Diskussionen zu: Asia-FAQs

Erstellt von CinemaniaX, 21 April 2009, 00:48:54

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Chowyunfat2

13 Oktober 2012, 15:38:54 #60 Letzte Bearbeitung: 13 Oktober 2012, 16:12:43 von Chowyunfat2
Zitat von: Countach nach 13 Oktober 2012, 13:12:19
Der Vorentwurf für die Asia-FAQ steht: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,167893.0.html

Für Ergänzungen, Korrekturen etc. bitte diesen Thread verwenden.
Sieht gut aus  :respekt:

Hätte noch einen Vorschlag:
Zitat von: Nachschlagewerke für Castangaben
Hierbei bitte folgendes beachten: Die OFDb-Schreibweise unterscheidet sich i.d.R. zu den anderen Datenbanken (insbesondere IMDb), daher sind direkte Übernahmen nicht ohne weiteres möglich. Es empfiehlt sich daher vor Übernahme von Darstellerlisten, jede Person einzeln auf ihre Schreibweise mit der OFDb abzugleichen bzw. bevorzugt die Schreibweise zu verwenden, mit welcher der einzutragende/zu ergänzende Name unabhängig vom Asia-FAQ bereits in der Datenbank vorhanden ist.


Alternativ zu meinem Vorschlag oben könnte man auch ganz einfach an der allerobersten Zeile deutlich darauf hinweisen, dass der Asia-FAQ erst dann zum Zuge kommt, wenn:
1) Der einzutragende/zu ergänzende Name in der Ofdb trotz akribischer Suche partout nicht gefunden werden konnte.
2) Der einzutragende/zu ergänzende Name in mehreren Schreibweisen auftaucht.

Die ganzen Regeln haben mich früher insofern verwirrt, dass ich dachte, dass IN ERSTER LINIE alle Namen gefälligst gemäß dem FAQ drinzustehen haben! Aber das ist ja in Wahrheit nur relativ selten der Fall, denn meistens muss man dem Asia-FAQ widersprechende Namen verwenden, weil sie ganz einfach schon so in der OFDb drinstehen.

Es ging mir früher so, dass ich zuerst die korrekt trankribierte Schreibweise reinhauen und die "fehlerhaften" Namen - egal, ob der mit 2 Filmen oder 150 drinsteht - alle nachträglich dem Asia-FAQ entsprechend korrigieren lassen wollte (ich dachte, als Admin kann man das mal eben so in einem dreisekündigen Rutsch berichtigen, was ja nicht der Fall ist). Es muss natürlich nicht jeder so dämlich sein wie ich, aber ich war mir schuldig, das wenigstens einmal angemerkt zu haben ;)

Countach

Zitat von: Chowyunfat2 nach 13 Oktober 2012, 15:38:54
Alternativ zu meinem Vorschlag oben könnte man auch ganz einfach an der allerobersten Zeile deutlich darauf hinweisen, dass der Asia-FAQ erst dann zum Zuge kommt, wenn:

=
Zitat
Personennamen:

Schreibweise (Priorität):
1. Istzustand in der OFDb auch wenn abweichend zu den Punkten a) bis d)
2. Ist eine Person unter verschiedenen Schreibweisen in der Datenbank vorhanden, dann ist diese zu verwenden mit den meisten Zuordnungen. Eine Vereinheitlichung ist über das Korrekturforum möglich.
3. Wenn eine Person noch nicht in der Datenbank vorhanden ist, dann sind die Punkte a) bis d) anzuwenden und das betrifft auch Korrekturen bzw. Änderungen.

Einverstanden?

Chowyunfat2

So wäre es sogar noch ausführlicher :respekt:

Countach


MMeXX


tiamat

Vokallängen mit einem Makron zu kennzeichnen ist zwar nicht grundsätzlich falsch, in der OFDb (sowie auch bei IMDb) sollte stattdessen aber ein Zirkumflex verwendet werden.

Der Titel müsste dann so lauten: Daikaichô Magara shûrai

MMeXX

Danke für die Hilfe!

Hedning

Wie sieht es denn mit der Groß- und Kleinschreibung bei japanischen Titeln aus? Ich hatte mich zuletzt daran gewöhnt, dass in Romaji-Umschrift nur die Partikeln (no, wa, ni, de, to usw.) klein geschrieben werden. Gibt es dazu eine Art offizielle Regelung?

MMeXX

Im "normalen" Film-Eintragungs-Thread ist eine fast vollständige Kleinschreibung angemerkt:

Zitat von: 666psheiko nach  3 August 2011, 11:19:22

  • Klein- und Großschreibung:

Die Schreibung ist abhängig von der Sprache:
  • Kleinschreibung bis auf erstes Wort im Titel sowie diverse Ausnahmen (Eigenname o.ä.): Japanisch


tiamat

Für diejenigen, die es interessiert:

Für Umschriften aus dem Japanischen gibt es einen recht ausführlichen Leitfaden, der u.a. auch das Thema Groß- und Kleinschreibung behandelt.

http://www2.hu-berlin.de/japanologie/dokumente/studium/umschrift-jap.pdf

Dieses Dokument war iirc auch mal in den ursprünglichen Filmeintragungs-FAQ von andreas82 verlinkt, bis es dann irgendwann "verschwunden" ist.

Hedning

Mich interessiert's, danke für den Hinweis.

Fleischsalatmitgurken

25 November 2012, 12:13:22 #71 Letzte Bearbeitung: 30 November 2012, 13:50:00 von Fleischsalatmitgurken
Omoshiroi desu. Arigato.  :D

"Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann.
Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut"

Chowyunfat2

28 November 2012, 19:25:38 #72 Letzte Bearbeitung: 29 November 2012, 21:06:55 von Chowyunfat2
Kann mir eventuell jemand sagen, wie man zuverlässig Chinesisch zu Yale transkribiert? Bei den ganzen Tools, die ich dazu im Netz finde, steig' ich nicht durch.

EDIT:
Hab eins gefunden:
http://www.chinese-lessons.com/cantonese/pingyam/romanizationConverter.htm
Man muss allerdings erst in Jyutping umwandeln und jede einzelne Jyutping-Silbe inklusive tone number eingeben. Beispiel:
Jyutping: jing1
ergibt in "Yale" = Ying

Kayfabe

Kann man bei vietnamesischen Filmen irgendetwas richtig oder falsch machen? Schiebe nämlich das Eintragen eines Filmes schon lange vor mir her, da der nicht in der IMDb steht.
"Mit nichts als Phantasie erschufen wir unsere Welt aus dem Nichts."

Yackmouth

2 Mai 2013, 17:09:34 #74 Letzte Bearbeitung: 5 Mai 2013, 18:44:09 von Yackmouth
Hilfe zur Bestimmung der chinesischen Untertitel
Voraussetzung ist, dass die Untertitel in den Landessprachen im Auswahlmenü aufgeführt sind (z.B. bei Universal, Fox...)

A)
Chinesische Kurzzeichen = Mandarin = Republik China
简 体 (Bedeutung: vereinfachte Form / Schreibweise)

Chinesische Langzeichen = Hong Kong (Kantonesisch)/ Taiwan (Taiwanesisch)
繁体 [繁體] (Bedeutung: traditionelle Form / Schreibweise)


B)
中文 = die zwei Zeichen stehen für "geschriebenes chinesisch"


C)
Hong Kong
香 港

Taiwan
台 湾 [台灣]

Untertitel
字 幕

Screenshot Beispiele (Blu-Ray 127 Hours von 20th Century Fox)
250 = chinesische Langzeichen / geschriebenes chinesisch / HongKong (= kantonesische Langzeichen)
251 = chinesische Kurzzeichen / geschriebenes chinesisch / Untertitel (= Mandarin - Republik China)
252 = chinesische Langzeichen / geschriebenes chinesisch / Taiwan (= taiwanesische Langzeichen)



Vielen Dank für die Unterstützung an den Admin von "AsianMovieWeb.com"

Countach

Das sieht schon mal gut aus, habe als ein weiteres Beispiel die verwendeten Schriftzeichen von einer HK-DVD (Joy Sales) zusammengefasst.

Sprache 語言
粵語 = Kantonesisch
國語 = Mandarin

Untertitel 字幕
繁體中文 = Chinesisch (traditionell)
簡體中文 = Chinesisch (vereinfacht)
英文 = Englisch

Chowyunfat2

25 Mai 2013, 20:41:00 #76 Letzte Bearbeitung: 25 Mai 2013, 20:44:28 von Chowyunfat2
Na, dann mal rein mit den Untertiteln.




Anderes Thema:

Ich muss hier mal kurz vor diesem Pinyin-Tool warnen, zumindest was das Transkribieren "mal eben so auf die Schnelle" angeht:
http://www.pin1yin1.com/
Hab ich früher oft benutzt, aber in letzter Zeit hat es mir immer häufiger Kokolores ausgespuckt bzw. stimmte nicht mit dem Hkfa-Titel überein, Beispiel: Das Zeichen 尾 zeigt es mir als "yǐ" an, aber alle anderen Tools zeigen "wěi" bzw. "wei3" an. Erst wenn man über "Dictionary" geht, zeigt er überall "Wei" an, wobei "yi" zwar nicht falsch ist, aber von ca. 50 Vorschlägen nur auf einen einzigen zutrifft...Bei "追" ist es genau das gleiche, obwohl es am häufigsten als "Zhui" verwendet wird, zeigt er mir im Converter zuerst "Dui" an. Wenn man also dieses Tool benutzt, sollte man auf jeden Fall jedes Schriftzeichen einzeln über "Dictionary" umwandeln (was ich nervig finden würde). Gelegentlich nimmt es auch mal zwei nebeneinander an, falls sie zufällig schon als zusammenhängende Bedeutung hinterlegt sind.

Als Alternative zum Transkribrieren "für auf die Schnelle" kann ich folgendes Tool empfehlen:
http://www.chinese-tools.com/tools/pinyin.html
Das kann auch ggf. 2 oder 3 Silben/Tonemarks je Zeichen auf einmal anzeigen (Beispiel: 的) und die Ergebnisse stimmten nach meinen Erfahrungen immer mir der Pinyin-Transkription in Hkfa überein (also auch bei den Beispielen, bei denen es mit dem erstgenannten Tool nicht übereinstimmte). Einziger Haken: Nimmt nur vereinfachte Schriftzeichen an und unterschlägt die seltenen Bedeutungen, also im Grunde genau umgekehrt wie beim erstgenannten Tool. Hat aber wie gesagt die höhere Trefferquote.


Chowyunfat2

Ich bin dafür, dass die YALE-Erlaubnis aus dem Asia-FAQ entfernt wird.

Zwei verschiedene Transkriptionen reichen völlig, die korrekten Titel für Pinyin & Jyutping zu ermitteln ist manchmal schon aufwändig genug. Nicht mal die HKFA-Verantwortlichen bekommen es immer auf die Reihe, geschweige denn IMDb, also kommt man bei jeder Filmkorrektur ums eigenhändige Umwandeln nicht herum.

Außerdem ist Yale schwieriger zu ermitteln, wenn es überhaupt zuverlässig möglich ist, alle Tools, die ich im Netz finden konnte, widersprechen sich irgendwo und oder spucken sogar einen Mix aus Pinyin und Yale oder sonstwas aus. Und wer dafür ist, dass YALE drinbleibt, der sollte auch erklären, wie man das halbwegs einfach und vor allem zuverlässig ermittelt. Ich kann es jedenfalls nicht erklären.

Countach

Zitat von: Chowyunfat2 nach 25 August 2013, 15:41:13
Ich bin dafür, dass die YALE-Erlaubnis aus dem Asia-FAQ entfernt wird.
Ist erstmal raus, falls doch dafür kann man es wieder einsetzen.

@Yackmouth: Die Schriftzeichen sind jetzt eingefügt, wobei ich deine Vorlage noch etwas abgeändert (vereinfacht?) habe. Vielen Dank  :respekt: für deine sehr gute Zusammenfassung.

Countach

Betreff: OTs Südkorea

Aktuell gibt es mehrere Schreibweisen bei den OTs und um das ganze zu vereinheitlichen wäre eine Ergänzung der Faqs gut. Um es einfach zuhalten wäre ich dafür die Schreibweise der HanCinema-Datenbank zu verwenden. Die IMDb fällt leider aus, da es auch dort keine einheitlichen Angaben diesbezüglich gibt.

Hier nun der erste Versuch einer Zusammenfassung:

Zitat
Filmtitel:

3. Korea (Südkorea)

Schreibweise:
  • Kleinschreibung bis auf erstes Wort im Titel sowie diverse Ausnahmen (Eigenname o.ä.) und die Wortsilben werden mit Bindestrich getrennt bzw. angegeben. Bsp. Han-geul


Verwendete Transkription:
  • Revidierte Romanisierung


Soweit möglich sollte für den Originaltitel die Angabe (ggf. bitte Schreibweise anpassen) aus der HanCinema verwendet werden.



Ergänzungen, Korrekturen etc. ?

brokenpromisering

5 Mai 2014, 10:55:52 #80 Letzte Bearbeitung: 5 Mai 2014, 11:46:00 von brokenpromisering
Zitat von: Countach link=topic=118755.msg1101680#msg1101680
date=1399041697

Betreff: OTs Südkorea

Aktuell gibt es mehrere Schreibweisen bei den OTs und um das ganze zu vereinheitlichen wäre eine Ergänzung der Faqs gut. Um es einfach zuhalten wäre ich dafür die Schreibweise der HanCinema-Datenbank zu verwenden. Die IMDb fällt leider aus, da es auch dort keine einheitlichen Angaben diesbezüglich gibt.

Ergänzungen, Korrekturen etc. ?


Allgemein stimme ich Countach zum Thema südkoreanische Titel zu.

HanCinema.net ist eine exzellente (wenn nicht die beste internationale) Quelle für koreanische Titel - aber v.a. auch für Personennamen. Gerade Personennamen sollten 1:1 von der Seite übernommen werden (was zum Glück vor allem regelmäßige und gewissenhafte Ofdb-Eintragende tun - bis auf kleine Ausnahmen, z.B. Uhm Jung-hwa -> Eom Jeong-hwa).

Auch gegen eine 1:1 Übernahme der Filmtitel (inklusive Groß/Kleinschreibregeln und revidierter Romanisierung) von HanCinema sehe ich keinen Einwand.
Was ich persönlich bei HanCinema allerdings ziemlich komisch finde, ist die Trennung von Silben/Schriftzeichen in der Romanisierung (z.B. Kyeol-hon-eun Mi-chin-jit-i-da). Was die Bindestriche hier sollen, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft und ich kann mir das nur so erklären, dass es für den Nicht-Koreanischkundigen einfacher gemacht werden soll, den Titel zu "lesen". Mir persönlich ist zumindest keine Transkriptionsmethode/regel bekannt, die so etwas im Praxisgebrauch vorschlägt (bitte verbessert mich, falls ich hier falsche liege - ich kann Hangul lesen und verwende deshalb keine Transkriptionen). Das wäre fast so als würde ich chinesische Titel übersetzen und in der Romanisierung nach jedem Schriftzeichen ein "-" machen... oder im Deutschen nach jeder Silbe einen Bindestrich schreiben.
Edit: Soweit ich weiß, sind im koreanischen Transkript nur Bindestriche angebracht, wenn es sich um administrative Einheiten handelt.

Ich persönlich würde deshalb zu folgender Lösung plädieren: Filmtitel von HanCinema übernehmen, aber raus mit den Bindestrichen :)

brokenpromisering

Nachtrag zum Thema koreanische OTs/Personen: Von der blinden Übernahme von imdb-Daten würde ich absolut abraten, da:

- kein einheitliches System in Transkription/Schreibweise
- Personennamen werden in der westlichen Reihenfolge aufgeführt, also "Vorname Nachname" (im Gegensatz zum richtigen Standard "Nachname Vorname", der auch bei ofdb verwendet wird)
- viele Daten sind schlicht und einfach falsch (bzw. gibt es tatsächlich ziemlich viele Doppeleinträge wegen nicht einheitlicher Schreibweise, etc).

Countach

Erstmal danke für deine Beteiligung zu diesem Thema.

Betreff OTs:
Zitat von: brokenpromisering nach  5 Mai 2014, 10:55:52
Was ich persönlich bei HanCinema allerdings ziemlich komisch finde, ist die Trennung von Silben/Schriftzeichen in der Romanisierung (z.B. Kyeol-hon-eun Mi-chin-jit-i-da). Was die Bindestriche hier sollen, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft und ich kann mir das nur so erklären, dass es für den Nicht-Koreanischkundigen einfacher gemacht werden soll, den Titel zu "lesen". Mir persönlich ist zumindest keine Transkriptionsmethode/regel bekannt, die so etwas im Praxisgebrauch vorschlägt (bitte verbessert mich, falls ich hier falsche liege - ich kann Hangul lesen und verwende deshalb keine Transkriptionen). Das wäre fast so als würde ich chinesische Titel übersetzen und in der Romanisierung nach jedem Schriftzeichen ein "-" machen... oder im Deutschen nach jeder Silbe einen Bindestrich schreiben.
Interpretiere die Bindestriche auch nur als Lesehilfe, zu dem Thema habe nur herausfinden können das es mit der revidierten Romanisierung zulässig sein soll. Der Grund ist mir aber leider auch nicht bekannt warum das in der HanCinema so angegeben wird. Letztendlich muss das für uns aber nicht bindend sein, wenn die gängige Schreibweise ohne Bindestrich ist dann werden wir das auch so handhaben.

Zum Thema Groß/Kleinschreibung ist das dann so korrekt -> Kleinschreibung bis auf erstes Wort im Titel sowie diverse Ausnahmen (Eigenname o.ä.)?
Bsp.
http://www.hancinema.net/korean_movie_Make_Your_Move.php
메이크 유어 무브 (mei-keu yueo mu-beu) = OFDb-OT: Meikeu yueo mubeu

Countach

Neuer Entwurf

Zitat
Filmtitel:

3. Korea (Südkorea)

Schreibweise:
  • Kleinschreibung bis auf erstes Wort im Titel sowie diverse Ausnahmen (Eigenname o.ä.) und die Wortsilben werden nicht mit Bindestrich getrennt. (Bsp. Hangeul und nicht Han-geul)


Verwendete Transkription:
  • Revidierte Romanisierung


Soweit möglich sollte für den Originaltitel die Angabe aus der HanCinema verwendet werden. Zu beachten hierbei sind u.a. die Entfernung der Bindestriche und die Großschreibung beim ersten Wort.
(Bsp. HanCinema: 집으로 가는 길 (jib-eu-ro ga-neun gil) = OFDb: Jibeuro ganeun gil)


brokenpromisering

Zitat von: Countach nach  6 Mai 2014, 12:19:11
Neuer Entwurf

Zitat
Filmtitel:

3. Korea (Südkorea)

Schreibweise:
  • Kleinschreibung bis auf erstes Wort im Titel sowie diverse Ausnahmen (Eigenname o.ä.) und die Wortsilben werden nicht mit Bindestrich getrennt. (Bsp. Hangeul und nicht Han-geul)


Verwendete Transkription:
  • Revidierte Romanisierung


Soweit möglich sollte für den Originaltitel die Angabe aus der HanCinema verwendet werden. Zu beachten hierbei sind u.a. die Entfernung der Bindestriche und die Großschreibung beim ersten Wort.
(Bsp. HanCinema: 집으로 가는 길 (jib-eu-ro ga-neun gil) = OFDb: Jibeuro ganeun gil)




Find ich gut so...

Countach

Wenn es bis Wochenende keine weiteren Ergänzungen, Korrekturen etc. mehr gibt, werde ich das in die Faqs einpflegen.

Countach

Der Punkt Filmtitel: 3. Korea (Südkorea) ist jetzt in den Faqs.

Chowyunfat2

26 Dezember 2014, 21:51:56 #87 Letzte Bearbeitung: 26 Dezember 2014, 23:23:49 von Chowyunfat2
Ich finde, im Asia FAQ fehlt noch ein kleiner Ratgeber, wie man chinesisch vereinfachte Untertitel relativ komfortabel von Traditionellen unterscheiden kann, sofern es nicht im Menü erkennbar ist oder man nicht mehr von Menü- oder Coverangaben abhängig sein möchte. Manchmal hat man ja auch Blu-Rays, da wird im Menü zwischen Mandarin- und Kantonesischen Untertiteln unterschieden, aber es steht dort nix von Traditionell oder Vereinfacht. Also dachte ich mir, veranstalte ich doch einen kleinen Crashkurs. Ich habe es selbst getestet, in allerspätestens nach jedem 4. Satz taucht mindestens eines der sieben Beispiel-Radikale auf, die ich hiermit wie folgt vorstelle:



Beispielradikal Nr. 1:
Vereinfacht = (Beispiele 请, 说, 谢, 谁 ... etc.)
Traditionell = (Beispiele 請, 說, 謝, 誰 ... etc.)



Beispielradikal Nr. 2:
Vereinfacht = (Beispiele 们, 间, 问 ... etc.)
Traditionell = (Beispiele 們, 間, 問 ... etc.)



Beispielradikal Nr. 3:
Vereinfacht =(Beispiele 妈, 吗, 码 ... etc.)
Traditionell =(Beispiele 媽, 嗎, 碼 ... etc.)



Beispielradikal Nr. 4:
Vereinfacht =(Beispiele 贵, 贸, 页 ... etc.)
Traditionell =(Beispiele 貴, 貿, 頁 ... etc.)



Beispielradikal Nr. 5:
Vereinfacht =(Beispiele 现, 视, 觉 ... etc.)
Traditionell =(Beispiele 現, 視, 覺 ... etc.)



Beispielradikal Nr. 6:
Vereinfacht =(Beispiele 给, 红, 经 ... etc.)
Traditionell =(Beispiele 給, 紅, 經 ... etc.)



Beispielradikal Nr. 7:
Vereinfacht =(Beispiele 饭, 馆, 饮 ... etc.)
Traditionell =(Beispiele 飯, 館, 飲 ... etc.)


(dazu bin ich verpflichtet anzumerken, dass natürlich nicht alle Beispielzeichen auch regulär unter dem angebenen Radikal gelistet sind, z.B. bei 們 bzw. 们 ist das offizielle Radikal eigentlich "亻", aber das spielt keine Rolle, da es hier nur um's Unterscheiden von Vereinfacht und Traditionell geht)



Und oben drauf noch drei weitere besonders häufige Zeichen:


"Fragepartikel"
Vereinfacht =
Traditionell =



u.a. "Kommen"
Vereinfacht =
Traditionell =



"Zähleinheitswort"
Vereinfacht =
Traditionell =



Es gibt natürlich noch viel mehr sehr häufige Zeichen, die sich gut zum Unterscheiden taugen, aber ich will es nicht zu unübersichtlich machen, diese insgesamt 10 genannten Beispiele hier reichen dicke. Wenn man es mit denen nicht spätestens nach dem 4. oder 5. Satz raus hat, müsste es schon mit dem Teufel zugehen. In meinen Tests hatte ich eigentlich ungefähr in jedem 2. längeren Satz mindestens eines der o. g. Radikale oder Zeichen gefunden.


Countach

Ok, dann fasse das bitte als Faq inkl. kurze Erklärung als neue Antwort nochmal zusammen und ich füge es dann an die Faqs an.

ZitatChinesische Untertitel: traditionell / vereinfacht
.
.
.



Countach

Ist eingefügt -> http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,167893.msg1128566.html#msg1128566 inkl. direkte Verlinkung bei Untertitel: 1. China, Hongkong, Taiwan

Ok?