Wann gilt OFDB Eintrag als gekürzt/cut?

Erstellt von Lionel, 15 Mai 2015, 14:02:56

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Lionel

Mich würde interessieren, ab wann ein Eintrag in der Ofdb als gekürzt/cut eingetragen wird.
Muss es sich dafür um eine Zensurkürzung handeln?
Muss die geschnittene Szene absichtlich entfernt worden sein, ob Zensur oder nicht?
Oder reicht es, wenn beispielsweise aufgrund eines Vorlagenfehlers, Filmrisses oder ähnlichem beispielsweise 5 Sekunden fehlen?

Roughale

Ich kann nichts zu den genauen Vorgaben sagen, nur zu der Lesart, die ich verwende und nach der wär dein Beispiel als gekürzt/cut anzusehen. Denn meine Lesart besagt, dass alle Versionen mit der die im Kino des Ursprungsland lief verglichen werden und diese Kinocut als die ungeschnittene Fassung gilt. DCs und ähnliche Sachen werden dann als besondere Langfassung gekennzeichnet - allerdings ist mir bewusst, dass oft auch ofizielle DCs als ungeschnittene Version angesehen werden und mit denen dann verglichen wird - das kann ich respektieren, sehe aber auch, dass dadurch viel Raum zu Verwirrung geschaffen werden kann (besonders wenn irgendwelche Fingerwegmacher ihre eigenen Langversionen zusammenschustern und die als offiziell anpreisen :king:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Lionel

Sehe ich eigentlich auch so.
Bei Jackie Brown sind ja auch etliche Veröffentlichungen als cut eingetragen weil 8 Sekunden fehlen.
In meinen Augen auch das richtige Vorgehen.
http://www.ofdb.de/film/1323,Jackie-Brown

AntiTrust

Wichtig sind vor allem immer konkrete und verlässliche Infos dazu, was genau in der entsprechenden Film- oder Serienfassung im Vergleich zu einer anderen geändert worden ist.

Denn solche Infos kann man im Zweifelsfall ins Bemerkungsfeld schreiben, selbst dann, wenn eine Fassung nicht offiziell in der OFDb als gekürzt markiert werden soll.

Was Mastering Fehler / Probleme angeht, so gelten solche Fassungen nicht pauschal als gekürzt: Info: Kürzungskennzeichnungen für Fassungen

RoboLuster

Kann man so auch nicht sagen, es kommt auch vor, dass ein Film im Ursprungslanf gekürzt ins Kino kommt (oder DVD usw.), und dann erst im Ausland ungekürzt erscheint. Ist öfters mal bei asiatischen Filmen.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                           Le Champión
"Shoot first, think never!" - Ash

Lionel

15 Mai 2015, 17:26:57 #5 Letzte Bearbeitung: 15 Mai 2015, 18:01:33 von Lionel
Hier habe ich jetzt einen speziellen Fall.
Ich habe diese Fassung (81:43 Min. o. Abspann)...
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=508&vid=13786

laut OFDB Eintrag von der Laufzeit identisch mit diesen Fassungen (81:43 Min. o. Abspann)...
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=508&vid=105249
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=508&vid=81354

mit dieser Fassung verglichen (Korrekte Laufzeit gemessen an den gleichen Punkten wie die LP 2. Auflage 81:49 Min. o. Abspann):
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=508&vid=350316

Es fehlen in der LP tatsächlich 6 Sekunden gegenüber der Turbine Blu-ray.
Bei 59:33 Min. fehlt zuerst die Großaufnahme des Ofens und noch ein Schnitt auf die verängstigte Frau, bevor die Kamerafahrt über den Ofen beginnt (ca. 6 Sekunden).


Und noch was anderes: Wie kann eigentlich die Turbine DVD mit einer Laufzeit von 80:18 Min. uncut sein?
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=508&vid=355416

Und was hat es mit der anderen Laufzeit bei den XT-DVDs auf sich?
Die sind ja auch als uncut gelistet.

Tito

Zitat von: RoboLuster nach 15 Mai 2015, 16:26:51
Kann man so auch nicht sagen, es kommt auch vor, dass ein Film im Ursprungslanf gekürzt ins Kino kommt (oder DVD usw.), und dann erst im Ausland ungekürzt erscheint. Ist öfters mal bei asiatischen Filmen.

Das sehe ich auch so. Für mich ist der Film uncut, wenn er so wie vom Editor und Regisseur zurechtgestutzt fertiggestellt wurde, ohne dass sich das Studio oder die Rating-Agentur einmischen, um eine niedrigere Freigabe zu bekommen oder ähnliches. Daher kann m. M. n. auch ein R-Rated-Film, von dem es eine Unrated-Fassung gibt, weltweit gekürzt sein, wenn sich die Schnitte nur zugetragen haben, weil es sonst kein erwünschtes "R" gegeben hätte. Auch digital entfernte Dinge wie Blut oder Waffen usw. machen für mich daraus eine "Cut"-Fassung (ich setzt das "Cut" gleich mit "Zensur". Ob da nun etwas rausgeschnippelt wird oder "übermalt", spielt für mich keinen Unterschied). Dagegen ist Zusatzmaterial (Extended, DC, Alternativcut und was weiß ich) natürlich "nur" eine "besondere Fassung", von denen es aber natürlich auch wieder eine Cutfassung geben könnte.

Zitat von: Lionel nach 15 Mai 2015, 17:26:57
Und noch was anderes: Wie kann eigentlich die Turbine DVD mit einer Laufzeit von 80:18 Min. uncut sein?
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=508&vid=355416

Und was hat es mit der anderen Laufzeit bei den XT-DVDs auf sich?
Die sind ja auch als uncut gelistet.

Sehr oft kann man einige Sekunden und auch manchmal 1 bis 2 Minuten mit den eingeblendeten Logos am Anfang und Ende erklären und damit, ob ein eventuell "eingedeutschtes" Titelbild verwendet wurde. Der Verleih personalisiert seine Veröffentlichung gerne oder greift manchmal auf deutsche Bänder zu.
Was die höheren Diskrepanzen bei der Laufzeit angeht, kann dir jemand anderes hier bestimmt eine "richtige" Erklärung geben, weil er es bei "TCM" genau weiß.

Aber im Prinzip erklärt sich so etwas entweder mit Masteringfehlern oder Framecuts. Außerdem gab es immer wieder gerne die Verwendung von "falschen Mastern". Während man eigentlich von einem Original-Filmmaster aus arbeiten sollte, bevor man den Film dann in Kopie bringt und dem PAL-Speedup und Ton-Pitch unterzieht (für deutsche DVDs), gab es auch immer wieder Kopien, die von NTSC oder anderem Filmmaterial gemacht wurden und denen dann die PAL-Norm quasi "aufgezwungen" wurde. Dadurch können auch starke Laufzeitunterschiede auftreten.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

-----

Zitat von: Lionel nach 15 Mai 2015, 18:00:45
Wie kann eigentlich die Turbine DVD mit einer Laufzeit von 80:18 Min. uncut sein?

Die Turbine-DVD läuft in (korrektem) PAL. Die Laufzeit der "Laser Paradise"-DVD stimmt mit der NTSC-Laufzeit überein, daher wird sie mit großer Wahrscheinlichkeit von NTSC nach PAL gewandelt worden sein.

Zitat von: Lionel nach 15 Mai 2015, 18:00:45Und was hat es mit der anderen Laufzeit bei den XT-DVDs auf sich?

XT besitzt die "nackte" PAL-Laufzeit des Filmes, wohingegen bei Turbine noch Schwarzbild vor dem Film und Herstellungsdaten nach dem Film einbezogen worden sind.