Umfrage zum Stand der Gemeinschaftsforum-Dinge

Begonnen von pm.diebelshausen, 2 November 2012, 16:46:30

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MMeXX

Insgeamt also 215 Abstimmungen, wobei über die Hälfte (58,6%) positiv abgestimmt hat. Am meisten hätten mich natürlich die sieben "Tot, absolut tot"-Stimmen interessiert.

manisimmati

Zitat von: Eric am 11 November 2012, 09:22:00
Das wäre dann auch ein Hort, wo sich solche Leute wie ihr wirklich richtig austauschen könnt.

"Leute wie wir", haha. Ja, sind wir denn irre?! :king: Nee, also so eine Filmfundgrube würde ich mit warmen Umarmungen willkommen heissen. Und als Hauptargument würde ich ebenfalls das ansonsten schnelle Verschwinden in der Versenkung anführen. Die Frage ist dann aber sicher, wie man die Filmfundgrube definieren sollte. Geht es ganz einfach um unbekannte Filme? Oder um kuriose Filme (was schwierig einzugrenzen wäre)? Um Autorenfilme? Trash? Oder um all das?
"Human beings are divided into mind and body.
The mind embraces all the nobler aspirations, like poetry and philosophy.
But the body has all the fun." (Woody Allen)

Pinhead_X

Das Forum ist meine erste Adresse in Sachen Filmnews und ersten Eindrücken zu neu erschienenem Material. Ich finde hier ist angemessene Aktivität und möchte die Seite nicht mehr missen. Allerdings wäre endlich eine entsprechende App. traumhaft.
We'll never stop, we'll never quit, 'cause we're Metallica!!!
Meine Musik

manisimmati

A propos Versenkung: Was ist eigentlich mit dem Übersichts-Thread zum Film der Woche? Könnte der nicht zumindest im allgemeinen Filmforum fixiert werden, damit man ihn nicht umständlich suchen muss? Ich folge den dortigen Diskussionen immer gerne, nur ist die Präsenz des Films der Woche eine ziemlich wacklige Sache. (Bin erst wieder auf ihn aufmerksam geworden, weil ich zufälligerweise über den Verhoeven-Thread gestolpert bin.)
"Human beings are divided into mind and body.
The mind embraces all the nobler aspirations, like poetry and philosophy.
But the body has all the fun." (Woody Allen)

MMeXX

16 November 2012, 11:41:23 #184 Letzte Bearbeitung: 16 November 2012, 11:58:50 von MMeXX
Hm, ein guter Vorschlag. Ich werde den Thread erstmal wieder auf den aktuellen Stand bringen...

EDIT: Geputzt und aufgeräumt. Jetzt ist das Annadeln auch vertretbar. ;)

Intergalactic Ape-Man

17 November 2012, 14:36:07 #185 Letzte Bearbeitung: 17 November 2012, 14:37:40 von Intergalactic Ape-Man
Zitat von: manisimmati am 16 November 2012, 00:01:23
Zitat von: Eric am 11 November 2012, 09:22:00
Das wäre dann auch ein Hort, wo sich solche Leute wie ihr wirklich richtig austauschen könnt.

"Leute wie wir", haha. Ja, sind wir denn irre?! :king: Nee, also so eine Filmfundgrube würde ich mit warmen Umarmungen willkommen heissen. Und als Hauptargument würde ich ebenfalls das ansonsten schnelle Verschwinden in der Versenkung anführen. Die Frage ist dann aber sicher, wie man die Filmfundgrube definieren sollte. Geht es ganz einfach um unbekannte Filme? Oder um kuriose Filme (was schwierig einzugrenzen wäre)? Um Autorenfilme? Trash? Oder um all das?

Denke mal, daß man die Auswahl einfach nach Gefühl treffen muß. Meistens läuft in den bisherigen Foren ja eh nur "Aktuell" und "Kanon". Das kann man imho nichtmal am Regisseur festmachen. Nehmen wir mal Jean Renoir mit ein und derselben DVD: "Die große Illusion" ist vielleicht nicht aktuell, aber so gut kanonisiert und wirklich sehenswert, daß man den Thread locker ins normale Forum stecken kann. Wollte man aber über den enthaltenen Kurzfilm "Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern" sprechen, bewegt man sich, obwohl der imho ganz putzig mit interessant-surrealen Szenen gemacht ist, doch eher im "Special Interest"-Bereich.

Oder noch geläufiger z.B. Alfred Hitchcock: Da gibt es einige an großen, beliebten und immer noch behandelten Filmen. Aber z.B. den mediokren, dennoch mit einigen bemerkenswerten Szenen ausgestatten Erstling Irrgarten der Leidenschaft braucht man wohl nicht mit hohen Erwartungen an breites Feedback in einem eigenen Thread anschneiden. Mal abgesehen davon, daß es sich um einen Stummfilm in s/w handelt, ist der nicht mal eben in der Drogerie um die Ecke zu bekommen. Man kann sich die englische DVD besorgen und die Restauration bietet den Film dann nicht vollständig rekonstruiert in überhöhter Abspielgeschwindigkeit. Für sowas muß man dann schon echt Bock auf die Sache haben.

Hedning

Mein persönlicher Eindruck ist, dass das GF ein verhältnismäßig sachliches, themenbezogenes Forum ist, während woanders quantitativ mehr los ist, was aber zum großen Teil durch Offtopic und Spam (ich bin nicht grundsätzlich gegen Spam, solange ich mich mit den Leuten auf einer Wellenlänge fühle) ausgemacht wird. Beides hat meiner Ansicht nach seine Berechtigung. Andere Foren sind geradezu familiär, weil den Usern Gelegenheit gegeben wird, ihr ganzes Privatleben und alle möglichen Problemchen dort auszubreiten. Das finde ich völlig in Ordnung, hier ist es eben nüchterner, was auch wieder seine Vorteile hat. Kommunikationsfördernd wäre vielleicht so was wie ein "Zuletzt gesehen"-Thread, wo man zwanglos Filmeindrücke austauschen könnte.  

MMeXX

Zitat von: Hedning am 21 November 2012, 00:17:26Kommunikationsfördernd wäre vielleicht so was wie ein "Zuletzt gesehen"-Thread, wo man zwanglos Filmeindrücke austauschen könnte.
Na dann hast du heute noch nicht beim Allgemeinen Filmforum vorbeigeschaut, oder wie? ;)
www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,169167.0.html

Hedning

In der Tat, hab's gerade gesehen! Gute Sache!

Bluefox

Ich bin zwar noch nicht solange hier, aber da ich eine Anfrage von sixxer erhalten habe, hier ein kleines Statement. Ich war und bin in verschiedenen Filmforen Mitglied, aber qualitativ hebt sich dieses Forum wohltuend von anderen ab. Mit der Zeit nimmt die Anzahl der Filmforen ja zu und da driftet manches auseinander. User, die einem jahrelang bekannt waren sind plötzlich weg und andere kommen dafür hinzu. Das ist nun einmal der stete Fluss im Net, nur das er immer schneller wird. Die Palette ist breiter gefächert als noch vor ein paar Jahren. Das ist per se nichts schlechtes, hier spielen die verschiedenen Mentalitäten und Vorlieben eine große Rolle. Jeder kann für sich das heraussuchen, was ihn am meisten interessiert. Es kann einem Forum nie schaden, wenn die Themenbereiche möglichst viele Aspekte berücksichtigen, das belebt die Diskussion.

Meine bescheidene Meinung

pm.diebelshausen

Eine Menge abgegebene Stimmen, eine knappe Mehrheit im positiven Bereich, ziemlich gespaltene Community also, eine Menge Statements, einige Ideen und Anregungen. Und Weihnachten ist seit dem 06. Januar auch wirklich rum. Sollte dieser Thread konstruktiv genutzt und nun etwas konkret angegangen werden? Was ist aus der Liste geworden?
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

MMeXX

24 März 2013, 13:06:50 #191 Letzte Bearbeitung: 24 März 2013, 13:29:22 von MMeXX
Ich habe mir den ganzen Thread die letzten Tage nochmal zu Gemüte geführt und möchte noch ein paar Sachen anmerken.

Zitat von: Akayuki am  3 November 2012, 12:45:52Ich bringe mal einen Vorschlag ein, um dem spürbaren Rücklauf möglicherweise entgegenzuwirken.
Wir haben gestern Nacht mit ein paar Usern im Chat noch mal über das Thema ausgiebig diskutiert. In einem Punkt waren wir uns alle einig (Korrigiert mich bitte wenn ich daneben liege): Die OFDb und das GF müssen wieder näher zusammenwachsen. Ein Vorschlag war z.B., dass man in der Film-Detailansicht aktuelle Forendiskussionen zum Film sehen kann. (Also quasi embedded) Dieser Denkansatz ist ja nicht neu und wird bereits in der IMDB praktiziert. Dort gibt es eine optische Verknüpfung zwischen Filmeinträgen und Forenbeiträgen.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich ein solches Feature auch auch auf die OFDb und das Gemeinschaftsforum sehr positiv auswirken könnte. Denn hiermit würde man eventuell die OFDb User dazu animieren, ins Forum reinzuschauen, oder sich darin aktiv zu beteiligen. Natürlich wären aber noch ein paar rechtliche Dinge zu klären, da die OFDb als Firma z.B. strenge Jugendschutzbestimmungen erfüllen muss... Das könnte dann nochmal spannend werden.
Aber wie jetzt eine solche Forenimplementierung auf der Filmseite konkret ausschauen könnte, müsste man natürlich noch ausdiskutieren.
Ich habe aus Spaß an der Freude mal bei drei Filmen in der OFDb Links zum GF-Thread unter Sonstiges eingestellt. Viel Spaß beim Suchen. :icon_lol:




Zitat von: pm.diebelshausen am 20 Januar 2013, 21:08:58Eine Menge abgegebene Stimmen, eine knappe Mehrheit im positiven Bereich, ziemlich gespaltene Community also, eine Menge Statements, einige Ideen und Anregungen. Und Weihnachten ist seit dem 06. Januar auch wirklich rum. Sollte dieser Thread konstruktiv genutzt und nun etwas konkret angegangen werden? Was ist aus der Liste geworden?
Es wird/wurde intern durchaus angesprochen. Es gab bei einigen erkennbares Bestreben, etwas zu machen. Teilweise gab es da aber auch die nachvollziehbare Anmerkung der zeitlichen Einschränkungen. Von anderen kamen eher spaßig gemeinte Postings. Und im März kam dann noch ein Posting, welche Vorschläge es denn so geben würde. Teilweise kamen auch keinerlei Reaktionen.

Eine """Beta"""-Hauptseite existiert mittlerweile auch. Warum da noch nicht (nochmals) auf zumindest die Stammuserschaft zugegangen wurde, kann ich nicht genau sagen.

MMeXX

Ach und glatt vergessen - und damit es nicht als EDIT untergeht:

Bezüglich des mehrfach angesprochenen Unterforums für spezielle/alte/wasweißich Filme, wäre es schön, wenn da von eurer Seite, gerne auch in einem Extra-Thread, mal ein paar Vorstellungen genannt werden. Sowohl bezüglich des "Ortes", also wohin es im Forum soll, als auch vor allem welche Filme ihr euch darin vorstellen könntet. Mit mehreren Meinungen und ein paar konkreten Eckpunkten kann man dann sicher auch eher ein solches Teil einrichten.

manisimmati

24 März 2013, 16:18:11 #193 Letzte Bearbeitung: 24 März 2013, 16:20:28 von manisimmati
Was mir als neues Unterforum vorschwebt, würde ich wie Ape-Man mit dem Stichwort "Fundgrube" (oder "Rumpelkammer") umschreiben. Es ist schwierig, das klar abzugrenzen. Ich hab mir trotzdem mal Gedanken zu mögliche Parametern gemacht. Wichtig: Das sind alles völlig willkürliche Vorschläge, von denen auch nicht alle immer eine Rolle spielen müssen. Aber vielleicht stösst es ja eine Diskussion an.



  • Alter: Keine Filme, die nicht schon mindestens dreissig Jahre auf dem Buckel haben.
  • Bekanntheitsgrad: Nicht mehr als 20.000 User-Bewertungen auf imdb.com.
  • Genre: Arthouse, Experimental-, Nischen- und Autorenfilme. Dokumentationen? Wegen Abgrenzung zu den anderen Unterforen: Keine Horrorfilme und asiatische Filme, egal welchen Alters (?). Aber: Älterer Trash und Exploitation.
  • Budget: Nicht höher als eine festgesetzte Summe. Keine "Hollywood-Produktionen" (?).
  • Regie: Regisseure mit künstlerischer Persönlichkeit und Profil.
  • Stil: "Ungewöhnlich", "interessant" und "anders". (Ja, das ist ziemlich schwammig.)
  • Inhalt: Diskussionswürdig, zur Interpretation einladend bzw. zwingend.

Ich hoffe, diese Ansprüche sind elitär genug. :king:
"Human beings are divided into mind and body.
The mind embraces all the nobler aspirations, like poetry and philosophy.
But the body has all the fun." (Woody Allen)

Mr. Blonde

Imo wurden im Forum (z.B. hier) und im Chat schon ziemlich viele Vorschläge gemacht. Ich erinnere mich noch daran, wie wir vor Monaten (2012) mal eines Abends im Chat einige Vorstellungen gesammelt hatten, auch in Hinblick auf diesen Thread. Da hatte ich Dir, MMeXX, noch eine PM mit den zusammengefassten Inhalten geschickt. Ich weiß irgendwie nicht, ob dieses weitere Sammeln an neuen Ideen etwas bringt, weil ja noch nicht kommuniziert wurde, was überhaupt von den alten Vorschlägen zukünftig irgendwann mal in Angriff genommen wird.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

pm.diebelshausen

Genau das meinte ich mit

Zitat von: pm.diebelshausen am 20 Januar 2013, 21:08:58
Was ist aus der Liste geworden?

Da war .sixer. auch im Chat und Du sammeltest, Blonde.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Mayoko

Kann jemand mal zusammenfassen welche Vorschläge genau gemacht wurden?  :icon_smile:

Don´t worry, be happy!

MMeXX

Zitat von: Mayoko am 25 März 2013, 09:55:36
Kann jemand mal zusammenfassen welche Vorschläge genau gemacht wurden?  :icon_smile:

Die Liste von Mr. Blonde, die er mir per PM geschickt hatte, sah folgendermaßen aus:
Zitat von: Mr. Blonde am  7 November 2012, 02:29:56
Ok, kurze Auflistung, was uns im Chat gerade eingefallen ist aus dem Thread:

+ Mehr Platz für alte Filme
+ Nostalgieecke, Retroecke (siehe oben)
+ Threads und Genres weiter aufsplitten zur besseren Übersicht und um besser seine eigenen Interessen auffinden zu können (wo finde ich nur die Thriller im allgemeinen Forum?)
+ Bessere Präsentation des Forums auf OFDb.de (Banner?) zur Anwerbung neuer User
+ Fassungsbereich
+ Erklärungstext, warum GF?
+ Design verbessern, mehr Bezug und eben persönlicher

Intern hatte ich das noch ein bisschen mit folgenden Sachen, die auch erwähnt worden waren oder mir in den Sinn kamen, ergänzt:

Zitat von: MMeXX am  7 November 2012, 02:30:11
FORUM
+ Mehr Platz für alte Filme
+ Nostalgieecke, Retroecke (siehe oben)
+ Threads und Genres weiter aufsplitten zur besseren Übersicht und um besser seine eigenen Interessen auffinden zu können (wo finde ich nur die Thriller im allgemeinen Forum?)
+ Fassungsbereich
+ Design verbessern, mehr Bezug und eben persönlicher
+ Statistiken für alle User einsehbar machen, aber nicht für Gäste(?)
+ Suchfunktion
+ bei neuen Filmen Umfrage dazu (à la "will ich sehen", "mal schauen...", "bloß nicht!" etc.)
+ Unterforum Filmtechnik
+ Beiträge bewerten (Positiv/negativ ähnlich YouTube?)
+ Unterforum Filmtagebücher

STARTSEITE
+ Erklärungstext, warum GF?
+ Mini-Spiele (Browser, Java, Dingens halt)
+ Eine Ecke: Rollos Checker-Quizzeszzesezzszesz mit den Quizrunden von UTs etc. (falls da keien rechtlichen Probleme auftreten können [Bsp. WWM-Quiz])
+ Gewinnspiele (monatlich?)

SONSTIGES
+ Bessere Präsentation des Forums auf OFDb.de (Banner?) zur Anwerbung neuer User (Kosh plant ja ein Re-Design, am besten in Verbindung damit mal anfragen?)
+ bei den Filmeinträgen der OFDb Links zum GF setzen
+ Einrichtung von Tapatalk? (War zwar abgelehnt worden, aber wenn's nicht zu schwer einzubinden ist, warum nicht. Kann ja jeder selbst entscheiden, ob und wies genutzt wird)
+ Der Name
+ Kommentarmöglichkeit bei User-Profilen

Mayoko

Danke für die detaillierte Liste, die sich übrigens sehr vielversprechend liest.  :respekt:

Don´t worry, be happy!

MMeXX

Weißer Rauch steigt auf und das GF reitet gen Isen:

Gegen Ende April/Anfang Mai - je nach Großwetterlage (Schnee und so) - wird als erster größerer Schritt erstmal ein Update des Servers durchgeführt. Danach sollen dann die aktuelle Forenversion (und auch für die dann in Angriff zu nehmende Startseite des Forums) aufgespielt werden. Natürlich wird vorher erst mal der Rücken geauft (=Backup). Nach dieser Fundamentfertigstellung ist dann schrittweise die Besprechung und Diskussion sowie je nach Ergebnis sogar die Umsetzung diverser Vorschläge im Bereich des realistisch Möglichen. Zum Beispiel auch Tap-A-Talk. Dafür lege ich Pippins Hand auf den Palantir.

.sixer.

Ich verstehe nicht wie eine weitere Aufteilung der Foren (besonders in Genres) alles übersichtlicher machen soll. Es haben ja jetzt schon manche User Probleme damit zwischen allg. und phant. Film zu unterscheiden. Es gibt leider kaum Filme, die sich nur einem Genre zuordnen lassen und das macht es schwierig bis unmöglich einen Filmthread im richtigen Bereich zu erstellen.

Zu manisimmatis Liste: Wenn überhaupt, dann macht nur das Alter eines Films als Kriterium für ein Unterforum Sinn. Wegen Bekanntheitsgrad und Budget müssten wohl die meisten Nutzer vor jeder Threaderstellung erstmal die IMDB konsultieren. Nach Regie, Stil oder diskussionswürdigem Inhalt (wer maßt sich überhaupt an sowas zu entscheiden?) zu unterscheiden ist wirklich zu schwammig.





"How do you know I'm mad?" said Alice
"you must be," said the cat, "or you wouldn't have come here."

Wir ham kein Strom,
wir ham kein Geld,
wir sind der geilste Club der Welt.

Mr. Blonde

27 März 2013, 13:42:29 #201 Letzte Bearbeitung: 27 März 2013, 13:47:01 von Mr. Blonde
Wenn ich Dramen im allgemeinen Filmforum suche, ist es unübersichtlich, weil da auch Thriller, Actionfilme, Komödien usw. rumwuseln. Gäbe es ein Unterforum nur für Dramen, wäre es übersichtlicher, Dramen zu finden. So ist das gemeint gewesen. Mir fällt es oft schwer, überhaupt herauszufinden, welcher Film für mich interessant sein könnte, weil die Filmtitel selten Aufschluss über die Filmrichtung geben.

Damals sollten Vorschläge gesammelt werden und das war einer davon. Das davon nicht alles in Betracht kommt, ist klar.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

.sixer.

Zitat von: Mr. Blonde am 27 März 2013, 13:42:29
Wenn ich Dramen im allgemeinen Filmforum suche, ist es unübersichtlich, weil da auch Thriller, Actionfilme, Komödien usw. rumwuseln. Gäbe es ein Unterforum nur für Dramen, wäre es übersichtlicher, Dramen zu finden. So ist das gemeint gewesen. Mir fällt es oft schwer, überhaupt herauszufinden, welcher Film für mich interessant sein könnte, weil die Filmtitel selten Aufschluss über die Filmrichtung geben.

Und wie machen wir es dann bei genreübergreifenden Filmen? Léon - Der Profi z.B. ist in der OFDB als Drama, Thriller und Action gelistet. In welches Forum müsste ich dann einen Thread dazu erstellen?

Zitat von: Mr. Blonde am 27 März 2013, 13:42:29
Damals sollten Vorschläge gesammelt werden und das war einer davon. Das davon nicht alles in Betracht kommt, ist klar.

Deswegen diskutieren wir hier ja auch  ;)
"How do you know I'm mad?" said Alice
"you must be," said the cat, "or you wouldn't have come here."

Wir ham kein Strom,
wir ham kein Geld,
wir sind der geilste Club der Welt.

manisimmati

Zitat von: .sixer. am 27 März 2013, 13:34:28
Zu manisimmatis Liste: Wenn überhaupt, dann macht nur das Alter eines Films als Kriterium für ein Unterforum Sinn. Wegen Bekanntheitsgrad und Budget müssten wohl die meisten Nutzer vor jeder Threaderstellung erstmal die IMDB konsultieren. Nach Regie, Stil oder diskussionswürdigem Inhalt (wer maßt sich überhaupt an sowas zu entscheiden?) zu unterscheiden ist wirklich zu schwammig.

Stimmt, gerade Budget und Bekanntheitsgrad sind natürlich arg numerische Kriterien – und ihre Grenzziehung völlig willkürlich. Meine Liste ist eher dazu gedacht, ein relativ klares Bild davon zu geben, was mir vorschwebt. Und damit andere reinrufen können, dass ihnen das sowas von überhaupt nicht vorschwebt. ;) Am besten wäre es wohl, über das Genre (vielleicht in Verbindung mit dem Alter) zu gehen, soll heissen: Sowas in Richtung Experimentalfilm, Arthouse, Stummfilm, Dokumentarfilm und evtl. Trash? + genreübergreifende Filme, dann wär das Problem auch gleich gelöst. :icon_mrgreen:
"Human beings are divided into mind and body.
The mind embraces all the nobler aspirations, like poetry and philosophy.
But the body has all the fun." (Woody Allen)

Mr. Blonde

27 März 2013, 20:01:07 #204 Letzte Bearbeitung: 27 März 2013, 20:08:16 von Mr. Blonde
Zitat von: .sixer. am 27 März 2013, 14:47:51
Und wie machen wir es dann bei genreübergreifenden Filmen? Léon - Der Profi z.B. ist in der OFDB als Drama, Thriller und Action gelistet. In welches Forum müsste ich dann einen Thread dazu erstellen?

Im Leben muss man sich immer entscheiden. Genau so könnte man ja auch dutzende Filme aufzählen, die in den phantastischen und allgemeinen Bereich passen würden. (Cronenberg-, Tarantino-, und Lynch-Filme fallen mir ein) Ich denke, jeder Film hat eine starke Ausprägung und auch bei "Leon, der Profi" überwiegt der dramatische Teil, weshalb ich ihn schon in den Bereich Drama packen würde. In der OFDb werden auch Genres erwähnt, die in den entsprechenden Filmen nur minimal ausgeprägt sind, z.B.  würden viele sicherlich "Zombie" oder "Kill Bill Vol.1" nicht zuerst in den Bereich Drama schieben. Aaaaaaber, im Zweifelsfall kann immer noch ein Mod darüber entscheiden, wenn man/alle ganz unglücklich mit einer Genreplatzierung ist/sind und verschieben - so, wie jetzt halt auch.

Man kann das ja auch schön zusammenfassen: Gangster/Thriller/Krimi usw. könnten einen Crime-Bereich oder so bekommen. Sci-Fi- Fantasy- und Horror als eigene Unterforen des phantastischen Films usw.

Ich will auch nicht der sein, der jetzt auf Biegen und Brechen bestimmte Ideen durchkloppen will, schließlich stieß der Vorschlag schon vor Monaten eher auf Ablehnung. Wenn jetzt gesagt wird "Nö, auf keinen Fall", dann ist auch gut und Ende aus, Mickey Maus.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

cyborg_2029

Zitat von: Mr. Blonde am 27 März 2013, 20:01:07
Man kann das ja auch schön zusammenfassen: Gangster/Thriller/Krimi usw. könnten einen Crime-Bereich oder so bekommen. Sci-Fi- Fantasy- und Horror als eigene Unterforen des phantastischen Films usw.

Das hört sich ziemlich gut an. Dann könnte man das Ganze z.B. auch noch um eine Animationsecke und eine Dokuecke erweitern. Dadurch würden viele Filme nicht mehr so untergehen und man findet vielleicht auch mehr Leute zum diskutieren. Finde es außerdem auch nervig wenn ich in jeden Thread reinschauen muss, nur um zu sehen dass es nichts für mich ist.

Des Weiteren wird es mal Zeit für ein Unterforum für DVDs/Blu-rays. Vielleicht könnte man das in die Genre-Foren integrieren, im Forum für Action z.B. die Unterforen Kinofilme und Medien. Oder man macht es umgedreht, die Foren Kinofilme und Medien, welche dann in die Genres unterteilt werden. Dort könnte man dann auch einen gesonderten Thread für Umtauschaktionen aufmachen.

Lebensweisheiten 101: "Wenn Du einmal damit anfängst, dann kniest Du nur noch."

Akayuki

Zitat von: cyborg_2029 am 27 März 2013, 21:10:31
Das hört sich ziemlich gut an. Dann könnte man das Ganze z.B. auch noch um eine Animationsecke und eine Dokuecke erweitern....

Und wenn wir schon mal dabei sind, würde ich noch eine Anime-Ecke sehr begrüßen.  :respekt:
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


.sixer.

Zitat von: Mr. Blonde am 27 März 2013, 20:01:07
Zitat von: .sixer. am 27 März 2013, 14:47:51
Und wie machen wir es dann bei genreübergreifenden Filmen? Léon - Der Profi z.B. ist in der OFDB als Drama, Thriller und Action gelistet. In welches Forum müsste ich dann einen Thread dazu erstellen?

Im Leben muss man sich immer entscheiden. Genau so könnte man ja auch dutzende Filme aufzählen, die in den phantastischen und allgemeinen Bereich passen würden. (Cronenberg-, Tarantino-, und Lynch-Filme fallen mir ein) Ich denke, jeder Film hat eine starke Ausprägung und auch bei "Leon, der Profi" überwiegt der dramatische Teil, weshalb ich ihn schon in den Bereich Drama packen würde. In der OFDb werden auch Genres erwähnt, die in den entsprechenden Filmen nur minimal ausgeprägt sind, z.B.  würden viele sicherlich "Zombie" oder "Kill Bill Vol.1" nicht zuerst in den Bereich Drama schieben. Aaaaaaber, im Zweifelsfall kann immer noch ein Mod darüber entscheiden, wenn man/alle ganz unglücklich mit einer Genreplatzierung ist/sind und verschieben - so, wie jetzt halt auch.

Man kann das ja auch schön zusammenfassen: Gangster/Thriller/Krimi usw. könnten einen Crime-Bereich oder so bekommen. Sci-Fi- Fantasy- und Horror als eigene Unterforen des phantastischen Films usw.

Ich will auch nicht der sein, der jetzt auf Biegen und Brechen bestimmte Ideen durchkloppen will, schließlich stieß der Vorschlag schon vor Monaten eher auf Ablehnung. Wenn jetzt gesagt wird "Nö, auf keinen Fall", dann ist auch gut und Ende aus, Mickey Maus.

Also die Unterscheidung zwischen allg. Film und phant. Film ist doch schon ziemlich eindeutig. Weitere Einteilungen sorgen mit Sicherheit für Chaos und ich möchte nicht derjenige sein, der am Ende entscheidet, ob Aliens jetzt Sci-Fi, Action oder Horror ist  :thinking:
Ich bleibe dabei. Eine Forenaufteilung nach Genres ist in meinen Augen Unfug. Daher zu diesem Thema und von meiner Seite: Ende aus, Mickey Maus  :bert:
"How do you know I'm mad?" said Alice
"you must be," said the cat, "or you wouldn't have come here."

Wir ham kein Strom,
wir ham kein Geld,
wir sind der geilste Club der Welt.

Mayoko

Hmm, also alles was mit Robotern, Aliens und Raumschiffen zu tun hat ist Sci-Fi. Also wäre Aliens z.B. ganz klassisch Sci-Fi.  :king:

Don´t worry, be happy!

pm.diebelshausen

Derzeit teile ich da eher .sixers. Bedenken. Mir macht schon die bestehende Differenzierung mit Asien und Fantastik nicht wirklich Spaß sondern verleitet mich persönlich sogar eher dazu, diese Bereiche zu übersehen. Dabei habe ich ein ausgesprochenes Asien-Faible. Komisch, was? Das würde sich vielleicht und wahrscheinlich durch weitere Differenzierungen geben, aber dann entstehen tatsächlich die Kategorisierungsprobleme.

Habe dazu aber keine definitive Meinung. Und vielleicht gibt es ja auch noch ganz andere Ideen zur möglichen Strukturierung. Nur mal so in den Raum geworfen wären auch Produktionsjahrzehnte, filmhistorische Epochen oder auch Produktionsländer eine Möglichkeit (natürlich ebenfalls immer auch mit den problematischen Grenzfällen wie bei jeder Kategorisierung)...
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020