Person umbenennen/aktuelle Faqs

Erstellt von PierrotLeFou, 2 Januar 2017, 17:53:52

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

PierrotLeFou

2 Januar 2017, 17:53:52 Letzte Bearbeitung: 2 Januar 2017, 21:50:06 von Countach
http://www.ofdb.de/view.php?page=person&id=71438

Izzy Sparber -> I. Sparber

Zitat von: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,86136.0.htmlHauptname
Als Hauptname wird der Name der Person verwendet, der am meisten in den Credits erscheint. Auch wenn z. B. John Wayne einmal als Duke Morrison in den Credits steht und eher seinem bürgerlichen Namen Marion Michael Morrison entspricht, wird er als John Wayne in der Datenbank geführt.


Als Regisseur taucht er fast immer als

I. Sparber

in den Credits auf; als Autor gelegentlich (aber weit seltener) auch als

Isidore Sparber

Ansonsten taucht er bloß ohne Nennung auf (= taucht er gar nicht auf). Da "Izzy Sparber" noch nicht einmal der bürgerliche Name ist, spricht eigentlich wirklich überhaupt gar nichts für diese Schreibweise...


Dankeschön :D

Edit: Threadtitel um aktuelle Faqs ergänzt.
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Countach

Also unabhängig was da als Bsp. in den Faqs angegeben wird, ist die gängige und praktizierte Handhabe seit Jahren das bei westl. Personen grundsätzlich die IMDb-Angabe (Hauptname) übernommen wird. Eine Abweichung hier von ist mir nur bei asiatischen Personen bekannt. Was den Eintrag angeht, lt. Google & Co. scheint Izzy Sparber eine durchaus gängige Verwendung zu sein?
Zurück zu der Faq, warum damals John Wayne als Bsp. aufgeführt ist = ?
Spontan tippe ich das die Faq diesbezüglich nie aktualisiert worden ist, aber ich lasse das mal hier offen für weitere Antworten/Meinungen. Letztendlich werden solche "Faqs" Änderungen nur nach Klärung/Abstimmung geändert, insbesondere da dieses viele Korrekturvorschläge bzw. Änderungen betrifft.

Betreff Eintrag: Vervollständige bitte deinen Eintrag noch mit Produzent & Drehbuchautor.

PierrotLeFou

2 Januar 2017, 22:13:30 #2 Letzte Bearbeitung: 2 Januar 2017, 22:18:20 von PierrotLeFou
Zitat von: Countach nach  2 Januar 2017, 21:47:29
Also unabhängig was da als Bsp. in den Faqs angegeben wird, ist die gängige und praktizierte Handhabe seit Jahren das bei westl. Personen grundsätzlich die IMDb-Angabe (Hauptname) übernommen wird. Eine Abweichung hier von ist mir nur bei asiatischen Personen bekannt. Was den Eintrag angeht, lt. Google & Co. scheint Izzy Sparber eine durchaus gängige Verwendung zu sein?
Zurück zu der Faq, warum damals John Wayne als Bsp. aufgeführt ist = ?
Spontan tippe ich das die Faq diesbezüglich nie aktualisiert worden ist, aber ich lasse das mal hier offen für weitere Antworten/Meinungen. Letztendlich werden solche "Faqs" Änderungen nur nach Klärung/Abstimmung geändert, insbesondere da dieses viele Korrekturvorschläge bzw. Änderungen betrifft.

Betreff Eintrag: Vervollständige bitte deinen Eintrag noch mit Produzent & Drehbuchautor.



Kurz zur Schreibweise... Dazu kann ich eigentlich nur zwei Dinge sagen:

1.) Karm hatte ich damals mit dem Hinweis auf die FAQ überzeugen kommen; später (nicht bei Karm, ich weiß aber nicht mehr, bei wem es letztlich war) konnte ich die FAQ auch noch als Argument anführen.

2.) Inwieweit die FAQ nun sagen, was gemacht werden soll, oder inwieweit sie sich in sich selbst widersprüchlich sind bzw. den Gepflogenheiten im KF widersprechen, kann ich letztlich nicht so ganz absehen. Ich würde dann bloß bitten (wie ich es in vielen anderen FAQ-Fällen schon seit vielen Monaten mache), die FAQ dann wirklich auf einen Stand zu bringen, der angibt, was derzeit erwünscht ist - ich denke, dass sie ja eigentlich zu diesem Zweck da sind.


Wie man den Sparber nun schreiben soll und wie die FAQ-Regel diesbezüglich nun lautet, ist mir im Grunde egal, da beuge ich mich problemlos jeder Einigung... ;)



Was den Personeneintrag betrifft: Ich hab das Vervollständigen nicht vergessen, bin heute aber erst einmal nur die Regie-Fälle durchgegangen... ;)

Bei rund 400 Titeln, die ich nicht einfach bloß anklicken kann, sondern per kopierter Nummer aus der URL jeweils einzeln suchen muss, und bei den Folgen-Angaben für TV-Serien erbitte ich mir einfach ein, zwei Wochen Zeit... :D
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Countach

3 Januar 2017, 16:20:36 #3 Letzte Bearbeitung: 3 Januar 2017, 16:36:08 von Countach
Zitat von: PierrotLeFou nach  2 Januar 2017, 22:13:30
Was den Personeneintrag betrifft: Ich hab das Vervollständigen nicht vergessen, bin heute aber erst einmal nur die Regie-Fälle durchgegangen... ;)

Bei rund 400 Titeln, die ich nicht einfach bloß anklicken kann, sondern per kopierter Nummer aus der URL jeweils einzeln suchen muss, und bei den Folgen-Angaben für TV-Serien erbitte ich mir einfach ein, zwei Wochen Zeit... :D

:respekt:

Zitat von: PierrotLeFou nach  2 Januar 2017, 22:13:30Ich würde dann bloß bitten (wie ich es in vielen anderen FAQ-Fällen schon seit vielen Monaten mache), die FAQ dann wirklich auf einen Stand zu bringen, der angibt, was derzeit erwünscht ist - ich denke, dass sie ja eigentlich zu diesem Zweck da sind.
Ja, zu diesem Zweck habe ich den Thread oben fixiert.

Edit: Zur internen Klärung/Abstimmung weitergeleitet.

Countach

Nach interner Besprechung wurde der Absatz "Hauptname" in den Faqs wie folgt aktualisiert:

ZitatHauptname
Bei westlichen Personen wird i. d. R. der Hauptname aus der IMDb übernommen bzw. verwendet, für asiatische Personen siehe Regelung lt. Asia-FAQ



PierrotLeFou

Zitat von: Countach nach  7 Januar 2017, 14:49:13
Nach interner Besprechung wurde der Absatz "Hauptname" in den Faqs wie folgt aktualisiert:

ZitatHauptname
Bei westlichen Personen wird i. d. R. der Hauptname aus der IMDb übernommen bzw. verwendet, für asiatische Personen siehe Regelung lt. Asia-FAQ



i. d. R.? :D



Wie sieht es denn dann hiermit aus: http://www.ofdb.de/view.php?page=person&id=71117

Pohland war sowohl als Hans Jürgen, als auch als Hansjürgen in der OFDb zu finden. Ich habe dann kürzlich darum gebeten, das zu Hansjürgen zu vereintlichen, weil ich ihn bislang nur so in credits, auf Postern und in Büchern gefunden habe. Die IMDb nutzt allerdings Hans Jürgen Pohland als Schreibweise, was zwar richtiger aussieht, meiner Beobachtung nach allerdings in diesem Fall unüblicher ist.
Ist kenne jetzt zuwenig seiner Filme, um zu klären, wie das in den credits aussieht (die IMDb ist da allerdings auch nicht glaubwürdig, denn zumindest in "Schatten" taucht er als Hansjürgen Pohland auf.) Und die credits sind ja jetzt offenbar auch nicht weiter maßgeblich...

Bleibt es bei Hansjürgen Pohland (wie er auch auf filmportal & wikipedia genannt wird)? Oder sind die Ausnahmen, die "i. d. R." nahelegt, eher für falsche Transkriptionen russischer Namen gedacht? ;)
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

pm.diebelshausen

Ich verstehe noch nicht so recht das Problematische an Pohland. Irgendeine Schreibweise müssen wir grundsätzlich nehmen, das ist jetzt die IMDb. Wenn es stichhaltige Argumente und gute Gründe gibt (welche das sind, ist im Einzelfall herauszufinden), kann auch von der IMDb-Schreibweise abgewichen werden. Alternative Schreibweisen bzw. Namen überhaupt können über die Film-/Funktionen-Zuordnung eines Personeneintrags erfasst werden und sind so gleichzeitig innerhalb der OFDb belegt.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

PierrotLeFou

10 Januar 2017, 10:30:02 #7 Letzte Bearbeitung: 10 Januar 2017, 13:02:14 von PierrotLeFou
Bei Sparber habe ich dann mal unter Regie die nunmehr nötigen Pseudonyme genannt. (Jetzt, wo nicht mehr die Creditangaben, sondern die IMDb-Schreibweise die verbindliche Schreibweise gibt, könnte man vielleicht noch das

Manchmal auch benannt als:

in das neutralere

Auch benannt als:

ändern; denn in diesem Fall wäre ja "manchmal" eher "fast immer"... Die Formulierung macht jetzt einfach in einigen Fällen keinen Sinn mehr.) ;)


ZitatIch verstehe noch nicht so recht das Problematische an Pohland. Irgendeine Schreibweise müssen wir grundsätzlich nehmen, das ist jetzt die IMDb. Wenn es stichhaltige Argumente und gute Gründe gibt (welche das sind, ist im Einzelfall herauszufinden), kann auch von der IMDb-Schreibweise abgewichen werden. Alternative Schreibweisen bzw. Namen überhaupt können über die Film-/Funktionen-Zuordnung eines Personeneintrags erfasst werden und sind so gleichzeitig innerhalb der OFDb belegt.


Problematisch wollte ich nicht gesagt haben. Mir geht es nur darum: Falls das "i. d. R." auch hier greifen sollte, dann müsste man den Namen natürlich wieder ändern...

Was das Abweichen betrifft. Ich dachte eigentlich immer, dass 1.)die credit-Nennung das entscheidende wäre und dass 2.) auch die IMDb sich daran hält und dass man sich 3.) deshalb automatisch ebenfalls an die IMDb hält und dass dann 4.) eben ein stichhaltiges Argument vorliegt, dass nicht zu tun, wenn die IMDb einmal nicht die credits zur Grundlage ihrer Schreibweise macht. ;) Das schien mir bislang eine konsequente Regelung zu sein, die eine gute Begründung hatte: Die Filme selbst entscheiden (mit ihren credits). Jetzt ist der willkürliche Grund: Die von der IMDb gewürfelten Namen werden übernommen. Dabei wurde ja nun auch außerhalb der Asia-Fälle festgestellt, dass die IMDb zB in letzter Zeit bei russischen Namen uneinheitliche Transkriptionen verwendet...
Und gerade auch bei deutschen Namen, für die man hierzulande doch recht einheitliche Schreibweisen finden kann, scheint mir eine abweichende IMDb-Schreibweise nicht gerade der beste Maßstab zu sein... ;)

Was jetzt z.B. Izzy Sparber betrifft, lässt sich ja die Willkürlichkeit der IMDb-Namenswahl schön zeigen: Durch die credits wird der Name nicht vorgegeben. Der bürgerliche Name ist es auch nicht. Der engl. Wiki-Eintrag wählt den auch nicht... sucht man bei google-books, findet man über Isadore Sparber 440 Ergebnisse, über Izzy Sparber 161... sucht man mit Anführungszeichen, liegt das Verhältnis bei 148 zu 101. Den Spitz- oder Rufnamen zu verwenden, scheint mir eigentlich auch auf der IMDb nicht die Regel zu sein...


Wie auch immer - zurück zum Pohland :icon_mrgreen:: Solange da jedenfalls "i. d. R." steht, werden ja weiterhin Ausnahmen zugelassen. Früher hatte man mit der credit-Regelung einen feste Regel für denkbare Ausnahmen... die fehlt jetzt. Daher meine Frage: Ist Pohland jetzt ein Ausnahmefall oder nicht? Falls nicht - dann bitte ändern... :D
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

MMeXX

Abgesehen von den FAQs wäre natürlich auch eine (interne oder öffentliche) Möglichkeit der Anmerkung bei Einträgen eine Möglichkeit, um mehrfache Änderungen bei Hauptnamen zu vermeiden und vorgenommene Änderungen mit Links z. B. zu einem entsprechenden Forenthread und/oder anderweitigen Begründungen festzuhalten. Und da meine ich nicht mal die Möglichkeit von "Weitere Infos".

Countach

10 Januar 2017, 20:39:46 #9 Letzte Bearbeitung: 10 Januar 2017, 20:56:38 von Countach
Zitat von: PierrotLeFou nach  8 Januar 2017, 14:30:11
i. d. R.? :D

...Oder sind die Ausnahmen, die "i. d. R." nahelegt, eher für falsche Transkriptionen russischer Namen gedacht? ;)
Nein, das ist im Prinzip für alle gültig, da keine Datenbank fehlerlos ist und das ist auch gleichzeitig der Grund für diese Auslegung der Faq. Für westliche Personennamen ist die IMDb ja im Großen und Ganzen korrekt, deshalb wird diese auch fortwährend als Quelle verwendet.

Zitat von: PierrotLeFou nach  8 Januar 2017, 14:30:11
1.)die credit-Nennung das entscheidende wäre
Credits sind als alleiniges Kriterium für die Bestimmung des Hauptnamens nicht ausreichend, da es aus unterschiedlichsten Gründen zu Namensänderungen von Personen kommt. Deshalb führt spätestens bei der Eintragung eines Personeneintrags kein weg an einer Recherche vorbei um Fehler festzustellen bzw. zu korrigieren.

Zitat von: PierrotLeFou nach  8 Januar 2017, 14:30:11
Solange da jedenfalls "i. d. R." steht, werden ja weiterhin Ausnahmen zugelassen. Früher hatte man mit der credit-Regelung einen feste Regel für denkbare Ausnahmen... die fehlt jetzt.
Sehe nicht das da jetzt etwas fehlen würde, die Aktualisierung der Faq spiegelt nun nur die ohnehin gängige Praxis wieder. Wenn ein Angabe fehlerhaft ist, dann wird diese genauso wie zuvor korrigiert. Allgemein ist auch weiterhin das Prinzip gültig ob eine Angabe fehlerhaft ist oder einem nur der aktuelle Hauptname (evtl. Aliasname) missfällt, dann muss dieses u.U. geprüft werden ob es Gründe bzw. Sinnvoll ist, das von der IMDb-Angabe abgewichen wird. Aus Erfahrung (fortlaufender Korrekturaufwand) macht es meistens nicht wirklich Sinn, da nun mal die IMDb als Hauptquelle verwendet wird und i. d. R. kein Abgleich bezgl. der aktuellen OFDb-Schreibweise stattfindet. Daraus ergeben sich dann immer wieder Fälle das Personen unter verschiedenen Namen in der OFDb geführt werden. Letztendlich bleibt es in solchen Fällen bei einer Einzelfallprüfung.




PierrotLeFou

20 Januar 2017, 14:17:37 #10 Letzte Bearbeitung: 20 Januar 2017, 14:39:47 von PierrotLeFou
Entschuldigung, dass ich das Thema nochmals aufgreife, aber ich habe nicht den Eindruck, dass die FAQ inzwischen sehr klar auf mich wirkt...

Irgendwo unten steht:
Zitat von: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,86136.0.htmlHauptname
Bei westlichen Personen wird i. d. R. der Hauptname aus der IMDb übernommen bzw. verwendet, für asiatische Personen siehe Regelung lt. Asia-FAQ.


Weiter oben finde ich aber diese vier Hinweise:

ZitatNochmal, das sind allgemeine Regeln, die benutzt werden, wenn nicht bekannt ist wie der entsprechende Name in den Credits steht.

ZitatEnthält der Name einen Generationszusatz wie III, Jr. usw. wird kein Komma verwendet, ungeachtet wie es in den Credits steht.

ZitatDie Anreden Mr., Dr., Sir und akademische Grade wie Ph.D. werden nicht als Teil des Hauptnamens behandelt, selbst wenn sie in den Credits stehen, diese Angaben werden aber als Pseudonym zugeordnet.

ZitatNamen werden wie sie in den Credits erscheinen geschrieben. Falls von jemanden der Rufname José ist, aber immer als Jose in den Credits steht, wird die einfache Form verwendet, ungeachtet wie es in der Geburtsurkunde steht.



Um welche Namen geht es in diesen vier Fällen, wenn es nicht um die Hauptnamen geht? Die Pseudonyme können ja nicht gemeint sein, um die geht es ja in dem dritten Zitat nochmals zusätzlich... Bürgerliche Namen scheinen auch nicht gemeint zu sein - bei denen dürften die credits ja gar keine Rolle spielen.
Auf mich macht das zunächst viermal den Eindruck, dass die credits-Schreibweise ausschlaggebend sein soll.

Und die "John Wayne"-Geschichte scheint man jetzt in eine "Jose"-Geschichte abgeändert zu haben, aber die Argumentation ist doch noch nach wie vor dieselbe? :00000109:


Der Punkt "Bei westlichen Personen wird i. d. R. der Hauptname aus der IMDb übernommen bzw. verwendet" ist ja an sich verständlich; aber zuvor wird mir die ganze Zeit der Eindruck vermittelt, dass die credits-Schreibweise erst einmal entscheidend ist, so dass ich den"i. d. R. wird der Hauptname aus der IMDb übernommen"-Punkt - wenn ich es nicht besser wüsste - durchaus so auslegen würde, dass die Ausnahme etwa darin liegt, wenn die IMDb selbst von der credits-Schreibweise abweicht... ;)


Mir ist klar, dass das etwas pedantisch wirkt; aber die Formulierung scheint da insgesamt unklar zu sein - und ließe sich sicherlich recht schnell ausbessern...




Zitat von: Countach nach 10 Januar 2017, 20:39:46
Zitat von: PierrotLeFou nach  8 Januar 2017, 14:30:111.)die credit-Nennung das entscheidende wäre
Credits sind als alleiniges Kriterium für die Bestimmung des Hauptnamens nicht ausreichend, da es aus unterschiedlichsten Gründen zu Namensänderungen von Personen kommt. Deshalb führt spätestens bei der Eintragung eines Personeneintrags kein weg an einer Recherche vorbei um Fehler festzustellen bzw. zu korrigieren.


Über den Punkt habe ich nochmals nachgedacht... Betroffen wären hauptsächlich sicher neue Nachnamen durch Hochzeiten/Scheidungen und seltener auch neue Vornamen durch Geschlechtsumwandlungen...

Ich bin mir gar nicht so sicher, ob es selbstverständlich sein sollten, diesen neuen Namen dann als Hauptnamen zu verweden, wenn bei einer Person der alte Hauptnahme zB auch nicht deckungsgleich mit dem bürgerlichen Namen war.
Die Credits-Regelung hatte/hätte immerhin den Vorteil, das die Anzahl der unter einem Namen gedrehten Filme entscheidend wäre. Dreht jetzt jemand als Petra Meier 50 Filme und nennt sich dann Petra Müller oder Peter Meier, um nochmals fünf Filme nachzuliefern, dann ist der neue Name vielleicht interessant, solange die Person noch lebt, berühmt ist und hin und wieder Thema in den Medien ist. Aber sobald Ruhestand/Tod einsetzen dürfte man davon ausgehen, dass im Rückblick die 50 Filme unter dem älteren Namen im kollektiven Gedächtnis hängen bleiben, nicht die fünf späteren Filme...
Für News wäre ein aktueller bürgerlicher Name als Hauptname sicher sinnvoll; ich frage mich bloß, ob eine Datenbank, die sich auch auf die Zukunft ausrichtet, nicht eher danach gehen sollte, was im Laufe des Lebens am häufigsten als Name ausschlaggebend war...
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Kayfabe

Ich muss da PierrotLeFou rechtgeben, dass sich da jetzt einige Unklarheiten ergeben haben durch das Ändern der FAQ. Ich versuche das mal aufzuschlüsseln, wie man das ändern könnte.

