9 Dezember 2019, 13:28:45

Die 80er Jahre

Erstellt von stummerfilm, 4 August 2010, 01:58:56

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

stummerfilm

Zitat von: The Ravager nach 18 August 2010, 15:50:25
Zitat von: stummerfilm nach 17 August 2010, 21:28:55

Wurde die BPS 1953 gegründet? Wurden in den 50/60er Jahren auch Kinofilme indiziert?


Indizierungen betrafen zunächst nur "Schriften"; unter Schriften waren neben Druckerzeugnissen auch alle anderen Trägermedien zu verstehen, also die Dinge, die der Konsument in den Händen halten kann. Später kamen dann auch "Telemedien" hinzu. Am 15.3.1986 indizierte die BPS als erste und einzige TV-Sendung die Folge "Gewalt im Spiel" der Serie "Die Schwarzwaldklinik". Diese Indizierung wurde aber wieder aufgehoben, da TV-Sendungen nicht unter den Begriff "Telemedien" fallen. Bei Kinofilmen verhielt es sich ähnlich. In den 80ern wurden drei Kinofilme indiziert. Es handelte sich hierbei um die Indizierung der Filme "Der Söldner" und "Die Klasse von 1984" vom 31.10.1985 sowie um "Schulmädchen-Report 7. Teil" vom 30.1.1986. Die BPS war wohl der Auffassung, Kinorollen seien auch als "Trägermedium" einzuordnen, da man sie gegenständlich erfassen kann. Auch diese Indizierungen mußten wieder aufgehoben werden, da Kinofilme eben nicht als "gegenständlich erfassbar" für den Konsumenten sind.

Bis auf diese (nicht zulässig gewesenen) Ausnahmen sind Kinofilme und TV-Sendungen niemals indiziert worden und können es auch nicht.

Zur Gründung der BPS hier ein kleiner Auszug aus Wikipedia:

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften wurde am 19. Mai 1954 gebildet, nachdem am 9. Juni 1953 das Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften verabschiedet worden war.

Die erste Sitzung, bei der über Indizierungsanträge entschieden wurde, fand am 9. Juli 1954 statt. Die ersten beiden Werke, die von der Bundesprüfstelle indiziert wurden, waren Der kleine Sheriff und Jezab, der Seefahrer. Sie würden auf Jugendliche ,,nervenaufpeitschend und verrohend wirken" und sie ,,in eine unwirkliche Lügenwelt versetzen", so die Begründung. Derartige Darstellungen seien ,,das Ergebnis einer entarteten Phantasie".




Danke!
Wurde pornografische Literatur in den 50ern auch indiziert?

stummerfilm

Zitat von: Dietmar1968 nach 18 August 2010, 16:47:04
Zitat von: stummerfilm nach 17 August 2010, 21:28:55
Zitat von: wusselpompf nach 17 August 2010, 21:20:02
Zitat von: spannick nach 17 August 2010, 16:18:48
es gab auch in den 70ern etliche Indizierungen (Super8 z.B.); leider werden diese nicht mehr im BPS-Report aufgeführt.


Deswegen ja "Video". Indiziert wurde schon seit 1953, erst Comics und Bücher und dann eben zusätzlich alle möglichen anderen Medien - bis es 1980 das erste Video erwischt hat.


Wurde die BPS 1953 gegründet? Wurden in den 50/60er Jahren auch Kinofilme indiziert?


"Der Wilde" mit Marlon Brando durfte seinerzeit nicht gezeigt werden. Ob der indiziert wurde weiss ich nicht. Das war vor meiner Zeit.


Laut dieser http://www.imdb.de/title/tt0047677/releaseinfo Information wurde "Der Wilde" 1955 in den bundesdeutschen Kinos gezeigt.

The Ravager

Zitat von: stummerfilm nach 18 August 2010, 16:52:27Wurde pornografische Literatur in den 50ern auch indiziert?


In den 50ern wohl hauptsächlich Comics. Es kam aber relativ schnell auch die sog. "Schmutz- und Schundliteratur" hinzu. Neben Groschenromanen befanden sich auch einige Klassiker der Weltliteratur, darunter John Clelands "Fanny Hill" auf dem Index.
Pornografische Literatur wurde bis Mitte der 90er noch indiziert. Hauptsächlich die "Non-Stop-Buchreihe". Der bekannteste Fall war wohl die Entscheidung i.S. "Josefine Mutzenbacher" aus dem Jahre 1968. Hier hat sogar das Bundesverfassungsgericht die Indizierung als unzulässig abgelehnt, da der Kunstvorbehalt hier einen höheren Stellenwert hatte. Dies hielt die BPS nicht davon ab, J.M. erneut zu indizieren und bekam vor dem OVG Münster Recht, da dieses bei dem Roman "Kinderpornografie" erkannte. So ist und bleibt dieses Buch als einer der letzten erotischen Klassiker wohl auch weiterhin indiziert.

Ansonsten spielt Buchindizierung heute kaum noch eine Rolle. Allenfalls noch, wenn es sich um revisionistische Schriften handelt.

stummerfilm

Zitat von: The Ravager nach 18 August 2010, 19:51:39
Zitat von: stummerfilm nach 18 August 2010, 16:52:27Wurde pornografische Literatur in den 50ern auch indiziert?


In den 50ern wohl hauptsächlich Comics. Es kam aber relativ schnell auch die sog. "Schmutz- und Schundliteratur" hinzu. Neben Groschenromanen befanden sich auch einige Klassiker der Weltliteratur, darunter John Clelands "Fanny Hill" auf dem Index.
Pornografische Literatur wurde bis Mitte der 90er noch indiziert. Hauptsächlich die "Non-Stop-Buchreihe". Der bekannteste Fall war wohl die Entscheidung i.S. "Josefine Mutzenbacher" aus dem Jahre 1968. Hier hat sogar das Bundesverfassungsgericht die Indizierung als unzulässig abgelehnt, da der Kunstvorbehalt hier einen höheren Stellenwert hatte. Dies hielt die BPS nicht davon ab, J.M. erneut zu indizieren und bekam vor dem OVG Münster Recht, da dieses bei dem Roman "Kinderpornografie" erkannte. So ist und bleibt dieses Buch als einer der letzten erotischen Klassiker wohl auch weiterhin indiziert.

Ansonsten spielt Buchindizierung heute kaum noch eine Rolle. Allenfalls noch, wenn es sich um revisionistische Schriften handelt.



Sehr informativ. Wurden die Indizierungen der pornografischen Literatur Mitte der 90er dann auch aufgehoben?

The Ravager

Zitat von: stummerfilm nach 18 August 2010, 20:05:49

Sehr informativ. Wurden die Indizierungen der pornografischen Literatur Mitte der 90er dann auch aufgehoben?


Bis jetzt alles, was 25 Jahre oder älter ist wg. Fristablaufs.
Ausnahmen:

Mutzenbacher (wie gesagt) Liste A und
Perlen der Lust (v. Charles W. Fenton) Folgeindizierung Liste B wg. einer alten Beschlagnahme

wusselpompf

Heute sind ca. noch 600 Schriften (in diesem Falle wörtlich, also Bücher und Zeitschriften) auf dem Index, dabei handelt es sich zum einen um rechtsradikale Bücher zum anderen aber auch um pornographische Literatur. Dazu kommen noch 166 Titel mit "harter" Pornographie, die beschlagnahmt sind.
Gerade im Bereich BDSM wird auch heute noch kräftig indiziert (siehe ja auch jüngst Rammsteins Album "Liebe ist für alle da" - Wobei da aber vll. wegen des Urteils des VG Köln endlich ein Umdenken bei der BPjM einsetzen könnte). Die meisten pornographischen Einträge stammen aber, wie Ravager schon schreibt, aus den 80ern und dürften nach Ablauf der 25 Jahre nicht erneut indiziert werden.
Galactic President Superstar McAwesomeville

"You're not married, you haven't got a girlfriend and you never watched Star Trek? Good Lord" - Patrick Stewart "Extras"

stummerfilm

Gab es Mitte der 90er Jahre eine Lockerung der Gesetzeslage bezüglich pornografischer Literatur?

The Ravager

Zitat von: stummerfilm nach 19 August 2010, 14:36:16
Gab es Mitte der 90er Jahre eine Lockerung der Gesetzeslage bezüglich pornografischer Literatur?


Die Beurteilung hinsichtlich von Literatur wird heute lockerer gesehen. Die Gesetzeslage hingegen wurde eher noch verschärft, vor allem im Hinblick auf Pädophilensex.

