MP3-Abspieler/Manager für den heimischen PC

Erstellt von Madball, 24 November 2013, 15:04:34

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Madball

Moinsen Leute,
ich bräuchte mal wieder ne kleine Hilfe. Ich bin zur Zeit drüber meine komplette CD-Sammlung zu digitalisieren. (Ich kauf keine Downloads, ich brauch meine CD in den Händen, mit einem netten Booklet usw.) Jetzt hab ich 200GB zusammen und hab langsam das Gefühl das ich da mit dem Media Player nicht mehr zurecht komme. Ich hab nur komplette Alben in meiner Sammlung, keine einzelnen Songs oder so und da ist die Oberfläche und die Handhabung mit dem Media Player eigentlich immer gut gewesen. Aufgrund der Menge der Alben wirds aber irgendwie langsam unübersichtlich und teilweise etwas langsam. Hat da jemand einen Tipp für mich mit welchem Player ich da alterntiv auskommen könnte.
Nicht in Frage kommt iTunes, das kommt mir nicht auf den Rechner ;)
Gelesen hab ich bisher ein bisschen was über Amarok, BassKing. Installiert hatte ich schon den MediaMonkey oder wie der hies (hab den zwar wieder deinstalliert heißt aber nicht das er nicht in Frage kommt). Schwerpunkt liegt auf dem Abspielen/Organisieren meiner eigenen Musik, erstellen von Playlists usw. Podcast oder sowas brauch ich eigentlich überhaupt nicht. Nett wäre evtl. Internetradio.
Kostenpflichtige Software kommt auch in Frage nur wäre vorher ne Testversion nicht schlecht, ich will nicht die Katze im Sack kaufen.
Ich hoffe ich hab nix vergessen, falls ja ergänze ich noch.
Danke schon mal für Eure Tips.
Grüße Madball

Mr. Blonde

Da fällt mir spontan Winamp ein. Da hat man selbst riesige Musiksammlungen immer im Blickfeld und die Bedienung ist imo um Welten besser, als mit dem Media Player, zumal Winamp auch deutlich mehr draufhat. Würde ich Dir definitiv ans Herz legen.

http://www.winamp.com/


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Hitfield

Zitat von: Madball nach 24 November 2013, 15:04:34
Nicht in Frage kommt iTunes, das kommt mir nicht auf den Rechner ;)


Kann ich aber sehr empfehlen. Sieht prima aus, lässt sich gut verwalten und kommt selbst mit meiner fast 1 TB* großen Mediathek zurecht. Auf Windows-Rechnern soll iTunes aber nicht so performant sein.


*Liegt daran, dass ich in den letzten 10-15 Jahren mit einigen Kumpels rund 3.800 alte Hörspiele digitalisiert habe.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Madball

Zitat von: Mr. Blonde nach 24 November 2013, 15:35:43
Da fällt mir spontan Winamp ein. Da hat man selbst riesige Musiksammlungen immer im Blickfeld und die Bedienung ist imo um Welten besser, als mit dem Media Player, zumal Winamp auch deutlich mehr draufhat. Würde ich Dir definitiv ans Herz legen.

http://www.winamp.com/


Gestern und Heut hab ich einen kleinen Probelauf mit Winamp durchgeführt. Sieht wirklich sehr gut aus, läuft rund und hat wirklich einiges drauf ;)
Danke schon mal. Mal guggen wann ich das am Hauptrechner versuche. Hoffentlich klappt alles.

Zitat von: Hitfield nach 24 November 2013, 22:32:39
Zitat von: Madball nach 24 November 2013, 15:04:34
Nicht in Frage kommt iTunes, das kommt mir nicht auf den Rechner ;)


Kann ich aber sehr empfehlen. Sieht prima aus, lässt sich gut verwalten und kommt selbst mit meiner fast 1 TB* großen Mediathek zurecht. Auf Windows-Rechnern soll iTunes aber nicht so performant sein.


*Liegt daran, dass ich in den letzten 10-15 Jahren mit einigen Kumpels rund 3.800 alte Hörspiele digitalisiert habe.


Also meine beiden PC´s, Laptop und MediaPC laufen mit Windows. Ich "musste" einmal wegen irgendeinem anderen Programm iTunes installieren. Das hat mir meine ganze Organisation durcheinander geworfen. Keine Ahnung warum oder was da passiert ist, jedenfalls hatte ich einiges zu tun das es wieder ordentlich ausgesehen hat. Das muss nicht nochmal sein. Danke aber Sorry, keine Chance (hat auch nix mit Apple-Hater zu tun oder so, dafür bin ich zu alt ;) )

Hitfield

25 November 2013, 11:20:55 #4 Letzte Bearbeitung: 25 November 2013, 11:23:34 von Hitfield
Zitat von: Madball nach 25 November 2013, 09:01:36
Ich "musste" einmal wegen irgendeinem anderen Programm iTunes installieren. Das hat mir meine ganze Organisation durcheinander geworfen. Keine Ahnung warum oder was da passiert ist, jedenfalls hatte ich einiges zu tun das es wieder ordentlich ausgesehen hat.


Verstehe ich das richtig, dass du deine Musiksammlung in zig Ordnern und Unterordnen sortiert hast? Zum Beispiel nach Genre-Unterordnern und dann in den Unterordnern die Bands eigenhändig alphabetisch durchsortiert?

Das lässt sich "natürlich" nicht auf iTunes übertragen, so funktioniert das Programm nicht. Die gesamte Musik wird in den entsprechenden iTunes-Programmordner kopiert (.../iTunes/iTunes Music/Music) und dort bekommt jeder Interpret einen eigenen Ordner, unabhängig vom Musikgenre oder was auch immer man sich für die eigenhändige Sortierung auf Desktop-Ebene ausgedacht hat. Eigene Ordnerstrukturen sind nicht möglich bzw. wären unwirksam.

Die Verwaltung der Musik geht dann über iTunes durch (bestenfalls korrekte) ID3-Tags und beliebige Wiedergabelisten, die man anlegen kann. Dann kann man zum Beispiel einen Song in mehrere eigene Wiedergabelisten verschieben ("Meine Lieblingssongs", "Die besten Songs der 70er", "Progressive Rock", "Meine Songs fürs Jogging" usw.), ohne dass der Song oder das Album auf Desktop-Ebene dupliziert wird. Den gibt es trotzdem nur einmal auf der Festplatte (eben wie oben erwähnt im iTunes-Programmordner).
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Mr. Blonde

Zitat von: Madball nach 25 November 2013, 09:01:36
Zitat von: Mr. Blonde nach 24 November 2013, 15:35:43
Da fällt mir spontan Winamp ein. Da hat man selbst riesige Musiksammlungen immer im Blickfeld und die Bedienung ist imo um Welten besser, als mit dem Media Player, zumal Winamp auch deutlich mehr draufhat. Würde ich Dir definitiv ans Herz legen.

http://www.winamp.com/


Gestern und Heut hab ich einen kleinen Probelauf mit Winamp durchgeführt. Sieht wirklich sehr gut aus, läuft rund und hat wirklich einiges drauf ;)
Danke schon mal. Mal guggen wann ich das am Hauptrechner versuche. Hoffentlich klappt alles.


Da brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Ich kenne (auch aus meinem Bekanntenkreis) keine Probleme mit der Software. Der vorinstallierte Skin ist imo etwas hässlich, aber da gibt es ja zig zum Runterladen. Dazu lassen sich diverse Plugins installieren, so hat man z. B. mit Minilyrics immer gleich Songtexte parat o.ä.

Man muss sich da erstmal reinfuchsen, da es doch relativ umfangreich ist. Ich selbst benutze (oder kenne) nur die Hälfte aller Features, die es so gibt. (Crossfading finde ich ganz cool)

Einziger Negativpunkt: wenn man auf der HDD neue Songs hinzufügt, muss man den entsprechenden Ordner (oder halt die entsprechende Festplatte) wieder einlesen, damit der die neuen Songs erkennt. Geht ja zum Glück blitschnell, oder sogar automatisch? Habe noch kein automatisches Einlesen gefunden.

Zitat von: Madball nach 24 November 2013, 15:04:34
(Ich kauf keine Downloads, ich brauch meine CD in den Händen, mit einem netten Booklet usw.)


Dito. :respekt: Bei Amazon bekommt man dank Autorip sogar noch gleich die MP3s kostenlos zur CD dazu. Die CD-Alben sind manchmal sogar günstiger, als die reinen MP3-Alben. :D


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Madball

26 November 2013, 08:22:56 #6 Letzte Bearbeitung: 26 November 2013, 20:41:22 von Madball
Zitat von: Hitfield nach 25 November 2013, 11:20:55
Zitat von: Madball nach 25 November 2013, 09:01:36
Ich "musste" einmal wegen irgendeinem anderen Programm iTunes installieren. Das hat mir meine ganze Organisation durcheinander geworfen. Keine Ahnung warum oder was da passiert ist, jedenfalls hatte ich einiges zu tun das es wieder ordentlich ausgesehen hat.


Verstehe ich das richtig, dass du deine Musiksammlung in zig Ordnern und Unterordnen sortiert hast? Zum Beispiel nach Genre-Unterordnern und dann in den Unterordnern die Bands eigenhändig alphabetisch durchsortiert?


Naja, eigentlich nicht. Ich hatte einfach angefangen mit dem Media Player von Windows über die "RIP"-Funktion meine CDs zu digitalisieren. Der Media Player hat für jeden Interpreten einen Ordner angelegt in dem wiederum die Alben in Unterordnern abgelegt sind. Ich denke jetzt nicht das das irgendwas besonderes ist. Sortieren nach Genre usw. kann ich ja dann über das Abspielprogramm.

OK ich glaub dir ja das iTunes ein sehr gutes Programm für meine Zwecke wäre, aber ich mag NICHT  ;)

Zitat von: Mr. Blonde nach 25 November 2013, 12:50:53
Der vorinstallierte Skin ist imo etwas hässlich, aber da gibt es ja zig zum Runterladen. Dazu lassen sich diverse Plugins installieren, so hat man z. B. mit Minilyrics immer gleich Songtexte parat o.ä.

Man muss sich da erstmal reinfuchsen, da es doch relativ umfangreich ist. Ich selbst benutze (oder kenne) nur die Hälfte aller Features, die es so gibt. (Crossfading finde ich ganz cool)

Einziger Negativpunkt: wenn man auf der HDD neue Songs hinzufügt, muss man den entsprechenden Ordner (oder halt die entsprechende Festplatte) wieder einlesen, damit der die neuen Songs erkennt. Geht ja zum Glück blitschnell, oder sogar automatisch? Habe noch kein automatisches Einlesen gefunden.


Jou, das mit den Plugins hab ich schon gesehen. Bin da jetzt echt schon gespannt was ich da noch alles entdecke. Wirklich sehr gute Einstellungsmöglichkeiten, auch die Anzeige zum selbst kreieren finde ich Klasse.
Das mit den "manuellen" Hinzufügen ist nicht so schlimm  ;)

Madball

Hat jemand schon mal mit dem BPM Studio "Profi" gearbeitet und kann evtl. dazu mal was sagen?

(Winamp gefällt mir immer besser!)

Madball

28 Februar 2015, 13:44:33 #8 Letzte Bearbeitung: 28 Februar 2015, 13:51:42 von Madball
Ich arbeite jetzt seit dem mit Winamp und bin wirklich sehr zufrieden  :respekt:
Nur 2 kleine Fragen hätte ich doch noch, evtl. kann mir jemand von Euch helfen. Über Google bin ich nicht wirklich weiter gekommen:

1. Manchmal werden die Tracks eines Albums 2x angezeigt. Also das Album nur 1x und die Tracks doppelt, weiß jemand warum das so ist und wie ich das Korrigieren kann.
- Es geht zwar wenn ich die Medienbibliothek löschen und neu hoch lade, dann sind aber auch die Bewertungen weg. Außerdem kann ich natürlich die jeweils doppelt Tracks (finde ich raus indem ich auf "Dateipfad öffnen" gehe, beim doppelten passiert meistens nix) manuell einzeln löschen, das macht aber ziemlich viel arbeit.

2. Außerdem würde mich noch interessieren in welchem Format ihr denn Eure CDs rippt. Im Moment mach ich das mit diesem MPEG 4 AAC dings, jetzt habe ich gelesen das FLAC wohl die bessere Wahl im Bezug auf die Qualität ist. Merkt man das wirklich, bzw. rentiert sich der Mehrspeicherverbrauch?
Oder doch WMA oder WAV?


Madball

20 Juni 2015, 01:18:26 #9 Letzte Bearbeitung: 26 Juni 2015, 13:58:21 von Madball
Um hier mal aktuell zu werden:

Ich bin jetzt auf den Player MusicBee gestoßen und restlos begeistert. Für mich noch besser als Winamp. Schöneres Design, viele Funktionen eigentlich sogar leichter zu bedienen. Super anbindung ans Internet für Bilder von Interpreten usw., sucht selber nach Liedtexten... War ja Winamp schon Top aber die MusicBee legt nochmal eins drauf  :respekt:
Ist auch komplett kostenlos. Es gibt auch ein Forum für Anregungen usw...

Meine CDs rippe ich mit Exact Audio Copy in .flac und bei Bedarf wandel ich mit Freemake Audio Converter in MP3 um.

Das klappt aktuell alles wirklich sehr gut.

Und wer Interesse hat, wirklich mal die MusicBee ausprobieren  :love:

[Edit:] Außerdem erkennt die MusicBee 2 oder mehr Genre. Das hat bei WinAmp nie wirklich funktioniert.

Captain_Chaos.ONE

Zum abspielen nutze ich seit den 90ern WinAmp, da hat fuer mich an Übersicht und Handhabung bisher noch nichts ran gereicht. Zum rippen nutze ich foobar (foobar2000.org). Damit ist nicht nur das rippen als FLAC moeglich, man kann auch - bei Mixtapes/DJ-Sets ganz praktisch - eine CD als eine einzelne Datei (Format egal)) rippen. Zum editieren der ID3-Tags nutze ich Mp3tag (mp3tag.de). Ebenfalls ein kleines Freeware Tool das sehr übersichtlich und funktional ist. Stapelverarbeitung funktioniert hier auch sehr gut. Damit fuege ich z.B. die Coverbilder zu den mp3s (Selfrips erstelle ich fuer gewoehnlich in 320kb/s CBR, in seltenen Faellen FLAC) dazu. Kauf-Mp3s haben das ja auch und auf dem Smartphone siehts im Player (Poweramp) dann auch schoener aus. Die Files hab ich auf dem Rechner nach Genre/Kuenstler sortiert und als Backup auf ner externen HDD.

Madball

Stimmt Mp3Tag nutz ich auch.  :D
Sehr schönes kleines Programm  :respekt:

Teste doch mal MusicBee. Bisher hat für mich auch nichts an WinAmp herangerreicht... jetzt bin ich umgestiegen.  :love: