Castellano

Erstellt von Dr.Butcher, 1 Oktober 2010, 21:42:15

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Dr.Butcher

Da diese Sprache jetzt ja desöfteren auf BDs zu finden ist, wie wär's die Untertitel und die Tonspuren damit zu ergänzen?

deBene

1 Oktober 2010, 21:59:40 #1 Letzte Bearbeitung: 1 Oktober 2010, 22:02:19 von deBene


SCNR

Dr.Butcher

1 Oktober 2010, 22:04:29 #2 Letzte Bearbeitung: 1 Oktober 2010, 22:10:52 von Dr.Butcher
Erklärung bitte?
Dass Castellano sowas wie spanisch ist (bzw eventuell ein und das selbe) mag sein, nur ist es nun mal in den Sprachen-Menüs gelistet. Was würde gegen eine Aufnahme sprechen?

pm.diebelshausen

1 Oktober 2010, 22:19:31 #3 Letzte Bearbeitung: 1 Oktober 2010, 22:21:57 von pm.diebelshausen
Zitat von: Dr.Butcher nach  1 Oktober 2010, 22:04:29
Erklärung bitte?
Dass Castellano sowas wie spanisch ist (bzw eventuell ein und das selbe) mag sein, nur ist es nun mal in den Sprachen-Menüs gelistet. Was würde gegen eine Aufnahme sprechen?


Spanisch vs. Castellano ist höchstens ein Politikum, denn die beiden Begriffe bezeichnen das selbe. Nur weil in DVD-Menüs mal "Holländisch", mal "Niederländisch" steht, macht das noch keinen Grund, derlei Pseudounterscheidungen in die Datenbank aufzunehmen. Da wäre es inhaltlich sogar sinnvoller, neben Englisch auch Amerikanisch und Australisch aufzunehmen, weil die gesprochene Sprache mitunter reichlich verschieden bis kaum verständlich sein kann (was natürlich auch ein Quatsch-Vorschlag ist).
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Dr.Butcher

1 Oktober 2010, 22:24:07 #4 Letzte Bearbeitung: 1 Oktober 2010, 22:26:45 von Dr.Butcher
Ist ja nicht nur die Bezeichnung in den Menüs, die Tonspuren unterscheiden sich ja auch (habs mal bei "Forbidden Planet" geprüft), ob die Sprache nun großartig anders ist kann ich aufgrund mangelnder Spanischkenntnisse natürlich nicht bezeugen.

Und es wäre nicht so dass Spanisch für Castellano (und vice versa) als Synonym herhält, die beiden Formate finden sich gemeinsam auf einigen Scheiben (wie beim genannten FP).

pm.diebelshausen

1 Oktober 2010, 22:40:22 #5 Letzte Bearbeitung: 1 Oktober 2010, 22:46:23 von pm.diebelshausen
Vielleicht hilft Dir (Euch) das weiter: http://www.super-spanisch.de/spanienguide/spanienssprachen.htm
Oder Wiki, falls Du dem mehr glaubst als mir. ;O) http://de.wikipedia.org/wiki/Spanische_Sprache
Castellano ist das, was man als Spanisch bezeichnet, man könnte auch sagen "Hochspanisch" oder "Schriftspanisch" bzw. das international am Meisten verbreitete (in Abgrenzung zu den "Unterarten" oder eher vereinzelten Varianten, die einerseits innerhalb Spaniens gesprochen werden wie Katalanisch oder Galicisch, und andererseits in den hispanischen Ländern wie "Kolumbianisches Spanisch" etc.).
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Dr.Butcher

Ist mir bewusst, nur wie gesagt: es gibt hier zwei Tonspuren (spanisch / castellano) die sich voneinander unterscheiden. Warum sollte in einem DVD/BD-Eintrag nun nicht auf jedes Tonformat/Untertitel hingewiesen werden?

pm.diebelshausen

1 Oktober 2010, 22:52:01 #7 Letzte Bearbeitung: 1 Oktober 2010, 22:57:39 von pm.diebelshausen
Weil wir aufgrund dessen, was wir jetzt wissen, nicht wissen, was da auf der DVD überhaupt gesprochen wird. Einerseits Spanisch=Castellano und andererseits etwas, was zwar als "Castellano" im Menü bezeichnet wird, aber eigentlich Mexikanisches oder Argentinisches oder Bolivianisches oder sonst ein Spanisch sein dürfte. Ich glaube DVD-Angaben egal ob Cover oder Menü gar nix mehr und würde vorschlagen, dass wir mit einer Änderung der OFDb-Sprachauswahl warten, bis jemand, der verschiedene Spanisch-Varianten beherrscht oder zumindest gut kennt, so eine DVD wie "Forbidden Planet" akustisch überprüft. Bis dahin kommen wir mit "Spanisch" gut aus. Und es gibt Tonspur "Sonstige" und das Bemerkungsfeld, für den Fall, dass man da was Besonderes erwähnen will.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Dr.Butcher

1 Oktober 2010, 22:55:56 #8 Letzte Bearbeitung: 1 Oktober 2010, 22:57:41 von Dr.Butcher
Naja, aber ich finde irgendwie sollte doch auf in irgendeiner Art auf diesen Umstand hingewiesen werden, wenn ein bspw Film 6 Tonspuren/Untertitel aufweist im ofdb-Eintrag allerdings nur 5 angegeben sind, spricht das imho sehr gegen die Vollständigkeit des entsprechenden Eintrags.

edit:
hab grad deinen editierten Beitrag gelesen: halte ich für einen vernünftigen Vorschlag.

pm.diebelshausen

Sorry für das späte Edit ohne Hinweis.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Dr.Butcher

Obwohl sich bei der genauen Identifizierung der Sprache,das Problem stellt, dass man dies bei allen DVDs/BDs machen muss, was dann wohl fast unmöglich ist.

Hab meinem Entrag mit "sonstige" und einem Satz im BF ergänzt.

Dr.Butcher

Was meinen die ofdb-Admins? Soll dafür weiterhin "Sonstige" genutzt werden oder besser eine neue Sprachauswahl?

Ich wäre dafür die UT/Ton-Auswahl mit "Castellano" zu ergänzen, das mag linguistisch zwar nicht unbedingt ganz exakt stimmen, aber es ist nun mal die Bezeichnung die der Untertitel und das Tonformat (das sich, wie geschrieben, vom vorhandenen Spanischen hörbar unterscheidet) erhalten haben.

MMeXX

In solchen Fällen kann man z.B. auch einfach zwei Tonspuren Spanisch angeben.

Dr.Butcher

Wär eine Möglichkeit, aber letztendlich muss das dann auch wieder im BF erklärt werden, quasi mit "Spanisch" ist eigentlich (das im Menü so benannte) "Castellano" gemeint.

-----

Nach meiner Recherche verhält es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit wie folgt:

Castellano = Kastilisch: europäisches Spanisch
Spanish: lateinamerikanisches Spanisch