Vorschlag: Einzeleinträge für Serienfolgen

Erstellt von Adam Kesher, 8 August 2012, 12:03:22

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Adam Kesher

8 August 2012, 12:03:22 Letzte Bearbeitung: 8 August 2012, 22:07:45 von MMeXX
Ich nutze die Gelegenheit, um noch einmal meinen Vorschlag anzubringen, Serien mit einzelnen Folgeneinträgen aufzuschlüsseln, die einem Haupteintrag zugeordnet sind (wie in der IMDb). Das würde dieses und viele andere Probleme lösen, den Informationsgehalt der OFDb steigern und für Übersicht sorgen. Bei den Shop-Angeboten von „Masters of Horror“ kann einem bei dem jetzigen Ordnungsprinzip durchaus schwindelig werden.

EDIT MMeXX: Da es sich um eine völlig andere Diskussion handelt, abgetrennt. Zur Übersichtlichkeit.

Mayoko

Zitat von: Adam Kesher nach  8 August 2012, 12:03:22
Ich nutze die Gelegenheit, um noch einmal meinen Vorschlag anzubringen, Serien mit einzelnen Folgeneinträgen aufzuschlüsseln, die einem Haupteintrag zugeordnet sind (wie in der IMDb). Das würde dieses und viele andere Probleme lösen, den Informationsgehalt der OFDb steigern und für Übersicht sorgen. Bei den Shop-Angeboten von „Masters of Horror“ kann einem bei dem jetzigen Ordnungsprinzip durchaus schwindelig werden.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht ob das so eine gute Idee ist. Dann müsste man z.B. für eine weit-über-200-Folgen-Serie, eine Wahnsinns Eintrageaktion machen. Aber vielleicht verstehe ich das ganze nur falsch.  :rotwerd:

Was ich mir allerdings denken könnte, wäre irgendwo eine Folgenanzahl einer Serie zu platzieren.
Meinetwegen: Higurashi: 26 Folgen. Auch nicht schlecht wäre es dann, bei einem Klick darauf, die Namen der einzelnen Episoden angezeigt zu bekommen. Das wäre ja noch in Ordnung. Alles andere ist aber irgendwie ziemlich schlecht machbar.

P.S: Ich freue mich schon (sobald das wieder geht) auf Hednings Kapitelbesprechungen.  :sehrgut:

Don´t worry, be happy!

McClane

8 August 2012, 17:24:45 #2 Letzte Bearbeitung: 8 August 2012, 17:37:30 von McClane
Ich halte die bisherige Lösung bei weitem für die beste für die ofdb. Ich will mich bei Bewertungen dann nicht durch das Gewusel klicken müssen, wenn jemand über 100 Folgen einer Serie mit der gleichen Note bewertet, außerdem kommen die Experten dann an und legen für jede Folge Fassungseinträge an.

Das bisherige System fasst das Ganze sinnvoll zusammen; nach Staffeln getrennte Fassungseintragungen so wie nach eigener Wahl unterteilte Reviews sind möglich.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Adam Kesher

Wenn ich in der IMDb nach der Akte-X-Folge mit Giovanni Ribisi suche, komme ich problemlos zum Ziel. Die Übersicht mit einem Haupteintrag, von dem aus ich mich in die Staffeln und Folgen begeben kann, finde ich wunderbar. In der OFDb komme ich leider nicht zum Ziel. Da gibt es nur eine endlose Liste mit Namen und unheitlichen, mal mehr, mal weniger aussagekräftigen Anmerkungen.

Wie übersichtlich der Haupteintrag einer Serie aussieht, hängt doch nicht von der Menge an potenziell verfügbaren Einzelinformationen ab, sondern von ihrer geschickten Zusammenfassung und Präsentation (etwa regelmäßig wiederkehrende Darsteller, Regisseure und Autoren). Das ist ja gerade die Stärke einer Datenbank: viele Einzelinformationen speichern zu können, sie aber nur bei Bedarf anzuzeigen und gegebenenfalls übersichtlich zusammenzufassen. Mit einer Umstellung des Systems könnte die OFDb zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen:


  • Die Haupteinträge von Serien wären übersichtlicher, weil sie nicht mehr endlos viele Angaben aus allen Folgen gleichzeitig anzeigen müssten.

  • Und gleichzeitig wären in den Einzeleinträgen mehr Informationen verfügbar für den Fall, dass sie einmal gebraucht werden.