Einen erotisch-pornografischen Roman wie z.B. "Sie naschten von Lilien und Lotus" würde heute niemand mehr indizieren. Dafür sind heute Schriften mit Knabensex wie. z.B. die Foerster-Bücher, und auch "Reiseführer" für Sex-Touristen mit entspr. Neigungen sowie FKK- und Aktbildbände mit Kindern verstärkt im Fokus der Jugendschützer.

Eine für dich interessante Seite könnte die hier sein: http://www.telos-verlag.de/seiten/kasrede.htm

Dietmar1968

Zitat von: stummerfilm nach 18 August 2010, 16:53:57
Zitat von: Dietmar1968 nach 18 August 2010, 16:47:04
Zitat von: stummerfilm nach 17 August 2010, 21:28:55
Zitat von: wusselpompf nach 17 August 2010, 21:20:02
Zitat von: spannick nach 17 August 2010, 16:18:48
es gab auch in den 70ern etliche Indizierungen (Super8 z.B.); leider werden diese nicht mehr im BPS-Report aufgeführt.


Deswegen ja "Video". Indiziert wurde schon seit 1953, erst Comics und Bücher und dann eben zusätzlich alle möglichen anderen Medien - bis es 1980 das erste Video erwischt hat.


Wurde die BPS 1953 gegründet? Wurden in den 50/60er Jahren auch Kinofilme indiziert?


"Der Wilde" mit Marlon Brando durfte seinerzeit nicht gezeigt werden. Ob der indiziert wurde weiss ich nicht. Das war vor meiner Zeit.


Laut dieser http://www.imdb.de/title/tt0047677/releaseinfo Information wurde "Der Wilde" 1955 in den bundesdeutschen Kinos gezeigt.


Das heisst ja nichts. Bevor ein Film beschlagnahmt wird, ist der auch ganz normal erhältlich und bevor ein Film indiziert wird, bekommt man den auch in jeder familienfreundlichen Videothek. Dass der Wilde seinerzeit verboten oder so war, wurde bei einer TV Ausstrahlung des Filmes in den 90ern gesagt. Von daher geh ich mal davon aus, dass es stimmt.

stummerfilm

Zitat von: Dietmar1968 nach 19 August 2010, 23:15:14
Zitat von: stummerfilm nach 18 August 2010, 16:53:57
Zitat von: Dietmar1968 nach 18 August 2010, 16:47:04
Zitat von: stummerfilm nach 17 August 2010, 21:28:55
Zitat von: wusselpompf nach 17 August 2010, 21:20:02
Zitat von: spannick nach 17 August 2010, 16:18:48
es gab auch in den 70ern etliche Indizierungen (Super8 z.B.); leider werden diese nicht mehr im BPS-Report aufgeführt.


Deswegen ja "Video". Indiziert wurde schon seit 1953, erst Comics und Bücher und dann eben zusätzlich alle möglichen anderen Medien - bis es 1980 das erste Video erwischt hat.


Wurde die BPS 1953 gegründet? Wurden in den 50/60er Jahren auch Kinofilme indiziert?


"Der Wilde" mit Marlon Brando durfte seinerzeit nicht gezeigt werden. Ob der indiziert wurde weiss ich nicht. Das war vor meiner Zeit.


Laut dieser http://www.imdb.de/title/tt0047677/releaseinfo Information wurde "Der Wilde" 1955 in den bundesdeutschen Kinos gezeigt.


Das heisst ja nichts. Bevor ein Film beschlagnahmt wird, ist der auch ganz normal erhältlich und bevor ein Film indiziert wird, bekommt man den auch in jeder familienfreundlichen Videothek. Dass der Wilde seinerzeit verboten oder so war, wurde bei einer TV Ausstrahlung des Filmes in den 90ern gesagt. Von daher geh ich mal davon aus, dass es stimmt.


Hast du die Aufnahme noch? Wie lange war der in der BRD verboten?

Ja,ja in den 80/90er Jahren wurden die Filme noch von einer Sprecherin angekündigt,welche interessante Informationen parat hatte. Auf Tele5 gibt es das manchmal heute noch. Z.B hat eine junge Frau im Jahre 2008 auf Tele5 "Tote schlafen besser" angekündigt und ein paar Worte über James Stewart und Robert Mitchum verloren.
Weiß jemand seit wann ARD und ZDF auf derartige Vorinformationen verzichten?

The Ravager

Zitat von: Dietmar1968 nach 19 August 2010, 23:15:14
Dass der Wilde seinerzeit verboten oder so war, wurde bei einer TV Ausstrahlung des Filmes in den 90ern gesagt. Von daher geh ich mal davon aus, dass es stimmt.


