Dirty & Weird - Die 4. Dimension des Irrsinns - 28.05.2016

Erstellt von TRAXX, 7 Mai 2016, 02:14:59

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

TRAXX

7 Mai 2016, 02:14:59 Letzte Bearbeitung: 7 Mai 2016, 02:20:25 von TRAXX
Hallo liebe Community!!!

Am letzten Samstag des Wonnemonats Mai lässt Something Weird Cinema & Dirty Pictures ordentlich die Trash-Glocken läuten und lädt nun das 4. mal zu einem dreckig weirden Foren-Treff mit Double-Feature auf 35mm ein.





Samstag, 28. Mai 2016







Zum Auftakt wird eine schmutzige Nuklear-Bombe von Romolo Guerrieri gezündet, die ein postapokalyptisches Endzeit-Szenario mit allen dazugehörigen Ingredienzen auf die Leinwand zaubert. Freunde italienischer Mad-Max-Rip-Offs werden mit voller Zylinderdrehzahl in die Kiesgrube cineastischen Sondermülls gefahren - und vor Freude jauchzen!

- 21:00 Uhr *** ROCKIT - FINAL EXECUTOR ***
(OT: L'Ultimo Guerriero, Italien 1984, ca. 92 Min., 35mm, DF, FSK 18 ; Regie: Romolo Guerrieri ; Darsteller: William Mang, Marina Costa, Harrison Muller Jr., Woody Strode u.v.m.)



"Nach der atomaren Katastrophe werden die strahlenverseuchten Menschen von denen abgeschlachtet, die ohne Schaden geblieben sind: Motorisierte Wüstlinge ziehen durchs Land und töten, was ihnen begegnet. In einem jungen Ingenieur ersteht den Gemordeten ein gnadenloser Rächer.
Die Endzeit-Story dient lediglich als Staffage für Brutalitäten und Sadismen." 
- Filmlexikon


Und hier nun jemand, der Ahnung von der Materie hat:

"Dieser Italo-Endzeit-Kracher von Romolo Guerrieri bietet so ziemlich Alles auf, was das Genre-Nerd-Herz auch begehrt. Als Kulissen dieser post-apokalyptischen Welt mit ihrer neuen Gesellschaftsordnung dienen u.a. altbewährte Steinbrüche, Wüstenlandstriche und zerfallene Fabrikbauten und als Nahrungsmittel gibt es nur noch 'lebendes Büchsenfleisch'. [...]
Die deutsche Synchronisation schürt das barbarische Spektakel um ein Weiteres an und der minimale Synthie-Score von Carlo De Nonno treibt auch so einige akustische Stilblüten, die dem Zuhörer wiederum an manchen Stellen ein liebevolles Grinsen ins Gesicht zaubert.
Fazit: Ein 80er-Italo-Endzeit-Trash-Spektakel der Extraklasse!"
- Richie Pistilli (Dirty Pictures + Italo-Cinema.de)






Danach geht's im gelben Kampf-Strampler auf die Philippinen. Bruceploitation der besonders weirden Sorte! Schlaghosen, Shoot-outs, Verfolgungsjagten, Slapstick, heisse Babes, Bruce-Lee-Gejohle und reichlich Fratzengeballer! Rumble in the Jungle!

- 23:00 Uhr *** BRUCE LEE - DIE GROSSE KAMPFMASCHINE ***
(OT: They Call Him Chop-suey, Philippinen 1975, 93 Min., 35mm, DF, FSK 18, Regie: Jun Gallardo, Darsteller: Ramon Zamora, Jennifer Kaur, Romeo Rivera u.v.m.)



Sie nennen ihn Chop Suey, ihn, der nur ein Ziel kennt: So zu werden wie Bruce Lee, sein großes Idol. Verbissen und zäh wie eine Raubkatze trainierend, wird er zu einer Kanone aller asiatischen Kampfarten, besonders des Kung-Fu. Als Chop Suey nach dem Tode seines Großvaters im Restaurant seiner Tante Ming aushilft, wird er Zeuge, wie Agenten eines skrupellosen Erpressersyndikats seine Tante hinrichten. Von diesem Augenblick an hat sich Jackson, der das Vergnügungsviertel in China Town kontrollieren lässt, Chop Suey zum Todfeind gemacht...

"Eine zusammengestümperte Sex-and-Crime-Story, mit Kämpfen, billigen Späßen und sadistischen Einlagen aufgebessert." (Katholischer Filmdienst)












Wie bereits oben erwähnt... dieses Mal schon Ende Mai, also zu Beginn des Sommers, laden wir (SWC & Dirty Pictures) zu einem schmutzig-wirren Trashologie-Symposium ein. Zwei handverlesene Perlen auf knusprigem 35mm-Celluloid, ideal für ein feucht-fröhliches Filmvergnügen im Doppelpack - sollte jeden ansprechen, der etwas für abseitige Filmkunst übrig hat.
Bewegt daher zahlreich euer gammeliges Sitzfleisch am Samstag, 28. Mai 2016 ins:




Filmhauskino Köln - Maybachstrasse 111 - 50670 Köln



Nach dem Ereignis können wir, hoffentlich in einer lauen Sommernacht, einen netten Plausch halten und unseren Durst weiter im "Durst" stillen... Insider wissen, was ich meine... ;)
... denn wie jedes Jahr gilt: Ich bin da, sprecht mich an... ich bring euch sicher durch den Kölner Nacht-Dschungel!


Der geldbeutelschonende Eintritt beträgt schlappe 9,50 € - wohlgemerkt für beide Filme zusammen!
Es gibt auch eine Gästeliste für Special Guests. Wer dort draufsteht bezahlt nur 8,50 €! Kontaktiert mich und ich setze euch drauf!


Be there or be square, guys & girls!

See you!


Euer TRAXX vom Dirty-Pictures-Team!!!

TRAXX