erwarten ist. Nach welchen Kriterien wird dieser Status eigentlich vergeben?

Mitarbeit im Korrekturforum zum Beispiel.

Und das können eh nur Co-Admins ändern.
Zitat von: Bretzelburger nach 23 Februar 2013, 12:37:00
Genre-Zuordnung, Darsteller, sehr viele falsch geschriebene Titel oder Darsteller


Der Weg übers Korrekturforum bleibt also auch als Plus User bestehen, wenn man solche Sachen ändern lassen will.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: blubbie nach 23 Februar 2013, 13:01:29
Soweit die Arbeit es zulässt bin ich dabei  :respekt:

Schrotteinträge ohne Aussagekraft nerven mich ungemein. Hauptsache der eigene Name steht unten und andere dürfen sich dann die Arbeit machen. Leider kommt das sogar bei Erweitert-Usern vor.
Die Details müssten dann abgesprochen werden. Vorgefertigte Textbausteine erleichtern die Sache sicher.

Optimal wäre natürlich, gleich beim Neueintrag der Fassung gewisse Mindestanforderung zu "erzwingen" (z. B. EAN, LZ). Da kann ich Hate_Society nur zustimmen.
Dabei könnten Hilfe "?" Buttons neben den entsprechenden Feldern in der Eintragsmaske sicher helfen. Einige Unbelehrbare bleiben immer.

Bin gerade über die Bemerkung der "Rückkorrektur" von M.Hulot gestolpert.
Bei von mir korrigierten Fassungen schaue ich normal nicht noch mal rein, ob Richtigstellungen wieder falsch durch den Einträger geändert wurden. Häufig habe ich dann die Disc auch nicht mehr, um das zu vergleichen. Bei Discogs ist es so, dass bei Änderungen an einer Fassung alle automatisch per E-Mail benachrichtigt werden, die schon mal an der Fassung gearbeitet haben. Die können dann ihr O.k geben oder Anmerkungen machen. Hier können nur die Admins Änderungen verfolgen oder?
So ein Modell wie bei Discogs wäre eventuell auch mal eine Überlegung bzw. Diskussion wert.

Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: quaker nach 23 Februar 2013, 13:04:51
Habe schon damals als Co-Admin schon nicht mehr groß die Zeit gefunden, hier an der Ofdb mitzuarbeiten und das ist leider als EW+ User nicht anders geworden. Wenn ich in der Ofdb am herumstöbern bin (z. B. wegen dem Shop) und mir dann was auffällt, probier ich das entsprechend zu regeln, aber um jetzt explizit neue Einträge zu durchforsten fehlt mir die Zeit.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 23 Februar 2013, 13:06:49
Ich bin auch sehr erfreut, dass es ordentlich Rückmeldungen gibt! :respekt: Und wie Heiko schon schrieb, ist es nicht schlimm oder negativ, wenn ihr keine/wenig Zeit habt. Jeder leistet das, was er schafft. Letztlich ist ja alles hier nur Hobby!

Zu einigen angsprochenen Punkten:

Auch ich würde Tooltips bzw. deutlichere Hinweise direkt bei den Fassungen sehr begrüßen. Der Relaunch bietet sich hier ja unglaublich gut dazu an, etwas in entsprechender Richtung einzubinden. Neben Texten könnte man sicher auch gut Bilder mit einbinden. Oder, sofern technisch machbar, vielleicht auch Hilfe-Videos erstellen. Wichtig ist ja dabei auch immer, den User nicht zu überschütten, sondern maßvoll auf Sachen hinzuweisen.

Zitat von: pm.diebelshausen nach 23 Februar 2013, 10:06:15
Was war eigentlcih nochmal der Grund, warum exakte Laufzeiten nicht zu den obligatorischen Feldern der Eintragsmaske zählen?

Ich glaube, dass lag/liegt daran, dass dort zu oft ein "ca. XXX Min." auftauchen würde.

Zitat von: Bretzelburger nach 23 Februar 2013, 12:37:00
Also, wenn ich mir die Liste der "privilegierten" User so ansehe, erkenne ich darin einige Karteileichen, von denen kaum Hilfe zu erwarten ist. Nach welchen Kriterien wird dieser Status eigentlich vergeben? - Nach Zeit oder Erfahrung?

Ja, es gibt sicher ein paar Kandidaten, die den Status kaum noch wahrnehmen (aus welchen Gründen auch immer). Eine Überprüfung der Accounts wäre in der Hinsicht sicher mal wieder angesagt. Vergeben wird der Status - wie Heiko schon schrieb - in der Regel nicht auf Anfrage, sondern quasi durch "Ernennung" durch das Co-Admin-Team.


Zitat von: Bretzelburger nach 23 Februar 2013, 12:37:00Vielleicht wäre es aber nicht schlecht - um einen konstruktiven Vorschlag zu machen - Spezialisten für jeweilige Themen (von denen es hier einige gibt) auch die Möglichkeit der Korrektur zu geben, ohne das diese gleich das gesamte Programm abdecken. Von denen, die jetzt schon korrigieren dürfen, wird auch nicht jeder alles abdecken.


Wenn der Relaunch kommt, hoffe ich, dass (je nachdem, wie die Änderungen ausfallen) auch die Benutzerstufen geändert werden. Und zwar in dem Sinne, dass nicht mehr stufenweise mehrere Berechtigungen gleichzeitig erteilt werden, sondern dass strangartig jeder einzelne Aspekt (Fassungen, Personen, Inhaltsangaben, etc.) hoch- bzw. runtergesetzt werden kann. So können dann beispielsweise die zuverlässigen Review-Autoren bei Reviews so hochgesetzt werden, dass sie ihre Kritiken immer bearbeiten können. Das würde sicher auch dem "Spezialisieren" entgegenkommen.

Und natürlich hoffen wohl fast alle, dass eine direktere Korrekturmöglichkeit irgendwie eingebunden wird, sodass der "Umweg" über das Korrekturforum entfällt und man direkt bei Film/Fassung etc. Änderungen und Ergänzungen angeben kann, welche dann nach entsprechender Prüfung freigegeben werden.

Zitat von: 666psheiko nach 23 Februar 2013, 12:51:42Natürlich hast du Recht mit den Karteileichen, da muss unbedingt mal aussortiert werden, dazu könnten wir diese Gelegenheit nutzen, denn diese oben aufgelisteten User wurden alle benachrichtigt und auf den Thread aufmerksam gemacht.  ;)


Ich gestehe, dass ich Andy, Blade Runner und Mogli nicht angeschrieben habe. Bei allen dreien bin ich mir überaus sicher, dass sie aus diversen Gründen (fast) nichts mehr in der OFDb machen. Die eventuellen Runterstufungen können wir natürlich auch intern nochmal ansprechen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 23 Februar 2013, 13:11:23
Ich habe mal im Eingangsposting am Ende noch eine kleine "Vorschlagssammlung" eingefügt, damit nicht alle Ideen untergehen/vergessen werden.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: 666psheiko nach 23 Februar 2013, 13:16:18
Zitat von: MMeXX nach 23 Februar 2013, 13:06:49
Ich gestehe, dass ich Andy, Blade Runner und Mogli nicht angeschrieben habe.


Mit Recht.  :respekt:
Ich denke Blade und Mogli sind  nur EW+, weil sie aus dem hell-/ und dunkelblauen Team ausgeschieden sind, also mehr oder weniger aus Respekt vor ihrer geleisteten Arbeit davor.
Ich würde auch sagen, dass wir das hier noch ein paar Tage laufen lassen und wir uns im internen Bereich nochmal besprechen, die vorgefertigten Texte müssen wir ja auch noch fertigbasteln, ich brings Tonpapier und die Klebestifte.  :D
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Fleischsalatmitgurken nach 23 Februar 2013, 13:48:53
Zitat von: René nach 23 Februar 2013, 11:55:57
Zitat von: Fleischsalatmitgurken nach 23 Februar 2013, 11:23:02
Auf der ofdb-Startseite links oben, unter der erweiterten Suche. Klick mal auf "Neue Einträge" ;)

Covers bei Neueintrag oder Aufnahme in die Sammlung kommen bei mir auch automatisch. Sollte man bei EW+ auch erwarten dürfen. Weit über 1000, und ohne lumpige Tags, an denen ich mich aufgeilen kann...

Da wurde mein Voschlag ja schnell umgesetzt!

Bleibt das Freischalten der ersten 5 Fassungen.




Ähm, die Funktion gibt es afaik schon ewig.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: SchubiDu nach 23 Februar 2013, 14:10:50
Das meiste wurde hier ja schon gesagt, und muss hier Heiko, MMexx, dem Gurkensalat mit Fleich und dem ein und anderen hier noch völlig recht geben, gerade Neulinge müssen beim Eintragen vor dem Abschicken nochmals auf korrekte Einträge hingewiesen werden, wenn ich dann hier von M.Hulot lese

ZitatWann immer ich einen Film sehe, egal ob BR, DVD oder TV, schlage ich nach, ob es davon eine Fassung gibt. Wenn nein, trage ich neu ein.


sorry, aber dann stehen mir die Nackenhaare zu Berge. Korrekt müsste es heissen, "dann schaue ich in meiner Sammlung nach ob ich diese Fassung habe und trage sie ein". Nach der Antwort muss man faktisch davon ausgehen, dass die eingetragenen Fassungen von M.Hulot in der Regel alles Coverabschriften sind :icon_rolleyes:

Wenn ich mal grad nichts besseres zu tun habe, schaue ich mir auch hin und wieder mal die Neueinträge an, und melde es dann ggf. im Korrekturforum. Wenn ich dann jedoch hier und da nach 1, 2 Tagen feststelle, dass teilweise diese Fassungen trotz schwerwiegender Mängel (keine oder ca. Laufzeiten unbekannte Bildformate usw.) immer noch in der OFDB stehen, habe ich ehrlich gesagt keine gesteigerte Lust, dies nochmal nachzuhaken.

Ich für meinen Teil trage meine Filme und Fassungen schon seit Jahren gewissenhaft ein, und da ich meine nicht gerade kleine Filmsammlung hier in der OFDB hoste, stolpere ich eigentlich fast täglich über irgendeinen Mist, wobei es mir hier und da einfach zu lästig ist das alles nochmal zu posten, statt es direkt korrigieren zu können.

Meiner Meinung nach sollten zu den Fassungen auch die Cover ohne Tags spätestens innerhalb einer Woche oder auch 14 Tagen nachgereicht worden sein. Fast jeden Tage stelle ich hier von irgendwelchen alten Fassungseinträgen die entsprechenden Cover ein, aber bei der Fülle der mittlerweile von vielen Filmen existierenden Fassungen müsste das Pflicht sein. Das Argument "Der User hat ggf keinen Scanner, daher ist das keine Pflicht" kann ich nicht so einfach unkommentiert stehen lassen, denn >90% der dahingerotzen Fassungseinträge haben wenn sich nicht ein anderer User mit einem Coverupload erbarmt hat keine Cover. Man darf heute auch kein Auto fahren, wenn man keinen Führerschein hat.

Die OFDB rühmt sich damit, dass jeder User, der Lust hat nach der Anmeldung einfach so was eintragen kann, dann sollte ein Scanner zur Grundausstattung zählen. Wenn ein User on- oder auch offline zocken möchte, dann sind auch keine Ausgaben hoch genug um sich die neuesten Power-Mouspads und sonstiges Equipment zuzulegen.

Auch bei der Qualität der Cover liegt leider vieles im argen, von diesen stumpfsinnigen Tags einmal abgesehn. Ich hatte in der Vergangenheit einmal angeboten, den Usern mit Ihren Covern behilflich zu sein, die sich nicht mit Grafikprogrammen auskennen, dies wurde hier leider einfach mal so unter den Tisch gekehrt.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 23 Februar 2013, 14:22:32
Zitat von: SchubiDu nach 23 Februar 2013, 14:10:50
Das meiste wurde hier ja schon gesagt, und muss hier Heiko, MMexx, dem Gurkensalat mit Fleich und dem ein und anderen hier noch völlig recht geben, gerade Neulinge müssen beim Eintragen vor dem Abschicken nochmals auf korrekte Einträge hingewiesen werden, wenn ich dann hier von M.Hulot lese

ZitatWann immer ich einen Film sehe, egal ob BR, DVD oder TV, schlage ich nach, ob es davon eine Fassung gibt. Wenn nein, trage ich neu ein.


sorry, aber dann stehen mir die Nackenhaare zu Berge. Korrekt müsste es heissen, "dann schaue ich in meiner Sammlung nach ob ich diese Fassung habe und trage sie ein". Nach der Antwort muss man faktisch davon ausgehen, dass die eingetragenen Fassungen von M.Hulot in der Regel alles Coverabschriften sind :icon_rolleyes:

Na ein Glück kennen einige hier M.Hulot und wissen, dass er ein sehr zuverlässiger User ist, der vorbildliche Einträge vornimmt. ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: SchubiDu nach 23 Februar 2013, 14:30:57
Zitat von: MMeXX nach 23 Februar 2013, 14:22:32
Na ein Glück kennen einige hier M.Hulot und wissen, dass er ein sehr zuverlässiger User ist, der vorbildliche Einträge vornimmt. ;)


Deshalb hab ich es ja so geschrieben, da ich davon ausgegangen bin, dass er sich hier nur etwas unglücklich ausgrdrückt hat, aber hier lesen ja nun auch die User mit die diese "lieblosen" Einträge fabrizieren, und die sich durch solche Worte dann auch noch bestätigt fühlen.  ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: RoboLuster nach 23 Februar 2013, 14:32:51
Zitat von: Bretzelburger nach 23 Februar 2013, 12:37:00
Nach welchen Kriterien wird dieser Status eigentlich vergeben? - Nach Zeit oder Erfahrung? -  


Zeit oder Erfahrung?^^

Früher war es anders, aber mittlerweile, werden über ofdb EW+ Bewerber im GF Stammuser Forum abgestimmt, also wird man praktisch von den GF Stammusern, nach deren Sympathie, (ab)gewählt. Logisch, gell?



edit:  Wird unter den Admins abgestimmt.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 23 Februar 2013, 14:38:07
Zitat von: SchubiDu nach 23 Februar 2013, 14:30:57
Zitat von: MMeXX nach 23 Februar 2013, 14:22:32
Na ein Glück kennen einige hier M.Hulot und wissen, dass er ein sehr zuverlässiger User ist, der vorbildliche Einträge vornimmt. ;)


Deshalb hab ich es ja so geschrieben, da ich davon ausgegangen bin, dass er sich hier nur etwas unglücklich ausgrdrückt hat, aber hier lesen ja nun auch die User mit die diese "lieblosen" Einträge fabrizieren, und die sich durch solche Worte dann auch noch bestätigt fühlen.  ;)


Meinst du? Ich glaube sehr viele interessiert das überhaupt nicht.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 23 Februar 2013, 14:39:13
@Robo: nö, das stimmt nicht und das kannst Du nicht wissen, weil Du da nicht reinschauen kannst. Die Stammuser wählen die Stammuser, sonst niemanden. Nutzerstufen laufen intern im Adminbereich, insbesondere die höheren - niedrige Hochstufungen, damit man Scnas selber hochladen kann, sind ohnehin kaum diksussionswürdig.

@Schubi: das ist mir alles zu hart und ausgrenzend. Ansatzweise sind da Problempunkte drin, die ich auch sehe, aber so rigoros muss meine Haltung dann nicht sein.

@MMeXX/Laufzeit: das kann man doch auch so gestalten, dass lediglich Zahlen eintragbar sind und ":" sowie "Min." und "Min. o. A." automatisch dargestellt werden. Ich spreche mich jedenfalls absolut dafür aus, dass die Laufzeitangabe obligatorisch sein und ein Weg dafür gefunden werden muss. Ein Argument dagegen ist sicher auch die Gefahr, dass dann Fantasiezahlen eingetragen werden und da haben wir wieder das Problem des zuverlässig-Erscheinens. Andererseits ist das bei den jetzt schon längst zwangsweise notwendigen Angaben wie Bild- und Tonformat keineswegs anders - da klickt man womöglich auch einfach ungefähr wo drauf bzw. ohnehin auf das, was auf dem Cover steht. Da hat die Laufzeitangabe ja noch den (kleinen Pseudo-) Vorteil, dass sie sowieso nie Sekundengenau und mit/ohne Abspann von einem Cover abgeschrieben werden kann.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 23 Februar 2013, 14:46:33
Zitat von: pm.diebelshausen nach 23 Februar 2013, 14:39:13
@Robo: nö, das stimmt nicht und das kannst Du nicht wissen, weil Du da nicht reinschauen kannst. Die Stammuser wählen die Stammuser, sonst niemanden. Nutzerstufen laufen intern im Adminbereich, insbesondere die höheren - niedrige Hochstufungen, damit man Scnas selber hochladen kann, sind ohnehin kaum diksussionswürdig.


Wobei man da ja schon anfangen könnte, nämlich bei den die nicht auf ihre Tags verzichte. Runterstufen und fertig  ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 23 Februar 2013, 14:49:35
Es gibt keine Abstimmung über EW+User im Stammuserbereich des GF.

Wenn mir irgendwer eine zeigt, lasse ich mich gerne von was anderem überzeugen und hätte dann auch den einen oder anderen Vorschlag dort zu machen.

Den Satz über das, was Du kannst und was nicht, Robo, den ziehe ich zurück!


@Hate: von mir aus sehr gerne. Ich brauche auch keine hässlichen Tags!
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: RoboLuster nach 23 Februar 2013, 14:53:50
Ja, hast Recht, hab eben nochmal nachgeschaut, entschuldigung. Wird wirklich über die Admins abgestimmt. :icon_redface:  


Verstehe trotzdem nicht, was die GF Admins usw damit zu tun haben...


ps: Und ich ziehe mich jetzt besser mal verschämt in eine Ecke zurück.  :icon_surprised:


sry sry sry ...  :viney:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 23 Februar 2013, 14:58:09
Na, weil das "usw." nach "GF-Admins" eben die OFDb-Admins sind. Die GF Admins sind ja nur fünf, die Roten. Es ist da auch davon auszugehen, dass bei denen auch bei Abstimmungen überwiegend diejenigen aktiv sind, die auch sonst in der OFDb aktiv sind. Jedenfalls weiß ich, dass neben den üblichen Verdächtigen wie Heiko und Max, um nur die beiden derzeit GF-Outputstärksten zu nennen, einige eher im Stillen und nicht sonderlich im öffentlichen GF präsent sind und eine Menge machen.

Vielleicht streichst Du das oben besser durch, damit hier nicht irgendwer auf die Idee kommt, dem wäre tatsächlich so - sonst muss man wieder alles, alles lesen... ;O) Das wäre nämlich tatsächlich sehr, sehr komisch... Schämen brauchste Dich nicht, war nur überrascht mit welcher Überzeugung Du das hier rausgehauen hast. Egal, kein Thema, ich vertue mich auch oft genug.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: SchubiDu nach 23 Februar 2013, 14:59:35
Zitat von: pm.diebelshausen nach 23 Februar 2013, 14:49:35
@Hate: von mir aus sehr gerne. Ich brauche auch keine hässlichen Tags!


Da stimme ich Dir zu, aber was ist Dir denn zu hart und ausgrenzend?

Möchtest Du etwa, dass die OFDB so endet wie zukünftig unser Schulsystem, bei dem ja niemand mehr sitzenbleiben soll, und sich auch die OFDB sich an Nerds und was es da nicht noch so alles gibt ausrichtet, oder dass sie qualitativ hochwertige Informationen zur Verfügung stellt?

Mit so halbgaren Formulierungen und was weiss ich nicht nicht alles an Zugeständnissen wird es dann die OFDB qualitätsmäßig nicht sehr viel weiter bringen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Vince nach 23 Februar 2013, 15:08:42
Wie an anderer Stelle schon mal geäußert, ist bei mir leider nicht mehr so viel Zeit da wie in seligen Studienzeiten, das gilt nicht nur für die OFDB, sondern ist ein allgemeines "Problem" bei mir (verdammtes Reallife). Gezielte Kontrollen trau ich meinem Zeitplan daher momentan nicht unbedingt zu, ich kann lediglich anbieten, beim Durchforsten noch etwas mehr auf Fassungseinträge zu achten, ohne dass dabei allzu viel herumkäme, so gerne ich mehr machen würde (ich mag die ofdb nach wie vor sehr und bedauere den Rückgang meiner Aktivität wahrscheinlich am meisten).
Wenn es mal eine differenziertere Aufteilung der Rechte geben wird in Zukunft, so wie MMeXX vorschlägt, könnte man mich auch gerne auf die Rechte im Bereich Reviews beschränken, denn das ist ja nach wie vor "mein" Bereich (so ich denn noch einen habe) - solange ich zumindest bei eigenen Fassungseinträgen vollkommen freie Hand habe, denn ich trage zwar selten etwas ein, aber wenn, dann am liebsten wirklich mit allem drum und dran. Nachteile habt ihr natürlich keine davon, wenn ich in Bereichen Sonderrechte genieße, die ich nicht nutze (mißbrauchen würde ich diese Rechte selbstverständlich nie), aber natürlich ist es absolut nachvllziehbar, wenn man nicht zu viele "Karteileichen" sammeln will. Man sollte sich nach Neustrukturierung vielleicht einfach mal individuell hinsetzen und mit jedem durchgehen, in welchen Bereichen Sonderrechte für die jeweilige Person Sinn machen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 23 Februar 2013, 15:11:26
@Schubi: Na, das ist jetzt so ein Haltungsding, aber es begann ja schon mit Deiner Anmerkung zu Hulot. Da trittst Du vor ein völlig falsches Schienbein und es klingt für mich (wohl auch MMeXX) total übertrieben und unangebracht rigoros (auch wenn ich Dein nachgeschobenes Argument, es sei dabei um die Mitlesenden ohne weitere Kenntnisse zu Usern gegangen, verstehe).

Das mit dem Scanner als Grundausstattung... ach Gott. Wir brauchen uns nicht darüber unterhalten, dass sehr viele Einträge erst mit entsprechendem Cover aussagekräftig werden. Ich war mir oft bei Fassungen nicht sicher, ob es tatsächlich die ist, die gerade auch vor mir liegt, was mit einem Scan klarer zu beantworten ist. Trotzdem, was wäre die Alternative? User müssen glaubhaft versichern, dass sie einen Scanner haben und den auch nutzen wollen, bevor sie Einträge machen?

Ja, das ist polemisch, stimmt. Aber um auf den Punkt zu kommen: dieses Usersystem der OFDb benötigt immer eine Abwägung zwischen Anspruch und Überforderung der User. Manches ist zuviel verlangt, auch wenn ich die Meinung ja teile, dass manche Angaben unabdingbar sein sollten, mehr als jetzt. Dagegen spricht für mich gar nicht das Argument, dass dann weniger Einträge in die OFDb kämen, weil zu viele User überfordert sind. Das ist mir nämlich wurscht, was die Masse angeht - da legen wir alle, die hier aktiv sind, weit mehr Wert auf die Qualität. Und der unternehmerische Standpunkt aus Bremen ist mir persönlich ehrlich gesagt auch längst wurscht. Aber es geht darum, Neuusern den Einstieg entsprechend leicht und möglich zu machen. Und zwar so, dass die Möglichkeit des Missbrauchs möglichst gering ist. Das ist ziemlich schwer, da eine gesund funktionierene Austarierung hinzukriegen. Und hier wird jetzt genau darüber verhandelt. Und in dieser Hinsicht ist mir Deine Haltung, die ich paraphrasiere mit "Ich mache das seit Jahren super, das kann ich auch von anderen verlangen" (so jedenfalls lese ich Dich), zu rigoros.

Zitat von: SchubiDu nach 23 Februar 2013, 14:10:50
Ich hatte in der Vergangenheit einmal angeboten, den Usern mit Ihren Covern behilflich zu sein, die sich nicht mit Grafikprogrammen auskennen, dies wurde hier leider einfach mal so unter den Tisch gekehrt.


Was war denn da? Wurde Dein Thread gelöscht? Kann mich daran leider nicht erinnern. Aber ich hatte vor einiger Zeit schonmal vor, ein How-to zu Coverscans zu fabrizieren und hatte da ein paar praktische Aspekte zu gesammelt. Dann war mir die Review-Hilfe wichtiger und dann hatte ich seitdem keine ausreichende Motivation, da was anzugehen.




Ich lese die Intention dieses Threads übrigens hauptsächlich so, dass die Hilfestellung durch versierte User gegenüber Neulingen und Schluderern ausgebaut werden soll. In einem lockeren, nicht verpflichtenden Rahmen, aber doch mal als eine besondere Möglichkeit in den Blick zu nehmen. Da fällt mir schon auch wieder das Thema Kontaktaufnahme mit OFDb-Usern ein. Das geht abgesehen von Löschungsmitteilungen nur, wenn im Profil die E-Mail nicht unterdrückt ist. Vielleicht könnte man ja doch auch den EW+ die Möglichkeit der Benachrichtung einrichten. Zum Beispiel als alternativ-Button neben "Fassung löschen" - dazu müsste die E-Mail uns nichtmal dargestellt werden (Datenschutz). Oder man erweitert die AGB um den Punkt "Sie erklären sich damit einverstanden, von Admins und EW+Usern Nachrichten zu erhalten" oder irgendwie so.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 23 Februar 2013, 15:57:32
Kurz zu den Covern:
Auch ich sehe unmarkierte Cover wesentlich lieber als markierte. Es gibt bei der Coverkontrolle auch als Löschvariante (in etwa) "Die Tags auf dem Cover sind zu groß.". Da werden durchaus auch mal Cover dahingehend abgewiesen.

Zum Stichwort Scanner:
Iche denke, dass es zu viel verlangt wäre, einen Scanner als Grundvoraussetzung festzuhalten. Manchmal ist meiner Meinung nach ein Scan auch gar nicht möglich, wenn man bspw. in der Videothek nur eine Blanko-Hülle bekommt, die sowieso kein Cover hat. Wünschenswert ist ein Scan natürlich immer, keine Frage.

Zu Hinweis-Texten/Hilfestellungen allgemein:
Hier sind dann natürlich auch wieder alle gefragt. Da kann sich gerne jeder versuchen und einen Text verfassen. Erfahrungsgemäß kommt man hier im Forum schneller zu einem ordentlichen Text, wenn man eine Variante vorlegt und die dann durch die anderen User ergänzt/überarbeitet/ausgebessert wird.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: SchubiDu nach 23 Februar 2013, 16:06:41
@pm.diebels

bitte lese Dir doch einfach noch einmal die betreffende Stelle im Posting
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,171971.msg1041193.html#msg1041193 (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,171971.msg1041193.html#msg1041193)

durch und lasse dir den Satz, den ich hier nochmal zitiere auf der Zunge zergehen, dann wirst auch Du sicherlich meiner Darstellung in etwa Folge leisten können.

ZitatWann immer ich einen Film sehe, egal ob BR, DVD oder TV, schlage ich nach, ob es davon eine Fassung gibt. Wenn nein, trage ich neu ein.

Ich habe in keinster Weise M.Hulot in irgendeiner Form angegriffen, ich hatte sogar dazu geschrieben, dass er sich ganz sicher nur falsch ausgedrückt habe und es sollte sicherlich so ud so heissen. ;)

Zitat von: pm.diebelshausen nach 23 Februar 2013, 15:11:26
Was war denn da? Wurde Dein Thread gelöscht? Kann mich daran leider nicht erinnern. Aber ich hatte vor einiger Zeit schonmal vor, ein How-to zu Coverscans zu fabrizieren und hatte da ein paar praktische Aspekte zu gesammelt. Dann war mir die Review-Hilfe wichtiger und dann hatte ich seitdem keine ausreichende Motivation, da was anzugehen.

Hier gibt es eigentlich m.E: nur 2 Möglichkeiten, entweder ist der Thread irgendwo in der Versenkung verschwunden, oder er ist einfach gelöscht worden, weil ich mich mal wieder kritisch geäussert hatte. Denn das Problem hier war in der Vergangenheit oftmals, dass sobald man etwas kritisches sagte, sich direkt einige auf den Schlips getreten und persönlich angegriffen fühl(t)en. Das Problem bei geschrieben Worten ist, dass sie leider oftmals härter rüberkommen, als man es real gemeint hat.

Obwohl ich es eigentlich nicht mehr wollte und meine Tätigkeiten hier auf ein Minimum heruntergefahren hatte, halte ich mein Angebot weiterhin aufrecht. Viele User haben zwar einen Scanner, scheuen sich jedoch vor der Bildbearbeitung. Ich hatte seinerzeit angeboten, dass mir diese User gerne Ihre(n) Scan(s) zuschicken können, und ich bearbeite es dann entsprechend und stelle das (die) Cover auch ein. Ich glaube mehr an Hilfe kann man jemandem eigentlich nicht angedeihen lassen.

Und noch eines. Ich nehme einmal an, dass wir hier doch irgendwie alle am gleichen Ende des Seils ziehen und wir möchten, dass die Qualität der Einträge in der OFDB steigt, das geht nicht mit Masse statt Klasse, das hast du ja auch schon richtig erkannt. Und wenn man etwas erreichen will, muss man seine Forderungen immer etwas überspitzt darstellen. Davon einmal abgesehen, ich fordere hier grundsätzlich nichts, ich mache hier nur Vorschläge, ob sie und wie sie umgesetzt werden müsst ihr oder die OFDB-Führung entscheiden.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 23 Februar 2013, 16:16:33
Zitat von: SchubiDu nach 23 Februar 2013, 16:06:41Obwohl ich es eigentlich nicht mehr wollte und meine Tätigkeiten hier auf ein Minimum heruntergefahren hatte, halte ich mein Angebot weiterhin aufrecht. Viele User haben zwar einen Scanner, scheuen sich jedoch vor der Bildbearbeitung. Ich hatte seinerzeit angeboten, dass mir diese User gerne Ihre(n) Scan(s) zuschicken können, und ich bearbeite es dann entsprechend und stelle das (die) Cover auch ein. Ich glaube mehr an Hilfe kann man jemandem eigentlich nicht angedeihen lassen.

Ich würde es für noch ein bisschen produktiver halten, wenn du mit dem entsprechenden User zusammen an dem Cover arbeitest. Also so, dass am Ende auch der User die Cover hinbekommt. Solch einen Fall gibt es ja immer mal.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: SchubiDu nach 23 Februar 2013, 16:21:41
Zitat von: MMeXX nach 23 Februar 2013, 16:16:33
Ich würde es für noch ein bisschen produktiver halten, wenn du mit dem entsprechenden User zusammen an dem Cover arbeitest. Also so, dass am Ende auch der User die Cover hinbekommt. Solch einen Fall gibt es ja immer mal.


Siehst Du, so ist das halt mit den geschriebenen Worten, das gehört natürlich mit dazu, quasi learning by doing. Allerdings kann und werde ich mir nun nicht alle "Wald- und Wiesen Grafikprogramme" installieren. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich hier und da zu viel vorraussetze. ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 23 Februar 2013, 18:09:55
Zitat von: SchubiDu nach 23 Februar 2013, 16:06:41
@pm.diebels

bitte lese Dir doch einfach noch einmal die betreffende Stelle im Posting
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,171971.msg1041193.html#msg1041193 (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,171971.msg1041193.html#msg1041193)

durch und lasse dir den Satz, den ich hier nochmal zitiere auf der Zunge zergehen, dann wirst auch Du sicherlich meiner Darstellung in etwa Folge leisten können.

ZitatWann immer ich einen Film sehe, egal ob BR, DVD oder TV, schlage ich nach, ob es davon eine Fassung gibt. Wenn nein, trage ich neu ein.



Habe nochmal gelesen und deshalb nochmal zwei Dinge dazu: erstens hatte ich Hulots Posting schon vor dem Deinen gelesen und dabei nichts kritisch zu Sehendes bemerkt; zweitens: "Wann immer ich einen Film sehe" bedeutet doch, dass Hulot einen Film sieht, nicht einen Eintrag, und dementsprechend eine OFDb-relevante Fassung vor sich hat (außer er guckt online, illegal oder so), also z.B. entweder eine TV-Ausstrahlung oder VHS/DVD/BD-Veröffentlichung gekauft oder geliehen - und dann macht er damit halt einen Eintrag, falls es noch keinen gibt. Das bedeutet für mich sein Satz und weil mir das so selbstverständlich schien, kam Deine Kritik daran ("Nackenhaare zu Berge" und dann auch noch jemandem sagen, wie er korrekt zu formulieren gehabt hätte...!) für mich ziemlich unangemessen rigoros und beinahe böswillig einen Kritikpunkt suchend, wo er gar nicht ist. Dass es andererseits genug User gibt, die es so machen, wie Du am falschen Zitat verankert deutlich machen wolltest, ist klar. Die bekommen aber auch keine Gnade, wenn was auffällt und das ist ja auch oft, fast täglich der Fall. Damit es auffällt, müssen wir alle im Rahmen unserer jeweiligen Möglichkeiten (OFDb-Rechte, Arbeit/Privatleben, Zeit, Lust und Motivation) gemeinsam ran- deshalb dieser Thread. Nicht, um mal wieder deutlich zu machen, wer wie wo was alles in der OFDb falsch macht - das wäre für mich die falsche Denke und Rangehensweise.

Überlegungen dazu, die Aufforderung, nur selbst Geprüftes einzustellen, noch prominenter zu machen, wird hier ja diskutiert - finde ich auch sinnvoll! Aber wie gesagt, sehe ich eine Grenze zum grundsätzlich als zwingende Voraussetzung Zumutbaren, die zu überschreiten zwar mehr Qualität, aber andererseits auch mehr Ausstiege und die olle Elitebildung fördern würde. Das ist trotz Klasse statt Masse eine Schattenseite, die zu bedenken ist! Wir wollen doch, dass viele User Spaß an der Sache haben und sich einbringen - dazu gehört unbedingt ein nicht zu sehr überfordernder Einstieg für Neulinge und die Unterstellung, dass sie lernbereit sind.

Aber wir zwei sollten uns jetzt nicht an Hulot aufhängen, das will der bestimmt auch als letzter, so viel Gewicht. Super finde ich das Angebot, als direkter Ansprechpartner für Coverscans zu fungieren. (Übrigens finde ich die Möglichkeit, sich Bildbearbeitungs-Freeware zu installieren nochmal wesentlich realistischer als die Anschaffung und Nutzung eines Scanners. Das nur nebenbei und gar nicht an irgendwen gerichtet.) Im Coverthread haben von uns ja immer schon verschiedene User Hilfestellung gegeben. Ein Scan/Bildbearbeitungs-How-to finde ich immernoch auch hilfreich, denn es gibt nicht nur verschiedene Software, sondern auch verschiedene Wege mit derselben Software ans Ziel zu kommen. Und am meisten brachte mich die Frage nach einem effektiven Umgang mit Metallic/Spiegel-Look bei Coverscans auf die Idee, denn da gab es auch ein paar ganz praktische Tipps, die in keiner Bedienungsanleitung stehen. Wenn Du Lust zu sowas hast, können wir uns in den kommenden Wochen mal mit einem Textentwurf dafür beschäftigen (Angebot meinerseits).
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: SchubiDu nach 23 Februar 2013, 18:57:47
Zitat von: pm.diebelshausen nach 23 Februar 2013, 18:09:55
Aber wir zwei sollten uns jetzt nicht an Hulot aufhängen, das will der bestimmt auch als letzter, so viel Gewicht.

Ich hänge mich keinesfalls daran auf, nur finde ich es immer wieder erstaunilch, wie ein und der gleiche Satz, der da auf gut deutsch nichts anderes aussagt wie, "Ich sehe einen Film zu dem es noch keine Fassung gibt, daher schlage ich mal (im INET) nach und trage eine Fassung in der OFDB ein.", so sehr unterschiedlich ausgelegt wird. Kein Wunder dass wir Menschen (z.B. hier in Deutschland) die ja scheinbar alle ein und die gleiche Sprache sprechen sich komischer Weise nicht verstehen.  :thinking:

Für mich jedenfalls ist die Mr.Hulot-Geschichte abgehakt.

