[WM 2014] Halbfinale 1: Brasilien - Deutschland

Erstellt von Newendyke, 5 Juli 2014, 09:11:11

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.


Deer Hunter

Und jetzt schön das Spiel in Relation betrachten und den Ball flach halten. Wie häufig gab es bereits berauschende Fußballabende, die dann am Ende nichts mehr wert waren, weil sich der kommende Gegner auf das Spiel der Deutschen eingestellt hatte?

Keine Frage ich freu mich, es war beeindruckend, vielleicht das BESTE, was ich in der Zeit, in der ich Fußball bewusst verfolge (1990), gesehen habe.

Aber ich bin erst froh, wenn am Sonntag der Sieger Deutschland heißt. Das wird ein ganzes anderes, viel schwierigeres Spiel werden. Noch mal so einfach wird es nicht werden. Ich hoffe so sehr, dass D aus seinen Fehlern gelernt hat, Ruhe bewahrt, nicht übermütig wird und den Pokal am Sonntag gewinnen wird.

Sonst war dieses Spiel vollkommen umsonst...und das wäre das Bitterste überhaupt.
"Das nächste Lied heißt eigentlich 'Ich bin so wie ich bin' aber weil Bela "auch" ein bisschen mitsingt, heißt es 'FICKEN'!"

zartcore
Ah, tweed. Fabric of the eunuch.

Palaber-Rhabarber

9 Juli 2014, 18:26:04 #32 Letzte Bearbeitung: 9 Juli 2014, 18:27:59 von Palaber-Rhabarber
Das Niersbach-Interview habe ich auch gesehen und war die überschwengliche Freude eines Mannes, der seit jeher, auch in größten (künstlich aufgeblähten) Krisenzeiten immer hinter Löw gestanden und ihm seine Freiheiten gegeben hat. Klar, dass SPON in der größten Euphorie noch etwas kontraproduktiv verwertbares findet und nach einem nicht mal zweiminütigen Interview einen hämischen Artikel aus der Redaktionskloake zaubert. Und mit Erfolg, der erste Forentroll ließ nicht lange auf sich warten und wünscht den Deutschen eine Finalniederlage, damit der Niersbach schön seine Quittung bekommt. Alles keine Überraschung, die SPON-Lehrmeister wussten schließlich schon einen Mertesacker nach dem Algerienspiel in die Schranken zu weisen (Die Aggressivität, die der deutschen Hintermannschaft während des Spiels oft abgesprochen wurde, legte Mertesacker danach in vorbildlicher Art und Weise an den Tag. Er muss nur aufpassen, dass er es damit nicht so übertreibt wie andere bei dieser WM.)

Auf das Fangebashe warte ich noch (Jubelnde Menschen, "Wir werden Weltmeister"-Sprechchöre. Pfui!)

Es zählt nur der Titel, weiter nichts. Sonst heißt es wieder: Nach der WM ist vor der WM.

Hedning

Richtig. Was ist Niersbach hier eigentlich vorzuwerfen bzw. was macht ihn nach Ansicht des SpOn-Typen so "unsympatisch"? Letzteres hätte er sich z. B. während einer Duden-Recherche mal überlegen können. Dass die WM damit noch nicht gewonnen ist, wissen sowieso alle und den Brasilianern hilft es jetzt auch nicht mehr, aus aller Munde bemitleidet zu werden.

Stefan M

Niersbach ist mir gestern im benommenen Freudennebel auch nicht negativ aufgefallen. Er hat halt das ausgesprochen, was viele gedacht haben - aus dem Moment heraus. Solange die Spieler solche Interviews nicht zum Anlaß nehmen, sich für die Größten zu halten, soll's mir egal sein, aber kurz zuvor war ja Müller zu hören, der sich durch seine Bodenständigkeit auszeichnete - sofern das, was jemand sagt, auch das ist, was dieser Jemand denkt.

Zum Spiel selbst fällt mir immer noch nichts ein: Was zwischen der 20. und 30. Minute passierte, kann ich immer noch nicht richtig fassen. Hatte die Partie - wie die meisten dieser WM - mit einer Freundin geguckt, die wohl noch fußballverrückter ist als ich und bei offenem Fenster bis zum 4:0 wirklich die ganze Nachbarschaft zusammengeschrieen hat. Unglaublich, wie einen so eine begeisterte Person noch mehr mitreißen kann als ohnehin schon. :icon_mrgreen:

Dieses 7:1 gegen Brasilien ist so ein Beispiel dafür, warum ich die Schnellebigkeit im Fußball so verfluche. Wie schön das wäre, das einfach mal ein paar Wochen auskosten zu können, aber schon am Sonntag kann die Welt wieder ganz anders aussehen. Wird sie aber nicht.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Klugscheisser

Zitat von: Newendyke nach  9 Juli 2014, 10:16:21
Zitat von: Klugscheisser nach  9 Juli 2014, 09:16:50
Zitat von: Klugscheisser nach  8 Juli 2014, 19:33:04
Ich leg' mich mal fest und sach, das wird 'ne eindeutige Sache für Deutschland. Brasilien spielt mir zu taktiklos, da werden sie jetzt mal an ihre Grenzen mit stoßen.


:andy:


Beim Finale bitte mit Ergebnis, damit wir hier alle was davon haben und deine Weissagung in div. Wettbüros zu Geld machen können.


Naja, dass das so eindeutig wird, hatte ich mir auch nicht träumen lassen. Aber man konnte bei dem Spiel sehr gut sehen, wie gut doch alle vorherigen deutschen Gegner verteidigt haben. Die brasilianische Verteidigung war ja völlig desolat (nach einer Ecke einen Schuss als der Ball schon fast auf dem Boden war - hallo? wer lässt so etwas zu?) und nur deshalb konnten die Deutschen so aufkacken. Algerien war da z.B. viel disziplinierten und hatten vor allem einen (defensiven) Plan und eine zugehörige Taktik. Brasilien spielte die ganze WM mMn völlig planlos.
Sonntag gegen Holland wird's auf jeden Fall ein ganz anderes Spiel. Mal sehen, wie die sich heute gegen Argentinien schlagen. Letztere sind mMn auch durch völligen Dusel soweit gekommen. Geordneter als Brasilien stehen sie allerdings hinten schon. Gegen einen Sturmlauf der Holländer werden sie aber nichts ausrichten können - nur van Gaal wird wohl nicht die ersten 15 Minuten seine Leute so einen Druck machen lassen. Oder vielleicht doch?  :icon_razz:

Moonshade

Zitat von: Hedning nach  9 Juli 2014, 20:15:39
Richtig. Was ist Niersbach hier eigentlich vorzuwerfen bzw. was macht ihn nach Ansicht des SpOn-Typen so "unsympatisch"? Letzteres hätte er sich z. B. während einer Duden-Recherche mal überlegen können. Dass die WM damit noch nicht gewonnen ist, wissen sowieso alle und den Brasilianern hilft es jetzt auch nicht mehr, aus aller Munde bemitleidet zu werden.


Es ging ja auch nicht um berechtigte Feierstimmung des deutschen Teams und warum sollte er sich nicht auch freuen.
Insgesamt ist das auch mehr eine Fußnote, aber Niersbach war dermaßen "besoffen" (sei es nun vom Erfolg oder vom Alkohol), daß das alles wie eine Mir-doch-scheißegal-Hauptsache-Wir-Attitüde rüber kam.

Ich kann ja verstehen, wenn sich alle nur mal vorurteilsfrei wollen wollen und SpON hat wirklich oft etwas zu meckern, aber angesichts seines Amtes war das schon selbstglorifizierend und unpassend, da hätte er seine Worte besser wählen können.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"