Ich seh Ich seh - Veronika Franz & Severin Fiala

Erstellt von MMeXX, 4 August 2015, 12:19:10

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

MMeXX

4 August 2015, 12:19:10 Letzte Bearbeitung: 4 August 2015, 12:52:26 von MMeXX


Ich seh
Ich seh


OFDb | Offizielle Webseite | facebook

Worum geht's?
Die Zwillingsbrüder Lukas und Elias (Lukas und Elias Schwarz) haben Ferien und sind allein daheim. Sie spielen Fange im Maisfeld, wagen sich in nahegelegene Höhlen und baden im See. Bis ihre Mutter (Susanne Wuest) nach Hause kommt. Von einer Operation ist ihr Gesicht noch nicht wieder verheilt, weswegen sie einen Verband um den Kopf trägt. Doch nicht nur das Gesicht scheint entstellt. Merkwürdig aufbrausend und streng verhält sich die Frau gegenüber den Jungs, die sie sonst immer so lieb behandelt hat. Lukas und Elias sind sich sicher: Das ist nicht ihre Mutter! Also ergreifen sie diverse Mittel, um die Identität fremden Frau zu ergründen und herauszufinden, wo ihre echte Mutter ist...

! No longer available

Der Teaser ist eigentlich völlig ausreichend, wer unbedingt möchte, kann aber auch den Trailer schauen:
! No longer available




Den Werbespruch "Das Shning einer neuen Generation" darf man direkt wieder aus dem Kopf streichen. Irgendwie mussten die Werbekollegen den Film ja anpreisen. Das ist allerdings nicht so leicht, da er sich kaum in eine Schublade packen lässt. Teils Drama, teils Thriller, einen kräftigen Schluck Horror, etwas Humor. Und auf jeden Fall erlebenswert. Ich hatte hohe Erwartungen, die der Film nicht erfüllt hat, weil er seinen ganz eigenen, faszinierenden Weg geht. Großes, deutschsprachiges Kino! :dodo:

RoboLuster

4 August 2015, 16:38:02 #1 Letzte Bearbeitung: 4 August 2015, 16:49:19 von RoboLuster
Der Film hat den offensichtlichsten "Twist" den ich jemals gesehen habe, nicht nur das, der ist auch schon voll früh ersichtlich, und der Film macht da allen Ernstes noch so ein Trara darum, dass es in höchstem Maße lächerlich ist. Nä, ich war enttäuscht. Da kann dann auch der Schluss die Frage nicht mehr ausgleichen; was zum Teufel soll das?

Wenn sie den Twist nicht verraten hätten und so ein "was bin ich für ein cleverer Film Getue" genau darum gemacht hätten, hätte mir der Film gefallen, denn hübsch, in jeder Szene, ist er.


5/10 aber weil mir die Ästhetik gefiel, das Thema und die Inszenierung (abgesehen von dem was voll daneben ging) -> 6/10
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                           Le Champión
"Shoot first, think never!" - Ash

MMeXX

Hm, wenn du den Film nur darauf reduzierst, meinetwegen. Aus meiner Sicht hat er aber wesentlich mehr zu bieten und verlässt sich nicht nur auf eine einzige Sache. Gerade deswegen finde ich ihn so überzeugend. wobei ich auch gespannt bin, wie der bei einer Zweitsichtung wirkt.

RoboLuster

4 August 2015, 19:12:51 #3 Letzte Bearbeitung: 4 August 2015, 19:20:28 von RoboLuster
Wenn ich den nur darauf reduzieren würde, hätte er einen Punkt bekommen.^^

Leider schlawenzelt der Film eben sehr um diesen einen Punkt...

Der andere (Schwerpunkt)Punkt, hängt ja auch iwi damit zusammen, und als Psychologiestudie, hatte ich in letzter Zeit doch einige Filme gesehen, die dieses Thema besser behandelt haben. Der "Kinderschock-Bonus" war hier leider das einzige, was wirklich ein bischen "neu" war.


https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                           Le Champión
"Shoot first, think never!" - Ash