STAR WARS 7 - 9

Erstellt von Eric, 31 Oktober 2012, 08:59:29

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Newendyke



"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Moonshade

Wenn das stimmt, ist das allerdings etwas arg unspektakulär, aber Abrams pummelt ja gern mit uralten Storyversatzstücken herum (Star Trek) und sortiert sie einfach neu zusammen...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

Chili Palmer


Bin diesbezüglich, vor allem jetzt, nach "Into Darkness", auf alles gefasst:

"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

RoboLuster

Macht der Dentagard Biber jetzt auch mit?

Und er ruft nach Bockel?
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8
"Shoot first, think never!" - Ash

Ong-Bockel

Bockel sitzt und wartet. Auf die EINE Meldung: Disney bringt die Ur-Trilogie in der Originalversion auf BD raus... :bert:

Eric

Zitat von: Ong-Bockel nach 18 Juni 2013, 15:47:10
Bockel sitzt und wartet. Auf die EINE Meldung: Disney bringt die Ur-Trilogie in der Originalversion auf BD raus... :bert:


... wo Han Solo (gottverdammt nochmal) auch zuerst schiesst!!!  :machinegun:
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mr. Blonde

Han Solo hat niemals "zuerst" geschossen. Han Solo hat als einziger geschossen!  :icon_cool:


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Flawless Victory

Zitat von: Mr. Blonde nach 18 Juni 2013, 16:38:19
Han Solo hat niemals "zuerst" geschossen. Han Solo hat als einziger geschossen!  :icon_cool:


DANKE!!!
Vergessen leider immer viel zu viele.... :respekt:

Und was die Sequels angeht...ICH DREH bereits seit Monaten DURCH!!! :dodo:
Sollte Disney auf die Idee kommen, die Fate of the Jedi oder The new Jedi Order -Reihe zu verfilmen,
platze ich vor Glück,Extase und kompletter Zufriedenheit! :zwangsjacke:
Timeline-technisch passt es...passenderweise fällt mir grad dieses Fan-Vid ein, welches laaaange vor der Disney-Übernahme zusammengeschnitten wurde.
Hier werden reale Schauspieler für die Rollen des "New Jedi Order" vorgeschlagen
New Jedi Order & Legacy of the Force Cast

...ich find das Hammer!
Und da ich die Yuuzhan Vong-Ära (25-29Jahre nach der Schlacht von Yavin,EP IV) mit Abstand am krassesten finde, ist bei mir ein wenig Emotionaler Notstand dieser Tage...

Roughale

Find die Schauspielervorschläge grösstenteils nicht so passend, aber das ist Geschmacksache und ein paar von denen haben eh keine Zeit ;)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Newendyke

Williams ist wieder für die Musik verantwortlich und hat noch ein paar eigene Worte dazu parat:
http://www.aintitcool.com/node/63455


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Mills

Ryan Gosling eventuell als Luke Skywalkers Sohn im Gespräch...   :love:
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

blade2603

http://www.chip.de/news/Star-Wars-Episode-7-Weniger-CGI-und-echte-Droiden_63409599.html?fbc=fb-fanpage-chip-main&utm_content=1375359916454364

Star Wars Episode 7: Weniger CGI und echte Droiden


Fotostrecke: Star Wars - Dieses Merchandising hat es nicht geschafft

Star Wars: Episode 7 will den Zauber der Originale einfangen. (Quelle: Lucasfilm) Star Wars: Episode 7 will den Zauber der Originale einfangen. (Quelle: Lucasfilm) Star Wars Episode 7 kommt 2015 in die Kinos. Auf dem "Star Wars Celebration Festival 2013" gab Produzentin Kathleen Kennedy einen Ausblick auf das Star-Wars-Sequel: Es werde weiniger CGI geben, dafür mehr Modelle und echte Droiden. Und eine gute Story.

Dieser Ausblick macht Hoffnung: Mit Star Wars Episode 7 wolle man die Magie der Original-Filme (Episode 4-6) einfangen, so Produzentin Kathleen Kennedy auf dem "Star Wars Celebration Festival 2013" in Essen. Um das "Feeling" der Original-Streifen zu reproduzieren, wolle man voll und ganz auf starke, glaubwürdige Charaktere und eine emotionale, tiefgreifende Story setzen. Aufwändige Special Effects sollen sparsam eingesetzt werden, vor allem die in Episode 1-3 exzessive Verwendung von CGI soll deutlich zurückgefahren werden.