Das Ergebnis wären weniger Details an Stellen, an denen sie ohnehin nur stören, und mehr Details an Stellen, an denen sie im Augenblick fehlen. Von der Umstellungsarbeit abgesehen sehe ich nur Vorteile.

McClane

Und warum müssen wir die ofdb zur deutschen imdb ausbauen?

Auf meine ganzen Einwände bzw. potentiellen Probleme, die gerade unseren Massenbewerten, Punktesammlern etc. (die wir hier zuhauf haben) Tür und Tor öffnen, gehst du ja nicht ein. Wenn wir schon die imdb verlinken, dann kann man für die Recherche, in welchen "Akte X"-Folgen, in denen Giovanni Ribisi mitgespielt hat, tatsächlich mal da suchen. Oder Giovanni Ribisis Eintrag in der ofdb-Castliste noch mit Nennung in Klammern (Staffel x, Folgen A - F) erweitern.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

RoboLuster

Für Serien war die ofdb bisher uninteressant, war ja auch nicht dafür gedacht, imo, und Serien hatten noch nicht den Stellenwert von heute. Eine Umstellung wünsche ich mir auch. Es gibt noch die Serien, wo einzelne Episoden noch nichtmal miteinander verlinkt sind, wie Columbo.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8
"Shoot first, think never!" - Ash

Adam Kesher

Guter Hinweis, Robo: Eine weitere Merkwürdigkeit des gegenwärtigen Systems ist, dass Serien mit langen Folgen aus lauter unverbundenen Einzeleinträgen bestehen, denen der übergeordnete Haupteintrag fehlt, während Serien mit kurzen Folgen aus einem Haupteintrag bestehen, dem wiederum die Untereinträge fehlen.

McClanes Sorge teile ich ehrlich gesagt nicht: Wenn das Punktesystem Benutzer zu unerwünschtem Verhalten verleitet, würde ich deswegen nicht auf die gute Innovation verzichten, sondern das Punktesystem ändern. Für mich folgt das Punktesystem aus der Funktionalität der Datenbank, nicht umgekehrt.

pm.diebelshausen

Zitat von: Adam Kesher nach  8 August 2012, 17:54:30
Wenn ich in der IMDb nach der Akte-X-Folge mit Giovanni Ribisi suche, komme ich problemlos zum Ziel. Die Übersicht mit einem Haupteintrag, von dem aus ich mich in die Staffeln und Folgen begeben kann, finde ich wunderbar. In der OFDb komme ich leider nicht zum Ziel. Da gibt es nur eine endlose Liste mit Namen und unheitlichen, mal mehr, mal weniger aussagekräftigen Anmerkungen.

Sehe ich wie McClane: dann nutze die IMDb dafür, wenn Du damit ans Ziel kommst! Und die OFDb für andere Ziele.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

McClane

Zitat von: Adam Kesher nach  8 August 2012, 22:52:10
McClanes Sorge teile ich ehrlich gesagt nicht: Wenn das Punktesystem Benutzer zu unerwünschtem Verhalten verleitet, würde ich deswegen nicht auf die gute Innovation verzichten, sondern das Punktesystem ändern. Für mich folgt das Punktesystem aus der Funktionalität der Datenbank, nicht umgekehrt.


Die Punkte (die eh schon öfter als verstaubt angesehen wurden) sind da nicht das Hauptproblem, sondern einfach Leute, die jede Menge Bewertungen, Fassungseinträge usw. haben wollen, möglichst ohne große Investition von Arbeit. Das sind aber nur einzelne Sachen, der geringe Mehrwert steht in keinem Verhältnis zur massiven Mehrarbeit.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Intergalactic Ape-Man

a) Bisher war es offenbar generell unerwünscht, sich zu sehr von der Fassungsdatenbank wegzuentwickeln. So habe ich den allgemeinen Tonus jedenfalls zu diesem Thema wahrgenommen. Ob es ansonsten helfen würde, jede Star Trek Folge noch einmal einzeln aufgelistet zu haben, weiß ich nicht. Mal davon abgesehen, daß ich hierzu sogar noch die Captains Logbücher besitzen würde, gibt es doch gerade hierzu eben deutlich versiertere Datenbanken. Man muß aber bemerken, daß auch die Wikipedia sich ganz klar in Richtung Detaillistungen bewegt und immer öfter einzelne Serienfolgen oder auch Musiktitel eines Interpreten mit einzelnen Seiten beschreibt.

