OFDb

Neueste Beiträge

Seiten 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
81
Allgemeines Filmforum / Re: Hit Man (Glen Powell / Ric...
Letzter Beitrag von StS - 18 April 2024, 19:48:21
82
Allgemeines Filmforum / Trap (Konzert als Serienkiller...
Letzter Beitrag von StS - 18 April 2024, 19:45:30

In the upcoming thriller starring Josh Hartnett, "A father and teen daughter attend a pop concert, where they realize they're at the center of a dark and sinister event." As the official trailer for Trap reveals, the pop concert is actually an elaborate trap designed to catch The Butcher, a sadistic serial killer who has been evading authorities.

Der Twist (über das mit dem Konzert hinaus) wird hier (ähnlich wie bei "Abigail" gerade) wohl als der Hook vermarktet. Kommt im August raus...
84
Wie hieß der Film nochmal? / Re: Suche Film aus Kindheit
Letzter Beitrag von timmhee - 18 April 2024, 12:42:01
Volltreffer!

ich hätte schon früher mal im Forum nachfragen sollen ;-)

Vielen Lieben Dank.
85
Wie hieß der Film nochmal? / Re: Suche Film aus Kindheit
Letzter Beitrag von Moonshade - 18 April 2024, 12:35:08
Evtl. "Young Sherlock Holmes" aka "Das Geheimnis des verborgenen Tempels" - da ist die Halluzinogenen-Sache jedenfalls die Tatwaffe.

https://www.ofdb.de/film/15242,Das-Geheimnis-des-verborgenen-Tempels/
86
Wie hieß der Film nochmal? / Suche Film aus Kindheit
Letzter Beitrag von timmhee - 18 April 2024, 12:10:44
Hallo liebes Schwarmhirn,

ich suche schon seit längerem immer wieder nach einem Film, den ich in meiner Kindheit gesehen habe.

ich kann mich natürlich nur etwas an die Handlung erinnern.

Es ging irgendwie um einen Kult, der mit Halluzinogenen Leute umgebracht hat.
Eine Szene war: ein Typ hat sich in seiner Werkstatt selbst abgestochen, weil er dachte, dass kleine fliegende monster / kobolde unter seine Jacke gekrochen sind.

das war irgendwann in den 90gern

wenn ich das hier so schreibe frage ich mich, was ich in meiner Kindheit gesehen habe...  :skeptisch:

vielleicht hat ja jemand von euch einen Tipp

Vielen Dank im Voraus.

87
Filme und Serien im TV / Re: Sweet Tooth (dystopische N...
Letzter Beitrag von mali - 18 April 2024, 09:45:47
Staffel 2 habe ich mir noch nicht gegeben (kam da irgendwie nicht mehr rein), aber wenn es nun abgeschlossen wird und vernüntig endet schaue ich mir das wohl noch insgesamt mal an.
88
Allgemeines Filmforum / Re: Die letzte Sichtung: Filme
Letzter Beitrag von StS - 18 April 2024, 09:31:08
Bei ,,Breaking the Girls" – hierzulande unter dem Titel ,,Wild Beasts" veröffentlicht – handelt es sich um einen erotischen Thriller aus dem Jahr 2012, auf den ich vorrangig aufmerksam und neugierig geworden bin, da er von Guinevere Turner (u.a. ,,American Psycho" und ,,the Notorious Bettie Page") co-verfasst wurde sowie mit Agnes Bruckner, Madeline Zima, Shawn Ashmore und John Stockwell in zentralen Rollen aufwartet. Zudem ist der Ansatz nicht uninteressant: Eine moderne Variante von ,,Strangers on the Train" – nur dass man die homoerotische Komponente von Alfred Hitchcock´s Klassiker zu einer konkreten lesbischen umgewandelt hat...

Des Weiteren wurde der Film eindeutig von John McNaughton´s ,,Wild Things" (siehe dazu nur mal den deutschen Titel) ,,inspiriert" – was per se natürlich ebenfalls nicht gerade eine schlechte Sache ist. Leider aber mangelt es dem Ergebnis an der dichten Atmosphäre und Sexyness jenes geschätzten 1998er Streifens – bei dem obendrein das ,,Unterschiede zwischen bestimmten Gesellschaftsklassen"-Element geschickter als im Vorliegenden in die Geschichte mit eingebunden wurde. Nicht nur wegen des College-und-schicke-Villen-Settings kam mir beim Ansehen außerdem noch das eine oder andere Mal Roger Kumble´s ,,Cruel Intentions" (1999) in den Sinn...

Trotz einzelner ,,Spielereien" mit gewissen Archetypen, brauchbarer Darsteller und solider Produktionswerte enttäuscht ,,Breaking the Girls" nicht unwesentlich aufgrund der uninspirierten Regie von TV-Regisseurin Jamie Babbit – und das nicht bloß im Bereich der Erotik. Zwar gibt es diverse Intrigen, Entwicklungen, Twists und Enthüllungen zu verzeichnen – welche allerdings keine nennenswerte Spannung oder coole ,,Aha-Momente" generieren sowie im letzten Drittel (die Glaubwürdigkeit des Ganzen arg strapazierend) Überhand nehmen. Bei McNaughton hat das alles damals wesentlich besser funktioniert...

3/10

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nach Don Siegel´s ,,die Dämonischen" (1956) und Philip Kaufman´s ,,die Körperfresser kommen" (1978) markierte Abel Ferrara´s ,,Body Snatchers" 1993 die dritte Film-Adaption bzw. Story-Version des zugrunde liegenden Romans Jack Finneys, welcher 1954 erstmals veröffentlicht worden war. Ort des düsteren Geschehens ist in diesem Fall ein Armee-Stützpunkt im Süden der USA – mit von der Partie sind u.a. Gabrielle Anwar, Terry Kinney, Meg Tilly, Billy Wirth und Forest Whitaker...

Dieses Mal aus der Perspektive einer Teenagerin erzählt, entfaltet sich die klassische, sich um Themen wie Furcht vor Entmenschlichung und Identitätsverlust rankende Handlung angenehm kurzweilig – worüber hinaus ich im Gegensatz zu Ferrara, der das in einem Interview mal angeführt hat, die Gegebenheit, dass diese Variante der Story seitens der Drehbuch-Autoren im Kontext des Militärs angesiedelt wurde, als ziemlich ansprechend und ergiebig erachte...

Eine vertiefende Betrachtung einzelner konkreter Inhalte und Persönlichkeiten wurde einem straffen Tempo und einer hohen Ereignis-Dichte untergeordnet – was speziell dem letzten Drittel einen etwas überhasteten Eindruck verleiht – doch wissen die meisten Darsteller (in erster Linie Tilly, Anwar und Whitaker) zu gefallen und hat Ferrara stylische, hochwertige Arbeit abgeliefert. Zudem hat ihm das Studio nicht so sehr ins Handwerk gepfuscht wie Oliver Hirschbiegel bei ,,the Invasion" (2007)...

Kurzum: Trotz einzelner Schwächen schätze ich ,,Body Snatchers" bis heute nach wie vor als ein düster-atmosphärisches, unterhaltsames, kompetentes, eine Reihe sich wohlig im Gedächtnis einnistende Momente präsentierendes Reimagining der selbst über 70 Jahre nach ihrer Veröffentlichung noch immer relevanten Geschichte Finneys...

knappe 8/10

Wer an meiner ausführlichen Meinung interessiert ist:
https://www.actionfreunde.de/body-snatchers-die-koerperfresser/
89
Allgemeines Filmforum / Re: The Movie Critic (QTs 10. ...
Letzter Beitrag von StS - 18 April 2024, 09:10:00
QT hat das Projekt angeblich gerade einfach mal eingestampft!

ZitatThe Movie Critic was set to be the tenth and final film from Quentin Tarantino, but according to Deadline, the director has decided to scrap the movie and start from scratch. That's some shocking news.

It was expected that production on The Movie Critic would have gotten underway later this year, but the report states that Tarantino had recently rewritten the script, which caused a delay. This gave him time to think about what he truly wanted to be his final work, and apparently, that's not The Movie Critic. Deadline said that Tarantino "simply changed his mind."

90
Filme und Serien im TV / Re: Sweet Tooth (dystopische N...
Letzter Beitrag von StS - 18 April 2024, 09:08:01
Seiten 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020