Venom (Spider-Man Spin-off)

Erstellt von ironfox1, 5 März 2016, 13:04:37

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Dashu

4 August 2018, 04:17:28 #30 Letzte Bearbeitung: 4 August 2018, 04:22:44 von Dashu
Zitat von: Mr. Blonde nach  3 August 2018, 06:12:40
Ich kenne keinen Film, in dem ähnlich geartete Effekte wirklich großartig ausgesehen haben, jedenfalls an heutigen Ansprüchen gemessen. Jedenfalls fällt mir gerade keiner ein. Gibt es da Beispiele? Man arbeitet hier einfach mit etwas, bei dem es keine physische Vorlage gibt, die man nachahmen könnte. In solchen Punkten hat sich CGI in meinen Augen etwas schwer getan. Man vergleiche den T-1000 in T2 mit dem in Genisys. Da liegen einfach keine Welten oder dazwischen, obwohl es Jahrzehnte sind. Feintuning, mehr nicht. Meiner Meinung nach werden gerade solche Dinge noch auf lange Sicht künstlich aussehen. Für mich sind diese Effekte in dem Venom-Trailer dem aktuellen Standard angemessen.

Daher weg vom CGI, du suchst ein Beispiel, wo Kreaturen ähnlich wie Venom besser in Szene gesetzt sind? -dann sind andere CGI Effekt Filme die falschen Beispiele!

Siehe Alien, Aliens etc. die Monster kommen einem Venom schon ziemlich nahe, hat Zähne, einen Schleim glatten Körper, Kopfform kommt auch nahe... lässt den CGI Venom aussehen wie einen schlechten CGI Porno. Ich meine hey warum kein Kostüm? Mit einem gescheiten Kostüm wäre CGI überhaupt nicht nötig für die Figur gewesen. Auch der dunkle Kristall hält hier ebenso wieder als Beispiel gut hin, die Monster sehen zwar anders aus, denkt man aber an die glänzenden Panzer der Garthim, dann weiß man einfach wie schön ein echtes glänzen auf dunkler Haut wirkt, das für Venom einer der bedeutenden Merkmale ist.
CGI bei einem fliegenden Ironman verstehe ich ja und sieht auch bedeutend echter aus wie bei diesem Venom, aber gerade bei einem solchen Monster wäre Alien "über alles" ein passendes Vorbild gewesen wie man es richtig und perfekt machen kann:


Mr. Blonde

4 August 2018, 04:36:20 #31 Letzte Bearbeitung: 4 August 2018, 04:39:15 von Mr. Blonde
Nee, wirklich nicht. Vor allem leider nicht mehr heutzutage. Wie willst du bitte einen sich ständig morphenden Charakter, der mit einer physischen Lebensform versponnen ist, mit handgemachten Effekten umsetzen, die leider aus der Mode gekommen sind? So sehr ich sonst praktische Effekte liebe und immer bevorzuge, so sehr halte ich es doch für ausgesprochen unmöglich das mit ihnen anzustellen, was dem aktuellen Standard entspricht bzw. für Venom notwendig ist. In den Alien-Filmen gibt es auch keine vergleichbaren Effekte, außer mal ein bisschen Schleim oder Säure sind da keine Transformations- oder Morphingeffekte vertreten. Klar, wir brauchen nicht über die Qualität der Alien-Effekte sprechen, die sind heute noch toll, wenn auch einige Kostüme in "Aliens" oder Stop-Motion-Einlagen in "Alien³" eher schwach gealtert sind. Aber ich halte das nicht für vergleichbar. Und warum kein Kostüm? Weil das statisch ist und Venom ist selbst eine parasitäre, sich bewegende Lebensform. Gerne mit Kostüm, dann aber CGI, um die nötigen Bewegungen einzufangen. Anders kann das heute nicht mehr funktionieren, dafür hat man practical Effekts zu lange zu stiefmütterlich behandelt, quasi nicht mehr weiterentwickelt. Aber selbst, wenn das anders wäre, halte ich eine gelungene Umsetzung von Venom mit rein handgemachten Effekten für nahezu ausgeschlossen.

Was die Oberflächenbeschaffenheit und Textur der Aliens angeht, okay, das kann ich nachvollziehen. ;)


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Dashu

4 August 2018, 05:10:05 #32 Letzte Bearbeitung: 4 August 2018, 05:20:33 von Dashu
Zitat von: Mr. Blonde nach  4 August 2018, 04:36:20
Gerne mit Kostüm, dann aber CGI, um die nötigen Bewegungen einzufangen. Anders kann das heute nicht mehr funktionieren, dafür hat man practical Effekts zu lange zu stiefmütterlich behandelt, quasi nicht mehr weiterentwickelt. Aber selbst, wenn das anders wäre, halte ich eine gelungene Umsetzung von Venom mit rein handgemachten Effekten für nahezu ausgeschlossen.

Ich glaube da können wir uns treffen, natürlich ist es schwierig die Schleimbewegungen des Symbiosen mit einem Kostüm darzustellen, nicht unmöglich, ganz sicher nicht. Aber wie du schon sagst, mit der Zeit gehen auch die Studios.
Aber ein Gedanke den ich zum Teil sehr schade finde, denn wie man an den klassischen Turtles Filmen sieht können Kostüme auch weitaus bessere Effekte erzielen als wie Ihre CGI Nachfolger, wo wir wieder bei Alien wären und warum ich diesen prinzipiellen Gedanken schade finde.
Übrigens The Thing von 82 wäre auch ein hübsches Beispiel das es geht- so etwas wie Venom ohne CGI zu machen, Venom müsste dann aber auch viel Horror lastiger sein und auch das wäre nicht einmal verkehrt.


Generell mag ich diesen Wandel nicht, auch wenn er schon lange vorbei ist, es gibt Filme da verstehe ich es durchaus, doch manchmal wären mir Kostüme doch wieder lieber. (zu Alien Covenant schiele) Venom wäre mit Kostüm sicherlich nicht schlechter, vielleicht sogar wesentlich extravaganter. Weniger übertriebene Schleim Action Szenen, dafür einzelne trickreiche Supereffekte.

ironfox1

Zitat von: Mr. Blonde nach  3 August 2018, 06:12:40
Ich kenne keinen Film, in dem ähnlich geartete Effekte wirklich großartig ausgesehen haben, jedenfalls an heutigen Ansprüchen gemessen. Jedenfalls fällt mir gerade keiner ein. Gibt es da Beispiele? Man arbeitet hier einfach mit etwas, bei dem es keine physische Vorlage gibt, die man nachahmen könnte. In solchen Punkten hat sich CGI in meinen Augen etwas schwer getan. Man vergleiche den T-1000 in T2 mit dem in Genisys. Da liegen einfach keine Welten oder dazwischen, obwohl es Jahrzehnte sind. Feintuning, mehr nicht. Meiner Meinung nach werden gerade solche Dinge noch auf lange Sicht künstlich aussehen. Für mich sind diese Effekte in dem Venom-Trailer dem aktuellen Standard angemessen.

Beispiele wovon und was meinst du mit ähnlich geartete Effekte? Nur weil es noch keine Figur wie Venom gab heißt das doch noch lange nicht, dass das nicht besser geht! James Cameron hat doch gezeigt, dass die digitalen Möglichkeiten noch längst nicht erschöpft sind, und das war vor 8 Jahren. Comichaft bedeutet doch nicht, dass die Szenen aussehen müssen, als ob man eine Zwischensequenz von einem PS4 Game sieht. Und bessere Morphingeffekte gab es schon vor 27 Jahren. Das Musikvideo zu Black or White von Michael Jackson kennst du sicherlich. Für den aktuellen Stand - sprich Massenabfertigung - ist das ganz ok. Aber dass das nicht besser geht ist eine Behauptung, die du einfach nicht belegen kannst.


Mr. Blonde

4 August 2018, 14:32:02 #34 Letzte Bearbeitung: 4 August 2018, 14:58:30 von Mr. Blonde
Ähnlich geartete Effekte = Effekte, die an Venom oder seine Beschaffenheit erinnern; sprich sich bewegende, organische/nicht-statische/biologische Materie. Den T-1000 hatte ich ja erwähnt. Etwas anderes fiel mir nicht ein, darum meine Frage nach Beispielen, die denn etwas aktuelles, vergleichbares liefern würden.

Der Vergleich mit "Black or White" ist haarsträubend. Da wurden einfach lebendige, real existente Menschen mittels eines einzigen Effektes angeglichen. Damals bahnbrechend, aber heute altbacken. Da wurden keine kompletten CGI-Kreaturen aus dem Boden gestampft, die sich fremdartig bewegen, deren Beschaffenheit digital erst interpretiert werden muss und die komplizierte Physikberechnungen benötigen. Wenn du mir vorwirfst, meine Behauptungen nicht belegen zu können, ohne mir ein aktuelles Gegenbeispiel zu nennen und dann selbst so einen lächerlichen Vergleich ziehst, dann weiß ich auch nicht. Zumal es einfach meine Meinung ist, basierend auf meiner subjektiven Wahrnehmung, ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit oder wissenschaftlichen Standards. Darum schreibe ich auch gerne "meiner Meinung nach" oder "ich sehe das so". Also belegen und beweisen muss ich meine Meinung ja nicht, nur begründen. Das habe ich getan.

James Cameron hat mit "Avatar" sicher nochmal die Messlatte hochgelegt, aber Fakt ist, dass sich die technischen Sprünge in Computergrafiken immer kleiner ausfallen. Eine Figur wie Venom wird auch in zehn Jahren nicht bahnbrechend besser aussehen als das, was wir jetzt geliefert bekommen. Da kannst du gerne anderer Meinung sein. Ein nicht kleiner Teil von Zwischensequenzen in Videospielen ist übrigens vorgerendert, verstehe also den Kritikpunkt, "Venom" sehe nach Videospiel-Zwischensequenz aus, ebenfalls nicht. Das unterstreicht vielmehr meine Argumentation, da es Videospiele gibt, die mittlerweile grafisch an Hollywood-Blockbuster-CGI-Effekte heranreichen können, jedenfalls was die Cutscenes angeht. Die Entwicklung auf dem Videospielsektor hat sich rasanter entwickelt, als die Effekte in Filmen.

Und ich denke, "Avatar 2" wird genau das eindrucksvoll beweisen, dass die technischen Sprünge immer kleiner werden. Wird er besser aussehen als der Erstling? Ja! Wird der Unterschied so groß sein wie zwischen "Avatar" und "bittehierbeliebigen Blockbuster von 1999 einfügen"? Auf gar keinen Fall.

Um zum Thema zurückzukommen: Als Kind habe ich die "Spider-Man"-Zeichentrickserie geliebt, vor allem Venom. Für meine Begriff steht diese Umsetzung im Geiste dieser Serie. Sieht okay aus und gerade weil das nicht "realistisch" aussieht, erinnert es mich umso mehr an diesen Comic-Look.


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Dashu

Zitat von: Mr. Blonde nach  4 August 2018, 14:32:02
Ähnlich geartete Effekte = Effekte, die an Venom oder seine Beschaffenheit erinnern; sprich sich bewegende, organische/nicht-statische/biologische Materie. Den T-1000 hatte ich ja erwähnt. Etwas anderes fiel mir nicht ein, darum meine Frage nach Beispielen, die denn etwas aktuelles, vergleichbares liefern würden.




Nicht das du mich falsch verstehst, es geht mir nur um Beispiele, ob etwas besser oder schlechter ist, das liegt immer noch im Auge des Betrachters, daher kann ich deine Meinung mit dem Vergleich zu Zeichentrick Serie sehr gut nachvollziehen, dein Anspruch ist daran bemessen und dann ist der Trailer für dich sicherlich wesentlich besser im Blickwinkel deiner Selbst zu verstehen, das hat euch meine volle Akzeptanz. Auch ich liebe die Zeichentrick Serie, orientiere mich aber eher an die klassischen Comicauftritte aus den Condor Taschenbüchern, da ist Venom 100x düsterer und furchterregender. Aber wie schon angesprochen ich wäre viel mehr auf die Schiene "Horror" bei Venom gegangen.

Als Beispiel wo es besser aussieht, wo aber auch eine CGI und Kostüm Mischung eines relativ billigen B Movies zu finden ist, das ist "Bio Slime" https://youtu.be/D7VzzNoqgRw
Ein relativ schlechter Film, doch die Effekte mit einem schlappen Buget von nur 50.000$ zeigt es doch schon sehr ansehnlich vor, was mit einfachsten Tricks mit sehr wenig Geld heraus zu holen ist. Beispielhaft, da wir hier auch von einer absorbierender Schleimkreatur sprechen, aber vor allem Beispielhaft, das es eben auch mit einer guten Kostüm + CGI Mischung geht. Übrigens ein toller Effekt-Film, leider absolut schwache Handlung, aber man sieht viel Hupen  :dodo:

ironfox1

Und da wird behauptet, selbst mit 100$ Mio mehr könnte man keine besseren Effekte für Venom erzielen.  :icon_lol:
Klar kann man, man braucht nur die richtigen Leute dafür.



ironfox1

Zitat von: Grusler nach  1 August 2018, 23:25:24
Also ich fand den Trailer ziemlich gut, vorallem weil man so gut wie keine Gewalt sieht, wie das dann im fertigen Film insgesamt wirkt, darauf bin ich doch sehr gespannt. Bis jetzt könnte es auch eine Werbekampagne für einen (guten) PG-13-Film sein... :icon_lol:


Und der wird jetzt tatsächlich als PG-13 Version in den Kinos laufen! Pg-13 und mehr Humor, die Milliarde ist so gut wie sicher. :icon_lol:
ZitatWhile it did initially appear as if Venom would boast an R-Rating, it's now been revealed that it will actually be PG-13 because Sony is hoping that Eddie Brock and Spider-Man will meet down the line...

https://www.comicbookmovie.com/venom/venom-will-have-a-pg-13-rating-as-sony-is-hoping-for-a-future-spider-man-mcu-crossover-a162828



StS

ZitatSony's Marvel Universe Gets A Very Odd Official Name

You've heard of the Marvel Cinematic Universe and Universal's dormant Dark Universe, but what about the SUMC? For the record, that's the formal name given to Sony's Universe of Marvel Characters, which is due to kick-off this fall thanks to Venom.

Per Variety, we know Sony has already drawn up plans for Silk, Nightwatch, Morbius, Jackpot and Kraven the Hunter. Silver & Black are headed to the big screen, too, but they've since been redirected to individual solo movies. Couple this with the fact that Sony Pictures currently owns film rights to "roughly 900 Marvel characters" big and small, and it's pretty clear that the SUMC is bursting at the seams with cinematic potential.

That's assuming things get off to a good start this October, mind you, when all eyes in the industry will turn towards Ruben Fleischer's standalone Venom movie and its A-list cast.

(We Got This Covered / Imdb.com)
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

elpadro

ZitatWhile it did initially appear as if Venom would boast an R-Rating, it's now been revealed that it will actually be PG-13 because Sony is hoping that Eddie Brock and Spider-Man will meet down the line...


Ah ja, also weil es irgendwann mal ein Crossover geben könnte, startet man gleich mal als Kinderversion.
:viney:
Ich wünschte, sowas würde mal ordentlich floppen, aber leider gibt's ja genug leute, die den Studios trotzdem die Dollars in den kunstverachtenden, geldgierigen Rachen werfen.
"Hey Asshole, I'm talking to you!"
"You're not, you're talking to yourself."
Moon 44

Grusler

15 September 2018, 07:42:36 #40 Letzte Bearbeitung: 15 September 2018, 07:46:53 von Grusler
Zitat von: ironfox1 nach 10 August 2018, 04:30:01
Zitat von: Grusler nach  1 August 2018, 23:25:24
Also ich fand den Trailer ziemlich gut, vorallem weil man so gut wie keine Gewalt sieht, wie das dann im fertigen Film insgesamt wirkt, darauf bin ich doch sehr gespannt. Bis jetzt könnte es auch eine Werbekampagne für einen (guten) PG-13-Film sein... :icon_lol:


Und der wird jetzt tatsächlich als PG-13 Version in den Kinos laufen! Pg-13 und mehr Humor, die Milliarde ist so gut wie sicher. :icon_lol:
ZitatWhile it did initially appear as if Venom would boast an R-Rating, it's now been revealed that it will actually be PG-13 because Sony is hoping that Eddie Brock and Spider-Man will meet down the line...

https://www.comicbookmovie.com/venom/venom-will-have-a-pg-13-rating-as-sony-is-hoping-for-a-future-spider-man-mcu-crossover-a162828


Fantastisch, mehr Geld, das ist wichtig. Aber so ganz wie man sich einen Venom-Film vorstellte, wird es ja nun auch nicht, irgendwie schon jetzt alles recht ernüchternd (vorallem der letzte Trailer, den ich jetzt auch scheisse finde, da mir erst später aufgefallen war, das der Bösewicht auch Venom wird und wegen PG-13-"Sicherheit", so schnell ändert sich eine Meinung :LOL:)...mal sehen,  auf Video :scar:... :icon_mrgreen:


PG-13 for intense sequences of sci-fi violence and action and for language  ...noch nicht mal "gory images" oder so was....wird wohl beim unblutigen zusammenschlagen/aufschlitzen per CGI bleiben. "Aufschlitzen", sowas macht hier aber nur der "Bösewicht", der dann ja ein noch böserer Venom wird/ist :viney:...vermute ich mal hochnäsig und aus dem Fenster gelehnt, alles, wie gesagt, sehr, sehr ernüchternd. :icon_neutral:


ROCK 'N' ROLL WIRD NIEMALS STERBEN, IHR SCHEISSER!
 -Rollie LeBay


Ko(s)misches Sein.

StS

Hardy bereitet schonmal seine "Verteidigungsstrategie" vor, wenn der Film kagge ausfällt und/oder floppt...  :icon_lol:

ZitatTom Hardy Says His Favorite Scenes Were Cut From 'Venom'!

Everyone is putting on their best smile for the Venom junket, although Tom Hardy sounds like a man secretly frustrated. Is he grinning through his teeth? Here's what he said when ComicsExplained asked about his favorite scene:

"Things that aren't in this movie," he replied.

"There are like 30 to 40 minutes worth of scenes that aren't in this movie... all of them. Mad puppeteering scenes, dark comedy scenes. You know what I mean? They just never made it in."

(Bloody-Disgusting.com)
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Tito

Bleibt immer noch die Hoffnung, dass im Heimkino eine "Extended" folgt. Wobei... Sony... ääääh, eher nicht :p

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

ironfox1

Zitat von: StS nach  1 Oktober 2018, 19:26:00
Hardy bereitet schonmal seine "Verteidigungsstrategie" vor, wenn der Film kagge ausfällt und/oder floppt...  :icon_lol:

ZitatTom Hardy Says His Favorite Scenes Were Cut From 'Venom'!

Everyone is putting on their best smile for the Venom junket, although Tom Hardy sounds like a man secretly frustrated. Is he grinning through his teeth? Here's what he said when ComicsExplained asked about his favorite scene:

"Things that aren't in this movie," he replied.

"There are like 30 to 40 minutes worth of scenes that aren't in this movie... all of them. Mad puppeteering scenes, dark comedy scenes. You know what I mean? They just never made it in."

(Bloody-Disgusting.com)


Die haben wohl das falsche rausgeschnitten.  :LOL:
Im Filmstarts Interview erzählt Hardy, dass das sein erster Film sein würde, den auch sein Sohn sehen dürfte. Und dann macht ausgerechnet die BBFC mit ihrer BBFC 15 Freigabe ihm einen Strich durch die Rechnung. :icon_lol:



StS

Normalerweise liest man nach einer Premiere bei den ersten Reaktionen viel Gelobe und Fan-Freude... bei "Vonom" gibt´s das:

ZitatTom Hardy's performance in #Venom is either Johnny Depp in the first PIRATES OF THE CARIBBEAN or Chris Klein in STREET FIGHTER: THE LEGEND OF CHUN-LI. Either way, it's not boring.
    -- Scott Mendelson (@ScottMendelson) October 2, 2018

    Action-sequences and Eddie and Venom's odd relationship are the highlights of #Venom but if Sony wants to move forward with a universe, it needs to just keep the few parts that work and scrap the large portion which does t.
    -- Brandon Davis (@BrandonDavisBD) October 2, 2018

    Significant chunks of #Venom don't work *at all* but there is some serious charm to the Eddie/Venom relationship. Not sure I had the intended reactions to some scenes but fun is fun - even when it's totally ridiculous, right? It's too bad they didn't go for the R rating though.
    -- Perri Nemiroff (@PNemiroff) October 2, 2018

    Social embargo for #Venom is up. I talk about this a lot in my review but this is a movie that somehow slipped through a wormhole from 2004. That's my biggest take. It's a movie that spilled from the pre-MCU era through a crack in time and space.
    -- The Mothmeg NYCC (@rustypolished) October 2, 2018

    #Venom is a one-man buddy film bonded with an antihero origin story. And Tom Hardy pulls it off like only he can pic.twitter.com/d2AblUvWjF
    -- Chris Sylvia (@sylvioso) October 2, 2018

    Sorry to say that #Venom is pretty much a complete failure - a tonal mess that feels 15 years old, ignoring the storytelling strides that the superhero genre has made in recent years.

    A few fun Venom-centric moments aside, it has nearly nothing to offer. Don't get your hopes up.
    -- Tom Horrorgensen (@Tom_Jorgensen) October 2, 2018

    I'm *fascinated* with VENOM. The cast seems to all know they're in a darker superhero movie, except Tom Hardy who is basically remaking Jim Carrey's Liar Liar. I kinda loved watching this movie, in a Rocky Horror type of way. At one point Tom Hardy and Venom make out.
    -- Mike Ryan (@mikeryan) October 2, 2018

    #Venom wasn't as bad as everyone was saying it was going to be. Tom Hardy is and always will be a great actor, and I laughed a lot -- but I'm not sure whether that was intentional or not.
    -- Beatrice Verhoeven (@bverhoev) October 2, 2018

(HollywoodReporter.com)
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

vodkamartini

3 Oktober 2018, 08:36:29 #45 Letzte Bearbeitung: 3 Oktober 2018, 08:56:16 von vodkamartini
Der Trailer sah ja auch schon fürchterlich aus. Sündteurer Trash, wirkt wie eine Fremdschäm-Gothic-Party. Interessiert mich nicht mal nach der Kinoauswertung.
www.vodkasreviews.de

There's a saying in England: Where there's smoke, there's fire. (James Bond, From Russia with love)

Private Joker

100 Mio Budget (allgemeine Schätzung) sind nach Hollywood-Maßstäben jetzt aber nicht sündteuer, selbst für Edel-Trash nicht. Wenn die QM-Kritik richtig liegt, gibt es für das Geld immerhin eine Verfolgungsjagd, die mit ähnlichen Szenen in der Genrekonkurrenz locker den Boden aufwischt. Auf der anderen Seite sind 96 Nettominuten Film in der Liga schon ein bisschen ärmlich, da schimmern die Produktionsprobleme sicher durch.

Im Kino nicht, im Heimkino auf jeden Fall, gerne auch eine verlängerte Fassung, würde ich sagen.
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

StS

Zitat von: Private Joker nach  3 Oktober 2018, 11:41:54
Wenn die QM-Kritik richtig liegt, gibt es für das Geld immerhin eine Verfolgungsjagd, die mit ähnlichen Szenen in der Genrekonkurrenz locker den Boden aufwischt.


Beim HollywoodReporter hat man noch einen "gewichtigen" Moment im Film herausgestellt  :icon_lol:

The only startling moment in the thoroughly irredeemable Venom that makes you sit up and take notice comes at the 71-minute mark, when the sight of a disheveled, stubbly, sweaty and bloated Tom Hardy jolts you with the realization that here is the perfect actor to one day play Harvey Weinstein. For that insight and that insight alone, this film is valuable. Notwithstanding the guaranteed profits stemming from any film with the Marvel brand attached to it, those involved should reflect upon the truth of the pic's advertising tagline: "The world has enough Superheroes."
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

vodkamartini

Unglaublich, dass dieser in jeder Hinsicht nach hohlem Käse aussehende Film schon wieder sehr erfolgreich gestartet ist. Marvel mutiert immer mehr zum Kino McDonalds. Jeder rümpft die Nase ob des immer gleichen Einheitsbreis und führt sich denselben dann doch immer und immer wieder zu Gemüte. Als ob das Kino sonst nichts zu bieten hätte.
www.vodkasreviews.de

There's a saying in England: Where there's smoke, there's fire. (James Bond, From Russia with love)

Riddick

Zitat von: vodkamartini nach  6 Oktober 2018, 11:10:44
Jeder rümpft die Nase ob des immer gleichen Einheitsbreis und führt sich denselben dann doch immer und immer wieder zu Gemüte.


Nö, ich nicht...bin seit dem zweiten Captain America-Film raus. Habe auch nicht das Gefühl, da irgendwas verpasst zu haben.

Wobei "Venom" von all dem Einheitsbrei noch am Interessantesten aussieht. Im Kino werde ich mir den aber definitiv nicht geben.
"Schnell rennt das kriminelle Element,wenn es Dieter Krause kennt." - Tom Gerhardt (Hausmeister Krause)

McClane

Hat denn Marvel hiermit was zu tun? Die Rechte sind ja bei Sony; die hatten bei "Homecoming" ja mit Marvel kooperiert, wegen der Einbindung Spidys in MCU. Ich dachte der hier wäre in Sony-Alleinregie entstanden.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

vodkamartini

Macht doch keinen Unterschied. Das ist ein Marvel-Held und wie bei Spiderman prangt auch hier ihr Logo drauf. Ändert an meiner Aussage gra nichts.
www.vodkasreviews.de

There's a saying in England: Where there's smoke, there's fire. (James Bond, From Russia with love)

Riddick

Im Grunde sind die ganzen Comic-/Superhelden-Filme doch eh für das gleiche Publikum gemacht. Von daher ist es doch egal, welches Logo vor dem Film erscheint.
"Schnell rennt das kriminelle Element,wenn es Dieter Krause kennt." - Tom Gerhardt (Hausmeister Krause)

Mr. Blonde

8 Oktober 2018, 21:35:06 #53 Letzte Bearbeitung: 8 Oktober 2018, 21:38:02 von Mr. Blonde
Zitat von: Riddick nach  8 Oktober 2018, 20:14:18
Im Grunde sind die ganzen Comic-/Superhelden-Filme doch eh für das gleiche Publikum gemacht. Von daher ist es doch egal, welches Logo vor dem Film erscheint.


Steile These. "Venom" unterscheidet sich qualitativ und vom Look schon deutlich vom MCU-Output. Man merkt auch gleich, dass ein anderes Studio dahintersteht. Statt dem üblichen Eyecandy, wird hier doch eine eher trostlose Optik geboten, die schon auch einen Teil des Fankerns abschrecken dürfte. Da gibt es doch unterschiedliche Strömungen. Auch würde ich behaupten, dass sowas wie "Watchmen" nicht fürs aktuelle Marvel-Publikum gemacht wurde. "Batman v Superman" dürfte auch nicht das Marvelpublikum ansprechen, "Suicide Squad" dann wiederum schon eher. Auch wenn dieses Zugeständnis nach hinten losging. Und dann gibt es ja noch den Krieg zwischen DC und Marvel, den Marvel einspieltechnisch immer für sich entscheidet. Den müsste es ja eigentlich gar nicht geben, schließlich wird ja immer die gleiche Zielgruppe angesprochen. Nee, nee. Da gibt es schon eindeutige Segmente innerhalb der Superheldenfanbase, auch wenn das erbitterte Gegner nicht wahrhaben wollen. Ist doch bei den neuen "Star Wars"-Filmen recht ähnlich, wo die Standalone-Streifen mehr auf die alte Fanbase gemünzt sind.

Und trotzdem ich bin klar der Meinung, dass der Markt übersättigt ist. Da brauchen wir gar nicht drüber diskutieren. ;) Aber du hast halt eine universelle Abneigung gegenüber Superheldenfilmen, basierend auf den von dir gemachten Erfahrungen. Ist ja auch in Ordnung. Aber das alles in einen Topf zu werfen, nee, das passt einfach nicht.


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Grusler

9 Oktober 2018, 23:54:34 #54 Letzte Bearbeitung: 10 Oktober 2018, 00:18:53 von Grusler
Man ist halt im Zwiespalt. Tom Hardys Darstellung ist schon irgendwie köstlich, was ich diesbezüglich von dem Film gesehen habe (Making Ofs, TV-Kurztrailer "Ich hab' nen Parasiten" :icon_mrgreen: etc.), hat mir sehr gefallen...

Nachtrag: Und bezüglich Superhelden-Gehirnwasch-Wir lieben uns alle, Jaaa Sir / Ma'am-Langeweile. Also Thor-Tag der Entscheidung war mal seit langem was anderes von Marvel, der Film zeigt wie gut Komödien aus Hollywood sein könn(t)en, sicher ist hier auch nicht alles perfekt, aber das war spassig. :respekt:


ROCK 'N' ROLL WIRD NIEMALS STERBEN, IHR SCHEISSER!
 -Rollie LeBay


Ko(s)misches Sein.

StS

Hach, Asien...

ZitatAs we reported heading into the weekend, Venom was on track for a massive opening in China, and indeed the film gobbled up $111 million there this past weekend. It's Sony's biggest hit in China to date and second in line behind Infinity War on the list of biggest opening weekends for superhero movies in China. Worldwide, Venom has now made $673 million!

The marketing campaign for Venom in China, well, it was a little bit different than the film's marketing here in the States. Brought to our attention by writer Rob Trench on Twitter, Sony Pictures China weirdly played up Venom as the ideal boyfriend, with a wacky series of posters highlighting the unique abilities that make the monster such an unlikely catch.

On one poster, Venom's selfie skills are on display, while others show him using his malleable body to carry your shopping bags, shield you from the rain and protect you on the subway.

Look. It's all very, very bizarre.
  (BloodyDisgusting.com)








"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Eric

Habe ich mir den also auch mal angetan.

Eines vorweg: Tom Hardy rockt in dieser Rolle!!
Aber das ist nahezu schon auch das einzig Positive an dem Film.

OK, die Comics mit Venom und Spidey las ich irgendwann Mitte der 80er Jahre. Trotzdem habe ich VENOM da etwas anders in Erinnerung. Eher wie eine Giftschlage, die auf der Lauer liegt und dann im richtigen Moment blitzartig zuschlägt.
In den Comics kam das, für mich, ziemlich gut rüber. Im aktuelle Film ist mir das alles viel zu schnell und unübersichtlich geschnitten.

Für mich hat der Film das gleiche Problem wie die Neuverfilmung des FANTASTIC FOUR Films von 2015 (??).
Beide Filme ziehen mich in ihren Bann, da sie, mMn, eine wirklich gute und spannende Geschichte erzählen. Und zwar genau bis auf die jeweils letzten 20 - 30 Minuten.
Die reissen das ganze tolle Konstrukt wieder ein und sind irgendwie nicht stimmig.

Bei Venom waren es diese letzten Minuten vor dem Abspann bei denen Venom nicht mehr wie ein wildes Tier, was nur mit Mühe gebändigt werden kann wirkt, sondern dann eher wirkt wie ein etwas unerzogener Hund, den man einfach nur etwas härter anpacken muss.
Oder kam mir das nur so vor?  :00000109:

Naja, die Weichen für den 2. Teil sind ja gestellt. Woddy Harrelson als CARNAGE?? Echt jetzt?

Frage noch:
Was sollte eigentlich im Abspann die Zeichentricksequenz mit Spidey?
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

McClane

Zitat von: Eric nach 29 November 2018, 10:40:57
Frage noch:
Was sollte eigentlich im Abspann die Zeichentricksequenz mit Spidey?


"Venom" hab ich bisher noch nicht gesehen, aber ich gehe schwer davon aus, dass das eine Promo für den bald startenden Animationsfilm "Spider-Man: A New Universe" ist.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Inspektor Yuen

Ist es.

Habe Venom gesehen.
Joa, ist kacke. Ein wenig Fast & Furious  der Comicverfilmungen: eigentlich guter Cast, runterreduziert auf eine Bierdeckel-Handlung, dümmliche Dialoge und Witze auf Mario Barth Niveau.

Für die nett inszenierte Verfolgungsjagd gibts ein paar Punkte, der Rest ist schwache Besemmelung.

Kann man machen, muss man aber definitiv nicht. 4/10
"Wenn ich jetzt sterben würde, was würdest du machen?" -"Ich würd dich nicht sterben lassen!"

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")