Autoren-Thread: Fleischsalatmitgurken

Erstellt von Fleischsalatmitgurken, 3 Juli 2012, 19:14:14

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Fleischsalatmitgurken

Was soll's... setze ich mich halt auch mal der Kritik aus. Was wäre ein Leben ohne Hohn?  :icon_mrgreen:

http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&Kat=Review&Name=55527

Das wären so weit meine geistigen Ergüsse. So einige davon sind schon etwas älter (hatte sie in dem Forum, in dem ich primär unterwegs bin, verfasst... was teils schon ein paar Ecken her ist) und seeehr knapp gehalten. Die aktuelleren sind etwas länger geraten, und am ausschweifendsten sind mit Sicherheit die Verrisse... da steigere ich mich immer so gerne satt rein. Aktuellere Beispiele:

http://www.ofdb.de/review/216315,491388,Rosewood-Lane

http://www.ofdb.de/review/212135,491389,The-Theatre-Bizarre

Oder schon etwas älter:

http://www.ofdb.de/review/6029,474356,Killing-Birds

http://www.ofdb.de/review/2974,467515,Pieces---Stunden-des-Wahnsinns

http://www.ofdb.de/review/417,467514,Fr%C3%B6hliche-Weihnacht


Bei Filmen, die mir gefallen, bin ich allerdings schon mal etwas... sachlicher.


So, dann packt mal die Steine aus.  :icon_mrgreen:

"Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann.
Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut"

Vince

4 Juli 2012, 00:18:15 #1 Letzte Bearbeitung: 4 Juli 2012, 00:21:12 von Vince
Hab dich erst kürzlich entdeckt (man ist ja nach dem Abgang alter Lieblingsautoren immer auf der Suche nach Frischfleisch), und habe anfangs noch überlegt, ob du nicht vielleicht ein mir bekannter alter Autor mit neuem Namen bist (so wie beispielsweise Copfkiller zum Happy Harry wurde).
Ich bin irgendwo mal über das Cover von "Pieces" gestolpert, zur ofdb geschlendert und auf deine Novelle gestoßen (Juan Piquer Simon scheint aus mir unerfindlichen Gründen zu kreativen Rezensionen zu verführen, ich hatte damals bei "Slugs" auch den Drang, mal gehörig von der Review-Norm abzuweichen). Sehr kuriose Besprechung in diesem Fall, der Nährwert aus Rezensions-Gesichtspunkten heraus ist anzuzweifeln, aber irgendwo trifft es dann auch wieder den Kern. Vermutlich. Kenn den Film noch nicht. Wobei, nach deiner Rezi ja irgendwie schon.
Insgesamt gefällt mir vor allem, dass du, mit Forrest Gump gesprochen, bist wie eine Schachtel Pralinen, insofern, als dass man nie weiß, was man bei dir kriegt. Kurz? Lang? Scheißegal. Das resultiert auch aus der Kombination von stilsicherer, vokabelreicher Schreibe mit einer gewissen Unbedarftheit - du scheißt auch ganz gerne mal einfach auf die Form und schreibst mit der Lockerheit des Sprechens, ohne dass die Texte dadurch den Charakter der Mitschrift eines Diktiergeräts hätten.
Von dir les ich wohl noch öfter mal was.

Edit: Allerdings seh ich gerade, dass du wohl öfter schon mal den Inhaltsangaben-Stil pflegst - das wiederum kann natürlich auf Dauer ermüden und vor allem abschrecken, weil man natürlich nicht immer den ganzen Film vorgespoilert bzw. nochmal nacherzählt haben möchte.

Fleischsalatmitgurken

Das mit den Massiv-Spoiler-Reviews ist schon richtig... allerdings kommt das bei mir eigentlich nur bei den... sagen wir: weniger wohlwollenden Abhandlungen vor. Das dürften somit die Verlinkten gewesen sein.
Wenn mir ein Film gefällt, zerpflücke ich ihn nicht so  :icon_mrgreen:  Ich schreibe nieder, was ich nach dem Film fühle. Und bei Nichtgefallen fließt es beizeiten schon mal blumig und ausufernd aus meinem Hals (bzw. meiner Sehnenscheide).

Und nein, ich bin kein Autoren-Reboot ;)

Ach ja, danke für's "stilsicher". Das klingt viel besser als "albern" und "zotig". Wobei... das eine schließt das andere ja nicht aus...   :D

"Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann.
Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut"

Vince

Richtig, gerade bei Trash und so weiter stört so eine Nacherzählung des Drehbuchs ja nicht, sondern kann oft sogar mehr Spaß machen als der eigentliche Film, wenn es gut geschrieben ist. Und da du ja auch eine eher unkonventionelle Filmauswahl hegst, passt das auch so.

Fleischsalatmitgurken

Mein Filmgeschmack ist eigentlich recht breit gefächert. Doch bei den meisten Filmen, die schon allgemein bekannt sind, beisst mich die Muse nicht wirklich. Es juckt mich meistens entweder bei japanischen Filmen, bei denen ich es schade fände, wenn sie in völliger Vergessenheit (oder Unbekanntheit) versanden, oder bei Filmen, die ich so schlecht finde, dass ich mich so richtig schön auskotzen kann.  :icon_mrgreen:

"Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann.
Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut"

Fleischsalatmitgurken

Juhuu, mein 100stes Review...

Kein großer Wurf... aber das war der Film auch nicht:

http://www.ofdb.de/review/228896,514375,13-Eerie

:algoschaf:

"Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann.
Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut"