Autor Thema: Red Dead Redemption 2  (Gelesen 2870 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Newendyke

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 5.205
Red Dead Redemption 2
« am: 16 April 2016, 15:46:13 »
... Oder wie auch immer die Fortsetzung bzw. das Prequel dann heißen wird. Vielen Gerüchten zufolge soll das Spiel nächstes Jahr erscheinen und zur E3 offiziell angekündigt werden, was ich erst glaube, wenn ich es sehe, da R* bisher nie ein Spiel auf der E3 angekündigt hatte.

Die letzte große Meldung gibt angeblich Ausblick auf die Karte, die wiederum als Beleg für ein Prequel dient, da es keine Eisenbahn bei Blackwater gibt, jedoch Siedlerkarawanen und -camps. Hinzu schlägt man wohl zwei weitere Brücken: im Südwesten sind die Great Plains zu sehen, die in RDR im Nordosten zu finden waren.
Des weiteren gibt es den Ort New Bordeaux, der auch in Mafia 3 als New Orleans Pate steht.

Bin sehr gespannt, ob das alles so stimmt oder eine gut gemachte Ente ist:







"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Offline PillePlutonium

  • Mitglied
  • Beiträge: 849
    • Atemvirus
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #1 am: 19 April 2016, 10:50:09 »
Bin skeptisch. Nichtmal für interne Zwecke würde ich so eine hässliche Karte anfertigen  :icon_mrgreen:

Ich hoffe allerdings das es stimmt....

Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #2 am: 19 April 2016, 14:47:14 »
Ich schätze, das Design und die Farbgebung der Karte, wenn sie denn echt ist, ist für die Engine bzw. irgendeine andere Software in diesem Look gehalten. Vielleicht zur starken farblichen Abgrenzung der Gegenden? So darf das Endprodukt jedenfalls nicht aussehen.

Aber irgendwie bezweifle ich die Echtheit, einfach deswegen, weil bei den Rockstar-Games sehr gerne und sehr viel gefälscht wird. GTA V hatte vorab ja mindestens zehn solcher "geleakten" Karten vorzuweisen. Und dafür gab es ebenfalls genug "Quellen".


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Offline PillePlutonium

  • Mitglied
  • Beiträge: 849
    • Atemvirus
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #3 am: 19 April 2016, 14:50:50 »
Naja aber irgendwie ist es nach dem Erfolg von RDR doch schwer zu glauben das nicht bald mal ein Nachfolger kommen könnte.
Also ich würd mich wirklich tierisch freuen, RDR war für mich eins der besten Rockstar Spiele.

Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #4 am: 19 April 2016, 15:14:11 »
Naja aber irgendwie ist es nach dem Erfolg von RDR doch schwer zu glauben das nicht bald mal ein Nachfolger kommen könnte.
Also ich würd mich wirklich tierisch freuen, RDR war für mich eins der besten Rockstar Spiele.

Schon klar. Ich glaube natürlich, dass bald ein weiterer Nachfolger kommt, ich halte es nur für möglich, dass die Karte nicht echt ist.

RDR ist eines der besten Spiele, das ich jemals gespielt habe. Der dritte Teil der "Read Dead" Reihe hat eine monstermäßige Erwartungshaltung zu erfüllen. :/


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Offline PillePlutonium

  • Mitglied
  • Beiträge: 849
    • Atemvirus
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #5 am: 19 April 2016, 16:33:05 »
Vllt. sind sie ja schon lange daran am arbeiten genau um diese Erwartungshaltung zu erfüllen :D


Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #6 am: 28 September 2017, 17:02:05 »
Zitat
Watch the all-new trailer for Red Dead Redemption 2, the story of outlaw Arthur Morgan and the Van der Linde gang as they rob, fight and steal their way across the vast and rugged heart of America in order to survive. Coming Spring 2018 to PlayStation 4 and Xbox One systems.

http://www.youtube.com/watch?v=F63h3v9QV7w

Puuuh, irgendwie entsteht noch kein Hype. Die Hauptfigur gefällt mir allerdings auch nicht mit seinem glattgebügelten Hemd und diesem eher klassischem Cowboy-Charme. Mehr Italowestern wäre besser. Soundtrack scheint wieder superb. Grafisch steht das mittlerweile ziemlich im Uncanny Valley und sieht deswegen fremdartig aus.  :unknown: Man pausiere mal bei 1:06.
« Letzte Änderung: 28 September 2017, 17:19:23 von Mr. Blonde »


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #7 am: 1 Februar 2018, 19:48:28 »
Wurde schon wieder verschoben, diesmal von Frühling auf den 26. Oktober 2018...  :kotz:

http://www.gamestar.de/artikel/red-dead-redemption-2-es-gibt-endlich-ein-release-datum,3325540.html

Das wird dann also wieder ein Rockstar Spiel, das am Ende eines Konsolenzyklusses rauskommt.


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Offline ironfox1

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.111
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #8 am: 2 Mai 2018, 19:50:19 »
Der dritte Trailer
www.youtube.com/watch?time_continue=7&v=eaW0tYpxyp0#ws
Sieht gut aus, die Charaktere sehen auch nicht mehr so hochglanzpoliert aus wie noch im 2. Trailer. 


Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
« Letzte Änderung: 5 Mai 2018, 06:53:53 von Mr. Blonde »


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Online mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.836
    • Fotocommunity
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #10 am: 5 Mai 2018, 09:46:59 »
Zum heulen, das es wohl wieder nicht auf dem PC erscheinen wird :-/

Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #11 am: 9 August 2018, 20:00:13 »


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Offline Eric

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 10.395
  • Huuuuiiiii eine Salami zum Auspeitschen bitte!!
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #12 am: 9 August 2018, 22:56:34 »
Gameplay Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=Dw_oH5oiUSE

auf Deutsch:

https://www.youtube.com/watch?v=imgku-X1KB8

Holy shit.

WOW!!!
Der, der erste Teil war ja schon grandios. Aber wenn ich DAS hier sehe, ..., WOW!  :dodo:
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol beschränkt sich im Wesentlichen darauf nix zu verschütten!

Offline ironfox1

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.111
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #13 am: 23 September 2018, 09:39:07 »
Fakten aus den Previews:

Lager / Bande

Die Zelte im Camp sind upgradebar, schalten neue Features frei
Beispiel: Dutch’s Zelt öffnet eine schnelle Reisekarte
Man kann während der Ausritte mit Bandenmitgliedern reden
Gangmitglieder plündern Körper nach einem Kampf
Man muss einen Teil der Beute über „Spenden“ mit dem Lager teilen
Man kann Lieder mit Bandenmitgliedern singen
Lager werden als „heimisch“ beschrieben
Das Camp ist optional
Verbündete flankieren und decken Feuer ab
Moral ist wichtig. Alkohol erhöht die Moral!
Wenn das Camp glücklich ist, werden versteckte Vorteile gewährt


Geschichte

Die Bande ist immer noch in der Blütezeit, wenn das Spiel beginnt
RDR2 beginnt mit dem Blackwater-Raub und danach flüchten sie zu den Grizzlys
Die Bande hat ihr Geld in Blackwater gelassen
Arthur kann Gefangene nehmen, sie auf dem verschneiten Berg sterben lassen oder sie auf der Stelle töten
Wann und wie man die Missionen erfüllt, ist für die Geschichte irrelevant
Dies ist kein Witcher 3, also keine multiplen Wendungen und Endungen
Wie man Missionen erfüllt, hat aber Einfluss darauf, wie NPCs auf einen reagieren


Arthur

Arthur kann schwimmen, aber nicht sehr gut
Arthur muss die richtige Kleidung für das Wetter tragen oder Ausdauerstrafen erleiden
Bandana entfernen, nachdem ein Verbrechen begangen wurde, lässt das gesuchte Niveau-Level schneller verschwinden
Nicht mehr komplette Outfits, sondern vollständige Anpassung
Geschichtete Kleidung
Man kann Hosen in die Stiefel stecken, Gürtel über der Kleidung tragen, Ärmel hoch krempeln usw.
Arthur kann fett oder dünn werden, also esst gesund und trainiert!
Man kann tote Tiere als Hüte tragen
Man kann seinen Hut verlieren, aber er wird auf dem Pferd wieder erscheinen
Spiegel reflektieren und Arthur wird kommentieren: „Sie werden alt Arthur.“
Arthur bekommt Dreck unter die Fingernägel
Man kann ein Bad nehmen
Bärte wachsen und müssen gepflegt werden
Barbiere machen einen besseren Job als man selbst
Blitzschläge können einen treffen


AI / NPCs

NPCs erinnern sich an Verhalten
Beispiel: NPC erinnerte sich, dass Arthur ihm nach einem Schlangenbiss geholfen hat
Ein Bauer wird sich anders verhalten als ein Sheriff
NPCs legen Kopfgelder auf einen aus, Kopfgeldjäger jagen einen
Man kann mit jedem NPC sprechen und eine Unterhaltung beginnen
NPCs kommentieren, wenn man dreckig oder voller Blut ist
Die meisten NPCs haben eine schreckliche Zahnhygiene
NPCs reagieren auf die Umwelt und stützen sich auf Dinge
Die Stadtbewohner erinnern sich an eure Verbrechen, auch nachdem ihr ein Kopfgeld bezahlt habt
Alle NPCs haben ihre eigenen Zeitpläne
Die KI manövriert um euch herum, sucht Deckung und klettert sogar auf Häuser, um den höchsten Punkt zu erreichen
Wenn man NPCs nicht in lebenswichtige Organe trifft, können sie mehrere Kugeln absorbieren
NPCs fallen vielleicht zu Boden, kommen aber wieder zurück, um euch überraschen
Nahkampf ist dynamischer
Gesichter verformen sich, nachdem sie getroffen wurden, schwarze Augen, blaue Flecken, kaputte Lippen
Tierquälerei ist ein Verbrechen! Tötet bspw. einen Hund und jemand wird es dem Sheriff sagen
Wenn ihr einer Gruppe in einer Konversation beitretet, werden sie auch über euch sprechen


Gameplay

Man muss den Bolzen zurückziehen, bevor man schießen kann
Gunfights sind langsamer
Cover ist wirklich wichtig
Wenn man getroffen wird, kann man schlaff werden und Ausdauer verlieren
Man kann Tiere streicheln
Gestreichelte Hunde werden einen nicht noch einmal anbellen
Gefangene können an Bäume gebunden werden
Spielt ehrenhaft und gewinnt mehr Kopfgeld
Dollar sind so viel wert wie 1899
Schießt Hüte von Leuten und klaut sie
Bewegliche tote Körper
Aufspürbare Tiere
Schießt auf Pferde, damit sie ihren Reiter abwerfen
Deadeye hat jetzt 5 Level
Deadeye Level 1 erlaubt die Verlangsamung
Deadeye Level 2 erlaubt Ziele zu markieren und entfesselt eine Flut von Schüssen
Deadeye Level 3 erlaubt es euch eure Schießpunkte manuell auszuwählen usw.
Man kann Waffen aus den Händen der Feinde schießen
Nicht nur Waffen,  auch Nahrungsmittel, Getränke usw.
Dive Rolling und Tauchen beim Schießen in Deadeye
Kopfgelder kehren zurück
Trainiert Raubüberfälle außerhalb von Missionen
Jagd legendäre Tiere
Die Jagd mit dem Bogen gibt mehr Geld für Fell
Man kann sehen, wo man ein Tier trifft
Alle Gebäude sind zugänglich
Feuerwarnschuss auf Tiere und NPCs


Waffen

Man kann diese Waffen gleichzeitig halten: 2 kleine Waffen, 2 Gewehre, Lasso, Wurfwaffen und ein Messer
Waffen haben Statistiken
Man muss seine Waffen reinigen oder ihre Werte werden niedriger und sie könnten klemmen
Gewehre klingen wirklich kraftvoll und machen dröhnende Geräusche
Schüsse sind wirklich weit hörbar
Jeder Teil der Waffe ist anpassbar, vom Bolzen bis zum Griff
Kugeln laden nacheinander
Pfeil und Bogen gelten als Gewehr, sind aber für stealth
Double-Wielding bestätigt
Schrotflinten trennen Arme und Beine vom Körper
Waffen haben viel mehr Rückstoß
Bandolier: Die Munitionskapazität für Waffen mit langen Waffen wird um 50% erhöht
Gunbolt: Basis-Munition für Sidearms wird um 50% erhöht
Holster: Langsame Verschlechterung aller Waffen um 20%
TNT Wurf-, Wurfmesser und Gatling-Waffen kehren zurück
Verschiedene Arten von Munition und Munition sind herstellbar
Waffen rosten


Pferd


Dynamische Pferdehoden, sie schrumpfen bei kaltem Wetter (ja wirklich)  :icon_lol:
Gebt eurem Pferd einen Namen
Man kann mit seinem Pferd schimpfen oder es loben
Der Pfeifenradius wächst, wenn der Pferdebond wächst
Pferdeausrüstung ist vollständig anpassbar, vom Sattel, der goldene Pins hat, bis zum Haar
Eine holländische Vorschau sagte, sie steckten Dreadlocks in die Haare ihres Pferdes
Pferde verrichten dynamisch ihr Geschäft
Geht mit eurem Pferd einfach herum
Springt von eurem Pferd auf einen fahrenden Zug
Bürstet eure Pferde
Arthur macht Bemerkungen über das Pferd, abhängig vom Geschlecht des Pferdes
„Lagert“ Pferde in Ställen, damit ihr mehr Ersatzpferde haben
Pferde sterben und können nicht wiederbelebt werden
Sagt einem Pferd, dass es fliehen soll, um sein Leben zu retten
Pferde treten hinter einen her, in einer Vorschau haben sie sogar einen Mann getötet
Pferde haben Persönlichkeiten
Pferde bewegen sich seitwärts
Pferde können Tricks lernen


Kontrollen

Sprint durch Tippen (X)
Waffensystem ähnlich wie bei Max Payne 3 mit Waffenrad
Anpassbares HUD
Entfernt nach Belieben das Radar, HUD oder den Kompass
Zielhilfe kann herunter geregelt werden
First-Person und Third- Person-Ansichten bestätigt
Filmische Killcam ähnlich wie bei Max Payne 3, hängt vom Ansehen ab, aus welcher Perspektive man es sieht
Stealth und Hocken bestätigt
Tricorn Kameras und Selfies bestätigt


Sonstiges

John Marston und Bill Williamson haben die gleichen Sprecher wie im ersten Teil
Opossums spielen tot wie im richtigen Leben
Fahrbare Züge
Die Karte enthält 5 Staaten: Lemoyne, Ambarino, New Hannover, West Elizabeth und New Austin
Tote Wesen werden nicht verschwinden, sondern sich zersetzen und Aasfresser anziehen
Zeitungen kehren zurück
Kondensation und glühende Hitze von Kugeln
Schneepisten
Berge erheben sich über der Wolkenlinie
Gejagte Tiere machen schreckliche Todesgeräusche
Tiere haben einen anderen Marker als tote Körper
Man kann fast alle Gegenstände im Spiel aufnehmen
Verschiedene Kamerawinkel
Verschüttetes Öl hat diesen „Regenbogen“-Effekt
192 Musiktitel vom ursprünglichen Komponisten
Physik wie im richtigen Leben
Ehrensystem kehrt zurück
Prostituierte können „gebucht“ werden, aber keine volle Nacktheit
Schießerei legendärer Schützen
Vielleicht findet man Notizen in Schubladen und lernt dadurch nützliche Informationen
Dynamisches Wetter wieder bestätigt
https://www.xboxdynasty.de/news/red-dead-redemption-2/ueber-130-neue-fakten-zum-western-spiel/

 :sabber:

Zur Einstimmung werde ich bis zum Release noch ein paar Western schauen. :icon_razz:


Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #14 am: 1 Oktober 2018, 16:15:21 »
Neues Gameplay-Video:




[Einbetten geht nicht. Hab einfach das Vorschaubild zum anklickbaren Link umgemogelt. Sieht schöner aus.]
« Letzte Änderung: 1 Oktober 2018, 16:23:30 von Mr. Blonde »


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #15 am: 18 Oktober 2018, 17:58:15 »
« Letzte Änderung: 18 Oktober 2018, 18:00:36 von Mr. Blonde »


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #16 am: 24 Oktober 2018, 04:09:46 »
Echtes Gameplay gefällig? Sind zwar nur 24 Sekunden, sieht aber wirklich anders aus, als diese geschönten Werbetrailer:

https://track9.mixtape.moe/pcszbl.mp4

Sieht leider sehr geil aus und wird Freitag natürlich sofort geholt. Auf Verdacht gehe ich Donnerstag Abend mal zu Real und dann zu Media Markt. Vielleicht liegt ja schon was rum.  :gamer:

Edit:

Hab meins gerade im Media Markt gekauft, einen Tag vor VÖ. Sehr schön.  :dodo:  :gamer: Ausführlicher Ersteindruck kommt sicher die Tage.
« Letzte Änderung: 25 Oktober 2018, 17:06:30 von Mr. Blonde »


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #17 am: 26 Oktober 2018, 19:15:02 »
Mein Ersteindruck nach rund 10h +/- :

+ unfassbare Spielwelt, Weitsicht und Grafik, wunderschön
+ alle Figuren im Camp durchweg sympathisch, man spürt den Zusammenhalt der Bande
+ John Marston
+ die Hauptfigur ist kantig und mit trockenem Humor ausgestattet, ein Rauhbein im Stile von Han Solo
+ es dürfte wirklich jede Spielmechanik vorhanden sein, die man in ein Westernspiel überhaupt stecken kann und darüber hinaus noch mehr
+ allein der Versuch aufzuzählen, was man in diesem Spiel alles nebenher machen kann, ist zwecklos
+ Spielwelt sicher 2,5x so groß wie Teil 1
+ Spielwelt besteht aus mehr als 100 verschiedenen Tiergattungen, alles wirkt lebendig
+ richtig schöne und unheimliche Nebenereignisse, die man nur durch Erkundung entdeckt, wie die Opfer eines Serienmörders, oder eine Hütte, in der sich ein ritueller Massensuizid zugetragen hat
+ Musik scheint sich dynamisch auf die Geschehnisse und die jeweilige Atmosphäre einzustellen
+ Man kann mit jedem NPC ein kurzes Gespräch (negativ oder positiv) führen
+ es gibt einige RPG-Elemente wie das Körpergewicht dazu Survivalaspekte wie Hunger, Erschöpfung usw.
+ die Interaktion der Umwelt mit dem Spieler wirkt unheimlich glaubhaft. Muss man erlebt haben.
+ große Auswahl an Kleidungsstücken, die man einzeln oder als Outifts kaufen kann - meine Figur sieht aus wie Eastwood in Pale Rider, kein Wunder, es gibt den exakten Hut zu kaufen  :dodo:
+ Kopfgeldjäger wirken wie eine tatsächliche Bedrohung durch den musikalischen Aufbau, wenn diese sich einem nähern
+ unfassbar viele NPCs, kleine Geschichten, denen man lauschen kann: Hab mich mal zu einem Betrunkenen ans Feuer gesetzt, der mir, nachdem ich ihm eine Flasche Whisky spendiert habe, seine tragische Vergangenheit erzählte, in der er Indianer umbringen musste. Dann hat er die Flasche ausgesoffen und ist vom Stuhl gekippt. Hab ihn dann in sein Zelt getrgen. Solche Dinge passieren einfach mal so, ganz ohne Markierung
+ Interaktion mit Tieren (streicheln, loben, pfeifen, um die Aufmerksamkeit zu erregen)
+ Storyaufbau sehr sorgsam und lässt sich Zeit, um die Situation zu entfalten. Stimmung der Geschichte ist sehr grimmig und wirkt erwachsener als GTA V


- auf PS4 Pro etwas unscharf
- Steuerung überfrachtet, da das Spiel einfach extrem umfangreich ist
- Pferdeinventar nicht immer selbsterklärend, manchmal kann man auf dem Pferd nicht auf seine Waffen zugreifen, wenn die Mission es nicht verlangt. Das ist undurchsichtig
- um mit Personen zu sprechen, muss man diese mittels Trigger erst anvisieren. Das führt dazu, dass man manchmal durhc ein Versehen tatsächlich anvisiert und schon ist die Kacke am Dampfen.
- im Lager kann man nicht rennen
- im Lager kann man keine Waffen benutzen, nichtmal ausrüsten, sodass man diese im Lager nicht z. B. am Feuer ölen und reparieren kann
- überfrachtete Craftingsachen, damit meine ich, dass man im Inventar irgendwann tausende Tinkturen und Tränke hat, die Ausdauer, Energie und DeadEye oder nur jeweils einen Teil oder nur einen Kern auffüllen. In ner Schießerei dann den richtigen Trank finden, ist mühsam.

Ich könnte noch tausend Sachen mehr schreiben, aber nö. Ich zock lieber weiter.  :gamer:  :love: :love: :love: Von einem technischen Meisterwerk kann ich schon jetzt sprechen und das Ding gefällt mir jetzt schon besser, als GTA V.
« Letzte Änderung: 26 Oktober 2018, 19:20:42 von Mr. Blonde »


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Offline Eric

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 10.395
  • Huuuuiiiii eine Salami zum Auspeitschen bitte!!
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #18 am: 28 Oktober 2018, 08:59:56 »
Gestern gekauft.
O-Ton meiner Frau: "Und? Wegen welchem Idioten MUSST du jetzt auch DIESES Spiel kaufen??!!??"

@ Blondie: Habe ihr jetzt mal deinen Namen genannt.  :icon_cool:

Einen Ersteindruck kann ich noch nicht abgeben, dieser folgt dann in den nächsten Tagen.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol beschränkt sich im Wesentlichen darauf nix zu verschütten!

Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #19 am: 28 Oktober 2018, 17:38:45 »
Gestern gekauft.
O-Ton meiner Frau: "Und? Wegen welchem Idioten MUSST du jetzt auch DIESES Spiel kaufen??!!??"

@ Blondie: Habe ihr jetzt mal deinen Namen genannt.  :icon_cool:

 :bawling: :LOL:

Aber vorsicht, macht süchtig. Hatte lange kein Spiel mehr, wo ich 5 Stunden drin versenke und hinterher denke, es wären vielleicht 2 gewesen.


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Offline Eric

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 10.395
  • Huuuuiiiii eine Salami zum Auspeitschen bitte!!
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #20 am: 29 Oktober 2018, 10:23:31 »
Aber vorsicht, macht süchtig. Hatte lange kein Spiel mehr, wo ich 5 Stunden drin versenke und hinterher denke, es wären vielleicht 2 gewesen.

So, nach den ersten etwa 5 - 6 Stunden ein kleines Fazit:

Wow, was für eine Grafik!!  :respekt:
Sogar die Büsche bewegen sich wenn man durch diese läuft!

Kann mich Blondies Kritikpunkten aber anschliessen:
Die Steuerung ist komplett überladen, teilweise sogar, für mich zumindest, etwas unlogisch aufgebaut.

Thema Steuerung:
Irgendwie hat das ROCKSTAR nicht drauf. Die Steuerung wirkt manchmal viel zu träge. Vor allem in (Faust)Kämpfen.
Beispiel "Waffenrad":
Das machen die FAR CRY Spiele um ein Vielfaches besser!

Thema "Übersetzung":
Gibt es nicht. Punkt und aus.
Man hat zwar die Option auf dt. UTs, aber wenn z.B. im Hintergrund ein NPC redet, bekommt man seinen Text ebenfalls eingeblendet was nicht gerade zu einem guten Verständnis führt, WER jetzt gerade zu mir redet.

Für Neueinsteiger könnte es generell zu Problemen führen, da gerade WICHTIGE Hinweise zur Spielmechanik (genaue Funktionsweise des Dead Eye zum Beispiel) nur sehr schlecht erklärt werden.
Und dies meistens in Situationen wenn man wirklich etwas anderes zu tun hat, als sich gemütlich einen Hinweistext durchzulesen.
Beispiel:
Eine Mission sollte ich OHNE den Verlust von HPs schaffen. Hätte geklappt, wenn da nicht auf einmal ein Hinweistext erschienen wäre.  :wallbash:

"the loneliness of the long distance runner":
Ist sowohl eine Textzeile aus nem IRON MAIDEN Song als auch eine Geschichte von Alan Sillitoe.
Passt aber auch nahezu perfekt als Beschreibung für den Charakter, den man spielt.
Kann er, oder will er nicht rennen? Er bewegt sich zum Teil so träge, dass man denkt, er würde durch Wackelpudding laufen.

Deckungssystem:
Och ROCKSTAR, andere Spiele machen das soooooo gut, ...

Fazit:
Das Spiel rockt wirklich! Die ganze Spielwelt inkl. der Figuren ist unglaublich lebendig. Die Kritikpunkte fallen zwar ins Gewicht, aber wirklich nicht so sehr, als das man das Spiel dadurch abstrafen könnte.

Und, es ist schwerer als andere aktuelle Sachen auf dem Markt (SOUL CALIBUR und Konsortien mal aussen vor gelassen) denn, Sammelgegenstände zum Beispiel "blinken" nicht! (Viel mir bisher zumindest noch nicht auf)

Bedeutet: Hier muss man WIRKLICH wieder die Umgebung und Häuser absuchen ob irgendwo noch eine wichtige Botschaft / Sammelgegenstand versteckt ist.

So, schauen wir mal wie ich die nächsten 10 - 20 Stunden Spielzeit so empfinden werde.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol beschränkt sich im Wesentlichen darauf nix zu verschütten!

Online mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.836
    • Fotocommunity
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #21 am: 30 Oktober 2018, 09:58:43 »
Wow, was für eine Grafik!!  :respekt:
Sogar die Büsche bewegen sich wenn man durch diese läuft!

Und das nur 14 Jahre nachdem Far Cry 1 das eingeführt hat :-)

Offline Eric

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 10.395
  • Huuuuiiiii eine Salami zum Auspeitschen bitte!!
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #22 am: 30 Oktober 2018, 10:24:07 »
Wow, was für eine Grafik!!  :respekt:
Sogar die Büsche bewegen sich wenn man durch diese läuft!

Und das nur 14 Jahre nachdem Far Cry 1 das eingeführt hat :-)

Aber im aktuellen FAR CRY 5 (letzte Woche gezockt) bewegen sich die Büsche nicht so schön wie in RDR 2.  ;)

Aktuell noch ein netter Bericht aus 20 MINUTEN (Schweizer Zeitung):
«Red Dead Remption 2» zeigt eine lebende und atmende Spielwelt, wie man sie in Games so noch nie gesehen hat. 200 Tierarten bevölkern die Welt, eine riesige Anzahl Pflanzen wartet darauf, von mir gepflückt und weiterverarbeitet zu werden. Wo Feuer ist, steigen Rauch und Funken auf, im Wind wehen Blätter von den Bäumen, die Wiesen wiegen sich, die Rehe sprinten davon, wenn sie mich riechen. Man kommt nicht umhin, bisweilen einfach stehen zu bleiben, um zu staunen.
Darin liegt indessen auch die Schwierigkeit des Games: Es ist fast zu real. Rockstar schafft episches, interaktives Kino – und überfordert einen damit oft. Im Game wird endlos geplaudert, die Dialoge brechen kaum ab. Durchsuche ich gefallene Gegner, drängen mich die Gangkumpels, ich solle vorwärtsmachen; manchmal würde ich ihnen am liebsten das Maul stopfen. Die Wege, die auf dem Pferd zurückgelegt werden, sind zudem lang, und ich frage mich, ob es nicht auch kürzer gegangen wäre.
Quelle: https://www.20min.ch/digital/games/story/Verloren-im-Wilden-Westen-21553838#talkback

Und es stimmt leider!
Es wird nahezu ohne Punkt und Komma gelabert was das Zeug hält! Dabei würde ich bei einer vorgegebenen Strecke, die zu einer Aufgabe führt, lieber die wirklich tolle Landschaft bewundern!

Komischerweise habe ich selbst nach zwei Tagen des Zocken immer noch Probleme herauszufinden was jetzt Hauptstory und was Nebenaufgaben sind.
Auch habe ich noch keinen Menüpunkt gefunden, der mir sagt, was in meinem Lager fehlt und wo ich das besorgen sollte. (Und auch was es mir bringt)

Was mir gestern aufgefallen ist:
Anscheinend ist es auch relativ egal ob ich nett zu jemandem bin oder nicht. Auf das Ende der Quest hat das nahezu keinerlei Einfluss.
Beispiel:
Musste mit nem Gangkumpel jemanden aus dem Knast befreien. Aber statt dessen sind wir in einer Bar gelandet, haben gesoffen, ...
Das jeweilige Ende war IMMER das Gleiche, egal ob ich den NPC gut oder schlecht behandelt habe.

Thema "Gut oder Böse-Balken":
Ich nenne das Teil einfach mal so.
Generell versuche ich komischerweise in Games immer den Guten zu spielen. Wenn möglich nehme ich Leute lieber gefangen als sie zu töten. Ich helfe bei optionalen Aufgaben (z. B. einer Kutsche sind die Pferde weggelaufen. Musste eines einfangen und wieder zurück bringen, ...)
Aber eine grosse Veränderung habe ich bei diesem "Gut/Böse Balken", der danach eingeblendet wird, bisher nicht gesehen.

Irgendwie habe ich aktuell das Gefühl, ich möchte das Spiel schlecht reden.
Dem ist wirklich nicht so!

Aber bei so einem Spiel wie dem lange erwarteten RDR2 fallen mir solche Sachen wohl eher auf, als bei Spielen, die ich mir so "nebenbei" kaufe.

Naja, schauen wir mal, wie sich die Sache noch entwickeln wird.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol beschränkt sich im Wesentlichen darauf nix zu verschütten!

Online mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.836
    • Fotocommunity
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #23 am: 30 Oktober 2018, 14:11:43 »
Wow, was für eine Grafik!!  :respekt:
Sogar die Büsche bewegen sich wenn man durch diese läuft!

Und das nur 14 Jahre nachdem Far Cry 1 das eingeführt hat :-)

Aber im aktuellen FAR CRY 5 (letzte Woche gezockt) bewegen sich die Büsche nicht so schön wie in RDR 2.  ;)

Leider nicht. Die Far Cry Reihe hat generell seit dem (IMHO unterschätzen) grandiosen zweiten Teil eher abgebaut. Wobei Kyrat als Location toll war. Es gibt es Video auf YT, das FC2 und FC5 vergleicht. Krass was da alles weggestrichen und banalisiert wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=FCeEvQ68jY8

Einfach nur gut, was da in FC2 alles schon ging und wie detailliert "interaktiv" die Umwelt zum Teil war.

Offline Eric

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 10.395
  • Huuuuiiiii eine Salami zum Auspeitschen bitte!!
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #24 am: 30 Oktober 2018, 17:01:49 »
@Mali:
Kurz mal OT:
Deswegen ist FAR CRY 2 immer noch mein liebster Teil der Serie!
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol beschränkt sich im Wesentlichen darauf nix zu verschütten!

Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #25 am: 31 Oktober 2018, 02:20:39 »
Nur kurz, wo ich halbnüchtern bin:

Wenn Du ins Camp kommst, wird der Name des Camps eingeblendet und drei Symbole für Essen, Medizin und Waffen, glaube ich. Wenn die Symbole oder eines davon rot ist, solltest Du entweder jagen gehen oder die Vorräte im Buch neben der Bandenkasse auffüllen. Ansonsten sagen die Kollegen im Camp auch mal sowas wie "Unsere Vorräte gehen zur Neige". Das ist das, was ich an dem Spiel beeindruckend finde: Die Welt wirkt sehr real und man erfährt unfassbar viel, indem man zuhört, ohne dass immer direkt eine Einblendung erfolgt. So kommt man auch an versteckte Goldbarren oder besondere Nebenmissionen. Wenn der Verkäufer in Valentine nebenbei auf englisch meint, dass die Tochter des Farmers auf Farm XYZ schon lange nicht mehr draußen gesehen wurde, dann steckt da auch ein Geheimnis dahinter. Ich habe einige mysteriöse und sehr coole Dinge in dem Spiel erlebt, nur, weil ich den Nebendiskussionen aufmerksam gelauscht habe. Das ist natürlich manchmal gar nicht so einfach, aber es funktioniert. Das Spiel steckt so voller Details, einfach nur wunderbar.  :love:


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Offline Newendyke

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 5.205
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #26 am: 5 November 2018, 13:49:14 »
Hier mal eine kleine Übersicht, die euch evtl. hilft a bisserl besser im Spiel zurechtzukommen (Tastenbelegung PS4):

- Options gedrückt halten, um Karte direkt zu öffnen (ohne Umweg des Menüs)
- D-Pad nach unten drücken für eure HUD-Statistik (Alle Kerne von Arther und dem Pferd, Karte, im Lager die Vorratsanzeige zu Nahrung, Arzneien und Munition)
- D-Pad nach links tippen für eure Herausforderungen und Missionsübersicht (inkl. Nebenaufgaben)
- Beim Zielen D-Pad links tippen, um die Schulter zu wechseln
- Unerfahrene, neue Pferde so oft streicheln, füttern und striegeln wie es geht, dann klappt's auch mit der Piaffe)
- Lange Reisen können mit Autopilot überbrückt werden; X gedrückt halten während in den Kino-Modus gewechselt wird (funktioniert besser, wenn ihr eine eigene Wegmarkierung auf der Karte gesetzt habt)
- Arthurs Gewicht ist ausschlaggebend für die Kerne, wenn er untergewichtig ist, dann leeren sich die Kerne schneller
- Schaltet im Menü auf permanentes Laufen (hab grad nicht die genaue Bezeichnung im Kopf) um, damit ihr nicht immerzu auf X herumhämmern müsst (außer beim Vollsprint, den ich nur nutze, wenn es die Mission erfordert)
- Kopfgeld: Wenn ihr ein hohes Kopfgeld habt, macht es Sinn all euer Geld der Gang zu spenden (ihr könnt es nicht mehr zurückfordern!!! Ist ja auch ne Spende!), auf den ersten Blick vielleicht krass, aber ihr benötigt eh sehr viel Geld in der Bandenkasse für das Aufstocken eurer Unterkünfte und so weiter. Danach geht ihr zum Sheriff des betroffenen Bundesstaates und stellt euch. (Sheriff oder Deputy provozieren und danach ergeben) Euer Kopfgeld wird dann gelöscht, dafür verbringt ihr einige Zeit hinter Schwedischen.
- Schnellreisen: Hierfür müsst ihr zuerst Dutch's und danach eure Unterkünft verbessern (ca. 600 $), dann könnt ihr vom Versteck aus zu den größeren Städten / Landstrichen reisen
- Waffen: Nicht kaufen, sammeln! Wenn es euch nicht gerade hart in den Finger juckt, wiedersteht diesem Impuls und wartet ab bis ihr eine neue Waffe durch eine Mission erhaltet. Ihr findet Waffen auch beim Durchstöbern verlassener Häuser etc.
- Fokus nicht nur Outdoor nutzen - R3 + L3 wirken Wunder beim Durchsuchen! (funktioniert nicht immer bei Zigarettenbildern)
- Zigarettenbilder: Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten alle 144 Stück zu erhalten. Die einfachste, aber auch kostspieligste (ca. 2000 Steine) ist die zum Krämer zu gehen und sich mit Premiumkippen einzudecken. Wenn das Inventar voll ist, alle Premiumpackungen wegwerfen und neue kaufen. Ich jedoch achte beim Sammeln von Gegenständen immer darauf, dass solche Gegenstände nicht am Limit in meinem Inventar sind. Ich rauche z. B. eine Premiumkippe bevor ich eine neue Schachtel aufsammel.
- Spenden an die Gang: Anfangs habe ich noch fleißig Dollars in den Pot geworfen (oder halt, wenns notwendig ist, siehe Kopfgeld), mittlerweile spende ich ausschließlich loot; Taschenuhren, Schmuck etc. geben gut Kohle
- Trapper: der will nur perfekte Felle, darunter braucht ihr gar nicht bei ihm vorbeischauen, Tiersnob!
- Perfekte Felle / Jagen: Benutzt den Bogen mit Kleinwildpfeilen nur bei wirklich kleinen Tieren, Singvögel z. B. Normale Vögel, kleinere Tiere (Hasen, Eichkatzerl, Waschbären etc.) können mit der Vermit erlegt werden. Wenn ihr euch schwer tut große Tiere richtig zu erwischen... dann probiert mal das Lasso aus!
- Schnelles Nachladen: Sobald die Kammer leer geschossen ist, schnell Dead Eye ein- und ausschalten
- Outfit: Überlegt euch ein Outfit für eure "schlechten" Tage zu speichern, da euch eure Opfer an häufig getragenen Klamotten und auch an personalisierten Waffen erkennen können und euch beim hiesigen Sheriff verpfeifen werden! Komplett gesichtsverdeckende Masken bringen mehr als das Halstuch! Auch gilt, werdet Zeugen los!
- Tresore: Wenn ihr diese nicht knacken könnt, dann benutzt entweder Dynamit (mit R2 befestigen, dann darauf schießen) oder eine Waffe mit Explosionsgeschossen.

https://rdr2map.com/

« Letzte Änderung: 5 November 2018, 13:51:35 von Newendyke »


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #27 am: 5 November 2018, 16:09:26 »
@Newendyke: Dich gibt es also doch noch.  :respekt:

Danke für die Tipps. Einiges wird im Spiel nichtmal erklärt.  :icon_lol: Ich habe sicher über 30 Stunden auf der Uhr und hätte ich es nicht nachgelesen, hätte ich das Protokoll nicht mehr gefunden.

Ich sollte mich sowieso öfter den Behörden stellen. Anscheinend kann man sogar Missverständnisse vor Ort klären. Rempelt mich ein Typ an oder kommt mir blöd und wird dann von mir entsprechend bedient, so kann man wohl bei eintreffenden Einsatzkräften per Gespräch die Situation aus der Welt schaffen. Bei offensichtlichem Mord klappt das nicht. Keine Ahnung, ob das alles stimmt.

Zitat
Ich rauche z. B. eine Premiumkippe bevor ich eine neue Schachtel aufsammel.

So mache ich das bei Waffenöl. Nur nichts verkommen lassen.  :icon_lol:

Zum Spiel selbst muss ich sagen, dass es eigentlich jedes andere ähnliche Spiel in den Schatten stellt was, Details, Lebendigkeit, Wettereffekte, überzeugende Spielwelt, Natur, Tiere, Sound und Grafik im allgemeinen angeht. Selbst "The Witcher 3" stinkt da ab und das in manchen Punkten doch sehr deutlich. Da verzeihe ich die überladene Steuerung gerne. Für mich ganz klar, wie schon sein Vorgänger, das Spiel seiner Konsolengeneration.
« Letzte Änderung: 5 November 2018, 16:25:31 von Mr. Blonde »


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Offline Newendyke

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 5.205
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #28 am: 5 November 2018, 16:23:07 »
@ Blonder, yo, nur noch lesend, aber ja, Unkraut vergeht nicht.

Frag mal, mir fallen jetzt schon wieder einige Sachen ein, aber bei den ganzen Details ist es manchmal schwer die wirklich wichtigen Sachen herauszufiltern. Man kann sich auch seitlich an einen Wagen hängen. Wenn man drin sitzt, bin mir grad nicht mehr sicher, Viereck oder rechts auf dem D-Pad drücken, dann hängt sich Arthur raus. Ganz gut, wenn die Kutsche verfolgt wird. (muss, wie gesagt, nochmal prüfen, wie es ging)

Oder den Araber, den man für lau westlich von Strawberry findet und zähmen kann.

Die vielen NPCs... Alter Schwede, es ist einfach viel zu viel, um alles zu dokumentieren.

Bin locker bei 30+ h und grad mal in Kapitel 3 gelandet, weil die Story zwar fesselnd ist, aber ich  mich vom Spiel durch die ganzen Nebenschauplätze extrem ablenken lasse. Da vergehen, wir hier schon geschrieben, mal schnell 3 h auf der Jagd... und ich denk mir nur, kruzefix, vergeht die Zeit bei dem game schnell!

Echt, das muss ich mal ausprobieren?! Ich hab auch gelesen, dass einen wohl auch die Gang ausm Kittchen befreit, wenn man seine Zeit zwecks Kopfgeld absitzt... weiß aber auch nicht, ob es stimmt.

Ja, klar, Witcher hat ja auch schon 2 Jahre aufm Buckel... und wenn es stimmt, dass R* 8 Jahre an dem Titel geschraubt hat, dann war das Resultat fast schon zu erwarten. Was ich allerdings schade finde, dass sich die R*-typischen quests wieder eingeschlichen haben. Irgendwie bekommen sie es einfach nicht hin, mehr Abwechslung zu bieten. JEtzt haben sie schon auf ihre Art das Konzept Open World auf eine neue Stufe gehoben, aber hier versauern sie seit Jahren auf der Stelle. Finde es recht lahm, dass trotz der Größe der Welt fast alle Missionen sehr stringent und regional abspielen. Man hat einfach wenig Auswahlmöglichkeiten, wie man an eine Aufgabe herangeht bzw. alternative Routen wählt. Entfernt man sich zu weit vom Partner, Game Over. Entfernt man sich zu weit vom Ziel, Game Over. Nimmt man nicht das geskriptete Gefährt, Game Over.
Aber ja, ist halt auch Meckern auf höchstem Niveau.

Wobei ich auch sagen muss, dass die Soundabmischung vom Vorgänger besser, wuchtiger, lauter gewesen ist. Allein die Cowboy-Mission mit der Kuhherde der MacFarlanes wird mir wohl ewig in ERinnerung bleiben, als das Unwetter aufzieht und mich das Donnergrollen fast von der Couch gefegt hat.
« Letzte Änderung: 5 November 2018, 16:34:46 von Newendyke »


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Online Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.069
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Red Dead Redemption 2
« Antwort #29 am: 5 November 2018, 16:34:03 »
Oder den Araber, den man für lau westlich von Strawberry findet und zähmen kann.

Ich habe ich mir gestern eine weiße Araberstute in einem verdammt fetten Schneesturm geholt. Das war westlich vom Lake Isabella. Sehr schönes und schnelles Tier. Und man sieht wenigstens auch, wofür das Striegeln gut ist.  :icon_mrgreen:

Man beachte auch mal wie das Spiel Gewalt einfängt. Seit langer Zeit fühlt die sich doch wirklich grausam und sinnlos an. Das Zerlegen, Häuten und Schlachten zeigt, wie es aussehen müsste, während man in anderen Games einfach eine Taste gedrückt hält, das Tier lootet und es unversehrt liegen bleibt. Oder Momente, wo man in ein Haus schleicht, weil man einen Tipp bekommen hat, dass dort eine Geldkassette liegt. Ich komme nachts, wenn alle schlafen. Ich schleiche rein, leider schläft der Junge im Bett nicht, sondern liest. Kein Problem, ich fessle ihn einfach und durchsuche das Haus. Die Geldkassette finde ich nicht. Sein betrunkener Vater ist nicht im Haus, entgegen anderer Meldungen. Ich bedrohe den Jungen mit der Waffe, damit er das Geldversteck ausplaudert. Es funktioniert nicht. Also schneide ich ihn los, um vielleicht die Diskussion so zu triggern. Er geht sofort mit dem Messer auf mich los, ich schieß ihm den halben Kopf weg in Panik und am Ende finde ich nichtmal die Geldkassette. Ich weiß, dass sie im Kamin ist, aber das Spiel belohnt mich damit nicht, denn ich hätte das professioneller lösen müssen. Und hinterher fühlt man sich tatsächlich schlecht.

Ein anderes Mal bekomme ich ein Pferd aufgezwungen. Das Spiel "schenkt" es einem und es nimmt einen Stallplatz weg. Ich war mit dem Gaul nicht zufrieden, wollte ihn also verkaufen. Geht nicht. Ihn in die Wildnis entlassen? Geht nicht. Also entschließe ich mich dazu, das Pferd in der Wildnis zu erschißen. Ich ziele, doch das Spiel verbietet den Schuss. Letztendlich bin ich gezwungen, das Tier mit Dynamit zu töten. Doch es stirbt nicht sofort. Es liegt vor Schmerzen schreiend, zuckend am Boden, die Augen weit aufgerissen. Ich erlöse es mit dem Messer. Alles nur, weil es keine andere Wahl gab. Einfach heftig.

Edit:

Ansonsten bin ich erst am Ende von Kapitel 2. Wie bei Dir nimmt ich die Welt einfach gefangen, jede Nebentätigkeit, jedes zufällige Gespräch, Ereignis oder sonstige Interaktion mit NPCs lenken mich einfach ab. Die vielen Details. Sagenhaft.

Ich habe es nur gelesen. Wenn dich z. B. ein Bandenmitglied bedroht und du ihn erschießt, wartest du auf die eintreffenden Sheriffs und redest wohl so mit ihnen, wie mit anderen NPCs um die Sache zu erklären. Das kann dazu führen, dass es kein Kopfgeld gibt. Ich probiere es nachher auch mal aus.

Und ja, die Restriktionen sind noch da. Erzähltechnisch ist das sehr eng gewählt. Es nervt auch, dass meine Kollegen mich ständig auffordern, mitzukommen, während ich nur die ganzen Leichen looten will. Und wenn ich sehe, dass es in New Austin anscheinend nichtmal Missionen von Fremden gibt... Naja. Aber das Spiel hat so viel auf der Habenseite.

So ein richtiger Sturm und richtiges Gewitter sind bei mir noch gar nicht aufgezogen. Ein bisschen Blitze und Regen, aber wie Du sagst, recht weit von dieser Gänsehaut entfernt, die man im ersten Teil hatte.
« Letzte Änderung: 5 November 2018, 16:52:34 von Mr. Blonde »


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik