Musikvideo

Erstellt von Dr.Butcher, 1 August 2011, 22:50:34

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Dr.Butcher


SchubiDu

2 August 2011, 14:53:10 #1 Letzte Bearbeitung: 2 August 2011, 18:36:15 von SchubiDu
Vielleicht liege ich ja falsch, aber meiner Meinung nach ist ein Musikvideo dann ein Kurzfilm, wenn neben der Musik eine eindeutige filmische Handlung vorliegt, und so ist es bei vielen der Jackson Videos.  ;)
Es kam eine Stimme aus dem Chaos:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.

666psheiko

Und ich denke, dass auch die öffentliche Interesse eine Rolle spielt, was hier eben der Fall ist. Ausnahmen bestätigen die Regel.  ;)


Bei der Fellatio kann das beim Orgasmus ejakulierte Sperma vom Partner im Mund aufgenommen und evtl. geschluckt werden.

SchubiDu

Zitat von: 666psheiko nach  2 August 2011, 19:28:41
Und ich denke, dass auch die öffentliche Interesse eine Rolle spielt, was hier eben der Fall ist. Ausnahmen bestätigen die Regel.  ;)


Richtig, und mir ist gearde auch noch eingefallen, da ich es unlängst gehört hatte, dass ein Musikvido auch dann unter Kurzfilm fällen kann wenn neben dem öffentlichen Interesse, der eindeutigen filmischen Handlung (hat man ja auch in diversen Musikvideos), die Laufzeit über das Maß des integrierten Musikstücks geht und es neben des Bekanntheitsgrads des Künstlers (wie z.B. Michael Jackson) oder der Künstlerin auch noch künstlerich besonders wertvoll ist. Aber wie schon 666psheiko es sagte, das sind sicher in der Regel Einzelfallentscheidungen. ;)
Es kam eine Stimme aus dem Chaos:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.

MäcFly

Hm, mir ist das bis jetzt irgendwie zu schwammig.

Was ist zum Beispiel damit:

Kate Bush Cloudbusting

- filmische Handlung  :arrow: trotz fehlender Dialogpassagen vorhanden, außerdem länger als die zugehörige Single;
- öffentliches Interesse  :arrow: keinesfalls so groß wie bei den Jackson-Sachen und kein separater imdb-Eintrag; dennoch: Donald Sutherland spielt die Hauptrolle und Regisseur ist Julian Doyle (u.a. Cutter von "Life of Brian), zudem hat Terry Giliam das Video mitkonzipiert
- künstlerisch wertvoll  :arrow: würde ich mit "ja" beantworten, aber natürlich ist das immer auch subjektiv

Oder wie sieht es mit den Clips von Spike Jonze aus (Paradebeispiel Sabotage)?


Ich will jetzt nicht, dass die OFDb ein Auffangbecken für Musikvideos wird und ich weiß auch nicht, ob die Admins da regelmäßig Falscheinträge löschen müssen. Aber vielleicht könnte man die Grenzen allgemein klarer definieren oder zumindest einen (diesen?) Thread für regelmäßige "Gehört das Musikvideo da rein"-Fragen nutzen?
"Man muss immer darauf achten, dass man ein gewisses Niveau nicht unterschreitet - sonst ist es schnell aus."

"Wenn man Mubarak heißt oder Kosslick, dann kann man alles machen." (Uwe Boll)

Syncroniza

Zitat von: MäcFly nach  3 August 2011, 17:14:50
Aber vielleicht könnte man die Grenzen allgemein klarer definieren oder zumindest einen (diesen?) Thread für regelmäßige "Gehört das Musikvideo da rein"-Fragen nutzen?

Ich persönlich finde, hier bedarf es keiner zusätzlichen Regel, denn Musikvideos sind doch weiterhin allgemein NICHT erlaubt. Die, die drin sind, sind absolute Ausnahmen und die kann man sicher an einer Hand abzählen. "Thriller" ist drin, klar (neben dem bereits Genannten lief das auch in Kinos). Ein weiteres Beispiel fällt mir jetzt spontan schon gar nicht mehr ein. Die Beastie Boys sind auch noch in der OFDb, hab ich gesehen, aber das ist ja auch ein ganz anderes Monster und kein Musikvideo mehr. :icon_smile: