[WM 2014] Achtelfinale 6: Deutschland - Algerien

Erstellt von Nerf, 27 Juni 2014, 09:42:21

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Nerf

Mo. 30.06., 22 Uhr:
Deutschland - Algerien

Ich rechne uns eigentlich gute Chancen aus. Bei allem Respekt für die Wüstenfüchse.
You've been chosen as an extra in the movie adaptation
Of the sequel to your life.

Roughale

Zitat von: Nerf nach 27 Juni 2014, 09:42:21
Mo. 30.06., 22 Uhr:
Deutschland - Algerien

Ich rechne uns eigentlich gute Chancen aus. Bei allem Respekt für die Wüstenfüchse.


Wie, du bist für Algerien? Rommel war doch der Wüstenfuchs und der war 'n Deutscher^^

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

MMeXX

Ja, alles andere als ein Sieg für Deutschland wäre bei aller sportlicher Fairness doch eine gefühlte Peinlichkeit. Waren es nicht gar die Algerier, die 1982 durch die Schande von Gijon rausgeflogen sind?

Moonshade

Sollten wir das schaffen, wird das ein extrem hartes Stück Arbeit. Die Deutschen sollten sich am WE noch mal in Erinnerung rufen, daß man ggf. auch mal ein bisl kämpfen muß.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

Nerf

Zitat von: Roughale nach 27 Juni 2014, 10:26:46
Wie, du bist für Algerien?


Natürlich! Wer könnte diesen kleinen Rackern widerstehen?


Schurz beiseite - das müssen Jogis Jungs packen. Schande von Gijon hin, Vorrundenniederlage im selben Jahr her.
You've been chosen as an extra in the movie adaptation
Of the sequel to your life.

Eric

27 Juni 2014, 11:22:44 #5 Letzte Bearbeitung: 27 Juni 2014, 11:31:43 von Eric
Danach wird es dann richtig "lustig".
Tippe es geht dann gegen Frankreich und sofern wir auch die schlagen erwartet uns dann entweder Brasilien oder Uruguay.

Das Finale könnte dann gegen die Niederlande oder Argentinien gehen. Puuuuh, schau mer mal.  :unknown:
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Moonshade

Wisse Weltmeister werden, musse alle schlagen....durchmogeln ist dieses Jahr irgendwie nicht... (wie 2002, als wir immer schlagbares Material hatten)
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

Deer Hunter

Wird ein extrem schwer einzuschätzendes Spiel. Deutschland tut sich ja immer gegen vermeintlich "einfache" Gegner schwer. Davon auszugehen, dass dieses Spiel ein Selbstläufer wird, wäre fatal. Negative Länderspielbilanz noch dazu (2 Spiele, 2 Niederlagen).
Sicher muss man mit dem Anspruch Weltmeister werden zu wollen, Algerien schlagen, aber zu sicher sollte man nicht sein. Deutschland wird wahrscheinlich gezwungen sein das Spiel machen zu müssen, womit man sich gerne schwer tut, und Algerien wird auf Kontern spielen, was ihnen entgegen kommt.
Jetzt schon vom möglichen Viertelfinalgegner zu sprechen bringt nicht nur Unglück, sondern ist schlicht und einfach vermessen und verkennt die Leistungen der Algerier. Immerhin stehen die nicht umsonst im Achtelfinale.
"Das nächste Lied heißt eigentlich 'Ich bin so wie ich bin' aber weil Bela "auch" ein bisschen mitsingt, heißt es 'FICKEN'!"

zartcore
Ah, tweed. Fabric of the eunuch.

Deer Hunter

Ich habe mal eine Frage zu dem berühmt berüchtigten Spiel vor 32 Jahren, die sogenannte Schande von Gijon":

Es gibt ja die bekannten Fotografien algerischer Fußballfans, die mit Geldscheinen während und nach dem Spiel Deutschland gegen Österreich im Stadion gewedelt haben [sollen].




Jetzt meine Frage: Warum um alles in der Welt waren algerische Fußballfans im Stadion beim Spiel D vs. Ö? Warum haben sie sich ausgerechnet für dieses Spiel Karten gekauft? Sicherlich waren sie bzw. die meisten beim Spiel ihrer Mannschaft in Oviedo, was ja von Gijon nur eine halbe Autostunde entfernt ist und außerdem fanden die Spiele ja bekanntlich an verschiedenen Tagen statt. Aber war es damals tatsächlich so einfach an Karten zu kommen? Gab es sowas wie Tageskassen etwa? Oder haben die auf gut Glück die Karten gekauft, um zu sehen, was passiert. Oder erst recht, weil Algerien einen Tag zuvor gespielt hatte und große Chancen hatte, eine Runde weiter zu kommen?
Irgendwie weiß ich nicht so recht, ob die Aufnahmen tatsächlich während des o.g. Spiels gemacht worden sind oder evtl. bei einem anderen Match, nachdem "die Schande" bereits gespielt war? :00000109: :unknown: :icon_confused:

"Das nächste Lied heißt eigentlich 'Ich bin so wie ich bin' aber weil Bela "auch" ein bisschen mitsingt, heißt es 'FICKEN'!"

zartcore
Ah, tweed. Fabric of the eunuch.

