Der offizielle Anime-Thread

Begonnen von Mayoko, 31 Januar 2014, 12:36:05

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mayoko

Mit Boku dake ga Inai Machi und Gate werde ich auch mal demnächst anfangen. Gerade Boku wird ja zur Zeit ein wenig "gehyped". Nach dem was ich bisher darüber gehört habe, scheint das aber auch berechtigt zu sein...

@Hedning:  :rofl: Ich musste auch gleich an die Death Note Verfilmungen denken. Alles was irgendwie besonders erfolgreich als Anime ging und eine Realverfilmung erhält wird mit ihm besetzt.^^
Aber ich persönlich finde das jetzt nicht soooo schlimm, weil ich ihn eigentlich sehr gern sehe.  :icon_mrgreen:

Don´t worry, be happy!

Hedning

Ich mag ihn auch gern als Schauspieler. Hab ihn zuletzt im Kino in Miikes "Die Gejagten" gesehen.

Mayoko

Du kannst wohl Gedankenlesen.  :zwangsjacke:
Den Film habe ich auch erst vor ein paar Wochen gesehen. Richtig spannend gemacht und einem in Bestform agierenden Tatsuya Fujiwara.  :animerespekt:

Don´t worry, be happy!

Hedning

22 Februar 2016, 18:20:27 #273 Letzte Bearbeitung: 22 Februar 2016, 18:23:10 von Hedning
Ja, der war sehr gut und zeigt, dass Miike die Sprache des Mainstreamkinos genauso beherrscht wie so vieles andere. Endlich mal wieder ein japanischer Film auf großer Kinoleinwand. Leider habe ich zwischenzeitlich Tokyo Tribe verpasst, ist auch nur sehr kurz gelaufen.

Während ich nach wie vor mit Gundam Seed beschäftigt bin, habe ich mal kurz Blood C (kompakt mit 12 Folgen) dazwischengeschoben (bislang 8 von 12 gesehen). Die erste Animeproduktion, die ich in HD gucke, was vor allem den Hintergründen sehr zugutekommt. Inhaltlich geht es hier (wie evtl. schon allen hier bekannt) darum, dass Schülerin Saya, die auch als Miko am örtlichen Shinto-Schrein fungiert, in nächtlichen Kämpfen Monster tötet, deren Angriffe aber immer häufiger werden, bald auch am Tag stattfinden und zunehmend Menschenleben fordern, was sehr graphisch dargestellt wird. Während das Charakterdesign etwas gewöhnungsbedürftig ausfällt (sehr dünne, langgezogene Figuren), funktioniert der Spannungsaufbau recht gut, indem bei allem fröhlichen Singsang, Kaffeetrinken und Scherzen im Klassenzimmer spürbar alles auf ein finales Blutbad hinausläuft, bei dem man schon ahnt, dass auch sympathische Figuren auf der Strecke bleiben werden und ein böses Geheimnis nach und nach enthüllt wird, bei dem es sich hoffentlich nicht letztlich um das fast schon standardmäßige handelt, dass Saya sich am Ende selbst in eines der von ihnen bekämpften Monster verwandeln wird, dergleichen habe ich schon oft genug gesehen ... Falls es jemand weiß, bitte nicht verraten ;) Mir ist nicht klar, wie viel diese Serie mit Blood - The Last Vampire und Blood + zu tun hat, da die Geschichte doch recht unterschiedlich zu sein scheint, abgesehen davon, dass die Hauptfigur ein Mädchen namens Saya ist, das gegen böse Kreaturen kämpft.

Mayoko

Also die Geschichten haben schon etwas miteinander zu tun. Inwieweit, kann ich jetzt aus Spoilergründen (und weil ich Teile vergessen habe^^) natürlich nicht verraten. Aber Saya ist in beiden Anime tatsächlich die gleiche Person auch wenn sie ganz anders aussieht.  :animestaun:

Don´t worry, be happy!

Hedning

25 Februar 2016, 13:05:24 #275 Letzte Bearbeitung: 25 Februar 2016, 17:18:22 von Hedning
Ahja, da dürfte Blood + wohl noch etwas Aufklärung bringen. Hab jetzt Blood C abgeschlossen, die Auflösung der Geschichte fand ich jetzt aber schon ein bisschen an den Haaren herbeigezogen.

Z. B.

Nene wurde real der Kopf abgebissen und dieser auch noch gefressen ... später steht sie wieder lebendig da, und das wird allein mit einem Talisman erklärt, den ihr Fumito zuvor gegeben hatte ...?

Zudem frage ich mich:

Was hat Fumito eigentlich persönlich von dem Riesenaufwand mit dem künstlichen Dorf? Hat er das nur gemacht, um am Ende sagen zu können: Ätsch, Saya, du bist nicht drauf gekommen, wer du bist? Was bringt ihm das jetzt genau?

Mayoko

Zitat von: Hedning am 25 Februar 2016, 13:05:24
Ahja, da dürfte Blood + wohl noch etwas Aufklärung bringen. Hab jetzt Blood C abgeschlossen, die Auflösung der Geschichte fand ich jetzt aber schon ein bisschen an den Haaren herbeigezogen.

Z. B.

Nene wurde real der Kopf abgebissen und dieser auch noch gefressen ... später steht sie wieder lebendig da, und das wird allein mit einem Talisman erklärt, den ihr Fumito zuvor gegeben hatte ...?

Das habe ich ehrlich gesagt auch nicht verstanden. Als Nene wieder auftauchte habe ich schon auf eine vernünftige Erklärung gewartet aber das war wohl nix. Die Sache mit dem Talisman wusste ich jetzt so gar nicht mehr, trotzdem aber eher dünn, oder?...

Zitat von: Hedning am 25 Februar 2016, 13:05:24
Zudem frage ich mich:

Was hat Fumito eigentlich persönlich von dem Riesenaufwand mit dem künstlichen Dorf? Hat er das nur gemacht, um am Ende sagen zu können: Ätsch, Saya, du bist nicht drauf gekommen, wer du bist? Was bringt ihm das jetzt genau?

Ich denke das lichtet sich mit dem Film wenn ich mich recht entsinne. Hast du den schon gesehen?

Don´t worry, be happy!

Hedning

Nein, den Film will ich auf jeden Fall noch gucken ... das Ende von Blood C ist ja nicht wirklich befriedigend.

Mayoko

Jo, das sehe ich genauso.^^ Ich mag eigentlich offene Enden aber bei Blood-C hat man schon deutlich gemerkt das die Story einfach noch nicht fertig erzählt wurde.
Bin ja mal auf deine Meinung zum Film gespannt.  smoking

Don´t worry, be happy!

Akayuki

Es wird wieder einmal Zeit für ein paar Anime Kurzreviews/Empfehlungen meiner letzten gesichteten Titel.

Hellsing Ultimate (OFDb-Eintrag)
Nach einer Wartezeit von fast nunmehr 10 Jahren wurde die letzte Volume von Hellsing Ultimate in nun endlich veröffentlicht. Dabei hatte ich nach der Insolvenz von OVA-Films schon fast gar nicht mehr mit einer Vervollständigung in Deutschland gerechnet. Nipponart hat sich dem Titel jedoch angenommen und zudem die alten deutschen Sprecher für die Synchronisation engagiert. Alleine hierfür gibt es von mir schon mal einen Daumen hoch. Doch nun zur OVA selbst. Im Gegensatz zur TV-Serie von 2001 orientiert sich Hellsing Ultimate stark an der Manga Vorlage von Kôta Hirano. Das äußert sich vor allem in den geradezu grotesken Gewaltszenen, weshalb Volume 7 wohl nur knapp an einer Indizierung vorbeikam. Wer sich an den genannten Splattereinlagen nicht stört, den erwartet ein actionreiches Fantasy-Epos mit absolut kultigen Charakteren. Alleine der männliche Hauptcharakter Alucard trägt die gesamte OVA und ist wohl der coolste Badass, den das Genre je hervorgebracht hat. Horrorfans sollten sich diesen Meilenstein wirklich nicht entgehen lassen.  9/10 Punkte.

Akame ga kill (OFDb-Eintrag)
Mit Akame ga kill steht wieder ein weiterer Fantasy Actioner ins Haus, der gerade wegen seiner sehr eigenständigen Geschichte glänzen kann. In einem unbarmherzigen Kaiserreich, in dem die Armen von machthungrigen Politikern zunehmend unterdrückt werden, keimt in der Bevölkerung der Wiederstand auf. Eine Elitetruppe die sich aus sehr differenzierten Figuren zusammensetzt, kämpft gegen eben jenes Regime und das auch mit unkonventionellen und blutigen Mitteln. Akame ga kill bietet anders als viele Genrevertreter einen erstaunlich vielseitigen Blick auch ins Feindeslager. Klassische Gut & Böse Schemata sind zwar im geringen Umfang auch hier vorhanden, trotzdem gibt es diesmal eine besonders detaillierte Beleuchtung der Gegenspieler. Dadurch kann nicht nur die Geschichte interessanter gestaltet werden, auch die emotionalen Szenen profitieren ungemein von dieser Entscheidung. Insgesamt gesehen erhält man mit Akame ga kill einen abwechslungsreichen und überraschend blutigen Titel. Somit gehört er sicherlich zu den besten Fantasy Actionern die das Genre Anime zu bieten hat.
9/10 Punkte.


One Week Friends (OFDb-Eintrag)
Nach Waiting in the Summer war ich lange Zeit auf der Suche nach einem ebenso unbeschwingten RomCom Titel, der einen ruhigen und entspannenden Fernsehabend verspricht. Mit One Week Friends bin ich dann schließlich fündig geworden. Die Serie bietet dem Zuschauer neben liebenswürdigen Charakteren auch eine behutsam erzählte Geschichte, welche einen direkt in ihren Bann zieht. Denn so entpuppt sich die Erzählung recht schnell als einfühlsames Drama, das sich mit dem Hauptproblem unserer Protagonistin Kaori beschäftigt. Denn diese verliert jeden Montag aufs Neue ihre Erinnerungen an ihre Freunde. Nichtsdestotrotz gibt ihr neuer Freund Yûki nicht auf und bietet ihr jeden Montag erneut seine Freundschaft an. Mehr will ich an dieser Stelle auch gar nicht zum Plot verraten. Besonders hervorzuheben ist die lockere Atmosphäre, die in vereinzelten Episoden durch diverse Dramaelemente unterbrochen wird. Wer auf der Suche nach einer ruhigeren Serie mit stark ausgeprägter Freundschaftsthematik ist, dem sei One Week Friends wärmstens ans Herz gelegt.
8/10 Punkte.
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Mayoko

Hellsing Ultimate ist wirklich ein Klassiker den man gesehen haben muss!  :love:
Umso erfreulicher das man die OVA jetzt auch in Deutsch genießen kann. Die deutschen Stimmen sind nämlich auch wirklich einprägsam und toll gesprochen. :animerespekt:

Akame ga kill kenne ich vom hören und der Manga muss laut einer Bekannten ziemlich gut sein. Werde mir die Serie jetzt jedenfalls mal genauer anschauen.  ;)

Von One Week Friends habe ich bisher noch nichts gehört. Aber die Story liest sich sehr erfrischend. Ich mag übrigens auch Slice of Life Sachen, weshalb ich mir die Serie sicherlich mal näher anschauen werde.  smoking

Ich habe übrigens One Punch Man durch. Mensch war das ein genialer Schei...  :icon_lol:
Die zweite Staffel ist ja bereits auch schon angekündigt. Leider wohl erst für November aber das Warten lohnt sich auf jeden Fall.  :dodo:

Don´t worry, be happy!

Hedning

Hellsing Ultimate habe ich abgebrochen. So ultracoole Badass-Figuren sind überhaupt nicht mein Fall. Und dann auch noch das karikaturhafte Charakterdesign und diese ständigen Kirchenbezüge ...

So richtig glücklich werde ich aber auch mit Gundam Seed nicht (auch wenn die Serie weitgehend eher das Gegenteil von solchem Badass-Kram ist). M. E. tut der Geschichte die großzügige Anlegung auf 50 Folgen gar nicht gut. Durch das schleppende Tempo bei der Entwicklung der Konflikte und die doch immer recht ähnlich verlaufenden Actionszenen macht sich bei mir derzeit, kurz vor der Mitte der Serie, der Eindruck breit, dass man das auch in der Hälfte der Zeit hätte erzählen können, wodurch auch die Intensität höher gehalten würde.

Mayoko

Zu Hellsing Ultimate:
Klar das mit den "ultracoolen Badass-Figuren" kann ich sogar in gewisser Weise nachvollziehen. Das ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Es war damals einfach recht neu, einen so haushoch überlegenen Helden gegen seine Feinde zu schicken. In der alten Serie sogar ja noch mehr als in der OVA. Wobei die eben auch ihre Qualitäten hatte.  ;)
Ansonsten war ich wegen der Nähe zum Manga aber sehr zufrieden mit der OVA. Manche Comedyszenen haben vielleicht den Handlungsfluss ein bisschen gebremst das hielt sich aber gesamt gesehen auch eher stark in Grenzen...

Zu Gundam Seed:
Die Actionszenen sind aus meiner Sicht tatsächlich ein kleiner Schwachpunkt der Serie, weil sich einige Szenen durch Animationsrecycling "wiederholen". Aber das Erzähltempo empfand ich als genau richtig. Dadurch konnte ich zu den Figuren die nötige Empathie aufbauen, die für den weiteren Storyverlauf unheimlich wichtig ist.  :icon_cool:

Don´t worry, be happy!

ironfox1

Am 8. April startet Kabaneri of the Iron Fortress. Das Attack on Titan Animationsstudio bleibt sich treu, könnte also das THE NEXT BIG THING werden. 

http://www.youtube.com/watch?v=NljBw9RtOx4#ws 

http://www.youtube.com/watch?v=aZGjYjCnkLw#ws


Mayoko

Ich gehe auch fest davon aus das es wieder ein "Riesenhit" wird. (Wortspielalarm  :icon_lol:)
Die Trailer sind wuchtig und Amazon hat es bereits gesichert... Kann also endlich kommen!  :banana:

Don´t worry, be happy!

Df3nZ187

17 April 2016, 22:57:32 #285 Letzte Bearbeitung: 17 April 2016, 23:07:11 von Df3nZ187
Neue Serien:

Mayoiga

! No longer available

Eine Gruppe von Aussteigern und Außenseitern verabredet sich übers Internet dazu gemeinsam ihre alten Leben hinter sich zu lassen und eine Reise in ein mysteriöses Bergdorf anzutreten in dem so eine Art Paradies auf sie warten soll und dessen streng geheimen Standort einer von ihnen entdeckt haben will. Nach einigen Hin und Her auf der Anreise, bei dem schon erste Spannungen innerhalb der bunt zusammengewürfelten Gruppe sichtbar werden, kommen sie auch tatsächlich in einem weit abgelegenen Dorf mitten in den Bergen an, doch ist dieses scheinbar seit längere Zeit verlassen. Trotzdem entscheiden sie sich fürs erste dort zu bleiben, aber schnell zeigt sich das irgendetwas hier nicht mit rechten Dingen zugeht.

Eine neue Mysterie-Serie und sie fängt schon einmal ganz gut an. Nach 2 Folgen Ersteindruck scheint viel Potential für Psycho-Terror, sowohl von außerhalb, als auch vor allem von den Gruppenmitgliedern untereinander gegeben zu sein. Zudem verschwinden manchmal Leute und tauchen dann wieder auf, was spannende Konflikte ermöglicht. Bleibt mal zu sehen wie sie das ganze so entwickeln und ob es ihnen gelingt da ein feines Horror-Ambiente aufzubauen. Ich bleib auf jeden Fall am Ball.


Kabaneri of the Iron Fortress

Trailer siehe etwas weiter oben. ;)

Eine Welt - Gemisch aus Edo-Japan und Steampunk - in der Zombie-artige Wesen (Kabaneri) die Erde überrennen und die letzten Menschen sich in stark befestigte Enklaven zurückgezogen haben, die durch einen Panzerzug untereinander verbunden sind. Die Kabaneri sind ziemlich unbesiegbar, zumindest für die Menschen mit ihren Luftdruckgewehren, doch ein begabter Maschinist bastelt heimlich an einer Super-Druckluftpistole und just als auch seine Enklave überrannt wird hat er sie fertiggestellt und kann sie auch sogleich erfolgreich testen. Leider wird er dabei gebissen, schafft es aber irgendwie (Erklärung steht noch aus) die Infizierung zurückzudrängen. Gleichzeitig sind noch ein paar anderen Charaktere am Start die auch irgendwie besonders sind und alle versuchen panisch aus der nun eroberten Enklave zu fliehen...

Ja die erste Folge hält sich nicht lange mit Erklärungen oder Story-Etablierung auf, sondern liefert lieber gleich Action und Charakter-Vorstellung, was zu Beginn auch gut funktioniert. Die Mischwelt ist eine schöne Zusammenfügung von mittelalterlichen und Steampunk-Elementen und das Setting der eingeschlossenen, letzten Menschen in einer völlig von Monstern überranten Welt funktioniert hier genauso wie bei Attack on Titan. Nein, es gefällt mir sogar ein ganzes Stück besser, und wenn sie dieses Mal etwas flotter im Erzählen der Geschichte sind wird die Serie vielleicht sogar richtig gut...
... doch dann kommt ein großer Einbruch schon in der ersten Folge der mir die Serie gleich schon wieder madig macht:
WARUM... W A R U M . . . lassen sie beim zweiten Zug der ankommt direkt die Brücke herunter???
Nach dem sie in den ersten zweidritteln der Folge so darauf rumgeritten haben wie streng die Quarantäne ist, nach dem sie gezeigt haben wie der Zug erst außerhalb anhalten muss, dann einfahren darf und komplett der Zug und alle Insassen aufs gründlichste gecheckt werden... und dann plötzlich hören sie ein Pfeiffen aus dem Tunnel und noch bevor der Zug überhaupt zu sehen ist lassen sie die Brücke runter und versuchen dann panisch sie wieder hochzuziehen als der Zug rasend schnell aus dem Tunnel schießt und voller Zombies ist...
DAS IST EINFACH NUR DUMM!!!
Und sie machen sich noch nicht einmal die Mühe eine Erklärung dafür liefern zu wollen... was für ein Loch im Plot... wirklich so dumm, mit fehlen direkt die Worte dafür.

Ich werd mir die nächste Episode trotzdem ansehen, aber bitte, bitte, das war hoffentlich nur ein Ausrutscher in einer ansonsten guten Serie.


Kuma Miko

! No longer available

Meine Moe-Serie für diese Saison. Ein junges Mädchen lebt in einem abgeschiedenen Bergdörfchen, wo sie als Miko im Schrein der lokalen Gottheit dient, die in Form eines sprechenden Bären auch dort wohnt. Ihr größter Wunsch ist es allerdings endlich mal aus dem kleinen Dörfchen raus zu kommen und deshalb will sie auf eine Highschool in der Stadt gehen, was dem Bären aber gar nicht passt. Er meint sie wäre dort völlig aufgeschmissen, da sie als Landmädel von Tuten und Blasen in der Großstadt keine Ahnung hätte. Doch sie ist stur und will das natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Dummerweise liegt Herr Bär aber gar nicht so falsch.

Ja, es geht also darum das die Kleine unter Beweis stellen will das sie sehr wohl in der großen Stadt zu recht kommt und im Zuge dessen wird sie von anderen immer wieder vor Aufgaben gestellt die irgendwie mit dem Leben dort zu tun haben sollen und denen sie meist recht planlos gegenübersteht, sich allerdings trotzdem mitten rein stürzt. Auf diesem Gegensatz zwischen Land- und Stadtleben basiert dann auch ein Großteil der Humors, plus natürlich die Moe-typischen Standard-Gags. Bisher auf jeden Fall eine ganz nette Serie, bei der man schön abschalten kann.


Und noch etwas nicht so aktuelles, aber in den letzten Wochen gesichtet:

Kaguya-hime no Monogatari

! No longer available

Wie erwartet ein sehr schöner Film, wenn auch etwas sehr melancholisch. Aber ich finde es gut das man keine Happy End erzwingt und das eigentlich alle Figuren ein bisschen ambivalent rüber kommen, selbst Kaguya macht ja nicht unbedingt alles "richtig". Das macht das Ganze zu einem sehr erwachsenem Märchenfilm.


Short Peace

! No longer available

Gott, ich liebe Memories und Manie Manie und Robot Carnival und es ist so schön zu sehen das auch heute noch irgendwo Platz im Anime-Buisiness für solche kleinen Experimente ist. Und Otomo ist wieder mit dabei und Koji Morimoto (Studio 4°C) hat die Leitung, was soll... was kann da schief gehen - nicht viel.
Neben Otomo stammen die übrigen 3 Segmente von Shuhei Morita (Freedom) und Hajime Katoki (Gundam) und Hiroaki Ando (Steamboy, Tekkonkinkreet) und jeder der 4 Kurzfilme ist für sich ein toller Film. Possession, der erste, hat eine sehr liebevolle Idee und eine interessante Mischung aus Cell-Shade-CGI und eher gezeichnet aussehenden Hintergründen. (leider funktioniert beides nicht immer perfekt zusammen, trotzdem gab es eine Oscar-Nominierung dafür). Otomos Teil Combustible, der Zweite, ist komplett in der Art alter japanischer Zeichnungen gehalten und hat mit diesem interessanten Look diverse Preise abgeräumt. (u.A. den Noburo Ofuji Award, was für mich DER wichtigste japanische Preis für Animationskunst ist)
Gambo, der dritte Teil, fällt dann fast etwas aus dem Rahmen. Erzählt wird die Geschichte des Kampfes eines weißen Bären gegen einen Oni, eine recht deftige Angelegenheit mit einem ebenfalls sehr eigenwilligen und interessanten Zeichenstil.
Dagegen sieht die letzte Episode A Farewell to Weapons recht konventionell aus, hat mir aber tatsächlich am besten gefallen, denn der Kampf einer vierköpfigen Spezialeinheit gegen einen AI-Insektenpanzer ist grandios in Szene gesetzt und wartet nach 20 Minuten sehr guter Action auch noch mit einer augenzwinkernden Schlusspointe auf.
Danke das es in der glattgebügelten, knapp budgetierten Animewelt von Heute noch Raum für so etwas gibt! Das beweist mir das es sich immer noch lohnt Fan zu sein.
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

Mayoko

Da hast du diesmal wieder ein paar schöne Leckerbissen mit dabei. Mayoiga steht bereits auf meiner Liste. Kabanri werden wir jetzt auch bald anfangen. Hier beschweren sich ja schon einige über die Amazon Untertitel wenn man mal so in die Kritiken bei Amzon reinliest. Bin ja mal gespannt ob es wirklich so schlimm ist.^^  :icon_smile:

Zum Film Kaguya: Den fand ich trotz ungewöhlichem Zeichenstil einfach hinreißend. Neben Erinnerungen an Marnie den ich neulich gesehen habe und der übrigens auch wieder Ghibli typisch ganz toll geworden ist, zähle ich ebenso Kaguya zu meinen schönsten Filmen der letzten Monate.  :respekt: 

Don´t worry, be happy!

Akayuki

@Df3nZ187: Wie auch schon Mayoko zuvor geschrieben hat, sind bei deiner Kurzpreview tatsächlich einige interessante Titel dabei. Zu Mayoiga hatte ich bereits einige Bilder gesehen, wusste aber nicht genau worum es geht. Klingt jedenfalls sehr vielversprechend. Horror/Pyscho Anime gibt es ja nicht gerade wie Sand am Meer, da bin ich bei jedem neuen Titel direkt hellhörig.  :respekt:

Kaguya-Hime ist ein wunderschöner Anime-Film, den sich wirklich niemand entgehen lassen sollte. Schade das trotz der Nominierung nichts aus dem Oscar geworden ist.

Short Peace habe ich hier auch noch auf dem Tisch rumliegen. Soll ja ein richtig kreatives Medienprojekt inklusive PS3 Game sein. Nur leider kam ich in der letzten Zeit leider nicht mehr dazu meine PS3 anzuwerfen, geschweige denn überhaupt etwas zu zocken. Das Higurashi-Spiel steht auch schon eine gefühlte Ewigkeit auf meiner Liste und bin bisher noch nicht dazu gekommen...  :animeblush:


@Mayoko:  Erinnerungen an Marnie war auch ganz ausgezeichnet. Auf Studio Ghibli ist eben immer Verlass.

Apropos Anime-Filme. Am 16. Juni 2016 kommt Miss Hokusai in die deutschen Kinos. Den Titel werde ich mir definitiv nicht entgehen lassen.
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Mayoko

Ach, Short Piece ist ein PS3 Game? Dann wird das ja doppelt spaßig. Hiermit vorgemerkt...^^ :gamer:

ZitatDas Higurashi-Spiel steht auch schon eine gefühlte Ewigkeit auf meiner Liste und bin bisher noch nicht dazu gekommen
Jetzt aber in die "Schäm dich Ecke".. Husch husch.  :icon_lol:

Miss Hokusai war doch der Film mit der Malerin, wenn ich mich nicht irre. Die Filmidee finde ich jedenfalls super. Kunst und Film verschmelzen zu lassen liegt ja eigentlich auch auf der Hand. Das der bei uns im Kino läuft war mir jetzt aber nicht bekannt. Mal schauen ob der in meiner Nähe aufgeführt wird. Ist ja doch immer recht begrenzt mit der Kinoauswahl bei solchen Filmen...  :icon_sad:

Don´t worry, be happy!

Hedning

Zitat von: Mayoko am 20 April 2016, 09:29:54
ZitatDas Higurashi-Spiel steht auch schon eine gefühlte Ewigkeit auf meiner Liste und bin bisher noch nicht dazu gekommen
Jetzt aber in die "Schäm dich Ecke".. Husch husch.  :icon_lol:

Du hast es aber noch nicht ausprobiert, oder? Zumindest hab ich noch keinen Kommentar von dir dazu gelesen.

Akayuki

Zitat von: Mayoko am 20 April 2016, 09:29:54
Ach, Short Piece ist ein PS3 Game? Dann wird das ja doppelt spaßig. Hiermit vorgemerkt...^^ :gamer:

Jein. Es sind wohl 4 Kurzfilme und ein Videospiel als Episode 5.

Auszug aus dem Fassungseintrag von Hana B.: "Auf der Blu-ray befinden sich nicht nur die Kurzfilme, sondern auch das von Suda 51 kreierte Videospiel "Ranko Tsukigime's Longest Day". Das kurze Spiel fungiert dabei als unverzichtbare fünfte Episode des Short Peace Projekts."

@Hedning: Nein, bisher habe ich das Spiel noch nicht einmal ausprobieren können. Ich glaube wenn man erst einmal damit anfängt, dann will man es auch unbedingt durzocken.  :D Deshalb habe ich das Spiel auch schon für meinen nächsten Urlaub vorgemerkt.
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Mayoko

ZitatJein. Es sind wohl 4 Kurzfilme und ein Videospiel als Episode 5.

Auszug aus dem Fassungseintrag von Hana B.: "Auf der Blu-ray befinden sich nicht nur die Kurzfilme, sondern auch das von Suda 51 kreierte Videospiel "Ranko Tsukigime's Longest Day". Das kurze Spiel fungiert dabei als unverzichtbare fünfte Episode des Short Peace Projekts."

Achso ist das, klingt jedenfalls interessant.  :animerespekt:
Das Spiel ist wohl auch schon etwas älter wie ich herausgefunden habe. Sollte also inzwischen auf dem Grabbeltisch zu finden sein...

Don´t worry, be happy!

Hedning

Zitat von: Akayuki am 20 April 2016, 23:45:44@Hedning: Nein, bisher habe ich das Spiel noch nicht einmal ausprobieren können. Ich glaube wenn man erst einmal damit anfängt, dann will man es auch unbedingt durzocken.  :D Deshalb habe ich das Spiel auch schon für meinen nächsten Urlaub vorgemerkt.

Die Frage richtete sich eigentlich an Mayoko. Naja, zum Thema "Spiel" im engeren Sinne sollte man von der Sound Novel aber nicht zu viel erwarten. Du kannst nicht in die Handlung eingreifen, sondern das Entscheidende ist, dass du im Gegensatz zum Anime die Handlung aus der Perspektive der Hauptfigur(en) mit deren innerem Monolog erlebst, wodurch meiner Ansicht nach das ganze noch mal ordentlich an Intensität hinzugewinnt.

Mayoko

Zitat von: Hedning am 21 April 2016, 14:19:33

Die Frage richtete sich eigentlich an Mayoko. Naja, zum Thema "Spiel" im engeren Sinne sollte man von der Sound Novel aber nicht zu viel erwarten. Du kannst nicht in die Handlung eingreifen, sondern das Entscheidende ist, dass du im Gegensatz zum Anime die Handlung aus der Perspektive der Hauptfigur(en) mit deren innerem Monolog erlebst, wodurch meiner Ansicht nach das ganze noch mal ordentlich an Intensität hinzugewinnt.

Achso, das hatte ich irgendwie überlesen.  :icon_redface: :viney:

Also das Spiel habe ich natürlich schon seit einer Weile "durchgezockt". Zu dem Kommentar bin ich aber leider nicht gekommen. Eigentlich wollte ich auch noch zu diversen Serien ein paar Kritiken schreiben. Doch wenn man jetzt mal in meinen Autoren-Thread schaut, liegt meine letzte Kritik auch schon wieder über ein Jahr zurück... Das finde ich natürlich auch überaus schade und das sollte sich auch demnächst wieder ändern. Doch ob ich jetzt alle in der Zwischenzeit gesehen Filme/Serien oder auch Light Novels nochmal detailliert bespreche glaube ich vorerst leider nicht.
Und gerade Higurashi wäre meiner Meinung nach eine detaillierte Besprechung wert. Schließlich habe ich von der ersten Staffel an alle Veröffentlichungen von Higurashi in der OFDb einzeln besprochen.  :king:

Einen Kurzkommentar zur Visual-Novel werde ich aber sicherlich doch noch verfassen.  :D

Don´t worry, be happy!

MMeXX

Zitat von: Mayoko am 20 April 2016, 09:29:54Miss Hokusai war doch der Film mit der Malerin, wenn ich mich nicht irre. Die Filmidee finde ich jedenfalls super. Kunst und Film verschmelzen zu lassen liegt ja eigentlich auch auf der Hand. Das der bei uns im Kino läuft war mir jetzt aber nicht bekannt. Mal schauen ob der in meiner Nähe aufgeführt wird. Ist ja doch immer recht begrenzt mit der Kinoauswahl bei solchen Filmen...  :icon_sad:
Also bei uns wird er wohl laufen. :icon_mrgreen:

Df3nZ187

Zwar eigentlich keine Anime-News aber, vor kurzem wurden die 20sten Tezuka Osamu Cultural Prize verliehen und Sieger des Grand Prize ist u. a. Yotsuba&!... yeah! :love:
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

tiamat

Habt ihr mitbekommen, dass die UCI-Kinos in Zusammenarbeit mit AV Visionen bzw. Kazé die "Anime-Night 2016" im Programm haben?

Einige Titel liefen leider schon, demnächst gibt es dann aber noch:

Dienstag, 28. Juni 2016, 20 Uhr: Parasyte

Dienstag, 26. Juli 2016, 20 Uhr: Anime-Sneak

Dienstag, 27. September 2016, 20 Uhr: Attack on Titan

Dienstag, 29. November 2016, 20 Uhr: Empire of Corpses


Quelle: http://www.uci-kinowelt.de/aktion-und-news/uci-events-praesentiert-anime-night-2016/4866


Tja, was könnte denn wohl in der Sneak laufen? :thinking:

Mayoko

ZitatTja, was könnte denn wohl in der Sneak laufen? :thinking:

Na ich hoffe doch wohl mal die entsprechenden Serien zu Parasyte und vor allem Attack on Titan! Das wäre ja mal langsam allerhöchste Zeit. Aber da kommt ja auch nix mehr von Kaze...  :andy:

Ansonsten ist das aber (trotz rummeckern^^) natürlich ne sehr feine Sache.  :dodo:

Don´t worry, be happy!

tiamat

Zitat von: Mayoko am 13 Mai 2016, 10:12:30
Na ich hoffe doch wohl mal die entsprechenden Serien zu Parasyte und vor allem Attack on Titan!
Nee, das wird schon ein Film sein. Von Kazes Neu-Lizenzierungen ausgehend tippe ich mal auf entweder Project Itoh's Harmony oder One Piece Film Gold.

Beides nicht so schlecht, imo. :icon_cool:

Mayoko

Zitat von: tiamat am 18 Mai 2016, 21:36:16
Nee, das wird schon ein Film sein. Von Kazes Neu-Lizenzierungen ausgehend tippe ich mal auf entweder Project Itoh's Harmony oder One Piece Film Gold.

Beides nicht so schlecht, imo. :icon_cool:

Ja, das sehe ich natürlich auch so. Harmony hat einen super Eindruck bei mir hinterlassen und One Piece geht natürlich immer. Auch wenn ich aus der Serie schon ein wenig "raus" bin da ich sie zuletzt vor ca. 1 1/2 Jahren gesehen hatte und deshalb nicht mehr auf dem Laufenden bin...  :icon_rolleyes:

Trotzdem sollte Kaze mal die Katze aus dem Sack lassen was AOT angeht...^^

Don´t worry, be happy!

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020