Cheyenne 1964 viele Passagen ohne Synchro

Erstellt von nightmas, 4 August 2013, 15:45:22

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

nightmas

Sehe gerade den Film von John Ford. Weiß jemand weshalb so viele Passagen nicht synchronisiert wurden?
Gibt es einen bestimmten Grund dafür?
Existieren verschiedene Versionen?

Private Joker

Der katholische Filmdienst listet die erste deutsche Fassung mit 136 Minuten, die Originallänge ist wohl über 150.

Meines Wissen (aber ohne Gewähr) waren die Passagen mit den Spielern aus Dodge City, die sich da einen Spaß machen und auch mal auf Indianer schießen wollen, in der deutschen Kino- und den frühen Fernsehfassungen nicht enthalten.
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

Syncroniza

Die arte-Fassung von 2010 ist glaub ich durchgehend deutsch synchronisiert. Jedenfalls bei den Szenen in Dodge City mit Wyatt Earp und anschließend bei den Indianern. Hört sich dort auch nach originaler Synchro an.
Auf 136 Min. wurde mal gekürzt, aber laut FSK-Daten doch erst nach dem (ungekürzten) ersten Kinostart. Hab den dt. Kinoeintrag vorerst mal auf "könnte gekürzt" runtergesetzt.

Und sky hat dann wie's scheint nur die DVD-Fassung bzw. nur den dt. Ton der gekürzten Fassung. ;)

Zu verschiedenen Versionen siehe auch noch hier:
http://www.imdb.com/title/tt0057940/alternateversions

nightmas

170 min lief der Film zur Premiere! Wow

Sky hat auch Untertitel eingeblendet ;-)

Bluefox

Der Film hatte bereits zur Kinoaufführung eine Länge von über 150 Minuten. Man kann über Amazon Rezensionen denken, wie man will, aber hier ist mal ne gute dazu:

ZitatStaune doch immer wieder über die Unkenntnis der hier Kritik
Schreibenden. Cheyenne wurde in Deutschland zumindest bei der Uraufführung in seiner Originallänge (154 Min) deutsch synchronisiert aufgeführt.
Quelle: Das Western Lexikon, von Joe Hembus (die Bibel für Westernfans) sowie imdb. Folglich waren auch die Szenen, die jetzt angeblich wieder zugefügt wurden synchronisiert. Im öffentlich rechtlichen TV wurde der Western auch in seiner vollen Länge und mit der alten vollständigen Synchronisation ausgestrahlt, wobei damals die Ansagerin darauf hinwies, daß der Western wieder
rekonstruiert und in seiner ursprünglichen Fassung gezeigt wird.
Daraus kann man schließen, daß der Film zu seiner Wiederaufführung um etliche Minuten gekürzt wurde, übrigens zu damaliger Zeit ein gängiges Verfahren.
Deshalb verstehe ich auch nicht, warum der deutsche Westernfan wieder einmal auf eine Originalsynchronisation in voller Länge verzichten muß. Ärgerlich auch, daß der Film in 70 MM (auch in Deutschland) in 6 Kanal Ton gezeigt wurde, die DVD aber nur die Mono Version beinhaltet. Offensichtlich hat man hier den deutschen Ton von einer gekürzten 35 MM mono Kopie genommen.
Wieder einmal eine Chance vertan einen Klassiker würdig zu veröffentlichen.


Das stimmt. Ich besitze ebenfalls die Westernbibel von Hembus, der Film besaß durchgängig deutsche Synchronisation. Warum er dann irgendwann gekürzt wurde, das weiß ich nicht. Vielleicht wieder ein Fall für eine Zuschauerredaktion ;)

Syncroniza


nightmas

@bluefox
Ich begreif es auch nicht weshalb der Film so durchlöchert wurde. Zumindest verstehe/verstand ich es in den meisten gekürzten Passagen nicht...einfach zum Kotzen!