Autoren-Thread: Dr.Doom(Horror)

Erstellt von Dr.Doom(Horror), 27 September 2008, 19:24:10

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Hedning

Weil ich es gerade in deiner Rezension zu Cannibal Holocaust gelesen habe, nur am Rande bemerkt:

ZitatDiese Beschlagnahme zeigt leider auf in wie fern sich vor allem die Deutschen mit Meisterwerken intensiver befassen


Die Beschlagnahme zeigt nichts über "die Deutschen" auf. Eine Beschlagnahmung wird von einem Gericht ausgesprochen. Für ein solches Gerichtsurteil sind nur wenige Personen und nicht "die Deutschen" verantwortlich. So differenziert sollte man die Sache schon angehen.

Im übrigen schließe ich mich den Vorrednern an, die auf deine mangelhafte Rechtschreibung hinweisen, nicht weil jeder Text gleich perfekt sein müsste, aber bei dir wird das Lesen durch die vielen falschen Schreibungen schon ziemlich mühsam.

Intergalactic Ape-Man

Zitat von: Dr.Doom(Horror) nach 28 September 2008, 18:44:13
Wo ist man eigentlich für dieses Vorhaben richtig Aufgehoben, für ein Link auf der ofdb? Unter Externes Review oder unter Sonstiges(??).


Da du ja keine sonstigen Informationen zum Film anbietest, sondern dich mit dem Inhalt befasst, bietet sich Externes Review an.

Dr.Doom(Horror)

29 September 2008, 11:08:47 #32 Letzte Bearbeitung: 29 September 2008, 11:18:51 von Dr.Doom(Horror)
Zitat von: Senfdazu nach 29 September 2008, 03:05:56
Zitat von: Dr.Doom(Horror) nach 28 September 2008, 18:44:13
Wo ist man eigentlich für dieses Vorhaben richtig Aufgehoben, für ein Link auf der ofdb? Unter Externes Review oder unter Sonstiges(??).


Da du ja keine sonstigen Informationen zum Film anbietest, sondern dich mit dem Inhalt befasst, bietet sich Externes Review an.


ok, Bilder und einige Angaben sind aber vorhanden ;-)

Hab mein Review zu "Rogue - Im falschen Revier" mal kurz aufgepäppelt, weil ich da was verglichen hab. Hoffe es sind keine all zu großen Rechtschreibbaustellen vorhanden.
Ich hoffe mal dieses Review hat etwas mehr Aussagekraft, wie gesagt war ne Kurzbearbeitung (10 Minuten).
http://www.ofdb.de/review/115845,319924,Rogue---Im-falschen-Revier

--------------
Zumindest grobe Rechtschreibfehler in den Reviews hab ich behoben, waren ein paar wenige ja ok! Das Rechtschreibprogramm hat wahrscheinlich nicht gefunzt. Wenn jetzt noch Fehler vorhanden sind dann durch klein/GROSSschreibung, die Kommaregel oder ss=ß sowie neue/alte Rechtschreibreform; oder es ist so gewollt.(,,Predalien")
Zudem bin ich in Zukunft nicht hier um zu den Grossen Filmen tolle Reviews zu verfassen auch wenn ich meine Taten alle auf ein mal Dick reingetragen habe, sondern werde ich zu den eher Unbekannten wie ,,Mudder Sei Gesicht", ,,Knochenwald", ,,The Butcher", Genital Terror uva. etwas beitragen, meine Reviews zu ,,Der Nebel" oder ,,Saw" sind hier unter "Deutschlands Elite" sicherlich für viele nutzlos das sehe ich ein. Nichts desto trotz hab ich diesen Thread eröffnet also muss ich mit den Kritiken auch leben, welche teilweise hilfreich sind.
   
@Senfdazu, werde im Laufe des Tages, mein Überarbeitetes Bad Taste Review für das Alte ersetzen. Ich gebe dann Bescheid, erwarte aber nichts Intellektuelles, sondern eher ein ,,Spassview". :D
Ein bisel in die Richtung meiner Amateur Film Reviews (The Butcher, Violent Shit) oder Nightmare, Leprechaun (jener recht kurz gehalten ist)
Zumindest Bad Taste kann dann mehr Länge aufweisen als bis dato gebotenes, welches vornherein etwas sinnentfremdet eigeninterpretiert ist. ;-). Damit du dich beim lesen, wenn Lust vorhanden sein sollte auch drauf einstellen kannst. Bad Taste bietet sich für mich hierfür durchaus an. Wobei der Inhalt/Ablauf natürlich eingearbeitet wurde und auf diesen auch vermehrt Bezug genommen ist, die Rechtschreibprüfung ist allerdings noch nicht abgelegt.



Dr.Doom(Horror)

Zitat von: Hedning nach 29 September 2008, 00:10:03
Weil ich es gerade in deiner Rezension zu Cannibal Holocaust gelesen habe, nur am Rande bemerkt:

ZitatDiese Beschlagnahme zeigt leider auf in wie fern sich vor allem die Deutschen mit Meisterwerken intensiver befassen


Die Beschlagnahme zeigt nichts über "die Deutschen" auf. Eine Beschlagnahmung wird von einem Gericht ausgesprochen. Für ein solches Gerichtsurteil sind nur wenige Personen und nicht "die Deutschen" verantwortlich. So differenziert sollte man die Sache schon angehen.


