SCREAM 4

Erstellt von EvilEd, 20 Oktober 2009, 14:34:31

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

McClane

So, gestern in einer langen Filmnacht die Originaltrilogie durchgeguckt. Die ist immer noch ganz großes Tennis, mittlerweile würde ich wohl auch die 1 als besten Film ansehen, da die reflexiven Ansätze in der 2 gegen Ende etwas vernachlässigt werden. Gleichzeitig fällt auf, dass Teil 2 wohl der meisten auf den Punkt inszenierte und temporeichste Film der Reihe ist, denn trotz längsten Laufzeit (wobei die Filme ja alle nicht weit auseinanderliegen), kam er mir persönlich am kürzesten vor. Und Teil 3 mag ja als Metafilm mehr bieten als die 2, auch die Auflösung fand ich stimmiger als früher (auch wenn ich eine Fortschreibung der Geschichte eigentlich interessanter finde als nachträgliche Rumarbeiten in der Vorgeschichte eines Originals, aber da ist man in den Zeiten der "Saw"-Sequels ganz andere Kaliber gewohnt). Und während die Plotkonstruktion und Referenzen bei Kruger genauso gut funktionieren wie bei Williamson, hat Teil 3 doch schreiberisch ein wenig das Nachsehen: Dialoge kann Williamson noch etwas pointiert als Kruger und auch im Bereich Charakterisierungen baut die 3 etwas ab. Gerade beim erneuten Sehen der 1 und 2 ist mir bewusst geworden wie gut Williamson seine Figuren zeichnet, was die die beiden eben von 99% der restlichen Slasherfilme abhebt. Und wenn man allein das Wiedersehen von Gale und Dewey in "Scream 2" mit dem in "Scream 3" vergleicht, dann fällt auf, dass die zwei doch mit mehr Emotion geschrieben ist.

Sind trotzdem alle drei top.

Zitat von: Deer Hunter nach 18 April 2011, 14:53:10
Zitat von: McClane nach 16 April 2011, 10:24:48...was von Deer Hunter und anderen ja als Abklatsch bezeichnet wird, aber gerade ist ja das Thema des Films, auch auf erzählerischer Ebene.


Ich fand es eben wahnsinnig doof und uneinfallsreich, dass es wieder zwei Killer waren - wie im ersten Teil - und dass der eine Killer ausgerechnet die Mutter (!) von Billy war -> saublöd. :icon_rolleyes: :doof: :LOL: Außerdem war für mich recht früh klar, dass zumindest Micky einer von beiden Killern sein musste bzw. war dies m. E. einfach zu ersichtlich.
Ansonsten gibt es ja im zweiten Teil tatsächlich gute Ansätze gerade in Bezug auf die Sequel-Geschichte. Die Verfilmung am Anfang (Stab), dann die Diskussionen über Sequels in der Filmgeschichte und Randy rockt ja sowieso nur leider wird er viel zu früh in dem Film verheizt, was wieder sehr ärgerlich ist!.


Wobei die zwei Killer eben auch schon als Einleitung des dritten Teils wunderbar funktionieren: Hier rechnet man wieder mit zwei Mördern, es ist aber ein Einzeltäter. Zumal die 2-Täter-Methode ja auch in der Auflösung funktioniert: Mrs. Loomis hat Mickey auch als Sündenbock an Bord geholt. Das frühe Ausscheiden von Randy ist natürlich ein Schlag, zeugt aber auch vom Mut der Macher. Es ist etwas, das man nicht erwartet, eine Verunsicherung, da eben die liebgewonnenen Charaktere des Vorgängers nicht "sicher" sind wie bei anderen Sequels.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Mr. Hankey

5 Mai 2011, 00:01:36 #121 Letzte Bearbeitung: 5 Mai 2011, 01:07:17 von Mr. Hankey
So, heute in der Vorpremiere gewesen und als Fan der Originaltrilogie bin ich mehr als positiv angetan vom neuen "Scream". Wes Craven hat es mit seinem neusten Werk geschafft dicht an der Originaltrilogie zu bleiben und trotzdem genügend neues einzubauen. Die Referenzen und die neuen Regeln sind herrlich, und vor allem der Anfang und das Ende haben es in sich. Dazu die liebgewonnenen Figuren aus der Originalreihe, die bei uns sogar alle ihre dt. Stimmen von damals behalten konnten. (Abgesehen von Neve Campbell, da ihre Sprecherin bereits verstorben ist. Doch die neue Stimme klingt dieser verdammt ähnlich.) Und für einen 16er geht es auch erstaunlich deftig zur Sache. Alles in allem dürften Screamfans voll auf ihre Kosten kommen, wobei die "alten" Fans sicher noch mehr Spaß an der Sache haben dürften als die neuen! :respekt: 8/10
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Inspektor Yuen

Das klingt ja schon mal gut.
"Wenn ich jetzt sterben würde, was würdest du machen?" -"Ich würd dich nicht sterben lassen!"

Moonshade

Zitat von: Inspektor Yuen nach  5 Mai 2011, 01:31:17
Das klingt ja schon mal gut.


Abgesehen davon, daß Hankey Slashern sehr sehr sehr selten unter 7 Punkte gibt... :icon_mrgreen:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Inspektor Yuen

Zitat von: Moonshade nach  5 Mai 2011, 01:49:14
Zitat von: Inspektor Yuen nach  5 Mai 2011, 01:31:17
Das klingt ja schon mal gut.


Abgesehen davon, daß Hankey Slashern sehr sehr sehr selten unter 7 Punkte gibt... :icon_mrgreen:


:icon_mrgreen:  Macht nix, Hankey.
"Wenn ich jetzt sterben würde, was würdest du machen?" -"Ich würd dich nicht sterben lassen!"

Hey_Yo

Zitat von: Moonshade nach  5 Mai 2011, 01:49:14
Zitat von: Inspektor Yuen nach  5 Mai 2011, 01:31:17
Das klingt ja schon mal gut.


Abgesehen davon, daß Hankey Slashern sehr sehr sehr selten unter 7 Punkte gibt... :icon_mrgreen:


Abgesehen von "Scream" und meiner Guilty Pleasure-"I know..."-Reihe (nur Teil 1 und 2 natürlich) schaue ich sie auch gerne, gebe aber eigentlich nie mehr als 5-6 und auch das eher sehr, sehr selten, da die meisten qualitativ eher bescheiden sind :icon_mrgreen:. Gerade aber in der Sneak Teil 4 gesehen und ebenfalls sehr angetan gewesen. "Scream" im neuen Jahrtausend ist wie das Leben im neuen Jahrtausend. Und die "alten" Leute müssen sich daran gewöhnen. Zitateoverkill und Anspielungen, die mich freudig im Kinosessel rumrutschen ließen, während alle anderen mit Gähnen, Gehen oder aufs iPhone schauen beschäftigt waren. Aber dass Kevin Drehbücher schreiben kann, ist ja nichts Neues. Punktabzug gibt's nur für das Überleben aller drei alten Darsteller. Was auch nicht ging (Guten Morgen, Synchronstudio!): "What's your favourite scary movie?" wird hier zu "Was ist dein Lieblings-Gruselfilm?" Dass Teil 4 ab 16 ist und Teil 1 indiziert bleibt, ist eine witzige Randnotiz (9/10).
"Wenn du die Augen schließt und dir etwas wünschst, dann ist Gott der, der dich ignoriert." ("The Island")

"My fortune cookie's empty... That's also the title of my autobiography." (Richard Karinsky, "Caroline in the City")

Moonshade

Na, dann schau ich mal, ob ich das heute hinkriege - gestern war kurzfristig kein Reinkommen mehr (was starten die so ne Vorpremiere auch in zwei mittelgroßen Kinos...).
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Graf Zahl

Kann mich den eigentlich durchweg positiven Stimmen nur begeistert anschließen und gebe gerne 8,5/10 Punkten mit Chance auf Aufwertung nach Zweitsichtung. Hat einfach riesigen Spaß gemacht und Wes hats wirklich super geschafft Scream ins neue Jahrtausend zu transportieren, ohne es zu übertreiben. Das Opening war der Knaller! :rofl: Wird bestimmt nochmal im Kino gesichtet! :respekt:

Hana-Bi

6 Mai 2011, 00:51:05 #128 Letzte Bearbeitung: 6 Mai 2011, 00:54:10 von Hana-Bi
Also habe ich doch richtig gesehen. Erst dachte ich, was macht Cobie Smulders kleine Schwester im Film? Aber es war doch die kleine Addie Singer aus Unfabulous. Auf Emma Roberst fahre ich eh voll ab, wenn sie bloß nicht die gleiche Synchronstimme hätte.

Ach ja, der Film. Als alter Scream Fan muss ich sagen, der beste nach Teil 1. Ich verehre den ersten Teil ja wirklich. Aber der vierte (mit einer der geilsten Opening Sequenzen ever) hat so richtig Spaß gemacht. Extrem blutig, nimmt sich selbst nicht ernst. Einige echt tolle Zitate und Easter Eggs (Stab: Directed by Robert Rodriguez). Und die Atmosphäre mit einigen kreischenden Teeniegirls im Kinosaal war ebenfalls mal sehr willkommen. Und was ist eigentlich mit der FSK los? So ein Teil wäre damals noch sofort auf den Index gelandet. Vielleicht ging er bei denen ja als Komödie durch.

Gestern noch Teil 1 und 2 geschaut. Teil 2 wird einfach nicht besser. Egal wie oft ich den schaue. Den dritten habe ich aber auch nicht besser in Erinnerung. Ich habe Gestern bei Teil 1 noch in die Runde geworfen: Welche Horrorfilme man wohl nun 15 Jahre später huldigen würde? Und tatsächlich wurden neue Filme genannt. Wohl auch weil es nicht besonders viele gute, moderne Alternativen gab.
Ansonsten war es eine sehr überraschende Heimkehr. Hat mir richtig gut gefallen. Auch wenn mir gewisse Anspielungen auf die moderne Popkultur auf die Nerven gingen. Aber längst nicht so nervig wie in Stirb Langsam 4. Übrigens kann jener Film eine menge von Scream 4 lernen.

Vor längerer Zeit habe ich (ich glaube sogar in diesem Thread) geschrieben, der Wes Craven hat in diesem Jahrtausend noch keinen guten Film gemacht. Diese Meinung ändere ich nun. Scream 4 war Klasse. 8,5 von 10 Punkte.

McClane

Nachdem ich es gestern leider nicht in die Vorpremiere geschafft habe, war ich heute in der regulären Vorstellung. Bin mehr als zufrieden mit dem Film, aber gegen die sich überschlagenden Rezensionen und vor allem das Gerede von wegen bestes Sequel möchte ich mich doch deutlich aussprechen.

Leider geht "Scream 4" da weiter, wo der dritte schon ein wenig nachliess, denn bei aller Meta-Witzelei vergisst man leider ein wenig die Figuren, gerade der Casts abseits der Regulars bleibt ein wenig unterentwickelt und auch im Falle von Gale und Dewey hätte ich mir noch etwas mehr versprochen... lediglich Sid als reflektierte Heldin, die auch ganz eindeutig mal Kampfsportkurse genommen hat, wurde da meinen (zugegeben sehr hohen) Erwartungen gerecht. Auch der Humor ist ja von Teil zu Teil immer überkandidelter geworden, das hat in "Scream 4" dann schon etwas weite Züge angenommen, z.B. das lange Sterben eines Kopfstichopfers, das dann noch einen letzten Oneliner ablässt, das ist doch etwas too much. Und auch der Opener übertreibt es dann, geht auch zu sehr ins Klamaukige... sorry, da waren 2 und 3 besser und "Scream" stellt da sowieso die Königsklasse dar. Ach ja, und dass Kristen Bell nur so kurz dabei ist, ist natürlich skandalös.  :icon_mrgreen:

Andrerseits mecker ich da auf sehr hohem Niveau rum, handwerklich ist der Film wieder abstrein, gerade in den Mord- und Schreckszenen beweist Craven, dass er nichts verlernt hat, man darf sich wieder über reichlich Zitate und Anspielungen freuen. Mit der Twitter-Facebook-Web 2.0-Generation wird ebenfalls ganz amüsant gespielt (auch wenn die Filmverweise und Genreregeln da in den "Scream"-Filmen insgesamt subtiler an den Mann gebracht werden), die Reboot-Idee ist durchaus gelungen, auch wenn sie etwas schwammig entwickelt wird. Bei der Besetzung kann man nicht klagen, Emma Roberts ist eh eine Nachwuchshoffung, Hayden Panettiere macht sich auch als Tomboy und Erik Knudsen sollte schon seit "Jericho" öfter größere Parts bekommen.

Weitere Randnotizen: "Red Right Hand" hat gefehlt, die klassischen Instrumentalthemen werden aber wieder angespielt. Der Soundtrack ist nicht so rockig wie der von Teil 3, hat dafür einiges an ironischen Texten parat. Und ich habe mal wieder gemerkt wie synchro-entwöhnt ich bin (unser O-Ton-Kino zeigt den leider nicht), denn teilweise hab ich mich schon im Sitz gewunden, vor allem wenn ich den Vergleich durch den Trailer hatte. Könnte in der Originalfassung in meiner Gunst steigen.

Schwanke insgesamt zwischen guten 7 und knappen 8 Points. Schöner Kinoabend, gute Fortsetzung der Franchise, aber auch der schwächste Film der Reihe. Jetzt darf durchaus mal Schluss sein, zumal die Zuschauerzahlen jetzt auch nicht so überragend sind.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Hana-Bi

6 Mai 2011, 02:27:36 #130 Letzte Bearbeitung: 6 Mai 2011, 02:31:21 von Hana-Bi
ZitatAuch der Humor ist ja von Teil zu Teil immer überkandidelter geworden, das hat in "Scream 4" dann schon etwas weite Züge angenommen, z.B. das lange Sterben eines Kopfstichopfers, das dann noch einen letzten Oneliner ablässt, das ist doch etwas too much.


Normalerweise würde ich da zustimmen was den Humor betrifft. Das es vielleicht doch etwas zu viel war. Aber gerade bei der angesprochenen Situation habe ich Tränen gelacht. Und das ist ja eigentlich etwas, worüber man gar nicht lachen sollte weil es eine im wahrsten Sinne des Wortes todernste Situation war. Wenn natürlich auch sehr übertrieben.

ZitatSchöner Kinoabend, gute Fortsetzung der Franchise, aber auch der schwächste Film der Reihe.


Ich muss mir noch einmal den dritten ansehen, den habe ich hier liegen. Den habe ich aber echt als nicht sehr prall in Erinnerung. Besonders beim zweiten Teil ist mir der Qualitätsverlust aufgefallen Gestern. Scream 2 wird für mich immer ein Abklatsch bleiben. Hier versuchte Craven zu sehr sich am Erfolgsrezept des Originals zu bedienen. Auch als die Killer entzaubert wurden ließ mich das absolut kalt (der vierte ist in dem Punkt natürlich eine Wucht). Während der dritte Teil schon wieder eigenständiger war. Und ich glaube es war beim dritten Teil das Ende welches ich so lächerlich fand und für mich den ganzen Film ruiniert hat. Teil 4 aber war da echt nach meinem Geschmack. Ich sehe das als kleine Entschädigung an den ganzen Folter Schund der mich in den letzten Jahren gepeinigt hat.

McHolsten

Kino war auch angenehm Kiddiefrei. Ich hatte ja erst die Befürchtung das bei ner 16er Freigabe der Saal mit Quälgeistern geflutet wird, aber die gucken sich wenn sie schon nicht saugen oder per Stream gucken lieber den neuen Autofilm an. Hatte als Horrorfan auf jeden Fall abgesehen davon mit dem Film meinen Spaß. Kann das bisher gesagte so unterstreichen. 7/10. Showdown war meinem Geschmack nach etwas in die Länge gezogen, aber gut - dafür clever gemacht.
Gore on!

Moonshade

Ich hab mir lieber den langen Beitrag hier erspart und gleich das Review geschrieben, ich find "Scream 4" mit Anlaufschwierigkeiten im ersten Drittel recht gut, wenn man die Angelegenheit auch spannender in manchen Fällen hätte angehen können.

Ein bißchen Publikumsverachtung oder scharfer Spott ist für mich fühlbar, das Motiv des Täters ist da schon sehr deutlich geprägt, da gefällt es den Machern deutlich nicht so sehr, daß ein gewisser Teil des Publikums wohl alles besser weiß und sich lieber selbst in den Vordergrund stellt.

Die (jungen) Figuren waren mir zu dürftig entwickelt, der Twist am Ende aber angemessen, wenn auch mindestens in einer Todesszene ("Ich bin im Schrank!") angesichts des späteren Täters die Größenverhältnisse nicht stimmen. Die Tussi war recht groß und der Nerd doch eher von stabiler Erdnuckelgröße, aber vielleicht trug er ja Plateauschuhe, aber der Maske war er größer als sie.

Es fehlten die funkelnden, leicht überzogen wirkenden Figuren wie Stu damals, maximal Frau Panittiere kam da in manchen Szenen ans Glänzen, sonst war das zumeist nur mäßiges Häckslermaterial.

Den Bruce-Willis-Spruch fand ich übrigens auch unpassend, aber nu ja...

Zum Täter:Konnte man eigentlich durchaus befürchten, daß es die Kusine war, das war alles ein bißchen zu nebenbei gespielt in der Handlung und besonders oft stand sie auch nicht im Zentrum des Geschehens, dafür, daß sie eine familiäre Bedrohte war. Leicht irritierend auch, die Kusine unter dem Bett zu lassen, während man sich selbst im Keller einsperrt. Auch Sidneys Reaktion, als sie den Nerd an den Stuhl gefesselt sieht, ist ein wenig sehr passiv - da hätte ich eher Aktion erwartet, um sein Leben zu retten, aber weil Hayden ja in die Falle gehen soll, muß sie was Alternatives machen. Naja...
Die Szene, die am besten funktionierte, war dann auch das "Zurechtmachen" der Kusine nach der Tat...großes Gelächter, spätestens beim Couchtisch.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

McHolsten

Wirklich richtig haben die Täter aber nicht Ahnung, oder ist "Peeping Tom" wirklich der Auslöser für die erste Slasherwelle?
Gore on!

Deer Hunter

Zitat von: McHolsten nach  6 Mai 2011, 14:22:30
...oder ist "Peeping Tom" wirklich der Auslöser für die erste Slasherwelle?


Das würde ich allerdings auch gerne wissen. :icon_razz:

Ich bin mehr als zufrieden mit dem vierten Screamfilm. Es war sehr schön - fast schon nostalgisch - die alten Figuren wieder zu sehen und "mit ihnen" erneut ein fieses Abmetzelspektakel zu erleben. Ich bin mit verhältnismäßig gehobener, aber nicht zu großer Erwartung rein gegangen und kann eigentlich nichts wirklich schlechtes für einen immerhin vierten Teil feststellen.
Craven schafft es wieder einmal, dass man zwischen den Tötungsszenen (manchmal auch mittendrin) immer wieder schmunzeln muss, die Konzentration des Zuschauers wird wieder verstärkt auf das Achten von seltsamen Verhaltensweisen der Protagonisten gelenkt und alles Ambiente lässt einen, der jeden Teil quasi in und auswenig kennt, eine Art heimisches Gefühl erleben. Ghostface ist wieder da! :respekt: :dodo:

Insgesamt habe ich mich sehr unterhaltend gefühlt, wobei das einzig wirklich negative (was ich schon fast befürchtet hatte) der schon bereits erwähnte Onliner war. Die Anfangssequenz ist derart selbstironisch und herrlich, dass ich von Anfang an gefesselt war. Kleine Nuancen und Reminiszenzen machen den Film zu einem wahrhaften Genuss für Screamfans!

Der Zwist war jetzt nicht so eindeutig, wie ich finde. Klar war meines Erachtens relativ früh, dass einer der beiden Nerds der oder ein Mörder sein muss. Die Cousine als Mörderin habe ich nicht geahnt, eher dann die Mutter,die ungefähr soviel Screentime hatte, wie damals Billys Mutter. Zum Glück war dann dem nicht so.
Die Körpergröße des Nerds ist mir dann aber auch negativ aufgestoßen, ebenso die der Cousine, da Ghostface in den Szenen schon größer, aber nicht unbedingt bulliger rüber kam.


Naja, seis drum. Das ist Meckern auf hohem Niveau. Ich fand den Film klasse und für mich ist er definitiv der beste Teil nach dem Ersten.
Zum Schluss mein Lieblingsspruch: "Ich bin schwul........................falls das irgendwas ausmacht." :icon_lol: :dodo:

Wie erfolgreich ist der Film eigentlich bisher?

PS: War allein im Kino, ohne nerviges Gesocks. :king:
"Das nächste Lied heißt eigentlich 'Ich bin so wie ich bin' aber weil Bela "auch" ein bisschen mitsingt, heißt es 'FICKEN'!"

zartcore
Ah, tweed. Fabric of the eunuch.

Mr. Vincent Vega

PEEPING TOM und PSYCHO haben gleichermaßen den Grundstein gelegt, ersterer ästhetisch wahrscheinlich sogar noch stärker.

Crumby Crumb & the Cunty Bunch

Und Carpenter hat den Anfang in Halloween ordentlich kopiert.
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

Moonshade

Zitat von: Mr. Vincent Vega nach  6 Mai 2011, 15:04:03
PEEPING TOM und PSYCHO haben gleichermaßen den Grundstein gelegt, ersterer ästhetisch wahrscheinlich sogar noch stärker.


Allein durch den Einsatz früher POV-Shots mittels des Blick durch das Kameraauge  auf die Opfer ein historisches Vorbild, allerdings gelitten durch den Fluch des unbekannteren Films gegenüber Hitchcocks Werks, das weniger psychogisch ausgefeilt war.

ZitatWie erfolgreich ist der Film eigentlich bisher?


Scream 4 hat bisher in den Staaten nur 36 Mio. eingespielt, bleibt also unterhalb des Budgets von 40 Mio, das pi mal Daumen zweieinhalb mal eingespielt werden muß, um Gewinn zu bringen.
Dazu kommen z.Zt. noch etwa 44 Mio weltweit, allerdings noch ohne Zahlen aus Deutschland, Japan, China.
So dürfte der Film knapp in Richtung Gewinnzone schlittern, die D-Zahlen kommen vermutlich erst gegen Montag an.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Hana-Bi

ZitatScream 4 hat bisher in den Staaten nur 36 Mio. eingespielt, bleibt also unterhalb des Budgets von 40 Mio, das pi mal Daumen zweieinhalb mal eingespielt werden muß, um Gewinn zu bringen.
Dazu kommen z.Zt. noch etwa 44 Mio weltweit, allerdings noch ohne Zahlen aus Deutschland, Japan, China.
So dürfte der Film knapp in Richtung Gewinnzone schlittern, die D-Zahlen kommen vermutlich erst gegen Montag an.


Der Film wird wohl später im Heimkino so richtig kommen. Aber beachtlich das die Gewaltpornos so viel Umsatz machen.

Ist es eigentlich eine Anspielung auf Saw, das es von Stab nun 7 Teile gibt :icon_smile:?
Fand ich sehr witzig.

Wolfhard-Eitelwolf

6 Mai 2011, 16:59:18 #139 Letzte Bearbeitung: 6 Mai 2011, 17:19:10 von LeCrumb
Gestern im Kino gesehen und für solide befunden. Allerdings übertreibt es Craven ab und ab mit seinen Anspielungen und die Stab-Nerdzusammenkunft sticht in besonders lächerlicher Weise negativ hervor. Auch die Auflösung wirkt eher gezwungen und überkonstruiert, überrascht aber zumindest hinsichtlich der Cousine.

Dennoch alles in allem schön, dass die Reihe überhaupt fortgesetzt wurde...

Riddick

So gestern drin gewesen und sehr gut gefunden: Der Film war spannend und konnte durchweg gut unterhalten. Zudem gab es einige neue, originelle Ideen und einige nette Jokes. Außerdem war das Wiedersehen mit den Darstellern schön. Nur an die neuen Synchronsprecher musste man sich erstmal gewöhnen. Wirklich erstaunlich, dass Craven nach so langer Zeit echt noch ein gelungener 4. Teil geglückt ist. Ich gebe ihm

8/10

PS: Teil 4 ist, wie versprochen, wirklich der blutigste Teil der Reihe. Wird langsam mal Zeit, dass die Teil 1 vom Index holen...denn der ist harmlos im Vergleich zu dem hier.
"Schnell rennt das kriminelle Element,wenn es Dieter Krause kennt." - Tom Gerhardt (Hausmeister Krause)

EvilErnie

Bei mir ist die Luft iwi bei Scream draussen. Immer wieder die gleichen Kackgesichter, immer wieder der gleiche Ablauf! Sidney tritt dem Killer hier ins Gesicht, der Killer schnipselt da vorbei... Alles schon in Teil 1 damals da gewesen --->  :scar: Gut einzigst die Mörderjagd macht wieder Spaß! Man hat ja gleich wieder zig Interpreten die sich unsymphatsischerweise auf die Liste setzen  :icon_mrgreen:
Gut zu bewerten sind die blutigen Kills (endlich mal welche dabei in einem Slasher!) und das vlt doch etwas überraschende Finale, welches dann aber auch ins Lächerliche leider wieder triftet!
Bitte belasst es bei Teil 4. Ich vergebe mal spontan 5/10 Punkte.
,,Der Director's Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische." (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

Mr. Vincent Vega

Trotz des planlosen, uninspirierten und völlig in den 90ern festhängenden vierten Teils und seiner enttäuschenden Einspielergebnisse:

Harvey Weinstein glaubt an Scream 5

Moonshade

Weinstein glaubt an alles, was Kohle bringen könnte...letztendlich hängts an den drei Darstellern und Craven.
Aber sie haben sich nicht sonderlich viele Optionen für die nächste Runde offen gelassen.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

CapN

Auch wenn ich von Scream4 großteils enttäuscht wurde: YES! Aber diesmal bitte nur Kev Williamson ans Script lassen.
NEVER use a knife if you attack Seagal. NEVER. It's not your weapon, it's his.

Angelus Mortis

Am Samstag übrigens gesehen und für mich zwar nicht auf einer Stufe mit dem ersten Teil, aber definitiv dicht dahinter. Als Horror habe ich die "Scream"-Reihe eh nie gesehen, sondern immer als eine seltsame Mischung aus Parodie und Hommage auf das Horrorgenre (und, im Falle des ersten Teils, dessen Klassiker). Und genau da sehe ich auch wieder den vierten Teil. Etliche Anspielungen, jede Menge Metahumor (und Meta-Metahumor) ... geil. Plus, wie ja schon oft hier im Thread genannt, trotz 16er-Freigabe jede Menge Gore. Für mich 8/10, auf einer Stufe mit dem zweiten Teil.

Dementsprechend darf für mich auch gerne noch ein fünfter Teil kommen, solange die Herren Craven und Williamson so weitermachen.

movax

Ich hab gestern zusammen mit ein paar Freunden einen großen Stab-a-thon Scream-a-thon gemacht: Alle drei Teile hintereinander auf DVD und im Anschluss ins Kino, Teil 4 gucken.
Die ersten drei Teile sind ja hinlängst bekannt (wobei mir Teil 3 nie so richtig gefallen wollte. Nun, mit ein paar Jahren ,,Pause" und im direkten Vergleich zu Teil 2 muss ich allerdings sagen, dass er dann doch sehr unterhaltsam war).

Der neuste Teil hat mir, nach anfänglicher Skepsis, doch überraschend gut gefallen! Die Idee, die Reihe sowohl in unserer, als auch in der Filmrealität mittels Remake/Reboot zu beleben fand ich sehr gut und stellte für mich auch einen logischen nächsten Schritt nach Sequels und Trilogien dar, der auch erst jetzt so richtig funktionieren konnte.

Sehr nett auch die vielen Anspielungen an die Vorgänger. Manches ist mir auch erst im Nachhinein aufgefallen bzw. bewusst geworden (was auch daran lag, das wir ja den ganzen Tag über nix anderes gemacht haben, als die Vorgänger zu gucken, weswegen diese noch frisch im Gehirn waren). So hatte Filmfreak Randy in Scream 2 quasi schon die Auflösung des aktuellen Teils ,,prophezeit", als er auf die Frage, was er bei einer Stab-Fortsetzung im realen Leben anders machen würde antwortete, er würde den Geek das Mädchen kriegen lassen (er war ja in Sidney verknallt), was seine ,,Remake-Figur" Charlie und Komplizin Jill dann im aktuellen Teil auch so einbauen: In ihrem Remake sind ,,Randy" und ,,Sidney" die einzigen überlebenden.
Solche kleinen Details fallen dem durchschnittlichen Kinogänger, der die anderen Teile eben nicht unzählige Male gesehen oder noch frisch im Kopf hat hat, vermutlich gar nicht auf -- mir haben sie aber sehr gefallen und den Film einfach zu einer spaßigen Sache gemacht.

Und der Anfang war echt witzig

Das einzige, was mich wirklich gestört hat, war dass Sidney nicht gestorben ist. Ich hab echt gejubelt, als sie zum Schluss endlich das Messer in den Bauch bekommt. Nur, um dann später im Krankenhaus wieder aufzuwachen
Ich hätte es viel besser gefunden, wenn Jills Plan tatsächlich aufgegangen wäre und einfach mal ,,der Böse" gewinnt. Dem standen aber vermutlich Vertragsbedingungen unserer Welt im Weg (,,Ich spiele nur mit, wenn meine Figur überlebt, blah blah.."). Dabei wäre das wirklich mal ein überraschendes und abwechslungsreiches Ende gewesen.

Dennoch hat er mir wie gesagt recht gut gefallen und ich hätte nichts gegen eine neue Trilogie einzuwenden, wobei ich mir momentan keinen halbwebs vernünftigen Plot ausmalen könnte..


movax


Eric

Zitat von: EvilErnie nach 12 Mai 2011, 11:24:31
Bei mir ist die Luft iwi bei Scream draussen. Immer wieder die gleichen Kackgesichter, immer wieder der gleiche Ablauf! Sidney tritt dem Killer hier ins Gesicht, der Killer schnipselt da vorbei... Alles schon in Teil 1 damals da gewesen --->  :scar: Gut einzigst die Mörderjagd macht wieder Spaß! Man hat ja gleich wieder zig Interpreten die sich unsymphatsischerweise auf die Liste setzen  :icon_mrgreen:
Gut zu bewerten sind die blutigen Kills (endlich mal welche dabei in einem Slasher!) und das vlt doch etwas überraschende Finale, welches dann aber auch ins Lächerliche leider wieder triftet!
Bitte belasst es bei Teil 4. Ich vergebe mal spontan 5/10 Punkte.


So, gestern gesehen und ich sehe es eigentlich wie Ernie.
Habe mich sehr auf den Film gefreut und wurde aber dann schlussendlich doch irgendwie etwas enttäuscht.
Die Kills sind zwar nett blutig und auch einige Anspielungen haben mich etwas grinsen lassen, aber wirkliche Neuerungen, Überraschungen oder eine coole Auflösung WER der Killer ist, habe ich in dem Film nicht gefunden.
Eher das Gegenteil war der Fall. Die Auflösung am Ende fand ich irgendwie absolut an den Haaren herbeigezogen.

SCREAM 4 ist zwar immer noch ein wirklich sehr guter Film, aber das Highlight des Slasher-Jahres 2011 war er für mich (bisher) niczht.
Daher gute 6,5/10 Punkten.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mr. Blonde

3 August 2011, 16:27:28 #148 Letzte Bearbeitung: 15 Oktober 2011, 14:28:52 von Mr. Blonde
Zitat von: Eric nach  3 August 2011, 08:47:48
Die Auflösung am Ende fand ich irgendwie absolut an den Haaren herbeigezogen.


Zumindest ich erwarte eine Auflösung, die völlig over-the-top ist. Imo gab es die doch auch in jedem Teil, so wirklich sauber waren die Täter und deren Motive doch eh nie.  :icon_lol:

Abgesehen davon, hätte es sonst die himmlische Dialogzeile "Leg dich nicht mit dem Original an!" nicht gegeben und bei der bin ich eigentlich fast aufgesprungen vor Freude!


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Greaser

Ich will jetzt kein neuen Thread eröffnen und stelle deshab meine frage hier rein.

Ich habe mir gestern Scream 4 aus der Videothek ausgeliehen, auf der DVD steht EXCLUSIVE VERLEIHVERSION drauf.
Ist das jetzt eine andere Version als die Kauf DVD oder heißt das, das die DVD nur zur Vermietung bestimmt ist.