Richard Laymon - Das Spiel

Erstellt von Snake Plissken, 6 Dezember 2011, 18:27:41

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Snake Plissken

Sooo, da will ich doch auch mal ein paar Meinungen über Laymon hören. Natürlich wird hier fett gespoilert!

Ich habe "Das Spiel" vor ein paar Wochen zu Ende gelesen. Zumindest gefällt es mir besser als "Vampirjäger", obwohl es eine Menge Gemeinsamkeiten gibt. Liegt vielleicht daran, das es beim "Spiel" mehr Schauplätze gibt und auch ein paar Charaktere mehr.
Wer hat das Ende so richtig verstanden?

Es wird ja etwas abgehackt auf mich, offenbar hatte "MoG" ja einen Zwillingsbruder, aber wer war der Typ, an den am Schluß MoGs Brief mit den Diamaten als Belohnung gerichtet war? Und hatte der Hausbesitzer, in dessen Haus Jane die gefolterten, zum Kannibalismus getriebenen Frauen befreit und die 3 Typen erschossen hat, sonst noch irgendwie mit der Handlung zu tun??

Ich muss wohl zugeben, es nicht so hunderprozentig verstanden zu haben, vielleicht findet sich ja jemand, der es mir erklären kann.

Snake

MMeXX

Zitat von: Snake Plissken nach  6 Dezember 2011, 18:27:41
Es wird ja etwas abgehackt auf mich, offenbar hatte "MoG" ja einen Zwillingsbruder, aber wer war der Typ, an den am Schluß MoGs Brief mit den Diamaten als Belohnung gerichtet war? Und hatte der Hausbesitzer, in dessen Haus Jane die gefolterten, zum Kannibalismus getriebenen Frauen befreit und die 3 Typen erschossen hat, sonst noch irgendwie mit der Handlung zu tun??

Also, meine Freundin hat das Ding gestern zu Ende gelesen und ist folgender Meinung:

Betreff: Typ, der Diamanten bekommen sollte: Das ist der 2m-Mann mit der Sado-Maso-Maske. Er befindet sich ebenfalls in einem Spiel - wie Jane. Allerdings ist er weiter als Jane, deshalb das brutale Vorgehen (sie entwickelt sich ja charakterlich auch in eine solche Richtung). Jane wird aber durch Bryce letztlich rausgerissen aus dem Spiel, da sie "anständig" bleibt, bedingt durch die Liebesbeziehung. Wäre Bryce nicht gewesen, wäre Jane auch weiter "im Spiel", die Liebelei ist also quasi ihr Rettungsanker.

Betreff: Hausbesitzer von den Kannibalen-Tanten (Sevile): Was genau mit ihm passiert, bleibt letztlich unklar. Meine Freundin hat es für sie persönlich offengelassen, aber sich zwei interpretationen zurecht gelegt:
1. Sevile ist MoG und hat sein Haus letztlich selbst angezündet und ist danach untergetaucht. Dafür spricht, dass er das Spiel mit Jane aufrecht erhalten wollte und dementsprechend musste er auch die Leichen beseitigen, damit die Polizei Jane nicht verdächtigt.
2. Sevile ist auch einfach ein Opfer vom MoG oder der 3er-Bande.

Meine Feundin meint, MoG ist "Einzelkind". Sie würde gern wissen, wie du auf einen Zwillingsbruder kommst!? Fakt ist, dass am Ende deutlich festgestellt wird, dass MoG nicht menschlich ist und übernatürliche Fähigkeiten besaß. Deswegen ja die entsprechende Hinrichtung und das Vergraben der Leichenteile an diversen Orten.


Allgemein zu Laymon:
Meine Freundin ist begeisterter Laymon-Leser. Vampirjäger interessiert sie zwar thematisch nicht, aber sie findet, dass es bei Laymon immer eine Art "Logikfehler" gibt, wodurch man nicht so leicht auf das Ende kommt. Bei einigen Titeln ist das halb so wild (Der Wald), bei einigen störend (Rache), bei manchen ist es belanglos (Die Insel). Und - falls du es gelesen hast - würde sie mal deine Meinung zu "Rache" interessieren, vor allem speziell zum Ende - das konnte sie nämlich nicht so recht einordnen.

Snake Plissken

Hey, danke schon mal für deine Antwort. Ich dachte schon, ich bin der einzige hier, der das Buch kennt.

Also, das mit dem Zwillingsbruder.... da bin ich irgendwie aufs Glatteis geführt worden, weil ja am Ende von 2 großen Kerlen die rede war, und einen davon hat Jane ja enthauptet. Irgendwo mitten im Showdown tauchte plötzlich der zweite auf. Deshalb dachte ich, es ginge um Zwillinge. MoG soll also eher eine Art "Außerirdischer" sein? Das es am Ende "deutlich" festgestellt wird, ist mir wohl entgangen, für mich waren diese Andeutungen nur Mutmaßungen.

"Rache" hab ich nicht gelesen, dafür hatte ich mir kürzlich den Dreier-Band "Der Keller" angetan. Da musste ich mich regelrecht durchquälen. Von Laymon habe ich inzwischen die Schnauze gestrichen voll, auch wenn mich das eine oder andere Buch von der Thematik schon interessieren würde. Aber der Mann bringt es für mich einfach nicht. Seine "Charaktere" sind plumpe Abziehbilder und seine "Art Logikfehler", die du erwähnst, gehen mir voll auf den Sack :icon_smile:

Snake

MMeXX

Also den Keller hat meine Freundin hier auch noch liegen. Mit den Charakteren und Fehlern gibt sie dir recht, aber wie schon angemerkt, ist es unterschiedlich "stark" mit den Fehlern und daher eher vom jeweiligen Buch abhängig. Sie meint, du solltest es mal mit Brian Keene versuchen. Der wird zwar als neuer Laymon gehandelt, hat aber (laut meiner Freundin) eine lockerere Schreibweise, bodenständige Charaktere und (tada!) keine Logikfehler! Da haben ihr bisher alle (Die Verschollenen, Der lange Weg nach Hause, Am Ende der Straße, Totes Meer), die sie gelesen hat, gefallen.

P.S. Mit dem Keller hast du ihr jetzt echt Hoffnung gemacht. :LOL:

Snake Plissken

Von mir auch ein:  :LOL:

Mit Brian Keene HABE ich es bereits versucht, "Auferstehung und die Fortsetzung "Stadt der Toten" (oder umgekehrt). Zwar ganz nett, nicht so dämlich wie Laymon, aber hat mich teils auch etwas sehr enttäuscht.
Als ich das Keene-Taschenbuch in Händen hatte, habe ich versucht den Sinn des Aufklebers "Brian Keene ist der neue Richard Laymon" zu verstehen, mir sagten beide Namen nix :00000109:

Snake

Snake Plissken

19 Dezember 2011, 18:59:13 #5 Letzte Bearbeitung: 19 Dezember 2011, 23:35:17 von Snake Plissken
Sorry wenn ich drauf rumreite, aber ich komme mit dem Ende von Das Spiel immer noch nicht klar.

MoG wird am Ende von einigen Schüssen getroffen, aber bei Laymon muss nicht jeder Schuß tödlich sein. Seine Haut wird als blass und feuchtglänzend beschrieben. Und als er nach dem Schüssen wieder aufsteht, DENKT Jane. das er "nicht von dieser Welt ist". Soll das etwa der Hinweis sein, das er kein Mensch ist??
Das ist mir echt zu dürftig.  
Dann kriegt er einen Tritt and Kinn, wodurch er durch die Luft fliegt und Jane ihm anschließend den Kopf abschlägt.
Also DAS waren die Hinweise? Oder hab ich noch was übersehen?


Snake

JasonXtreme

Also meine Erinnerung an DAS SPIEL is leider zu blass...

...RACHE fand ich gottserbärmlich scheiße und auch ziemlich asozial :D klar, das ist halt Laymon, aber im Gegensatz zu seiner sonstigen "Unterhaltung" war es bei Rache einfach etwas arg over the top. Was ich echt gut fand war DIE SHOW, wobei die Laymon-Sauereien da erst ganz am Ende kommen - vorher hat ers tatsächlich geschafft ne richtig brauchbare Coming of age Geschichte zu erzählen - das mit dem Ende voll zu versemmeln, und da Logiktiefseegraben anzuhäufen :lol:

KELLER ist im Grunde leider dreimal die gleiche Story, und dadurch wirkt das Ganze einfach nur langeilig und zum Einschläfern.
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."