J.J. Abrams: Führt Regie bei Star Wars Episode 7. J.J. Abrams: Führt Regie bei Star Wars Episode 7.

Stattdessen wollen J.J. Abrams und Kathleen Kennedy verstärkt auf Modelle und sogar den Einsatz echter Droiden setzen. "Wir haben ein tolles Team bei ILM (Industrial Light & Magic), die fantastische Effekte erschaffen können, aber wenn wir keine großartige Story und Charaktere haben, bedeuten die Effekte gar nichts", so Kennedy. "Wir werden echte Modellbauer einsetzen. Wir werden echte Droiden verwenden. Wir werden Dekorationen verwenden, die man tatsächlich anfassen und fühlen kann. Und das werden wir in Verbindung mit CGI machen. Wir denken, dass es dadurch echt wirken wird."

Auch die Story und vor allem die Dialoge, klare Schwachstellen von Episode 1-3, sollen in Star Wars Episode 7 deutlich besser ausfallen. Dafür habe man ein erstklassiges Team zusammengestellt, berichtete Kennedy: "Wir haben Larry Kasdan, der als Autor an 'Empire' und 'Jedi' gearbeitet hat. Wir haben Michael Arndt, der zuvor mit Pixar 'Toy Story' gemacht hat und einen Oscar für 'Little Miss Sunshine' gewonnen hat. Und wir haben Simon Kinberg (Sherlock Holmes)".

Star Wars Episode 7 entsteht derzeit unter der Regie von J.J. Abrams. Gedreht wird ab 2014 hauptsächlich in Großbritannien. Der Kinostart ist für 2015 geplant.  (ry)
"Jedes Publikum kriegt die Vorstellung, die es verdient." -Mario Barth
◾ Originalzitat von: Curt Goetz

(aus den Känguru Büchern)

Newendyke



"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Newendyke

Arndt ist raus, Kasdan und Abrams arbeiten zusammen am Skript:
http://www.aintitcool.com/node/64794


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

gollinho

Keine gute Nachricht. Sollten die beiden "neuen" Schreiber tatsächlich noch einmal von vorne beginnen, fände ich das nicht gerade positiv. Meine große Hoffnung lag auf Michael Arndt, der ja mit Little Miss Sunshine und Toy Story 3 zwei sehr Gute Drehbücher abgeliefert. Hoffentlich will Abrams nicht zu viel Macht an sich reißen.

Diese Meldung lässt mich allerdings aufatmen, wenn sie denn zutrifft.
Vielleicht ist es aber auch alles gar nicht so schlimm und Abrams und Kasdan geben dem Entwurf von Arndt nur einen letzten Feinschliff.

Ich glaube, kaum kein Film wird so heiß erwartet wie der neue Star Wars. Disney wird sicher alles für den Erfolg des Films tun und weiß bestimmt auch, was bei der Prequel-Trilogie falsch lief.

Chili Palmer

Zitat von: gollinho nach 26 Oktober 2013, 18:09:47
Disney wird sicher alles für den Erfolg des Films tun und weiß bestimmt auch, was bei der Prequel-Trilogie falsch lief.


Was mich noch einmal zu dem von StS verlinkten Video bringt; Punkt drei und vier würde ich ja noch mitgehen, aber der Handlungsort wird ab dem Moment ziemlich egal, ab dem die Geschichte fesselt (und ich kann den Gedankengang der Prequel-Theorie, Neues statt more of the same zeigen zu wollen, auch nachvollziehen), ebenso wie der kaputte Look der Original-Trilogie durch die Handlung genauso gerechtfertigt war wie die polierte Oberfläche der Prequels, die eine Galaxis am Entwicklungshöhepunkt vor dem Verfall zeigten.

Falsch liefen bei den Prequels zu großen Teilen die Dialoge, die das Ganze bemühter wirken ließen, als es war. Solange die Autoren da wieder Schwung und Leichtigkeit reinbringen, ist schon mal viel gewonnen. Die größere Angst habe ich momentan vor dem Regisseur, der zwar der richtige Mann für mundgerechte Fanbedienung ist, wirkliche Originalität hingegen, so wie es komplett neue Star-Wars-Filme eigentlich verdient hätten, noch nicht abgeliefert hat. Er kann halt gut bereits bestehende Ideen frisch erzählen. Das ist schön, lässt aber ein wenig "Star Wars into darkness" befürchten. Aber wahrscheinlich ist da von seiten Disneys wirklich zuviel Geld im Spiel, um volles Risiko zu gehen.   
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

vodkamartini

Ich bin kein Trekkie, nie gewesen, deshalb störe ich mich auch nicht an Abrams Relaunch. Richtig gut sind imo ohnehin nur Star Trek II und IV sowie First Contact, der Rest, na ja. Den Originalitätsvorwurf lasse ich gelten, nur muss das bei Star Wars kein Nachteil sein. Schließlich haben wir "alte" Fans uns fürchterlich über die Prequels aufgeregt (die  - vor allem Episode I - auch nach mehrmaliger Sichtung nicht viel besser werden) und die waren vom guten alten George. Wenn ich jetzt lese, dass man wieder mehr die Stärken der Ur-Trilogie betonen will, dann ist das nur zu begrüßen. Lucas hatte sich ja seinerzeit davon verabschiedet, das Ergebnis kennen wir: weitestgehend seelenlose CGI-Orgien mit deutlich infantilen Zügen, grottigen Dialogen und beinahe durchweg unsympathischen oder blassen Figuren. Das schafft J.J. mit Sicherheit auch.
www.vodkasreviews.de

There's a saying in England: Where there's smoke, there's fire. (James Bond, From Russia with love)

Riddick

27 Oktober 2013, 20:07:24 #138 Letzte Bearbeitung: 27 Oktober 2013, 20:11:08 von Riddick
Zitat von: vodkamartini nach 27 Oktober 2013, 17:02:02
Wenn ich jetzt lese, dass man wieder mehr die Stärken der Ur-Trilogie betonen will, dann ist das nur zu begrüßen.


Aber wie oft hat man das schon gehört und wurde am Ende enttäuscht? Bei "Stirb Langsam 5" wollte man lt. diversen Aussagen auch wieder zu alten Wurzeln zurück und der fertige Film hatte kaum noch was mit Teil 1-3 gemeinsam.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir "Star Wars 7-9" total egal sind. Ich liebe die alte Trilogie (für mich die einzig wahre), da ich mit dieser groß geworden bin. Episode 1-3 war in meinen Augen absoluter Müll. Und ich weiß auch zu 99% dass die neue Trilogie nicht an die Original-Trilogie herankommen wird, von daher mache ich mich gar nicht verrückt. Evtl. wird sie besser als Episode 1-3 (was ja auch nicht schwer ist), mehr aber auch nicht.

Meine Theorie für das Entstehen der neuen Trilogie:

Verantwortlicher: "Hey, lass uns nochmal richtig Geld machen. Wie? Wir drehen Star Wars 7-9. Wir holen da mal irgendjemanden, der ein Drehbuch schreibt. Den Rest machen die Effekte und die Werbung. Es gibt so viele Star Wars-Fan, die die Filme sowieso schauen werden, egal wie schlecht sie sind. Da können wir nichts falsch machen."
"Schnell rennt das kriminelle Element,wenn es Dieter Krause kennt." - Tom Gerhardt (Hausmeister Krause)

Chili Palmer

Zitat von: vodkamartini nach 27 Oktober 2013, 17:02:02
Ich bin kein Trekkie, nie gewesen, deshalb störe ich mich auch nicht an Abrams Relaunch. Richtig gut sind imo ohnehin nur Star Trek II und IV sowie First Contact, der Rest, na ja.


Meine Enttäuschung über "Into Darkness" gründet sich einzig und allein auf seinen Umgang mit Star Trek II, das ist es ja gerade. Dafür muss man kein Trekkie sein.

Zitat von: vodkamartini nach 27 Oktober 2013, 17:02:02
Schließlich haben wir "alte" Fans uns fürchterlich über die Prequels aufgeregt (die  - vor allem Episode I - auch nach mehrmaliger Sichtung nicht viel besser werden) und die waren vom guten alten George.


Mir hat die Prequel-Trilogie gefallen. Episode II schwächelte und ist als Kernstück auch hauptverantwortlich für den durchwachsenen Gesamteindruck, aber da wurde immerhin etwas gewagt, gerade im Hinblick darauf, dass eigentlich nur eine schon bekannte Geschichte erzählt werden sollte.
Meine derzeitige, und erst durch "Into Darkness" entstandene Befürchtung ist eben, dass sich die neue Trilogie nicht durch eine Rückbesinnung auf die alten Erzähltugenden auszeichnen könnte, sondern durch ein nostalgisch verbrämtes Rangewanze an die Urtrilogie, was eben nicht dasselbe, sondern ein anderes Paar Schuhe wäre. Ich möchte keine Filme sehen, die mir alle zwei Einstellungen etwas präsentieren, das mich an die alten Filme erinnern soll, sondern etwas Neues, das in mir die Gefühle weckt, die ich beim Anschauen der Originalfilme hatte.
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Newendyke



"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Mr. Blonde



cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Chili Palmer


Careful what you wish for. Einer meiner besten Freunde ist ein gigantischer Indiana-Jones-Fan, und als der Kinostart des vierten Teils auf seinen Geburtstag fiel, sah er das schon als teilgöttliche Intervention, best thing evaaa, etc.

Sein Gesichtsausdruck beim Abspann war dann aber auch göttlich.
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Mr. Blonde

Zitat von: Chili Palmer nach  8 November 2013, 20:46:38

Careful what you wish for. Einer meiner besten Freunde ist ein gigantischer Indiana-Jones-Fan, und als der Kinostart des vierten Teils auf seinen Geburtstag fiel, sah er das schon als teilgöttliche Intervention, best thing evaaa, etc.

Sein Gesichtsausdruck beim Abspann war dann aber auch göttlich.


:icon_mrgreen:

Wenn nicht, dann habe ich zumindest den typischen Vorspann sehen können und der bleibt ja gleichanhaltend gut.  :icon_lol:


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Lunita

J.J. Abrams? Oh fuck. Der hat schon Star Trek versaut und daraus eine bonbonfarbige Teenie-Ballerschnulze gemacht. Soll er doch bitte weiterhin hervorragende TV-Serien machen, das kann er wirklich gut. Aber nicht noch mehr Heiligtümer der Filmgeschichte entweihen.

KrawallBruder

Zitat von: Lunita nach 10 November 2013, 20:39:54
J.J. Abrams? Oh fuck. Der hat schon Star Trek versaut und daraus eine bonbonfarbige Teenie-Ballerschnulze gemacht. Soll er doch bitte weiterhin hervorragende TV-Serien machen, das kann er wirklich gut. Aber nicht noch mehr Heiligtümer der Filmgeschichte entweihen.




;D

Wartet doch mal ab. Bringt doch nichts sich ein Jahr davor über irgendwas Mögliches aufzuregen.
Michse denken, es noch genug Zeit dafür sein, wenn der erste Film draußen sein ist.  :king:

Roughale

JJ macht gute Filme und damit ist gut! ;)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Newendyke

Könnte auch von einer x-beliebigen convention sein, aber hier mal das erste offizielle behind the scenes-Bild von Abrams... JEZ GEZ LOOOOOOS!!!!
http://www.empireonline.com/news/story.asp?NID=39384


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Pinhead_X

Also ich habe wesentlich weniger Bedenken. Wir leben in einer sehr kommunikativen Zeit. Zur Zeit der Prequel Trilogie war es noch nicht so weit her mit Facebook, Youtube, Twitter & Co. Damals wollte man allen zeigen wie toll CGI ausschauen kann und machte ALLEIN auf diesem Fundament Episode 1-3. Wobei das IMO nur bei Episode 3 aufgegangen ist.

Die Macher wissen anhand all dieser sozialen Medien schon was die Fans wollen und was nicht. Sie sehen direkte Reaktionen und Kommentare. Und wenn sie nicht einen feuchten Scheiß auf all das geben, können sie eigentlich nichts falsch machen. Es geht ja nicht allein darum Fans glücklich zu machen sondern auch darum neues Publikum zu erschließen.

Ich freue mich drauf. Die Star Trek Filme waren handwerklich gut, nur hier und da fehlbesetzt.
We'll never stop, we'll never quit, 'cause we're Metallica!!!
Meine Musik

Newendyke

Jason Flemyng und der Doktor sind lt. neuesten Gerüchten auch schon in Verbindung mit Abrams:
http://geektyrant.com/news/matt-smith-and-jason-flemyng-up-for-star-wars-vii-roles


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)