Palaber-Rhabarber

Zitat von: Eric nach 27 Juni 2014, 11:22:44
Danach wird es dann richtig "lustig".
Tippe es geht dann gegen Frankreich und sofern wir auch die schlagen erwartet uns dann entweder Brasilien oder Uruguay.

Das Finale könnte dann gegen die Niederlande oder Argentinien gehen. Puuuuh, schau mer mal.  :unknown:


Schön, dass du jetzt schon vom Finale träumst. Leider haben wir noch nie gegen Algerien gewonnen und Statistiken können schnell (unbewußt auch in den Köpfen der Spieler) eine gefährliche Eigendynamik entwickeln.

Und wie die BILD ja nicht ohne Grund schrieb, sind die Algerier wegen des Ramadan besonders torhungrig.

Palaber-Rhabarber

Zitat von: Deer Hunter nach 30 Juni 2014, 18:49:20
Irgendwie weiß ich nicht so recht, ob die Aufnahmen tatsächlich während des o.g. Spiels gemacht worden sind oder evtl. bei einem anderen Match, nachdem "die Schande" bereits gespielt war? :00000109: :unknown: :icon_confused:


Vielleicht ist das die algerische Wettmafia und sie haben daran erinnert, wie das Spiel auszugehen hat. Besonders wütend oder traurig über das Ergebnis sind sie ja nicht. Hauptsache, die kommen heute nicht alle mit Geldscheinen und wedeln den Ball ins Netz vom Neuer.


MMeXX

:LOL: :LOL: :LOL: :LOL: :LOL: :LOL:

Stimmt aber auch. Endlich der erste Sieg gegen Algerien und unter den letzten 16 ist eben kein Fallobst mehr. Das ist dann immer dieser schmale Grat zwischen Selbstbewusstsein ("Wir sind eine gute Mannschaft.") und Arroganz ("Deutschland macht eh alle platt.").

Trotzdem geil mit Christian Rach als Trainer und Manuel Neuer mit seinem Strafraum bis zur Mittellinie. Und vor allem die Tatsache, dass das Spiel bei uns dank Zeitverschiebung über mehrere Monate gespielt worden ist. :icon_mrgreen:

Letztlich bleibt vom gestrigen Abend ein Europa 2, Afrika 0.

Moonshade

Hab das Interview noch live gesehen und hab Merte zugestimmt, der offensichtlich miese Stimmung hatte, um dann mit Fragen a la "warum liefs nicht so leicht und locker wie 2010" konfrontiert zu werden. Hätte ich auch gemotzt.
Passende Antwort wäre gewesen: weil Algerien nicht so scheiße wie England spielt.

Was bitte wollen sowohl Reporter als auch Publikum?
Sind wir jetzt die künstlerischen Zaubermäuse, die wie weilend Cinderella durch jedes Stadion fegen und offene Münder hinterlassen. So einfach hat man es schon den Spaniern nicht gemacht.
Greift man zum Pressing, macht man die Räume eng, wird eben Rasenschach daraus mit wenigen Freiräumen. Und falls es noch niemand bemerkt hat: unser Team ist praktisch ein Notfallkader mit so einigen Teilnehmern, die über ihrem Niveau (Höwedes, Mustavi) spielen müssen und das bisher halbwegs ordentlich erledigt haben.

2010 haben alle geträumt und dann mal binnen 15 Minuten voll auf die Fresse bekommen.
Wenn ich erinnern darf: 1974 war die Vorrunde ein einziges Gegurke, dann über Kampf zum Spiel, dann Weltmeister.
1990: brauchbare Vorrunde, dann aber vor allem ab Viertelfinale nur über Kampf zum Spiel, Stress gegen England und ein finsteres Final-Gewürge gegen Argentinien, bei dem wir einen zweifelhaftn Elfer brauchten, um endlich mal das Tor zu treffen. Das war nicht so dolle, wie es immer bei Titeln verkauft wird.
"Schön" gewinnt nur selten Turniere, notfalls muß auch mal zu Dreck und Kampf (und Geduld) gegriffen werden.

Und Frankreich mit Benzema und Argentinien mit Messi werden auch nicht vor Schönheit der Deutschen sterben...das hat wohl auch noch keiner bemerkt...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

Stefan M

Was ein Krampf! Wahrscheinlich war es doch eine Spur Überheblichkeit meinerseits, aber ich hätte echt nicht gedacht, daß Deutschland solche Schwierigkeiten gegen Algerien haben würde. Die erste Halbzeit war zwischen der 10. und 40. Minute wirklich eine einzige Katastrophe, eine für mich völlig unerklärliche Unsicherheit, da ja nun auch sieben Bayern-Spieler auf dem Platz standen, die nicht das erste Mal mit Druck zu tun haben. Das wurde in der zweiten Hälfte DEUTLICH besser, auch wenn es mir bei aller Überlegenheit der Deutschen mitunter doch zu sehr Schlagabtausch war, bei dem Neuer mehr als einmal aushelfen mußte. Diese Rolle füllte er aber unglaublich gut aus. Nach dem frühen 1:0 in der Verlängerung war die Sache dann für mich gedanklich schon gelaufen, aber selbst da waren die Algerier nicht ganz ungefährlich.

Insgesamt bislang eine WM, bei der ich das Leistungsvermögen der Nationalmannschaft immer noch nicht ganz einschätzen kann: Das 4:0 gegen Portugal wurde höher gejubelt, als es eigentlich war, während das 2:2 gegen Ghana vereinzelt viel zu schlecht geredet wurde. Das 1:0 gegen die USA konnte ich überhaupt nicht einordnen, für mich ein ganz maues Spiel, das Deutschland beherrschte, weil die Amis selbst ja nun wirklich gar nichts nach vorn gebracht haben. Naja, und das 2:1 n.V. gegen Algerien offenbarte nun teilweise eklatante Abwehrschwächen, aber letztlich setzte sich dann doch die Routine gegen den Außenseiter durch. Mein Gefühl für die Partie gegen Frankreich ist jedenfalls eher schlecht.

Zu Per Mertesackers Interview kann ich nur sagen: Chapeau! Sicherlich kann man da souveräner reagieren, aber diese Reporterfragen unmittelbar nach dem Abpfiff haben noch nie was getaugt. Am besten, man hält den Spielern einfach nur das Mikrofon unter die Nase und läßt sie das sagen, was ihnen gerade einfällt. Wäre allemal gehaltvoller als diese "Woran hat's gelegen?"- oder "Glauben Sie, daß man im nächsten Spiel wieder mehr zur spielerischen Leichtigkeit zurückfindet?"-Fragen, die überhaupt nichts bringen. Lieber mal alle einen Tag drüber schlafen lassen und gut is'.

Davon ab: Mertesacker hat mit seiner Wut stellvertretend für mich mal das ausgedrückt, was ich von der Berichterstattung der ARD und des ZDF um die Spiele herum halte. Gestern war wieder symptomatisch: 20.15 Uhr bis 22.00 Uhr WM-Berichterstattung, in der Halbzeitpause, wo es was zu analysieren gäbe, erstmal zehn Minuten "Heute-Journal". Warum sowas nicht mal um 21.15 Uhr anstatt 22.45 Uhr? Vorher wird stundenlang gelabert, aber wenn es drauf ankommt, bleiben maximal fünf Minuten. Ganz zu schweigen davon, daß ich mir allgemein mehr Berichte über die WM-Teilnehmer gewünscht hätte, anstatt unmittelbar nach einem WM-Spiel erstmal wieder zurück ins deutsche Quartier zur Katrin Müller-Hohenstein zu schalten, die dann erzählt, was die Spieler abends gegessen haben.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Deer Hunter

Zitat von: Moonshade nach  1 Juli 2014, 10:47:16...Final-Gewürge gegen Argentinien, bei dem wir einen zweifelhaften Elfer brauchten, um endlich mal das Tor zu treffen. Das war nicht so dolle, wie es immer bei Titeln verkauft wird...


Ich möchte bitte anmerken, dass es vorher zwei Szenen gab, bei denen der Schiedsrichter Elfmeter hätte geben müssen. Das war eine Konzessionsentscheidung.
Aber ansonsten hast du recht.
Dank meiner beiden Vorredner ist alles gesagt, vor allem die dürftige Berichterstattung ist tatsächlich ein Graus.
@Mertesacker:  :respekt: :respekt: :respekt:
"Das nächste Lied heißt eigentlich 'Ich bin so wie ich bin' aber weil Bela "auch" ein bisschen mitsingt, heißt es 'FICKEN'!"

zartcore
Ah, tweed. Fabric of the eunuch.

Moonshade

Zitat von: Stefan M nach  1 Juli 2014, 12:04:49
Was ein Krampf! Wahrscheinlich war es doch eine Spur Überheblichkeit meinerseits, aber ich hätte echt nicht gedacht, daß Deutschland solche Schwierigkeiten gegen Algerien haben würde.


Ich hab zum Glück die ersten 20 Minuten verpaßt, aber ich hab schon viel schlimmere Spiele gesehen, allerdings erinnerte das an generelle Spielmacherprobleme, wenn der Gegner blockt und beißt. Das geht aber allen großen Mannschaften so.

Wie man auf die Idee verfallen kann, daß es gegen Algerien (nachdem die Südkorea wirklich weggepustet haben) ganz einfach wird, verstehe ich allerdings nicht.
Hier mal eine kleine Müh-und-Not-Auflistung deutsch-afrikanischer Duelle bei WMs:

1970 - Marokko 2-1 (mit ach und krach)
1978 - Tunesien 0-0 (wurde uns mit modernem Kurzpassspiel der Schneid abgekauft
1982 - Algerien 1-2 (wurde uns die Arroganz in den A... geschoben)
1986 - Marokko 1-0 (gelang nichts bis auf einen Freistoß von Loddar
2002 - Kamerun 2-0 (ein Gruppenkampf, den man halbwegs hinbekam)
2010 - Ghana 1-0 (da gings schon um alles...Özil sei dank)
2014 - Ghana 2-2 (ausgekontert)

Afrikanische Mannschaften liegen dem DFB-Team einfach, die Spielweise sperrig und modern, wenn auch vielleicht ohne die letzte Finesse. Am Ende mußte immer die Brechstange her...

...und das ist auch nötig, denn ohne wenigstens ein bisl Brechstange hat Deutschland noch nie was gewonnen.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

Stefan M

Zitat von: Moonshade nach  1 Juli 2014, 13:48:53
Ich hab zum Glück die ersten 20 Minuten verpaßt, aber ich hab schon viel schlimmere Spiele gesehen [...]
Also, von allen WM- und EM-Spielen seit 2006 fällt mir maximal noch die Halbfinalpartie 2008 gegen die Türkei ein, bei der es ähnlich chaotisch zuging (die Niederlagen gegen Spanien, bei denen wir hoffnungslos unterlegen waren, mal ausgeklammert).

ZitatWie man auf die Idee verfallen kann, daß es gegen Algerien (nachdem die Südkorea wirklich weggepustet haben) ganz einfach wird, verstehe ich allerdings nicht.
Schon richtig, aber irgendwie habe ich mich diesmal doch von der allgemeinen Stimmung "kann nichts schiefgehen" anstecken lassen.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Gut, ich schau jetzt regelmäßig BuLi, Europokal und WM/EM plus Länderspielen seit 1979, da ist schon viel Scheiße in den Fluß geleitet worden, aber da waren einige vielleicht gar nicht dabei.

Das 0-1 gegen Serbien in der Gruppenphase 2010 war schon total übel, alle Spiele bei den EMs 2000 und 2004 waren fast fußballerische Bankrotterklärungen - dagegen war das Türkeispiel ein veritabler Spannungsklassiker, allerdings messe ich ein Spiel auch nicht daran, wie sehr Deutschland den Gegner im Griff hat, das damals 2008 war vogelwild und total unterhaltsam.

Und als furchtbares Beispiel werfe ich (werden die meisten nicht kennen) den 20.11.1983 in den Raum, als die Quali für Euro 84 von einem Sieg gegen Albanien abhing und ein grauenhaftes Team gegen ein tödliches 1-1 anrannte, bis Abwehrrecke Strack 10 Minuten Vor Schluß ganz Deutschland erlöste. Das war wirklich eine Qual... :icon_mrgreen:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

Stefan M

Zitat von: Moonshade nach  1 Juli 2014, 15:04:08
Das 0-1 gegen Serbien in der Gruppenphase 2010 war schon total übel, alle Spiele bei den EMs 2000 und 2004 waren fast fußballerische Bankrotterklärungen - dagegen war das Türkeispiel ein veritabler Spannungsklassiker, allerdings messe ich ein Spiel auch nicht daran, wie sehr Deutschland den Gegner im Griff hat, das damals 2008 war vogelwild und total unterhaltsam.
Das 0:1 gegen Serbien fand ich, glaube ich, nicht so grauenvoll, vielleicht noch eher das 1:2 gegen Kroatien 2008.

Aber ist ja egal - letzten Endes reichte es ja am Ende trotzdem für Platz zwei bzw. drei. Von den EMs 2000 und 2004 brauchen wir gar nicht erst anzufangen - das 0:3 gegen Portugals B-Elf war das grausamste Spiel in einem Endturnier, das ich jemals von einer deutschen Nationalmannschaft gesehen habe. (Für mich begann das Fußballinteresse zur EM 1996.)
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!