Ja das ..Gerichte passt viel besser rein, ist Bearbeitet. Danke

Schlombie

"Rogue" ist doch schon mal wesentlich informativer, das würde mir bereits reichen, eben weil Du ja selber schreibst, dass Du keine hochtrabenden Texte verfassen möchtest.
Aber was heißt hier aktuell gäbe es keinen interessanten/guten Kroko-Horror? Hast Du etwa "Black Water" noch nicht gesehen? Oder war Dir da zu wenig Kroko drin?
Gruß

filmimperator

29 September 2008, 12:02:18 #35 Letzte Bearbeitung: 29 September 2008, 12:06:42 von filmimperator
Zitat von: Dr.Doom(Horror) nach 29 September 2008, 11:08:47
ok, Bilder und einige Angaben sind aber vorhanden ;-)

Hab mein Review zu "Rogue - Im falschen Revier" mal kurz aufgepäppelt, weil ich da was verglichen hab. Hoffe es sind keine all zu großen Rechtschreibbaustellen vorhanden.
Ich hoffe mal dieses Review hat etwas mehr Aussagekraft, wie gesagt war ne Kurzbearbeitung (10 Minuten).


Ja, deine Review ist etwas länger ausgefallen, aber länger ist nicht gleich besser. Du bist etwas ausführlicher und deckst auch etwas mehr die Stärken und Schwächen auf (miese Schauspieler, wackelige Kamera, zu wenig Spannung, Originalität und Horror), aber dennoch sind dir wieder einige Fehler oder zumindest Unstimmigkeiten unterlaufen, die ich mal im Einzelnen ansprechen möchte.

ZitatRegisseur Greg McLean machte sich mit dem völlig überschätzten und Hochgeputschten "Wolf Creek" einen Namen.

Erstens: Es heißt "hochgepusht" und zweitens: man schreibt es klein, weil es ein Adjektiv ist.

ZitatDie Zutaten wie in diesem Fall gefährliche Krokodiele, wo waren sie?

Komischerweise schreibst du "Krokodile" später richtig  ;)- also liegt es tatsächlich am Rechtschreibprogramm oder deiner eigenen Schludrigkeit? Zudem würde ich nach "Zutaten" ein Komma setzen.

ZitatNein gibt es auch, nur wurden dieses CGI Monster

Na was denn nun? Singular (Einzahl) oder Plural (Mehrzahl)?

ZitatDie Darsteller egal ob Radha Mitchell (Silent Hill) oder "Big Brother Knubbel" (nein er war es nicht, er verhält sich nur so :D) sind für einen Horrorfilm unter aller Kanone ausgewählt worden.

Ist das mit dem "Big Brother Knubbel" ein Insider-Witz? Ich verstehe jedenfalls nicht, was du damit sagen willst.
Und was meinst du mit "Horrorfilm unter aller Kanone"? Meinst du, dass der Film unter Kanone ist oder die Darsteller? Dein Satz ist nämlich etwas seltsam formuliert...

ZitatDer Sound schweift sogar ins Alberne ab (muss man nicht beschreiben!), genau so wie die Misslungene ja gar nervige Dramatik welche scheinbar Hollywood Charme aufkommen lassen will,(...)

Doch, genau das SOLLTEST du beschreiben!
"misslungene" schreibt man klein und "Hollywood-Charme" schreibt man entweder <- so oder zusammen. Im Allgemeinen solltest du mal schauen wegen der Bindestriche bei zusammengefügten Substantiven.

Also nochmal:
- Flüchtigkeitfehler durch nochmaliges, AUFMERSAMES Drüberlesen versuchen, zu vermeiden!
- keine Witze, die den Leser mit einem Fragezeichen zurück lassen!
- auf Groß- und Kleinschreibung achten und im Falle von Substantivierungen (so schreibt man bspw. auch "Altbewährtes" gleich am Anfang deiner Kritik groß) aufpassen!

Versuch dich bitte daran zu halten, es ist ja nur ein gut gemeinter Rat und ich habe mir die Passagen deiner Review nur herausgegeriffen, um dir zu zeigen, wo es konkret mangelt. Vielleicht hättest du dir eben nicht nur 10, sondern 20 Minuten Zeit lassen sollen, dann hättest du auch noch einige umständliche Formulierungen abändern können...


Zitat von: Schlombie nach 29 September 2008, 11:56:22
"Rogue" ist doch schon mal wesentlich informativer, das würde mir bereits reichen, eben weil Du ja selber schreibst, dass Du keine hochtrabenden Texte verfassen möchtest.


Es geht nicht um hochtrabende, aber zumindest um weitestgehend fehlerminimierte Texte. Und das ist eben das Problem, an dem unser Freund leider noch sehr arbeiten muss.
Unterschiedliche Meinungen? Chuck Norris interessieren nicht mal die Fakten!