b) Was wäre denn, wenn man nur bestimmte Bereiche auf einzelne Staffeln/Episoden hin ausrichtet? So könnte man ja einzelnen Elementen einen unterschiedlichen Status zugestehen (z.B. Cast pro Folge aber Wertungen und Fassungen nur pro Staffel). Wären einzelne Folgen eingetragen, könnte man bei einem Fassungseintrag für eine Serie auch einfach abhaken lassen, welchen eingetragenen Episoden aus welcher Staffel diese zugeordnet werden soll. So spart sich der User 300 Einzeleinträge, dies könnte automatisch übernommen werden und rein theoretisch könnte man bei so einer flexiblen Maske sogar die Laufzeit für die jeweils vorhandene Episode eintragen und wenn man es richtig deluxe hinbekäme, hieraus sogar automatisch die Gesamtlaufzeit errechnen.  :spongebob:

Adam Kesher

9 August 2012, 10:05:08 #10 Letzte Bearbeitung: 9 August 2012, 10:06:43 von Adam Kesher
Dass eine andere Website eine solche Funktion bereits bietet, wäre für mich kein Gegenargument, sondern ein Ansporn. Mit demselben Argument könnte auch die Synchronfuktion wieder entfernt werden.

Auch für das Eintragen kann ich mir sehr effiziente Lösungen vorstellen, ähnlich dem bereits vorhandenen Formular, über das sich mehrere Filme von oder mit einer Person auf einmal bewerten lassen. Sagen wir, es gibt eine Formularseite pro Staffel. Dann tippt der Benutzer rasch die Folgentitel, Regisseure, Autoren und nicht regelmäßigen Darsteller ein, fertig ist die Staffel.

Das einzige Gegenargument, das ich sehe, ist der Entwicklungsaufwand. Den stelle ich mir ziemlich groß vor, und ich will da jetzt auch gar kein Fass aufmachen. Ausgangspunkt der Diskussion war ja eher, dass es technische Schwierigkeiten mit dem Eintragen von Folgenbesprechungen gab. In dem Zusammenhang wollte ich nur noch einmal die bereits an anderer Stelle formulierte Idee von Einzeleinträgen für Serienfolgen erwähnt haben, weil sie das Problem ebenfalls lösen würde. Eigentlich erstaunlich, dass die im Grunde alte Idee plötzlich so viel Resonanz produziert. War gar nicht beabsichtigt.

Fleischsalatmitgurken

Vielleicht habe ich es überlesen, aber irgendwie merkte niemand an, dass die imdb eine Film- und Serien-Datenbank ist, die ofdb jedoch eher eine Fassungs-Datenbank. Zumindest liegt in meinen Augen der Schwerpunkt dort. Mir fiele jetzt spontan keine Sinnvolle Lösung ein, das zu kombinieren. Jedenfalls fände ich es affig, z.B. bei Akte X dann u.U. 200+ Fassungseinträge vorzufinden. Irgendwie müsste das alles ja sinnvoll untereinander verknüpft werden. Und ob der Nutzen den Aufwand da rechtfertigt, ich weiß nicht... Da hat man schneller mal kurz die imdb gecheckt.

"Das Tolle am Internet ist, dass endlich jeder der ganzen Welt seine Meinung mitteilen kann.
Das Furchtbare ist, dass das auch jeder tut"

Adam Kesher

Wenn die OFDb alles unterlassen würde, was nicht mit Fassungen zu tun hat, wäre sie um viele wunderbare Funktionen ärmer. Warum sollte sie sich nicht in verschiedenen Disziplinen nach der Decke recken, nur weil sie in Fassungen besonders gut ist?

pm.diebelshausen

Weil man nicht alles wollen muss. Weil Expansion, Expansion, Expansion nicht unbedingt besser und erfolgreicher ist als Spezialisierung, Profil und Bescheidenheit. Wegen dem Schuster und den Leisten.

Ist meine Ansicht. Weil Du es oben ansprachst: auch bezüglich der Synchro-Erweiterung. Die ist ganz nett und macht Spaß, hätte es für meinen Geschmack nicht unbedingt in der OFDb gebraucht, zumal es dafür bessere und längst ausgebaute andere Quellen gibt, und manche Übersichtsseite ist jetzt schon kilometerlang, so dass eine Überschaubarkeit für mich da schon nicht mehr gegeben ist. Aber Kosh war sie wichtig und jetzt ist sie halt da mit ihren Vor- und Nachteilen.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.