Thor: Ragnarok (2017)

Erstellt von Dexter, 28 Oktober 2014, 21:37:01

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

McClane

Kann mich da weitestgehend anschließen. Der vielleicht beste "Thor"-Film (auf jeden Fall besser als die 2) und ein knalliges Spektakel, für das Waititi "Big Trouble in Little China" als Vorbild nennt, auch wenn ich mich eher an Sachen wie "Flash Gordon" und "Battle Beyond the Stars" erinnert fühlte. Gerade in Sachen Action legt der Film im Vergleich zu den vorigen "Thor"-Filmen zu: Dass Wemmsereien zwischen fliegenden Göttern, Feuerriesen, Riesenwölfen, dem Hulk usw. zwangsläufig CGI-lastig werden, war klar, aber die Choreographie ist ziemlich stark und einfallsreich, mehr als die Hammerschwingereien in den Vorgängern. Und der Einsatz vom "Immigrant Song", gerade im Finale, als Actionuntermalung rockt die Bude! Schreiberisch hat der Film für mich allerdings ein paar Defizite, so lustig er ist:
- Das Kappen der Altlasten ist schon etwas lieblos und hastig gemacht, gerade wenn diverse von Thors Mitstreitern beiläufig dahingemetzelt werden (und der in diese Phase fallende Doc-Strange-Cameo war IMO auch ebenso unnötig wie in die Länge gezogen)
- Der Hela-Plot läuft nebenher, weshalb der Film dann doch eher ein Aneinanderreihung von Situationskomik, geilen Set-Pieces und Buddy-Dynamik ist. Immerhin gelingt in diesem episodenhaften Kontext aber eine charmante Weitererzählung des Thor-Loki-Verhältnisses.
- Manchmal übertreibt es Waititi mit den Sidegags und Einwürfen, das war mir manchmal etwas zu gewollt. Da haben Gunns GotG-Filme doch eine bessere Balance in meinen Augen.

Ist aber Meckern auf hohem Niveau, den spaßig und auf charmante Weise pulpig ist das Teil schon, das sich offen zu seinem Achterbahnfahrt-Charakter bekennt, auch schön am hier gimmickhaften 3D zu sehen, das zum Glück nicht im Gegensatz zu einer schnellen Schnitttechnik steht. Gebe mal gute 7/10 bis 7,5/10, könnte bei der Zweitsichtung auf Englisch noch hochgehen, denn Hemsworths markige Stimme hat mir schon gefehlt (leider waren O-Ton-Vorstellungen nur in doofen Sälen oder zu für mich doofen Zeiten)
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

vodkamartini

3 November 2017, 18:08:45 #31 Letzte Bearbeitung: 3 November 2017, 18:36:37 von vodkamartini
Ja, sehe vieles genauso. Abgesehen vom GotG-Vergleich  ;), die sehe ich schwächer. Für mich viel mehr eine episodenhafte Aneinanderreihung von Gags, Effekten und einer papierdünnen Story. Da hat mir Thor 3 mehr Spaß gemacht, mochte und mag aber auch das Personal lieber.
Zustimmen kann ich auf jeden Fall beim recht überflüssigen Cameo von Strange und dem Abservieren der alten Kumpels, aber da beides sehr schnell geht, hat man auch beides sehr schnell wieder vergessen.
Klar, narrativ werden da keine Bäume ausgerissen, aber das ist bei Marvel nie der Fall. Die Hälfte erzählt die immer gleiche Origin-Story und die andere Hälfte kaschiert ihre "Plots" mit Action, Humor, Referenzen und Effekten. Im Unterschied zu DC - die wenig Plan und viel Schwermut zu haben scheinen - ist das aber fast immer schmissig, charmant und sehr unterhaltsam. Thor 3 ist dafür ein leuchtendes Beispiel. Was will man mehr.
www.vodkasreviews.de

There's a saying in England: Where there's smoke, there's fire. (James Bond, From Russia with love)

EvilErnie

Na das hört sich doch dann doch gut an...dann geh ich nextes WE ins Kino  :respekt:
,,Der Director's Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische." (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

DisposableMiffy

Wo die bisherigen Thor-Filme noch der Bodensatz des MCU waren, hat es Ragnarok geschafft sich in jeder Hinsicht deutlich von seinen Vorgängern abzuheben. Alles ist deutlich farbenfroher (aber immer noch nicht bunt genug, an der Messlatte GotG2 scheitert man) und leichter im Ton, was dem ganzen Götterhumbug nur gut tut. Der SciFi/Fantasy-Anteil dient nur noch als Backdrop für Marvels erste richtige Actionkomödie. Während die humoristischen Einsprengsel in einigen der bisherigen Filmen mitunter deplatziert wirkten, setzt man hier voll auf Comedy. Das geht zu Lasten der paar ernsteren Momente, hat mich letztlich aber nicht weiter gestört. Alle Beteiligten haben sichtlich Spaß, besonders Cate Blanchett als Göttin des Todes. Die Figur ist genauso dünn geschrieben und verschwendet wie die meisten MCU-Bösewichte, Blanchett legt sich aber derart ins Zeug, dass Hela für mich dennoch zu Marvels unterhaltsamsten Antagonisten gehört.

Um richtig zu nörgeln gibt es eigentlich keinen Grund, höchstens dass die CGI teilweise minderwertig wirkten und mich fatal an DCs Auswurf erinnerten.

letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

vodkamartini

5 November 2017, 10:06:18 #34 Letzte Bearbeitung: 5 November 2017, 10:07:51 von vodkamartini
Das mit der Farbpalette sehe ich positiv, denn GotG fand ich in diesem Bereich nicht schön bunt, sondern v.a. (un)schön kitschig. Ansonsten stimme ich zu, da ist sehr viel Selbstironie, wobei man zugeben muss, dass Branagh das im Bezug auf das Göttliche im ersten Film auch schon sehr gut gelöst hatte.

Waititi wollte ja explizit eine Actionkomödie und hat dem Studio als Anschauungsmaterial Clips von "Big trouble in little China" gezeigt, wobei der zumindest für mich humoristisch deutlich schlechter funktioniert und in Carpenters Vita kein Ruhmesblatt ist. Trashig ja, temporeich auch, aber wirklich witzig? Nö, leider nicht.

Blanchett macht das beste aus einer typischen Marvel-Bad Guy-Rolle (das einzige wirkliche Defizit bei Marvel) und hinterlässt dennoch einen bleibenden Eindruck. Das mit dem miesen CGI ist mir nicht aufgefallen, zumindest passt es zum Film.
www.vodkasreviews.de

There's a saying in England: Where there's smoke, there's fire. (James Bond, From Russia with love)

DisposableMiffy

Im Finale gab es ein paar Momente, in denen ich die Computerbilder ziemlich hässlich fand, was mich an den gräulichen Effektbrei der Konkurrenz denken ließ.

Dass einem der knallige Bonbon-Look von GotG 2 nicht liegt, kann ich nachvollziehen. Ich finde es toll. Dass 1:1 auf Ragnarok zu übertragen meinte ich aber gar nicht, ich hätte mir nur gewünscht, dass die 80er-Neon-Schiene weiter ausgereizt wird. Möglicherweise lag es auch an der Projektion/Leinwand, dass manche Filme mitunter auf Blu-ray und dem heimischen TV besser aussehen, kommt ja schon mal vor.

Ich habe weder Flash Gordon noch Big Trouble in Little China gesehen, daher sind mir etwaige Parallelen natürlich nicht aufgefallen.
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

Mills

Zitat von: DisposableMiffy nach  5 November 2017, 15:38:24
Ich habe weder Flash Gordon noch Big Trouble in Little China gesehen, daher sind mir etwaige Parallelen natürlich nicht aufgefallen.

Hausaufgabe: Bitte nachholen!  ;)
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Chili Palmer

8 November 2017, 13:24:42 #37 Letzte Bearbeitung: 8 November 2017, 15:41:58 von Chili Palmer
Zitat von: Mills nach  5 November 2017, 16:47:27
Hausaufgabe: Bitte nachholen!  ;)


Genau, wasishierlos, hiermangeltsamelementarstenbasiswissen, armesdeutschland.

Kurz noch mal zur Farbpalette: Das fand ich tatsächlich sehr schön gelöst, dass in vielen Fällen statt "alles bunt" immer nur eine dominante Farbe eingesetzt wurde (der rote Raum, die grüne Parade, etc.), so dass die einzelnen Filmbilder tatsächlich wie Entsprechungen von Comicpanels daherkamen. Auch das Gespür für nette Perspektiven, wie bei der Verfolgungsjagd zu Beginn, wäre noch zu erwähnen. Sehr fein das alles. Und obwohl ich Branaghs Humor sehr schätze und seine Arbeit das Fundament gelegt hat, muss ich auch sagen, dass sich die Schauspieler (vor allem das Brüderpaar) über die Jahre so sehr in ihren Rollen gefunden haben, dass ich guten Gewissens behaupten kann, dass die Filme mit jedem Teil besser geworden sind.

Stichwort Farbpalette: Ein Problem, das ich bislang nicht recht benennen konnte, wird hier angesprochen:

Warum Marvels Filme immer so blass aussehen
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

EvilErnie

Alter war das ein Spaß! Flash Gordon lässt grüßen, wie gail war das denn bitte. Einer DER Marvel Filme bis jezze (IMO). Der beste Thor mit Abstand und ganz weit oben in der Marvel Rangliste.
Jeder CGI Effekt wirkt hier sauber eingefügt & teuer... Der Rest ist Spaß & Optik pur! 9/10 knallige, bunte (psychedelische) Punkte!!
,,Der Director's Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische." (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

StS

,,Thor: Ragnarok" ist nun also die neueste Green-Screen/CGI-Orgie in den Kinos und mal wieder 'was aus dem Hause ,,Marvel". Die ,,akzentuiert humorvolle Neuausrichtung" der betreffenden (sich um ,,die Abenteuer des nordischen Comic-Gotts" rankenden) ,,MCU"-Storyline ist an sich positiv zu werten - obgleich sich die Bandbreite der gebotenen Gags von infantil/platt über vorhersehbar/belanglos bis hin zu spaßig/gewitzt erstreckt und es schon arg unverkennbar ist, wie deutlich und bewusst sich die Verantwortlichen da ins ,,Fahrwasser" von ,,Guardians of the Galaxy" begeben haben. Wirklich gelungene Bösewichte bekommen die Leutchen bei ,,Marvel" indes noch immer nicht hin - woran Cate Blanchett jedoch keinerlei Schuld trägt. Apropos Darsteller: Die sind durchweg (den Anforderungen der Materie entsprechend) prima und waren mit sichtlicher Spielfreude bei der Sache. Kurzum: Der Film liefert einem eine Menge für die Augen und Ohren, weiß zu unterhalten und ist (alles in allem) ,,nett". Wer sich allerdings auf die Post-Credits-Szene freut: Die ist leider ,,für´n Anus" (generell, also nicht nur für den des Teufels)...    6,5/10
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

EvilErnie

Mich hat HELA sofort an Gemma aus SoA erinnert, aber nur mit offenen Haaren  :D
,,Der Director's Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische." (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

Mr. Blonde



cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

AfterBusiness

Sorry das ich den Thread hoch hole.... bei der Flut an Marvel Filmen war ich die letzten Jahre etwas Abstinent. Hab jetzt mal mit Infinity War und Guardians of the Galaxy 2 weitergeschaut und bei IW festgestellt.... ups... Thor nur ein Auge. Da haste wohl was verpasst.... *ggg*.... gleich gemerkt das ich Thor Ragnarök nicht kenne und gestern nachgeholt. So langsam blick ich wieder durch... nur die After-Credit Szene mit dem grossen Raumschiff hab ich nicht verstanden. Wird das irgendwo aufgeriffen.... *überleg*... in Infinity War? ... bin mir gerade unsicher. :)

McClane

Das ist der Anfang von "Infinity War"... Thanos und seine Crew stürmen (quasi zwischen den Filmen) das Schiff und man sieht am Anfang von IW das Ende des Kampfes.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

AfterBusiness

oh.... jetzt wo Du es sagst. Stimmt... da war was. Danke. :)