Koreanischer Band of Brothers: "COMRADES"

Erstellt von Neo, 13 November 2010, 15:42:23

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Neo

13 November 2010, 15:42:23 Letzte Bearbeitung: 13 November 2010, 15:47:12 von Neo
Heute den Tipp von hanselel bekommen, dass im koreanischen TV eine Art Band of Brothers vom Koreakrieg (50er Jahre) gelaufen ist. 20 Episoden, je 55 Minuten. Von Art und Stil wie Band of Brothers, sehr realistische, aufwendige Inszenierung.

Hier einige Infos:

http://www.hancinema.net/korean_drama_Comrades.php





전우 Comrades (戰友, 2010) Korea TV Drama trailer

Kennt auch schon jemand?

Akayuki

Danke für den sehr guten Tipp. Ich schätze die koreanische Filmlandschaft sehr.  :respekt:
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Mr Creazil

Wie kommt man den in Deutschland dazu, koreanisches TV zu gucken? Mich würde die Serie nämlich auch interessieren - oder eine DVD/BluRay-Veröffentlichung, wenn sie denn demnächst mal kommt.
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

Neo

naja.... koreanisches TV wird auch online ausgestrahlt. Google ist dein Freund und daher ist es gar nicht so schwer, Einblicke in die Serie zu erhalten.

Mr Creazil

19 November 2010, 14:57:47 #4 Letzte Bearbeitung: 19 November 2010, 15:00:47 von Mr Creazil
Inzwischen habe ich die erste Folge gesehen und schaut doch ganz gut aus. Auch wenn No. 1 doch arg action-betont war. Zudem störte mich die Musik etwas, zum einen die heroischen Töne, zum anderen die gesungenen Passagen. Vielleicht passt der Text ja zum Geschehen, was sich mir aufgrund meiner mangelnden Koreanisch-Kenntnisse nicht erschließen würde, aber mir mutete das jedenfalls seltsam an. Vor allem zum Schluss, wenn die Soldaten sich mitten im Nahkampf-Gemetzel befinden und die Folge wieder mit mit einem solchen Song endet. War etwas unpassend. Fand ich zumindest.
Im Großen und Ganzen ist die Serie jedoch vielversprechend. Ich bin vor allem neugierig, wie der Ansatz der beidseitigen Perspektive weiter genutzt wird. Dafür gibt es schließlich noch 2 Protagonisten auf der Seite der Nordvietnamesen.
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

wusselpompf

Interessante Sache, vor allem weil der Koreakrieg seit den 60ern ja außerhalb von Korea eigentlich (sowohl filmisch als auch im Allgemeinen) kein Thema mehr ist.
Galactic President Superstar McAwesomeville

"You're not married, you haven't got a girlfriend and you never watched Star Trek? Good Lord" - Patrick Stewart "Extras"

Gwin

Zitat von: Mr Creazil nach 19 November 2010, 14:57:47Zudem störte mich die Musik etwas, zum einen die heroischen Töne, zum anderen die gesungenen Passagen.

Was die gesungenen Passagen angeht muß man sich bei koreanischen Serien leider damit abfinden. Die orchestralen Stücke finde ich meist sehr toll (den OST von "Comrades" kenne ich jetzt nicht), aber zu Anfang hätte ich jedesmal die Wand hochgehen können, wenn dann wieder eine szenezerstörende Popschnulze einsetzte. Inzwischen habe ich mich mehr schlecht als recht daran gewöhnt, insofern, als daß ich es eben schon erwarte. Manche Lieder sind dann sogar auch ganz brauchbar, aber gefühlte 90% sind dermaßen deplatziert und grauselig. Und dummerweise wird sowas gerne bei entscheidenden Sachen eingesetzt.