Dass "Der Wilde" hierzulande beschlagnahmt wurde, konnte ich nirgends finden. Kann es nicht sein, daß die Ansagerin die Beschlagnahme in Großbritannien meinte, wo dieser Film erst 1968 wieder gezeigt werden durfte?

Dietmar1968

Zitat von: stummerfilm nach 20 August 2010, 02:13:34
Zitat von: Dietmar1968 nach 19 August 2010, 23:15:14
Zitat von: stummerfilm nach 18 August 2010, 16:53:57
Zitat von: Dietmar1968 nach 18 August 2010, 16:47:04
Zitat von: stummerfilm nach 17 August 2010, 21:28:55
Zitat von: wusselpompf nach 17 August 2010, 21:20:02
Zitat von: spannick nach 17 August 2010, 16:18:48
es gab auch in den 70ern etliche Indizierungen (Super8 z.B.); leider werden diese nicht mehr im BPS-Report aufgeführt.


Deswegen ja "Video". Indiziert wurde schon seit 1953, erst Comics und Bücher und dann eben zusätzlich alle möglichen anderen Medien - bis es 1980 das erste Video erwischt hat.


Wurde die BPS 1953 gegründet? Wurden in den 50/60er Jahren auch Kinofilme indiziert?


"Der Wilde" mit Marlon Brando durfte seinerzeit nicht gezeigt werden. Ob der indiziert wurde weiss ich nicht. Das war vor meiner Zeit.


Laut dieser http://www.imdb.de/title/tt0047677/releaseinfo Information wurde "Der Wilde" 1955 in den bundesdeutschen Kinos gezeigt.


Das heisst ja nichts. Bevor ein Film beschlagnahmt wird, ist der auch ganz normal erhältlich und bevor ein Film indiziert wird, bekommt man den auch in jeder familienfreundlichen Videothek. Dass der Wilde seinerzeit verboten oder so war, wurde bei einer TV Ausstrahlung des Filmes in den 90ern gesagt. Von daher geh ich mal davon aus, dass es stimmt.


Hast du die Aufnahme noch? Wie lange war der in der BRD verboten?

Ja,ja in den 80/90er Jahren wurden die Filme noch von einer Sprecherin angekündigt,welche interessante Informationen parat hatte. Auf Tele5 gibt es das manchmal heute noch. Z.B hat eine junge Frau im Jahre 2008 auf Tele5 "Tote schlafen besser" angekündigt und ein paar Worte über James Stewart und Robert Mitchum verloren.
Weiß jemand seit wann ARD und ZDF auf derartige Vorinformationen verzichten?



Ich hab den Film leider nicht aufgenommen, nur gesehen. Es müsste doch aber möglich sein, sich dahingehend informieren zu können.

Dietmar1968

Zitat von: The Ravager nach 20 August 2010, 12:13:30
Zitat von: Dietmar1968 nach 19 August 2010, 23:15:14
Dass der Wilde seinerzeit verboten oder so war, wurde bei einer TV Ausstrahlung des Filmes in den 90ern gesagt. Von daher geh ich mal davon aus, dass es stimmt.


Dass "Der Wilde" hierzulande beschlagnahmt wurde, konnte ich nirgends finden. Kann es nicht sein, daß die Ansagerin die Beschlagnahme in Großbritannien meinte, wo dieser Film erst 1968 wieder gezeigt werden durfte?


Kann sein, dass die auch das meinte. Es ging darum, dass der Film seiner Zeit zu brutal war (Rocker etc. vs. 50er Jahre Moral) und erst später öffentlich gezeigt werden durfte. Ein bestimmtes Land hat sie nicht genannt.

stummerfilm

Zurück zur Ursprungsfrage:
Welche Filme kennt ihr,die zwischen 1985-1990 ungekürzt mit einer FSK 16 Freigabe in der BRD gezeigt wurden(im Kino und auf Video)?

Dietmar1968

29 August 2010, 23:39:51 #74 Letzte Bearbeitung: 31 August 2010, 13:36:51 von Dietmar1968
Filme aus den 80ern uncut mit FSK 16.

Zurück bleibt die Angst (Ghost Story)
Shining (mit Jack Nicholson)
Schwingen der Angst (sogar ab 12)
Das Omen (war eine zeitlang trotz FSK 16 indiziert)
Damien - Omen II (war eine zeitlang trotz FSK 16 indiziert)
Barbara´s Baby - Omen III (war eine zeitlang trotz FSK 16 indiziert)
Die unheimliche Macht
House
House II
Alien
Aliens - Die Rückkehr
Killer Bienen - Die Natur schlägt zurück
Killer Bienen II - Terror aus den Wolken (sogar ab 12, war lange Zeit trotz FSK 12 indiziert)
Der weisse Hai
Der weisse Hai II
Der weisse Hai III
Der weisse Hai IV - Die Abrechnung
Der unheimliche Besucher (mit Max von Sydow)
Piranhas
Fliegende Killer - Piranhas II (war eine zeitlang trotz FSK 16 indiziert)

Mehr fallen mir im Moment nicht ein.

Hackfresse

(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

stummerfilm

Pink Cadillac mit Clint Eastwood habe ich noch gefunden.

stummerfilm

Wisst ihr seit wann blanke Frauenoberkörper im deutschen TV am Nachmittag gezeigt werden dürfren?
(Kam wahrscheinlich erst mit der Einführung der privaten Sender und deren Reality Shows Anfang der 90er!?)

Hackfresse

Zitat von: stummerfilm nach  6 September 2010, 17:36:09
Wisst ihr seit wann blanke Frauenoberkörper im deutschen TV am Nachmittag gezeigt werden dürfren?
(Kam wahrscheinlich erst mit der Einführung der privaten Sender und deren Reality Shows Anfang der 90er!?)


Was sollte denn auch dagegen sprechen?  :00000109:
(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

Grusler

Tittchen in Großaufnahme sind immer noch vor 22 Uhr verboten. :king: Es sei den der Film ist FSK12 oder 6....gibt es ja auch. :LOL:


ROCK 'N' ROLL WIRD NIEMALS STERBEN, IHR SCHEISSER!
 -Rollie LeBay


Ko(s)misches Sein.

stummerfilm

Zitat von: Grusler nach  6 September 2010, 22:17:13
Tittchen in Großaufnahme sind immer noch vor 22 Uhr verboten. :king: Es sei den der Film ist FSK12 oder 6....gibt es ja auch. :LOL:


Echt? Aber in verschiedenen TV-Magazinen wie Brisant oder RTL-Explosiv werden sie doch schon am frühen Abend gezeigt.
Wo steht die 22:00 Uhr Regelung?

stummerfilm

Zitat von: Hackfresse nach  6 September 2010, 22:09:17
Zitat von: stummerfilm nach  6 September 2010, 17:36:09
Wisst ihr seit wann blanke Frauenoberkörper im deutschen TV am Nachmittag gezeigt werden dürfren?
(Kam wahrscheinlich erst mit der Einführung der privaten Sender und deren Reality Shows Anfang der 90er!?)


Was sollte denn auch dagegen sprechen?  :00000109:


Meine Frage galt dem Datum. natürlich spricht nichts gegen eine Tittensendung am Nachmittag.

Grusler

7 September 2010, 03:31:05 #82 Letzte Bearbeitung: 7 September 2010, 18:09:01 von Grusler
Zitat von: stummerfilm nach  6 September 2010, 23:36:50
Zitat von: Grusler nach  6 September 2010, 22:17:13
Tittchen in Großaufnahme sind immer noch vor 22 Uhr verboten. :king: Es sei den der Film ist FSK12 oder 6....gibt es ja auch. :LOL:


Echt? Aber in verschiedenen TV-Magazinen wie Brisant oder RTL-Explosiv werden sie doch schon am frühen Abend gezeigt.
Wo steht die 22:00 Uhr Regelung?


Hab mal auf SB.com gelesen, dass es Probleme gab wegen Coras Titten-Close-Up in der BigBrother-Sendung um 19:00 Uhr, daher.... :icon_lol: ;) Ich hatte es mal so interpretiert... :LOL:


ROCK 'N' ROLL WIRD NIEMALS STERBEN, IHR SCHEISSER!
 -Rollie LeBay


Ko(s)misches Sein.

jimmybondy72

Zitatalso gab es 1983 keine Pornos für 8-Jährige,Zombie-Metzel-Filme aber schon?


Ich konnte als 11 Jähriger damals mit einem Freund problemlos The Fog, Alien, Am Anfang war das Feuer und sogar Halloween 2 usw. ausleihen.

In einem Supermarkt gab es damals noch eine frei zugängliche Fläche, das war der Videobereich. Lediglich die Pornos und vielleicht indizierte Horrorfilme waren dort in einer Extra Kabine untergebracht.

Auch ein Elektroladen der auch damals schon hauptsächlich TVs und weisse Ware ala Külschränke verkaufte, hatte damals so ein paar Postertafeln an der Wand, wo man die Filme anschauen konnte, welche man damals ausleihen wollte.

Das ging über die Videokarte der Eltern. 

Es kam die Gesetztesänderung und der Videobereich musste ab da in einem geschlossenen Bereich untergebracht werden.
Das bedeutete unter anderem das aus für den Verleih in betreffendem Elektroladen.

Das hat mir damals gut gefallen, da er so sein Sortiment sehr günstig verkaufte. Ich bekam Filme wie Star Trek und Poltergeist für fünf Mark das Stück, allerdings fehlten die Originalhüllen, diese hatte er ja zerschnibbelt in diesen Posterständern.

Doch da dann später der Schock als ich bemerkte, zukünftig erst gar nicht mehr in die Videothek rein zu dürfen, das waren bittere Jahre, ich glaube 1 oder 2, ich erinnere mich nicht mehr. Musste in dieser Zeit alles auf dem Schulhof tauschen ^^

Später durfte ich dann wieder und zwar nach den Bedingungen wie sie heute sind. Also FSK12 und 16, der Rest abgetrennt und man musste dort draussen bleiben.

Persönlich war das auch nicht so dramatisch, ich war längst mit dem Personal befreundet und was zum Ladenschluß nicht verliehen wurde, durfte ich kostenlos mitnehmen, und zwar was es auch war...  Man war das geil :dodo:


Was das eigentliche Threadthema angeht, so gab es sicherlich reichlich FSK 16 uncut Filme ala Interceptor, Poltergeist, Aliens usw. 
"You haven't seen enough movies. All of life's riddles are answered in the movies."

jimmybondy72

ZitatAmerican Fighter II


Der war aber durchaus FSK 16 cut.

"You haven't seen enough movies. All of life's riddles are answered in the movies."

Hackfresse

(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

stummerfilm


Hackfresse

(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

stummerfilm

Zitat von: Hackfresse nach 22 September 2010, 20:42:34
Zitat von: stummerfilm nach 21 September 2010, 23:48:17
Zitat von: Hackfresse nach 21 September 2010, 22:22:29
Zitat von: jimmybondy72 nach 21 September 2010, 16:50:38
ZitatAmerican Fighter II


Der war aber durchaus FSK 16 cut.


http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=660&vid=2599  ;)


Dieses Video ist ungeprüft,nicht FSK 16


Wobei der ungeprüft-Sticker über das 16er-Logo geklebt wurde.


Ich finde es ja wirklich nett von dir,dass du etwas zum Thema beitragen willst,aber deine Argumentation kann ich nicht nachvollziehen. Ich sehe kein überklebtes FSk 16 Logo. Nur ein FSK 18 Logo,welches vermutlich nachträglich hinzugefügt wurde und die VHS somit als ungeprüft angesehen werden muss.

Hackfresse

Zitat von: stummerfilm nach 22 September 2010, 22:32:10
Zitat von: Hackfresse nach 22 September 2010, 20:42:34
Zitat von: stummerfilm nach 21 September 2010, 23:48:17
Zitat von: Hackfresse nach 21 September 2010, 22:22:29
Zitat von: jimmybondy72 nach 21 September 2010, 16:50:38
ZitatAmerican Fighter II


Der war aber durchaus FSK 16 cut.


http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=660&vid=2599  ;)


Dieses Video ist ungeprüft,nicht FSK 16


Wobei der ungeprüft-Sticker über das 16er-Logo geklebt wurde.


Ich finde es ja wirklich nett von dir,dass du etwas zum Thema beitragen willst,aber deine Argumentation kann ich nicht nachvollziehen. Ich sehe kein überklebtes FSk 16 Logo. Nur ein FSK 18 Logo,welches vermutlich nachträglich hinzugefügt wurde und die VHS somit als ungeprüft angesehen werden muss.



Geh mir mal net aufn Keks hier, Freund Blase.

Anscheinend wurden die Tapes mit 16er Logo vorproduziert und dann halt überklabt, verstehste?  ;)
(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson