Gemeinschaftsforum.com

OFDb => Allgemeine OFDb-Themen => Thema erstellt von: PierrotLeFou nach 18 September 2013, 23:03:34

Titel: Genres - Umbenennungen?
Beitrag von: PierrotLeFou nach 18 September 2013, 23:03:34
Damit die bestehenden Genre-threads - http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,179243.0.html (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,179243.0.html) / http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,176746.0.html (http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,176746.0.html) - nicht von solchen Umbenennungsfragen & -Diskussionen unterbrochen werden, mache ich mal einen dritten thread auf, in dem diese Umbenennungen ausgelagert & diskutiert werden können...:



1.)
Zitat von: pm.diebelshausen nach 17 September 2013, 18:41:36
Nur weil es mir gerade in den Sinn kam: würde eine Zusammenwerfung der beiden Begriffe etwas bringen = "Horror/Grusel"? So wie es bei "Liebe/Romantik" und "Kinder-/Familienfilm" in der OFDb der Fall ist? Das könnte die Hemmschwelle, "Grusel" zuzuordnen, erhöhen und zugleich die fließende, unscharfe Definitionsgrenze bzw. Genre-Subgenregrenze umgehen lassen.




2.)
Zitat von: PierrotLeFou nach 18 September 2013, 10:15:42
Ich würde ja dafür plädieren, dass man den "Krimi" in den etwas unverfänglicheren, eindeutigen & klaren Oberbegriff des "Kriminalfilms" umändert... Krimi ist ja - ich meine, dass das auf dem Gebiet der Literatur nochmals was anderes ist, aber zumindest auf dem Gebiet des Films - ein Begriff, der ähnlich wie Anime oder Giallo ausserhalb seines Entstehungslandes eine deutliche Bedeutungsverschiebung erfahren hat und für deutschsprachige Kriminalfilme angewandt wird (bzw. für Coproduktionen), die durch die Edgar Wallace Reihe eine ganz bestimmte Gestalt aufweisen...
Ich bin mir nicht sicher, inwieweit das auf die Verwendung des Begriffs "Krimi" hierzulande abgefärbt hat: Ich persönliche würde für Filme wie "Falling Down", "Blow", "Slumdog Millionär" oder "Boulevard der Dämmerung" wohl eher den Begriff "Kriminalfilm" (= Crime) verwenden und nicht den Begriff "Krimi" (= krimi), der stärker im Ausland, möglicherweise aber bereits auch hierzulande ein bisschen die engere Struktur von Untat/Untersuchung/Aufklärung andeutet... Man kann sich ja mal vor Augen führen, was der "Gruselkrimi" (freilich kein populärer Begriff) umfasst, der ja zurecht nicht "Gruselkriminalfilm" heißt, weil die mit seichten Horrormotiven zugekleisterte Krimistrukture innerhalb des kriminalfilms eine engere ist.
Ich bin der Meinung, dass "Kriminalfilm" - in Lexika auch gebräuchlicher, wobei "Krimi" nur manchmal als synonyme Kurzform angegeben wird - einfach die bessere Lösung ist... (vielleicht weiß ja jemand, wie gebräuchlich in Italien der Begriff des "Thrillers" inzwischen ist und ob man dort mittlerweile die spezielle Verwendung des Begriffes "Giallo" im Ausland auf die eigene, eigentlich ja breitere Begriffsverwendung hat einfließen lassen?)
Gerade wenn man tatsächlich "Gangster/Polizei/Gerichts/Detektiv/usw-Filme" als Untergruppe einführen sollte, wäre "Kriminalfilm" als Oberbegriff unmissverständlich... (während man "Krimi" - oder "krimi" als Begriff für eine eigene Untergruppe dann noch immer einführen könnte...)
Titel: Re: Genres - Umbenennungen?
Beitrag von: MMeXX nach 20 September 2013, 17:24:31
Zu 1.):
Ich habe nichts dagegen. Vorgehenstechnisch wäre es da wohl folgendes ganz gut:
Alle Filme mit Genre "Grusel" zu "Horror" machen. Dann "Horror" umbennen in "Horror/Grusel".