Zitat von: pm.diebelshausen nach 23 Februar 2013, 18:09:55
Super finde ich das Angebot, als direkter Ansprechpartner für Coverscans zu fungieren. (Übrigens finde ich die Möglichkeit, sich Bildbearbeitungs-Freeware zu installieren nochmal wesentlich realistischer als die Anschaffung und Nutzung eines Scanners. Das nur nebenbei und gar nicht an irgendwen gerichtet.) Im Coverthread haben von uns ja immer schon verschiedene User Hilfestellung gegeben. Ein Scan/Bildbearbeitungs-How-to finde ich immernoch auch hilfreich, denn es gibt nicht nur verschiedene Software, sondern auch verschiedene Wege mit derselben Software ans Ziel zu kommen. Und am meisten brachte mich die Frage nach einem effektiven Umgang mit Metallic/Spiegel-Look bei Coverscans auf die Idee, denn da gab es auch ein paar ganz praktische Tipps, die in keiner Bedienungsanleitung stehen. Wenn Du Lust zu sowas hast, können wir uns in den kommenden Wochen mal mit einem Textentwurf dafür beschäftigen (Angebot meinerseits).

Gerne, wo treffen wir uns ... auf ein Bier im Chat ?   :trinken:
Sag mir nur Bescheid wann Du kannst, entweder hier, oder per PM. Ich habe den Vorteil dass ich meine Zeit (bis auf div. Fixtermine) entsprechend frei gestalten kann. ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 24 Februar 2013, 00:40:28
Ich melde mich einfach in den kommenden Wochen mal bei Dir. Bin zur Zeit, wie Du vllt bemerkt hast, ziemlich sporadisch hier aktiv. Aus privaten Gründen. Aber das wird sich auch wieder ändern und wir gehen das an. Du machst den mit dem Know-how und ich den unbedarften User als devil's advocate und dann sollte am Ende was rauskommen, mit dem alle was anfangen können. :respekt:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Intergalactic Ape-Man nach 24 Februar 2013, 04:16:27
Danke für die Nachricht. Natürlich liegt mir auch weiterhin viel an der Qualität der OFDb. Mir geht es dabei wie vielen, so daß mir die Zeit momentan oft nicht wie früher bleibt und so Ambitionen eher Zufallsentdeckungen, kurze Hauruckaktionen sind oder auch ausbleiben, weil die Seite zum Frühabend in letzter Zeit oft nicht bedienbar war. Weiß aber nicht, ob das am Server lag oder unterwegs auf der Leitung steht. Ähnliche Probleme hatte ich auch schon mal nachts, wenn ich grad nicht schlafen konnte. Das soll aber keine Begründung sein.

Fakt ist, daß ich immer, wenn ich was entdecke, das ich verbessern kann, dies auch tue. Meistens passiert das im Stillen wegen des EW+, ab und zu auch im KF. Wenn man dann bis zu 14 Tage mal privat nicht im Netz ist, ist das unbefridigend wenig. Die Zeiten werden sich aber auch mal wieder ändern, zumal inzwischen zwei Umzugskartons voll Filmen neben dem Rechner stehen, die ich noch gar nicht korrekt erfasst habe. Übrigens reiche ich momentan auch aus Zeitgründen nur Scans ein, die ich für entscheidend halte. Man braucht ja nur mal in meine Neueinträge schauen, wo viele Fassungen nach Monaten noch keinen anderen Inhaber aufzeigen. Ergo: Wenn Scan Pflicht wäre, würden eben auch die exakten Details fehlen.

Es geht auch ohne Streit im umgekehrten Fall. Bei einigen Fassungen war nach dem Release schon einige Zeit verstrichen, da habe ich dann die Fassung ohne Scan erstellt. Als hätte darauf jemand gewartet, war kurz darauf der Scan von jemand anderem nachgereicht. Sollte man nicht erwarten müssen, aber finde ich als Zusammenarbeit super und schließlich für die ganzen Scans, die ich für andere mal erstellt habe, auch ein netter Ausgleich.

Einen Vorschlag für die Tutorials habe ich noch. Warum macht da keiner ein Video zu? Dann kann sich auch niemand mehr beschweren, daß es zuviel zu lesen ist.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ETE-89 nach 24 Februar 2013, 20:43:35
Ich erkläre mich auch gern bereit, je nachdem wie es meine Zeit erlaubt, an der Qualitätserhöhung mitzuhelfen!

Der Vorschlag, während der einzelnen Schritte des Fassungseintragens Hilfetexte anzubieten, ist von meiner Seite aus auf jeden Fall unterstützungswürdig. Etwas in der Art hätte mir mit Sicherheit in meiner Anfangszeit geholfen. Damals wusste ich bspw. nichts vom Forum der OFDb, den verschiedenen Hilfetexten und dem ganzen Drumherum. Darauf bin ich eher zufällig gestoßen.

Ich halte es übrigens auch so, dass ich mir nach dem Ansehen eines Filmes in die OFDb schaue, ob die Fassung eingetragen ist. Wenn nötig, nehme ich mir die Zeit und erstelle den Eintrag oder poste zu vorhandenen, unvollständigen Einträgen wie bisher im Korrekturforum Ergänzungen. Letzter Teil ist ja seit meiner kürzlichen Hochstufung auf direktem Wege für mich möglich.

Sollte das Projekt "Howto: Coverscans" anlaufen, könnte der User krakrax  (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php?action=profile;u=14560) angeschrieben werden. Er hat mir verständliche und hilfreiche Tipps und Anleitungen im Umgang mit Paint.net beim Erstellen von Coverscans geben können.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 24 Februar 2013, 21:06:47
Zitat von: ETE-89 nach 24 Februar 2013, 20:43:35
Sollte das Projekt "Howto: Coverscans" anlaufen, könnte der User krakrax  (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php?action=profile;u=14560) angeschrieben werden. Er hat mir verständliche und hilfreiche Tipps und Anleitungen im Umgang mit Paint.net beim Erstellen von Coverscans geben können.


Ok, danke, ist notiert.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 25 Februar 2013, 15:17:03
Hallo,

bin kein betroffener EW+ User aber wollte kurz etwas anmerken. Ich finde  diese Ideen zumeist sehr gut - gerade mit erweiterten Hilfetexten.
So jetzt aktuell wird man ja nicht direkt auf sowas gestossen.

Sinnvoll wäre es in meinen Augen nochmal auch irgendwie denn Punkt FSK 18 vs. FSK ab 18 neuen Usern klar zu machen. Also der Unterschied bei diesen 2 Freigaben. Ich sehe immer wieder das neue User bei neu erschienen Filmen FSK 18 wählen obwohl das gar nicht mehr sein kann. Es ist zwar jetzt besser geworden seitdem man in der Maske das einzeln auswählen muss und auch ein passendes Symbol erscheint...passiert trotzdem noch ab und an.

Sehr fraglich finde ich die vehement geforderte Coverpflicht. Ich habe zB. gar keinen Scanner - und nur deshalb sollte ich jetzt keine korrekten Fassungen mehr eintragen können ? Das finde ich doch ein bisschen arg über das Ziel hinausgeschossen.

Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 25 Februar 2013, 16:35:26
Zitat von: nachtrag nach 25 Februar 2013, 12:28:23
Und keiner scheint sich da von Seiten der OFDb her zuständig zu fühlen -> sich diese neuen Fassungen/Filme gleich beim Erscheinen auf der Startseite mal anzuschauen und damit sofort das Übel an der Wurzel zu packen und diese unvollständigen Neueinträge gleich kategorisch zu löschen. Vielleicht sollte hierüber mal nachgedacht werden: Einen nur dafür zuständigen, von der OFDb eingesetzten und bezahlten Extra-Admin einzustellen? Geld dafür dürfte doch wohl bestimmt genug vorhanden sein?


Was die OFDb erwirtschaftet, weiß ich nicht. Aber wie soll das denn gehen? Wie soll ein Admin oder sonstwer, der dafür zuständig wäre, erkennen, dass ein Bildformat oder eine Tonspur falsch ist? Letztlich geht das - und das ist sinnvoll - nur über den OFDb-Grundsatz "Bitte nur selbstgeprüfte Fassungen eintragen". Und das wiederum bedeutet, dass es zu einem Großteil eben so laufen muss, wie es läuft, nämlich, dass ein Fassungseintrag auffällt, wenn jemand die Fassung vorliegen hat und sich wundert. Und da macht es eben auch Sinn, möglichst viele User zu motivieren, denn je mehr Leute, desto wahrscheinlicher, dass irgendwelche Fassungen ins Spiel kommen. Bei fehlenden Angaben ist das natürlich anders und da wird auch durchaus gelöscht. Ich verfolge zwar nicht, wieviele der neueingestellten Fassungen noch am selben Abend wieder futsch sind. Aber es werden schon einige sein und da fühlen sich auch einige User zuständig, einige Admins und ein paar EW+.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: mali nach 26 Februar 2013, 13:30:42
Zitat von: nachtrag nach 25 Februar 2013, 12:28:23
Mich ärgern
[...]
wurde/wird.


Herzlichen Glückwunsch.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: harrycanyon nach 28 Februar 2013, 17:33:19
Und dann wär ich dafür das besonders fleißige Ablouder mal einen Präsentkorb
zugeschickt bekommen , so was in der Art:

(http://www.aktiv-markt-biermann.de/images/praesentkorb1.jpg)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 28 Februar 2013, 17:38:33
Zitat von: harrycanyon nach 28 Februar 2013, 17:33:19
Und dann wär ich dafür das besonders fleißige Ablouder mal einen Präsentkorb
zugeschickt bekommen , so was in der Art:

(http://www.aktiv-markt-biermann.de/images/praesentkorb1.jpg)



Das ist schön, dass Du Dich für andere so einsetzt. Denn genau das braucht die ODFb, statt Leute, die auf ihre Eigenleistungen hinweisen.  :respekt:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: harrycanyon nach 28 Februar 2013, 17:47:25
Ja genau, sowas braucht der dfb...

:burns:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 28 Februar 2013, 20:47:24
Hinsichtlich von Vorlagentexten für das Anschreiben von Usern und/oder das Löschen von Fassungen haben Heiko und ich uns nochmal kurzgeschlossen.

Dazu zunächst ein paar allgemeine Anmerkungen:
- Der Einträger ist auch nur ein Mensch! Vielleicht würde er es gerne besser machen, weiß aber noch nicht wie. Und genau da können wir helfen!
- Wenn ein User antwortet, nehmt euch auch die Zeit für ihn. Also nicht abkanzeln o.ä. Ebenso gilt natürlich, dass es auch User gibt, die sich rausreden wollen. Bleibt dann freundlich, aber bestimmt. Geht ggf. zunächst nicht auf neue (nichtige) Punkte ein, sondern erinnert nochmals an die in der ersten Mail angesprochenen Punkte und die Ergänzung/Überarbeitung dieser.
- Wenn ihr einen User wegen einer Fassung anschreibt, hinterlasst ruhig einen entsprechenden Hinweis im Bemerkungen-Feld ("Anmerkung XYZ: User am XX.XX.20XX angeschrieben") und/oder gebt ggf. in diesem Thread Bescheid. So sind auch andere User informiert, falls sie den Eintrag vielleicht löschen wollen o.ä.


Und nun mal ein Entwurf für ein Anschreibeneines User wegen einer Fassung, also kein Löschen:

Zitat
Hallo USERNAME!

Du (ich hoffe, das Du ist in Ordnung?) hast vor kurzem folgende Fassung in die OFDb eingetragen: OFDb-Link

Dazu ein paar Anmerkungen:

1. Du hast XYZ nicht angegeben. Bitte trage dies nach. Solltest du nicht genau wissen, wie XYZ ermittelt wird, helfe ich dir gerne dabei.

2. Du hast keine selbst gemessene Laufzeit und die EAN nicht angegeben. Bitte miss die Laufzeit und gib diese im Bemerkungen-Feld in folgendem Format an: XX:XX Min. (XX:XX Min. o. A.) - "o. A." steht dabei für die Laufzeit ohne Abspann (sofern vorhanden). Die EAN ist die Zahlenfolge unter dem Barcode. Gib diese bitte ebenfalls im Bemerkungen-Feld an.

Solltest du (auch zu anderen Punkten) noch Fragen o.ä. haben, einfach raus damit. Grundsätzlich findest du auch im Forum diverse Hilfe-Texte für die diversen Bereiche der OFDb: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/board,63.0.html (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/board,63.0.html)

Mit freundlichen Grüßen
QWERTZUIOP



Und als Beispiel für eine gelöschte Fassung (Bei Anwahl "mit eigenen Worten"):

Zitat
Hallo USERNAME!

Die von dir eingetragene Fassung enthielt leider zu wenig Informationen und stellt damit keinerlei Mehrwert für die OFDb dar.

Es fehlten unter anderem:
1. Die selbst gemessene Laufzeit
2. Die EAN
3. Das Bildformat
4. ...
5. ...

Die Fassung kann sehr gerne mit den derzeit fehlenden Angaben neu eingetragen werden. Sollte bei der Ermittlung einiger Daten etwas unklar sein, schreib mir einfach. ich bin per E-Mail ( E-Mail-Adresse ) oder im Gemeinschaftsforum (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php) Username: Spinnifatzius) erreichbar und helfe dir gerne.

Solltest du (auch zu anderen Punkten) noch Fragen o.ä. haben, einfach raus damit. Grundsätzlich findest du auch im Forum diverse Hilfe-Texte für die diversen Bereiche der OFDb: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/board,63.0.html (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/board,63.0.html)

Mit freundlichen Grüßen
QWERTZUIOP



Die rot eingefärbten Stellen sind natürlich je nachdem entsprechend zu ändern.




Ihr könnt/dürft/sollt natürlich auch gerne Vorschläge machen, was noch anders/besser formuliert werden kann! Die beiden Texte sind nur Vorlagen, ihr könnt auch anders schreiben.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 28 Februar 2013, 23:27:27
Finde ich gut und sofern eine Mailadresse vorhanden ist, werde ich den User dann so anschreiben. Ist es OK, wenn ich das dann jedesmal im KF durchgebe? Dann ist die Chance kleiner, dass der User 10 Mails von Verschiedenen bekommt.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: 666psheiko nach 1 März 2013, 07:21:44
Zitat von: Hate_Society nach 28 Februar 2013, 23:27:27
Finde ich gut und sofern eine Mailadresse vorhanden ist, werde ich den User dann so anschreiben. Ist es OK, wenn ich das dann jedesmal im KF durchgebe? Dann ist die Chance kleiner, dass der User 10 Mails von Verschiedenen bekommt.



Nicht jeder schaut vorher ins Forum, bevoer er was löscht, oder einen User anschreibt, von daher musst du das im KF nicht posten, vielleicht dann wenn Probs entstehen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mayoko nach 1 März 2013, 09:47:01
Wie wäre es denn wenn man direkt in der Fassungsmaske "Kommentare & Fragen" hinterlassen könnte?
Benutzer die diese Fassung besitzen (und auch diese Funktion "Aktiv" geschaltet haben) werden dann automatisch benachrichtigt.

Zu kompliziert? Technisch nicht machbar?
Oder ist der Vorschlag doch gut?  :icon_cool:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 1 März 2013, 15:51:21
Zitat von: MMeXX nach 28 Februar 2013, 20:47:24
- Wenn ihr einen User wegen einer Fassung anschreibt, hinterlasst ruhig einen entsprechenden Hinweis im Bemerkungen-Feld ("Anmerkung XYZ: User am XX.XX.20XX angeschrieben")


So halte ich das für sinnvoll, viel mehr muss auch gar nicht.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 1 März 2013, 16:21:46
Zitat von: pm.diebelshausen nach  1 März 2013, 15:51:21
Zitat von: MMeXX nach 28 Februar 2013, 20:47:24
- Wenn ihr einen User wegen einer Fassung anschreibt, hinterlasst ruhig einen entsprechenden Hinweis im Bemerkungen-Feld ("Anmerkung XYZ: User am XX.XX.20XX angeschrieben")


So halte ich das für sinnvoll, viel mehr muss auch gar nicht.


Kann aber nicht jeder  ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 1 März 2013, 18:57:46
Sorry, hatte aus Versehen nicht komplett zitiert:

Zitat von: MMeXX nach 28 Februar 2013, 20:47:24
und/oder gebt ggf. in diesem Thread Bescheid. So sind auch andere User informiert, falls sie den Eintrag vielleicht löschen wollen o.ä.[/b]


Denn dadurch ist zumindest gewährleistet, dass alle User, die in diesem Thread geschrieben haben, das mitbekommen können. Das wäre irgendwo im KF sonst ja nicht der Fall.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Syncroniza nach 11 März 2013, 01:19:54
Hat ein bisschen gedauert - aber ich wär jetzt auch mit dabei.

Also es geht euch zum Teil darum, dass einfach - soweit halt jedem möglich - wieder mehr durch die Neueinträge geschaut wird. Wenn ich das richtig verstanden habe? So dass eben die schlimmsten Sachen zügig rausgefischt werden, mancher User angeschrieben wird etc.

Oder wolltet ihr, sobald ersichtlich ist, wer alles mitmacht, das hier auch mehr koordinieren/aufteilen? OK, Heiko hat ja schon geschrieben, dass keine Schichten verteilt werden. ;)
Die "Gefahr" ist zwar, dass unkoordiniert manche Einträge zigfach angeschaut werden, und manche weiter gar nicht.. Aber eine Verbesserung ist es so und so, wenn mehr User immer mal wieder auf die Fassungseinträge schauen - schon klar.


Ich selbst werd dann wahrscheinlich erstmal wieder mehr auf die TV-Einträge achten. Da kann ich eh oft direkt korrigieren, wenn ich die Fassungen bzw. Aufnahmen selbst hab.
Und bei DVDs/Blu-rays dann stichprobenartig reinschauen. Euer Hauptziel wird freilich letzterer Bereich sein - da fallen ja auch viel mehr Einträge an. :-)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: 666psheiko nach 12 März 2013, 07:18:57
Zitat von: Syncroniza nach 11 März 2013, 01:19:54
Hat ein bisschen gedauert - aber ich wär jetzt auch mit dabei.

Also es geht euch zum Teil darum, dass einfach - soweit halt jedem möglich - wieder mehr durch die Neueinträge geschaut wird. Wenn ich das richtig verstanden habe? So dass eben die schlimmsten Sachen zügig rausgefischt werden, mancher User angeschrieben wird etc.

Ich selbst werd dann wahrscheinlich erstmal wieder mehr auf die TV-Einträge achten. Da kann ich eh oft direkt korrigieren, wenn ich die Fassungen bzw. Aufnahmen selbst hab.
Und bei DVDs/Blu-rays dann stichprobenartig reinschauen. Euer Hauptziel wird freilich letzterer Bereich sein - da fallen ja auch viel mehr Einträge an. :-)


:respekt: Genau, jede Unterstützung ist willkommen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 9 April 2013, 00:57:26
Leuts, ich kann Euch mächtig gut leiden. :love:
Ihr seid echt gute Vorbilder, und was ich hier lese motiviert mich enorm.
Ihr habt so viele konstruktive, sinnvolle und anscheinend auch umsetzbare Vorschläge, die dann der Allgemeinheit der Nutzer zugute kommen, der OFDb und nicht zuletzt auch dem "Nachwuchs".
Hier wird nicht geschimpft und auch nicht gestritten. Hier ist man freundlich und unterstützt sich.
Hier wird nicht von oben abgeschottet und die da unten zappeln gelassen. Hier steht die Gemeinschaft im Vordergrund.
Danke. Danke. Danke.

Falls Euer hehres Vorhaben womöglich von den EW+ allein nicht bewältigt werden würde, könnten vielleicht aber andere Nutzer den EW+ zuarbeiten, sodaß diese entlastet werden würden und dadurch effektiver zu Werke gehen könnten?

Ganz außerordentlich freut mich, daß in der Diskussion mein Name gefallen ist. Falls meine Hilfe möglicherweise in Betracht gezogen würde, so könntet Ihr Euch meiner Unterstützung dann selbstverständlich sicher sein.

Am OFDb-System möchte ich noch eine kleine Kritik üben: diese Punktewertung für Einträge von Fassungen, Filmen usw. arbeitet genau entgegengesetzt zu Euren von mir hochgeschätzten Grundsätzen wie Uneigennützigkeit, Gemeinschaftssinn und Hilfsbereitschaft. Es "erzieht" die Nutzer geradezu, möglichst viele Einträge zu schaffen, ohne Rücksicht auf deren Qualität und ohne nach links und rechts zu schauen.

Zum Abschluß nochmals vielen Dank dafür, daß ich durch Euch die wahre Seele der OFDb erkennen durfte, die ich vor meinem Beitritt erhofft, danach ersehnt und nun letztendlich bestätigt bekommen habe.
Ein Hoch auf die Gemeinschaft. :trinken:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Film Schlumpf nach 9 April 2013, 01:47:27
Nabend.

Wenn ich hochgestuft würde, würde ich mich auch anbieten!

:respekt:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 9 April 2013, 18:32:51
Zitat von: krakrax nach  9 April 2013, 00:57:26Am OFDb-System möchte ich noch eine kleine Kritik üben: diese Punktewertung für Einträge von Fassungen, Filmen usw. arbeitet genau entgegengesetzt zu Euren von mir hochgeschätzten Grundsätzen wie Uneigennützigkeit, Gemeinschaftssinn und Hilfsbereitschaft. Es "erzieht" die Nutzer geradezu, möglichst viele Einträge zu schaffen, ohne Rücksicht auf deren Qualität und ohne nach links und rechts zu schauen.

Es gibt dazu bereits ein paar ähnlich gelagerte Threads, aber eigentlich kann man dazu mal einen ganz konkreten, neuen Thread starten. Ich mach da mal kurz was...
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 10 April 2013, 00:38:50
Zitat von: MMeXX nach  9 April 2013, 18:32:51
Ich mach da mal kurz was...
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,173598.0.html (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,173598.0.html)
MMeXX, Du bist der Hammer :respekt:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 10 April 2013, 01:41:50
Zitat von: SchubiDu nach 23 Februar 2013, 14:59:35
Möchtest Du etwa, dass die OFDB so endet wie zukünftig unser Schulsystem, bei dem ja niemand mehr sitzenbleiben soll, und sich auch die OFDB sich an Nerds und was es da nicht noch so alles gibt ausrichtet, oder dass sie qualitativ hochwertige Informationen zur Verfügung stellt?
Mit so halbgaren Formulierungen und was weiss ich nicht nicht alles an Zugeständnissen wird es dann die OFDB qualitätsmäßig nicht sehr viel weiter bringen.
Vollkommene Zustimmung. Die OFDb sollte eine hohe Qualität haben, wofür motivierte und befähigte Nutzer wohl die beste Grundlage wären.

Zitat von: tagchen nach 25 Februar 2013, 15:17:03
Sehr fraglich finde ich die vehement geforderte Coverpflicht. Ich habe zB. gar keinen Scanner - und nur deshalb sollte ich jetzt keine korrekten Fassungen mehr eintragen können ? Das finde ich doch ein bisschen arg über das Ziel hinausgeschossen.
Ich finde, tagchen sollte unbedingt weiter Fassungen eintragen. Auch wichtig finde ich aber die Bilder der Hüllen. Dafür folgende Lösungsvorschläge:
Auf der Seite der neuen Einträge könnte eine zusätzliche Filtermöglichkeit eingebaut werden, in der man Nutzer anwählen kann. So kann man nach Nutzern schauen, von denen bekannt ist, daß sie keinen Scanner haben, und kann zeitig Bilder einsetzen, sofern man die Fassung zur Verfügung hat. Vielleicht können sich "Scannerlose" auch zu einer Gruppe zusammenschließen, und die Fassungen dieser Gruppe könnten dann zusammengefaßt bei den neuen Einträgen aufgerufen werden.

Zitat von: Syncroniza nach 11 März 2013, 01:19:54
...dass ... wieder mehr durch die Neueinträge geschaut wird...  Heiko hat ja schon geschrieben, dass keine Schichten verteilt werden. Die "Gefahr" ist zwar, dass unkoordiniert manche Einträge zigfach angeschaut werden, und manche weiter gar nicht.. Aber eine Verbesserung ist es so und so, wenn mehr User immer mal wieder auf die Fassungseinträge schauen
Hier könnte eine Möglichkeit geschaffen werden, daß ein Überprüfer ein Häkchen setzen kann, sobald er eine Fassung durchgesehen hat, und daß dieses Häkchen in der Liste der Neueinträge angezeigt wird. Dadurch wäre die Gefahr der Mehrfachprüfungen gebannt.

Zitat von: MMeXX nach 28 Februar 2013, 20:47:24
Wenn ihr einen User wegen einer Fassung anschreibt, hinterlasst ruhig einen entsprechenden Hinweis im Bemerkungen-Feld ("Anmerkung XYZ: User am XX.XX.20XX angeschrieben") und/oder gebt ggf. in diesem Thread Bescheid. So sind auch andere User informiert, falls sie den Eintrag vielleicht löschen wollen

Ich fände es am besten, wenn die Anmerkung direkt in der Fassung stünde. Falls möglich aber nicht im Bemerkungsfeld, denn dort wäre es für jeden sichtbar, auch für nichtangemeldete Besucher, und das würde auf diese wohl etwas unprofessionell wirken, wie? Besser vielleicht in einem Extrafeld, das nur für "Korrigierer" oder wenigstens angemeldete Nutzer sichtbar wäre?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Chowyunfat2 nach 18 April 2013, 22:29:07
Zitat von: MMeXX nach 23 Februar 2013, 13:06:49



Zitat von: pm.diebelshausen nach 23 Februar 2013, 10:06:15
Was war eigentlich nochmal der Grund, warum exakte Laufzeiten nicht zu den obligatorischen Feldern der Eintragsmaske zählen?

Ich glaube, dass lag/liegt daran, dass dort zu oft ein "ca. XXX Min." auftauchen würde.

Da mir heute nun zum insgesamt 4. mal eine Mail oder Löschung mit dem Argument "Felder für Laufzeit & EAN sind für mich nicht sichtbar, warum sollte ich dann überhaupt und vor allem wo soll ich die denn dann eintragen?" beantwortet wurde, kann ich den Vorschlag nur unterstützen, dass die Felder in Zukunft auch für Standard-User freigeschaltet werden. "Ca. XXX"-Angaben wird man nie ganz vermeiden können, aber die Anordnung der Felder, wie man sie als Erweitert-User in der Maske eines frischen Neueintrags hat, lassen soche ca.-Angaben nur unkomfortabel zu. Klar, man kann stattdessen immer noch Schrott ins BF tippen, aber allein die Präsenz von genauen Minuten/Sekunden-Feldern ist doch schon ein Signal. Und es gäbe hinterher keine faulen Ausreden mehr.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 19 April 2013, 02:55:55
Zitat von: krakrax nach 10 April 2013, 01:41:50
Ich finde, tagchen sollte unbedingt weiter Fassungen eintragen.



Danke für diese Ermunterung und Unterstützung  :respekt:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Df3nZ187 nach 24 Juli 2013, 22:40:25
Ich geb mal eine unpopuläre Meinung zum Thema ab:

Ich finde lieber einen Cover-Abschrift-Eintrag als gar keinen Eintrag!
Grad als jemand der mit der OFDb seine Filmsammlung verwaltet hasse ich es wenn es selbst zu Veröffentlichungen zu bekannten Filmen nichts außer Shop-Fassungen gibt.

Schön wenn man sich hohe Ansprüche an für die Fassungseinträge setzt, aber die Grenze ist erreicht wenn diese anderen wichtige Funktionen der OFDb einschränken oder nicht?

Vielleicht sollte man sich da mal Gedanken über eine brauchbare Lösung machen und wenn man nichts an den Fassungseintrag-Ansprüchen ändern will dann müsste man andere Lösungen für die Filmsammlung finden. :icon_confused:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 24 Juli 2013, 22:44:21
Zitat von: Df3nZ187 nach 24 Juli 2013, 22:40:25
Ich finde lieber einen Cover-Abschrift-Eintrag als gar keinen Eintrag!


Das finde ich geht gar nicht. Wenn ich Coverabschriften will schaue ich woanders als in der ofdb. Wenn die ofdb ernsthaft und seriös sein will sollte sowas total wegfallen - gibt genug andere Seiten mit so einem Unfug.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Chowyunfat2 nach 24 Juli 2013, 23:09:22
Zitat von: Df3nZ187 nach 24 Juli 2013, 22:40:25Ich finde lieber einen Cover-Abschrift-Eintrag als gar keinen Eintrag!
Grad als jemand der mit der OFDb seine Filmsammlung verwaltet hasse ich es wenn es selbst zu Veröffentlichungen zu bekannten Filmen nichts außer Shop-Fassungen gibt.
Genau, einer rotzt einfach alles rein und die anderen dürfen es hinterher aufräumen und korrigieren, finde ich gut!

Wie würdest du es finden, wenn auf dem Cover steht "anamorph", der Abschreiber das so übernimmt, Du kommst an und willst dich über die Fassung informieren und denkst "Geil! Endlich eine anamorphe Fassung von dem Film, kauf ich mir!" Und dann stellst du nach dem Kauf fest, ist gar nicht anamorph, sondern der gleiche Schrott wie die alte Fassung des Films, die du schon lange hast! Ist mir schon passiert.

Zitat von: Df3nZ187 nach 24 Juli 2013, 22:40:25Vielleicht sollte man sich da mal Gedanken über eine brauchbare Lösung machen und wenn man nichts an den Fassungseintrag-Ansprüchen ändern will dann müsste man andere Lösungen für die Filmsammlung finden. :icon_confused:
Gibt doch schon eine Lösung. Man kann einen Film auch ohne Fassungseintrag in die Sammlung aufnehmen, dann kannst du eine Cover-URL einfügen und auch das Medium selbst auswählen.

Oder du trägst deine nicht eingetragenen DVDs einfach selbst ein...
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Fleischsalatmitgurken nach 25 Juli 2013, 00:23:35
Zitat von: Chowyunfat2 nach 24 Juli 2013, 23:09:22
Zitat von: Df3nZ187 nach 24 Juli 2013, 22:40:25Ich finde lieber einen Cover-Abschrift-Eintrag als gar keinen Eintrag!
Grad als jemand der mit der OFDb seine Filmsammlung verwaltet hasse ich es wenn es selbst zu Veröffentlichungen zu bekannten Filmen nichts außer Shop-Fassungen gibt.
Genau, einer rotzt einfach alles rein und die anderen dürfen es hinterher aufräumen und korrigieren, finde ich gut!

Wie würdest du es finden, wenn auf dem Cover steht "anamorph", der Abschreiber das so übernimmt, Du kommst an und willst dich über die Fassung informieren und denkst "Geil! Endlich eine anamorphe Fassung von dem Film, kauf ich mir!" Und dann stellst du nach dem Kauf fest, ist gar nicht anamorph, sondern der gleiche Schrott wie die alte Fassung des Films, die du schon lange hast! Ist mir schon passiert.

Zitat von: Df3nZ187 nach 24 Juli 2013, 22:40:25Vielleicht sollte man sich da mal Gedanken über eine brauchbare Lösung machen und wenn man nichts an den Fassungseintrag-Ansprüchen ändern will dann müsste man andere Lösungen für die Filmsammlung finden. :icon_confused:
Gibt doch schon eine Lösung. Man kann einen Film auch ohne Fassungseintrag in die Sammlung aufnehmen, dann kannst du eine Cover-URL einfügen und auch das Medium selbst auswählen.

Oder du trägst deine nicht eingetragenen DVDs einfach selbst ein...


Das kann ich so unterschreiben.

Wenn das bequeme in die Sammlung Aufnehmen einer hingerotzten Fassung wichtiger ist als die tatsächlichen Informationen, was genau auf der Scheibe drauf ist, dann gute Nacht... Dann kann ich auch gleich bei amazon nachschauen, da sind die Angaben genau so "zuverlässig"...

Sinn und Zweck der ofdb ist (aber vielleicht sehe ich das auch falsch), sich über Fassungen informieren, sie vergleichen zu können. Das ist oft entscheidend beim Kauf oder Import einer Fassung. Dann bestellt man sich was teuer aus dem Ausland... und merkt, dass da nur falsche Infos vom Cover faul reingehackt wurden (vielleicht um sich beim Eintrags-Counter einen zu keulen, wer weiß...) und der Kauf für'n Arsch war. Ist mir auch schon passiert und hat mich maßlos geärgert, weil die Kohle rausgeschmissen war... Super. Aber Hauptsache mit einem Klick in der Sammlung... Tut mir leid, aber kann ich NULL nachvollziehen...

Wenn ein Film, den ich kaufe, noch nicht in der Datenbank drin ist, mach ich das:
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=231569&vid=364372 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=231569&vid=364372)
Denn genau DAFÜR ist die ofdb doch da.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 08:25:46
Ihr könnt aber nicht erwarten das jeder der gern seine Filmsammlung über die OFDb verwalten will auch Fassungen eintragen möchte (ganz besonders nicht wenn die Ansprüche daran so hoch geschraubt werden das sie nur noch absolute DVD-Nerds interessieren) und Fakt ist nunmal das auch offensichtlich nur so wenig Leute daran interessiert sind das es selbst nach Monaten zu vielen aktuellen Veröffentlichungen noch keinen Eintrag gibt.

Wenn die einzige Antwort darauf daraus besteht sich in sein "Nein-ich-will-aber-Superqualität"-Schneckenhaus zurückzuziehen und nur halbgare Lösungen anzubieten (nimm den Film doch einfach ohne Fassung auf...) dann finde ich das nicht gerade sehr realistisch.

Wenn es nur um die Sicherheit bei den Fassungsinformationen geht könnte man ja auch eine Markierung bei den Fassungseinträgen hinzufügen ("redaktionell überprüft", "nach Angaben des Herstellers" oder so etwas), dann kann jeder sehen ob er sich 100% auf die Angaben verlassen kann oder ihnen nicht mehr als den Daten auf dem Backcover vertrauen sollte.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Fleischsalatmitgurken nach 25 Juli 2013, 09:23:00
Und wer seine Sammlung gratis hier verwalten will kann auch nicht erwarten, dass er alles auf dem Tablett serviert, in mundgerechte Stücke geschnitten und vorgekaut bekommt.

Wenn es einige Leute nicht interessiert, ist das deren Problem. Ich für meinen Teil nutze auch die Filmsammlung. Und die ist vollständig. Die Sammlung ist ein NEBENPRODUKT, der Kern der ofdb - wie der Name schon sagt - die Datenbank. Wenn sie nur mit abgetipptem Mist gefüllt wird, kann man es auch gleich sein lassen. Und ist man schon ein absoluter Nerd, wenn man wissen will, ob die frz. DVD von Crying Freeman das richtige Bildformat hat, weil das der dt. Scheibe falsch ist? Erst gestern habe ich bei Naked Soldier das Bildformat geändert, weil das Eingetragene falsch war (wie auf dem Cover...). Ist für manche wichtig vor dem Kauf...

Man muss Faulheit nicht auch noch hier Tür und Tor öffnen. Und Ansprüche stetig reduzieren, um das noch zu unterstützen. Wird in unserer Gesellschaft leider viel zu oft getan...

Wer keine genauen Infos zu VÖs braucht, kann bei ama schauen. Wer einzig de Sammlung verwalten will, kann den DVD-Profiler nutzen. Der kostet allerdings. Und nur weil es hier den kostenlosen Bonus der Filmsammlung gibt, muss die Datenbank doch nicht drunter leiden, weil einige sich nicht mal die paar Minuten nehmen wollen, die Scheibe mal kurz einzulegen... Und irgend ein Dummer wird sich schon finden, der den Schluderkram ausbessert...
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 25 Juli 2013, 10:06:33
@Df3nZ187:

Welche Punkte konkret sind denn aus deiner Sicht bei Fassungseinträgen zu hoher Anspruch?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mayoko nach 25 Juli 2013, 10:22:30
Idee:
Ließe sich das nicht auch so Lösen, dass man Shop-Einträge zu seiner Filmsammlung hinzufügen kann??
Die Shop-Einträge müssten dann als eine Art Vorabeintrag gekennzeichnet sein, damit Benutzer auch wissen das es sich bei den Angaben um nicht zuverlässige Daten handelt.
Zusätzlich könnte dann ja ein Schalter "Diese Fassung eintragen" in der Fassungs-Übersicht hinzukommen, damit klar wird das dieser Eintrag nur temporär ist und jederzeit ersetzt werden kann...
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 25 Juli 2013, 11:17:55
Zitat von: Fleischsalatmitgurken nach 25 Juli 2013, 09:23:00
Und wer seine Sammlung gratis hier verwalten will kann auch nicht erwarten, dass er alles auf dem Tablett serviert, in mundgerechte Stücke geschnitten und vorgekaut bekommt.

Wenn es einige Leute nicht interessiert, ist das deren Problem. Ich für meinen Teil nutze auch die Filmsammlung. Und die ist vollständig. Die Sammlung ist ein NEBENPRODUKT, der Kern der ofdb - wie der Name schon sagt - die Datenbank. Wenn sie nur mit abgetipptem Mist gefüllt wird, kann man es auch gleich sein lassen. Und ist man schon ein absoluter Nerd, wenn man wissen will, ob die frz. DVD von Crying Freeman das richtige Bildformat hat, weil das der dt. Scheibe falsch ist? Erst gestern habe ich bei Naked Soldier das Bildformat geändert, weil das Eingetragene falsch war (wie auf dem Cover...). Ist für manche wichtig vor dem Kauf...

Man muss Faulheit nicht auch noch hier Tür und Tor öffnen. Und Ansprüche stetig reduzieren, um das noch zu unterstützen. Wird in unserer Gesellschaft leider viel zu oft getan...

Wer keine genauen Infos zu VÖs braucht, kann bei ama schauen. Wer einzig de Sammlung verwalten will, kann den DVD-Profiler nutzen. Der kostet allerdings. Und nur weil es hier den kostenlosen Bonus der Filmsammlung gibt, muss die Datenbank doch nicht drunter leiden, weil einige sich nicht mal die paar Minuten nehmen wollen, die Scheibe mal kurz einzulegen... Und irgend ein Dummer wird sich schon finden, der den Schluderkram ausbessert...



Stimme absolut zu. Es ist die ofDATENBANK in erster Linie !

Und dann Argumente wie:
"Ihr könnt aber nicht erwarten das jeder der gern seine Filmsammlung über die OFDb verwalten will auch Fassungen eintragen möchte.."

Aber solche Leute können erwarten das die ofdb als Datenbank Ihnen vorrang gibt erstmal Coverabschriften einzustellen ? Wegen Ihrer Filmsammlung ?? Und welche zu hoch geschaubten Ansprüche ? Bildformat, Anamorph JA/NEIN, Ton, Extras etc.... ist das so wild ?
Will gar nicht wissen wie DANN das Korrekturforum aussehen würde....
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 25 Juli 2013, 11:21:04
Man kann sich auch ein Blatt Papier nehmen und dort den Namen des Films draufschreiben. Dann hat man doch eine super komplette und übersichtliche Liste seiner Filme  :zwangsjacke: :icon_mrgreen:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: SchubiDu nach 25 Juli 2013, 14:05:39
Zitat von: Hate_Society nach 25 Juli 2013, 11:21:04
Man kann sich auch ein Blatt Papier nehmen und dort den Namen des Films draufschreiben. Dann hat man doch eine super komplette und übersichtliche Liste seiner Filme  :zwangsjacke: :icon_mrgreen:

Oder wer es unbedingt am PC verwalten will, kann dann auch noch Wordpad oder etwas exklusiver eine Tabellenkalkulation nehmen. Ich kann mich den Worten vom Gurkensalat mit Fleischeinlage nur voll anschließen. ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 15:52:27
ZitatUnd ist man schon ein absoluter Nerd, wenn man wissen will, ob die frz. DVD von Crying Freeman das richtige Bildformat hat, weil das der dt. Scheibe falsch ist?


:LOL:

Sorry aber ist die Frage jetzt ernst gemeint!?!
Und wenn ja dann Rück mal deine Perspektive wieder etwas gerade.
Das soll jetzt kein Angriff sein aber glaubst du ernsthaft das der Großteil der User der OFDb (vom DVD-Käufer im Allgemeinen gar nicht erst zu reden) sich mit solchen Fragen beschäftigt?
Klar interessiert so etwas nur die Nerds bzw. die wirklich eingefleischten DVD/Film-Liebhaber.
Aber soll die OFDb denn nur für die da sein?


ZitatWelche Punkte konkret sind denn aus deiner Sicht bei Fassungseinträgen zu hoher Anspruch?


Also Punkte die mich persönlich davon abhalten (auch weil ich schon deswegen angemeckert worden bin):

- sekundengenau Laufzeitangaben mit/ohne Abspann, überlaufenden Abspann, nur Ende, etc. blabla (was noch undurchsichtiger wird wenn Firmenlogos mit im Track des Films integriert sind und somit die Laufzeit beeinflussen und auch noch abgezogen werden müssten oder wenn die Credits eben mal am Anfang des Films kommen)
- Dinge die man nicht einfach durch anschauen der DVD rausbekommen kann wenn sie nicht auf der Packung vermerkt sind (Regionalcode, Tonformate, etc.) und ja ich bin zu faul mir noch irgendwelche tollen Tools oder besonderen Player zu installieren oder sonst was für einen Aufwand zu treiben um solche Sachen dann rauszubekommen. Denn wenn man den Angaben auf der Packung nicht glauben darf, dann ja sicher auch nicht denen in den jeweiligen Menüs der DVD. Könnte ja auch DTS statt Dolby dastehen und hinterher war's doch Dolby.
Hier z. B. auch noch ein schönes Beispiel für etwas das mir einfach zu aufwendig ist, nur weil ich mal schnell eine DVD für meine Sammlung eintragen wöllte: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,128400.0.html (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,128400.0.html)

Wobei mich ja nicht stört das auf so etwas an sich geachtet wird, sondern das die Korinthenkackerei eben manchmal einfach zu weit geht und wirklich lieber Fassungseinträge gelöscht werden weil irgendeine Sache fehlt oder nicht genug ist und dann steht bis heute kein neuer Eintrag drin.
,,Was? Da steht nur 96min statt 96:12min o. A., dann fliegt das raus und bleibt auch raus und dann haben wir lieber gar keinen Eintrag dazu PUNKT"
Diese Einstellung geht mir einfach zu weit und ich finde sie ehrlich gesagt auch etwas arrogant, besonders wenn man die aktuelle Situation der freiwilligen Mitarbeit ankuckt.

Aber im Grunde hat man meinen Einwand ja schon klar beantwortet. Die OFDb ist für Fassungseinträge da und der Rest ist nur Nebenbei und hat sich dem Unterzuordnen. Ist ja ne klare Ansage, auch wenn sie für mich persönlich eher enttäuschen ist, da Fassungseinträge für mich eben nicht die wichtigste Funktion der OFDb sind, sondern eher etwas das mich nur am Rande interessiert, weit hinter der Filmsammlung, Reviews, den allgemeinen Filmeinträgen, usw.
Und gerade die Filmsammlung sollte doch wohl (wenn ich mich da richtig an deren Einführung erinnere) dazu da sein die User enger an die OFDb (und vielleicht ja auch den Shop ;) ) zu binden.

Ansonsten stehen ja noch die Vorschläge alternative Einträge/Eintragskennzeichnungen zu ermöglichen im Raum, auf die die Verfechter der strengen Richtlinien bisher noch nicht eingegangen sind.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 25 Juli 2013, 16:37:28
Dir ist aber schon klar das die sekundengenaue Zeitangabe DAS wichtige Indiz für eine mögliche Zensur ist?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mr. Blonde nach 25 Juli 2013, 16:46:40
Über so viel Faulheit kann ich mich wirklich nur wundern. Gängigste Videoplayer wie Media Player Classic (muss nicht installiert werden) oder der VLC Media Player zeigen sekundengenau die Länge des reinen Hauptfilms an, Tonspuren können damit ebenfalls analysiert werden. Soll die OFDb nur was für Nerds und Filmfreaks sein? Ja, bitte, wenn es um die Datenerfassung geht unbedingt. Da kann es nicht genau genug sein, weil die Datenbank genau so für Kaufentscheidungen wichtig ist, wichtiger als eine ganze Verkaufsplattform wie Amazon es ist. Wem dann das so simpel und einfach angelegte (man muss schon nur noch irgendwelche Sachen anklicken und wenige Zahlen eintragen) Fassungssystem dann zu anstrengend ist, der sollte wirklich lieber seine eigenen Ansprüche überdenken, die können dann ja nicht besonders hoch sein. Wenn es um Qualität geht, sind die übrigens nie zu hoch.

Dass es bei der OFDb um Qualität und nicht Quantität geht, sollte auch langsam bekannt sein.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 25 Juli 2013, 18:34:37
Die folgenden Äußerungen beziehen sich jetzt hauptsächlich auf DVD- und Blu-ray Disc-Fassungen!

Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 15:52:27
ZitatWelche Punkte konkret sind denn aus deiner Sicht bei Fassungseinträgen zu hoher Anspruch?

Also Punkte die mich persönlich davon abhalten (auch weil ich schon deswegen angemeckert worden bin):

- sekundengenau Laufzeitangaben mit/ohne Abspann, überlaufenden Abspann, nur Ende, etc. blabla (was noch undurchsichtiger wird wenn Firmenlogos mit im Track des Films integriert sind und somit die Laufzeit beeinflussen und auch noch abgezogen werden müssten oder wenn die Credits eben mal am Anfang des Films kommen)
Ich würde zumindest insoweit zustimmen, dass aus der "Wo fängt der Abspann an?"-Frage eine kleine Wissenschaft geworden ist. Aber es ist ja kaum eine Herausforderung, die Scheibe kurz in den Player/PC-Laufwerk zu legen und zumindest die Gesamtlaufzeit einzutragen. Die Laufzeit ohne Abspann (mit evtl. Erläuterungen) kann man ggf. auch später nachtragen.
(Firmenlogos von und nach dem Film zählen übrigens immer zur Laufzeit dazu. Wenn Credits nur zu Beginn des Films kommen, gibt man bei der Laufzeit einfach "(kein Abspann)" an. Wie man auch allgemein im Fall der Fälle einfach das Bemerkungen-Feld nutzen kann.
Ob du nun "angemeckert" worden bist oder jemand konstruktive Kritik mit Hilfestellung in so einem Fall bei dir angebracht, kann ich natürlich nicht genau nachvollziehen. Hinweise und Anmerkungen sollten aber selbstverständlich zunächst freundlich angebracht werden.)


Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 15:52:27- Dinge die man nicht einfach durch anschauen der DVD rausbekommen kann wenn sie nicht auf der Packung vermerkt sind (Regionalcode, Tonformate, etc.) und ja ich bin zu faul mir noch irgendwelche tollen Tools oder besonderen Player zu installieren oder sonst was für einen Aufwand zu treiben um solche Sachen dann rauszubekommen. Denn wenn man den Angaben auf der Packung nicht glauben darf, dann ja sicher auch nicht denen in den jeweiligen Menüs der DVD. Könnte ja auch DTS statt Dolby dastehen und hinterher war’s doch Dolby.
Hier z. B. auch noch ein schönes Beispiel für etwas das mir einfach zu aufwendig ist, nur weil ich mal schnell eine DVD für meine Sammlung eintragen wöllte: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,128400.0.html (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,128400.0.html)
Den Anspruch an korrekte und geprüfte Angaben an sich kannst du aber nachvollziehen, oder? Gerade bei DVD-/BD-Playern besteht eigentlich auch die Möglichkeit, sich Angaben zum Tonformat anzeigen zu lassen. Das Bildformat lässt sich mit wenig Übung auch ohne Pixelzählungen erkennen(, auch wenn das Nachmessen per Screenshot natürlich trotzdem mit die genausten Ergebnisse liefert). Den Regionalcode (zumindest bei BDs) kann man auch mal vom Cover abschreiben, aber nur mit entsprechendem Vermerk im Bemerkungen-Feld. Denn hier ist es tatsächlich so, dass sich dies teils nicht ohne entsprechende Software o.ä. ermitteln lässt. Grundsätzlich gilt aber auch, dass wegen einer fehlenden/falschen Angabe nicht sofort gelöscht wird, sondern eher ein Hinweis oder gar gleich eine Korrektur erfolgt/erfolgen sollte.


Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 15:52:27Wobei mich ja nicht stört das auf so etwas an sich geachtet wird, sondern das die Korinthenkackerei eben manchmal einfach zu weit geht und wirklich lieber Fassungseinträge gelöscht werden weil irgendeine Sache fehlt oder nicht genug ist und dann steht bis heute kein neuer Eintrag drin.
„Was? Da steht nur 96min statt 96:12min o. A., dann fliegt das raus und bleibt auch raus und dann haben wir lieber gar keinen Eintrag dazu PUNKT“
Diese Einstellung geht mir einfach zu weit und ich finde sie ehrlich gesagt auch etwas arrogant, besonders wenn man die aktuelle Situation der freiwilligen Mitarbeit ankuckt.
Wobei ich *oberlehrer* monokausale Erklärungsansätze *oberlehreroff* für zu kurz gegriffen halte. An deiner Argumentation ist sicher etwas dran und es ist auch sehr wichtig, dass quasi die "andere" Seite sich äußert. Denn aus konstruktiver Kritik kann man noch am ehesten Schlüsse ziehen und entsprechende Dinge überarbeiten. Aber umgekehrt stellt sich ja die Frage, welchen Mehrwert eine komplett abgeschriebene Fassung denn bietet? Den Rückgang der Mitarbeit, den ich ebenso bei diversen Eintragungen wahrnehme, würde ich nicht allein darauf reduzieren. Hier spielen aus meiner Sicht auch andere Punkte mit. So z.B. die schiere Anzahl von VÖs, die häufige "Zweigleisigkeit", sprich BD und DVD eines Films, bei denen meist eher nur eine Fassung eingetragen wird. Und die Tatsache, dass die OFDb mittlerweile wegen der Shop-Geschichte angesteuert wird als wegen der Fassungsinformationen.


Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 15:52:27Aber im Grunde hat man meinen Einwand ja schon klar beantwortet. Die OFDb ist für Fassungseinträge da und der Rest ist nur Nebenbei und hat sich dem Unterzuordnen. Ist ja ne klare Ansage, auch wenn sie für mich persönlich eher enttäuschen ist, da Fassungseinträge für mich eben nicht die wichtigste Funktion der OFDb sind, sondern eher etwas das mich nur am Rande interessiert, weit hinter der Filmsammlung, Reviews, den allgemeinen Filmeinträgen, usw.
Und gerade die Filmsammlung sollte doch wohl (wenn ich mich da richtig an deren Einführung erinnere) dazu da sein die User enger an die OFDb (und vielleicht ja auch den Shop ;) ) zu binden.
Hier haben sich nur weitere User zu Wort gemeldet, die wir ja alle sind, und ihre Meinung abgegeben. Ich persönlich bin auch sehr für das Eintragen geprüfter Fassungen, kann aber auch deine Einwände bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen. Ich frage mich auch ab und an, ob die Fassungseinträge nicht mittlerweile zu komplex sind bzw. was denn geändert oder leichter gemacht werden könnte. Deshalb halte ich auch deine Äußerung, wie oben schon erwähnt, für sehr wichtig! Und in diesem Sinne, bringt es sicher auch etwas, deine Sicht nicht einfach abzukanzeln, sondern auch Anregungen wie diese:
Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 15:52:27Ansonsten stehen ja noch die Vorschläge alternative Einträge/Eintragskennzeichnungen zu ermöglichen im Raum, auf die die Verfechter der strengen Richtlinien bisher noch nicht eingegangen sind.
weiterzudenken. Man könnte ja bspw. auch jeweils alle User auflisten, die einen Eintrag bearbeitet haben. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ist in dieser Hinsicht bspw. sogar schon Schnittberichte weiter als die OFDb.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Chowyunfat2 nach 25 Juli 2013, 19:15:33
Zitat von: Df3nZ187 nach 24 Juli 2013, 22:40:25Vielleicht sollte man sich da mal Gedanken über eine brauchbare Lösung machen und wenn man nichts an den Fassungseintrag-Ansprüchen ändern will dann müsste man andere Lösungen für die Filmsammlung finden. :icon_confused:


Zitat von: Chowyunfat2 nach 24 Juli 2013, 23:09:22Gibt doch schon eine Lösung. Man kann einen Film auch ohne Fassungseintrag in die Sammlung aufnehmen, dann kannst du eine Cover-URL einfügen und auch das Medium selbst auswählen.


Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 08:25:46...und nur halbgare Lösungen anzubieten (nimm den Film doch einfach ohne Fassung auf...) dann finde ich das nicht gerade sehr realistisch.


Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 15:52:27Ansonsten stehen ja noch die Vorschläge alternative Einträge/Eintragskennzeichnungen zu ermöglichen im Raum, auf die die Verfechter der strengen Richtlinien bisher noch nicht eingegangen sind.
???

Dazu 2 Fragen:

1) Was genau findest Du an der Möglichkeit denn halbgar, die Fassungen ohne Eintrag aufzunehmen? Die erscheinen dann genauso in der Filmsammlung wie alle anderen auch, kannst sogar das Cover selbst bestimmen, mit Flatschen oder ohne, mit Tags oder ohne! Und Coverabschriften kannst du auch reinknallen, oder Kochrezepte ohne dass es jemanden juckt.

2) Und was genau ist an einer Coverabschrift WENIGER "halbgar" als das in Punkt 1?



EDIT:
Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 15:52:27glaubst du ernsthaft das der Großteil der User der OFDb (vom DVD-Käufer im Allgemeinen gar nicht erst zu reden) sich mit solchen Fragen beschäftigt? Klar interessiert so etwas nur die Nerds bzw. die wirklich eingefleischten DVD/Film-Liebhaber. Aber soll die OFDb denn nur für die da sein?
Ist es Dir auch egal, ob eine Fassung 1,33:1 Vollbild oder 2,35:1 anamorph ist? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Bei dieser Fassung (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=14098&vid=336135) steht z.B. 1,33:1 (4:3) auf dem Cover, obwohl tatsächlich in hervorragender Qualität 2,35:1 anamorph (manche Label wollen offenbar ihre Sachen gar nicht verkaufen)! Dieser Einträger hat sich von der Coverangabe nicht verarschen lassen, sondern hat die Fassung selbst geprüft und das korrekte Format angegeben. Ich habe mich darauf verlassen und wurde nicht enttäuscht. Wenn Du die DVD eingetragen hättest, würde ich wohl heute noch denken, dass sie nichts taugt...


Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Fleischsalatmitgurken nach 25 Juli 2013, 21:23:35
Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 15:52:27
ZitatUnd ist man schon ein absoluter Nerd, wenn man wissen will, ob die frz. DVD von Crying Freeman das richtige Bildformat hat, weil das der dt. Scheibe falsch ist?


:LOL:

Sorry aber ist die Frage jetzt ernst gemeint!?!
Und wenn ja dann Rück mal deine Perspektive wieder etwas gerade.
Das soll jetzt kein Angriff sein aber glaubst du ernsthaft das der Großteil der User der OFDb (vom DVD-Käufer im Allgemeinen gar nicht erst zu reden) sich mit solchen Fragen beschäftigt?
Klar interessiert so etwas nur die Nerds bzw. die wirklich eingefleischten DVD/Film-Liebhaber.
Aber soll die OFDb denn nur für die da sein?


Ja, die Frage war absolut ernst gemeint. Ich kaufe ja auch kein Auto, das laut Hersteller 122 PS hat, nur um dann festzustellen, dass es nur 75 PS hat... und sagen mir dann: Bin ja kein Autofreak, warum sollte mich das stören? Und ja, überspitztes Beispiel, ich weiß...

Nein, ich verstehe das nicht als Angriff. Ich sehe die Sachen nur völlig anders als du.

Und ja, ich glaube, dass die meisten Nutzer sich damit beschäftigen. Warum sonst schaut man in die Datenbank? Wenn jemand wissen will, ob es einen Film in Deutschland auf DVD gibt, kann er am einfachsten bei ama nachschauen. Dazu braucht er keine Film-Datenbank. Der Dreh- und Angelpunkt (in meinen Augen) ist bei der ofdb die Erfassung von Fassungen. Es geht ja nicht darum zu sehen WO es eine Fassung gibt, sondern WAS darauf enthalten ist. Da wären wir auch bei der von dir erwähnten Bindung der User an den Shop. Was hat der User davon, wenn er sich eine Fassung bestellt... um dann festzustellen, dass die Angaben des Eintrages völlig falsch waren? Ich meine ja nicht mal sekundengenaue Laufzeiten, sondern (für mich) viel wichtigere Dinge wie Tonformate und Untertitel. Die sind z.B. auf einigen Covers schlicht falsch. Und der ein oder andere Kunde klickt den Film dann nicht. Gutes Beispiel:

http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=168357&vid=313333 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=168357&vid=313333)

Da stimmt auf dem Cover so einiges nicht. Im Vergleich:

Cover :arrow: tatsächliche DVD
- Tonformate: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Japanisch (Dolby Digital 2.0 Stereo) :arrow: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Japanisch (Dolby Digital 5.1), Japanisch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
- Untertitel:keine Angaben :arrow: Deutsch
- Bildformat: 1,85:1 :arrow: 2,35:1
- Laufzeit: 133 Min :arrow:127:45 Min.

Das ist nur einer von vielen Fällen, wo für den ein oder anderen der Kauf anhand der Coverangaben gestorben wäre. Aufgezoomtes Bild, O-Ton nur in Stereo und keine dt. Subs (womit Schauen mit O-Ton flach fällt)? Bleibt im Regal stehen!

DAS sind Dinge, die mir persönlich wichtig sind. Und DAFÜR ist die Datenbank in meinen Augen da.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 23:49:56
Phu, wird ja eine lebhafte Diskussion draus. Schön Schritt für Schritt:

ZitatDir ist aber schon klar das die sekundengenaue Zeitangabe DAS wichtige Indiz für eine mögliche Zensur ist?


Jein.

ZitatGängigste Videoplayer wie Media Player Classic (muss nicht installiert werden) oder der VLC Media Player zeigen sekundengenau die Länge des reinen Hauptfilms an


Soviel also zur "Genauigkeit", nur gut das es keinen Unterschied zwischen Laufzeit des Tracks auf der DVD und tatsächlicher Laufzeit des eigentlichen Films geben kann. ;)

ZitatSoll die OFDb nur was für Nerds und Filmfreaks sein? Ja, bitte, wenn es um die Datenerfassung geht unbedingt.


Gut, dann bin ich raus was Fassungen eintragen betrifft.

ZitatDass es bei der OFDb um Qualität und nicht Quantität geht, sollte auch langsam bekannt sein.


Auch gut, eine Datenbank die die Großzahl der aktuellen Veröffentlichungen bestenfalls mit ein paar Monaten Verspätung, viele aber auch gar nicht kennt. Da lohnt es sich ja nachzukucken wenn man mal was wissen will. ;P (um es etwas zu überspitzen)

ZitatAber es ist ja kaum eine Herausforderung, die Scheibe kurz in den Player/PC-Laufwerk zu legen und zumindest die Gesamtlaufzeit einzutragen.


Nein, erfüllt dann aber eben auch nicht die selbst gesteckten Ansprüche.

Und Allgemein, wir sehen es wird kritisch wenn man bei Dingen wo selbst Experten schon mal ins Straucheln geraten unbedingt von jedem höchste Genauigkeit einfordern will. Dann bleiben am Ende wirklich nur eine Hand voll Leuten übrig die überhaupt noch Fassungseinträge machen sollten.

ZitatDen Anspruch an korrekte und geprüfte Angaben an sich kannst du aber nachvollziehen, oder?


Ja natürlich. Siehe ja auch meinen nächsten Abschnitt.
Natürlich ist ein Fassungseintrag umso besser, umso genauer er ist.
ABER für mich ist auch ein halbwegs vollständiger Eintrag besser als gar kein Eintrag!!!!
Und das mach ich jetzt mal mit 4 Ausrufezeichen, weil das DER eine große Punkt ist um den es für mich geht.
Das man diesen dann ruhig entsprechend als noch nicht überprüft oder ähnliches Kennzeichnen kann ist ja selbstverständlich. Und natürlich kann der dann auch jederzeit von einem erfahreneren User überschrieben werden, auch das wäre ja gar kein Problem. Und wenn man dann die Anzeige des Benutzernamens unter der Fassung noch ausblendet dann braucht sich auch deshalb keiner mehr benachteiligt fühlen.

ZitatMan könnte ja bspw. auch jeweils alle User auflisten, die einen Eintrag bearbeitet haben. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ist in dieser Hinsicht bspw. sogar schon Schnittberichte weiter als die OFDb.


Oder auch so. In der OGDb ist es z.B. auch so geregelt. Es gibt viele Möglichkeiten.

Zitat1) Was genau findest Du an der Möglichkeit denn halbgar, die Fassungen ohne Eintrag aufzunehmen? Die erscheinen dann genauso in der Filmsammlung wie alle anderen auch, kannst sogar das Cover selbst bestimmen, mit Flatschen oder ohne, mit Tags oder ohne! Und Coverabschriften kannst du auch reinknallen, oder Kochrezepte ohne dass es jemanden juckt.


Ha, jetzt wirst du gleich lachen, aber ... weil ich da ja keine Informationen zur Fassung habe!

So, jetzt hab ich mir aber selber ins Knie geschossen. Erst jammert er weil er nur ungenaue Angaben eintragen will und dann will er den Alternativvorschlag nicht weil ihm die Informationen fehlen.
Ist aber gar nicht so schizophren wie es erst einmal klingt, denn ich möchte in der Sammlung natürlich schon sehen ob ich den Film auf DVD oder Bluray oder sogar noch Video habe. Und auch ein paar andere Angaben sind mir wichtig.
Aber eben nicht jeder Kleinscheiß und am Ende nützt es mir natürlich am allerwenigsten wenn gar kein Fassungseintrag da ist, als wenn wenigstens einer zur Verfügung steht der die Coverangaben auflistet.

Zitat2) Und was genau ist an einer Coverabschrift WENIGER "halbgar" als das in Punkt 1?


Siehe oben und halbe Information ist mir in diesem Fall immer noch wichtiger als gar keine Information.

ZitatIst es Dir auch egal, ob eine Fassung 1,33:1 Vollbild oder 2,35:1 anamorph ist?


Was heißt egal, ein schönes Bild ist natürlich besser als ein schlechtes.
Aber... ich hab mir heute vorm Training im Müller noch schnell 3 DVDs fürs Wochenende geholt, die Robert de Niro Collection, Fluchtpunkt San Francisco und Dick&Doof Megabox, und jetzt halt dich fest, ich hab mir bei keiner der drei vor dem Kauf die technischen Daten angekuckt. Ich hab sie mir einfach gekauft weil mir die Filme gefallen bzw. sie mich interessieren und es ist mir egal ob es von Criterion vielleicht noch eine viel bessere Deluxe-Ausgabe davon gibt, ich will die Filme einfach nur mal ankucken. So lapidar geh ich damit um und fühl mich noch nicht einmal blöd dabei.

ZitatUnd ja, ich glaube, dass die meisten Nutzer sich damit beschäftigen. Warum sonst schaut man in die Datenbank? Wenn jemand wissen will, ob es einen Film in Deutschland auf DVD gibt, kann er am einfachsten bei ama nachschauen. Dazu braucht er keine Film-Datenbank. Der Dreh- und Angelpunkt (in meinen Augen) ist bei der ofdb die Erfassung von Fassungen.


Da nutzen und verstehen wir die OFDb tatsächlich ganz anders.
Ich schau hier in erster Linie nach Filmen. Irgendwo hör ich den Titel, sehe einen Ausschnitt, mir wird etwas drüber erzählt... ich merk mir den Titel und schau in der OFDb nach: von wann ist der Film, Regisseur, wer spielt mit, um was geht es?
Danach geht der Blick gleich zur Review-Sektion. Wo sind die guten Schreiber, die Namen die ich immer gerne anklicke, wie haben sie bewertet, könnte mir der Film gefallen?
Danach geht der Blick erst zu den Fassungen. Gibt es eine bei uns, auf DVD, ist sie ungekürzt?
Das war es dann meist auch schon.
Zurück komme ich dann wenn ich den Film habe.
Dann will ich ihn in meine Sammlung aufnehmen und mir noch ein paar Kritiken durchlesen und sehen wie sich meine Gedanken zum Film im Vergleich mit anderen Leuten verhalten. Gibt es interessante Punkte dich ich vielleicht übersehen habe und über die ich noch mal nachdenken sollte. Wo beurteilen Leute einzelne Aspekte des Films vielleicht ganz anders als ich und warum?
So benutze ich die OFDb.

Du siehst das der Fassungseintrag für mich nur zur groben Orientierung dient und vor allem erst mal wichtig ist das überhaupt einer da ist. Weil wenn keiner da ist heißt das in OFDb-Sprech ja auch es gibt keine deutsche Fassung.
Ist ja nicht so das dasteht "es gibt eine deutsche DVD-Veröffentlichung aber wir haben leider noch keine Daten dazu". Im Moment sagt die Datenbank es gibt Fassungen, hier sind sie oder hier steht nichts, dann gibts wohl auch keine.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So weit zur Beantwortung, noch was allgemeines:

Ich kann es schon verstehen wenn einige Leute es nicht verstehen wie man so etwas einfaches wie einen Fassungseintrag einfach nicht hinkriegt.
Da haust du die Scheibe kurz mal ins DVD-Laufwerk, schmeißt deinen Mediaplayer an und lässt dir über Eigenschaften -> Video -> Codierung mal die paar Daten anzeigen, machst noch schnell nen Screenshot, schmeißt Photoshop an, schneidest die schwarzen Ränder weg, holst dir die Bildgröße und rechnest einfach Breite durch Höhe und dann siehst du unten rechts noch die Laufzeit des Tracks mit dem Film, die rechnest du einfach in min:sek um, stoppst jetzt noch kurz eventuelle Credits usw. ab und ziehst die davon ab und schon hast du es auch fast geschafft, denn jetzt musst du nur noch schnell die Verpackungsart überprüfen und wenn du Lust hast noch die Extras abschreiben. (aber auch hier wenn es geht die Laufzeit nicht vergessen!)
Ist doch alles super easy und auch locker in 20-30 Minuten zu schaffen.

Aber vielleicht ist es ja auch ein bisschen verständlich das es da draußen noch Leute gibt (ein paar zumindest noch) die spätestens irgendwo bei "Eigenschaften -> Video -> Codierung" schon die Lust verloren haben und die aber trotzdem so frech sind und gern auf die OFDb zurück greifen und sich freuen wenn sie hier ihre Sammlung verwalten können (und das wie schon richtig angemerkt auch noch kostenlos!) und vielleicht noch ein paar andere tolle Features entdecken und im besten Fall sogar im Shop hängen bleiben und damit am Ende auch uns allen die OFDb finanzieren.

Und ja, die sind dann auch noch so frech das sie sich ägern wenn sie ihre gerade frisch (vielleicht sogar im hauseigenen Shop) gekaufte DVD nicht in ihre Sammlung übernehmen können weil sie die in der OFDb selber gar nicht finden. (aber warum, im Shop war sie doch, hab sie doch sogar da gekauft!?!)

Für mich ist das ein Problem zu dem es auf jeden Fall eine bessere Lösung gibt als "Fickt euch ihr Idioten, wer zu dumm zum Scheissen ist hat hier sowieso nichts verloren". ;)


EDIT:

Mal völlig Offtopic, mir ist grad aufgefallen ich hab heute 10 jähriges OFDb Jubiläum.

Mitglied seit:   25. Juli 2003

Ich schwöre das ist reiner Zufall. :icon_lol:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mr. Blonde nach 26 Juli 2013, 00:22:25
Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 23:49:56
ZitatGängigste Videoplayer wie Media Player Classic (muss nicht installiert werden) oder der VLC Media Player zeigen sekundengenau die Länge des reinen Hauptfilms an


Soviel also zur "Genauigkeit", nur gut das es keinen Unterschied zwischen Laufzeit des Tracks auf der DVD und tatsächlicher Laufzeit des eigentlichen Films geben kann. ;)


Nun such bitte nicht den Fehler bei anderen, dass du zu bequem bist, dich mit den Laufzeitangaben von einer oder mehreren Videospuren auseinanderzusetzen. Du hast geschrieben, du hättest keine Lust, dir irgendwelchen speziellen Player runterlzuladen, dabei kannst du die Laufzeit mit vielen verschiedenen Freewareplayern, die wohl fast jeder benutzt, weil man mit dem WMP nicht besonders weit kommt, bequem auslesen. Was anderes habe ich nie behauptet. Wenn du zu bequem bist, Laufzeiten zu addieren oder subtrahieren, dann ist das dein Problem. Und wenn du dir von ein paar Forenusern das Eintragen von Fassungen madig machen lässt, dann scheint das mit dem Interesse an der Aufgabe an sich auch nicht besonders zu sein.

Dein Sarkasmus ist wirklich unangebracht. Wenn du das Eintragen als Last ansiehst, lass' es sein. Anderen macht es Freude, Filmfans zu helfen und dabei geht es sicherlich nicht nur um das, was man selber will. Wenn du wirklich 20-30 Minuten für sowas brauchst, dann ist das eben nichts für dich. Ist ja nicht schlimm.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Vince nach 26 Juli 2013, 07:45:53
Ich bin eigentlich ein großer Verfechter von Detailgenauigkeit. Aber ich gebe Df3nZ187 Recht und finde es teilweise etwas befremdlich, wie die Argumente abgewürgt werden. Das hat nix mit Bequemlichkeit oder dergleichen zu tun, sondern einfach mit der Nutzbarkeit. Fakt ist, auch ich empfinde den Eintragungsvorgang relativ unpraktikabel und anhand der wenigen Neueintragungen kann man doch sehen, dass es vielen anderen auch so geht. Wenn ich mal mit früher vergleiche, wo eine Fassung i.d.R. spätestens einen Tag nach VÖ stand (oft sogar 2 Tage vorher), ist das schon ziemlich offensichtlich. Zwar empfinde ich gerade die Laufzeitangabe auch als ziemlich wichtig, aber spätestens beim Bildformat wird der Nutzer (und ich rede hier vom Ottonormalverbraucher) mit den Ansprüchen an ihn überfordert. Es sollte nun mal im Idealfall eine Nutzerdatenbank sein und keine Spezialistendatenbank. Hätte ich nicht seit Beginn meine Filmsammlung bei der ofdb, würde ich jetzt sicher nicht anfangen, dort eine aufzubauen. Ich habe sicher schon einige Lücken in der Online-Sammlung, weil ich nicht dazu komme, alles einzutragen.
Dass sich Detailgenauigkeit und einfaches Eintragen nicht ausschließen müssen, zeigen andere Datenbanken - wenn ich beispielsweise eine neue CD habe und diese bei musik-sammler eintragen möchte, ist der Eintrag nicht weniger detailliert als ein Filmeintrag, den ich machen würde; dennoch erscheint die Prozedur viel einfacher und schneller. M.E. liegt das Problem bei der Sammlung und nicht beim Nutzer. Ein Feld für "Unbekannt" bei schwierig zu ermittelnden Daten und eine Editierungslegende würde zB. schon mal einiges einfacher machen. Wer dann meckert, dass einige alles nur schnell eintragen und die Lorbeeren ernten wollen und andere Nutzer die "Drecksarbeit" machen, sollte dann einfach mal überlegen, warum man Einträge verbessert - um selbst die Lorbeeren zu ernten oder um die Einträge besser zu gestalten?

Edit: noch etwas, das ich problematisch finde: Keine Sau kauft sich geschnittene DVDs, ergo werden die nicht in die ofdb eingetragen. Wie also soll man sich dann in der ofdb darüber informieren, ob eine DVD geschnitten ist, wenn sie gar nicht erst eingetragen wird?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 26 Juli 2013, 12:37:44
Ei ei ei so viel Gerede.... wenn dir halbe und somit auch viele falsche Informationen lieber sind als gar keine, dann kannst du dir die Infos auch bei Amazon holen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 26 Juli 2013, 15:26:23
Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 23:49:56[...]

Wie bereits erwähnt: Dass diverse VÖs nicht eingetragen werden, liegt sicher nicht nur an der Fassungsmaske, sondern hat auch andere Gründe.

Zu den von dir erwähnten Punkten:
Laufzeit: Der von Mr. Blonde erwähnte VLC Player ist für Laufzeiten zwar nicht so geeignet, aber es ist doch auch für dich nicht schwer, die DVD einmal in den Player zu legen und die Tracklänge des Hauptfilms anzeigen zu lassen, oder? Dauer? Geschätzt zwei Minuten. Und einmal zum letzten Kapitel springen/vorspulen, um zu schauen, ob nicht noch drei Minuten Schwarzbild kommen? Höchstens nochmal zwei Minuten. Nebenbei kannst du sogar einen Blick auf das Bild werfen. Und den Unterschied zwischen 1,33:1 (4:3), 1,78:1 (16:9) und bspw. 2,35:1 (21:9?) erkennst du auch ohne Ausmessen. Zeitaufwand? 10 Sekunden, eher weniger. ;) Was bleibt jetzt noch? Einmal fix Tonspuren durchschalten. Je nach Anzahl dauert das sicher etwas länger, aber in der Regel sind ja nicht sooo viele Tonspuren drauf. ~5 Minuten (höchstens!). Dann der kurze Untertitel-Check (hier sind die Menüangaben der Discs in der Regel passend) und einmal Extras prüfen (nur Inhalt, nichtmal die Laufzeit!) macht nochmal (inklusive Abtippen) ~5 Minuten!? Schwupps, die Kerndaten alle geprüft. Natürlich dauert so etwas +5 Minuten, aber dafür haben dann auch mehr Leute Nutzen davon.

Bei mir geht die Hauptzeit gefühlt vielmehr für die Coverscans drauf. :D




Solche Punkte wie das Anzeigen aller Fassungsbearbeiter, öffentliche EDIT-Historie etc. begrüße ich natürlich ebenfalls. Aber das (bzw. der Relaunch der OFDb) wird wohl leider, leider weiterhin auf sich warten lassen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: McClane nach 26 Juli 2013, 15:54:08
Normalerweise wird ein mit einiger Sorgfalt gemachter Eintrag auch nicht einfach gelöscht. Wenn das DVD-Format oder der Regionalcode fehlen, wird niemand auf Löschung bestehen, sondern die Infos nachtragen.

Aber es ist gleichzeitig unfair, wenn Leute einfach schnell eine Fassung in die ofdb schluren auf Basis abgeschriebener Coverangaben und andere User dann nachbessern dürfen. Gerade bei populären deutschen Veröffentlichungen gibt es da genug Leute, welche die entsprechende Fassung in den Händen halten und dann muss nicht einfach das "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst, scheiß auf Genauigkeit"-Prinzip vorherrschen, sondern dann kann man sich schon die Mühe machen. Und bis jetzt hab ich mit jedem Programm, mit dem ich DVDs am PC oder auf einem Player abgespielt habe, innerhalb von ein oder zwei Minuten eine exakte Laufzeit ermitteln können.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 26 Juli 2013, 16:19:39
Wer nur seine Sammlung verwalten will ohne Interesse an korrekten und umfangreichen technischen Angaben, kann dafür gut einige andere Orte im Netz oder Soft-/Freeware nutzen. Die OFDb will sich aber gerade von den sonst üblich falschen und einfach weiterverbreiteten Angaben abheben und das lohnt sich. Was noch nicht erfasst ist, kann man eintragen oder man lässt es und wartet einfach eine Weile bis engagiertere User sich die Arbeit gemacht haben. Die Nachbesserungen erfordern ohnehin schon genug Arbeit und Einsatz von Usern: wenn man die Mindestanforderungen und den Anspruch runtersetzt, öffnet das nur Tür und Tor für noch mehr Schmompf als er sowieso schon in der Datenbank klebt.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 26 Juli 2013, 17:44:12
Zitat von: Vince nach 26 Juli 2013, 07:45:53
Ein Feld für "Unbekannt" bei schwierig zu ermittelnden Daten und eine Editierungslegende würde zB. schon mal einiges einfacher machen. Wer dann meckert, dass einige alles nur schnell eintragen und die Lorbeeren ernten wollen und andere Nutzer die "Drecksarbeit" machen, sollte dann einfach mal überlegen, warum man Einträge verbessert - um selbst die Lorbeeren zu ernten oder um die Einträge besser zu gestalten?


Wie genau darf ich mir das vorstellen ? Das Leutchen mal schnell alles was Sie sehen reinschludern oder von einem Cover oder Amazon reintippen ? Und die es selber haben und sich die Mühe machen alles zu kontrollieren sollen es dann korrigieren und ausbessern ? Und die sollen sich dann nicht so haben weil Sie es dann für ein "höheres Ziel" machen ? Finde nur ich das irgendwie verdreht ?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Chowyunfat2 nach 26 Juli 2013, 19:02:27
Zitat von: chowyunfat2Was genau findest Du an der Möglichkeit denn halbgar, die Fassungen ohne Eintrag aufzunehmen? Die erscheinen dann genauso in der Filmsammlung wie alle anderen auch, kannst sogar das Cover selbst bestimmen, mit Flatschen oder ohne, mit Tags oder ohne! Und Coverabschriften kannst du auch reinknallen, oder Kochrezepte ohne dass es jemanden juckt.


Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 23:49:56
Ha, jetzt wirst du gleich lachen, aber ... weil ich da ja keine Informationen zur Fassung habe!
So, jetzt hab ich mir aber selber ins Knie geschossen.
Erst jammert er weil er nur ungenaue Angaben eintragen will und dann will er den Alternativvorschlag nicht weil ihm die Informationen fehlen. Ist aber gar nicht so schizophren wie es erst einmal klingt, denn ich möchte in der Sammlung natürlich schon sehen ob ich den Film auf DVD oder Bluray oder sogar noch Video habe.
Wenn Du es wenigstens mal ausprobiert hättest, würdest Du jetzt wissen, dass man das Medium auswählen kann und als solches wird es auch in der Sammlung angezeigt.

Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 23:49:56
Und auch ein paar andere Angaben sind mir wichtig.
Viel können es bei deinen Ansprüchen nicht sein und diese kannst Du auch selbst in dein internes oder externes Bemerkungsfeld tippen. Ich hab's mal getestet, alle Coverangaben außer IA reingeknallt, knapp eine Minute gebraucht! Dein Hauptmotiv, keine Fassungen einzutragen, war ja der Aufwand und die strengen Regeln, nicht das Abtippen vom Cover, also die perfekte Lösung, hier unterliegst du keinen Richtlinien und kannst reinknallen, was du willst, ohne dass jemand das Recht hat, dich dafür zu schelten ;)

Zitat von: Df3nZ187 nach 25 Juli 2013, 23:49:56Aber eben nicht jeder Kleinscheiß
Umso besser, noch weniger Arbeit beim Abtippen.


Die aktuelle Handhabung der Filmsammlung ist darum für mich ein schlechtes Argument für die Einführung einer "Abschriften-Erlaubnis"!
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Vince nach 26 Juli 2013, 19:03:58
Zitat von: tagchen nach 26 Juli 2013, 17:44:12
Wie genau darf ich mir das vorstellen ? Das Leutchen mal schnell alles was Sie sehen reinschludern oder von einem Cover oder Amazon reintippen ? Und die es selber haben und sich die Mühe machen alles zu kontrollieren sollen es dann korrigieren und ausbessern ? Und die sollen sich dann nicht so haben weil Sie es dann für ein "höheres Ziel" machen ? Finde nur ich das irgendwie verdreht ?


Es geht letztendlich um den möglichst kompletten Eintrag einer Fassung, oder nicht? So viele gesicherte Informationen wie möglich. Und ein unvollständiger Beitrag ist nach meinem Ermessen vollständiger als gar kein Eintrag. SO einfach ist das.
Die Hemmschwelle, einfach irgendwas von Amazon runterzuschludern, wäre wohl recht hoch, da man "Unbekannt" bewusst wählen müsste (gleichberechtigt neben anderen Auswahlmöglichkeiten). Man müsste also immer noch eine Wahl treffen, und könnte sich nicht einfach mit dem Filmtitel verabschieden. Und damit dann das Ego Freudensprünge machen darf, könnte es eben eine Legende geben, die für mich persönlich aber eher den Nutzen verfolgen würde, dass man bei Fragen zu den Änderungen an der richtigen Adresse ist.

Ich kann nur sagen, dass es bei der ofdb im Gegensatz zu anderen Fassungsdatenbanken relativ mühselig ist, einen Datenträger einzutragen. Da ist es nur folgerichtig, dass die Einträge ausbleiben (was nun mal der Fall ist). Was für mich aber nicht NUR an schwierig zu messenden Sachen liegt, sondern zB. auch am recht offen gehaltenen Extras-Bereich beispielsweise. Da könnte man durch eine sehr detaillierte Vorauswahlmaske vorgreifen und das Ganze einfacher machen, was noch den schönen Nebeneffekt hätte, dass die Einträge einheitlicher aussehen würden.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 26 Juli 2013, 19:05:33
@Vince: Die "unbekannt"-Option gibt es doch bei (allen?) technischen Angaben!? Oder wie meintest du das? Die öffentliche EDIT-History ist natürlich lange überfällig.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Vince nach 26 Juli 2013, 19:08:11
Zitat von: MMeXX nach 26 Juli 2013, 19:05:33
@Vince: Die "unbekannt"-Option gibt es doch bei (allen?) technischen Angaben!? Oder wie meintest du das? Die öffentliche EDIT-History ist natürlich lange überfällig.


Ich meine, es gibt Pflichtfelder, die einzutragen sind, oder bring ich da grad was durcheinander?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 26 Juli 2013, 19:15:05
Hm, ja da gibt es was... Aber dennoch besteht ja die "unbekannt"-Option.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Vince nach 26 Juli 2013, 19:33:11
Ok, hast Recht... grad zum Spaß nochmal ausprobiert... die paar Felder, bei denen man nicht "unbekannt" wählen kann, sollte man wirklich auch so eintragen können. Was diesen Punkt angeht, nehme ich alles zurück. Dennoch bleibt mein Gefühl, dass ein Fassungsauftrag in der ofdb mit viel Aufwand versehen ist. Man sollte im Idealfall durch den Eintragungsvorgang geschleust werden und dabei so wenig wie nur möglich tun müssen. Klingt jetzt erstmal blöd und faul, aber man will ja nun auch nicht gerade seine Freizeit mit dem Eintragen von Fassungen auf den Kopp hauen, sondern einfach nur seine Sammlung komplett halten. Und da gibt's bei der Eintragungsmaske noch sehr viel Nachholbedarf.

Beispielsweise auch bei Filmboxen mit vielen Filmen. Ich hab eine meiner United Artists 30-DVD-Boxen immer noch nicht eingetragen, weil ich es einfach nicht schaffe, 30 Filmfassungen einzutragen. Auch hier müsste die ofdb eine Option bieten, die Box in einem Rutsch auch bei anderen Filmen einzutragen (inkl. aller Details natürlich), beispielsweise so, dass man am Anfang eine Veröffentlichungsart bestimmen muss, auch "Sammelbox" (oder ähnlich) anwählen kann und dann die Möglichkeit hat, andere Filme dieser Box zuzuordnen. Bei der Aufnahme in die Filmsammlung würde das umgekehrt auch bedeuten: Man hätte mit einem Klick alle Filme der Box in der Sammlung und müsste nicht alle Einträge abgrasen.

All diese (fehlenden) Dinge lassen die ofdb-Sammlung für mich inzwischen relativ schwerfällig wirken.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 26 Juli 2013, 22:02:40
Die Überlegung zur Vereinfachung bei Boxen durch automatisierte Übernahme der für jeden Teilinhalt identischen Angaben finde ich lohnend. Das könnte tatsächlich ein bissl was erleichtern.

Dass die Erstellung eines kompletten Eintrags mit selbstgeprüften Daten aufwändig ist, würde ich nicht bestreiten - der eine braucht da mehr, der andere weniger Zeit zu. Und die zu investieren, muss man Lust haben. Das stimmt schon. Für mich weit ausschlaggebender ist dennoch die Qualität der in der OFDb entstehenden Einträge. Wenn eine Fassung noch nicht erfasst ist, dann ist das halt so und kein Drama. Bei aktuellen Filmen mag das so sein und man wundert sich. Wenn man viel Film konsumiert und sammelt, dann kommt man neben den Gassenhauern aber noch in ganz andere Gefilde - ausländische Fassungen, deren Tonspuren nichtmal zur Auswahl stehen, Exoten, Nischenfilme, Kurioses: da stößt man noch weit häufiger auf nicht Eingetragenes. Das kann man nun lästig finden. Das kann man aber dann erstrecht anders sehen: gerade diese Fassungen, zu denen Infos im Netz und sonstwo überhaupt nicht oder kaum zu finden sind, stelle ich dann gerne und korrekt und erschöpfend in der OFDb zur Verfügung, wer weiß, wem es nutzt.

Ein unvollständiger Eintrag ist vielleicht vollständiger als gar kein Eintrag. Ein unvollständiger mit falschen Infos (und zu denen kommt es ja standardmäßig, wenn nicht selbst geprüft, sondern irgendwo abeschrieben wird!) ist für die OFDb aber genauso nutzlos wie ein vollständiger mit falschen Infos. Unvollständig oder nicht scheint mir hier weniger die Diskussion zu sein als abschreiben oder selbstprüfen. Die meisten Löschungsberechtigten in der OFDb löschen nicht einfach schwuppdiwupp, weil Extras keine Laufzeiten haben oder die EAN fehlt. So wahnsinnig Spaß macht löschen nichtmal. Vielleicht sehen das einzelne anders, aber die löschungsaktive Mehrheit korrigiert und ergänzt doch auch gerne, wenn sich Laufzeiten und Tonspuren als falsch herausstellen oder Extras komplettiert werden können.

Bei unvollständigen Einträgen kann man oft wittern, dass die wenigenvorhandenen Angaben leider auch nicht verlässlich sind, und das finde ich absolut ärgerlich. Ein schönes Beispiel wurde oben ja genannt, bei dem aufgrund einer Coverabschrift überhaupt nicht ersichtlich wäre, was die DVD im Positiven zu bieten hat. Für diejenigen, denen korrekte, umfassende Angaben egal sind, gibt es wirklich andere praktikable  Möglichkeiten innerhalb und außerhalb der OFDb. Was passieren würde, wenn man Anspruch und eine gewisse Qualtätsschwelle verringerte, wäre traurig für dieses Datenbankprojekt, dass umfassend und möglichst verlässlich Filmdaten kostenlos für alle zur Verfügung stellt. Es steht schon schlimm genug um die OFDb und dazu gehört in der Tat die Struktur und Umsetzung der Daten - aber das ist eine andere Diskussion (dazu gibt es im GF auch Threads), bei der es nicht um den Verzicht auf die hohe Qualität geht. Auch dieser Thread hier entstand ja gerade, weil sehr viele bekackte Einträge (um es mal ganz grob plakativ zu sagen) getätigt wurden und werden - dem darf man wirklich nicht noch Nachschub geben, ganz im Gegenteil.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: RoboLuster nach 27 Juli 2013, 03:36:23
@ Vince:  Welche anderen Fassungsdatenbanken meinst du? CDs sind imo ohnehin einfacher einzutragen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: 666psheiko nach 27 Juli 2013, 07:26:42
Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen warum hier so ein Fass aufgemacht wird.
Die OFDb hat sich durch selbst geprüfte Fassungseinträge, im Gegensatz zu den meisten anderen Websites etabliert. Vielleicht ist die OFDb eine Nerdsite, was Fassungen angeht, aber warum auch nicht. Jeder der damit nicht zurecht kommt, kann Problemlos auf die zahlreichen Hilfetexte zugreifen und/oder um Hilfe bei uns bitten, alle denen das zuviel ist, sind eben auf der falschen Site gelandet. Aber so ist das nunmal mit dem Internet, nicht jede Site ist für jeden geeignet. Natürlich will man ein größtmögliches Publikum ansprechen, aber eben nicht um jeden Preis.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 27 Juli 2013, 17:58:08
Zitat von: Vince nach 26 Juli 2013, 19:03:58
Was für mich aber nicht NUR an schwierig zu messenden Sachen liegt, sondern zB. auch am recht offen gehaltenen Extras-Bereich beispielsweise. Da könnte man durch eine sehr detaillierte Vorauswahlmaske vorgreifen und das Ganze einfacher machen, was noch den schönen Nebeneffekt hätte, dass die Einträge einheitlicher aussehen würden.


Hatten wir das nicht bereits einmal vor ein paar Jahren ? Also so zum anklicken wie "Making of" etc... ? Und wurde dann wieder verworfen ?



Zitat von: 666psheiko nach 27 Juli 2013, 07:26:42
Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen warum hier so ein Fass aufgemacht wird.
Die OFDb hat sich durch selbst geprüfte Fassungseinträge, im Gegensatz zu den meisten anderen Websites etabliert. Vielleicht ist die OFDb eine Nerdsite, was Fassungen angeht, aber warum auch nicht. Jeder der damit nicht zurecht kommt, kann Problemlos auf die zahlreichen Hilfetexte zugreifen und/oder um Hilfe bei uns bitten, alle denen das zuviel ist, sind eben auf der falschen Site gelandet. Aber so ist das nunmal mit dem Internet, nicht jede Site ist für jeden geeignet. Natürlich will man ein größtmögliches Publikum ansprechen, aber eben nicht um jeden Preis.



Ich stimme dir in wirklich allem zu. Ich finde eben das macht die ofdb so sinnvoll und nützlich. Das es eben geprüfte Informationen sind - und nicht irgendein Quark wie auf x anderen Seite. Massenanbiederung auf Kosten der Qualität könnte die ofdb zu einer Seite von vielen machen. Und eben das könnte Sie selbst bei der "Masse" am Ende durchfallen lassen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Intergalactic Ape-Man nach 28 Juli 2013, 15:31:06
Ich habe jetzt die Diskussion gelesen, an einigen Ecken aufgrund stets wiederholter Argumentationen nur überflogen. Das Thema ist ja nun auch nicht zum ersten Mal auf dem Tisch. Zu der Entwicklung muß man berücksichtigen, daß
a) Die OFDb Fassungseinträge eine Entstehungsgeschichte haben und die Anforderungen über die Jahre gewachsen sind. Man kann mit 10 Jahren Mitgliedschaft also wissen, daß es geringere Anforderungen gab, die jedoch gekippt worden sind.
b) Die OFDb sich zu einem Unternehmen entwickelt hat, wovon die User jedoch nicht profitieren, ob die Einträge nun gut oder schlecht sind.
c) Eine Weiterentwicklung der Datenbank selbst seit Jahren gefordert wird, jedoch nach einem verjährten Streik Versprechen wie Ergebnisse versandeten. Stattdessen werden andere Felder beackert, bei denen es zugegeben um Geld geht.

Ich kann es vor diesem Hintergrund vor allem verstehen, daß die Zahl der Nutzer steigt, die sich von einem Unternehmen, das u.a. über Werbung Einnahmen generiert, auch eine Leistung wünschen. Diese haben möglicherweise weder die Entwicklung der OFDb verfolgt, noch Enttäuschungen beim Fassungskauf erlebt, die ursprünglich für die Notwendigkeit einer OFDb geführt haben. Eine grundsätzliche Aufgabe der Ansprüche halte ich für indiskutabel.

Aus Sicht der "ehrbaren" Nutzer, die weiterhin kostenlos Beiträge leisten, die am Ende aber Leistung für den Kundenstamm OFDb erbringen, muß man sich fragen, was der eigene Zugewinn der Arbeit am Projekt ist. Logischerweise kann dies in der aktuellen Lage nur der Profit aus der Nutzung anderer korrekter Datensätze sein.

Wenn jemand keine Einträge produziert, aber die OFDb nutzt, dann führt er sachlich gesehen ein parasitäres Dasein. Solange der Wirt dabei überlebt, ist alles in Butter. Dennoch hat die Gesamtsituation grundsätzlich schon dazu geführt, daß einige Aktivitäten eingestellt worden sind, natürlich auch, weil es sich um eine Altersgruppe handelt, deren Privatleben zunehmend an Bedeutung und Verantwortung ist, die Zeit für Hobbies deshalb knapper wird und man Prioritäten setzen muß.

Bei mir sieht das so aus, daß ich nie unter 250 Fassungen neben dem Computer liegen habe, die irgendwie mal erfasst werden müssen. In der Filmsammlung. Mal fehlt ein Coverscan. Mal fehlt der ganze Eintrag. Mal muß einfach nur das Case ersetzt werden. Das Übliche. Und den Umstand könnte ich in wenigen Minuten ändern, wenn ich keinen Wert auf die Richtigkeit von Daten und die Pflege meiner Sammlung legen würde. Das sind nur ein paar Klicks. Mach ich aber nicht.

Was mich aufhält ist aber nicht hauptsächlich, daß ich fehlende Fassungen eintrage. Auch das ist eine Sache von ein paar Minuten. Man kann immer mal 1-5 Einträge zwischenschieben. Die richtige Arbeit versteckt sich da, wo andere Mist gebaut haben. Cover fehlt. Hmpf. Lass ich oft dann auch so, weil das Zeit kostet. Das war mal anders, aber ich hab den Kopf jetzt voll genug. Eine Fassung immer prüfen? Das ist genau so viel Arbeit wie ein Neueintrag. Man erkennt halt grobe Unplausibilität. Den Rest können auch andere mal machen. Die Entscheidung beeinflußt meistens auch, wie verbreitet die Fassung ist.

Ich hab mal wirklich jeden Pups geprüft und tausende Korrekturen eingereicht. Irgendwann hat man dann aber doch das Gefühl, gegen Windmühlen anzukämpfen, gerade weil man oft dieselben Namen mit denselben Macken antrifft. Das desillusioniert. Das stumpft ab. Inzwischen habe ich meine Arbeit an der OFDb sehr reduziert, so daß der Großteil wirklich Neueinträge betrifft. Selbstlosigkeit weicht den eigenen Kapazitäten, was sicher auch am Preisverfall der Medien liegt, denn heute bekommt man locker 10 mal so viele Filme pro Euro als zur Jahrtausendwende. Irgendwann kommt man aber auch einfach zu dem Schluß, daß es zwar immer noch nicht primär um den eigenen Namen unter dem Eintrag geht, man wohl aber nicht den Idioten glänzen lassen will, der sich gegen all das richtet, was man in seiner eigenen Datenbankexistenz lebt.

Der Punkt ist ja, daß es in der Theorie so scheiße einfach sein könnte, wenn jeder grundsätzlich korrekte und ausreichende Angaben machen würde. Ich bräuchte kein schlechtes Gewissen zu haben, immer wieder Daten nicht zu liefern, weil ich einfach auch mal was anderes im Leben machen will. Dabei mache ich vermutlich fassungsmässig deutlich mehr als der Großteil der OFDb-Nutzer, was ich nur in meiner Verhältnissicht nicht erkenne.

Df3nZ187 hat nämlich Recht, wenn er sagt, daß die Mehrzahl der OFDb-Nutzer nicht totaler Nerd ist. Zwar würde ich schon sagen, daß dem regulären Nutzer die Fassungen am Wichtigsten sind, weil ich eben beobachte, daß die OFDb bei ihren Kritikern oft gerade nur wegen der Fassungen konsultiert wird, während z.B. Sammlungen anderswo erfasst werden, aber anhand der Rangliste zu den Filmsammlungen erkennt man deutlich, daß schon Platz 100 in die mittleren 3000er sinkt.

Wieviele Filme mag sich der durchschnittliche OFDb-User im Monat zulegen? 3-5? Und davon sind dann oft schon Einträge vorhanden. Viele hätten ohne diese Einträge nie von der Fassung erfahren, weil sie weder fame sind, noch Pioniergeist haben. Konsumenten halt. Wenn aber jeder 3., der mal eine nicht eingetragene Fassung erwischt, daraus einen sauberen Eintrag zaubern würde, dann wäre der Zustand der OFDb echt Bombe! Und, ich meine, so geil elitär ist diese freiwillige OFDb-Redaktion nun echt nicht, daß man da einen Kackeintrag hinzaubern müsste, um damit angeben zu wollen.

Die einzig sinnvolle Lösung hat die Manga-Else eigentlich schon vor einer Seite gegeben: Wenn tatsächlich der Anspruch besteht, seine Filmsammlung mit unsauberen Informationen aufzublähen, dann kann dies ungeachtet der fragwürdigen Haltung ohne eigene Leistung von einer ehrenamtlich geführten Datenbank profitieren zu wollen, nur über den Informationswert eines Vorabeintrages geschehen. Schließlich ist es tatsächlich gut zu wissen, daß es noch mehr gibt. Es sollten also Vorabeinträge erstellt und in die Sammlung übernommen werden können, die dann bei der Absicht eines vollständigen Eintrages automatisch in diesen umgewandelt werden können. So ähnlich wie bei den Inhaltsangaben, wo man ja eigentlich auch nur ein paar Sätze schreiben müsste, manche das aber trotzdem nur per Copy/Paste hinbekommen.

Darüber hinaus liefert Df3nZ187 jedoch auch ein gutes Beispiel dafür, daß intrinsische Motivation nicht zwingend genügt, um die OFDb gemäß den Zielen zu gestalten. Vielleicht muß doch ein elitärer Kreis entstehen, wo man ohne Mitgliedschaft und/oder Einträge z.B. im Monat nur 50 Fassungen ansehen kann. Vielleicht gibt es aber auch Möglichkeiten, ein paar Goodies für die vorbildlichen und Aktiven Nutzer auszuschütten. Und bevor jetzt große Wünsche kommen: Ich denke da vor allem an die User, die z.B. täglich das Korrekturforum bearbeiten, also wirklich stundenlang mit der Datenbank beschäftigt sind. Die anderen könnte man vielleicht ab und zu im Losverfahren beglücken. Irgendwas, das sagt: Ey, geil, daß ihr den Laden hier am laufen haltet!
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Df3nZ187 nach 28 Juli 2013, 16:57:41
Zitat von: Intergalactic Ape-Man nach 28 Juli 2013, 15:31:06
a) Die OFDb Fassungseinträge eine Entstehungsgeschichte haben und die Anforderungen über die Jahre gewachsen sind. Man kann mit 10 Jahren Mitgliedschaft also wissen, daß es geringere Anforderungen gab, die jedoch gekippt worden sind.


Das ist mir natürlich bewusst, aber manchmal entwickeln gute Ideen in der Ausführung eben auch ein schlechtes Eigenleben und schießen übers eigentliche Ziel hinaus.

ZitatWenn jemand keine Einträge produziert, aber die OFDb nutzt, dann führt er sachlich gesehen ein parasitäres Dasein.


Nette Einstellung, pflegst du die auch was die Besucher deiner eigenen Webseite angeht? ;P

ZitatDie einzig sinnvolle Lösung hat die Manga-Else eigentlich schon vor einer Seite gegeben: Wenn tatsächlich der Anspruch besteht, seine Filmsammlung mit unsauberen Informationen aufzublähen, dann kann dies ungeachtet der fragwürdigen Haltung ohne eigene Leistung von einer ehrenamtlich geführten Datenbank profitieren zu wollen, nur über den Informationswert eines Vorabeintrages geschehen. Schließlich ist es tatsächlich gut zu wissen, daß es noch mehr gibt. Es sollten also Vorabeinträge erstellt und in die Sammlung übernommen werden können, die dann bei der Absicht eines vollständigen Eintrages automatisch in diesen umgewandelt werden können. So ähnlich wie bei den Inhaltsangaben, wo man ja eigentlich auch nur ein paar Sätze schreiben müsste, manche das aber trotzdem nur per Copy/Paste hinbekommen.


Gutes Beispiel, bei den Inhaltsangaben wird das ja nun in der Tat schon seit einer Weile genau so gepflegt. Hat der OFDb finde ich auch nicht geschadet.

ZitatDarüber hinaus liefert Df3nZ187 jedoch auch ein gutes Beispiel dafür, daß intrinsische Motivation nicht zwingend genügt, um die OFDb gemäß den Zielen zu gestalten.


Vielen Dank für die Blumen, aber überseh mal nicht das man auch auf Gebieten jenseits von Fassungseinträgen durchaus etwas zur OFDb beisteuern kann. ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mayoko nach 29 Juli 2013, 09:56:39
Zitat von: Intergalactic Ape-Man nach 28 Juli 2013, 15:31:06
Die einzig sinnvolle Lösung hat die Manga-Else eigentlich schon vor einer Seite gegeben: Wenn tatsächlich der Anspruch besteht, seine Filmsammlung mit unsauberen Informationen aufzublähen, dann kann dies ungeachtet der fragwürdigen Haltung ohne eigene Leistung von einer ehrenamtlich geführten Datenbank profitieren zu wollen, nur über den Informationswert eines Vorabeintrages geschehen. Schließlich ist es tatsächlich gut zu wissen, daß es noch mehr gibt. Es sollten also Vorabeinträge erstellt und in die Sammlung übernommen werden können, die dann bei der Absicht eines vollständigen Eintrages automatisch in diesen umgewandelt werden können. So ähnlich wie bei den Inhaltsangaben, wo man ja eigentlich auch nur ein paar Sätze schreiben müsste, manche das aber trotzdem nur per Copy/Paste hinbekommen.

Darüber hinaus liefert Df3nZ187 jedoch auch ein gutes Beispiel dafür, daß intrinsische Motivation nicht zwingend genügt, um die OFDb gemäß den Zielen zu gestalten. Vielleicht muß doch ein elitärer Kreis entstehen, wo man ohne Mitgliedschaft und/oder Einträge z.B. im Monat nur 50 Fassungen ansehen kann. Vielleicht gibt es aber auch Möglichkeiten, ein paar Goodies für die vorbildlichen und Aktiven Nutzer auszuschütten. Und bevor jetzt große Wünsche kommen: Ich denke da vor allem an die User, die z.B. täglich das Korrekturforum bearbeiten, also wirklich stundenlang mit der Datenbank beschäftigt sind. Die anderen könnte man vielleicht ab und zu im Losverfahren beglücken. Irgendwas, das sagt: Ey, geil, daß ihr den Laden hier am laufen haltet!


Sag mal, was heißt hier eigentlich "die Manga-Else"???^^  :hitter:
So und jetzt wird´s wieder konstruktiv:
Grundsätzlich kann ich die Ausführungen von Df3nZ187 verstehen. (Ich habe auch schon Fassungen eingetragen und kann deshalb mitreden).
Diese "Vorabeinträge" hätten den Vorteil, dass man das Tool der Filmsammlung auch ohne zugrundliegenden Fassungseintrag direkt, bzw. sogar schon vor der Veröffentlichung zur eigenen Filmsammlung hinzufügen könnte. Außerdem wäre die Seite dann auch bei neuen Filmen nicht ganz so "leer" wie hier ja schon öfters kritisiert wurde. Dann würden da eben diese "Vorabeinträge" in der Filmübersicht so lange rumkleben, bis einer die Fassung "richtig" einträgt.

Zusätzlich glaube ich aber auch, dass meine Idee hinter diesen "Vorabeinträgen" aus dem Shop, ebenso das Eintragen selbst erleichtern könnte. Stellt euch mal vor es gäbe in der Vorab-Fassungsansicht den Knopf "Diese Fassung eintragen". Dann könnte durch einen klick z.B. schon mal die EAN, das VÖ-Datum und der Labelnamen sowie Freigabe übernommen werden. Die erste Maske wäre also schon automatisch befüllt. Wenn da schon vorher grober Unfug drinstand, müsste man bei Bedarf diese Angaben selbstversändlich anpassen und korriegen können. (Im Endeffekt ist es ja schon heute möglich, den Eintrag nachträglich zu editieren, ist also nix Neues)
Ob es sich zusätzlich lohnt auch Sprachen, Bildformat und Extras automatisch in die Maske 2 mitzuübernehmen um es dann nur noch anzupassen weiß ich nicht. Vielleicht machen es sich nämlich dann wieder irgendwelche "Spezialisten" zu einfach... Müsste vielleicht einfach mal Beta-mäßig getestet werden.

So, ich versuchs jetzt mal mit MMeXX Zauberformel:
@Dr. Kosh: Gibt es hier die Möglichkeit eine entsprechende Änderung vorzunehmen, oder wäre das in der jetzigen Version der OFDb "noch unmöglich"? Viel wichtiger vielleicht: Was hälst du eigentlich von diesem Vorschlag? Ist er im Sinne des Erfinders?  :icon_mrgreen:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 29 Juli 2013, 10:04:13
Zitat von: Mayoko nach 29 Juli 2013, 09:56:39
Sag mal, was heißt hier eigentlich "die Manga-Else"???^^  :hitter:


Du heisst nicht Else ?  :icon_smile:

Nebenbei - denke da wird kaum was passieren. Das wird im Sand verlaufen und abgehakt.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mayoko nach 29 Juli 2013, 10:36:04
Zitat von: tagchen nach 29 Juli 2013, 10:04:13
Du heisst nicht Else ?  :icon_smile:


Nee, ach woher. Aber meinen richtigen Namen kann man recht leicht herausfinden...   ;)

Zitat von: tagchen nach 29 Juli 2013, 10:04:13
Nebenbei - denke da wird kaum was passieren. Das wird im Sand verlaufen und abgehakt.


Hmmm, wieso so pessimistisch? Oder meinst du Dr. Kosh schaut hier nicht rein? Vielleicht könnte jemand (ich glaub ich bin zu "unwichtig" dafür, oder?) ihn ja einfach per Mail auf diese "Diskussion" aufmerksam machen... :muetze:.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 29 Juli 2013, 10:46:14
Zitat von: Mayoko nach 29 Juli 2013, 10:36:04
Hmmm, wieso so pessimistisch? Oder meinst du Dr. Kosh schaut hier nicht rein? Vielleicht könnte jemand (ich glaub ich bin zu "unwichtig" dafür, oder?) ihn ja einfach per Mail auf diese "Diskussion" aufmerksam machen... :muetze:.


Eventuell weil ich sowas schon öfters erlebt habe :-)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 29 Juli 2013, 11:15:04
Die Besitzer einer Vorabkackeintrags-Fassung müssten bei Erstellung eines supertollen OFDb-Edeleintrags auf diesen übertragen werden. Beim derzeitigen Stand der Dinge geht das nur per Maßnahme in der Chefetage (vgl. Situation bei Löschung und Neuerstellung eines Eintrages).

Das Ergebnis wäre wohl, dass vllt. mehr User die OFDb für ihre Sammlung nutzen (aber in nicht ausschlaggebender Zahl), dafür aber mehr miese Einträge in der Datenbank stünden. Immerhin gibt es noch User, die zwar mit Grummeln aber dennoch eine Fassung eintragen, damit sie sie in die Sammlung kriegen.




Zitat von: Intergalactic Ape-Man nach 28 Juli 2013, 15:31:06Aus Sicht der "ehrbaren" Nutzer, die weiterhin kostenlos Beiträge leisten, die am Ende aber Leistung für den Kundenstamm OFDb erbringen, muß man sich fragen, was der eigene Zugewinn der Arbeit am Projekt ist. Logischerweise kann dies in der aktuellen Lage nur der Profit aus der Nutzung anderer korrekter Datensätze sein.


Das klingt als wäre Spaß an der Freude unlogisch. Spaß am verschenken ebenfalls. Spaß, dazu zu gehören außerdem auch noch. Alles logischerweise wirksame Motivationen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 29 Juli 2013, 14:22:41
Zitat von: Mayoko nach 29 Juli 2013, 10:36:04
Nee, ach woher. Aber meinen richtigen Namen kann man recht leicht herausfinden...   ;)


Göre?  :king:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 29 Juli 2013, 15:02:25
Zitat von: Hate_Society nach 29 Juli 2013, 14:22:41
Zitat von: Mayoko nach 29 Juli 2013, 10:36:04
Nee, ach woher. Aber meinen richtigen Namen kann man recht leicht herausfinden...   ;)


Göre?  :king:




Da Sie bei Manga Else nur das "Else" störte muss Manga ja schonmal richtig sein ? Manga-Ilsa ? :-)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Intergalactic Ape-Man nach 30 Juli 2013, 12:24:25
Zitat von: Df3nZ187 nach 28 Juli 2013, 16:57:41
Nette Einstellung, pflegst du die auch was die Besucher deiner eigenen Webseite angeht? ;P

Das kann man so konkret nicht vergleichen, weil an meinem Blog ja niemand außer mir arbeitet. Alles, was ich erzählen will, schreibe ich also von vornherein unter dieser Bedingung. Davon abgesehen finde ich es dennoch toller, wenn ein Leser z.B. sich dann mit Feedback meldet, mitdiskutiert und/oder selbst auf einem eigenen Blog etwas beiträgt und mich gern auch verlinkt, als wenn dies nicht geschieht. Ist doch logisch.
Darüber hinaus hat man mit einem Blog dann ja ggf. auch noch subversive oder bekehrende Absichten und baut ein Medienimperium um eine Kunstfigur aus, was dann nicht mehr auf einen Blog beschränkt sein muß. Und selbst wenn es nur egozentrische Fingerübungen in der Ausbildung meines Kunstverständnisses und der Fähigkeit als Autor sind, so ist ein großes Ziel wie eine Printveröffentlichung dann auch schon wieder mit einem möglichen Profit verbunden.
Man unterschätzt da vielleicht auch die einfließende Arbeitszeit und die locker 5-stelligen Kosten, um seine Expertise begründen zu können. Auch wenn ich im Bereich Film bisher nicht für Autorentätigkeiten entlohnt worden bin und es sich um mein Hobby handelt, hätte ich bestimmt nichts dagegen, zumindest ein paar Klecker-Euros zurückzubekommen.

Zitat von: Df3nZ187 nach 28 Juli 2013, 16:57:41
Vielen Dank für die Blumen, aber überseh mal nicht das man auch auf Gebieten jenseits von Fassungseinträgen durchaus etwas zur OFDb beisteuern kann. ;)

Kann man. Aber berechtigt das automatisch, Fassungseinträge nur zu schludern?

Zitat von: Mayoko nach 29 Juli 2013, 09:56:39
Sag mal, was heißt hier eigentlich "die Manga-Else"???^^  :hitter:

Beiß mich! Gib mir Tiernamen!  :zwangsjacke:

Zitat von: pm.diebelshausen nach 29 Juli 2013, 11:15:04
Zitat von: Intergalactic Ape-Man nach 28 Juli 2013, 15:31:06Aus Sicht der "ehrbaren" Nutzer, die weiterhin kostenlos Beiträge leisten, die am Ende aber Leistung für den Kundenstamm OFDb erbringen, muß man sich fragen, was der eigene Zugewinn der Arbeit am Projekt ist. Logischerweise kann dies in der aktuellen Lage nur der Profit aus der Nutzung anderer korrekter Datensätze sein.


Das klingt als wäre Spaß an der Freude unlogisch. Spaß am verschenken ebenfalls. Spaß, dazu zu gehören außerdem auch noch. Alles logischerweise wirksame Motivationen.


Ja, aber wenn man die Aussage so verwässert, denkt man zu wenig drüber nach. ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mayoko nach 30 Juli 2013, 14:25:50
Zitat von: Intergalactic Ape-Man nach 30 Juli 2013, 12:24:25
Beiß mich! Gib mir Tiernamen!  :zwangsjacke:


Wieso sollte ich dich beißen? Sehe ich vielleicht wie ein Zombie aus?  :zombie:

Und den Tiernamen hast du dir ja schon selbst gebeben, Intergalactic Ape-Man.  :icon_lol:
P.S: Das Thema hier ist zwar ernst, aber das musste jetzt auch mal sein...^^  :viney:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: RoboLuster nach 30 Juli 2013, 15:09:53
Zitat von: Intergalactic Ape-Man nach 30 Juli 2013, 12:24:25
Beiß mich! Gib mir Tiernamen!  :zwangsjacke:


Kam das so vor in 13 kleine Esel und der Sonnenhof, oder Sex Wish? ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 30 Juli 2013, 15:59:32
Zitat von: Mayoko nach 30 Juli 2013, 14:25:50
Zitat von: Intergalactic Ape-Man nach 30 Juli 2013, 12:24:25
Beiß mich! Gib mir Tiernamen!  :zwangsjacke:


Wieso sollte ich dich beißen? Sehe ich vielleicht wie ein Zombie aus?  :zombie:

Und den Tiernamen hast du dir ja schon selbst gebeben, Intergalactic Ape-Man.  :icon_lol:
P.S: Das Thema hier ist zwar ernst, aber das musste jetzt auch mal sein...^^  :viney:



Hm ? Wir  wissen deinen Namen immer noch nicht ! Skandal ! Manga GF-Göre ? :-)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: RoboLuster nach 30 Juli 2013, 16:41:18
Ist aber wirklich ganz easy rauszufinden. ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 30 Juli 2013, 16:43:54
Ich habs !

[EDIT MMeXX: Auf Userwunsch entfernt]? Nein doch nicht ?  :icon_surprised:


PS:
das ist nur der Name einer bekannten japanischen Mangazeichnerin :-)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mayoko nach 31 Juli 2013, 12:46:15
Zitat von: tagchen nach 30 Juli 2013, 16:43:54
Ich habs !

[EDIT MMeXX: Auf Userwunsch entfernt]? Nein doch nicht ?  :icon_surprised:


Das hat aber lange gedauert...  :algo:

So da du meinen Namen jetzt gefunden hast, darfst ihn auch wieder aus dem Thread hier löschen. Aber ist der jetzt wirklich so ungewöhnlich? Oder bin ich vielleicht eine gesuchte Verbrecherin und bekomme jetzt Probleme mit der Regierung?
Naja, beim nächsten mal einfach nicht so schüchtern sein und mich via PN anschreiben. Denn ich beiße wirklich nicht, gelle Intergalactic Ape-Man.  :icon_lol:

Oder noch besser: Einfach in mein OFDb Profil reinschauen! Und vor allem dann auch meine Reviews lesen! :icon_mrgreen:

So und jetzt wieder: Back to Topic, die Herren.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 31 Juli 2013, 13:09:26
Zitat von: Mayoko nach 31 Juli 2013, 12:46:15So und jetzt wieder: Back to Topic, die Herren.

Genau!




Nach diversen Mails mit verschiedenen Usern habe ich in letzter Zeit festgestellt, dass bei Löschungen selbst geschriebene, freundliche(!) Texte meist einen besseren Effekt bei den entsprechendn Usern haben, als die auch zur Verfügung stehenden vorgefertigten Sachen. Nehm euch also bei Löschungen, wenn möglich, immer die Zeit, den User darauf hinzuweisen, welche Angaben konkret nicht stimmen und/oder fehlen. Und bietet ihm auch weiterführende Informationen (z.B. die FAQ-Threads hier im Forum) oder den persönlichen Austausch an, damit der User auch gleich die Chance hat, die Sachen besser zu machen.




Falls euch User der Stufen Standard (Plus) mit ordentlichen und korrekten Einträgen auffallen, könnt ihr durchaus auch Bescheid geben, damit diese dann "unter die Lupe genommen" werden können und sie ggf. hochgestuft werden.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 31 Juli 2013, 13:28:18
Da hätte ich einen:

http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=108542 (http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=108542)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Chowyunfat2 nach 31 Juli 2013, 22:37:46
Zitat von: MMeXX nach 31 Juli 2013, 13:09:26Falls euch User der Stufen Standard (Plus) mit ordentlichen und korrekten Einträgen auffallen, könnt ihr durchaus auch Bescheid geben, damit diese dann "unter die Lupe genommen" werden können und sie ggf. hochgestuft werden.

http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=29636 (http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=29636)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 31 Juli 2013, 22:47:45
Der hier auch im Forum aktive Mike Leitner zeigt (imho) gute Ansätze und Bereitschaft aktiv mitzumachen und nimmt sich kritik zu herzen.
Sein Einträge sind manchmal noch nicht perfekt aber wer macht schon immer alles richtig ? Ist auf jeden Fall auf einem gutem Weg für die Zukunft.

Bin aber selber nur Erweitert Nutzer und weiss nicht ob nur höherstufige aufgerufen sind jemand zu empfehlen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 1 August 2013, 11:24:24
Zitat von: Hate_Society nach 31 Juli 2013, 13:28:18Da hätte ich einen:

Zitat von: Chowyunfat2 nach 31 Juli 2013, 22:37:46X

:respekt:

Zitat von: tagchen nach 31 Juli 2013, 22:47:45Bin aber selber nur Erweitert Nutzer und weiss nicht ob nur höherstufige aufgerufen sind jemand zu empfehlen.

Nein, empfehlen kann, wer möchte. :D
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Chowyunfat2 nach 1 August 2013, 18:12:47
Würde noch einen vorschlagen, ist mir vorhin aufgefallen:
http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=66598 (http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=66598)

(er gibt zwar die Laufzeiten noch im Format xx:xx:xx an, aber im Falle einer Hochstufung würde er bestimmt von selbst merken, dass man sie bei Neueinträgen nur als xxx:xx angeben kann)

EDIT:
Wo ich grad dabei bin:
http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=19960 (http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=19960)
Na ja, bei den letzten Wendecover-BD-Einträgen fehlt ne LZ, aber hingerotzt sieht auch anders aus. Die TV-Einträge haben aber alle eine LZ, und auf die scheint er wohl spezialisiert zu sein.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 1 August 2013, 19:18:17
Zitat von: Chowyunfat2 nach  1 August 2013, 18:12:47
EDIT:
Wo ich grad dabei bin:
http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=19960 (http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=19960)
Na ja, bei den letzten Wendecover-BD-Einträgen fehlt ne LZ, aber hingerotzt sieht auch anders aus.


Das sind aber die ILSA Teile die ich auch im Korrekturforum schon bemängelt habe ich noch offen ist das ich die neu eintrage oder ausbessere. Komme erst diesen Sonntag dazu oder Montag - dann aber versprochen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Chowyunfat2 nach 1 August 2013, 20:09:52
Zitat von: tagchen nach  1 August 2013, 19:18:17
Zitat von: Chowyunfat2 nach  1 August 2013, 18:12:47
EDIT:
Wo ich grad dabei bin:
http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=19960 (http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=19960)
Na ja, bei den letzten Wendecover-BD-Einträgen fehlt ne LZ, aber hingerotzt sieht auch anders aus.
Das sind aber die ILSA Teile die ich auch im Korrekturforum schon bemängelt habe ich noch offen ist das ich die neu eintrage oder ausbessere. Komme erst diesen Sonntag dazu oder Montag - dann aber versprochen.
Der Thread war mir entgangen :icon_redface: aufgefallen war er mir auch früher schon durch recht detaillierte TV-Einträge und die machen auf mich durchaus einen "Erweitert"-würdigen Eindruck. Aber die BDs dann wohl doch noch nicht, das müsste natürlich vorher noch geklärt werden...
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Akayuki nach 1 August 2013, 20:22:49
Zitat von: MMeXX nach 31 Juli 2013, 13:09:26
Nach diversen Mails mit verschiedenen Usern habe ich in letzter Zeit festgestellt, dass bei Löschungen selbst geschriebene, freundliche(!) Texte meist einen besseren Effekt bei den entsprechendn Usern haben, als die auch zur Verfügung stehenden vorgefertigten Sachen. Nehm euch also bei Löschungen, wenn möglich, immer die Zeit, den User darauf hinzuweisen, welche Angaben konkret nicht stimmen und/oder fehlen. Und bietet ihm auch weiterführende Informationen (z.B. die FAQ-Threads hier im Forum) oder den persönlichen Austausch an, damit der User auch gleich die Chance hat, die Sachen besser zu machen.


Diese positive Erfahrung habe ich auch schon mit mehreren Usern gemacht.  :respekt:
Zwar ging es dabei nicht konkret um Fassungslöschungen, allerdings lohnt es sich meiner Meinung nach generell, neue User bei "Problemen" etwas mehr an die Hand zu nehmen.


Für eine Höherstufung würde ich noch ganz gerne diesen User hier vorschlagen: http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=8982 (http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=8982)
Er liefert für meine Begriffe sehr fundierte Einträge ab.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 1 August 2013, 20:48:26
Das mit der Freundlichkeit und der Hilfestellung in Löschungsmitteilungen kann ich nur bestätigen.

Ich habe immer klar aufgelistet, was insbesondere fehlte oder falsch war. Das bezog sich im Kern stets auf Laufzeit (mit/ohne) und Bild-/Tonformat sowie EAN. Weitere Mängel (die für mich dann aber alleine keinen Löschungsgrund darstellen) entsprechend relativierend mit angegeben und dazu die Bitte künftig auf die Mindestanforderungen und Selbstprüfung der Daten zu achten, da sonst ohnehin früher oder später wieder vom einen oder anderen gelöscht werden müsse. Schließlich die Hinweise auf eben diese Mindestanforderungen (mit Link zur entsprechenden OFDb-Seite und zu den FAQs im Forum) und die Einladung, sich gerne im GF an User und Admins zu wenden. Schließlich den eigenen Namen drunter (bei mir immer der echte und mein Nick, finde besser, sich nicht zu verstecken).

Motzereien bekam ich nie zurück - wenn man die Löschung sachlich unterfüttert und nachvollziehbar macht, bleibt da auch kein Raum für Empfindlichkeiten. Und ab und zu geht dann auch mal ein User daraus hervor, der sich weiterentwickeln will.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Fleischsalatmitgurken nach 6 August 2013, 00:06:18
Das ist jetzt vollkommen wertfrei gedacht, und auch nur, weil es mich mal interessiert hat (weil ich dabei nie auf die Uhr schaue). Soll also keine Diskussion anheizen  ;)

ZitatIst doch alles super easy und auch locker in 20-30 Minuten zu schaffen.


http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=228567&vid=365137 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=228567&vid=365137)

Ab dem Entnehmen der DVD, Auslesen, Eintippen, Daten checken, Cover scannen bis inklusive Abschicken der Coverscans: 11:28 Min.

Das war allerdings auch nur eine "einfache" Fassung, bis auf Trailer keine Extras.

Selbstverständlich hat der Spaß hier deutlich länger gedauert:

http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=13986&vid=337334 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=13986&vid=337334)

Hat allerdings auch niemand behauptet, dass es easy und locker ist.  ;)
Und wenn doch, irrt er sich...  :icon_mrgreen:

Und letztlich kann ich da ja auch nur für mich selbst sprechen (betone ich extra noch mal): Mich interessiert, was genau auf bestimmten Scheiben drauf ist, bevor ich sie dann kaufe.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Chowyunfat2 nach 7 August 2013, 20:35:01
Zitat von: MMeXX nach 22 Februar 2013, 22:31:30Bei TV-Fassungen und Videos, können wir nicht voraussetzen, dass sich der User entsprechdes Equipment zulegt, um Fassungen in der OFDb einzutragen.
Wie ist das mit dem Equipment für Videos gemeint? Daß man keinen Videorekorder besitzen muss? Oder bezieht sich das auf das Digitalisieren zwecks milimetergenauer Bildformatmessung und Boxensystem, um Stereo/Mono/Surround unterscheiden zu können?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 7 August 2013, 21:45:03
Zitat von: Chowyunfat2 nach  7 August 2013, 20:35:01
Zitat von: MMeXX nach 22 Februar 2013, 22:31:30Bei TV-Fassungen und Videos, können wir nicht voraussetzen, dass sich der User entsprechdes Equipment zulegt, um Fassungen in der OFDb einzutragen.
Wie ist das mit dem Equipment für Videos gemeint? Daß man keinen Videorekorder besitzen muss? Oder bezieht sich das auf das Digitalisieren zwecks milimetergenauer Bildformatmessung und Boxensystem, um Stereo/Mono/Surround unterscheiden zu können?



Du frägst wegen dem Thread "Sonderrechte beim Eintragen alter VHS Kassetten ?" stimmts ? :-)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 7 August 2013, 23:12:38
Zitat von: Chowyunfat2 nach  7 August 2013, 20:35:01
Zitat von: MMeXX nach 22 Februar 2013, 22:31:30Bei TV-Fassungen und Videos, können wir nicht voraussetzen, dass sich der User entsprechdes Equipment zulegt, um Fassungen in der OFDb einzutragen.
Wie ist das mit dem Equipment für Videos gemeint? Daß man keinen Videorekorder besitzen muss? Oder bezieht sich das auf das Digitalisieren zwecks milimetergenauer Bildformatmessung und Boxensystem, um Stereo/Mono/Surround unterscheiden zu können?

Das sollte sich hauptsächlich auf das Digitalisieren beziehen, gerade auch im Zusammenhang mit dem vorherigen Satz zu DVDs etc. Bei Videos sehe ich persönlich eine nicht vorhandene Laufzeit nicht als Löschgrund. Selbstverständlich sind mir komplette Einträge auch lieber! Ein VHS-Experte bin ich aber auch nicht, ich lass also von den Fassungen eher die Finger.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: 666psheiko nach 8 August 2013, 09:20:49
Zudem hatte nicht jeder VCR eine Minutenanzeige, bei TV-Fassungen ist auch nicht jeder Einträger in der Lage die Sendung aufzuzeichnen. Das sind leider 2 Hürden, die wir so hinnehmen müssen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 8 August 2013, 11:23:36
Wobei es ja in dem anderem Thread (wegen VHS) dann auch darum geht das User ganz offensichtlich die VHS nicht mal gesehen haben. :-)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: SchubiDu nach 8 August 2013, 20:34:31
Jetzt muss ich einfach einmal ein paar kritische Worte loslassen, die mir seit einiger Zeit auf der Seele brennen. Die OFDB rühmt sich ja nun damit auf Fassungen "spezialisiert" zu sein. Allerdings ist das, wenn man einfach einmal querliest, alles so ziemilich wischiwaschi und mittlerweile geht es hier leider teilweise zu wie in unserer Politik, da wird bereits darüber diskutiert, den Kindern überhaupt noch das Lernen beizubringen. :viney:

Die Zugeständnisse, die leider hier nun an allen Ecken gemacht werden, tun schon fast weh. Bei VHS darf auf fast alles verzichtet werden, angeblich hat nicht jeder VCR eine Minutenangabe (selbst mein erster VCR von 1978 hatte bereits eine sekundengenaue Anzeige (ob die allerdings immer so exakt sekundengenau war, steht auf einem ganz anderen Blatt), Cover brauchen (leider) schon mal gar nicht eingereicht zu werden und das bei der Flut an Neuerscheinung unterschiedlichster Fassungen oftmals sogar eines Films, so dass teilweise die Zuordnung zur Filmsammlung zum zeitaufwendigen Puzzlespiel wird. Auch bei den vorhandenen Extras muss nicht immer alles so genau genommen werden usw. usw. Die Angabe der EAN sollte auf jeden Fall zur Pflicht werden. Diese ganzen Zugeständnisse tragen angesichts der unzähligen vorhandenen Baustellen in der Datenbank m.E. nicht gerade zu einer zukünftigen "Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen" bei.

Jetzt werden wahrscheinlich wieder div. User aufschreien und sagen, dann ist die OFDB halt nur etwas für Nerds, Freaks usw. Nein, genau das ist, bzw. das wäre sie dann nämlich nicht, weil die Eintragungen zukünftig sagen wir mal zu > 90% korrekt wären, und nicht wie es teilweise jetzt ist, dass sich Medienfachleute ein mitleidiges Lächeln abringen, weil man wieder einmal Fassungsangaben hat, die nicht oder teilweise nicht stimmen, sondern wahrscheinlich "mal wieder" nur vom Cover abgepinnt wurden.

Der "gemeine" User in der unendlich weiten Welt des Internet, der die OFDb besucht und in der Datenbank nachschlägt und/oder seine Filmsammlung einrichtet, kann sich dann nämlich auf die gemachten Angaben verlassen. Ich finde es sehr schade, dass man einfach nicht konsequenter sein will, um nun auch wirklich eine Erhöhung der Qualität zu erreichen.  :icon_sad:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mr. Blonde nach 8 August 2013, 21:21:45
Zitat von: SchubiDu nach  8 August 2013, 20:34:31
angeblich hat nicht jeder VCR eine Minutenangabe


Hatte ich schon. Ich hatte auch mal einen von AIWA, der keine Sekunden angezeigt hat. Die Angabe ist also ein Fakt. Ich wollte es nur erwähnt haben. ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Discostu nach 8 August 2013, 21:28:45
Zitat von: SchubiDu nach  8 August 2013, 20:34:31
Auch bei den vorhandenen Extras muss nicht immer alles so genau genommen werden usw. usw. EAN sollte auf jeden Fall zur Pflicht werden.


Sehe ich auch so. Verstehe auch nicht, warum man die überhaupt erst als "Erweitert"-Benutzer im entsprechenden Feld eintragen kann, schließlich ist es die wichtigste Angabe, um einzelne Fassungen voneinander zu unterscheiden. Sollte wirklich zu den Pflichtfeldern gehören (allerdings mit einem "keine"-Kästchen dahinter, gibt es ja auch)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Chowyunfat2 nach 8 August 2013, 23:18:23
Zitat von: MMeXX nach  7 August 2013, 23:12:38
Zitat von: Chowyunfat2 nach  7 August 2013, 20:35:01
Zitat von: MMeXX nach 22 Februar 2013, 22:31:30Bei TV-Fassungen und Videos, können wir nicht voraussetzen, dass sich der User entsprechdes Equipment zulegt, um Fassungen in der OFDb einzutragen.
Wie ist das mit dem Equipment für Videos gemeint? Daß man keinen Videorekorder besitzen muss? Oder bezieht sich das auf das Digitalisieren zwecks milimetergenauer Bildformatmessung und Boxensystem, um Stereo/Mono/Surround unterscheiden zu können?

Das sollte sich hauptsächlich auf das Digitalisieren beziehen, gerade auch im Zusammenhang mit dem vorherigen Satz zu DVDs etc. Bei Videos sehe ich persönlich eine nicht vorhandene Laufzeit nicht als Löschgrund. Selbstverständlich sind mir komplette Einträge auch lieber! Ein VHS-Experte bin ich aber auch nicht, ich lass also von den Fassungen eher die Finger.
Das mit den TV-Fassungen und dem Digitalisieren würde ich niemals in Frage stellen. Für exakte Laufzeiten bei VHS war ich bis vor kurzem auch noch, da meine VHS-Player immer einen Counter hatten und ich dann einfach von mir auf alle geschlossen habe. Aber wenn das nun mal so ist, dass viele keinen haben, mag ich diesen Leuten auch nicht das Eintragen verbieten, eine Prüfung der Kassette ist ja auch so möglich. Und ich würde nur wegen einer fehlenden Laufzeit nicht automatisch darauf schließen, dass nicht geprüft wurde, das ist auch der Grund, warum ich ebenfalls um Videos einen Bogen mache. Es ging nur um eine eindeutige Ansage betreffend des zukünftigen Umgangs nachweislich ungeprüfter Videoeinträge.

Nein, ich will humpel_kumpels bestehenden 62 Einträge, die er selbst besitzt und Cover hochgeladen hat, nicht rauskicken, sondern unter "passiert" abheften, nur zukünftige würden eventuell dran glauben müssen, sofern ihr Co-Admins nicht anderer Meinung seid und es verbietet ;)

(es wäre ja zumindest denkbar  - und jetzt bringt SchubiDu mich um - ob man im Zeitalter von DVDs/BDs und langsam aber sicher den Geist aufgebenden Videorekordern das Eintragen ungeprüfter VIDEOS erlaubt, sofern dies mit Coverpflicht und zwingendem Vermerk im B-Feld "Im Besitz, mangels Equipment ungeprüft" verbunden ist. Ich bräuchte solche Einträge zwar nicht, wäre aber ein Kompromiss, mit dem ich leben könnte und eine Regel, auf die man verweisen könnte, ohne direkt alles rauskicken zu müssen)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: SchubiDu nach 8 August 2013, 23:51:11
Zitat von: Chowyunfat2 nach  8 August 2013, 23:18:23
(es wäre ja zumindest denkbar  - und jetzt bringt SchubiDu mich um - ob man im Zeitalter von DVDs/BDs und langsam aber sicher den Geist aufgebenden Videorekordern das Eintragen ungeprüfter VIDEOS erlaubt, sofern dies mit Coverpflicht und zwingendem Vermerk im B-Feld "Im Besitz, mangels Equipment ungeprüft" verbunden ist. Ich bräuchte solche Einträge zwar nicht, wäre aber ein Kompromiss, mit dem ich leben könnte und eine Regel, auf die man verweisen könnte, ohne direkt alles rauskicken zu müssen)


So schnell bringe ich niemanden um  ;)

Aber wie wäre es denn, wenn ich Dich dann für diese von Dir erlaubten ungeprüften Fassungseinträge ganz einfach in die Haftung nehmen würde. Nicht nur ich habe leider sicherlich schon mehr als 100 Euro in den Sand gesetzt, weil ich auf die Angaben der OFDb vertraut habe. Für den einen mag das Peanuts sein, für den anderen viel Geld. Und ich kenne noch einige, die wegen solcher Aktionen (Nachgeschaut, gekauft, OFDB-Angaben stimmten nicht) die OFDb nicht mehr besuchen.

Und auch im Zeitalter von BD und DVD ist VHS noch lange nicht abgeschrieben, denn dazu gibt es noch viel zu viele Fassungen, die es bislang nicht auf DVD gibt und, wenn sich kein kleineres Label erbarmen sollte und/oder wo die Rechte sich nicht einwandfrei klären lassen, auch nicht in absehbarer Zeit auf DVD geben wird. Warum also hier wieder solche Zugeständnisse machen? Warum den Status der Korrektheit noch weiter schmälern, dann kann sich die OFDb bald mit den Wald- und Wiesen-Seiten im Netz mit halbgaren Angaben auf eine Stufe stellen.

Du verlangst, dass die OFDB dir korrekte Angaben zu deinen Film-/Fassungs-Suchbedürfnissen liefert, aber wie soll sie das, mit all diesen "halbgaren" Zugeständnissen?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Chowyunfat2 nach 9 August 2013, 00:00:18
Zitat von: SchubiDu nach  8 August 2013, 23:51:11
Aber wie wäre es denn, wenn ich Dich dann für diese von Dir erlaubten ungeprüften Fassungseinträge ganz einfach in Haftung nehmen würde. Nicht nur ich habe leider sicherlich schon mehr als 100 Euro in den Sand gesetzt, weil ich auf die Angaben der OFDb vertraut habe
Deswegen habe ich ja auch extra geschrieben "mit zwingendem Vermerk im B-Feld 'Im Besitz, mangels Equipment ungeprüft'" ;)

Ich war es mir schuldig, diesen Gedanken mal zu äußern, weil ich es nicht nur einseitig betrachten wollte. Mir wäre es aber nach wie vor auch lieber, wenn man es komplett verbietet.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 9 August 2013, 09:23:50
Zitat von: Discostu nach  8 August 2013, 21:28:45Verstehe auch nicht, warum man die überhaupt erst als "Erweitert"-Benutzer im entsprechenden Feld eintragen kann, schließlich ist es die wichtigste Angabe, um einzelne Fassungen voneinander zu unterscheiden.

Das liegt meiner Kenntnis nach unter anderem daran, dass bis vor ein paar Jahren EANs nur von den Chefs (also als Mogli hier noch aktiv war) eingetragen werden konnten. Das hing vor allem mit der Shopbindung zusammen. In diesen Zeiten gab es noch EAN-Sammelthreads im Korrekturforum. Dies zur kurzen Erläuterung.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: SchubiDu nach 9 August 2013, 11:18:34
@ Heiko / Mr. Blonde
Zitat von: 666psheiko nach  8 August 2013, 09:20:49
Zudem hatte nicht jeder VCR eine Minutenanzeige, bei TV-Fassungen ist auch nicht jeder Einträger in der Lage die Sendung aufzuzeichnen. Das sind leider 2 Hürden, die wir so hinnehmen müssen.

Zitat von: Mr. Blonde nach  8 August 2013, 21:21:45
Hatte ich schon. Ich hatte auch mal einen von AIWA, der keine Sekunden angezeigt hat. Die Angabe ist also ein Fakt. Ich wollte es nur erwähnt haben. ;)


Ich nehme mal das etwas provokante "angeblich" zurück, Heiko möge mir bitte verzeihen, es gibt ja auch Billig-Uhren ohne Sekundenzeiger.  :icon_mrgreen:

Was ich jedoch eigentlich damit sagen wollte ist, wenn man halt so ein Gerät hat, das nur eine reine Minutenanzeige hat, was bitte hält denn dann einen potentiellen Einträger davon ab, die Zeit dennoch halbwegs korrekt einzutragen, und dies im BF entsprechend zu vermerken. Da gibt es beispielsweise Uhren mit Sekundenzeiger, Stoppuhren, und falls man es noch in der Schule gelernt hat das manuelle Zählen bis 60 wenn die letzte Minute auf der Anzeige umgeschlagen ist.  ;)

Das Problem aber ist ein anderes, das sitzt viel tiefer. Bei der heutigen jüngeren Generation darf alles keine Zeit mehr kosten, heute muss alles schnellstens gehen, sei es bei den Schnittsequenzen im Action-Film, das SMS schreiben, die Erreichbarkeit oder das Eintragen von exakten Informationen. Wenn man sich einfach einmal zum Essen oder auch nur mal für einen Kaffee in die Fußgängerzone setzt, und die Leute um sich herum beöbachtet, dann fällt einem nach kurzer Zeit auf, alles muss husch husch gehen, und jedes 10. Wort ist "keine Zeit". Das geht mittlerweile leider schon so weit, dass die Schüler keine Hausaufgaben mehr aufbekommen, weil sie ja keine Zeit mehr haben und damit überfordert werden, und Formulare und Eintragsmasken werden so vereinfacht, dass man nur noch anklicken braucht. Ja nicht mehr nachdenken, kostet ja Zeit. Diese Entwicklung nimmt nicht nur m.E. eine sehr bedenkliche Richtung an, und wenn die OFDB sich doch so gerne von allem üblichen Mist im Inet ab- und hervorheben möchte, dann müssen halt Standards her (die ja auch schon vorhanden sind), und die müssen halt eingehalten werden. Ausnahmen darf es nur in ganz besonderen Fällen geben. User, die halt nur schlunzen wollen weil ihnen alles nicht schnell genug geht und denen Genauigkeit ein Fremdwort ist, sollen doch bitte schön zu einer der Wald- und Wiesenseiten gehen. User die Spass daran haben genaue und korrekte Angaben abgeben zu wollen (und letztendlich erhalten Sie bei eigenen Recherchen in der OFDb diese  Angaben), sind herzlichst willkommen. Nur mir hat, als ich seinerzeit herkam niemand etwas gezeigt, wie es geht, bei gemachten Fehlern wurde sofort die Keule hervorgeholt, hat man etwas nachgefragt, gab es pampige Antworten. Aber ich bin trotzdem gern bereit diese neuen gewillten User an die Hand zu nehmen und ihnen den richtigen Weg zu zeigen wie das Eintragen korrekter Angaben auch Spass machen kann. ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 9 August 2013, 11:45:09
Schubi schreibt so einiges und ich stimme ihm in vielem nicht zu (würd auch diesen Thread sprengen), aber hier geb ich ihm Recht:

Zitat von: SchubiDu nach  8 August 2013, 20:34:31
Die Zugeständnisse, die leider hier nun an allen Ecken gemacht werden, tun schon fast weh. Bei VHS darf auf fast alles verzichtet werden, angeblich hat nicht jeder VCR eine Minutenangabe (selbst mein erster VCR von 1978 hatte bereits eine sekundengenaue Anzeige (ob die allerdings immer so exakt sekundengenau war, steht auf einem ganz anderen Blatt), Cover brauchen (leider) schon mal gar nicht eingereicht zu werden und das bei der Flut an Neuerscheinung unterschiedlichster Fassungen oftmals sogar eines Films, so dass teilweise die Zuordnung zur Filmsammlung zum zeitaufwendigen Puzzlespiel wird. Auch bei den vorhandenen Extras muss nicht immer alles so genau genommen werden usw. usw. Die Angabe der EAN sollte auf jeden Fall zur Pflicht werden. Diese ganzen Zugeständnisse tragen angesichts der unzähligen vorhandenen Baustellen in der Datenbank m.E. nicht gerade zu einer zukünftigen "Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen" bei.


Das VHS-Laufzeitproblem kann ich zwar verstehen, den Umgang von Userseite damit - nämlich einfach keine Laufzeit einzutragen - nicht. Wenn ich keine Gerätanzeige zur Verfügung habe und den Film aktuell nicht schaue, so dass ich nebenbei auf die Uhr achten kann, dann trage ich halt noch nicht ein, sondern warte, bis ich das Ding mal gucke. Und es gibt auch noch das Bemerkungsfeld, in dem alles Mögliche vermerkt werden kann.

EAN/UPC sollte schon längst zu den Pflichfeldern gehören. Es stimmt, dass nicht selten das Erkennen einer vorliegenden Fassung in der Datenbank schwierig ist, obwohl ein Eintrag eigentlich alles hat, was Mindestanforderung ist. Mit EAN/UPC als obligatorischem Feld (Juchhu, wir dürfen was abschreiben!  :hurra:) würde das schon um einiges eindeutiger.

Bei Scans bin ich mir nicht so sicher, ob es Sinn macht. Wenn es ok ist, Scans aus dem Netz zu fischen, da man keinen eigenen Scanner hat - warum nicht? Backcover gibt es allerdings nicht so häufig und man muss bei den Coverabbildungen oft schon ziemlich genau hinschauen, um unterschiedliche Auflagen an kleinen Unterschieden festzumachen. Da würden einige wohl Falsches herbeifischen, gerade weil die Wald und Wiesen Filmseiten und Shops das weniger genau nehmen. Dass jemand, der keinen Scanner hat, keinen Filmeintrag machen kann, ginge mir aber zu weit.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: 666psheiko nach 9 August 2013, 19:08:47
Mir wäre es auch am liebsten, dass allle Fassungen komplett mit allen Daten und Cover eingetragen werden würden. Das Problem ist eben wirklich das Equipment, das man nicht vorraussetzten kann:
Scanner, VCR mit Minuten/Sekundenangabe (die gab es z.B. auch mit einer Meter(?)-angabe), Aufzeichnung auf Platte oder Ähnlichem bei TV-Einträgen.
Hier ist es natürlich schwer einen Mittelweg zu finden um der OFDb, denen die sich viel Mühe geben beim Eintragen und denen die einfach was "hinrotzen", aber dafür sind wir alle ja da, um genau das herauszufiltern. Schwer ist es natürlich auch bei den alten Schinken, die z.T. nur eine Freigabe als Daten haben, damit zu Argumentieren ist wie kämpfen gegen Windmühlen. Bei den Einträgen sind dann eben die User gefragt um zu Ergänzen und zu Korrigieren, das ist dann eben genauso uneigennützig wie das wir hier tägl. im Forum machen. Eine Community lebt eben genau davon: Geben und Nehmen, dass es immer User gibt die mehr geben als Andere ist vorbildlich, aber es ist eben so. Die einen gehen Arbeiten um die am leben zu halten, die nicht arbeiten.  :bawling:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Chowyunfat2 nach 9 August 2013, 19:12:51
Zitat von: pm.diebelshausen nach  9 August 2013, 11:45:09Das VHS-Laufzeitproblem kann ich zwar verstehen, den Umgang von Userseite damit - nämlich einfach keine Laufzeit einzutragen - nicht. Wenn ich keine Gerätanzeige zur Verfügung habe und den Film aktuell nicht schaue, so dass ich nebenbei auf die Uhr achten kann, dann trage ich halt noch nicht ein, sondern warte, bis ich das Ding mal gucke.


Zitat von: SchubiDu nach  9 August 2013, 11:18:34Da gibt es beispielsweise Uhren mit Sekundenzeiger, Stoppuhren, und falls man es noch in der Schule gelernt hat das manuelle Zählen bis 60 wenn die letzte Minute auf der Anzeige umgeschlagen ist.
Im Prinzip habt ihr beide Recht. Aber wem es als erstem gelingt, einen Einträger mit VCR ohne Display dazu zu bringen, seine Filme mit der Stoppuhr zu schauen, dem bezahl' ich die nächste Blu-Ray!


@MMeXX:
@666psheiko:

Ich muss einmal noch nachhaken: Ist das Eintragen von ungeprüften Videos derzeit erlaubt, zähneknirschend geduldet oder verboten? (es geht mir jetzt nicht um die Laufzeiten)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 9 August 2013, 19:21:24
Zitat von: Chowyunfat2 nach  9 August 2013, 19:12:51
@MMeXX:
@666psheiko:

Ich muss einmal noch nachhaken: Ist das Eintragen von ungeprüften Videos derzeit erlaubt, zähneknirschend geduldet oder verboten? (es geht mir jetzt nicht um die Laufzeiten)


Danke das du das nochmal ansprichst. Ich verweise hier auch nochmal auf denn von mir gestarteten Thread
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,177931.0.html (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,177931.0.html)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 10 August 2013, 04:57:49
Zitat von: Fleischsalatmitgurken nach  6 August 2013, 00:06:18
ZitatIst doch alles super easy und auch locker in 20-30 Minuten zu schaffen.


http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=228567&vid=365137 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=228567&vid=365137)

Ab dem Entnehmen der DVD, Auslesen, Eintippen, Daten checken, Cover scannen bis inklusive Abschicken der Coverscans: 11:28 Min.


Habe jetzt bei mir auch mal drauf geachtet. Eine ganz durchschnittliche VÖ (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=26798&vid=365323), würde ich sagen, aber mit allem Drum und Dran (VÖ-Termin, Mono/Stereo-Check, etc.) - bin ein langsamer Einträger, kostete mich tatsächlich ca. 30 Minuten inklusive zwei Scan-Fehlstarts, weil ich das einige Monate nicht mehr gemacht habe und überhaupt etwas aus der Eintragungs-Übung bin. Spricht der Zeitaufwand jetzt für oder gegen irgendwas?

Ist für einen ordentlichen Eintrag die Zeit wert, scheint mir. User, die mit dem Kram der Datenerhebung nicht klarkommen, sollten besser keine Daten in eine Datenbank eintragen. Wer die Zutaten einer Mahlzeit nicht auflisten kann, sollte sich auch nicht an einem Kochbuch beteiligen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: 666psheiko nach 10 August 2013, 07:42:49
Zitat von: Chowyunfat2 nach  9 August 2013, 19:12:51
@MMeXX:
@666psheiko:

Ich muss einmal noch nachhaken: Ist das Eintragen von ungeprüften Videos derzeit erlaubt, zähneknirschend geduldet oder verboten? (es geht mir jetzt nicht um die Laufzeiten)


Geprüft soll es natürlich sein, aber wer keine LZ an seinem Gerät angezeigt bekommt...

Es gibt ja auch Medien, bei denen generell keine LZ angezeigt wird, obwohl das Gerät eine LZ-Anzeige hat (anloge Bildplatte).
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Muhagl nach 12 August 2013, 18:29:23
Hallo,

ich melde mich hier auch mal, da es bereits etliche DVD/Blu-ray-Einträge von mir gibt. Mir ist schon mehrfach aufgefallen, dass ich manche meiner eigenen Einträge nicht mehr editieren/ergänzen kann, wohlgemerkt nur manche, bei den meisten funktioniert es nämlich noch.

Zudem wollte ich anbieten, dass ich mich um einige (Fremd-)Einträge kümmern könnte, die lückenhaft oder gar fehlerhaft sind, wenn meine Benutzerstufe diesbezüglich geändert werden kann. Selbstverständlich nur, wenn dies erwünscht ist und wenn man mit meinen bisherigen Einträgen zufrieden ist: http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&Kat=Poster2&Name=8032 (http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&Kat=Poster2&Name=8032)

Ich lege bei jedem meiner Einträge großen Wert auf Korrektheit und auch korrekter Rechtschreibung etc.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 12 August 2013, 21:05:44
Zitat von: Muhagl nach 12 August 2013, 18:29:23
Mir ist schon mehrfach aufgefallen, dass ich manche meiner eigenen Einträge nicht mehr editieren/ergänzen kann, wohlgemerkt nur manche, bei den meisten funktioniert es nämlich noch.


Echt ? Sowas wäre mir noch nie aufgefallen   :00000109:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 12 August 2013, 21:55:50
Zitat von: Chowyunfat2 nach  1 August 2013, 18:12:47Würde noch einen vorschlagen, ist mir vorhin aufgefallen:
http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=66598 (http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=66598)

(er gibt zwar die Laufzeiten noch im Format xx:xx:xx an, aber im Falle einer Hochstufung würde er bestimmt von selbst merken, dass man sie bei Neueinträgen nur als xxx:xx angeben kann)

EDIT:
Wo ich grad dabei bin:
http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=19960 (http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=19960)
Na ja, bei den letzten Wendecover-BD-Einträgen fehlt ne LZ, aber hingerotzt sieht auch anders aus. Die TV-Einträge haben aber alle eine LZ, und auf die scheint er wohl spezialisiert zu sein.
Ersteren User werde ich wohl erstmal allgemein anschreiben, er ist ja derzeit noch Standard. Der zweite User hat ja gewissermaßen schon eine "Geschichte" und war auch schonmal Erweitert User.




Zitat von: Akayuki nach  1 August 2013, 20:22:49Für eine Höherstufung würde ich noch ganz gerne diesen User hier vorschlagen: http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=8982 (http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=8982)
Er liefert für meine Begriffe sehr fundierte Einträge ab.
Den schaue ich mir morgen mal in Ruhe an.




Zitat von: Chowyunfat2 nach  9 August 2013, 19:12:51@MMeXX:
@666psheiko:

Ich muss einmal noch nachhaken: Ist das Eintragen von ungeprüften Videos derzeit erlaubt, zähneknirschend geduldet oder verboten? (es geht mir jetzt nicht um die Laufzeiten)
Ich persönlich (nicht als Co-Admin der OFDb) bin mit den Einträgen keinesfalls glücklich, andererseits finde ich es schön, wenn User etwas beitragen wollen. Ich lösche ohnehin eher selten (denke ich zumindest), habe aber definitiv kein Problem damit, wenn solche Fassungen entsprechend begründet von einem anderen User gelöscht werden.

Schön wäre es natürlich, wenn man irgendeinen Mittelweg bei den Fassungseintragungen finden könnte. Eine rechte Idee habe ich da aber auch nicht.




Zitat von: Muhagl nach 12 August 2013, 18:29:23Hallo,

ich melde mich hier auch mal, da es bereits etliche DVD/Blu-ray-Einträge von mir gibt. Mir ist schon mehrfach aufgefallen, dass ich manche meiner eigenen Einträge nicht mehr editieren/ergänzen kann, wohlgemerkt nur manche, bei den meisten funktioniert es nämlich noch.

Zudem wollte ich anbieten, dass ich mich um einige (Fremd-)Einträge kümmern könnte, die lückenhaft oder gar fehlerhaft sind, wenn meine Benutzerstufe diesbezüglich geändert werden kann. Selbstverständlich nur, wenn dies erwünscht ist und wenn man mit meinen bisherigen Einträgen zufrieden ist: http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&Kat=Poster2&Name=8032 (http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&Kat=Poster2&Name=8032)

Ich lege bei jedem meiner Einträge großen Wert auf Korrektheit und auch korrekter Rechtschreibung etc.
Hallo Muhagl und (endlich) Willkommen im Forum! :icon_razz:

Schön, dass du den Weg ins Forum gefunden hast. Soweit ich das im Kopf habe, sind deine Einträge in der Regel durchaus sehr gut und definitiv ein Qualitätsgewinn für die OFDb. :respekt: Wenn du eigene Einträge nicht mehr bearbeiten kannst, liegt das einfach daran, dass sie auf "redaktionell geprüft" gestellt worden sind.

Zu Beginn wäre es schön, wenn du lücken-/fehlerhafte Fassungseinträge über das Korrekturforum (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/board,4.0.html) ausbessern würdest. Dann können wir Co-Admins dich vielleicht auch besser einschätzen und eventuell auch bei entsprechender Mitarbeit hochstufen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 12 August 2013, 22:09:36
Zitat von: MMeXX nach 12 August 2013, 21:55:50
Zitat von: Chowyunfat2 nach  9 August 2013, 19:12:51@MMeXX:
@666psheiko:

Ich muss einmal noch nachhaken: Ist das Eintragen von ungeprüften Videos derzeit erlaubt, zähneknirschend geduldet oder verboten? (es geht mir jetzt nicht um die Laufzeiten)
Ich persönlich (nicht als Co-Admin der OFDb) bin mit den Einträgen keinesfalls glücklich, andererseits finde ich es schön, wenn User etwas beitragen wollen. Ich lösche ohnehin eher selten (denke ich zumindest), habe aber definitiv kein Problem damit, wenn solche Fassungen entsprechend begründet von einem anderen User gelöscht werden.

Schön wäre es natürlich, wenn man irgendeinen Mittelweg bei den Fassungseintragungen finden könnte. Eine rechte Idee habe ich da aber auch nicht.


Hierfür hätte ich eine Idee die man mal überlegen könnte. Soweit ich es verstehe ist das Problem das manche VHS Player keine Laufzeitangabe haben (sowas dürfte aber recht selten sein ?). Was mit aber immer wieder bei fragwürdigen VHS Einträgen auffällt ist das auch kein Werbetrailer angegeben ist. Und die überwältigende Mehrzahl der VHS hatten Werbeclips (ich lasse mich da gerne berichtigen wenn das falsch sein sollte). Könnte man nicht als Vorgabe machen diese Werbetrailer einzutragen ? Daran könnte man erkennen wer die VHS gesehen hat und keinen Laufzeitmesser hat - und wer die gar nicht gesehen hat. Also vielleicht nicht immer aber doch zumeist müsste das ganz gut funktionieren.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Muhagl nach 13 August 2013, 01:06:12
Zitat von: MMeXX nach 12 August 2013, 21:55:50Hallo Muhagl und (endlich) Willkommen im Forum! :icon_razz:

Schön, dass du den Weg ins Forum gefunden hast. Soweit ich das im Kopf habe, sind deine Einträge in der Regel durchaus sehr gut und definitiv ein Qualitätsgewinn für die OFDb. :respekt: Wenn du eigene Einträge nicht mehr bearbeiten kannst, liegt das einfach daran, dass sie auf "redaktionell geprüft" gestellt worden sind.

Zu Beginn wäre es schön, wenn du lücken-/fehlerhafte Fassungseinträge über das Korrekturforum (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/board,4.0.html) ausbessern würdest. Dann können wir Co-Admins dich vielleicht auch besser einschätzen und eventuell auch bei entsprechender Mitarbeit hochstufen.


Vielen Dank für die Begrüßung! Nach über 10 Jahren wurde es ja mal auch Zeit für das Forum  :icon_mrgreen:

Das mit dem Korrekturforum werde ich machen.

Dachte bei Einträgen, bei denen meiner Ansicht nach Verbesserungsbedarf besteht, z.B. an viele Einträge zu Serien, wie hier: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=17476&vid=246183 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=17476&vid=246183)

Also in Fällen wie diesem würde ich zum einen die exakten Laufzeiten für jede Folge ergänzen sowie das Ganze im Bemerkungsfeld etwas ansehnlicher und übersichtlicher machen. Dieser Eintrag ist wie gesagt nur ein Beispiel von mehreren, die mir so auffallen, wenn ich meine Sammlung hier durchsehe.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 13 August 2013, 11:53:36
Zitat von: tagchen nach 12 August 2013, 22:09:36
Zitat von: MMeXX nach 12 August 2013, 21:55:50Schön wäre es natürlich, wenn man irgendeinen Mittelweg bei den Fassungseintragungen finden könnte. Eine rechte Idee habe ich da aber auch nicht.
Hierfür hätte ich eine Idee die man mal überlegen könnte. Soweit ich es verstehe ist das Problem das manche VHS Player keine Laufzeitangabe haben (sowas dürfte aber recht selten sein ?). Was mit aber immer wieder bei fragwürdigen VHS Einträgen auffällt ist das auch kein Werbetrailer angegeben ist. Und die überwältigende Mehrzahl der VHS hatten Werbeclips (ich lasse mich da gerne berichtigen wenn das falsch sein sollte). Könnte man nicht als Vorgabe machen diese Werbetrailer einzutragen ? Daran könnte man erkennen wer die VHS gesehen hat und keinen Laufzeitmesser hat - und wer die gar nicht gesehen hat. Also vielleicht nicht immer aber doch zumeist müsste das ganz gut funktionieren.

Ich meinte es eigentlich genau andersrum. ;) Also, dass bspw. User, die ihre Videos nicht prüfen können/wollen, aber bspw. Cover im Angebot haben, diese irgendwie beisteuern können. chowyunfat2 hatte ja bereits die Möglichkeit der Filmsammlung und dort quasi "eigene Fassung" erwähnt. Wäre vielleicht ein Ansatz.




Zitat von: Muhagl nach 13 August 2013, 01:06:12Vielen Dank für die Begrüßung! Nach über 10 Jahren wurde es ja mal auch Zeit für das Forum  :icon_mrgreen:

Das mit dem Korrekturforum werde ich machen.

Dachte bei Einträgen, bei denen meiner Ansicht nach Verbesserungsbedarf besteht, z.B. an viele Einträge zu Serien, wie hier: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=17476&vid=246183 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=17476&vid=246183)

Also in Fällen wie diesem würde ich zum einen die exakten Laufzeiten für jede Folge ergänzen sowie das Ganze im Bemerkungsfeld etwas ansehnlicher und übersichtlicher machen. Dieser Eintrag ist wie gesagt nur ein Beispiel von mehreren, die mir so auffallen, wenn ich meine Sammlung hier durchsehe.

Ja, gerade Serieneinträge sind immer ziemliche Brocken.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 13 August 2013, 12:02:52
Zitat von: MMeXX nach 13 August 2013, 11:53:36
Zitat von: tagchen nach 12 August 2013, 22:09:36
Zitat von: MMeXX nach 12 August 2013, 21:55:50Schön wäre es natürlich, wenn man irgendeinen Mittelweg bei den Fassungseintragungen finden könnte. Eine rechte Idee habe ich da aber auch nicht.
Hierfür hätte ich eine Idee die man mal überlegen könnte. Soweit ich es verstehe ist das Problem das manche VHS Player keine Laufzeitangabe haben (sowas dürfte aber recht selten sein ?). Was mit aber immer wieder bei fragwürdigen VHS Einträgen auffällt ist das auch kein Werbetrailer angegeben ist. Und die überwältigende Mehrzahl der VHS hatten Werbeclips (ich lasse mich da gerne berichtigen wenn das falsch sein sollte). Könnte man nicht als Vorgabe machen diese Werbetrailer einzutragen ? Daran könnte man erkennen wer die VHS gesehen hat und keinen Laufzeitmesser hat - und wer die gar nicht gesehen hat. Also vielleicht nicht immer aber doch zumeist müsste das ganz gut funktionieren.

Ich meinte es eigentlich genau andersrum. ;) Also, dass bspw. User, die ihre Videos nicht prüfen können/wollen, aber bspw. Cover im Angebot haben, diese irgendwie beisteuern können. chowyunfat2 hatte ja bereits die Möglichkeit der Filmsammlung und dort quasi "eigene Fassung" erwähnt. Wäre vielleicht ein Ansatz.



Hallo,

mir kommt es persönlich halt so vor das es 2 Arten von neuen Einträgen ohne Laufzeit von VHS gibt:
1)Einträge wo erkennbar ist das der Einträger das Teil gar nicht gesehen hat bzw. vor langem. Erinnere mich das einer mal direkt angeschrieben wurde (warst du das nicht sogar der das machte ?) und offen zugabe keinen VHS Player mehr zu haben. Sowas geht imho gar nicht, da dann alles auf Verdacht eigetragen wird und als Uncut und mit Coverangaben.

Das Problem sowas grundsätzlich zu löschen scheint (wenn ich das richtig verstehe) zu sein das es auch VHS Player ohne Laufzeitangabe gibt. Sprich es würden auch Fassungen gelöscht von Leuten die sonst alles haben. Also Einträge:
2)Einträge ohne Laufzeit aber User hat die VHS gesehen

Um hier zu unterscheiden zwischen Einträgen dieser 2 Arten wären die Werbetrailer ein Anhaltspunkt. Die gab es nämlich auf fast jeder VHS. Wer denn Film gesehen hat kann die auch angeben.

Meine persönliche Meinung ist aber eigentlich, das man bei VHS grundsätzlich auch die Laufzeit erwarten sollte.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 13 August 2013, 15:15:22
Den "Fassungen bewerten"-Teil habe ich ausgegliedert: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,151808.msg1068489.html#msg1068489 (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,151808.msg1068489.html#msg1068489)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Fleischsalatmitgurken nach 27 August 2013, 04:02:52
Ganz kurze Anmerkung zur "Verlässlichkeit" von Coverangaben: Hatte gezögert, mir die günstige Kaufhausversion von Ufos zerstören die Erde von Dynasty / Intergroove zuzulegen, da unter Extras auf dem Cover einzig das Wendecover erwähnt wird. Habe mir das Teil dann doch geholt und zu meiner Überraschung festgestellt, dass bis auf das Interview sämtliche Extras der Cine Club Scheibe enthalten sind (auch die dt. Kinofassung).

Nur ganz am Rande. Nächtle. Eintrag kommt im Laufe des Tages.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Intergalactic Ape-Man nach 1 September 2013, 05:02:16
Zitat von: pm.diebelshausen nach  1 August 2013, 20:48:26
Das mit der Freundlichkeit und der Hilfestellung in Löschungsmitteilungen kann ich nur bestätigen.


Ich glaub damals bei dir war es weniger die Freundlichkeit als meine Beharrlichkeit, oder? smoking

Zitat von: SchubiDu nach  8 August 2013, 20:34:31
Bei VHS darf auf fast alles verzichtet werden, angeblich hat nicht jeder VCR eine Minutenangabe (selbst mein erster VCR von 1978 hatte bereits eine sekundengenaue Anzeige (ob die allerdings immer so exakt sekundengenau war, steht auf einem ganz anderen Blatt)...


Unsere ersten drei Rekorder hatten ein numerisches Zählwerk und ich kenne das auch als verbreitetes System. Ich fand es dann eher ungewohnt, daß man nicht mehr nach einem Nummernwert spulen konnte, um die nächste Sendung zu erreichen.

Danach habe ich mit den "sekundengenauen" Anzeigen auch keine akkuraten Erfahrungen gemacht. Ich weiß nicht, ob es wirklich exakte Zählwerke auf diesem Planeten gibt, denn spätestens beim Durchspulen zur Zeitermittlung sind mir mechanisch einfach zu viele Störfaktoren im Spiel.

Eine VHS sollte in normaler Abspielgeschwindigkeit und am besten mit Stoppuhr geprüft werden. Die hat ja heute jedes Handy. Das ist natürlich Praktikantenarbeit oder man macht es, wenn man das Video wirklich gucken will. Da fallen meistens die Filme raus, die es in besseren Formaten gibt.

Kann man für jeden Eintrag diesen Aufwand verlangen? Ich habe damals meine letzten Videos, die nicht eingetragen waren, mit Scan aber ohne Laufzeitprüfung eingetragen, weil ich gar kein Video-Gerät dazu hatte. Ich habe auch gesagt, daß die liebend gern jemand ersetzen darf, mit den entsprechenden Angaben. Da gehts echt nur um Datenbankumfang und gerade bei den Importkassetten ist die Wahrscheinlichkeit halt doch sehr gering, daß die in absehbarer Zeit detailliert eingetragen werden. Selbst meine eingetragenen Import DVDs haben zum Großteil nur mich als Besitzer.

In solchen Fällen finde ich Falschangaben grundsätzlich schlimmer als keine Angaben. Klar habe ich auch schon mehr als Hunderte in den Sand gesetzt, aber oftmals dann doch eher, weil mir Angaben gar nicht bekannt waren. Und dann profitieren ja irgendwie die anderen dadurch, daß ich diese Erfahrung weiter geben kann. Das war glaub ich auch mal das Prinzip hinter der OFDb, oder?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 1 September 2013, 10:53:09
Zitat von: Intergalactic Ape-Man nach  1 September 2013, 05:02:16
In solchen Fällen finde ich Falschangaben grundsätzlich schlimmer als keine Angaben. Klar habe ich auch schon mehr als Hunderte in den Sand gesetzt, aber oftmals dann doch eher, weil mir Angaben gar nicht bekannt waren. Und dann profitieren ja irgendwie die anderen dadurch, daß ich diese Erfahrung weiter geben kann. Das war glaub ich auch mal das Prinzip hinter der OFDb, oder?



Das verstehe ich gerade nicht ???
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Intergalactic Ape-Man nach 1 September 2013, 15:20:49
Zitat von: tagchen nach  1 September 2013, 10:53:09
Zitat von: Intergalactic Ape-Man nach  1 September 2013, 05:02:16
In solchen Fällen finde ich Falschangaben grundsätzlich schlimmer als keine Angaben. Klar habe ich auch schon mehr als Hunderte in den Sand gesetzt, aber oftmals dann doch eher, weil mir Angaben gar nicht bekannt waren. Und dann profitieren ja irgendwie die anderen dadurch, daß ich diese Erfahrung weiter geben kann. Das war glaub ich auch mal das Prinzip hinter der OFDb, oder?



Das verstehe ich gerade nicht ???


Was davon? Hast du die Beiträge von Schubi gelesen, auf die ich mich beziehe? Vielleicht wirds dann deutlich.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Intergalactic Ape-Man nach 7 September 2013, 05:44:24
Manchmal liest man ja doch, was man sonst nur überfliegt. Wären die Fassungseinträge evtl. vollständiger, wenn darüber beim Eintragen nicht folgender Text stünde?

ZitatGeben Sie bitte sorgfältig alle Daten ein, die Sie über die Fassung besitzen. Wenn Sie nicht über die Informationen für ein bestimmtes Feld verfügen, können Sie es einfach frei lassen. Felder mit einem * (Sternchen) sind Pflichtangaben.


Dazu kommt noch, daß Pflichtfelder wie EAN kein Sternchen haben und demnach auch nicht ausgefüllt werden müssten.  :viney:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Fleischsalatmitgurken nach 7 September 2013, 10:00:33
Guter Punkt! Die Formulierung animiert ja förmlich zu Coverabschriften und unvollständigen Einträgen...
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 7 September 2013, 12:25:33
Über die Problematik habe ich neulich auch mal wieder nachgedacht. Wobei ich eine grundlegende Überarbeitung der Fassungseintragmaske für sinniger halte als "kleine" Änderungen der bestehenden.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: zombie-flesheater nach 7 September 2013, 12:44:46
Hab das hier mal ueberflogen...

Trailer auf Videokassetten? Jein. Verleikassetten hatten diese AFAIR eigentlich immer (logisch), Kaufhauskassetten meistens auch. Dann gab es allerdings auch noch so Kandidaten wie Screen Power, Astro, etc. Gerade bei Letzteren bin ich mir ziemlich sicher, dass da (jedenfalls bei den mir bekannten Exemplaren) keine Trailer drauf waren (bis auf eine Ausnahme, die ich momentan allerdings nirgends einordnen kann - irgendwo war definitiv mal ein Trailer zu Day of the Dead drauf...).
Und ja, Recorder gab es sowohl mit Zeit- als auch mit Laufmeterangabe. Den tatsaechlichen Sinn von Letzerer habe ich allerdings auch nie verstanden, zumal es nicht wirklich aussagekraeftig war, wie viel Meter Band nun schon durchgelaufen waren.

Die ofdb sieht inzwischen jedoch tatsaechlich etwas kahl aus. Das mit den neuen "strengeren" Regeln wurde mir z. B. erst jetzt bewusst, wobei ich die letzten Jahre eigentlich immer sporadisch Fassungen eingetragen hatte, sofern diese noch nicht gelistet waren. Bei Vollstaendigkeit und Ueberpruefung (nach DEN Standards) muesste ich nun inzwischen wohl allerdings auch eher passen - da scheitert es schon am fehlenden BD-Laufwerk am PC, einen Scanner,...
Da stellt sich wohl tatsaechlich die Frage, ob man mit der Pflicht einer umfangreicheren, vollstaendigeren Eintragung nicht tatsaechlich etwas ueber das Ziel hinaus geschossen ist und ggfs. sogar Neuankoemmlinge eher abschreckt.
Was mich jedoch irritiert, sind die zahlreichen auf den ersten Blick mustergueltig anmutenden Shop-Eintraege, Cover inklusive. Klar, hier handelt es sich wohl (auch) um Coveranschriften, die genaue Laufzeit fehlt, etc. - aber kann man die Dinger nicht wenigstens als eine Art "Platzhalter" verwenden, bis die entsprechende Fassung tatsaechlich nachgeprueft wurde? So oder so wuerde dann ohnehin der beruehmte Satz stehen:

ZitatAchtung: Die folgenden Daten wurden noch nicht redaktionell überprüft.


Da sollte sowieso bei jedem eine rote Ampel aufleuchten. Und ein Fehlkauf ist dann eben - wie ohnehin gewohnt - als Lehrgeld zu verbuchen. Aber das wuerde nun im schlimmsten Fall sowieso passieren, egal, ob die Coverabschrift nun "nur" den Shop-Artikel, oder eine Fassung in der regulaeren Ansicht betrifft. Ist ja nicht so, als waere man nicht gewarnt worden.

Aber eine Filmdatenbank, die zwecks fehlenden (geloeschten weil nicht vollstaendig eingetragen?) Fassungen Luecken aufweist (und diese werden - so kommt es mir jedenfalls inzwischen vor - eher mehr anstelle weniger) kann auf Dauer doch auch keine Plattform sein, um (Neu-)User anzuwerben. Es haelt sich ja (noch) in Grenzen, das Mainstreamzeug findet man groesstenteils ja sowieso meistens unmittelbar nach Release unter den Fassungseintraegen. Nur was, wenn auf lange Sicht gesehen auch hier die Fassungseintraege ausbleiben? Dann hat man zwar - uebertrieben formuliert - vielleicht eine im Idealfall komplett fehlerfreie und bis ins kleinste Detail vollstaendige Fassungsdatenbank bis zum Jahr 2007 (?), aber ein Grossteil der Besucher duerfte sich dennoch wohl eher fuer aktuellere Veroeffentlichungen interessieren.
Gerade mit Smartphone & Co. ist es durchaus gaengig, mal eben kurz im Laden zu checken, ob eine Fassung ungeschnitten ist oder nicht - jedenfalls gehe ich mal davon aus, dass ein Grossteil der User die ofdb dafuer nutzt. Dumm nur, wenn dann garkeine Fassung eingetragen ist. Sicherlich, Laufzeiten sind definitiv wichtig (mir allerdings schon seit jeher ein Raetsel, warum man die als Standardbenutzer nicht regulaer eintragen kann), eine detaillierte Auflistung, wie lange mit und ohne Abspann wird aber IMHO in der Praxis akut weniger interessant sein. Dass die Angabe dennoch einen Mehrwert darstellt, ist natuerlich klar.
Nur wuerde ich hier durchaus Unterschiede in der Prioritaet sehen, ob in einer Filmdatenbank (die sich detailliert mit den diversen Fassungen befasst) a) eine Fassung nicht vorhanden ist oder b) "lediglich" eine Information wie Lauflaenge ohne Abspann, BD-Format, Bildformat etc. fehlt.

Der Vollstaendigkeit halber wuerde es doch schon helfen, verlaesslich eine Fassung mit (schlimmstenfalls lediglich) Altersfreigabe, Zensurstatus und EAN anzulegen. Das Cover kann man dann ja aus dem Shopeintrag (falls vorhanden) dazu klatschen. Aber es waere wenigstens eine Fassung vorhanden, die - so glaube ich - fuer einen Grossteil der Standardnutzer noch halbwegs ausreichend waere und wenigstens die wohl wichtigste Information - den Zensurstatus - liefern wuerde. Den Rest kann man dann in weiterer Folge - wie es ja ohnehin gemacht wird - nachpruefen und ergaenzen.

Und falls heutzutage wirklich noch jemand unter uns weilen sollte, der (noch) keinen BD-Player besitzt, sich in weiser Voraussicht allerdings schon mit Mediabook-Kombos eindeckt, "darf" der dann keine Fassung eintragen? Weil er kann die Laufzeit der BD ja nicht nachpruefen, ebenso wenig, wie die Korrektheit der Coverangaben zu Tonspur, Untertiteln, Bildformat, Extras usw. Ich persoenlich wuerde hier jedoch keinen Schaden sehen, wenn dann im Infofeld tatsaechlich "Daten lt. Coverangabe" steht, sowie das uebliche "Achtung: Die folgenden Daten wurden noch nicht redaktionell überprüft." ueber dem Fassungseintrag. Das mag zwar so wirken, als wolle man die DB kuenstlich aufblasen, dennoch fehlt es mir etwas an Verstaendnis, warum ein fehlender Fassungseintrag einem vielleicht nicht 100% vollstaendigen Fassungseintrag vorgezogen wird.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 7 September 2013, 13:22:17
Zitat von: zombie-flesheater nach  7 September 2013, 12:44:46
Was mich jedoch irritiert, sind die zahlreichen auf den ersten Blick mustergueltig anmutenden Shop-Eintraege, Cover inklusive. Klar, hier handelt es sich wohl (auch) um Coveranschriften, die genaue Laufzeit fehlt, etc. - aber kann man die Dinger nicht wenigstens als eine Art "Platzhalter" verwenden, bis die entsprechende Fassung tatsaechlich nachgeprueft wurde? So oder so wuerde dann ohnehin der beruehmte Satz stehen:

ZitatAchtung: Die folgenden Daten wurden noch nicht redaktionell überprüft.


Da sollte sowieso bei jedem eine rote Ampel aufleuchten. Und ein Fehlkauf ist dann eben - wie ohnehin gewohnt - als Lehrgeld zu verbuchen.


Das ist bereits so. Die Shop, besser: Vorab-Einträge, sind Platzhalter, die ersetzt werden, wenn ein User einen Fassungseintrag erstellt. Und der in ihnen enthaltene Hinweis "Diese deutsche Fassung wird voraussichtlich ungekürzt sein" macht die Vorläufigkeit der Angaben deutlich.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: zombie-flesheater nach 7 September 2013, 13:38:52
Zitat von: pm.diebelshausen nach  7 September 2013, 13:22:17
Zitat von: zombie-flesheater nach  7 September 2013, 12:44:46
Was mich jedoch irritiert, sind die zahlreichen auf den ersten Blick mustergueltig anmutenden Shop-Eintraege, Cover inklusive. Klar, hier handelt es sich wohl (auch) um Coveranschriften, die genaue Laufzeit fehlt, etc. - aber kann man die Dinger nicht wenigstens als eine Art "Platzhalter" verwenden, bis die entsprechende Fassung tatsaechlich nachgeprueft wurde? So oder so wuerde dann ohnehin der beruehmte Satz stehen:

ZitatAchtung: Die folgenden Daten wurden noch nicht redaktionell überprüft.


Da sollte sowieso bei jedem eine rote Ampel aufleuchten. Und ein Fehlkauf ist dann eben - wie ohnehin gewohnt - als Lehrgeld zu verbuchen.


Das ist bereits so. Die Shop, besser: Vorab-Einträge, sind Platzhalter, die ersetzt werden, wenn ein User einen Fassungseintrag erstellt. Und der in ihnen enthaltene Hinweis "Diese deutsche Fassung wird voraussichtlich ungekürzt sein" macht die Vorläufigkeit der Angaben deutlich.


Ich meinte es genau anders herum. Warum muss extra ein User einen komplett neuen Fassungseintrag erstellen, wenn ein Grossteil der Daten ja ohnehin schon im Shopeintrag besteht. Waere es nicht sinnvoller, wenn beim Anlegen eines Shopeintrags automatisch auch gleich eine "richtige" Fassung angelegt wird? Ob diese Fassung dann erst mal - weil noch nicht erschienen und es handelt sich lediglich um eine Vorbestellmoeglichkeit - bei den zukuenftigen Veroeffentlichungen landet, oder gleich - wenn bereits erschienen - bei den regulaeren Fassungen auftaucht, wird wohl auch nicht das Problem sein.
Ich habe jedenfalls immer Skrupel, eine Fassung neu anzulegen (obwohl ich wohl genau das machen sollte...), wenn bereits ein Shopeintrag inkl. Cover existiert.
Als angenehmen Nebeneffekt haette man dann wenigstens auch die (Shop-)Fassungen auf der mobilen Seite gelistet. Momentan sieht man dort ja nur die regulaer eingetragenen Fassungen.
Und Df3nZ187 haette auch gleich die entsprechenden Fassungen fuer seine Filmsammlung  :algo:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Fleischsalatmitgurken nach 7 September 2013, 14:50:01
Der Vorab-Eintrag muss dann allerdings auch erst mal korrigiert/ergänzt werden, wenn die Fassung erschienen ist. Coverscan ebenso. Dann kann man die erschienene Fassung auch gleich neu eintragen.

Vorab-Einträge und "wirkliche" Fassungen sollte man imo nicht vermischen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Akayuki nach 7 September 2013, 15:38:36
@zombie-flesheater:

Einen meiner Meinung nach sehr guten Vorschlag zu diesem Thema hatte Mayoko. Siehe hier: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,171971.msg1065849.html#msg1065849 (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,171971.msg1065849.html#msg1065849)

Sofern man diese Vorab-Einträge auch deutlich als solche markiert, würde es bei einer "Vermischung" imo auch keine Probleme geben...
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Fleischsalatmitgurken nach 7 September 2013, 16:40:04
Mayokos Idee mit dem "Übernehmen" der Stammdaten der Vorab-Einträge ist ja nicht schlecht. Aber oft ändern sich die Freigaben, Veröffentlichungsdaten, Tonspuren, Untertitel, auch die Labels. Ich seh da die Gefahr, dass so von "übereifrigen" Usern ratzfatz bequem Schrotteinträge produziert werden, die dann das Korrekturforum überfluten.

Und wer macht sich dann überhaupt die Arbeit und klaubt die Vorab-Einträge nach den "richtigen" Einträgen alle wieder raus?

Zudem finde ich es etwas seltsam, dass unvollständige Einträge ("besser eine Abschrift als gar nix") kritisiert werden, aber ebenso unvollständige und ungeprüfte Vorab-Einträge als mögliche Option betrachtet werden.

Ich für meinen Teil werde ganz sicher nicht z.B. automatisch beim Erstellen von Vorab-Einträgen generierte "echte" Einträge (wie zombieflesh erwähnte) ausbessern...
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mayoko nach 9 September 2013, 14:05:06
Ah, schön das meine Idee nochmal aufgegriffen wird.  :king:


Mayokos Idee mit dem "Übernehmen" der Stammdaten der Vorab-Einträge ist ja nicht schlecht. Aber oft ändern sich die Freigaben, Veröffentlichungsdaten, Tonspuren, Untertitel, auch die Labels. Ich seh da die Gefahr, dass so von "übereifrigen" Usern ratzfatz bequem Schrotteinträge produziert werden, die dann das Korrekturforum überfluten.

Die Gefahr das "übereifrige User" Schrotteinträge produzieren ist aber auch schon heute möglich. Ich weiß jetzt nicht ob diese bequeme Vorbefüllung das nochmal begünstigen würde. Wenn man aber deshalb Bedenken hat, sollte man eben nur ab einer bestimmten Benutzerstufe die Möglichkeit bekommen, von der vorgeschlagenen Schaltfläche "Diese Fassung eintragen" Gebrauch zu machen. Allerdings war die Idee ja eigentlich gerade für Neueinträger gedacht, damit sie komfortabler/bequemer Fassungen eintragen können, bzw. überhaupt erst dazu ermutigt werden.


Und wer macht sich dann überhaupt die Arbeit und klaubt die Vorab-Einträge nach den "richtigen" Einträgen alle wieder raus?

Das macht doch die OFDb anhand der EAN automatisch, oder? Vielleicht könnte man aber einbauen das die Schaltfläche "Diese Fassung eintragen" nach Abschluss des Eintrags, diesen Vorgang auch manuell erledigt. Ich hoffe du meintest das...  :icon_confused:

Zudem finde ich es etwas seltsam, dass unvollständige Einträge ("besser eine Abschrift als gar nix") kritisiert werden, aber ebenso unvollständige und ungeprüfte Vorab-Einträge als mögliche Option betrachtet werden.

Die sollen ja nur so lange drin stehen, bis jemand die Fassung komfortabel über die Schaltfläche (ODER eben auch weiterhin manuell) einträgt.

Ich für meinen Teil werde ganz sicher nicht z.B. automatisch beim Erstellen von Vorab-Einträgen generierte "echte" Einträge (wie zombieflesh erwähnte) ausbessern...

Eigentlich ist das ganze ja nur eine (im wahrsten Sinne des Wortes) Ansichtssache. Schon heute stehen doch im rechten Bereich die Shop-Einträge. Die würden dann eben entsprechend markiert im Fassungsbereich stehen. Wenn einer die Fassung zur Hand hat, klickt er auf den "Shop-Eintrag" und wählt "Diese Fassung eintragen" aus. Dann würde sich wie gewohnt die Fassungs-Eintragsmaske öffnen. Nur eben mit ein paar vorbefüllten Feldern, die man natürlich bei Bedarf abändern kann. (Z.B. Fassung ist nicht ab 18 wie im Vorabeintrag sondern ab 16)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Chowyunfat2 nach 17 Oktober 2013, 19:01:32
Zitat von: MMeXX nach 31 Juli 2013, 13:09:26Falls euch User der Stufen Standard (Plus) mit ordentlichen und korrekten Einträgen auffallen, könnt ihr durchaus auch Bescheid geben, damit diese dann "unter die Lupe genommen" werden können und sie ggf. hochgestuft werden.


http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&Kat=Poster2&Name=2713 (http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&Kat=Poster2&Name=2713)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: M.Hulot nach 17 Oktober 2013, 19:10:50
Ich weiß noch nicht mal meine eigene Stufe. Wo kann ich die sehen?
:D
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 17 Oktober 2013, 21:06:08
Zitat von: M.Hulot nach 17 Oktober 2013, 19:10:50
Ich weiß noch nicht mal meine eigene Stufe. Wo kann ich die sehen?
:D

Hier: http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=7243 (http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=7243)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: M.Hulot nach 17 Oktober 2013, 22:14:47
Ah, danke.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 10 November 2013, 22:38:14
Wer von den Erweitert+ kann ab und zu im KF unterstützen? Meistens liegt die Hauptlast der Abarbeitung ganz deutlich bei Heiko, der rödelt und rödelt. Fleischi ist dankenswerterweise viel im KF tätig, ich selber komme nur sporadisch dazu, aber auch das hilft ein wenig. Und es hilft, wenn noch ein, zwei, drei, vier ebenfalls wenigstens sporadisch und zumindest Standardkorrekturen mit umsetzen. Oder eben mehr. Hat jemand Lust und Zeit?

Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 11 November 2013, 00:00:13
Ich würde auch gerne mehr helfen  :icon_mrgreen:  :bawling:

Sehe auch immer mal wieder viele Kleinigkeiten wie z.B. Tippfehler oder Laufzeiten und EAN im BF. Ist immer so mühsam das erst ins KF zu posten.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Sir Francis nach 11 November 2013, 02:43:03
Zitat von: pm.diebelshausen nach 10 November 2013, 22:38:14
Wer von den Erweitert+ kann ab und zu im KF unterstützen?


Gerne, werde dann im KF in nächster Zeit mehr tätig sein.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: spannick nach 11 November 2013, 03:34:51
ich kann leider zeitlich nicht mehr machen im Forum, aber nach wie vor ändere ich ja auch vieles ab, wenn es noch nicht "redaktionell überprüft" wurde. ausserdem hilft mir Venom138 ab und zu bei geschlossenen Einträgen, wenn er mal Zeit hat (muss also nicht das KF damit belästigen), er öffnet die Dinger dann einfach für mich.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Intergalactic Ape-Man nach 12 November 2013, 19:01:40
Wenn mir spontan was unterkommt, dann mach ich das. Da ich derzeit aber selbst meine eigenen Einträge nicht ausbaue, sondern für die Filmsammlung schon einfach Notizen als "Sonstige" mache anstatt mögliche 50,60 oder wieviel Fassungseinträge das inzwischen wären reinzusetzen, kann man sich etwa ausrechnen, wieviel da momentan passieren wird. Ist halt so. Es gibt Prioritäten.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Sir Francis nach 12 November 2013, 19:33:15
Zitat von: pm.diebelshausen nach 10 November 2013, 22:38:14
Meistens liegt die Hauptlast der Abarbeitung ganz deutlich bei Heiko, der rödelt und rödelt. Fleischi ist dankenswerterweise viel im KF tätig, ich selber komme nur sporadisch dazu, aber auch das hilft ein wenig.

Das Problem ist doch eher, das Heiko, Du sowie Countach (für Asia-Sachen) die einzigen Co-Admins seid, die z.Zt. im KF tätig sind. Ein EW+ User kann auch nur höchstens 10% der Korrekturen abarbeiten.
Vielleicht wäre die "Ernennung" eines neuen Co-Admins die Lösung, der mit der Arbeit im KF vertraut ist und Lust auf "mehr" hat. (Dies bitte nicht als Eigenbewerbung verstehen.) Auf Dauer scheint mir das der einzige Weg zu sein, der Euch wirklich entlasten könnte.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: M.Hulot nach 12 November 2013, 21:12:26
Da ist was dran. Ich würde schon gerne mithelfen, Korrekturen aus dem Forum ein-/nachtragen oder selbst welche ausführen, die mir auffallen. Doch ich muss aber auch bei vielen Einträgen hier im Forum darum bitten, dass das jemand für mich macht, weil ich nicht die Berechtigung habe.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Fleischsalatmitgurken nach 15 November 2013, 21:57:02
Freut mich, Diebi  ;)

Klingt vielleicht komisch, aber gerade nach stressigen Arbeitstagen ist es abends nahezu entspannend, sich an den Rechner zu setzen und was für die Datenbank zu tun. Ist wirklich so. Und macht mir auch Spaß. Freut mich, wenn ich ein wenig helfen kann.

Zudem ackere ich aktuell (bzw. seit einiger Zeit) meine komplette Sammlung durch. Habe vor ein paar Tagen erst mal mit meiner japanischen Ecke abgeschlossen (ca. 900 Filme), die ich mit der OFDb abgeglichen und ggfs. ergänzt habe (gelegentlich dann auch übers KF, falls "redaktionell geprüft"). Jetzt sind die Anime dran, danach alle anderen Filme. Also die restlichen drei Viertel meiner Sammlung.

Macht mir echt Laune, meinen kleinen Teil zu dem Projekt beitragen zu können.  :D
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 28 Januar 2014, 21:58:19
Postings zum Thema Simulcast (SD/HD) habe ich in ein eigenes Thema gepackt: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,183610.0.html
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 8 März 2014, 14:51:10
Eine Frage,

wie weit kann bzw. darf oder sollte man eigentlich damit gehen Extras und alle technischen Angaben von anderen Fassungseinträgen 1:1 zu kopieren ? Ich meine bei einem Repack kann das ja mal vorkommen damit es einheitlicher aussieht etc.. Aber wenn jetzt ein User zB. NUR noch so vorgeht ? Und man zB. erkennen kann das er die neu eingetragen Fassung nichtmal selber geprüft bzw. reingeschaut hat ?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: 666psheiko nach 8 März 2014, 15:55:07
Zitat von: tagchen nach  8 März 2014, 14:51:10
Eine Frage,

wie weit kann bzw. darf oder sollte man eigentlich damit gehen Extras und alle technischen Angaben von anderen Fassungseinträgen 1:1 zu kopieren ? Ich meine bei einem Repack kann das ja mal vorkommen damit es einheitlicher aussieht etc.. Aber wenn jetzt ein User zB. NUR noch so vorgeht ? Und man zB. erkennen kann das er die neu eingetragen Fassung nichtmal selber geprüft bzw. reingeschaut hat ?


Wenn die Daten selbst nochmal geprüft wurden, spricht eigentlich nichts gegen eine Übernahme, dann sollte fairerweise aber der Autor des Eintrags genannt werden, bei dem man die Daten gemopst hat. Ala: Extras dem Eintrag von BlaBlaBla übernommen.

Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: tagchen nach 8 März 2014, 18:35:39
Zitat von: 666psheiko nach  8 März 2014, 15:55:07
Wenn die Daten selbst nochmal geprüft wurden, spricht eigentlich nichts gegen eine Übernahme, dann sollte fairerweise aber der Autor des Eintrags genannt werden, bei dem man die Daten gemopst hat. Ala: Extras dem Eintrag von BlaBlaBla übernommen.



Hallo,

ja das verstehe ich. Nur ist es in dem Fall halt bisschen kurios da der User das ja x-fach komplett durchzieht. Also ich irgendwie gar keinen eigenen Eintrag unter vielen, vielen bei ihm finden kann. Dazu kann man auch an denn eingestellten Bilder teilweise klar erkennen das er die eben NICHT geprüft hat. Bisschen schwer bei noch verschweissten DVDs/BDs :-)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Cornelius Kappabani nach 10 Mai 2015, 15:55:15
Die Idee finde ich generell gut.

Ich persönlich versuche immer mal wieder fehlende Cover hoch zu laden wofür ich mir in Photoshop eine Vorlage mit passenden OfDB Maßen angelegt habe.

Scannen - an Vorlage anpassen (skalieren) - hoch laden.

Geht prima.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: blacklion nach 12 Mai 2015, 07:10:17
Zitat von: pm.diebelshausen nach 10 November 2013, 22:38:14
Wer von den Erweitert+ kann ab und zu im KF unterstützen? Meistens liegt die Hauptlast der Abarbeitung ganz deutlich bei Heiko, der rödelt und rödelt. Fleischi ist dankenswerterweise viel im KF tätig, ich selber komme nur sporadisch dazu, aber auch das hilft ein wenig. Und es hilft, wenn noch ein, zwei, drei, vier ebenfalls wenigstens sporadisch und zumindest Standardkorrekturen mit umsetzen. Oder eben mehr. Hat jemand Lust und Zeit?

  • blacklion



Besser spät als nie  :icon_redface:
Stehe gerne zur Verfügung. Jedoch nur sporadisch. Heißt soviel wie: Ich bin oft wochenlang nicht hier, dann wieder mehrere Tage durchgehend. Das liegt bei mir an der Familie und am Beruf. Ich werde möglichst oft hier sein, aber wie gesagt .... fixe Zeiten kann ich nicht versprechen. AB UND ZU geht auf jeden Fall.

Zitat von: Fleischsalatmitgurken nach 15 November 2013, 21:57:02
Klingt vielleicht komisch, aber gerade nach stressigen Arbeitstagen ist es abends nahezu entspannend, sich an den Rechner zu setzen und was für die Datenbank zu tun. Ist wirklich so. Und macht mir auch Spaß.


Das klingt gar nicht komisch. GENAU SO IST ES !!!
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Ronny C. nach 28 Februar 2016, 15:39:03
Für mich sind die Qualitätsansprüche sehr hoch bei den Einträgen. Leider kann ich bei einigen Dingen keine genauen Informationen liefern und lasse sie oft stehen oder kopiere sie von anderen inhaltsgleichen Einträgen. Z. B. :

Wie kann ich bei DVD und Blu-Ray die Region genau nachweisen? Ich verlasse mich immer auf die Angaben auf den Covern, jedoch weiss ich, dass diese oftmals nicht vollständig bzw. korrekt sind.

Wie kann ich bei BD die Grösse feststellen, also BD-25 oder BD-50 ? Bei DVD ist es kein Problem. Da schiebe ich die Disc in meinen Computer und schaue beim Arbeitsplatz mit Rechtsklick auf den Disc-Eigenschaften.

Mono oder Stereo? Wie verhält sich das mit den Tonspuren auf BR-Playern? Auf meinem alten Philipps konnte ich sehen, ob es sich um Mono oder Stereo handelt, nicht mehr auf meinem LG. DVDs kann ich grundsätzlich NIE überprüfen mit dem VLC-Player. Da verlasse ich mich dann auch auf Coverangaben...

Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 28 Februar 2016, 15:58:06
Ahoi Ronny C.!

Schau ruhig mal in die "Howtos".
Blu-rays: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,165542.0.html (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,165542.0.html)
DVDs: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,128402.0.html (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,128402.0.html)

Der VLC-Player ist übrigens bei Laufzeiten nicht so gut geeignet.

Grundsätzlich gilt: Wenn du eine Angabe nicht überprüfen kannst, solltest du dies im Bemerkungen-Feld der Fassung entsprechend vermerken.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Ronny C. nach 28 Februar 2016, 18:07:15
Super, vielen Dank ! Zumindest ich jetzt SL und DL unterscheiden. Ist schonmal ein Anfang!
Das mit den Regionalcodes werde ich dann dementsprechend vermerken, dass ich diese nicht testen kann. Mein Player kann nur B abspielen. Bei den Tonspuren wird es noch weiterhin ein schwierig sein, die richtig ermitteln zu können ohne das nötige Équipement.

Zitat von: MMeXX nach 28 Februar 2016, 15:58:06
Der VLC-Player ist übrigens bei Laufzeiten nicht so gut geeignet.


Wieso denn nicht ?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 28 Februar 2016, 18:20:17
Zitat von: Ronny C. nach 28 Februar 2016, 18:07:15
Wieso denn nicht ?


Hi! Auch das steht in den FAQs:

ZitatEin besonderer Hinweis: für die Ermittlung von DVD-Laufzeiten ist unbedingt von der Nutzung der Freeware VLC media player abzusehen! Hinsichtlich anderer Daten kann das Programm problemlos genutzt werden (z.B. Regionalcodes, Bildformat etc.), aber bei den Laufzeitangaben des Players kommt es zu Abweichungen bis in den Minutenbereich.


Wenn Du Deine DVDs bislang im Rechner auf Datenmenge geprüft hast, dann kannst Du sie doch auch im Rechner mit Freeware auf den Regionalcode checken, ganz simpel. Zum Beispiel mit dem Nero InfoTool oder Nero DiscSpeed, kannst Du Dir auf diversen zuverlässigen Seiten im Netz runterladen. Oder ging es da jetzt nur noch um BDs?

Die Möglichkeit, im Bemerkungsfeld Hinweise zu nicht geprüften Daten zu hinterlassen, sollte bitte nicht inflationär genutzt werden. Grundsätzlich gilt, es sollen geprüfte Daten angegeben werden. Da Du schon viel eingetragen hast und einen hohen Anspruch an Einträge bekundest, ist da inzwischen einiges aufgelaufen, was eigentlich nachzubessern ist, sonst sind die Einträge einfach nicht zuverlässig. Ist aber super, dass Du Dich hier meldest, denn so können Deine Fragen/Probleme mit recht einfachen Antworten für die Zukunft geklärt werden.  :respekt:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Ronny C. nach 28 Februar 2016, 21:26:54
Zitat von: pm.diebelshausen nach 28 Februar 2016, 18:20:17
...bei den Laufzeitangaben des Players kommt es zu Abweichungen bis in den Minutenbereich.


Mist, ich habe eigentlich IMMER mit dem VLC-Player überprüft. Geht halt am schnellsten. Ich habe jedoch nie Fehler feststellen können, d. h. wenn ich Einträge zu ähnlichen Fassungen gesehen habe (andere Auflagen, oder Editionen aus dem Ausland), war ich umso zufriedener, wenn meine bemessene Laufzeit übereinstimmt - vor allen Dingen, wenn es um die Frage cut oder uncut geht. Mein VLC-Player ist auch nicht auf NTSC oder so umgestellt...

Zitat von: pm.diebelshausen nach 28 Februar 2016, 18:20:17Oder ging es da jetzt nur noch um BDs?


Es geht diesbezüglich um DVDs und BRs. Das mit den DVDs werde ich dann wohl mittels Freeware künftig überprüfen lassen können. Bei BR kann ich mich leider nur auf die Angaben auf dem Cover beziehen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 28 Februar 2016, 22:21:23
Keine Sorge, mit dem VLC bist Du nicht der einzige - sowas kriegt man erst mit, wenn man sich eine Weile engagiert. Ging mir damals auch nicht anders. Ist eine sehr verbreitete Freeware und wie soll man beim doch recht speziellen Bedarf genauer Laufzeiten vermuten, dass diese Playersoftware da schwach ist. Hauptsache ist: jetzt weißt Du schonmal in einigen Dingen, wie es (besser) geht.

Ich habe mir dann mal eine ältere Version von PowerDVD gekauft, gibt es zu Minimalpreisen und reicht für die Laufzeit völlig. Habe solche Software aber eh nur zum Überprüfen auf dem Rechner, geschaut habe ich Filme darüber nie.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 11 Oktober 2016, 23:44:34
mir ist aufgefallen das es immer noch einige fassungseinträge gibt wo ean und laufzeit nicht bestätigt worden sind, obwohl diese als bemerkung dabei stehen und auch schon bilder freigeschaltet worden sind. fallen diese fassungen irgend wann mal weg oder herrscht doch ein mangel an moderatoren die diese bearbeiten können?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 12 Oktober 2016, 01:48:40
1) Wenn Bilder freigeschaltet werden, wird nicht unbedingt auch der Eintragsinhalt kontrolliert. In erster Linie werden die Bilder geprüft, ob sie den Anforderungen genügen.
2) Diese Fassungen fallen ganz sicher nicht weg.
3) Es wird nicht extra nach solchen Einträgen gesucht, nur um die Daten "nach oben" zu holen. Sollte ein Berechtigter auf einen solchen Eintrag stoßen, kann er die Daten übertragen, andernfalls bleiben sie auf unbestimmte Zeit im Bemerkungsfeld - geht ja nix verloren.
4) Sollte es um Deine eigenen Einträge gehen, steht es Dir frei, im Korrekturforum auf die betreffenden Einträge hinzuweisen, sodaß Laufzeit und EAN an die endgültige Stelle verschoben werden können.

Alle Klarheiten beseitigt? ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mayoko nach 12 Oktober 2016, 09:54:34
Ich finde diese "EAN Sache" aber auch irgendwie unglücklich. Ich hoffe das die neue Eintragsmaske das irgendwie anders löst. Ich würde auch gerne bei meinen Fassungseinträgen die EAN "nach oben" setzten dürfen. Falls die Entscheidung mit irgendwelchen Shop Rechtlichen Dingen zusammenhängen sollte, könnte man die Einträge die ein User in dieser Spalte einträgt, meinetwegen ja erst durch einen Admin/Berechtigten freischalten lassen. Dann wären die Einträge gleich an der richtigen Stelle und könnten auch nicht mehr "übersehen" werden...  ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 12 Oktober 2016, 22:31:49
meine eigenen einträge meine ich damit nicht, ist mir halt nur aufgefallen wenn ich nach anderen und älteren filmen suche das des öfteren zwar bilder bestätigt worden sind aber nicht laufzeit und ean übertragen worden sind. wenn ich hlt auf trödelmärkten oder sonst wo unterwegs bin, nutze ich halt oft die mobile seite von ofdb und suche über ean gezielt, als nach namen was oft ein kampf und krampf ist.
dachte nur das der admin der bilder bestätigt auch gleichzeitig die anderen angaben übernimmt.
aber die einträge die ich meine, waren zum teil schon (pie mal daumen) 5 jahre alt.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Palaber-Rhabarber nach 12 Oktober 2016, 22:55:55
Bilder sind eine eigene Sektion. Und ganz ehrlich, was derzeit für Massen an Bildern eingereicht werden, teilweise 10 bis 20 Galeriebilder pro Fassung, da sollte man jetzt nicht wirklich verlangen, dass dieselbe Person auch noch die dazugehörigen Fassungseinträge durchsieht.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 12 Oktober 2016, 23:33:30
verlangt auch keiner, ist halt für einen der vor der tür steht halt nicht einsehbar was einem admin alles abverlangt wird ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 31 Oktober 2016, 17:50:05
weiß nicht wohin damit, aber hatte gestern bei visceral im bemerkungsfeld einen nachtrag getätigt wo stand das visceral in deutschland auf dem index b steht. hatte jedoch die indizierung in der fassung selber nicht angegeben. da es sich ja um eine österreichische fassung handelt. nun sehe ich das der eintrag unter bemerkung wieder gelöscht worden ist.
muss ja jemand gewesen sein der gestern schnittberichte verfolgt hatte und die indizierungen bei evil dead geändert hat nach der listenstreichung. aber soll so etwas nicht in der bemerkung stehen?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 7 November 2016, 16:36:51
Zitat von: Da Core nach 31 Oktober 2016, 17:50:05
weiß nicht wohin damit, aber hatte gestern bei visceral im bemerkungsfeld einen nachtrag getätigt wo stand das visceral in deutschland auf dem index b steht. hatte jedoch die indizierung in der fassung selber nicht angegeben. da es sich ja um eine österreichische fassung handelt. nun sehe ich das der eintrag unter bemerkung wieder gelöscht worden ist.
muss ja jemand gewesen sein der gestern schnittberichte verfolgt hatte und die indizierungen bei evil dead geändert hat nach der listenstreichung. aber soll so etwas nicht in der bemerkung stehen?

Die Angabe in deinem Fassungseintrag war nicht notwendig. Die entsprechende Angabe findet sich ja (jetzt) zudem bei der indizierten Fassung: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=276557&vid=397213 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=276557&vid=397213) - wo sie eben auch hingehört.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 7 November 2016, 22:30:51
ja ok, aber da schaut doch keiner rein wenn er aus deutschland oder umland kommt und sich für die extreme fassung interessiert^^
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 20 November 2016, 23:39:05
 hab da mal ein anliegen, mir fällt auf wenn ich nach filmen suche, das ich oft ältere filme finde wo meist nur eine oder zwei fassungen eingetragen sind. obwohl es davon schon 6 oder mehr gibt in deutschland oder ausland.

gibt es denn nicht die möglichkeit filme die ein gewisses alter erreicht haben einzutragen wie ein vermerk mit mit bild des covers in der galerie. des weiteren mit ean und altersfreigabe?

beispiel: Blutiger Horrortrip - Nightmare
http://www.schnittberichte.com/svds.php?Page=Titel&ID=14672 (http://www.schnittberichte.com/svds.php?Page=Titel&ID=14672)
dort sind alle fassungen vermerkt die erschienen sind

http://www.ofdb.de/film/84217,Blutiger-Horrortrip---Nightmare (http://www.ofdb.de/film/84217,Blutiger-Horrortrip---Nightmare)
ein eintrag in deutschland und schweiz.

man kann ja ins bemerkungsfeld schreiben das es sich um einen eintrag zur orientierung handelt und mit link zum forum das die person zum löschen des eintrages bitten kann um diesen dann selber richtig einzutragen.

bei so vielen alternativen titeln wie bei dem film ist es am schluss schwer zu sehen ob man den selben film oder einen anderen in der hand hält. wenn man jetzt zb. auf einem flohmarkt unterwegs ist oder sonstiges zb. gebrauchte filme kaufen möchte.
weiß ja nicht wie weit es mit dem ofdb 2.0 voranschreitet, dann würde ja zumindest ein ean-code reichen der zum jeweiligen film führt auch wenn die fassung selber nicht eingetragen ist.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 22 November 2016, 01:53:22
Die OFDb hat ein anderes Anliegen als Schnittberichte. In der OFDb sollen nicht alle, sondern nur geprüfte Fassungen eingetragen werden. Falls man alle erschienenen Fassungen gelistet haben möchte, könnte man ja zusätzlich bei Schnittberichte nachschauen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Akayuki nach 22 November 2016, 18:30:59
Zitat von: krakrax nach 22 November 2016, 01:53:22
Die OFDb hat ein anderes Anliegen als Schnittberichte. In der OFDb sollen nicht alle, sondern nur geprüfte Fassungen eingetragen werden. Falls man alle erschienenen Fassungen gelistet haben möchte, könnte man ja zusätzlich bei Schnittberichte nachschauen.


Genau DAS unterscheidet doch die OFDb angenehm von Schnittberichte. Fundierte Fassungseinträge ohne den weit verbreiteten Copy & Paste Charakter.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 23 November 2016, 00:12:08
es geht nicht um die ungeprüfte eintragung und copy taste von google, sondern darum das es zumindest einen vorvermerk gibt der diese fassung zumindest anzeigt. etwa so wie die fassungen die eingetragen sind wenn sie in bestimmten tagen ihre VÖ haben. nur das diese fassungen in einem extra feld stehen und man zumindest die möglichkeit hat wenn sie keiner einträgt, zu sehen mit welchem cover und namen sie in der vergangenheit schon mal erschienen sind und über die ean suche auch angezeigt werden um welchen film es sich handelt.
man steht bei mediamarkt oder einer videothek und will kurz schauen welche bewertungen dieser film bei ofdb bekommen hat und findet nichts, weil nichts vermerkt oder eingetragen wurde obwohl die fassung schon 2 oder 4 jahre alt ist.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 23 November 2016, 00:16:31
Woher soll man bei einer Fassung, die einem nicht vorliegt und die irgendeinen hundertsten Wiederveröffentlichungstitel hat, wissen, welcher Film enthalten ist? Wenn die EAN-Suche im Netz das schon hergibt, kann man die ja bemühen, wenn man auf dem Flohmarkt steht.

Grundsatz der OFDb sind verifzierte Angaben, nicht vorläufige unverifizierten Angaben zu irgendwelchen Dingen, die es irgendwo wohl gibt. Was glaubst Du, wieviele Fantasie-Fassungseinträge wir auch so schon löschen? Ist keine rethorische Frage, ich weiß es nämlich selber nicht, aber es sind viele und sie fallen meistens einem User auf, der sich in bestimmten Sparten gut auskennt, der also tatächlich schon vieles in der Hand hatte.

Ich bin durchaus gegen solcherlei "Da gab es übrigens auch diese Fassung"-Einträge in der OFDb.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 23 November 2016, 01:27:03
mal davon abgesehen das auch fassungen gelöscht werden weil sie nicht ganz den regeln entsprechen. ein guter kumpel von mir hat über 1000 titel in seiner sammlung und auch schon einige eingetragen. bis seine letzten wortlos gelöscht worden sind ohne ihn vorher anzuschreiben. (der jetzt weder fassungen einträgt oder noch seinen besitz weiter einträgt). also kann ich mir auch vorstellen das es bestimmt schon die ein oder anderen einträge gab, aber diese wohl auch gelöscht worden sind.
ich verstehe ja den sinn! es soll ja kein richtiger eintrag sein, sondern ein eintrag der vorgemerkt worden ist.

aber ist ja dann das selbe wie bei den VÖ's einträgen, wer garantiert denn die richtigkeit dieser einträge wenn sie noch gar nicht erschienen sind?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 23 November 2016, 02:01:28
Zitat von: Da Core nach 23 November 2016, 01:27:03aber ist ja dann das selbe wie bei den VÖ's einträgen, wer garantiert denn die richtigkeit dieser einträge wenn sie noch gar nicht erschienen sind?


Ich vermute, Du meinst mit "VÖ's" die Vorab-Einträge: Niemand, denn sie dienen nicht der Information über den Datenträger sondern über dessen Veröffentlichung und dienen lediglich dem OFDb-Shop, der Medien verkauft, sein Geschäft zu führen. Sie sind insofern nicht Teil der Datenbank und verzeichnen auch kaum Daten, schon gar keine belastbaren. Die Angaben basieren auf den Mitteilungen der Labels/Vertriebe.

Was das Ganze mit Deinem guten Kumpel zu tun hat, verstehe ich noch nicht. Hat er eine Fassung, kann er sie eintragen, macht er das richtig, dann wird auch nichts gelöscht.

Nochmal die Frage: Woher soll man bei einer Fassung, die einem nicht vorliegt und die irgendeinen hundertsten Wiederveröffentlichungstitel hat, wissen, welcher Film enthalten ist? Liegt sie einem nicht vor, kann man keine Aussage treffen, liegt sie einem vor, kann man gerne einen ordentlichen Eintrag machen.

Es geht der OFDb nicht darum, alles zu verzeichnen, was es mal gab, gibt oder geben wird, sondern über das, was sie verzeichnet im Gegensatz zu vielen anderen Internetquellen belastbare Daten bereitzustellen und das mit Hilfe der User, weil die sich am besten auskennen und das in breiter Kooperation dann flächendeckend. Wer etwas anderes sucht, kann das andernorts finden.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Max Blank nach 23 November 2016, 08:17:52
ZitatEin besonderer Hinweis: für die Ermittlung von DVD-Laufzeiten ist unbedingt von der Nutzung der Freeware VLC media player abzusehen! Hinsichtlich anderer Daten kann das Programm problemlos genutzt werden (z.B. Regionalcodes, Bildformat etc.), aber bei den Laufzeitangaben des Players kommt es zu Abweichungen bis in den Minutenbereich.

Ähmm, die FAQs sind ja von 2009. Ich hab bis jetzt noch keine Unterschiede
bei der Laufzeit feststellen können. Trotzdem verwende ich immer PowerDVD
(ist irgendwie praktischer). Das man Regionalcodes mit dem VLCPlayer auslesen kann
ist mir neu.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mayoko nach 23 November 2016, 11:58:43
@pm + core:
Wie wäre es denn mit einer Kompromisslösung:
Default-seitig werden Vorabeinträge ausgeblendet und der User kann nur "richtige" Einträge sehen. Wenn er aber auch Vorabeinträge sehen will, blendet er diese über sein User-Center ein. Dann wären doch alle glücklich und die OFDb wäre für diese User vollständiger.  :icon_smile:

Nur so ne Idee...
Vielleicht motiviert das ja auch User daraus richtige Einträge zu machen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Peter2013 nach 23 November 2016, 14:00:31
Zitat von: Mayoko nach 23 November 2016, 11:58:43
Wie wäre es denn mit einer Kompromisslösung:
Default-seitig werden Vorabeinträge ausgeblendet und der User kann nur "richtige" Einträge sehen...

Das wird wohl kaum passieren, da die "Vorab-Einträge" gleichzeitig die Shop-Einträge sind, solange es keinen User-Eintrag zur entsprechenden Fassung gibt und dieser zudem mit der EAN intern verlinkt wurde. Die Shop-Einträge "Default-seitig" auszublenden wird daher nicht im Sinne der Betreiber sein.  :icon_lol:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 24 November 2016, 00:22:28
das mit dem kumpel war darauf bezogen, das er keine einträge mehr machen will. wegen den löschungen obwohl er schon sehr lange dabei ist und sauer darüber das man ihm nicht einmal anschreibt und hinweist das etwas falsch ist oder fehlt.
damit meine ich das es auch viele abschreckt eine fassung einzutragen wenn sie merken das ihre fassung gelöscht worden ist. daher werden wohl auch die ein oder anderen filme die sich keiner kaufen will, auch nicht von anderen usern eingetragen die sich mit den filmen nicht so ganz genau auskennen aber gerne die seite nutzen wollen um zu sehen was es alles gibt und um auch evtl. seine sammlung hier anlegen zu können.
die fassungen die ich meine sollen ja nicht dazu dienen um sie auf die wunschlist, sammlung oder sonstiges zu setzen. sondern nur als ein vermerk, das es diese fassung im ofdb zum jeweiligen film gibt. nicht jeder schaut bei schnittberichte oder gleich bei google. sehe das täglich in einigen facebook gruppen das dort einige zwar sammeln, aber überhaupt nicht wissen wo sie vorher gucken sollten.
halt der selbe zweck wie die VÖ-Termine, ah da kommt bald wohl eine neue fassung von film "xxx".
halt hier die selbe info: film "xx" wird auch als film "xy" geführt und von dem ist erst ein eintrag drinnen aber vermerkt sind 3 weitere mit den selben merkmalen wie ich sie hier in der hand habe. und vielleicht spricht es auch diese leute an diesen film eintragen zu wollen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 24 November 2016, 01:16:17
Zitat von: Max Blank nach 23 November 2016, 08:17:52
Das man Regionalcodes mit dem VLCPlayer auslesen kann ist mir neu.

Gut aufgepaßt! :respekt:

Habe den Hinweis im entsprechenden Diskussionsthema angeführt:
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,124358.msg1183348.html#new (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,124358.msg1183348.html#new)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Peter2013 nach 24 November 2016, 07:10:23
Zitat von: Da Core nach 24 November 2016, 00:22:28
...das es diese fassung im ofdb zum jeweiligen film gibt...


Gibt es aber nicht "im ofdb"! :icon_lol:

Schon mal was von "im Internet surfen" gehört? Ist so alt wie das Internet selbst, weil es eben nicht nur eine (1) Seite gibt. Die OFDb ist nun mal (sollte jedenfalls sein) die Seite, wo nur verifizierte, von Usern persönlich überprüfte Informationen zu den Medien zu finden sind. Alles darüber hinaus findet man mit etwas (meist geringem) Aufwand im weiten weiten www. :D
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: McClane nach 24 November 2016, 08:48:00
Zitat von: Da Core nach 24 November 2016, 00:22:28
halt hier die selbe info: film "xx" wird auch als film "xy" geführt


Durch das Eintragen der Alternativtitel kann auch ohne Vorab- oder sonstige Einträge klar gemacht werden, dass der Film auch unter diesem Titel erschienen ist; ergo ist das kein Grund.

Dein Kumpel müsste übrigens auch eine Löschmitteilung per E-Mail bekommen haben, in der die Gründe für die Löschung aufgeführt werden. Daran kann er ja sehen, weshalb sein Eintrag den Qualitätsstandards nicht genügte. Admins können außerdem nicht vor jeder Löschung jeden einzelnen User daraufhin überprüfen, wie viele und wie gute Einträge er in der Vergangenheit gemacht hat. Mit der Zeit kennt man natürlich die Leute, die sich besonders positiv und besonders negativ hervortun, aber eben nicht jeden.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: MMeXX nach 24 November 2016, 23:53:12
Zitat von: Max Blank nach 23 November 2016, 08:17:52
ZitatEin besonderer Hinweis: für die Ermittlung von DVD-Laufzeiten ist unbedingt von der Nutzung der Freeware VLC media player abzusehen! Hinsichtlich anderer Daten kann das Programm problemlos genutzt werden (z.B. Regionalcodes, Bildformat etc.), aber bei den Laufzeitangaben des Players kommt es zu Abweichungen bis in den Minutenbereich.

Ähmm, die FAQs sind ja von 2009. Ich hab bis jetzt noch keine Unterschiede
bei der Laufzeit feststellen können.

Möglicherweise passiert das mit bei neueren Versionen nicht mehr. Aber es war so, dass man beim Springen/Skippen beim VLC Player verkehrte Angaben bekommen hat.



Zitat von: Da Core nach 24 November 2016, 00:22:28das mit dem kumpel war darauf bezogen, das er keine einträge mehr machen will. wegen den löschungen obwohl er schon sehr lange dabei ist und sauer darüber das man ihm nicht einmal anschreibt und hinweist das etwas falsch ist oder fehlt.

Hm, es geht standardmäßig immer eine Lösch-Mail an die angegeben E-Mail-Adresse der User, wenn bspw. ein Film oder eine Fassung gelöscht wird.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 25 November 2016, 01:24:52
Zitat von: MMeXX nach 24 November 2016, 23:53:12
Zitat von: Max Blank nach 23 November 2016, 08:17:52
ZitatEin besonderer Hinweis: für die Ermittlung von DVD-Laufzeiten ist unbedingt von der Nutzung der Freeware VLC media player abzusehen! Hinsichtlich anderer Daten kann das Programm problemlos genutzt werden (z.B. Regionalcodes, Bildformat etc.), aber bei den Laufzeitangaben des Players kommt es zu Abweichungen bis in den Minutenbereich.

Ähmm, die FAQs sind ja von 2009. Ich hab bis jetzt noch keine Unterschiede
bei der Laufzeit feststellen können.

Möglicherweise passiert das mit bei neueren Versionen nicht mehr. Aber es war so, dass man beim Springen/Skippen beim VLC Player verkehrte Angaben bekommen hat.


Die FAQ sind zwar von 2009, der Hinweis zum VLC aber erst vom Januar 2015. Dass es damals nach immer wieder aufgefallenen Abweichungen dazu kam, lag an einem KF-Thread (ist hier (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,192762.msg1130351.html#msg1130351,) im Protokollbereich für Admins) woraufhin es nochmal zum Gegencheck bezüglich Blu-rays im Heimkino-/Technik-Board (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,192872.msg1130528.html#msg1130528) thematisiert wurde. Könnte also höchstens bei Programmversionen seit Anfang 2015 kein Problem mehr sein - das müsste aber erst belegt werden, vorher würde ich die Warnung nicht wieder entfernen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mayoko nach 25 November 2016, 09:41:59
Zitat von: Peter2013 nach 23 November 2016, 14:00:31
Das wird wohl kaum passieren, da die "Vorab-Einträge" gleichzeitig die Shop-Einträge sind, solange es keinen User-Eintrag zur entsprechenden Fassung gibt und dieser zudem mit der EAN intern verlinkt wurde. Die Shop-Einträge "Default-seitig" auszublenden wird daher nicht im Sinne der Betreiber sein.  :icon_lol:


Ach Käse, so war das doch auch gar nicht gemeint.  :andy:
Die Shop-Einträge sollen doch gar nicht ausgeblendet werden. Es geht doch nur um "zusätzliche" Vorabeinträge die Ein-Ausblendbar wären... Das war doch nur eine Idee.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Peter2013 nach 25 November 2016, 13:59:08
Zitat von: Mayoko nach 25 November 2016, 09:41:59
Die Shop-Einträge sollen doch gar nicht ausgeblendet werden. Es geht doch nur um "zusätzliche" Vorabeinträge die Ein-Ausblendbar wären...


Alle Vorabeinträge sind Shop-Einträge. Oder reden wir aneinander vorbei? Was meinst Du denn mit "zusätzliche"?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Palaber-Rhabarber nach 27 November 2016, 01:52:26
Zitat von: Mayoko nach 23 November 2016, 11:58:43
Wie wäre es denn mit einer Kompromisslösung:
Default-seitig werden Vorabeinträge ausgeblendet und der User kann nur "richtige" Einträge sehen. Wenn er aber auch Vorabeinträge sehen will, blendet er diese über sein User-Center ein.


Dazu muss man nicht ins User-Center. Auf einer beliebigen Filmseite das Werkzeug-Symbol anklicken, Shop-Artikel auf Aus stellen, bestätigen.  :icon_razz:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mayoko nach 28 November 2016, 10:50:32
Es geht mir doch gar nicht um die Shop-Einträge.

Da Core hatte den Wunsch das es in der OFDb Vorabeinträge zu Filmen geben sollte. Unabhängig davon ob sie im OFDb-Shop verkauft werden oder nicht. Sondern viel mehr zur "Vollständigkeit". Nur dafür hatte ich diesen Kompromiss Vorschlag gemacht.

Ich persönlich bin natürlich auch für geprüfte Fassungen und nicht für Vorabeinträge. Dieser Vorschlag sollte lediglich eine "Vollständigkeit" der Einträge für eine Übergangszeit garantieren. Bis diese Vorabeinträge durch richtige vollwertige Einträge ersetzt werden...
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Peter2013 nach 28 November 2016, 14:22:42
@Mayoko

Jetzt habe ich es gerafft! :icon_lol:
Ich war durch den Begriff "Vorabeinträge" (den Da Core so übrigens nicht verwendet) irritiert, weil das der geläufige Begriff für die Shop-Einträge ist. Jetzt habe ich mich durch den Text von Da Core gewühlt, was aufgrund von Ausdruck und Rechtschreibung nicht ganz so einfach war.
Da halte ich gar nichts von!
Würde ja bedeuten, dass Schrotteinträge und Internetabschriften erlaubt wären. Wer soll das alles kontrollieren und pflegen. Außerdem bin ich der Meinung, dass dadurch ordentliche Neueinträge eher verhindert würden. Und Vollständigkeit garantieren könnte man auch damit nicht. :icon_smile:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Mayoko nach 29 November 2016, 11:14:15
Ja, also umso mehr ich darüber nachdenke, desto so schlechter finde diese Idee. Der Vorschlag kann also verworfen werden.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 4 Dezember 2016, 21:43:38
ich wieder, wie erkenne ich noch mal bei Neuveröffentlichungen ob dieser aus deutschland oder österreich kommt wenn die ean mit 7 oder 8 beginnt ?
hatte mal ne seite wo man das zum teil sehen konnte aber die ist weg aus dem lesezeichen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 5 Januar 2017, 19:54:17
ok, was die VÖ betrifft wird man wohl eh nie wirklich auf eine richtige antwort kommen. selbst studiocanal vertreibt die saw final edition ungeprüft in österreich und die fsk in deutschland. trotz der deutschen ean beider editionen. also kann man sich da wohl mehr oder weniger auf die online shops vertrauen oder auf sichtungen in märkten wie saturn oder mediamarkt in österreich!




macht es wirklich sinn in der label/titel zeile solch begriffe wie mediabook weg zu lassen?
als ich angefangen habe zu sammeln und ofdb nur als seite verwendet wenn ich unterwegs war, um welche fassung es sich handelt, fand ich die bezeichung richtig gut, so war das finden um einiges einfacher in der übersicht. mediabook ist ja nichts anderes als amaray oder digipak, nur für einige ist das ja schon eine besondere fassung und es hat sich für mich doch schon eingebürgert, sowohl auch für einige andere die ich kenne und die ofdb als vergleichsseite nutzen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 5 Januar 2017, 21:27:08
Wenn es mehrere ähnliche Ausgaben gibt, ist zur Unterscheidung die Angabe "Mediabook" im Labelfeld erwünscht. Solange es aber z.B. nur eine einzige Veröffentlichung gibt, sollte die Angabe eher weggelassen werden.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 12 Januar 2017, 23:10:39
wie wäre es mit einen sammelthread wo die einträge gepostet werden die noch nicht von einem mod angepasst worden sind, wie eancode und laufzeiten ?
sehe immer wieder einträge wo ean und laufzeit noch nicht übernommen worden sind, wie zum bleistift der hier:
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=238849&vid=387715 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=238849&vid=387715)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 14 Januar 2017, 13:05:07
Gibt es doch, nennt sich "Korrekturforum"  :unknown:

http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/board,4.0.html (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/board,4.0.html)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 14 Januar 2017, 13:19:27
Erstens das und zweitens wäre mir lieb, wenn keine Korrekturpostings kommen à la "Da habe ich einen Eintrag in der OFDb gesehen, bitte EAN und Laufzeit hochsetzen", sondern man das macht, wenn einem die Fassung vorliegt. In der Regel sind Einträge, bei denen beides noch im Bemerkungsfeld steht, auch noch nicht abgesegnet - das würde ich dann tun, wenn entweder der Einträger mir als zuverlässig bekannt ist oder eben ein anderer User im KF die Fassung gegengecheckt hat.

Ansonsten wieder mal der Hinweis, dass die OFDb 2.0 hoffentlich bald kommt und dann hoffentlich auch ein praktikableres System zur Verteilung der Rechte an User hat - dann sollten auch die EAN- und Laufzeitfelder für die User besser zugänglich sein, damit wir der Fleißarbeit des Hochsetzens entledigt werden.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 14 Januar 2017, 14:28:04
naja gibt ja fassungen die würde sich der ein oder andere gar nicht mehr zulegen. zb wenn dort vermerkt worde ist das diese fassung cut ist oder es sich um eine dvd handelt, wo aber heute jeder andere schon zu der x beliebigen blu-ray zugreift. die leute die diese fassung in ihrem besitz haben oder auch hier in ihrer sammlung hinzufügen, schauen nicht mehr wirklich nach ob die angaben 100% stimmen.
so ist das ja bei mir, habe meine fassungen in die besitzliste eingetragen und gut. ob das cover genau das selbe war oder nicht. hatte vor paar jahren für mich keine rolle gespielt. wusste bis dato nicht wo ich das melden sollte.
heute korregiere ich nur die fassungen da ich etwas mehr durchblick habe und auch noch zeitgleich auf schnittb. meine fassungen hinzufüge.
der größte teil der fassungen die eingetragen sind, wären die reginalcodes eh falsch. da viele nur abschreiben was auf dem cover strehen und nicht wie ich mit 2 playern abgleichen welcher code wirklich vorliegt.
laufzeiten sind auch nicht immer gleich, denn mit abspann stimmt diese, aber ohne abspann weichen diese oft ab. auf 3 playern habe ich 3 verschiedene laufzeiten ohne abspann.
ean kann man google abfragen und mit dem cover vergleichen, wenn es nur diese fassung gibt und die VÖ stimmt und keine weiteren eintragungen sind die mit dem selben eintrag sich beißen. würde ich von meiner seite ausgehen das der eintrag soweit stimmt. man kann ja pingelig sein, aber wo fängt es an und wo sollte es aufhören. ihr korrigiert ja heute noch VHS fassungen und dort sind ja noch weniger angaben als zu den dvd und bd veröffentlichungen.
hoffe ihr kreuzigt mich jetzt nicht für meinen gedankengang^^
:zwangsjacke:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hate_Society nach 14 Januar 2017, 14:39:27
Bekannt ist auf jeden Fall, dass die Laufzeitangaben nicht mit dem VLC Player gemessen werden sollen, denn die stimmen nicht.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 14 Januar 2017, 14:55:06
Zitat von: Da Core nach 14 Januar 2017, 14:28:04
hoffe ihr kreuzigt mich jetzt nicht für meinen gedankengang^^

Es ist dein Gedankengang, und dieser ist dir ohne Kreuzigung zugestanden. Du kannst aber nicht erwarten, daß deswegen andere Sichtweisen über Bord geworfen werden. Ich persönlich jedenfalls prüfe und interessiere mich für alle Systeme, angefangen mit Super8, Videocassetten usw.

Die Laufzeit o. A. dürfte auf verschiedenen Heim-Geräten nicht mehr als eine Sekunde abweichen. Bei PC-Programmen sind dagegen Unzuverlässige bekannt, von denen im Forum auch abgeraten wird, wie soeben von Hate_Society erwähnt.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 14 Januar 2017, 15:17:08
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1702&vid=281773 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1702&vid=281773)

PC
DVD- Laufwerk / PowerDVD 12
89:47 Min. (88:24 Min. o. A.)
DVD - Laufwerk / Leawo Blu-ray Player
89:47 Min. (88:32 Min. o. A.)

Philips Blu-ray Player am TV
89:47 Min. (88:24 Min. o. A.)

ok, habe jetzt das gleiche noch mal mit einer blu-ray probiert, die gleiche laufzeit bei powerdvd und dem externen bd-player am tv. war mir sicher das ich bei den 3 playern eine andere laufzeit hatte. vielleicht muss ich das noch mal bei dragon formate prüfen ob es dort an die frames (24fps zu 50fps) lag oder eventuell der rechner überlastet war.

Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 14 Januar 2017, 15:26:57
Nimm deinen Philips als Referenz und schau mit einigen Fassungen, welche Programme die gleiche Laufzeit ermitteln. Die kannst du dann künftig verwenden. Die anderen bitte vermeiden.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 14 Januar 2017, 15:38:12
hab für laufzeiten bisher immer nur den philips player verwendet. powerdvd 12 und leawo player sind nur für regionscode, ton, layer usw. ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 14 Januar 2017, 17:38:58
Zitat von: Da Core nach 14 Januar 2017, 14:28:04
laufzeiten sind auch nicht immer gleich, denn mit abspann stimmt diese, aber ohne abspann weichen diese oft ab. auf 3 playern habe ich 3 verschiedene laufzeiten ohne abspann.
Zitat von: Da Core nach 14 Januar 2017, 15:38:12
hab für laufzeiten bisher immer nur den philips player verwendet. powerdvd 12 und leawo player sind nur für regionscode, ton, layer usw. ;)

Warum bemängelst du dann zuvor die unterschiedlichen Laufzeiten?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 14 Januar 2017, 18:02:06
Zitat von: Da Core nach 14 Januar 2017, 14:28:04hoffe ihr kreuzigt mich jetzt nicht für meinen gedankengang^^


Da habe ich kein Interesse dran. Aber ich sehe nicht, inwieweit Deine Sichtweise und Argumente dazu dienen würden, sich jetzt besonders (z.B. durch einen gesonderten Sammelthread) darum zu kümmern, EAN und Laufzeiten vom B-Feld hochzusetzen, denn darum ging es ja.  :unknown:

Wie User die OFDb nutzen, ist ihnen überlassen (wie sie zu ihr beitragen ist allerdings in einiger Hinsicht geregelt): ich finde es auch nicht allzu schlimm, wenn bei älteren, nicht mehr erhältlichen VÖ EAN und Laufzeit im B-Feld stehen, ebenso denke ich, dass User, die nicht allzu genau auf die unterschiedlichen Fassungen schauen und irgendeine in ihre Sammlung packen, auch damit leben können, wenn der entsprechende Eintrag nicht abgesegnet und/oder EAN und Laufzeit im B-Feld stehen. Darüber hinaus kann, wer nach einer EAN sucht, auch das B-Feld danach durchsuchen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 14 Januar 2017, 19:52:26
@krakrax, das mit den laufzeiten war nur auf einträge anderer bezogen, die zb. ein pc laufwerk nutzen und ihren eintrag machen wo eventuell die laufzeiten abweichen können.

naja ich nutze unterwegs viel die ean suche, da man über die suche vom titel oft auf andere filme gelangt oder die einen anderen titel besitzen. sagen wir der film heißt irgend was mit dead, dann bekomme ich erst mal 100 titel angezeigt. mit der ean suche, habe ich schon mal 50% treffer quote wenn er eingetragen sein sollte.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 14 Januar 2017, 20:54:15
Zitat von: Da Core nach 14 Januar 2017, 19:52:26
das mit den laufzeiten war nur auf einträge anderer bezogen, die zb. ein pc laufwerk nutzen und ihren eintrag machen wo eventuell die laufzeiten abweichen können.

:idea: Ahso, jetzt hab ich's kapiert. :icon_smile:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Ronny C. nach 10 Februar 2017, 01:41:01
Kann mir bitte einmal jemand ganz konkret sagen, wie ich Mono von Stereo unterscheiden kann ??
Bei den Coverangaben steht oft nur 2.0. Sogar in den DVD-/BR-Menüs... Oft nur 2.0.

Mein 3D-Player von LG gibt mir nichts an. Mein alter Player von Philipps war super. Da wurde die genaue Tonspur ermittelt, wenn ich die Infotaste drückte.

VLC-Player oder Windows Media-Player geben auch keine Details an. Gibt es für DVDs z.B. irgendeine gratis Software zum Runterladen, wodurch ich die Tonspur ermitteln kann?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 10 Februar 2017, 10:52:52
Meines Wissens nach kann kein Gerät das unterscheiden. Es ist nur nach Gehör möglich, am besten mit dem Kopfhörer. Zwischen Stereo und rechtem oder linkem Kanal hin- und herschalten - wenn dabei im Ton kein Unterschied feststellbar ist, dann ist es Mono.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Ronny C. nach 12 Februar 2017, 13:24:12
Doch mein alter Philips BD-Player hat damals genau angezeigt welche Tonart z.B.
DTS HD MA 2.0 Mono
Dolby Digital 1.0 Mono
Dolby Digital 2.0 Stereo
Dolby True HD 7.1
etc.

Mein jetziger LG Player hingegen zeigt mir z. B. an
AC3 2.0 CH
AC3 1.0 CH
DTS HD MA 2.0
Also Mono oder Stereo werden da gar nicht berücksichtigt...

Der Kopfhörer-Test ist mir ehrlich gesagt zu umständlich und auch nicht sehr vertrauenswürdig. Wie erkenne ich da ne 1.0 Mono oder 2.0 Mono-Spur ? Ich höre immer auf beiden Seiten was.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 12 Februar 2017, 14:20:10
Die Prüfung mit Kopfhörer ist lediglich gedacht zur Unterscheidung zwischen Mono und Stereo.

Könntest du bitte die dortige Frage in deinem Thema beantworten?
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,206750.0.html (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,206750.0.html)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 12 Februar 2017, 15:24:21
Um bei einer 2.0 (oder mehr) Tonspur festzustellen, ob es sich um Mono oder Stereo (oder mehr) handelt, müssen die Inhalte beider (oder aller) Tonspuren miteinander verglichen werden. Um das für Mono zu leisten, muss erkannt werden, dass die Frequenzverläufe der Spuren identisch sind. Das Ohr (bzw. man benötigt zwei) kann das im Vergleich ziemlich gut, weil unsere Wahrnehmung uns genau mithilfe zweier unterschiedlicher Klangwahrnehmungen ermöglicht, uns räumlich zu orientieren, und bei Mono eben keine Raumorientierung möglich ist bzw. alles Hörbare aus einem mittigen Punkt zu kommen scheint, egal auf wievielen Spuren dieser Klang reproduziert wird. Per Software müsste das ebenfalls möglich sein, durch einen Abgleich der Daten der Spuren, denn nur identisch ist identisch und eben Mono - aber breitgestellt wird das wohl kaum von einem Player oder einer Playersoftware, eventuell gibt es Programme oder Tools, die das ermöglichen. Das alles ist aber mit dem eigenen Ohr ohne große Unterstützung leicht möglich.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 12 Februar 2017, 19:19:03
also bei mono sind es mehr oder weniger die audiokommentare mittig im gespräch, bei stereo wechseln sich die stimmen ab mit links oder rechts wenn 2 oder mehr kommentierende sich über den film unterhalten.
wenn also sich nicht deutlich sagen läßt ob stimmen von 2 seiten kommen, ist mono auszuwählen.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 13 Februar 2017, 00:08:53
Auch eine einzelne Kommentarstimme kann (zumindest theoretisch) in Stereo aufgenommen werden, was dann auch wahrnehmbare Unterschiede in der Räumlichkeit dieser Stimme bedingt. Aber im Vergleich zu einer Filmtonspur ist die ultimative Klärung bei einem Audiokommentar vielleicht auch nicht ganz so wichtig.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Da Core nach 14 Februar 2017, 00:03:26
habe diese fassung hier http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=150987&vid=262240 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=150987&vid=262240) und zwar laut ofdb eintrag handelt sich bei der ean um die verleihversion. nur auf der rückseite steht geschrieben: Diese DVD ist nur für private Vorführung bestimmt.  .... Vorführung, Verleih und ... sind nicht gestattet.
ist der eintrag hier falsch oder steht dies auch bei verleihversionen hinten drauf ?

diesen hier http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=181636&vid=313264 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=181636&vid=313264) habe ich in einer Videothek gebraucht gekauft und die ean stimmt mit der verleihversion wie angegeben. hinten steht aber auch in klein das es nur für privat gebraucht ist und kein verleih.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Godzilla-2000 nach 3 März 2017, 18:18:56
Wie sieht es denn mit der Eintragungsmöglichkeit bisher nicht in der OFDb vertretener älterer Heimkino-Formate aus?

Auf CED (Capacitance Electronic Disc) und VHD (Video High Density) wurden beispielsweise in den USA respektive Japan in den 1980er Jahren Tausende von Titeln veröffentlicht. Die OFDb führt diese Formate afaik bislang leider nicht.
Auch die japan-exklusiven HD-Laserdiscs (MUSE Hi-Vision, 1080i) können mW nicht hervorgehoben werden.

Auch wäre eine Unterscheidungsmöglichkeit von VHS/Betamax/Video 2000 bei den Fassungen schön, da diese doch nicht selten auch verschiedene Covermotive hatten.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Retro nach 3 März 2017, 21:04:23
Zitat von: Godzilla-2000 nach  3 März 2017, 18:18:56Auch wäre eine Unterscheidungsmöglichkeit von VHS/Betamax/Video 2000 bei den Fassungen schön, da diese doch nicht selten auch verschiedene Covermotive hatten.

Das gilt im übrigen auch für "Super 8", "8mm / Normal 8" und 16mm Filme...  :icon_mrgreen:
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 4 März 2017, 05:40:16
Zitat von: Godzilla-2000 nach  3 März 2017, 18:18:56
Auch wäre eine Unterscheidungsmöglichkeit von VHS/Betamax/Video 2000 bei den Fassungen schön, da diese doch nicht selten auch verschiedene Covermotive hatten.
Verschiedene Covermotive sind mir nicht bekannt. Ich kenne lediglich unterschiedliche Abmessungen der Hüllen - die Motive bzw. die gesamte Gestaltung ist nach meiner Kenntnis immer nahezu gleich. Hast Du ein Beispiel für verschiedene Motive eines Titels?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 4 März 2017, 05:48:38
Zitat von: Godzilla-2000 nach  3 März 2017, 18:18:56
Wie sieht es denn mit der Eintragungsmöglichkeit bisher nicht in der OFDb vertretener älterer Heimkino-Formate aus?
Falls Du ein Abspielgerät und prüfbare Fassungen eines solch exotischen oder historischen Formates zur Verfügung hast, kann man den Chef dazu anregen, die Auswahlmöglichkeit für dieses Format zu ergänzen. Falls Du die Fassungen aber nicht prüfen kannst, ist ein Eintrag nicht erwünscht und eine Auswahlmöglichkeit des Formates auch nicht erforderlich.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Godzilla-2000 nach 5 März 2017, 15:11:10
Zitat von: krakrax nach  4 März 2017, 05:40:16
Zitat von: Godzilla-2000 nach  3 März 2017, 18:18:56
Auch wäre eine Unterscheidungsmöglichkeit von VHS/Betamax/Video 2000 bei den Fassungen schön, da diese doch nicht selten auch verschiedene Covermotive hatten.
Verschiedene Covermotive sind mir nicht bekannt. Ich kenne lediglich unterschiedliche Abmessungen der Hüllen - die Motive bzw. die gesamte Gestaltung ist nach meiner Kenntnis immer nahezu gleich. Hast Du ein Beispiel für verschiedene Motive eines Titels?


Vom Film "Die Killer aus dem Todescamp" liegt mir beispielsweise ein Video2000-Cover vor, welches in der OFDb fehlt (siehe Foto). Angesichts der Aufschrift (Star Video 2000 präsentiert) glaube ich auch nicht, dass selbiges Motiv für VHS oder Beta ebenfalls verwendet wurde. Von alten Auflagen anderer Filme, bei denen das Format (Betamax, Video 2000) prominent in die Gestaltung des Frontcovers eingearbeitet wurde, habe ich diverse Fotos im Internet gesehen. Allerdings bin ich leider kein Experte auf diesem Gebiet.

(http://i443.photobucket.com/albums/qq152/Godzilla-2000/IMG_6715_zpssw0wp3x4.jpg)

http://www.ofdb.de/film/16865,Die-Killer-aus-dem-Todescamp (http://www.ofdb.de/film/16865,Die-Killer-aus-dem-Todescamp)

>Falls Du ein Abspielgerät und prüfbare Fassungen eines solch exotischen oder historischen Formates zur Verfügung hast, kann man den Chef dazu anregen, die Auswahlmöglichkeit für dieses Format zu ergänzen. Falls Du die Fassungen aber nicht prüfen kannst, ist ein Eintrag nicht erwünscht und eine Auswahlmöglichkeit des Formates auch nicht erforderlich.<

Für VHD (Video High Density) habe ich ein Abspielgerät. Für CED nicht. So "exotisch" sind diese Formate aber nicht, da wie gesagt Tausende von Titeln darauf veröffentlicht wurden. CEDs hatten die Grösse von Laserdiscs (12 Inch) und waren in den 1980er Jahren in den USA verbreitet, Ebay ist voll davon. Manchmal werden sie auch RCA Selectavision Videodiscs genannt. VHD (Disc-Durchmesser 10 Inch) gab es nur in Japan, diese findet man heute eher auf japanischen Auktionsseiten. Sie waren den CEDs technisch deutlich überlegen. Beides waren analoge Formate, die vergleichbar mit Schallplatten von einem Stift "gelesen" wurden. VHD war auch interaktiv und es gab diverse Titel in 3D (wobei manche 3D-Titel bis heute die einzigen legitimen 3D-Veröffentlichungen der entsprechenden Filme für das Heimkino darstellen, z. B. "Spacehunter", 1983).

Bei beiden Formaten steckten die Discs in Plastik-Caddies, welche als Ganzes in den Player geschoben wurden, wobei der Player im Inneren die Disc entnahm und mit dem Abspielen begann, während der Caddy wieder herauskam/manuell entnommen wurde.

Für eine Datenbank mit den Ambitionen der OFDb sollte es aber IMHO nicht davon abhängen, ob gerade ich ein Abspielgerät für diese Formate habe. Die sollten einfach per se anwählbar und eintragbar sein, da es legitime und durchaus verbreitete Heimkino-Formate waren und entsprechende Fassungen auch heute noch in grosser Zahl "da draussen" existieren.

Mein Post war auch mehr als Anregung gedacht für die Leute, die sich um die OFDb und die Qualität dieser Einträge bemühen. Will man die Qualität der Datenbank wirklich verbessern, gehört sowas IMHO dazu.  ;)
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 5 März 2017, 16:15:35
"Star Video 2000" wird als eigenständiges Label behandelt und kann daher eingetragen werden - unabhängig davon, daß es ausschließlich im System Video2000 erhältlich ist.

VHD-Fassungen kannst Du gerne prüfen und eintragen - vorerst unter der Erscheinungsart "Sonstige". Sobald Du einige Einträge erstellt hast, kann man den Chef darauf hinweisen, daß zu dieser Erscheinungsart ein Bedarf für eine entsprechenden Auswahlmöglichkeit vorhanden ist.

Dein Bild im Anhang kann nicht angezeigt werden. Es lädt endlos. Außerdem hat es 0KB.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Godzilla-2000 nach 5 März 2017, 16:46:20
Der Anhang war dasselbe Bild, wie es im Post zu sehen ist.

Die Zeiten, in denen ich OFDb-Einträge vornahm, sind lange vorbei.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 5 März 2017, 17:20:11
Zitat von: krakrax nach  5 März 2017, 16:15:35Erscheinungsart "Sonstige".


Gibt es diese Auswahlmöglichkeit tatsächlich? Konnte ich nicht finden, ebenso keine Suche in der OFDb nach Erscheinungsart "Sonstige".

Ansonsten sehe ich das wie Du: für derartige Neuerungen braucht es Vorreiter, ansonsten ist nicht erkennbar, dass wirklich Bedarf nach weiterer Differenzierung besteht.

Die Erscheinungsart "Video" gilt für alle Video-Formate, im Bemerkungsfeld kann vermerkt werden, um welches Format es sich handelt. Inwiefern die anderen angesprochenen Formate gleichermaßen unter bereits vorhandenen Format-Auswahlmöglichkeiten subsumiert sind, kann ich nicht einschätzen, da ich sie nicht kenne.

Was verschiedene Covermotive betrifft: ein anderes Format (z.B. Video 2000 statt VHS) legitimiert meiner Ansicht nach einen eigenen Eintrag, egal ob sich das Cover unterscheidet oder nicht.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Godzilla-2000 nach 5 März 2017, 18:20:47
Es gibt bereits entsprechende "Vorreiter".

Eine CED, die als "Laserdisc" eingetragen wurde:
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=5324&vid=304815 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=5324&vid=304815)

Eine VHD, die als VHS (!) eingetragen wurde:
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=810&vid=121901 (http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=810&vid=121901)

Zum Kommentar unter zweitem Eintrag wäre noch zu ergänzen, dass VHD nicht für "Video Hard Disc", sondern für "Video High Density" steht; dass es sich hierbei nicht um einen "Vorreiter" zur Laserdisc, sondern um ein Konkurrenzprodukt basierend auf völlig anderer Technologie handelt (das zudem nach der Laserdisc zur Marktreife gelangte) sowie dass es nicht "wahrscheinlich", sondern ganz sicher und ausschliesslich aus Japan stammte.

Zur Veranschaulichung (und Abbildung der Grössenverhältnisse):
"Metalstorm - Die Vernichtung des Jared-Syn" (1983) in 3 Fassungen

(http://i443.photobucket.com/albums/qq152/Godzilla-2000/IMG_6716%20Kopie_zpsennoqzjx.jpg)

Links: Laserdisc (USA)
Mitte: Blu-Ray-Disc (USA)
Rechts: VHD-Videodisc (Japan)


Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 5 März 2017, 19:24:35
Zitat von: pm.diebelshausen nach  5 März 2017, 17:20:11
Zitat von: krakrax nach  5 März 2017, 16:15:35Erscheinungsart "Sonstige".

Gibt es diese Auswahlmöglichkeit tatsächlich? Konnte ich nicht finden, ebenso keine Suche in der OFDb nach Erscheinungsart "Sonstige".

Stimmt. Beim Eintragen kann man doch nicht "Sonstige" anwählen, aber beim Aufnehmen in die eigene Sammlung steht es zur Auswahl. Habe mich getäuscht.


Zitat von: pm.diebelshausen nach  5 März 2017, 17:20:11
Was verschiedene Covermotive betrifft: ein anderes Format (z.B. Video 2000 statt VHS) legitimiert meiner Ansicht nach einen eigenen Eintrag, egal ob sich das Cover unterscheidet oder nicht.

Das ist mir aber ganz neu, daß man Videocassettenfassungen, die in drei oder gar vier Systemen gleichzeitig erschienen sind, mit jedem System extra eintragen kann. Das ist bisher nicht so gehandhabt worden.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 5 März 2017, 19:32:45
Zitat von: Godzilla-2000 nach  5 März 2017, 18:20:47Zum Kommentar unter zweitem Eintrag wäre noch zu ergänzen, dass [...]


Da der Einträger hier im Forum unterwegs ist, habe ich ihn angeschrieben. Er kann das dann selber umsetzen.

Mal schauen, ob noch mehr Meinungen zum Bedarf eigener Erscheinungsarten kommen.

CED unter Laserdisc zu führen, macht auch in meinen Augen wenig Sinn. Stimmst Du mir denn bezüglich der verschiedenen Magnetbänder als "Video" zu?
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Godzilla-2000 nach 5 März 2017, 20:10:24
Zitat von: pm.diebelshausen nach  5 März 2017, 19:32:45
Zitat von: Godzilla-2000 nach  5 März 2017, 18:20:47Zum Kommentar unter zweitem Eintrag wäre noch zu ergänzen, dass [...]


Da der Einträger hier im Forum unterwegs ist, habe ich ihn angeschrieben. Er kann das dann selber umsetzen.

Mal schauen, ob noch mehr Meinungen zum Bedarf eigener Erscheinungsarten kommen.

CED unter Laserdisc zu führen, macht auch in meinen Augen wenig Sinn. Stimmst Du mir denn bezüglich der verschiedenen Magnetbänder als "Video" zu?


CED unter Laserdisc zu führen, macht in der Tat keinen Sinn (auch wenn es unter den gegebenen Umständen sicher die beste Wahl war). Diese Formate basieren auf völlig verschiedenen Technologien und sind untereinander natürlich nicht kompatibel. Eine CED ist näher "verwandt" mit einer Vinyl-Schallplatte als mit einer Laserdisc - etwas salopp formuliert, waren CEDs weiter entwickelte Vinyl-Platten, die Filme anstelle von Musik enthielten. Noch etwas weiter entwickelt, aber auch hier anzuordnen wäre dann eben die VHD.
VHD unter VHS zu führen, macht demnach ebenfalls keinen Sinn (auch wenn es natürlich schön ist, dass sich jemand die Mühe gemacht hat, eine VHD einzutragen).

Die Laserdisc Database (LDDb) führt übrigens alle diese Formate und listet die Filme, welche erhältlich waren (wobei sie vor allem bei VHD sicher noch lange nicht komplett ist):

CED: http://www.lddb.com/list.php?format=ced&list=all (http://www.lddb.com/list.php?format=ced&list=all)
VHD: http://www.lddb.com/list.php?format=vhd&list=all (http://www.lddb.com/list.php?format=vhd&list=all)

Es macht IMO schon etwas (geringfügig) mehr Sinn, die verschiedenen Magnetbandtechnologien (VCR, VHS, Betamax, Video 2000) einfach unter dem Sammelbegriff "Video" zu führen; da es sich aber auch hier um verschiedene, untereinander nicht kompatible Technologien verschiedener Entwickler handelt, wären diese (zumindest für mich) ebenfalls klar zu trennen.


Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: pm.diebelshausen nach 10 März 2017, 02:37:29
Zitat von: pm.diebelshausen nach  5 März 2017, 19:32:45
Zitat von: Godzilla-2000 nach  5 März 2017, 18:20:47Zum Kommentar unter zweitem Eintrag wäre noch zu ergänzen, dass [...]


Da der Einträger hier im Forum unterwegs ist, habe ich ihn angeschrieben. Er kann das dann selber umsetzen.


Die korrekten Erläuterungen wurden im B-Feld umgesetzt.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Hank Quinlan 1958 nach 15 September 2017, 18:30:52
Bin ja lange nicht mehr hier gewesen, daher bitte nicht böse sein, falls ich ein altes Faß erneut aufmache.

Es geht um ihn :https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poster&Kat=Poster2&Name=115326&Wo=V (https://ssl.ofdb.de/view.php?page=poster&Kat=Poster2&Name=115326&Wo=V)

Hat er nun carte blanc erhalten? Außer den VHS-Cover postet er keine weiteren Angaben wie Laufzeit, Filmformat u.ä., auch wenn die Fassungen alle authentisch sind. Wenn das so wäre, könnte ich auch deutlich mehr eintragen... :icon_mrgreen:

Gruß, Hank
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: ----- nach 15 September 2017, 21:50:10
OxO sucht sich Bilder aus dem Netz und macht daraus Einträge, die meines Erachtens vollkommen wertlos und überflüssig sind. Ich beobachte dies schon seit einigen Jahren.
Titel: Re: Aufruf zur Qualitätserhöhung bei Fassungseinträgen
Beitrag von: Film Schlumpf nach 23 Januar 2018, 22:34:51
Muss man einen Film von einer Fassung nicht da haben bzw. sich auch anschauen um ihn in die ofdb einzutragen?? Das macht OxO anscheinend ja nicht!!! :anime:

Keine Laufzeiten, keine EAN, keine Vö-Termine, nichts ins BF, falsche Erscheinuungsart usw.!!!

Das soll ich mal so eintragen, da wird auf mich von allen Seiten geschossen!!!    :icon_confused: