OFDb 2.0

Erstellt von Hate_Society, 20 April 2010, 22:53:34

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

pm.diebelshausen

21 Mai 2010, 20:51:23 #60 Letzte Bearbeitung: 21 Mai 2010, 20:55:05 von pm.diebelshausen
Zitat von: mali nach 21 Mai 2010, 13:09:24

  • Beliebiger OFDb-User klickt auf beliebiger Film-/Fassung-Seite auf einen gut sichtbaren "Korrekturen/Ergänzungen"-Knopf

  • Daraufhin schaltet die Ansicht der Seite in den Edit-Mode. Das heißt die bisher dort gemachten Eingaben bleiben unangetastet bestehen, es tauchen aber für jedes Feld neue Eingabefelder daneben/dadrunter auf

  • OFDb-User ergänzt/korrigiert die Felder die er kann und mag, klickt dann auf "Submit"

  • Das submitten löst 2 Sachen aus: Die eingetragenen Daten werden bis zum freischalten durch einen Admin geparkt und es wird gleichzeitig ein Posting im Korrekturforum erzeugt. Das Posting enthält den Link zum OFDb-Eintrag (Film/Fassung) und die korrigierten/ergänzten Felder im Textformat

  • Im Korrekturforum (KF) kann dann, wie bisher auch, das Eingetragene kontrolliert/diskutiert/Sonstwas werden (Sehr Wichtig!), und zwar durch Erfahrene/Engagierte OFDb-User und Co-Admins

  • Ein Co-Admin kann dann die ergänzten/korrigierten Daten freigeben, entweder komplett oder nur einige der Daten (je nach Richtigkeit/Diskussion im KF). Freigeben heißt: Die geparkten Daten ersetzen/ergänzen die bisherigen

  • Unten unter dem Film/der Fassung taucht eine Zeile auf, die Datum/Uhrzeit, OFDb-Username, Admin-Name enthält und wenn machbar noch in kurzform was geändert/ergänzt wurde enthält (z.B. ELZ (= Ergänzt Laufzeit) oder KBF (= Korrektur Bildformat) usw.), in einer Detailansicht sieht man (wie bisher auch) die genaue Bearbeitungshistorie)

  • Fertig


Erstrebenswerter Plan, Mali! Nicht nur, dass so erhalten bliebe, was bisher gut funktioniert (gehe außerdem davon aus, dass natürlich die direkteren Edit-Rechte von entsprechend hochgestuften, freigeschalteten Usern bestehen bleiben), und darüber hinaus die Wege schneller sind, was angesichts der inzwischen vorhandenen Datenmenge absolut angebracht ist, sondern es hat den Vorteil dauerhaft nachvollziehbarer Edithistory und auch Verantwortlichkeit der User, die dafür aber endlich ihre ersehnten Credits bekommen (wem's gefällt halt).

Wenn ich drüber nachdenke, fällt mir sofort die Alexander-Kluge-Kinofilme-Box ein, deren einzelne Filmfassungseinträge zwar vorhanden, aber in Details etwas mau und bedürftig sind (Laufzeiten, EAN und vor allem keine Verlinkungen des Gesamtinhalts), bei der ich aber seit Längerem überhaupt keine Lust habe, ins Korrekturforum entsprechende Ergänzungen in html-Code zu posten. Mit Deinem System-Vorschlag wäre das wesentlich einfacher zu machen!
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Bretzelburger

Die Kinofilme von Alexander Kluge habe ich eingetragen, Laufzeiten, alle Extras incl. Laufzeiten stehen alle drin

pm.diebelshausen

22 Mai 2010, 02:37:29 #62 Letzte Bearbeitung: 22 Mai 2010, 02:41:23 von pm.diebelshausen
Zitat von: Bretzelburger nach 21 Mai 2010, 23:04:45
Die Kinofilme von Alexander Kluge habe ich eingetragen,

Stimmt, hatte ich inzwischen wieder vergessen. Aber das ist völlig wurscht, weil es nicht um Dich geht, sondern um

Zitat von: Bretzelburger nach 21 Mai 2010, 23:04:45
Laufzeiten, alle Extras incl. Laufzeiten stehen alle drin


Stimmt soweit auch. Nur dass die Laufzeiten teilweise noch im Bemerkungsfeld stehen, die EAN teilweise (1 oder 2 Fälle) fehlt, die Filmfassungen nicht untereinander verlinkt sind, zur Verpackung nichts Detailliertes gesagt ist, die DVD-Formate durchweg falsch sind und die enthaltenen, als Extras zwar für die jeweilige DVD angegebenen Kurzfilme keine eigenen, geschweigedenn verlinkten Einträge haben, teilweise nichtmal Filmeinträge in der OFDb besitzen. Deshalb sind die Einträge meiner Meinung nach ergänzenswert und ich wollte nur sagen, dass es mit der derzeitigen Verfahrensweise recht nervig und umständlich ist, das zu tun, und es mit Malis vorgeschlagener Systematik wesentlich leichter fallen würde.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Bretzelburger

22 Mai 2010, 11:01:10 #63 Letzte Bearbeitung: 22 Mai 2010, 11:07:21 von Bretzelburger
Klingt für dich vielleicht blöd, weil du noch nicht so lange dabei bist, aber anders konnte man die Laufzeiten damals nicht eintragen. Dieses Extra-Feld gab es damals noch nicht. Die wurden dann immer von einer fleissigen Seele übertragen.  Und das mit der Verlinkung habe ich nicht kapiert. Wusset nicht, das das notwendig ist. Ich kann von meiner Seite nur sagen, dass ich lange daran gesessen habe - ich kann das gerne mal ändern, wenn ich Ruhe dazu habe, da musst du Armer dich gar nicht drum kümmern :icon_redface:

Ich war damals sicherlich noch wenig erfahren, Richtung Fassungen. Weshalb ich dein Beispiel ziemlich blöd fand (bei 16 Eintragungen habe ich ein, zweimal die EAN vergesen, huhuhu). Ich habe einen Haufen Fassungen bei mir liegen, zu denen es in der OFDB gerade mal einen Namen gibt - keine Laufzeiten, keine Extra, kein nix - man erkennt doch, ob Jemand in 1,2 Sekunden eine Fassung hingeschludert hat oder ob man sich Mühe gegeben hat, dabei aber Fehler gemacht hat.

pm.diebelshausen

22 Mai 2010, 11:16:07 #64 Letzte Bearbeitung: 22 Mai 2010, 11:17:52 von pm.diebelshausen
Du hast mich nochmal missverstanden. Es geht immernoch nicht um Dich und auch nicht darum, dass Deine Einträge schlecht wären (was sie nicht sind). Deutlich? Es geht darum, dass ich es schön fände, sie zu ergänzen, damit sie noch besser werden als sie ohnehin schon sind, was allerdings - wie Du selbst an anderer Stelle ja auch schon bemerkt hast - nicht unbedingt Spaß macht und vor allem Leute abschreckt, die gerne Credits, Punkte oder einen Kosakenzipfel für diese Arbeit bekommen wollen. Das hat mit EAN-buhuhuhu nix zu tun. Nochmal: mit der vorgeschlagenen OFDb 2.0 wäre genau das mit weniger Zeit und Aufwand zu machen, was derzeit bei mir oder bei Dir oder bei anderen im Regal liegt und einer Eintragverbesserung harrt.

Und jetzt sag bitte nicht wieder "aber" oder "ich" oder "blöd" außer in einer PM, denn das müssen wir nicht hier ausdiskutieren.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

666psheiko

Beruhigt euch.  :D

Wenn jeder alles genau eingetragen hätte, wären mali und ich "arbeitslos" und das KF sowie die ganze Umstrukturierung der OFDb unnötig.  ;) Es geht hier keineswegs darum jemand anzuprangern, auch wenn da irgendwann ein zusätzlicher Nick bei der Fassung dabei steht.
Die OFDb erwartet nicht, dass jeder User über die technische Kenntnis verfügt, die Formate ins Detail zerpflücken zu können. Grundkenntnisse, sowie die angabe der Laufzeiten werden natürlich vorrausgesetzt, dies war jedoch nicht immer so und deswegen werden diese ergänzt. Dazu kommt, dass es früher ja unsere detailierte Fassungsmaske überhaupt nicht gab und die User aus Eigeninitative detailierte Angaben ins BF schrieben. Es gibt genug Fassungen, bei denen lediglich die Freigabe und die Angabe ob gekürzt wurde oder nicht in der Fassung steht.


Und es gibt natürlich noch die Fetischisten unter uns, bei denen das Erscheinungsbild der Fassung auch noch im Vordergrund steht  :D, wo also alles per HTML-Codes verfeinert wird (nein nicht von Maggi  :icon_mrgreen:). hier wird natürlich auch oft gebastelt.

Bei der neuen "Aktion" geht es eigentlich nur darum die User wieder zu motivieren, den alten Kram zu ergänzen. Und wenn da im Anschluss deren Name mit dabei steht, dass einfach die Arbeit, die sie geleistet haben nicht anonym ist, ist das ist in gewisser Weise eine Motivation. Zudem ist es nachvollziehbar, wer was ergänzt hat und diesbezüglich kann dann auch noch Jahre später mit dem entsprechenden User genaueres geklärt werden. Zur Zeit gibt es diese Edit-History im Adminbereich auch, hier ist aber eben nur ersichtlich wer ergänzt hat und nicht von wem die Daten stammen.
Dazu kommt, dass wir, die, die die  :D Fassungen eigentlich bearbeiten etwas entlastet werden, weil die Daten praktisch schon in der OFDb stehen und nur noch freigeschaltet werden müssen.


Bei der Fellatio kann das beim Orgasmus ejakulierte Sperma vom Partner im Mund aufgenommen und evtl. geschluckt werden.

pm.diebelshausen

22 Mai 2010, 11:56:52 #66 Letzte Bearbeitung: 22 Mai 2010, 12:10:38 von pm.diebelshausen
Genau so. Die Verlinkung von Einträgen z.B. ist ja keineswegs Bedingung für einen Eintrag und ein Fehlen derartiger Verlinkungen heißt auch nicht, dass ein Eintrag schlecht oder fehlerhaft wäre. Ich persönlich finde es schön und sehr sinnvoll, wenn Daten in einer Datenbank verlinkt sind, zumal wir nicht mehr in Stein meißeln oder Karteikästen rumgehen lassen. Deshalb würde ich das gerne ergänzen, wo ich will und kann. Können tu ich inzwischen (s.u.), wollen ist halt ne Zeitfrage. Zumal ich denke: wenn, dann aber richtig, weshalb bei soner Sache wie der genannten eben auch noch einige (Kurz-)Filmeinträge und dann dazu Fassungseinträge und dann erst dazu die Verlinkungen zu machen wären. Das ist derzeit mit OFDb 1.0 (oder 1.2 seit der Maske) mit KF relativ viel Frickelei. Nur deshalb fiel mir das Beispiel ein, nicht um irgendwen anzupieseln (wenn ich das will, dann ist das schon ganz klar zu erkennen  ;)).

Zitat von: Bretzelburger nach 22 Mai 2010, 11:01:10
Klingt für dich vielleicht blöd, weil du noch nicht so lange dabei bist, aber anders konnte man die Laufzeiten damals nicht eintragen. Dieses Extra-Feld gab es damals noch nicht.


Klingt blöd: stimmt nicht.
noch nicht so lange dabei: stimmt, 2 1/2 Jahre
Extra-Feld: wusste ich nicht, dachte, das wäre seit dem 05.10.2004 mit den anderen Eintragsfeldern vorhanden. Danke der Richtigstellung.

Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

mali

Zitat von: pm.diebelshausen nach 21 Mai 2010, 20:51:23
Erstrebenswerter Plan, Mali! Nicht nur, dass so erhalten bliebe, was bisher gut funktioniert (gehe außerdem davon aus, dass natürlich die direkteren Edit-Rechte von entsprechend hochgestuften, freigeschalteten Usern bestehen bleiben), und darüber hinaus die Wege schneller sind, was angesichts der inzwischen vorhandenen Datenmenge absolut angebracht ist,


Ganz genau, im Grunde bleibt es bei den jetzigen Mechanismen, nur eben effizienter und einfacher für beide Seiten. Es ist ja auch eigentlich absurd so wie es jetzt ist: User entdeckt Fehler/Lücken in der OFDb, User postet dieses umständlich im Forum, Admin/EW+ findet das Posting im Forum, Admin/EW+ bringt es zurück in die OFDb. Das ist wie von Hamburg nach Kopenhagen fahren, aber über Madrid  :icon_cool: Mit der Änderung ginge es direkt nach Kopenhagen und zusätzlich auch noch per Zug statt Auto. Ich freue mich drauf  :icon_mrgreen:

Zitatsondern es hat den Vorteil dauerhaft nachvollziehbarer Edithistory


Ebend. Damit entfallen auch die Raterunden/Frustdiskussionen, wie etwas zustande kam. Bei Filmen können ja derzeit nicht mal wir Co-Admins das nachsehen, da gibt es gar keine "Aufzeichnung".

Zitatund auch Verantwortlichkeit der User, die dafür aber endlich ihre ersehnten Credits bekommen (wem's gefällt halt).


Yep, es wird eigentlich für alle Beteiligten besser und einfacher, und die Sicherheit/Kontrolle bleibt trotzdem wie gehabt.


klepp

13 Juni 2010, 04:52:37 #68 Letzte Bearbeitung: 13 Juni 2010, 05:01:36 von klepp
Wenn man dazu noch Ideen einreichen darf:
Wie wäre es denn, wenn man die Besitzer der Fassung über die vorgeschlagene Änderung informiert?
Es mag vielleicht nicht jeden User betreffen, aber ich gehe mal davon aus, dass einige erst ihre Sammlung eingetragen haben und erst später tiefer in die Materie eingestiegen sind; bei mir war es wenigstens so.
Natürlich sollte man es so gestalten, dass man aktiv die Teilnahme bestätigen muss, um informiert zu werden. Aber wenn so auf diesem Weg die "Experten" gerufen werden, die den Sachverhalt auch wirklich beurteilen können, kann es ja eigentlich nur positiv sein.

Und wenn wir schon dabei sind:
Wie wäre es dann auch noch mit einem Button, der es dem User ermöglicht, eine unvollständige Fassung zu kennzeichnen?
In der Regel sehen ja gerade die Leute einen Eintrag näher an, die die Fassung noch nicht besitzen. (Behaupte ich jetzt mal) Wenn die dann durch Knopfdruck die Möglichkeit hätten, die Besitzer der Fassung auf fehlende Informationen hinzuweisen, könnten vielleicht auch ein paar Lücken geschlossen werden. (Natürlich auch nur nach Aktivierung)

mali

Zitat von: klepp nach 13 Juni 2010, 04:52:37
Wenn man dazu noch Ideen einreichen darf:
Wie wäre es denn, wenn man die Besitzer der Fassung über die vorgeschlagene Änderung informiert?
Es mag vielleicht nicht jeden User betreffen, aber ich gehe mal davon aus, dass einige erst ihre Sammlung eingetragen haben und erst später tiefer in die Materie eingestiegen sind; bei mir war es wenigstens so.
Natürlich sollte man es so gestalten, dass man aktiv die Teilnahme bestätigen muss, um informiert zu werden. Aber wenn so auf diesem Weg die "Experten" gerufen werden, die den Sachverhalt auch wirklich beurteilen können, kann es ja eigentlich nur positiv sein.


Bringt nichts, weil gerade die älteren Einträge ja die sind, die nach heutigen Maßstäben eher "leer" sind. Viele User von Damals sind nicht mehr aktiv bzw. haben längst andere Mail-Adressen. Die meiste "Post" würde also so oder so ins Nirvana laufen. Zudem wäre es zu aufwändig jedesmal auf Antwort/Rückmeldung zu warten und diese dann auch noch zu koordinieren.

ZitatUnd wenn wir schon dabei sind:
Wie wäre es dann auch noch mit einem Button, der es dem User ermöglicht, eine unvollständige Fassung zu kennzeichnen?


Bringt auch nichts. Binnen kürzester Zeit hätten wir zigtausende solcher "Hinweise" - nur was sollte dann damit geschehen? Es ist ja klar, das viele (insbesondere ältere) Einträge ergänzt werden können, aber die Ergänzungen müssen halt immer von einem User gemacht werden, der den Eintrag findet und was dazu beitragen kann und mag. Niemand wird eine Liste mit z.B. 5.371 gemeldeten Fassungen durchblättern und nachsehen, ob eventuell eine dabei ist, wo er etwas machen kann ;-)

ZitatIn der Regel sehen ja gerade die Leute einen Eintrag näher an, die die Fassung noch nicht besitzen. (Behaupte ich jetzt mal) Wenn die dann durch Knopfdruck die Möglichkeit hätten, die Besitzer der Fassung auf fehlende Informationen hinzuweisen, könnten vielleicht auch ein paar Lücken geschlossen werden. (Natürlich auch nur nach Aktivierung


Siehe oben. Was machst Du denn, wenn der "Besitzer" nicht mehr aktiv ist und/oder gar kein Interesse hat den Eintrag zu überarbeiten?

Intergalactic Ape-Man

So blöd isses aber auch nicht. Es gibt ja meist nicht nur einen Besitzer der Fassung zu benachrichtigen, sondern mehrere. Vielleicht könnte man sowas dann tatsächlich über die Filmsammlung abwickeln. Wenn ich jetzt sagen wir Bock habe eine Fassung zu ergänzen, würde ich dann einfach auf meine Filmsammlung gucken, wo ich mir anzeigen lassen kann, welche Einträge als mangelhaft gekennzeichnet sind. Das spart mir Arbeit. Und derjenige, der die Information aus dem Eintrag wollte, hat ja wohl eher nicht die Fassung vorliegen, sonst könnte er es ja selber eintragen. Da steckt schon Potential in der Idee, man muß die nur weiterspinnen. Erinnert mich grad schon wieder an eine Firma, für die ich mal gearbeitet habe, die lieber 3 verschiedene Systeme zur Kundenverwaltung parallel laufen ließ, als die sinnvollen Funktionen der veralteten Nebendatenbanken einfach ins Hauptsystem einfließen zu lassen.  :icon_lol:

mali

Nur: Wo würdest Du die Meldungen auflaufen lassen und wie begrenzen. Es würden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mehr Meldungen auflaufen, als abgearbeitet würden. Nach kurzer Zeit wäre eine verdammt lange (und weiter wachsene) Liste mit gemeldeten Einträgen da, die keiner mehr überblicken kann.

Einige User würden es sogar zu ihrem Hobby und ihrer Berufung machen solche Einträge zu hunderten und noch mehr zu "melden" - da lege ich meine Hand für ins Feuer :-)

Intergalactic Ape-Man

Sicher. Nur wenn sich jeder optional diese Meldungen in seiner Filmsammlung anzeigen lassen kann, dann tut es auch keinem weh und es werden nur die Fassungen angezeigt, die man wirklich hat (sofern man sich mit der Liste nicht selber bescheißt). Könnte man dann automatisch auch gleich noch für "Cover fehlt noch" abrufbar machen zum Beispiel. Vielleicht ist das Automatisieren dabei gar keine so schlechte Idee. Den Meldebutton einfach weg lassen und automatisch die Fassungen anzeigen, bei denen Felder noch nicht ausgefüllt sind. Den Rest kann man ja sowieso erst erledigen, wenn man den Fehler bewußt bemerkt hat.

mali

Ich bin trotzdem nicht davon überzeugt :-) Ich denke die einzig sinnvollen Aktionen und Ergänzungen erfolgen von den Usern, die von sich aus entdeckt haben, das zu erledigen und auch wie das geht. Legt man nun allen Filmsammlungsleuten automatisch die gemeldeten Fassungen zum ergänzen vor, würde man mit untauglichen Ergänzungen totgeschmissen werden (gerundete Laufzeiten, Coverabschriften, Anmerkungen die dann eh erst wieder hinterfragt/recherchiert werden müssten). Ganz einfach deshalb, weil die meisten noch nie vom KF und den dafür nötigen Mechanismen gehört haben. Legt man nicht allen Filmsammlungsleuten diese gemeldeten Beiträge automatisch vor, sondern nur denjenigen die sich das per Opt-In anzeigen lassen, machen es eh nur wieder diejenigen, die eh schon wissen wie und wo man ergänzt.

Mit würde einfach dieser Faktor "User hat von sich aus Interesse mitzuwirken" fehlen, der eigene Antrieb eben.

Sicher weiß ich natürlich auch nicht, ob und wie das schief laufen würde, aber ich bin da einfach mal aufgrund der gemachten Erfahrungen skeptisch :-)

Intergalactic Ape-Man

Aber das wäre andererseits ein weiterer Schritt auf die User zu. Eins geht nur, im Schneckenhaus einmauern oder eine regere Bearbeitung anstreben. Und ich denke da vor allem an die User, die (berechtigt, ist ne Heidenarbeit) zu faul sind, ihr über die Jahre gewachsenes Archiv von mehreren tausend DVDs nach Scheiben durchzugucken, die man vielleicht ergänzen könnte. Und mal im Ernst, meinst du User ohne große Peilung würden überhaupt die Option wahrnehmen, einen Filter in der Filmsammlung nach unvollständigen Fassungen zu nutzen? Selbst wenn sie es täten, müßten sie an der Vorprüfung vorbei und im wiederholten Fall wären sie gesperrt. Will das der Filmsammlungsnutzer?

mali

Zitat von: Intergalactic Ape-Man nach 14 Juni 2010, 15:46:26
Aber das wäre andererseits ein weiterer Schritt auf die User zu. Eins geht nur, im Schneckenhaus einmauern oder eine regere Bearbeitung anstreben.


Naja, gerade mit der Aktion/dem Umbau zur "OFDb 2.0" soll ja das "Schneckenhaus" KF verlassen werden und die Korrekturen zukünftig OFDb-seitiger und vor allem einfacher/schneller stattfinden. Von Einmauern würde ich da also gerade nicht (mehr) reden, sondern im Gegenteil.

Ich würde eben gerne erst mal dieses Projekt abschließen, dann kann man sehen, was das bringt und wo man vielleicht noch nachsetzen kann. Wenn man die Energien jetzt wieder aufteilt und auf 2 oder 3 teilweise konträre Neuerungen setzt, kommt am Ende vielleicht nur gar nichts dabei heraus.

Eine regere Beteiligung ist ja ebenfalls der Sinn der OFDb 2.0, aber eben ausgehend von den Usern, die die Fassungen in der OFDb entdecken und nicht von denjenigen, die in ihre Filmsammlung dann 112 x die Laufzeit "ca. 90 Minuten" Eintragen und als Korrektur für die Fassungsansicht submitten und sich dann über die Mecker eines Admins wundern, der damit nichts anfangen kann ;-)

Intergalactic Ape-Man

14 Juni 2010, 16:25:15 #76 Letzte Bearbeitung: 14 Juni 2010, 16:30:47 von Intergalactic Ape-Man
Ok, aber ich sag dir ganz ehrlich, ich hab z.B. keinen Bock ständig nach Fassungen zu suchen, die ich dann auch noch korrigieren könnte. Das ist alles Zeit- und Arbeitsaufwand. Was ich jetzt bearbeite ist das, was gerade auf den Tisch kommt. Das sind dann schon nicht immer 100%, weil ich dann auch mal den Schreibtisch leer haben möchte. Und wenn das erstmal in der Lagerhalle verschwunden ist, dann kommt das mit der OFDb so schnell nicht mehr in Berührung. Eben weil es viel zu müßig ist, das ganze Archiv immer und immer wieder auf Fassungen durchzuwälzen, die man noch bearbeiten könnte. Geht das nur mir so?

Achso und bzgl. des Einmauerns: Neuerungen sind hier halt immer sehr argwöhnisch betrachtet. Man merkt es ja daran, daß lange Zeit gar nichts passiert ist. Dabei sind die User, die diese Vorschläge machen ja nichtmal die Entwickler, deren Aufgabe es eigentlich ist. Ich find es auch nach wie vor seltsam, daß tatsächlich in Erwägung gezogen wird, weiter kompliziert auf das Forum zurückzugreifen, wo moderne Systeme schon lange interne Maßnahmen nutzen.

mali

14 Juni 2010, 17:02:13 #77 Letzte Bearbeitung: 14 Juni 2010, 17:04:43 von mali
Zitat von: Intergalactic Ape-Man nach 14 Juni 2010, 16:25:15
Achso und bzgl. des Einmauerns: Neuerungen sind hier halt immer sehr argwöhnisch betrachtet. Man merkt es ja daran, daß lange Zeit gar nichts passiert ist.


Das ist sicher richtig, aber gerade hier in diesem Thread wo es nun deutlich darum geht etwas zu erneuern und modernisieren finde ich diese Kritik und den Frust etwas falsch angebracht. Hier im Thread geht es doch genau nun eben um das Projekt OFDb 2.0, alles andere sollte bitte in einem eigenen Thread diskutiert werden, um diesen hier nicht zu zerreden.

ZitatIch find es auch nach wie vor seltsam, daß tatsächlich in Erwägung gezogen wird, weiter kompliziert auf das Forum zurückzugreifen, wo moderne Systeme schon lange interne Maßnahmen nutzen.


Die Korrekturen werden über die Webseite gemacht und die Korrekturen werden auch über die Webseite freigeschaltet. Auf das Forum wird also nur noch insofern zurückgegriffen, um weiterhin allen Usern die Möglichkeit zu geben, zu kontrollieren, zu widersprechen, zu diskutieren. Das könnte man natürlich auch aus technischer Sicht komplett lassen, aber dann wäre es IMHO nicht mehr das OFDb-Feeling.

Deine Kritik am geplanten Umbau und Deinen Frust zum jetzigen Prozedere kann ich ehrlich gesagt jetzt gerade hier nicht so wirklich nachvollziehen. Das wäre verständlicher, wenn sich auch weiterhin nichts ändern soll.


Intergalactic Ape-Man

Ich find es halt schade, daß man nicht lieber gleich voll auf die Pauke haut. Wenn schonmal Dampf unterm Kessel ist.  ;)

mali

Zitat von: Intergalactic Ape-Man nach 14 Juni 2010, 17:09:42
Ich find es halt schade, daß man nicht lieber gleich voll auf die Pauke haut. Wenn schonmal Dampf unterm Kessel ist.  ;)


Nun, ich hätte auch lieber gerne ein komplett neues System, mit Redaktionssystem, mit Typo 3 CMS, mit Wiki- und AJAX-Funktionalitäten - aber wie realistisch ist das denn?  :icon_cool: Du siehst und weißt doch, wie lange wir für die jetzigen anstehenden Änderungen diskutiert, überzeugt und "gekämpft" haben. Und diese sind weder besonders aufwändig noch umfangreich  ;)

Ideen und Vorschläge hätte ich noch für 3 Filmdatenbanken (ich mach den Scheiß ja schließlich seit 15 Jahren beruflich  :icon_cool:), aber zu erwarten, das in dieser Größenordnung ein wirklich komplett neues OFDb-System aufgesetzt und umgesetzt wird, ist wohl der berühmte "Weihnachten und Ostern" an einem Tag.

Mal als Beispiel für die Größenordnung: Wir haben derzeit einen Komplettumbau einer technisch und optisch veralteten Touristik- und Hotel-Webseite in der Mache. Das Projekt und den Datenumfang schätze ich als nicht ganz so umfangreich wie das der OFDb ein, und geplant ist ein Umsetzungszeitraum von 5 Monaten, es werden bis zu 13 Leute daran arbeiten und das ganze wird am Ende eine 6-stellige Summe verschlungen haben. Eine komplette Modernisierung der OFDb in allen Bereichen als Einmannprojekt von Kosh dürfte wohl gute 2 Jahre verschlingen (ohne, das er in dieser Zeit etwas anderes machen würde) und auch mindestens 5-stellig kosten.

pm.diebelshausen

Was Mali "OFDb-Feeling" nennt, finde ich ja ganz wichtig. Als User-Projekt, sollte da nicht zuviel Professionalität inszeniert werden, die dann auf viele User nur abschreckend und Druck ausübend wirken kann. Das soll nicht heißen, dass manches nicht schneller, direkter geregelt sein kann (darum geht es ja bei OFDb 2.0).

Was so eine "Korrekturbedürftigkeits-Anzeige" angeht, würde ich auch eher vermuten, dass die nix bringt. Nicht nur aus den bereits Genannten Gründen, sondern auch wegen der Unklarheit vieler Korrekturbedürftigkeiten: es geht schließlich häufig nicht nur um fehlende Daten, sondern auch um falsche. Da hilft nur die Vertrauenswürdigkeit und Verlässlichkeit vieler Einträger und ansonsten das eigene Gegenchecken. Eine falsche Laufzeit, falsche RCs, falsche Bildformate - das Alles bekäme nie einen entsprechenden Button. Es ging bei dem Vorschlag ja auch um einen "Unvollständigkeitsbutton" - der könnte aber auch der Bequemlichkeit Tür und Tor öffnen nach dem Motto "Ich schreibe mal nix hin, das können ja die 'Profis', die Admins oder wer dann irgendwann machen".

Ich meine nur, dass nach wie vor nichts anderes übrig bleibt als die Überprüfung der eingetragenen Daten und in dem Zusammenhang auch die Ergänzung fehlender Daten anhand der Fassungen, die einem selber vorliegen. Mal nur als Beispiel, weil Ape gefragt hat, ob es nur ihm so geht: nehmen wir mal... mich: Am Anfang habe ich meine bereits vorhandenen DVDs in die OFDb-Filmsammlung eingetragen. Das hat etwas gedauert, aber es waren nicht so hirnrissig viele wie heute, ein paar Hundert halt. Bei jemandem, der mit einer Sammlung von 3000 DVDs in die OFDb einsteigt ist das natürlich mehr Aufwand. Damals habe ich wohl kaum großartig gegengecheckt - das kam dann erst mit der Zeit und der ein oder anderen Belehrung anderer User usw. Dann war es bald so, dass halt jede neue DVD eingetragen wird, es sei denn, die Fassung ist noch nicht in der OFDb, bzw. die Daten dazu sind unvollständig oder (vermutlich oder stichprobenhaft) fehlerhaft. Das bedeutet jetzt: eine Fassung letzterer Art, die einen kompletten Eintrag, eine Datenergänzung, Scans oder Korrekturen braucht, kommt solange nicht ins "Hauptlager", bis diese Sachen erledigt sind. Da habe ich meistens ca. 1 m DVDs rumstehen, die der OFDb-Perfektion harren (meistens Boxen, die etwas komplexer sind, "simplere" Amarays werden schneller abgearbeitet. Das alles bedeutet: DVD in die Hand, in die OFDb gucken, vergleichen, gegebenenfalls ergänzen etc. und dann in die Sammlung (sowohl virtuell als auch materiell daheim) stellen. Mir bringt ein Button also nix.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Film Schlumpf

...und dann brach die Diskusion ab...
Nichts ist für die Ewigkeit!

mali

Zitat von: Einboeseronkel nach 24 Dezember 2010, 01:00:07
...und dann brach die Diskusion ab...


Es gibt im Admin-Bereich ebenfalls einen Thread zu diesem Thema. Dort habe ich am 01.09.2010 und am 28.09.2010 mal "nachgefragt". Jeweils ohne eine Antwort. Generell habe ich also auch keine Info oder irgendeinen Status dieses Projektes. Genau genommen weiß ich nicht einmal, ob es bisher überhaupt begonnen wurde.

Das mal so als "Nicht-Info"-Info ;-)


tomatenkiller

Echt schade, dass bei eurer Arbeit so wenig zurück kommt, ich seh ja wie ihr euch im Korrekturforum abrackert.  :icon_sad:

mali

Zitat von: tomatenkiller nach 25 Februar 2011, 02:02:54
Echt schade, dass bei eurer Arbeit so wenig zurück kommt, ich seh ja wie ihr euch im Korrekturforum abrackert.  :icon_sad:


Das gilt auch für die anderen Bereiche und nicht nur für das KF! Da sieht man das nur nicht so, weil das mehr hinter den Kulissen geschieht :-)

mali

Herzlichen Glückwunsch zum 1-jährigen nachträglich lieber "OFDb 2.0"-Thread.

666psheiko

Zitat von: mali nach 22 April 2011, 01:41:39
Herzlichen Glückwunsch zum 1-jährigen nachträglich lieber "OFDb 2.0"-Thread.



Von mir auch "Alles Gute" zum Jubi.  :piss:


Bei der Fellatio kann das beim Orgasmus ejakulierte Sperma vom Partner im Mund aufgenommen und evtl. geschluckt werden.

quaker

Ist halt wie bei Duke Nukem Forever: Release "When it's done"  :icon_lol:

karussellbremser

gibts hier eigentlich irgendetwas neues? ich muss sagen, dass ich mir eine direkte korrekturfunktion für alle user auch sehr wünsche, da der weg übers forum doch tw. sehr umständlich ist.

Mayoko

Zitat von: karussellbremser nach 31 Januar 2012, 17:16:41
gibts hier eigentlich irgendetwas neues? ich muss sagen, dass ich mir eine direkte korrekturfunktion für alle user auch sehr wünsche, da der weg übers forum doch tw. sehr umständlich ist.


Ich denke mal das Dr. Kosh fleißig an der Umsetzung arbeitet.  :respekt:
Vielleicht hast du ja auch mitgekriegt, das auch anderorts Baustellen in der OFDb aufgedeckt wurden. (siehe Häkchensache, oder Marktplatz-Änderung) Da entsteht natürlich weiterer Arbeitsaufwand und wir User müssen dann auch Verständnis dafür aufbringen, wenn Dinge nicht sofort erledigt werden können. (Das habe ich inzwischen auch gelernt^^)
Deshalb nur ein bisschen Geduld mitbringen, der Rest wird sich schon bald ergeben. ;)


Don´t worry, be happy!