Zu 2.):
Grundsätzlich bin ich ebenfalls dafür. Da allerdings auch Serien in der OFDb geführt werden, störe ich mich immer ein wenig an den "-film"-Genres. Ist aber nur 'ne Kleinigkeit.
Titel: Re: Genres - Umbenennungen?
Beitrag von: zombie-flesheater nach 20 September 2013, 23:20:17
Zitat von: MMeXX nach 20 September 2013, 17:24:31
Zu 1.):
Ich habe nichts dagegen. Vorgehenstechnisch wäre es da wohl folgendes ganz gut:
Alle Filme mit Genre "Grusel" zu "Horror" machen. Dann "Horror" umbennen in "Horror/Grusel".


Was dann aber auch wieder die unzaehligen nicht gruseligen Horrorfilme mit einschliessen wuerde. Klar, das "/" wuerde fuer "und/oder" stehen, dennoch faende ich es befremdlich, bei absolut unatmosphaerischen Trashgurken wie Zombie 90 oder Violent Shit auf einmal das Wort "Grusel" auf der Filmseite stehen wuerde  :kotz: Abgesehen davon wuerde man ja wieder die Moeglichkeit entfernen, bewusst nach tatsaechlich "gruseligen" Filmen zu suchen - auch wenn die Auslegung von Gruselig sicherlich individuell unterschiedlich sein wird. Jedoch finde ich eine Trennung Paranormal Activity = Grusel <-> Freddy vs. Jason = Horror irgendwie sinnvoller und naheliegender. Ersterer ist allerdings aktuell ohnehin als Horror und Mystery hinterlegt...

Zitat von: MMeXX
Zu 2.):
Grundsätzlich bin ich ebenfalls dafür. Da allerdings auch Serien in der OFDb geführt werden, störe ich mich immer ein wenig an den "-film"-Genres. Ist aber nur 'ne Kleinigkeit.


Kriminalverfilmung wuerde wohl fuer beides gelten. Oder noch einfacher: Kriminalgeschichte?
Titel: Re: Genres - Umbenennungen?
Beitrag von: PierrotLeFou nach 21 September 2013, 03:23:01
Zitat von: MMeXX nach 20 September 2013, 17:24:31
Zu 1.):
Ich habe nichts dagegen. Vorgehenstechnisch wäre es da wohl folgendes ganz gut:
Alle Filme mit Genre "Grusel" zu "Horror" machen. Dann "Horror" umbennen in "Horror/Grusel".

Zu 2.):
Grundsätzlich bin ich ebenfalls dafür. Da allerdings auch Serien in der OFDb geführt werden, störe ich mich immer ein wenig an den "-film"-Genres. Ist aber nur 'ne Kleinigkeit.


Naja, Film ist ja ein dehnbarer Begriff... bloß weil Filme heutzutage z.B. nicht mehr zwangsläufig auf einem Streifen Film vorliegen, sind es ja trotzdem nicht keine Filme... Es ist ja durchaus möglich, Film sehr breit zu fassen und alles unter diesem Begriff zu versammeln, was sich aus einer Abfolge von xx Frames pro Sekunde zusammensetzt... Man könnte ja auch "Kriminalfilm/serie" verwenden, womöglich auch bloß "Kriminal" (was mir jedoch etwas seltsam erscheinen würde), aber ich denke, dass der Begriff "Krimi" da etwas missverständlicher wirkt als der Begriff "Film", der ja in den entsprechenden Fällen von Krimi(nalfilm)serien an den Typ "Serie" gekoppelt wäre...
Titel: Re: Genres - Umbenennungen?
Beitrag von: PierrotLeFou nach 21 September 2013, 03:26:27
Zitat von: zombie-flesheater nach 20 September 2013, 23:20:17
Jedoch finde ich eine Trennung Paranormal Activity = Grusel <-> Freddy vs. Jason = Horror irgendwie sinnvoller und naheliegender. Ersterer ist allerdings aktuell ohnehin als Horror und Mystery hinterlegt...


Da könnte man ja später über die Schlagwort-Idee Differenzierungen vornehmen...


Zitat von: zombie-flesheater nach 20 September 2013, 23:20:17
Kriminalverfilmung wuerde wohl fuer beides gelten. Oder noch einfacher: Kriminalgeschichte?

"Verfilmung" erweckt natürlich den Anschein, dass eine Vorlage existiert... Und "Kriminalgeschichte" empfinde ich persönlich als befremdlich, weil auch das Assoziationen an literarische Texte weckt. Letztlich stellt ja jeder Teil einer Serie auch einen (meist kurzen) Film dar, der eben intertextuell mit weiteren Folgen als Serie vernetzt ist... insofern erscheint mir ein
ZitatTyp: TV-Serie
Genre: Kriminalfilm

nicht sonderlich problematisch...