Was lest ihr gerade?

Erstellt von Mr. Krabbelfisch, 24 März 2010, 19:33:29

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

jororo

Habe gestern widerwillig mit dem vierten Otherland Band angefangen... Der dritte war gut, noch besser als die ersten beiden, aber ich frage mich ernsthaft, ob da noch 1200 Seiten was Vernünftiges passieren kann, oder ob ich mich durch laaaaaaaaaaaaaaaaaaang gezogenen Kaugummi kämpfen werde...
Was bringen die ganzen PISA-Studien, wenn das Hessenabitur schon als Behindertenausweis anerkannt wird? (S. Hieronymus)

https://www.youtube.com/watch?v=jQJ8Pofd_X8

MMeXX

12 Mai 2012, 09:58:43 #181 Letzte Bearbeitung: 30 Januar 2014, 21:37:31 von MMeXX
So, nach der Frau in Schwarz war mal wieder der Dick dran. Diesmal mit letztlich eher nur "eingestreuten" Science-Fiction-Elementen:


Jetzt wieder ein wenig zurück in der Zeit und nach Frankreich:
Bel Ami

KrawallBruder



bis jetzt sehr sehr gut! (wer hätte es gedacht)
+

droog



Batman: Knightfall Vol. 1
Neuauflage von diesem Jahr mit ca. 640 Seiten. Bisher auf den ersten 100 Seiten ganz gut. Der Anfang war sehr stark, dann schwächelte es ein wenig. Erzählerisch und zeichnerisch kein Vergleich zu z.B. Hush oder Long Halloween, versprüht aber so einen, ich nenn es mal  "typischen Früh-90er-Superheldencomic-Charme". Eben mehr Comic als Graphic-Novel. Mal gucken, wie es sich entwickelt.
PEHDTSCKJMBA

Eric

Nachdem ich mich vor kurzem durch alle drei Teile von PANEM gelesen habe liegt das hier zur zeit auf meinem Nachttischchen:



Bisher habe ich knapp die Hälfte durch und, ..., mir gefällt es. Amerika um 1960. Gut geschrieben, zum Teil wirklich extrem spannend. Werde mich wohl danach mal an DIE ARENA von King wagen.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

JasonXtreme



Eben grade 220 Seiten durch von diesem hier. Ich hab mir VIEL mehr erwartet, und überlege immer noch ernsthaft abzubrechen. Klischeehafte Figuren ohne jeden Charme, teils viel zu kurze Kapitel (was hier oft sinnfrei ist), und eine Geschichte, die sich wahrscheinlich auf nem Bierdeckel ausbreiten könnte. Irgendwie ist die Schreibweise auch nicht das Gelbe vom Ei, und das hat mal so garnichts mit Twin Peaks gemein, wie einem der Covertext weismachen will. Schade.
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

Newendyke

Bin noch bei Palahniuks "Diva" (komisches Ding) und werden danach mit "Robocalypse" anfangen... das Vorwort war schon mal sehr geil zu lesen, bin gespannt ob der Autor diesen Stil im ganzen Roman halten kann.


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

MMeXX

'Bel Ami' fertig. Letztlich hat er mich nicht völlig gepackt, aber dennoch interessant mit den ganzen Verstrickungen.

Jetzt ist endlich mal Robinson Crusoe (auf Englisch) dran.

Moonshade

Passend zur EM etwas Horizonterweiterung in Sachen Stadionkultur, Songs und Fußballverständnis in merry old england.
Sehr unterhaltsam das Teil...

Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

JasonXtreme

Wollt mich eigentlich an die DEXTER Bücher von Jeff Lindsay machen, da meine Schwiegermutter die allerdings gemopst hat, kam erst good old Laymon dran  :king:

DER GAST is durch.
Völlig untypischer Laymon meiner Ansicht nach! Wie seinerzeit in DIE SHOW verzichtet er nahezu die komplette Handlung auf explizite Gewalt jeglicher Art! Vielmehr kommt ne Lovestory zum Tragen, mit der ein oder anderen Sexkapade. Da is aber auch nix schlimmes dabei, da ja alles freiwillig passiert. Mir hats recht gut gefallen, aber der geneigte Laymon-Fan wird das Buch wohl eher hassen. Lediglich am Ende gibts dann ein zwei Szenen, und selbst die sind für seine Verhältnisse dann eher zahm.

DER WALD wird also alsbald begonnen, wobei ich da wieder die alte Herangehensweise vom Richy erwarte :D
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

blade2603

ich hoffe es ist ok wenn ich hier mal ne Frage stelle.
Meine Frau sucht neuen Lesestoff. Es sollte so in Richtung HP, Tribute oder natürlich Twilight gehen. Ihr wurde jetzt "Gebannt" empfohlen. Könnt ihr auch was empfehlen?
"Jedes Publikum kriegt die Vorstellung, die es verdient." -Mario Barth
◾ Originalzitat von: Curt Goetz

(aus den Känguru Büchern)

JasonXtreme

Wie wärs mit den Büchern zu TRUE BLOOD, die dürften doch auch Frauenkonform sein.

DER WALD von Laymon... tja leider wieder sowas. Es passiert sage und schreibe wieder 220 Seiten NIX!!! Und selbst danach nur gaaaaanz softes Geplänkel. Is dem Laymon zwischendurch der Saft ausgegangen!? :lol:
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

MMeXX

Zitat von: JasonXtreme nach 25 Juni 2012, 12:49:36Wie wärs mit den Büchern zu TRUE BLOOD, die dürften doch auch Frauenkonform sein.

Die sind aber hinsichtlich Gewalt und Sex deutlich expliziter/in einer anderen Liga als z.B. Potter (und wahrscheinlich auch Panem und Twilight).

blade2603

Sex und Gewalt sind da überhaupt kein Problem :algo:
"Jedes Publikum kriegt die Vorstellung, die es verdient." -Mario Barth
◾ Originalzitat von: Curt Goetz

(aus den Känguru Büchern)

JasonXtreme

Na also, dann ran an die Dinger  :king: (also die Bücher)
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

Lunita

Momentan tobt ja der Hype um 50 Shades of Grey. Eine kurze Leseprobe des englischen Originals und der deutschen Übersetzung haben gereicht, um vom Lesen Abstand zu nehmen. Es bestätigen ja auch alle, dass der Sprachstil echt schlecht ist. Jedenfalls empfahl SPON statt dessen Das Haus der Löcher von Nicholson Baker. Das war natürlich in der Stadtbibliothek ausgeliehen, aber ich habe stattdessen vom selben Autor mal "Eine Schachtel Streichhölzer" mitgenommen. Schön dünn und daher m.E. gut geeignet zum Beschnuppern des Autors. Bin bisher sehr angetan! Es ist zwar noch nicht viel passiert, und er erzählt nur aus der Ich-Perspektive, wie er jeden Morgen super früh aufsteht, einen Kaffee macht, den Kamin anzündet und die Ente füttert. Mit jedem Tag erfährt man eine Tätigkeit mehr. Aber die Art und Weise, wie er das alles beschreibt, ist wirklich gut. Er benutzt sehr blumige Metaphern, und wie er so schreibt, wie er z.B. im Dunkel nach den Streichhölzern tastet, und wie sich die Dinge anfühlen, die er dabei so anfasst, das ist irgendwie total plastisch. Ich meine beim Lesen tatsächlich, das Gefühl an den Fingerkuppen zu haben, so detailreich und bildhaft beschreibt er alles. Wirklich gut!
Wenn Ihr Lust habt, greift Euch mal ein Buch von dem. Die Themen scheinen immer stark zu wechseln, aber das hier wird sicher nicht das letzte sein, das ich von ihm lese.

ratz




Heute unmöglich zu veröffentlichen, alter Vater!  :icon_eek: Macht aber (nicht nur deswegen) unglaublich Laune, ich verpaß immer fast die Haltestellen...

cu, r.

Moonshade



Erfrischender Stilmix aus Krimi und Magie und als Geheimtipp gehandelt. Zweiter Band ist just draußen.
Sehr untypisch, weil mit der Magie in modernen Zeiten hier gewöhnlicher umgegangen wird, als man erwarten könnte. Mal was anderes auf der Fantasyseite.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

KrawallBruder



Frag mich die ganze Zeit warum ich damit solange gewartet habe...

Gollywomp

Lese gerade den dritten Band "The Isle Of Blood" der "Monstrumologist"-Reihe von Rick Yancey. Die Romane sind echt zu empfehlen, habe die ersten beiden Bände regelrecht verschlungen. Sie laufen zwar unter "young adult fiction", aber es geht zum Teil ziemlich zur Sache. :icon_eek: Ich habe beide Bände auf Englisch gelesen, kann also zur deutschen Übersetzung nichts sagen, aber Yanceys Stil ist herrlich. Wer Lovecraft und "gothic horror" mag, sollte die Reihe unbedingt mal antesten. Der erste Band hat übrigens den "2010 Michael L. Printz Honor Award For Excellence In Young Adult Fiction" gewonnen.
"Niemand verarscht Jesus!"

Lunita

Zitat von: jororo nach 20 April 2012, 22:14:36
Habe gestern widerwillig mit dem vierten Otherland Band angefangen... Der dritte war gut, noch besser als die ersten beiden, aber ich frage mich ernsthaft, ob da noch 1200 Seiten was Vernünftiges passieren kann, oder ob ich mich durch laaaaaaaaaaaaaaaaaaang gezogenen Kaugummi kämpfen werde...


Hah, ich habe nach dem dritten aufgegeben. War ja erst ganz nett, aber irgendwann ist es müßig, immer eine neue Fantasy-Welt mit neuem, aber trotzdem schonmal gelesenen Thema vorzufinden. Das ist einfach zuviel des Guten. Und wie war nun Dein Fazit? Hast Du Band 4 durch?

droog

12 September 2012, 16:44:21 #201 Letzte Bearbeitung: 16 September 2012, 17:24:00 von droog
Nachdem ich vor ein paar Tagen den ersten Teil an einem Abend durchgelesen habe, steht jetzt die Fortsetzung an:


James Sallis - Driver 2


Otherland habe ich übrigens schon während des zweiten Bandes aus dem selben Grund wie Lunita abgebrochen. Mir kam das ganze nur noch wie Seitenschinederei vor.
PEHDTSCKJMBA

droog

PEHDTSCKJMBA

Dionysos


Zweiter Teil der Darth-Bane-Reihe

Die Geschichte vom Werdegang eines mächtigen Sithlords (ca. 1000 Jahre vor "Eine neue Hoffnung") glänzt vor allem mit emotionaler Tiefe und einer ebenso bösartigen wie spannenden Hauptfigur. Da der Autor bereits für die Story von Biowares genialem "Knights of the Old Republic" (IMHO das SW-Spiel aller Zeiten) verantwortlich war und entsprechend viele Verweise darauf in den Romanen untergebacht hat, ist diese Trilogie natürlich Pflichtprogramm für mich. Beste Unterhaltung für alle SW-Fans, die es eher mit der dunklen Seite halten :icon_mrgreen:
God doesn't make the world this way. We do. - Watchmen

Sometimes, I guess there just aren't enough rocks. - Forrest Gump

It doesn't take much to see that the problems of three little people don't amount to a hill of beans in this crazy world. Someday you'll understand that. - Casablanca

MMeXX

2 Oktober 2012, 18:12:09 #204 Letzte Bearbeitung: 30 Januar 2014, 21:37:59 von MMeXX
Zitat von: Moonshade nach 31 Juli 2012, 10:38:58

Erfrischender Stilmix aus Krimi und Magie und als Geheimtipp gehandelt. Zweiter Band ist just draußen.
Sehr untypisch, weil mit der Magie in modernen Zeiten hier gewöhnlicher umgegangen wird, als man erwarten könnte. Mal was anderes auf der Fantasyseite.

Den habe ich ebenfalls gerade am Wickel. Liest sich ganz gut weg bis jetzt und der Humor trifft ganz gut meinen Geschmack.

Discostu



Lese gerade Alice im Wunderland und den zweiten Teil Alice hinter den Spiegeln. Skurille Charaktere und amüsante Wortspielereien machen wirklich Spaß, teilweise frag ich mich allerdings, wie viel Wortwitz wohl in der deutschen Übersetzung verloren gegangen sein muss.

KrawallBruder



Nichts für jemanden der demnächst einen Krankenhausbesuch plant. Manchmal schon sehr erschreckend.
Krass und erstaunlich wie manche Autoren so viel Geschehen in den Mikrokosmos eines Krankenzimmers packen können.

wusselpompf



Ganz zauberhafte Graphic Novel, die 1300 Seiten lesen sich schneller weg als man gucken kann.
Galactic President Superstar McAwesomeville

"You're not married, you haven't got a girlfriend and you never watched Star Trek? Good Lord" - Patrick Stewart "Extras"

Lunita

Zitat von: KrawallBruder (Filmriss) nach  6 Oktober 2012, 12:41:29
Nichts für jemanden der demnächst einen Krankenhausbesuch plant. Manchmal schon sehr erschreckend.
Krass und erstaunlich wie manche Autoren so viel Geschehen in den Mikrokosmos eines Krankenzimmers packen können.


Gab's neulich in der Bibliothek auf dem Wühltisch. Hab's einige Zeit betrachtet, überlegt, dann aber doch nicht gekauft. Klang mir echt zu deprimierend.

KrawallBruder

Zitat von: Lunita nach  8 Oktober 2012, 00:32:13
Zitat von: KrawallBruder (Filmriss) nach  6 Oktober 2012, 12:41:29
Nichts für jemanden der demnächst einen Krankenhausbesuch plant. Manchmal schon sehr erschreckend.
Krass und erstaunlich wie manche Autoren so viel Geschehen in den Mikrokosmos eines Krankenzimmers packen können.


Gab's neulich in der Bibliothek auf dem Wühltisch. Hab's einige Zeit betrachtet, überlegt, dann aber doch nicht gekauft. Klang mir echt zu deprimierend.


Ja, ist es auch teilweise. Aber ich würde eher sagen realistisch als deprimierend. Bin nun bei der Hälfte (lese parallel noch was anderes) und bin echt angetan von der ,,einfachen Art" wie das Buch geschrieben ist. Es liest sich "gut weg" aber lässt einen dennoch öfters kurz innehalten.
Das eigentliche Thema ist natürlich schnell erzählt: Systemkritik. Alle Patienten werden gleich (schlecht) behandelt, obwohl sie sich so unterschiedlich sind und selbst zwischen den Ärzten gibt es riesige Unterschiede: zwischen dem bonzigen Oberarzt den man kaum zu Gesicht bekommt und der kleinen Krankenschwester, die selber aufgrund der vielen Strahlen schon krank ist und von ihr bisschen Geld noch Putzlappen für das Krankenhaus kaufen muss.

Ich hätte es mir auch nie für mehr als 4€ gekauft, aber ich fand es in einem Antiquariat und dann stand es ca. 10 Monate in meinem Bücherschrank rum.