The Double (Dostojewski-Verfilmung mit Jesse Eisenberg)

Erstellt von KrawallBruder, 3 April 2014, 12:32:41

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

KrawallBruder

Director: Richard Ayoade
Starring: Jesse Eisenberg, Mia Wasikowska
Genre: Drama, Komödie

Inhalt:
(Abgeschrieben vom Klappentext des Buches)
Dies ist die phantastische Geschichte des schüchternen Kanzleibeamten Jakov Goljadkin, der sich nach Erfolg und Anerkennung sehnt, und der eines Tages im Petersburger Schneetreiben seinem Doppelgänger begegnet. Ein ebenso abenteuerliches wie aufreibendes Spiel beginnt...

Trailer:

The Double Official Trailer #1 (2014) - Jesse Eisenberg, Mia Wasikowska Movie HD

Ich habe vor ein paar Stunden das Buch durch und wollte mich im Internet schlau machen über Verfilmungen, als ich entdeckte, dass eine Neuverfilmung gerade beendet wurde! Zufälle gibt's aber auch  :icon_eek:
Ich finde den Trailer schon sehr ansprechend und der Filmt scheint der Buchvorlage scheinbar gerrecht zu werden!

Leider habe ich aber noch nirgendwo ein deutsches Release-Datum gefunden. Vielleicht kann das jemand ergänzen? Ich wäre zutiefst erfreut! :)

proximo

When you watch a Jackie Chan Movie, you want to BE Jackie Chan!

KrawallBruder

3 April 2014, 21:22:52 #2 Letzte Bearbeitung: 3 April 2014, 21:28:17 von KrawallBruder (Filmriss)
Zitat von: proximo nach  3 April 2014, 13:22:11
Wie fandest du das Buch?


Ich war wirklich sehr angetan! Ich kam auf das Buch, weil ich mich in letzter Zeit für Literatur interessiert habe, in der die psychologischen Aspekte eine wichtige Rolle spielen (z.B. bei Maupassant, Gogol, Büchner usw.). Besonders faszinierend finde ich es, wenn man bedenkt, dass diese Bücher alle vor Freuds ,,Durchbruch" produziert wurden. Das spätere ,,Schuld und Sühne" ist ja das beste Beispiel für einen Psychologischen-Roman und im "Doppelgänger" scheint schon durch, dass Dostojewski ein Händchen dafür hat. Nachdem ich von den ,,Brüdern Karamasow" geplättet und vom ,,Idioten" schwer enttäuscht war, wollte ich ihm noch eine Chance geben. Wenn ich recht informiert bin war ,,Der Doppelgänger" erst sein zweites Werk, also was er mit gerade mal 25 schrieb, was ich irgendwie noch mehr faszinierend finde.
Beim Lesen musste ich ständig an Kafka denken...die Story lädt ja auch dazu ein.

Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen. Vor allem auch, wenn man noch nichts von Dostojewski gelesen hat, da es a.) nicht gerade sehr lang ist (meine Ausgabe hat 150 Seiten) und b.) es recht unterhaltsam ist (zu mindestens unterhaltsamer als ,,der Idiot" ...), weshalb ich sehr gespannt bin auf die Verfilmung :)

proximo

Zitat von: KrawallBruder (Filmriss) nach  3 April 2014, 21:22:52
Zitat von: proximo nach  3 April 2014, 13:22:11
Wie fandest du das Buch?


Ich war wirklich sehr angetan! Ich kam auf das Buch, weil ich mich in letzter Zeit für Literatur interessiert habe, in der die psychologischen Aspekte eine wichtige Rolle spielen (z.B. bei Maupassant, Gogol, Büchner usw.). Besonders faszinierend finde ich es, wenn man bedenkt, dass diese Bücher alle vor Freuds ,,Durchbruch" produziert wurden. Das spätere ,,Schuld und Sühne" ist ja das beste Beispiel für einen Psychologischen-Roman und im "Doppelgänger" scheint schon durch, dass Dostojewski ein Händchen dafür hat. Nachdem ich von den ,,Brüdern Karamasow" geplättet und vom ,,Idioten" schwer enttäuscht war, wollte ich ihm noch eine Chance geben. Wenn ich recht informiert bin war ,,Der Doppelgänger" erst sein zweites Werk, also was er mit gerade mal 25 schrieb, was ich irgendwie noch mehr faszinierend finde.
Beim Lesen musste ich ständig an Kafka denken...die Story lädt ja auch dazu ein.

Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen. Vor allem auch, wenn man noch nichts von Dostojewski gelesen hat, da es a.) nicht gerade sehr lang ist (meine Ausgabe hat 150 Seiten) und b.) es recht unterhaltsam ist (zu mindestens unterhaltsamer als ,,der Idiot" ...), weshalb ich sehr gespannt bin auf die Verfilmung :)


Ah vielen Dank für die ausführliche Antwort!
Ich wollte mal wieder nen Dostojewski in die Hand nehmen und "Doppelgänger" fiel in die engere Wahl! 150 Seiten finde ich allerdings arg kurz, werd ihm trotzdem ne Chance geben  :respekt:
When you watch a Jackie Chan Movie, you want to BE Jackie Chan!