Snake_Plissken

ZitatAUFMERSAMES Drüberlesen


Lol, sorry, konnte nicht anders...  :LOL:

Greetings Snake_

P.S.
Ansonsten hast du natürlich recht, auch wenn ich finde es reicht, mit dem Zitieren von Rechtschreibfehlern und Unzulänglichkeiten.
I made a movie in Bulgaria. I'm ready for everything!
-The incomparable Mr. Bruce Campbell-

Jedem Sturm sein Wasserglas
-Nagel-

Dr.Doom(Horror)

29 September 2008, 12:10:54 #37 Letzte Bearbeitung: 29 September 2008, 12:19:22 von Dr.Doom(Horror)
Zitat von: Schlombie nach 29 September 2008, 11:56:22
"Rogue" ist doch schon mal wesentlich informativer, das würde mir bereits reichen, eben weil Du ja selber schreibst, dass Du keine hochtrabenden Texte verfassen möchtest.
Aber was heißt hier aktuell gäbe es keinen interessanten/guten Kroko-Horror? Hast Du etwa "Black Water" noch nicht gesehen? Oder war Dir da zu wenig Kroko drin?
Gruß


Ich kenne "Black Water", das Review hab ich mir sogar vorerst ganz erspart. Weil ich mir noch keine endgültige Meinung bilden konnte und ihn noch ein mal sehen muss. Zu viele Stärken (wie Atmosphäre) und Schwächen (wenig Abwechslung vom Szenario her) sind für meinen Geschmack vorhanden. Derweil hatte ich Aufgrund der endlich mal wieder guten Kritiken für einen Kroko Film viel Hoffnung in diesen gesetzt. Werde auch noch ein so Kurzes zu schreiben, nur gehen ein paar bestehende Review Bearbeitungen erst ein mal vor.

filmimperator

Zitat von: Snake_Plissken nach 29 September 2008, 12:07:57
P.S.
Ansonsten hast du natürlich recht, auch wenn ich finde es reicht, mit dem Zitieren von Rechtschreibfehlern und Unzulänglichkeiten.


Es war auch das letzte Mal. So viel Zeit habe ich nun auch nicht, dass ich das so ausführlich und dennoch nicht erschöpfend an jeder seiner Review durchexerzieren kann.

@ Dr. Doom: Ich hoffe, du nimmst dir deswegen auch die von mir aufgezeigten Fehler zu Herzen und arbeitest dran. Ich poste nämlich nicht gern umsonst solche Dinge...
Unterschiedliche Meinungen? Chuck Norris interessieren nicht mal die Fakten!

Schlombie

Impi, ich habe das Thema Rechtschreibung in meinem Kommentar einfach ausgeblendet, mir ging es nur darum Dr.Doom klar zu machen, dass seine Verbesserungen nun in die Richtung gehen, wofür ich mir ein simpel gestricktes Review auch durchlesen würde.

filmimperator

Zitat von: Schlombie nach 29 September 2008, 12:46:01
Impi, ich habe das Thema Rechtschreibung in meinem Kommentar einfach ausgeblendet, mir ging es nur darum Dr.Doom klar zu machen, dass seine Verbesserungen nun in die Richtung gehen, wofür ich mir ein simpel gestricktes Review auch durchlesen würde.


Schon ok, aber simpel gestrickt muss ja auch nicht unbedingt gleich "vor Fehlern strotzend" bedeuten, oder?  ;)
Auch ich kann kürzeren und meinetwegen auch ein paar Fehlern beinhaltenden Besprechungen in der Länge der "Rogue"-Kritik auch öfter einmal etwas abgewinnen und jeder hat eben seine eigenen Präferenzen wie viel er schreibt (ich hab bis Ende 2007 auch meist kürzere Texte geschrieben) und was/wieviel er lesen will. Aber einige Anforderungen an Rechtschreibung etc. sollte man schon anlegen, damit es eben wenigstens verständlich bleibt (ein Teil meiner Kritikpunkte an seiner letzten Rezension gingen auch genau in die Richtung).
Unterschiedliche Meinungen? Chuck Norris interessieren nicht mal die Fakten!

Schlombie

Ich habe auch nicht geschrieben, dass ich die fehlerhafte Rechtschreibung gut heiße oder gut ignorieren kann, sondern wie ich bereits schrieb, habe ich das Thema einfach ausgeblendet. Du musst auf Formulierungen achten, bevor Du gegenargumentierts. *g

Dr.Doom(Horror)

29 September 2008, 13:38:44 #42 Letzte Bearbeitung: 29 September 2008, 13:52:06 von Dr.Doom(Horror)
@filmimperator: Ja, fast nur Flüchtigkeitsfehler  :icon_lol:. Das Review war nicht komplett neu, nur ein paar Wörter vertauscht und zugefügt um wenigstens zu informieren. Ich übernehme das "hochgepusht" jetzt mal so. Kleine Schreibweise ist klar, das fehlende "c" ist mir neu, aber gut ich übernehme es. Danke! zum Insider Witz: wenn man die Klammer wecknimmt passt es schon, kann man aber auch wecklassen, klar

Hab eben gesehen, dass meine durchschnittliche Filmbewertung ganz schön hoch sein dürfte, werd es mal auf 5 Punkte drücken indem ich meine zahlreichen 1&2er Wertungen abgebe ..broken1+2, are you scared,  blood and chocolate,  ..aber wenn interessiert es ..bloodsheed (auch nein den hat ich ja schon, der war wenigstens wieder so dumm um trashig Unterhaltsam zu sein).


@Schlombie Unter den aktuellen Krokofilmen gibt es ja noch "Fährte des Grauens", da gibt es aktuell nichts unter Reviews zu lesen von Dir. Wenn gleich ich auch diesen nicht über Mittelmaß einschätzen würde. Atmosphäre anhand von schönen Landschaften und dies mal auch der Entsprechenden Kulisse sind dort gegeben, nur wo war bei diesem das Kroko zunächst geblieben? Bestimmt auf Kaffeefahrt mit den anderen (aktuellen Krokodilen). Zumal auch noch zu schnelle Bildschnitte dort vorhanden sind, was ich besonders gern sehe.  :icon_rolleyes:

Schlombie


Dr.Doom(Horror)

29 September 2008, 14:09:27 #44 Letzte Bearbeitung: 29 September 2008, 14:17:01 von Dr.Doom(Horror)
Von der Bewertung her wohl auf einer Stufe mit Rogue.
Für Dich wird er nichts sein. Sehr trashig! Die Darsteller könnte man auch wenn es nicht passieren wird für die ,,Goldene Himbeere" Nominieren.
Story Aufbau ist nicht vorhanden. Blood Surf lässt insgesamt Grüßen, als Anhaltspunkt.
Zumindest etwas Atmo ist noch vorhanden. Aber jetzt kommt es, ich würde ihn zwar auch nur 4/10 Punkte geben weil in Grunde genommen nichts passt. Nur das große, gelungene Krokodil ist bei ein paar Bierchen sehr amüsant in seinen wenigen aber vorhandenen Komikhaften Splatter Aktion. Wenn ich den Film in den DVD Player Einlege wüsste ich wohin meine FF-Taste auf der Fernbedienung hinspulen müsste. :D Ja ich mag ihn trotz niedriger Bewertung, wenn ich aktuell die Wahl hätte würde ich mich für diesen entscheiden. Allerdings nur für Trash Freaks.

Schlombie

Na, dann ist der doch was für mich, ich liebe Trash. Dein Beispiel "Blood Surf" ist doch super: Als Film eine Niete, dank seiner Dummheit als Trash irre kurzweilig!

Dr.Doom(Horror)

29 September 2008, 14:20:32 #46 Letzte Bearbeitung: 29 September 2008, 15:01:10 von Dr.Doom(Horror)
Zitat von: Schlombie nach 29 September 2008, 14:15:08
Na, dann ist der doch was für mich, ich liebe Trash. Dein Beispiel "Blood Surf" ist doch super: Als Film eine Niete, dank seiner Dummheit als Trash irre kurzweilig!


Stimmt das Kroko hat bei Blood Surf auch einen lustigen Einsatz im Haus wo es fast stecken blieb. :D
Der Film nervte mich trotzdem von den hohlen Dialogen und Softsex Szenen der Darsteller zu sehr, aber der Vergleich passt schon.

Nachtrag: Die Bemängelung bei meinem Review zu Blood Dolls wurde für wahr genommen und der Stuss am Ende des letzen Satzes ist entfernt.

MMeXX

Zitat von: Dr.Doom(Horror) nach 29 September 2008, 13:38:44
Ich übernehme das "hochgepusht" jetzt mal so. Kleine Schreibweise ist klar, das fehlende "c" ist mir neu, aber gut ich übernehme es. Danke!


Ihr habt von zwei verschiedenen Wörtern geredet.
Du hat "putschen" drin gehabt. filmimperator hat "pushen" gemeint.

Dr.Doom(Horror)

Zitat von: MMeXX nach 29 September 2008, 16:11:32
Zitat von: Dr.Doom(Horror) nach 29 September 2008, 13:38:44
Ich übernehme das "hochgepusht" jetzt mal so. Kleine Schreibweise ist klar, das fehlende "c" ist mir neu, aber gut ich übernehme es. Danke!


Jo, also mit 'c' hab mich schon bemerkt :-)

Neues Bad Taste Review steht jetzt, bis auf den Fehlerteufel halt.

http://www.ofdb.de/review/5,320254,Bad-Taste



Ihr habt von zwei verschiedenen Wörtern geredet.
Du hat "putschen" drin gehabt. filmimperator hat "pushen" gemeint.

Intergalactic Ape-Man

'One thing the aliens hadn't counted on was Derek - And Dereks don't run!!!' oder sie laufen nicht 'weg', aber nicht 'weck'. ;)
Tja, ich mag Bad Taste sehr, von daher kann ich dir deine Höchstwertung nichtmal verübeln, obwohl tatsächlich die Frage ist, ob man auch als Jackson Fan nicht zumindest Braindead noch eine Steigerung einräumen und damit ein Punktegefälle einrichten muß. Du gibst dir Mühe, deine Eindrücke genauer zu vermitteln und das halte ich im Vergleich zu anderen kürzlich präsentierten Kritiken für sehr lobenswert. Du brichst außerdem aus einer sturen Filmbeschreibung aus und berichtest von deiner Beobachtung einer breiten Akzeptanz des Films, womit du deine Wertung sicherlich untermauern möchtest. Hier hätte ich mir eine genauere Analyse gewünscht, z.B. ob dies mit dem späteren Herr der Ringe Erfolg zusammenhängen könnte. Etwas mehr ins Detail hätte man auch beim fliegenden Haus gehen können, welches ja mit relativ einfach hergestellten Miniaturen umgesetzt wurde. Bei der Synchrofassung wäre ein Hinweis auf die zwei existierenden deutschen Synchros hilfreich. Bei entsprechend präziser Formulierung wäre das auch jeweils nur ein Thema für einen Neben- bis Hauptsatz.

ZitatDie Landschaftsbilder Neuseelands anhand von steilen Klippen, welche ins Meer hinabragen oder die dicht bewachsene Sträucher/Buschlandschaft lassen zudem Atmosphäre aufkommen.


Das ist so ein Ding, welches mit als einziges wirklich sauer aufstößt. Es scheint in euren Foren so zum Jargon zu gehören, denn horror1966 hatte es zu Beginn auch arg mit seiner Atmo, du gibst zumindest Gründe an. Nur, was für eine Atmosphäre erzeugen denn Klippen und Büsche und was hat das mit der Alienhandlung zu tun? An dieser Stelle steh ich auf dem Schlauch. Versuch das mal bitte zum besseren Verständnis mit anderen Worten auszudrücken, denn im Folgenden verwendest du das Wort Atmosphäre sowieso nochmals.

Das waren nun immer noch nicht ausschließlich schmeichelnde Äußerungen, aber du merkst, es handelt sich mehr um Anregungen im Detail. Ich würde mich also durchaus freuen, wenn du weiter in diese Richtung strebtest. Viel Erfolg.  :respekt:

Dr.Doom(Horror)

30 September 2008, 11:47:24 #50 Letzte Bearbeitung: 30 September 2008, 12:30:11 von Dr.Doom(Horror)
Natürlich wollte ich jetzt kein grosses Lob hören, dann wäre ich auch sehr enttäuscht gewesen.

Wobei mir ein Satz am Ende des Reviews ausgefallen ist, wo ich beim lesen eben gedacht habe, "oh da hab ich aber einen kucken lassen". :D Denn man nicht so belassen kann, welchen ich noch Umformulieren muss. Zumindest ließt er sich jetzt plötzlich zweideutig.

Auszug:
Dieses Werk ist allerdings nicht nur in den meisten Horrorfilmsammlung zu finden, sondern überraschenderweise auch in Filmregalen von Studenten die an und für sich nicht viel mir Horror anfangen können, was man kaum glauben mag.
(Das könnte man ja auch so lesen, dass Studenten allgemein keine Horrorfilme mögen, was natürlich völliger Käse ist.) Immerhin ist es Dir nicht aufgefallen oder Du wolltest es nicht preisgeben. ;-) Ja, ich sehe schon muss noch ganz schön an meinen Texten feilen. :D


Einige Kritikpunkte sehe ich allerdings anders und daran werde ich nicht viel ändern auch wenn das Review dadurch sich verbessert.

Der Bezug auf "..Herr Der Ringe" lasse ich mal ganz weck, nicht dass es kein guter Tipp wäre, sondern weil die Reihe nie den Weg in meinen DVD Player gefunden hat. Somit Analysiere ich auch nicht evtl. nur eine Erwähnung am Rande im Bezug zu Jackson, weil ich dafür mit ihm, dass gerne machen würde:  :LOL:. Zumal ich nicht weis ob "Bad Taste" oder "Braindead" deswegen verstärkt Nachgekauft wurden. Auch ein "Premutos - Der gefallene Engel" befindet sich des Öfteren mal in Sammlungen wo er eigentlich nicht reinpasst.

Bad Taste <-> Braindead
Ich bin eher der Meinung "Bad Taste" ist das bessere Gesamtwerk, weil Braindead auch von vielen Sehern aufgrund der zahlreichen sehr guten Splatter höher Bewertet wird (Ansichtssache). Zumal "Bad Taste" ja auch noch von der Maskerade her in einigen Fällen als Vorlage diente und der Ablauf an sich gleich Unterhaltsam sein kann.


Atmosphäre in Horrorfilmen.

Das ist ein ganz wichtiger Kritikpunkt in diesem Genre, denn auch die "Metzelfilmchen" leben nicht nur von Splatter und sarkastischen/schwarzen Humor. Atmosphäre ist auch noch ganz wichtig, für nicht Horrorfans wahrscheinlich nicht nachvollziehbar wie ein brutaler Film Atmosphäre auslösen kann. Bei Bad Taste auch nicht so ersichtlich Aufgrund der nicht so förderlichen Geräuschkulisse, wie z.B. bei einem Olaf Ittenbach Film oder sagen wir jetzt einfach mal "Halloween" (nächtliche/bedrohliche Atmo) oder ganz makaber "Saw" mit dreckiger Atmo oder "Tanz Der Teufel/Hellraiser2" versteht sich von allein, wer die Filme uncut kennt. Es gibt auch Bsp. wo das nicht Funktioniert und Protagonisten nur an einen Schauplatz gepackt werden wo dann gemetzelt wird Bsp. Amateur Filme von Andreas Schnaas (auch wenn ich seine Filme sehr mag) oder meiner Meinung nach die aktuellen "P2", "Boogeyman2" da gehen die Meinungen allerdings auch wieder auseinander, der eine empfindet was der andere nicht, wobei ein stinknormales Parkhaus? naja gut.. passt hier nicht her.

Das Wort Atmosphäre findet sich somit bei mir in sehr vielen Reviews wieder, und wiederholt sich somit für ein gutes Review viel zu oft, allerdings möchte ich es nicht wecklassen müssen.

Bei aufpolierten Hollywood/Popkorn Actionfilmen wo ich jetzt auch mal Blade (Teil 2 hab ich nie gesehen, vielleicht hab ich sogar was nicht für möglich gehaltenes verpasst wie ich erst vor kurzem lass), I Am Legend, Matrix oder Resident Evil zuzähle, viele von hab ich halt nicht gesehen spielt das natürlich keine Rolle, auch wenn ich es z.B. bei Resident Evil noch erwähne, zumindest der 3.Teil bot etwas, die ersten 2 allerdings nicht(meine Reviews sind allerdings nicht gut genug ausgearbeitet diesbezüglich). In anderen Genre vermisse ich das z.B. ganz. ,,Nackte Kanone" ist wirklich sehr lustig und stimmig! Nur fehlt mir selbst dort diese Kulisse welche ein Bad Taste noch vorzuweisen vermag. Das ist wohl eher Geschmack und ob man es verspüren/sehen kann oder nicht.

Intergalactic Ape-Man

Zitat von: Dr.Doom(Horror) nach 30 September 2008, 11:47:24

Atmosphäre in Horrorfilmen.

Das ist ein ganz wichtiger Kritikpunkt in diesem Genre, denn auch die "Metzelfilmchen" leben nicht nur von Splatter und sarkastischen/schwarzen Humor. Atmosphäre ist auch noch ganz wichtig, für nicht Horrorfans wahrscheinlich nicht nachvollziehbar wie ein brutaler Film Atmosphäre auslösen kann. Bei Bad Taste auch nicht so ersichtlich Aufgrund der nicht so förderlichen Geräuschkulisse, wie z.B. bei einem Olaf Ittenbach Film oder sagen wir jetzt einfach mal "Halloween" (nächtliche/bedrohliche Atmo) oder ganz makaber "Saw" mit dreckiger Atmo oder "Tanz Der Teufel/Hellraiser2" versteht sich von allein, wer die Filme uncut kennt. Es gibt auch Bsp. wo das nicht Funktioniert und Protagonisten nur an einen Schauplatz gepackt werden wo dann gemetzelt wird Bsp. Amateur Filme von Andreas Schnaas (auch wenn ich seine Filme sehr mag) oder meiner Meinung nach die aktuellen "P2", "Boogeyman2" da gehen die Meinungen allerdings auch wieder auseinander, der eine empfindet was der andere nicht, wobei ein stinknormales Parkhaus? naja gut.. passt hier nicht her.

Das Wort Atmosphäre findet sich somit bei mir in sehr vielen Reviews wieder, und wiederholt sich somit für ein gutes Review viel zu oft, allerdings möchte ich es nicht wecklassen müssen.


Danke für die Aufklärung. Ich als Nicht-Horrorfan kann sowas natürlich nicht wissen. Und welche Atmosphäre versprüht nun das neuseeländische Grün?

Zitat von: Dr.Doom(Horror) nach 30 September 2008, 11:47:24
Bei aufpolierten Hollywood/Popkorn Actionfilmen wo ich jetzt auch mal Blade (Teil 2 hab ich nie gesehen, vielleicht hab ich sogar was nicht für möglich gehaltenes verpasst wie ich erst vor kurzem lass), I Am Legend, Matrix oder Resident Evil zuzähle, viele von hab ich halt nicht gesehen spielt das natürlich keine Rolle, auch wenn ich es z.B. bei Resident Evil noch erwähne, zumindest der 3.Teil bot etwas, die ersten 2 allerdings nicht(meine Reviews sind allerdings nicht gut genug ausgearbeitet diesbezüglich). In anderen Genre vermisse ich das z.B. ganz. ,,Nackte Kanone" ist wirklich sehr lustig und stimmig! Nur fehlt mir selbst dort diese Kulisse welche ein Bad Taste noch vorzuweisen vermag. Das ist wohl eher Geschmack und ob man es verspüren/sehen kann oder nicht.


Sowas wie Dendrophilie?

Dr.Doom(Horror)

Dendrophilie
?? So, musste erst mal als Unwissender Nachschlagen. Das passt eigentlich zum oberen Text mit dem Gras oder? Neee nix mit Nekrophilie der Pflanzenwelt. :D


Zimmer 1408
http://www.ofdb.de/review/120773,320227,Zimmer-1408
-Update- Das Review gab zuvor nicht dies wieder, was ich damit anpreisen wollte, hat sich wahrscheinlich so gelesen als wenn der Autor nur auf Blut und Gore aus war (trotz guter Film Bewertung), was nicht der Fall ist. Somit eine Generalüberholung, wo auch die zu lange Inhaltsangabe gleich ganz verschwunden ist vorgenommen wurde. Naja, man kann ja aus den bis dato schlechtesten Reviews meinerseits auch die momentan Besten meinerseits machen. :D Die Zukünftigen werden aus Zeit- und Lustgründen wieder etwas kürzer, aber informativer als (ab und zu) zuvor gestallte ausfallen, außer es handelt sich um Große Horrorproduktionen welche ein breites Publikum ansprechen, dann nehme ich mir auch mal wieder 1-2 Stunden Zeit für.
Sollte jemand noch über ein Review von mir stolpern was überhaupt keine Information liefert und den Film nicht mal Ansatzweise gerecht wird, dann immer her damit, da gibt es sicherlich noch dass ein oder andere Alte von, aber gut, kommt Zeit kommt auch Rat. Ansonsten bin ich jetzt still.






McHolsten

Ich möchte an dieser Stelle mal nur mal am Rande erwähnen das ich mich freue das Dir die Knochenwald Teile so zugesagt haben!  :respekt:
Gore on!

Dr.Doom(Horror)

Meine Erwartung über die Knochenwalt Filme waren gespalten, weil ich erst mit einem Andreas Schnaas Remake ohne dies zu übertreffen erwartet habe. Da dies mit dem 2. und 3. Teil nicht so zutrifft, sondern Erwartetes überboten wurde, werd ich auch Zukünftige Werke von Marius Thomsen vornherein buchen.  :dodo: Bin mal gespannt ob dort noch mehr Reviews von anderen Autoren erscheinen. Teil 3 hat ja jetzt auch ein Review von Dir erhalten.  :dodo:
Ich lese deine Reviews übrigens gerne, da man diese bei Filmen findet welche mich interessieren und zumal auch oft meine Meinung widerspiegeln. Ich sollte Dich mal Abonnieren.

McHolsten

Zitat von: Dr.Doom(Horror) nach 30 September 2008, 22:48:54
Meine Erwartung über die Knochenwalt Filme waren gespalten, weil ich erst mit einem Andreas Schnaas Remake ohne dies zu übertreffen erwartet habe. Da dies mit dem 2. und 3. Teil nicht so zutrifft, sondern Erwartetes überboten wurde, werd ich auch Zukünftige Werke von Marius Thomsen vornherein buchen.  :dodo: Bin mal gespannt ob dort noch mehr Reviews von anderen Autoren erscheinen. Teil 3 hat ja jetzt auch ein Review von Dir erhalten.  :dodo:
Ich lese deine Reviews übrigens gerne, da man diese bei Filmen findet welche mich interessieren und zumal auch oft meine Meinung widerspiegeln. Ich sollte Dich mal Abonnieren.


Ach bei neueren Amateurfilmen aus deutschen Landen habe ich meist gar keine Erwartungshaltung, lasse mich so gerne (positiv) überraschen. Wirklich viel kommt aus dem Genrebereich momentan eh nicht; gerade die Zeiten von Violent Shit gelagerten Zeiten sind wohl mehr oder minder passe; zum Glück. Check mal Zombie Warrior aus, der dürfte Dir sicherlich zusagen. Aber zurück zu Knochenwald: Da fand ich Teil 2 und gerade auch Teil 3 wirklich ziemlich cool, wenns auch nix wirklich mit Hand und Fuß ist. Aber der Funfaktor ist wirklich astbest! Ich denke mal mit weiteren Werken von Thomsen müssen wir uns wohl noch etwas gedulden; naja wenn ich ihn mal treffe quetsche ich ihn diesbezüglich mal aus!  :icon_mrgreen: Aber es freut mich das Dir meine Reviews gefallen, momentan bin ich ziemlich inaktiv was das angeht, aber ich hatte schon lange nicht mehr solch einen Spaß wie beim schreiben des Reviews zu Teil 3. Zu Deinen Reviews wurde ja schon viel gesagt, ich möchte dem hinzufügen das ich mich immer freue wenn Leute "kommen" die solch unbeachteten Filmen eine Chance geben und nicht nur kaufen und gucken, sondern auch ihre 2 Cents beisteuern. Über ein Abo würde ich mich natürlich freuen btw...  :icon_mrgreen: Denke mal zur Herbstzeit werde ich auch etwas aktiver werden was das reviewen anbelangt.
Gore on!

Dr.Doom(Horror)

1 Oktober 2008, 11:19:09 #56 Letzte Bearbeitung: 1 Oktober 2008, 11:37:10 von Dr.Doom(Horror)
Die Knochenwald Trilogy steht jetzt tatsächlich mit "The Butcher" und "Vilolent Shit" Trilogy in der ersten Reihe meines 1. DVD Regales und alle mit Unterschrifft bzw. Autogramm. :D

Zombie Warrior hat mir auch gut gefallen, wobei ich nach der Emotionalen Tischzerhauungsszene ein wenig mit den Dialogen und den leicht überspielten Charakter insbesondere im Waffenladen zu kämpfen hatte, die Wendung fand ich dann wieder sehr überraschend, so dass ich mir den Kurzfilm gleich noch mal angeschaut habe, wo das leicht Überspielte mir dann nicht mehr negativ auffiel, auch wenn ich nicht so auf CGI Hubschrauber und Geballere stehe, ist Zombie Warrior ein sehenswerter Kurzfilm (mehr hab ich in meinen Review dort glaub nicht geschrieben  :icon_cool:.)
Hab noch so einige Filme bei mir liegen, die noch nicht gesehen wurden, deswegen halte ich mich nicht immer so mit den Reviews auf, dementsprechend sind auch einige so ausgefallen wie sie nun mal sind. Weil ich ansonsten nicht zu komme diese Anzuschauen, oder wenn Besuch plötzlich eintrifft und dann ein Filmchen eingelegt wird, kann ich ja nicht Stift und Zettel raus kramen um mein Review vorzubereiten. :D Zumeist sind es Low-Budget Produktionen/B-Movie, Trash oder Sexploitation Filme.

"Die Zombiejäger" als halb deutsche Amateurproduktion würde ich dir empfehlen, was mir jetzt mal eben Einfällt, gibt auch reichlich erträglichen Industrial/Synth Pop auf die Ohren von ein paar Schwarzangehauchten mit ein paar Pausen auch Gore sowie lustige Handlung. Nur die Kamera wurde wahrscheinlich von jemand geführt der keine Erfahrung mit hatte, da lässt sich auch die wohl deswegen so eingefädelte Live Fernsehteam Handlung und Wackellei ala Cloverfield erklären. Als Partyfilm mit viel Action Ballerei aber durchaus gelungen.

Zombiejäger Einblick (nicht so besonders, die langweiligste Szene fast ausgewählt)
http://www.youtube.com/watch?v=9L6m8Km6bpQ :Einblick

http://www.youtube.com/watch?v=9KxFgk-0Bz8

Soundtrack:
http://www.youtube.com/watch?v=I4O8QEar46s&NR=1

...
Der Ältere "Zombie - The Resurrection" ist auch nicht schlecht, allerdings auf "Zombie 90" Niveau, aber immer wieder ein guter Trashfilm.

filmimperator

1 Oktober 2008, 11:53:23 #57 Letzte Bearbeitung: 1 Oktober 2008, 11:54:56 von filmimperator
Zitat von: Dr.Doom(Horror) nach 30 September 2008, 17:21:27
Zimmer 1408
http://www.ofdb.de/review/120773,320227,Zimmer-1408
-Update- Das Review gab zuvor nicht dies wieder, was ich damit anpreisen wollte, hat sich wahrscheinlich so gelesen als wenn der Autor nur auf Blut und Gore aus war (trotz guter Film Bewertung), was nicht der Fall ist. Somit eine Generalüberholung, wo auch die zu lange Inhaltsangabe gleich ganz verschwunden ist vorgenommen wurde.


Die Review ist jetzt auch viel besser als vorher  :respekt:. Du gehst auch näher auf die spannungsfördernden Elemente um Lichteffekte und Geräuschkulisse ein. Nach wie vor finden sich noch einige Fehler, was Klein- und Großschreibung angeht (so muss "messen" gleich zu Beginn klein geschrieben werden; "übernatürlichen" [dritter Absatz] auch) und du solltest auf die Bindestriche bei zusammengesetzten Substantiven ("Szenarien Wechsel" ist so ein Beispiel und es müsste "Szenenwechsel" oder "Szenen-Wechsel" heißen) achten. Aber insgesamt bist du - mal nur ausgehend von deiner "Zimmer 1408"-Review - auf einem guten Weg.

Unterschiedliche Meinungen? Chuck Norris interessieren nicht mal die Fakten!

Dr.Doom(Horror)

Ein Review zu "The 8th Plague" hab ich Gestern auch noch Verfasst, was sogar länger ausgefallen ist als ich mir vornahm.
http://www.ofdb.de/review/111202,320707,The-8th-Plague
Hab da eben noch 6 Klein/Großschreibungen verändert, mehr find ich dort nicht mehr, aber der Film wird dich wahrscheinlich nicht interessieren.

Bei dem Wort "messen" wäre ich jetzt nicht drauf gekommen, wahrscheinlich bezieht sich dieses auf den Filmtitel zuvor, deswegen Kleinschreibung. Die anderen 2 Fehler erkenne ich zumindest auch.

Die Klein/Großschreibung werde ich nicht ganz abstellen können.

Dr.Doom(Horror)

Meine Reviews sind demnächst raus, weil ich sie unter nightmare-horrormovies.de verlinke
Thread kann geschlossen oder gelöscht werden wenn es sein muss.  :icon_cool: