Filmhintergründe, -fakten und andere coole Artikel rund um den Film

Erstellt von Newendyke, 7 Mai 2014, 13:33:56

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

PierrotLeFou

23 August 2016, 22:13:31 #90 Letzte Bearbeitung: 23 August 2016, 22:27:25 von PierrotLeFou
Ah, danke Dir... :D

Zitat von: DisposableMiffy nach 23 August 2016, 20:56:16
45 habe ich gesehen, hatte mit weniger gerechnet.

Zitat von: PierrotLeFou nach 23 August 2016, 14:25:39Lynchs Platz 1 ist ein schlechter Witz. "Mulholland Drive" ist schon irgendwie ein großartiger Film, der irgendwie auch sehr charakteristisch ist für die Zeit seit Ende der 90er Jahre und sicherlich seine Spuren hinterlassen hat. Aber irgendwie habe ich da dass Gefühl, dass das so ein Titel ist, für den sicherlich die meisten Befragten gestimmt haben werden, den aber vermutlich nicht allzu viele von ihnen auf Platz 1 gelistet haben...


17x auf Platz 1, wenn ich mich nicht verzählt habe.


17x von 177x ist vielleicht nicht unbedingt viel, aber zugegebenermaßen schon weit mehr, als ich erwartet habe.

Die einzelnen 10er-Listen sind recht spannend, auch wenn da jetzt keine dabei war, mit der ich mich vollends identifizieren konnte... Diesen Favoriten von zB Scott Collura oder Brian Truitt kann ich beinahe nur Unverständnis entgegenbringen: Ausschließlich oder fast ausschließlich englischsprachige (bzw. gar US-)Filme, die teilweise auch keine sonderlich große Bandbreite abdecken... Ähnlich ungläubig schaue ich auch auf Listen, die dann ausschließlich indische Titel oder Filme aus Afrika enthalten. Mit seiner Eingeschränktheit derartig hausieren zu gehen ist doch peinlich... :icon_neutral:

Andere wie Gray, Kilb, Tasciyan oder Poirier bieten da schon eine ausgewogenere Auswahl an, die ich wesentlich spannender finde.


Dass manches - etwa Lav Diaz oder Peter Watkins' "La commune" - so derart selten auftauchen, ist schon eine kleine Überraschung für mich...

Wie jemand auch bloß auf die Idee kommt, dass man ruhigen Gewinns "A.I." auflisten könnte, ist mir auch wirklich schleierhaft...


Aber es muss auch hart sein, sich auf zehn Titel zu beschränken... ich wüsste gar nicht, ob ich dann die Filme nehmen würde, die ich auch am besten bewerten würde, oder ob ich nicht doch für ein ausgewogeneres Programm nur einen Bela Tarr und nur ein bis zwei Hollywood-Filme auswählen würde, um dann noch ein paar einzigartige Streifen oder nicht so populäre, aber sehr schöne exotische Titel zu nennen... :unknown:


Immerhin habe ich jetzt ordentlich Stoff für diverse Blindkäufe... :D
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Mills

Ich komme tatsächlich auf 46, Spotlight folgt die nächsten Tage. Hauptsache mehr als Moonie.  :icon_mrgreen:
Na ja, einerseits erhält die Liste schon Zustimmung, aber andererseits auch einige  :doof:. Ist natürlich subjektiv, allerdings stellt sich ja auch immer die Frage, welche Aussagekraft so eine Liste hat. Ich bräuchte aber sicher auch eine enorme Auswahlliste und dann würde es bestimmt noch ganz schön dauern, bis ich 100 zusammen hätte. Müsste ich aus dem Kopf auflisten, würde ich wahrscheinlich 500 vergessen.
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

RoboLuster

24 August 2016, 02:29:32 #92 Letzte Bearbeitung: 24 August 2016, 04:03:24 von RoboLuster
Zitat von: PierrotLeFou nach 23 August 2016, 22:13:31
Aber es muss auch hart sein, sich auf zehn Titel zu beschränken... ich wüsste gar nicht, ob ich dann die Filme nehmen würde, die ich auch am besten bewerten würde, oder ob ich nicht doch für ein ausgewogeneres Programm nur einen Bela Tarr und nur ein bis zwei Hollywood-Filme auswählen würde, um dann noch ein paar einzigartige Streifen oder nicht so populäre, aber sehr schöne exotische Titel zu nennen... :unknown:


Muss man sich natürlich schon vorher für entscheiden, ob man subjektiv ehrlich seine "Meinung" vertreten, oder "objektiv" sein Gehänge zeigen will. Ich verstehe und teile deine Überlegung.


Und wenn jemand nur Filme aus Afrika mag/oder kennt, der sollte möglichst einen Backup Plan, in Form eines Spickzettels auf dem eine ausgewogene Mischung Eigenejakulat verteilt wurde, parat haben. :icon_mrgreen:


Ich finde A.I. btw auch "ätzend" (aber nachhaltig). ;)

Aber andererseits, wenn A.I. nicht dabei wäre, würde ich von der Liste vermutlich nur Mulholland Drive kennen. (neinessindmehr, viiel mehr)(und keiinen davonhabich im Kiino gesehen)

Mulholland Drive wäre übrigens auch meine spontane Nr.1, ..wenn ich auf dicke Hose machen wollte (weiil mirgradnix besseres einfallen würde), aber wenn ich ehrlich wäre, dann müsste ich Dinge sagen, Dinge die sich anhören wie; TransformersViier, Batman vs Supermaan, RoboC#sch.. ..äh, The Machiine, ...


Ne, jetzt mal ohne Witz, streng nach Bestnote (ein paar, sagen wir 10  :icon_mrgreen: ):

Death Proof, Drive, Hobo with a Shotgun, Ip Man, Batman vs Superman,.. Mulholland Drive, Amer - Die dunkle Seite deiner Träume, Avengers, Carriers, Burn after reading. Das waren jetzt auch nur Kinofilme:nukular: :nukular: :nukular: ). Die letzten 5 nur mit Note 9, ausgesucht, nach ausgewogener Mischung (ohne Transformers). :respekt:
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8
"Shoot first, think never!" - Ash

Moonshade

Zitat von: Mills nach 24 August 2016, 00:59:18
Ich komme tatsächlich auf 46, Spotlight folgt die nächsten Tage. Hauptsache mehr als Moonie.  :icon_mrgreen:
Na ja, einerseits erhält die Liste schon Zustimmung, aber andererseits auch einige  :doof:. Ist natürlich subjektiv, allerdings stellt sich ja auch immer die Frage, welche Aussagekraft so eine Liste hat. Ich bräuchte aber sicher auch eine enorme Auswahlliste und dann würde es bestimmt noch ganz schön dauern, bis ich 100 zusammen hätte. Müsste ich aus dem Kopf auflisten, würde ich wahrscheinlich 500 vergessen.


Da sind bei mir einige dabei, die ich schon vor der Nase hatte, aber wieder beiseite schob - viele Themen liegen mir auch nicht so und da kann der Kritikkanon noch so hoch sein, wenn ich an dem Tag Lust auf Action oder Geisterfilm habe, dann ist die Stellung in so einer Liste zweitrangig.
Außerdem wäre ich auch mehr der Geschmackstyp für die 100 besten Filme der 50er oder 70er oder so.

Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

PierrotLeFou

Zitat von: RoboLuster nach 24 August 2016, 02:29:32
Zitat von: PierrotLeFou nach 23 August 2016, 22:13:31
Aber es muss auch hart sein, sich auf zehn Titel zu beschränken... ich wüsste gar nicht, ob ich dann die Filme nehmen würde, die ich auch am besten bewerten würde, oder ob ich nicht doch für ein ausgewogeneres Programm nur einen Bela Tarr und nur ein bis zwei Hollywood-Filme auswählen würde, um dann noch ein paar einzigartige Streifen oder nicht so populäre, aber sehr schöne exotische Titel zu nennen... :unknown:


Muss man sich natürlich schon vorher für entscheiden, ob man subjektiv ehrlich seine "Meinung" vertreten, oder "objektiv" sein Gehänge zeigen will. Ich verstehe und teile deine Überlegung.

Es geht dabei nicht (oder nicht nur) um die Außenwirkung, sondern eher um den Wunsch, eine Vielfältigkeit anbieten zu können. Einen "Enter the Void" halte ich für derart einzigartig, dass ich ungern auf den verzichten würden, auch wenn ich da so ein paar Kritikpunkte (in Richtung Kitsch & Esoterik) hätte... zumal der für einen Stil steht, denn "Russian Ark" (2002) etabliert hat und der mir sehr stark für das Kino des 21. Jahrhunderts zu stehen scheint.
Und dafür würde ich dann auf Paul Haggis' "Crash" (2004) verzichten, dem ich zwar gerade noch die Höchstnote gegeben habe (gleichwohl ich auch da noch kleinere Kritikpunkte sehe, die nicht hätten sein müssen), der mir aber in einer ähnlichen Liga zu spielen scheint wie der etwas bessere "Traffic" Soderberghs, so dass ich mich auf Letzteren beschränken würde.
(Deshalb mag ich das Konzept hinter Steven Jay Schneiders "1001 Filme - Die besten Filme aller Zeiten", weil dort der Bandbreite wegen dennoch "Pink Flamingos" aufgenommen worden ist, der dann als einer der schlechtesten, aber kultigsten Filme beschrieben wird.  :icon_lol:)

Wenn ich nach Note gehen würde, wären es bei mir wohl "The Turin Horse" (2011), "Werckmeister Harmoniak" (2000), "Amour" (2012), "Le dernier des injustes" (2013), "The Pianist" (2002), "The Tree of Life" (2011), "Inherent Vice" (2013), "Prisoners" (2013), "No Country for Old Men" (2007), "Traffic" (2000)

Aber vermutlich würde ich "Werckmeister Harmoniak" und ein bis zwei der drei letzten Titel durch zwei, drei der folgenden Titel...

"Enter the Void" (2009), "Trilogia I: To Livadi pou dakryzei" (2004), "La Commune (Paris, 1871)" (2000), "Notre Musique" (2004)

...ersetzen wollen... schwierig, aber das wäre bei mir vermutlich die engere Auswahl... :love:

"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

ratz

Ich hasse Listen!

Gesehen: 63, im Regal: 19. Die größte Lücke hab ich im Asia-Bereich, aber das ändert sich wohl erstmal nicht.

Zitat von: PierrotLeFou nach 23 August 2016, 14:25:39
Mit "Her " und "Synecdoche, New York" habe ich es allerdings nach wie vor nicht eilig...


Laß es, ärgerste Dich nur. Die sind vermutlich nur in der Liste, weil ihre Schöpfer irgendwann mal was Gutes gemacht haben... (oder aber "Her" ist so dermaßen subversiv, daß es kaum einer merkt  :unknown:)

PierrotLeFou

Zitat von: ratz nach 24 August 2016, 17:25:03
Ich hasse Listen!

:icon_lol:

Ich bin ja schon ein kleiner Listenfetischist... :D :love:

Ich bin mir natürlich der Probleme und Unzulänglichkeiten bewusst, die mit ihnen einhergehen, finde sie aber dennoch sehr faszinierend... (Unter anderem deshalb mag ich auch Greenaway so gerne...)


ZitatDie größte Lücke hab ich im Asia-Bereich, aber das ändert sich wohl erstmal nicht.


"Uncle Boonmee Who Can Recall His Past Lives" hat mich nicht gerade zu einem Weerasethakul-Fan werden lassen... überhaupt sind bloß vier, fünf asiatische Titel darunter, die ich kenne und wirklich gut finde. "Yi Yi" habe ich aber als (trotz seines Titels) ausgesprochen gut zugänglich, als äußerst unterhaltsam und emotional involvierend und als ruhig, aber nicht langweilig empfunden.


Zitat
Zitat von: PierrotLeFou nach 23 August 2016, 14:25:39
Mit "Her " und "Synecdoche, New York" habe ich es allerdings nach wie vor nicht eilig...


Laß es, ärgerste Dich nur. Die sind vermutlich nur in der Liste, weil ihre Schöpfer irgendwann mal was Gutes gemacht haben... (oder aber "Her" ist so dermaßen subversiv, daß es kaum einer merkt  :unknown:)


Ganz herumkommen werde ich sicherlich nicht (allein schon, weil die jetzt durch diese Liste stärker in meinem Hinterköpfchen herumspuken :zwangsjacke:), aber das werden wohl mit meine letzten "Lücken" aus dieser Liste sein, die ich füllen werde...
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

PierrotLeFou

Zitat91. The Secret in Their Eyes (Juan José Campanella, 2009)


Den habe ich mir mittlerweile günstig besorgt und ihn vorhin gleich einmal angeschaut: abgesehen davon, dass es ein enorm erfolgreicher Film in Argentinien war, gab es daran jetzt nichts, was mich übermäßig beeindruckt hätte. Ein bisschen schwülstig, ein bisschen sentimental (teilweise wie in einer mittelprächtigen Liebesschmonzette, womit der Film dann auch etwas ironisch kokettiert), alles melancholisch & nostalgisch eingefärbt, dramaturgisch geschickt, darstellerisch scheint alles bestens zu sein, der Humor wirkte sehr bemüht auf mich - handwerklich fand ich den ziemlich konventionell und vereinzelte Momente hielt ich eher für inszenatorisch ungeschickt (Das Schießen in den Kofferraum in rasch wechselnden Einstellungen) oder psychologisch unglaubwürdig (das Provozieren des Verdächtigen). Die Kriminalgeschichte an sich gab sich samt Auflösung bedeutungsschwanger, schien mir aber wenig ergiebig zu sein... vermutlich ist er wegen der Behandlung der argentinischen Vergangenheit so angesehen.

Ich bin etwas enttäuscht. Sicher ein recht guter Film, aber... Ich würde mich nicht wundern, wenn der als erfolgreichster argentinischer Film seit Jahren eine Randnotiz in der Filmgeschichte bleiben, aber eine bloß recht geringe Popularität genießen wird.
Insgesamt die Sorte "besonders wertvoll"-/Auslandsoscar-Film, die ich nicht übermäßig liebe: Etwas schmalzig, irgendwie anbiedernd...
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

McClane

Ich hab 46 davon gesehen... ist halt alles sehr diskutabel und man merkt, dass einige der üblichen Verdächtigen schon quasi aus Prinzip dabei sind, die Coens, Nolan, Paul Thomas Anderson und Wes Anderson mit jeweils drei Filmen vertreten, Pixar auch. Wäre für mich aber auch schwer zehn Filme zu finden.

Manches stößt bei mir auf Unverständnis, etwa "A.I.", "Her" oder "The New World", vieles finde ich viel zu hoch angesetzt, gerade im Direktvergleich mit ähnlich gelagerten Werken (den IMO doch bestenfalls okayen "Inside Out" über "Ratatouille", "The Hurt Locker" hinter "Zero Dark Thirty", "Moonrise Kingdom" sehr weit hinten, während "Grand Budapest Hotel" soweit vorne ist), aber es ist eben immer noch die Quersumme persönlicher Einschätzungen.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

PierrotLeFou

Zitat von: McClane nach 29 August 2016, 08:48:37Manches stößt bei mir auf Unverständnis, etwa "A.I.", "Her" oder "The New World",

"The New World" sehe ich an seinem Platz eigentlich ganz gut aufgehoben. Dem Malick vor seiner Selbstkopie-Phase ab "To the Wonder" würde ich eigentlich nur seine reaktionäre Genderpolitik ankreiden (die in "Tree of Life" kulminiert, den ich dennoch sehr schätze). "The New World" liebe ich bereits wegen seines Endes, in welchem man nach dem ganzen Treiben in Jamestown nach England versetzt wird, wo die ganzen Stadt- & Gärtenansichten überraschend fremd auf einen wirken

Zitat
"The Hurt Locker" hinter "Zero Dark Thirty", "Moonrise Kingdom" sehr weit hinten, während "Grand Budapest Hotel" soweit vorne ist

Passt doch... :icon_mrgreen:

Ich denke, dass jüngere Filme es etwas leichter hatten; viele haben besonders viele Filme ab 2010 angegeben, vermutlich weil die noch nachhaltiger im Gedächtnis geblieben sind als andere Sachen die nochmals 5 bis 15 Jahre älter sind....
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

MMeXX

Zitat von: ratz nach 24 August 2016, 17:25:03Ich hasse Listen!

Ja, da will man immer gleich alles haben. :D

Ich hab nicht ganz ein Drittel (31). Aber zumindest ist mir ein Großteil der Titel vom Hören geläufig.

Dexter


PierrotLeFou

http://youtu.be/ukeS-nj0pxs

Ganz nett und ziemlich liebevoll, wenngleich die Auswahl natürlich streitbar ist... :D
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)


Shodan

Hier mal ein interessanter Fakt für Filmnerds, der mich schon seit einigen Jahren begleitet. Es geht um ein summendes Hintergrundgeräusch, welches in drei meiner Lieblingsfilme eine Rolle spielt.

Zum ersten Mal habe ich es im Film Blade Runner gehört.
Deckards Appartment

Irgendwann später habe ich das Geräusch in Star Wars - Das Imperium schlägt zurück entdeckt.
Cloud City Bespin - Duell Luke vs. Vader

Und zu guter letzt in Alien:
Nostromo Medical Bay

Hier ein paar Hintergründe bzgl. der Zusammenhänge von Blade Runner und Alien u.a. in Bezug auf dieses Geräusch:
ZitatSound effects from Alien also returned. Alien/Blade Runner editor Terry Rawlings revealed that "There's this low, monotonous, humming noise you hear every time you're in Deckard's apartment. It's there all the time, but you don't know where it's coming from until the end of the picture. Then Harrison discovers Sean Young sleeping under the sheets in his bed, and you realize that that sound has been coming from these two flickering TV monitors besides Deckard's bed. Well, in that particular case, we reused a sound effect originally created for Alien. It had been done by a terrific sound editor chap named Jimmy Shields; Jimmy had initially cooked up the sound you hear in Deckard's apartment for Alien's Autodoc, the automated medical scanner John Hurt's put under after the facehugger clamps onto his head. The reason we reused this audio bit for Blade Runner was because Ridley just liked the sound of it. It was so dynamic, it really stood up and hit you in the ear. Or tickled it, as the case may be."

Quelle

Das Hintergrundgeräusch hat (zumindest auf mich) eine angenehm beruhigende Wirkung. Nachdem ich nun einen zwölfstündigen Ambient-Track bei Youtube entdeckt habe (Link), weiss ich nun, welchen Sound ich laufen lasse, wenn ich in meinem Büro zuhause konzentriert an etwas arbeiten will. :-)

Interessant ist einer der Kommentare unter dem Video. Ein Kriegsveteran, der am Posttraumatischen Stresssymphtom leidet, bedankte sich beim Uploader, dass er dank dieses Geräuschs nachts endlich wieder durchschlafen kann.

Viel Spaß beim Entspannen!

Shodan

PierrotLeFou

"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Hitfield

Zitat von: Shodan nach  2 Januar 2017, 22:45:23
Hier mal ein interessanter Fakt für Filmnerds, der mich schon seit einigen Jahren begleitet. Es geht um ein summendes Hintergrundgeräusch, welches in drei meiner Lieblingsfilme eine Rolle spielt.


Apropos bestimmtes Geräusch - jeder hat dieses kurze Stück schon Dutzende Male in Trailern und Filmen gehört, ohne dass es vielen wahrscheinlich bewusst aufgefallen ist:
! No longer available
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Snake Plissken

Zitat von: Hitfield nach 23 März 2017, 04:21:07
Zitat von: Shodan nach  2 Januar 2017, 22:45:23
Hier mal ein interessanter Fakt für Filmnerds, der mich schon seit einigen Jahren begleitet. Es geht um ein summendes Hintergrundgeräusch, welches in drei meiner Lieblingsfilme eine Rolle spielt.


Apropos bestimmtes Geräusch - jeder hat dieses kurze Stück schon Dutzende Male in Trailern und Filmen gehört, ohne dass es vielen wahrscheinlich bewusst aufgefallen ist:
! No longer available


Das ist mir sehr bewußt und inzwischen nervt es mich nur noch.
Wenn sowas mal gut ankommt, wird es in Trailern dermaßen inflationär benutzt, das es nur noch lästig ist.
So wars ja auch Anfang der 2000er mit der schnellen Weißblende, die dann auch in jedem 2. Trailer mehrfach auftauchte.

Snake

Mr. Blonde

Zitat von: Hitfield nach 23 März 2017, 04:21:07
Zitat von: Shodan nach  2 Januar 2017, 22:45:23
Hier mal ein interessanter Fakt für Filmnerds, der mich schon seit einigen Jahren begleitet. Es geht um ein summendes Hintergrundgeräusch, welches in drei meiner Lieblingsfilme eine Rolle spielt.


Apropos bestimmtes Geräusch - jeder hat dieses kurze Stück schon Dutzende Male in Trailern und Filmen gehört, ohne dass es vielen wahrscheinlich bewusst aufgefallen ist:
! No longer available


Das Geräusch fällt mir ehrlich gesagt jedes Mal auf. Genauso wie dieses dädädädädädädädäd Geräusch, was irgendwie seit den Transformers Filmen in Trailern vorkommt, passend mit Hyperaktivschnitt untermalt.


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Hitfield

Witziger Artikel, der das "Dreamworks Face"-Problem thematisiert:
https://filmschoolrejects.com/the-dreamworks-face-must-be-stopped-2fcd4e80d6a6#.5nl0rjqe2



Ist mir nie so bewusst aufgefallen, aber da ist schon etwas dran im Vergleich zu anderen Animationsstudios.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Mr. Blonde



cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

RoboLuster

Der Blick von Gibson, bei der letzten Frage nach einem 5. Teil. :icon_lol: Der würde sofort loslegen, während alle um ihn herum sagen, no way!  :LOL:
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8
"Shoot first, think never!" - Ash

Mr. Blonde

17 Januar 2018, 19:05:20 #112 Letzte Bearbeitung: 17 Januar 2018, 19:09:21 von Mr. Blonde
Die RT-Kritik mal beiseite gelassen, ist das eine bemerkenswerte Reportage. Mit dem Typ könnte man locker einige Bruce Lee Filme machen. Warum auch nicht? Die Bruceploitation Sachen hatten wir ja schon und viele von denen sahen ihm nicht ähnlich und/oder hatten keine Präsenz. Jetzt hat man jemanden, der beides vereint und noch kämpfen kann. Aber wie so oft wird weder Hollywood noch sonst irgendeine
Kinolandschaft was mit so einem Typen anfangen. Ist immer so und wird immer so bleiben.

http://www.youtube.com/watch?v=3zZuY235WZA

Hier noch ein älterer Beitrag zu ihm:

http://www.youtube.com/watch?v=T3KHd08Q_98


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Grusler

In der Tat eine Super-Reportage, über einen Menschen, der genau das macht was Bruce Lee gesagt hat: "Suche keine Meister, hab' vertrauen in dich selbst." Das ist toll und ich hoffe, dass es bald Kung-Fu-Actionfilme gibt und zwar aus Afghanistan, nicht aus Hollywood (kennt man ja... :andy:). Das ist was Neues und was Gutes! Eine beeindruckende Persönlichkeit, dieser "Afghanische Bruce Lee". :D
ROCK 'N' ROLL WIRD NIEMALS STERBEN, IHR SCHEISSER!
 -Rollie LeBay


Ko(s)misches Sein.

RoboLuster

Gesichts-OP und Gehirnwäsche+Training seit der Geburt machen noch lange keinen Bruce-Lee. ;)
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8
"Shoot first, think never!" - Ash

Mr. Blonde

Ach komm, trotzdem ist er ein sehr gutes Double. ;) Dass er nicht das hat, was Lee hat, ist ja klar. Das hat keiner. Trotzdem ist es irgendwie tragisch, dass die ganzen Bruce Lais und Leis und Loos und Laws ihre Zeit hatten und der hier sicher in keinem Film auftreten wird.


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

PierrotLeFou

Zitat von: Grusler nach 18 Januar 2018, 01:59:56
In der Tat eine Super-Reportage, über einen Menschen, der genau das macht was Bruce Lee gesagt hat: "Suche keine Meister, hab' vertrauen in dich selbst."


Ich glaube, wenn jemand keine Meister sucht und in sich selbst vertraut, würde er sich äußerlich nicht weitestgehend einer anderen Person angleichen und ihren Künsten nacheifern... :icon_mrgreen:
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Hitfield

Roger Corman hat seinen riesigen Filmkatalog mit allen Lizenzen für einen unbekannten Betrag an eine Firma namens Shout! Factory und die chinesische Firma Ace Film verkauft. Kaum jemand hat so vielen Leuten zum Durchbruch in der Filmbranche verholfen wie Corman (James Cameron, Jonathan Demme, Jack Nicholson, Francis Ford Coppola, Ron Howard usw.).

Da stehen uns bald einige Remakes ins Haus.

Shout! Factory & China's Ace Film Acquire Roger Corman Library; Remakes Ahead

5 Roger Corman Movies That Should Be Remade
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

McClane

Shout! Factory hat ja schon viel des Corman-Programms auf DVD und Blu-Ray gebracht, insofern ein nachvollziehbarer Schritt. Wusste gar nicht, dass die auch in Filmproduktion mitmischen bzw. mitmischen wollen.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

DisposableMiffy

Da wundert man sich nicht mehr, wieso manchmal auch sauteure Megablockbuster durch schlechte CGI auffallen.

https://www.engadget.com/2018/02/24/black-panther-vfx-models/
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.