Frage zu Flucht in die Dolomiten

Erstellt von Japango, 11 März 2014, 19:48:52

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Japango

http://www.ofdb.de/film/18308,Flucht-in-die-Dolomiten

Habe heute morgen im It.TV den Film Flucht in die Dolomiten von und mit Luis Trenker aufgenommen.Der ging 86 Minuten. Habe diese auch eingetragen
Habe auch eine dt.TV Fassung die geht 79 Minuten
Habe beide Fassungen verglichen.In der IT. waren mehr Handlung und Dialoge zu sehen.
Aber auch da fehlten Szenen die wiederum in der dt. drin waren, z.B. als L.Trenker seinen Sohn eine Ohrfeige gibt.
Wie sind die Fassungen nun zu deklarieren alle cut oder Langfassung in der It.? :00000109: :00000109: :00000109:

Palaber-Rhabarber

11 März 2014, 22:09:48 #1 Letzte Bearbeitung: 11 März 2014, 22:13:59 von Palaber-Rhabarber
Es wäre erstmal nicht ungewöhnlich, dass bei dieser deutsch-italienischen Koproduktion (was sich auch beim Crew-Ensemble [am Schneidewerk saßen ein Deutscher und ein Italiener, sehr aussagekräftig  :icon_lol:] und den Darstellern wiederspiegelt) jedes Land Anrecht auf eine eigene Schnittfassung hat. In diesem Fall wären beide Fassungen ungekürzt. Bei der imdb ist als Sprache nur Deutsch vermerkt. Mich würde interessieren, in welcher Sprache die italienischen Schauspieler geredet haben. Wenn in den zusätzlichen ital. Dialogen der O-Ton Italienisch ist, wären das Hinweise darauf, dass entweder jeder Darsteller in seiner Sprache gesprochen hat (und später synchronisiert wurde) oder bei der Produktion bereits feststand, welche Dialoge/Handlungen nur für den italienischen Markt bestimmt waren, was aber auch nur Sinn macht, wenn diese zusätzlichen Dialoge einen in sich abgeschlossenen Rahmen bilden und nicht bloß kurze Anhängsel eines in beiden Versionen auftauchenden Dialoggerüsts darstellen.

Was gekürzt/ungekürzt angeht, wäre es sicher sinnvoll, die jeweiligen Kinofassungen als Maßstab zu nehmen und da wird es in meinen Augen etwas verwirrend. Auch wenn ich den Laufzeiten im Filmlexikon nicht gänzlich traue, nehmen wir mal an, die deutsche Kinolaufzeit von 87 Minuten stimme in etwa, dann wären die folgenden deutschen 79 Minuten-Fassungen (TV/DVD) alle gekürzt. Verkomplizieren tut sich das Ganze (und da kommt auch die italienische Fassung ins Spiel), wenn ich nun noch die SPIO-Angaben hinzuziehe.


Flucht in die Dolomiten
FilmdatenRegie   Luis Trenker
Produktionsfirma   Primus Film

FSK-Daten
Freigabedatum                           FSK-Nummer              Auswertung                Freigabe                Länge
03.04.1992                                v5072                       v5072                        ab 12                    80
22.10.1956                                11633-a/K                 K                               ab 12                    87
27.02.1956                                11633/K                    K                               ab 12                    99

Auffallend ist, dass aus dieser Sichtweise die 87 Minutenfassung erst viele Monate nach dem Kinodatum des Filmlexikon (2.3.1956) geprüft wurde. Die italienische Pay-TV-Fassung wäre demzufolge nicht die längste Fassung, vielleicht enthält die Urfassung sogar sämtliche Szenen aus allen Fassungen. Aber warum wurde der Film gekürzt (umgeschnitten?) und erneut der FSK vorgelegt? Waren die Kritiken vernichtend und der Film wurde kurzfristig aus dem Programm genommen und später nochmal (oder erstmals?) im Kino gezeigt. Wenn man die allgemein niedrigen Bewertungen berücksichtigt, gar nicht so abwegig.

filmportal.de
Länge: 2718 m, 99 min
Format: 35mm, Dyaliscope
Bild/Ton: Ferraniacolor
 
Verleihfassung
Originaltitel (DE) : Flucht in die Dolomiten
Länge: 85 min
Prüfung/Zensur: FSK-Prüfung (DE): 27.02.1956, 11633, ab 12 Jahre / Nicht feiertagsfrei
Aufführung: Uraufführung (DE): 28.02.1956, München, Theater am Karlstor

Da sehe ich jetzt auch nicht mehr durch, was sich auf welche Fassung bezieht.