ZitatNochmal, das sind allgemeine Regeln, die benutzt werden, wenn nicht bekannt ist wie der entsprechende Name in den Credits steht.

Das bezieht/bezog sich nur auf die "Reihenfolge und [die] Groß-/Kleinschreibung" und ist bei der Übernahme der IMDBb-Schreibweise dann eigentlich gar nicht mehr relevant für den Hauptnamen (bzw. nur für die Fälle relevant, wo die IMDb nicht herangezogen wird). Bei Pseudonymen kann das wohl auch zur Anwendung kommen, da gelegentlich Credits mal nur Großbuchstaben verwenden (ich denke nicht, dass solch ein "Pseudonym" sinnvoll wäre, und man es wie bei Filmtiteln auch mit einer Anpassung handhaben sollte).

ZitatEnthält der Name einen Generationszusatz wie III, Jr. usw. wird kein Komma verwendet, ungeachtet wie es in den Credits steht.

Das bezieht sich bei Übernahme der IMDBb-Schreibweise dann auch nur noch auf Pseudonyme. Den letzten Nebensatz streichen und "Name" durch "der Hauptname oder ein Pseudonym" ersetzen, müsste passen.

ZitatDie Anreden Mr., Dr., Sir und akademische Grade wie Ph.D. werden nicht als Teil des Hauptnamens behandelt, selbst wenn sie in den Credits stehen, diese Angaben werden aber als Pseudonym zugeordnet.

Hier gilt eigentlich dasselbe wie beim vorigen Punkt.

ZitatNamen werden wie sie in den Credits erscheinen geschrieben. Falls von jemanden der Rufname José ist, aber immer als Jose in den Credits steht, wird die einfache Form verwendet, ungeachtet wie es in der Geburtsurkunde steht.

Bezieht sich wohl nur auf den Hauptnamen: ist aber jetzt nur noch sinnvoll, wenn die IMDb-Schreibweise nicht benutzt wird (etwa weil die Person nicht in der IMDb vorhanden ist oder mehrfach vorhanden ist etc.).

Generell sollte man auch den Abschnitt "Hauptname" an den Anfang des Kapitels "Name" setzen und erst dann die Hinweise zu "Reihenfolge und Groß-/Kleinschreibung", "Römische Zahlen", etc.: ich beginne meine Personeneinträge ja auch mit dem Erstellen des Eintrags und nicht mit dem setzen von Pseudonymen.

Das "i. d. R." sollte auch schlicht aus dem Abschnitt zum Hauptnamen rausfliegen und vielleicht auch das "westliche", da das einfach ein zu diffuser Begriff ist. Auf die vier Ausnahmen aus dem Asia-FAQ kann man ja hinweisen: gibt ja noch genug asiatische Länder/Sprachen, die dort gar nicht behandelt werden.


Zitat von: PierrotLeFou nach 20 Januar 2017, 14:17:37
Zitat von: Countach nach 10 Januar 2017, 20:39:46
Zitat von: PierrotLeFou nach  8 Januar 2017, 14:30:111.)die credit-Nennung das entscheidende wäre
Credits sind als alleiniges Kriterium für die Bestimmung des Hauptnamens nicht ausreichend, da es aus unterschiedlichsten Gründen zu Namensänderungen von Personen kommt. Deshalb führt spätestens bei der Eintragung eines Personeneintrags kein weg an einer Recherche vorbei um Fehler festzustellen bzw. zu korrigieren.


Über den Punkt habe ich nochmals nachgedacht... Betroffen wären hauptsächlich sicher neue Nachnamen durch Hochzeiten/Scheidungen und seltener auch neue Vornamen durch Geschlechtsumwandlungen...

Ich bin mir gar nicht so sicher, ob es selbstverständlich sein sollten, diesen neuen Namen dann als Hauptnamen zu verweden, wenn bei einer Person der alte Hauptnahme zB auch nicht deckungsgleich mit dem bürgerlichen Namen war.
Die Credits-Regelung hatte/hätte immerhin den Vorteil, das die Anzahl der unter einem Namen gedrehten Filme entscheidend wäre. Dreht jetzt jemand als Petra Meier 50 Filme und nennt sich dann Petra Müller oder Peter Meier, um nochmals fünf Filme nachzuliefern, dann ist der neue Name vielleicht interessant, solange die Person noch lebt, berühmt ist und hin und wieder Thema in den Medien ist. Aber sobald Ruhestand/Tod einsetzen dürfte man davon ausgehen, dass im Rückblick die 50 Filme unter dem älteren Namen im kollektiven Gedächtnis hängen bleiben, nicht die fünf späteren Filme...
Für News wäre ein aktueller bürgerlicher Name als Hauptname sicher sinnvoll; ich frage mich bloß, ob eine Datenbank, die sich auch auf die Zukunft ausrichtet, nicht eher danach gehen sollte, was im Laufe des Lebens am häufigsten als Name ausschlaggebend war...


Ich kann schon verstehen, dass es sinnvoll sein kann, den am häufigsten (in Filmen) verwendeten Namen auch als Hauptnamen zu benutzen (oder benutzen zu wollen): denke aber mögliche sinnvolle Ausnahmen sind zahlreicher als nur Heirat/Scheidung/Geschlechtsumwandlung: z.B. bei Personen, die nach/neben ihrer Tätigkeit beim Film unter anderem Namen wesentlich bekannter geworden sind, oder wenn nur eine kleine Anzahl an Filmen vorliegt (und evtl. sogar durch Schlampigkeit/Tippfehler entstandene alternative Namen dann überwiegen). Ein weiteres Problem ist auch, dass Credits längst nicht immer vorliegen (und schon gar nicht bei Größen Anzahlen zu betrachtender Filme): das wäre dann ein in der Praxis kaum durchführbares Vorgehen (zumal man auch sicherstellen müsste, das nichts an den Credits verwändert wurde). Ich würde daher auch nicht streng nach Credits gehen wollen, um den Hauptnamen zu ermitteln.
"Mit nichts als Phantasie erschufen wir unsere Welt aus dem Nichts."

PierrotLeFou

24 Januar 2017, 20:29:14 #12 Letzte Bearbeitung: 24 Januar 2017, 20:35:43 von PierrotLeFou
Zitat von: Kayfabe nach 24 Januar 2017, 19:50:03Ich kann schon verstehen, dass es sinnvoll sein kann, den am häufigsten (in Filmen) verwendeten Namen auch als Hauptnamen zu benutzen (oder benutzen zu wollen): denke aber mögliche sinnvolle Ausnahmen sind zahlreicher als nur Heirat/Scheidung/Geschlechtsumwandlung: z.B. bei Personen, die nach/neben ihrer Tätigkeit beim Film unter anderem Namen wesentlich bekannter geworden sind, oder wenn nur eine kleine Anzahl an Filmen vorliegt (und evtl. sogar durch Schlampigkeit/Tippfehler entstandene alternative Namen dann überwiegen). Ein weiteres Problem ist auch, dass Credits längst nicht immer vorliegen


Gute Punkte, die hatte ich in der Tat nicht auf dem Schirm gehabt...
Den Punkt, dass man alle credits prüfen müsste, hatte ich zwar schon im Hinterköpfchen - aber das betrifft ja auch die Angabe von Pseudonymen und Rollen-Namen... Insofern hätte ich jetzt gesagt, man hält sich da an die IMDb und korrigiert Fehler, sobald man sie feststellt... gerade bei nicht so populären deutschen Filmen, die auch schon mindestens drei Jahrzehnte auf dem Buckel haben, ist die IMDb ja zB nicht sehr vertrauenswürdig...

Was mir noch durch den Kopf gegangen ist: Ich könnte mir denken, dass auf der IMDb deshalb auf I. Sparber verzichtet wurde, weil ein Vorname angeführt werden sollte. (Gerade bei russischen Filmen hat man sowas ja auch häufiger...)




Aber die wesentlichen Punkte sind natürlich die etwas unklaren FAQ-Formulierungen... schön zu wissen, dass nicht nur ich das so sehe... :D (Lösungsvorschläge sehen - zumindest auf den ersten Blick - sehr gut aus... :respekt:)
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Countach

Zitat von: PierrotLeFou nach 20 Januar 2017, 14:17:37
Entschuldigung, dass ich das Thema nochmals aufgreife, aber ich habe nicht den Eindruck, dass die FAQ inzwischen sehr klar auf mich wirkt...
Kein Thema, dafür ist ja der Thread gedacht um eine bestmögliche Lösung zu finden.

Zitat von: PierrotLeFou nach 20 Januar 2017, 14:17:37
...die Formulierung scheint da insgesamt unklar zu sein - und ließe sich sicherlich recht schnell ausbessern...

Zitat von: Kayfabe nach 24 Januar 2017, 19:50:03
Ich muss da PierrotLeFou rechtgeben, dass sich da jetzt einige Unklarheiten ergeben haben durch das Ändern der FAQ.
Ja, die Faqs gehören in dem Punkt Name überarbeitet.

Bezgl. Änderungen bzw. Korrekturen, wenn möglich bitte gleich zu einem FAQ-Vorschlag zusammenfassen. Am Ende muss natürlich darüber nochmal abgestimmt werden.

Kayfabe

27 Januar 2017, 13:44:00 #14 Letzte Bearbeitung: 27 Januar 2017, 13:48:57 von Kayfabe
Okay, ich versuch's mal mit einem Vorschlag für den Abschnitt Name (habe nur die Formatierung für die Überschriften der Teilabschnitte gemacht):


Hauptname
Der Hauptname ist der Name, unter dem eine Person in der Datenbank geführt wird. Beim Anlegen eines Personeneintrags wird über das Eingabefeld "Name" der Hauptname bereits vergeben. Der Hauptname wird aus der IMDb übernommen, wobei Ausnahmen lt. Asia-FAQ zu machen sind.* Ist eine Person (noch) nicht in der IMDb vorhanden, **.

Pseudonyme
Ist ein Personeneintrag vorhanden, so kann bei der Zuordnung jeder Tätigkeit ein Pseudonym vergeben werden, falls die Creditangabe des Films vom vorhandenen Hauptnamen abweicht: Credits, die ausschließlich Großbuchstaben verwenden, sind jedoch anzupassen, sodass sie je nach Fall mit dem Hauptnamen oder unten stehenden Regeln vereinbar sind.
Beispiele:
Hauptname ist "Hans Von Gritz" und Creditsangabe ist "HANS VON GRITZ": kein Pseudonym notwendig.
Hauptname ist "Hans von Gritz" und Creditsangabe ist "HANS VON GRITZ": kein Pseudonym notwendig.
Hauptname ist "Luis Buñuel" und Creditsangabe ist "LUIS BUNUEL": als Pseudonym wird "Luis Bunuel" verwendet.

Im folgenden wird das Wort "Name" für den Hauptnamen, sofern dieser nicht bereits durch andere Regeln festgelegt ist, und Pseudonyme verwendet.

Reihenfolge und Groß-/Kleinschreibung
Bei Namen gibt es keine strikten Regeln. Die korrekte Schreibweise hängt vom jeweiligen Einzelfall ab und die korrekten Schreibweisen können sich bei Personen mit gleichen Namen und gleicher Nationalität trotzdem unterscheiden. Bei selbst gewählten Namen, Großschreibung der Präpositionen (z. B. van, von, di, de, la, usw.) und abhängig vom Kontext, bei dem der Name verwendet wird variiren.*** Üblicherweise werden die Partikel nicht großgeschrieben, wenn der volle Name verwendet wird.

Die Reihenfolge in der OFDb ist ,,Vorname(n) Familienname", aber bei asiatischen Namen gibt's teilweise andere Regelungen. Künstlernamen können stark von normalen Namen abweichen: Little Richard, Meat Loaf, 50 Cent, Cedric the Entertainer, Boys II Men oder Herbert the Rooster. Ebenso wenn Titel ein Teil des Namens sind.

Wann immer wir zuverlässige Informationen darüber haben über, wie ein spezifischer Name geschrieben werden sollte, versuchen wir ihn zu verwenden. Falls diese Informationen fehlen wird nach folgenden Regeln entschieden:

• Alle Präpositionen (de, du, d', den, der, des, la, le, l', ten, ter, van, von usw.) gehören zu den Familiennamen, egal welche Nationalität.
Beispiele:
Hans von Gritz (nicht Hans von Gritz)
Dino De Niro (nicht Dino De Niro)
Oscar De Los Gatos (nicht Oscar De Los Gatos)

• Jeder Anfangsbuchstabe wird großgeschrieben, außer es ist ein Partikel mit ,,v".
Beispiele:
Hans von Gritz (nicht Hans Von Gritz)
Dino De Niro (nicht Dino de Niro)
Oscar De Los Gatos (nicht Oscar de los Gatos)

Nochmal, das sind allgemeine Regeln, die benutzt werden, wenn nicht bekannt ist wie der entsprechende Name in den Credits steht. Angenommen, dass Herr Otto Von Grunt immer oder meistens mit ,,Von" in den Credits steht wird großgeschrieben.  (eigentlich wiederholen diese Sätze nur, was oben schon steht)

• Asiatische Namen**** (siehe auch Asia-FAQ)
Japanisch: Die Namensfolge ist ,,Vorname Familienname". Verwendet wird das revidierte Hepburn-System. Vokallängen werden aber der ISO 8859-12 entsprechend mit dem Zirkumflex statt dem Makron gekennzeichnet.
Beispiel:
Ishirô Honda (nicht Honda Ishirō)

Koreanisch: Die Namensfolge ist ,,Familienname Vorname".
Beispiel:
Kim Ki-duk (nicht Ki-duk Kim)

• Russische Namen3
Kyrillisch wird nach dem englischen BGN/PCGN transkribiert.
Beispiel:
Andrei Tarkovsky (nicht Andrei Tarkowski)

Römische Zahlen
Römische Zahlen werden nicht wie in der IMDb verwendet, um Personen mit gleichen Hauptnamen zu unterscheiden.

Namenszusätze
Enthält der Name einen Generationszusatz wie III, Jr. usw. wird kein Komma verwendet, ungeachtet wie es in den Credits steht. Es wird als ein fester Bestandteil des Familiennamens behandelt, wie bei Freddie Prinze Jr. Ähnlich wird bei ausländischen Suffixe verfahren, wie père, fils, hijo usw.

Die Anreden Mr., Dr., Sir und akademische Grade wie Ph.D. werden nicht als Teil des Hauptnamens behandelt, selbst wenn sie in den Credits stehen, diese Angaben werden aber als Pseudonym zugeordnet. Ausnahmen gibt's für die Stummfilmzeit, damals war es für Frauen nicht unüblich, dass z. B. Mrs. John Smith in den Credits stand - in dem Fall ist Mrs. ein Teil des Hauptnamens. Die Buchstabenkürzel ASC, CSA, MPSE usw., die auf eine Mitgliedschaft einer Vereinigung hinweisen, gehören nicht zum Namen.


Sonderzeichen
Namen Pseudonyme werden wie sie in den Credits erscheinen geschrieben. Falls von jemanden der Rufname José ist, aber immer als Jose in den Credits steht, wird die einfache Form verwendet, ungeachtet wie es in der Geburtsurkunde steht. Das heißt in vielen Fällen werden Akzente ingnoriert, besonders bei Personen, die in englisch-sprachigen Filmen mitwirken. Erscheint bei einer individuellen Nennung in den Credits der Name abweichend vom Hauptnamen mit einem Sonderzeichen wird es als Pseudonym entsprechend eingetragen. I. d. R. werden Sonderzeichen nicht berücksichtigt, außer es ist sichergestellt, dass es so in den Credits steht. Die benötigten Zeichen richten sich nach ISO 8859-1.

Gruppennamen

evtl. bürgerlicher Name



*Diskutabel sind noch weitere Ausnahmen (Päpste, Adlige), die bisher schon gemacht werden (warum eigentlich?). Ebenfalls müsste man eine Regelung finden, falls Personen mehrfach in der IMDb sind: Einzelfallentscheidung?
** Ein klares Vorgehen geben die FAQ bisher auch nicht: ich würde hier noch ergänzen, dass man um eine Einzelfallentscheidung nicht rumkommt und sich dabei an den nachfolgenden Regeln orientieren sollte.
*** Unklarer Satz aus den aktuellen FAQs
**** Kann auch raus, da bereits zuvor auf das Asia-FAQ verwiesen wird.
"Mit nichts als Phantasie erschufen wir unsere Welt aus dem Nichts."

Countach

28 Januar 2017, 20:18:31 #15 Letzte Bearbeitung: 28 Januar 2017, 20:20:02 von Countach
Das ist schon mal ein guter Ansatz. Habe versucht wie man den Fall einer fehlerhaften IMDb-Angabe bei westl. Personennamen, somit einer notwendigen abweichenden IMDb-Angabe einbinden kann. Hierzu mal ein erster Ansatz:

Hauptname
Der Hauptname ist der Name, unter dem eine Person in der Datenbank geführt wird. Beim Anlegen eines Personeneintrags wird über das Eingabefeld "Name" der Hauptname bereits vergeben. Der Hauptname wird aus der IMDb übernommen, hierbei aber bitte beachten das dieser vor Anlegen eines Personeneintrags nach Möglichkeit zu überprüfen ist und ggf. bei einer fehlerhaften IMDb-Angabe über das Korrekturforum zu korrigieren ist. Für asiatische Personennamen gelten die Regelungen lt. Asia-FAQ. Ist eine Person (noch) nicht in der IMDb vorhanden, dann erfolgt die Angabe nach bestmöglicher Recherche unter Einhaltung der nachfolgenden Faqspunkte.

Tito

Zitat von: Kayfabe nach 27 Januar 2017, 13:44:00
• Alle Präpositionen (de, du, d', den, der, des, la, le, l', ten, ter, van, von usw.) gehören zu den Familiennamen, egal welche Nationalität.
Beispiele:
Hans von Gritz (nicht Hans von Gritz)
Dino De Niro (nicht Dino De Niro)
Oscar De Los Gatos (nicht Oscar De Los Gatos)

Die Beispiele machen so keinen Sinn. Das "So" und "Nicht so" ist identisch.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Kayfabe

Da ist die Formatierung aus dem FAQ nur verloren gegangen beim Kopieren: da gehören noch Unterstreichungen hin. Ich frage mich allerdings, welche praktische Relevanz dieser Abschnitt überhaupt für die OFDb hat.
"Mit nichts als Phantasie erschufen wir unsere Welt aus dem Nichts."

Countach

6 Februar 2017, 16:03:13 #18 Letzte Bearbeitung: 7 Februar 2017, 08:59:23 von Countach
Habe das ganze soweit mal zusammengefasst. Bei Sonderzeichen zusätzlich noch den anschließenden Satz Das heißt in vielen Fällen werden Akzente ingnoriert, besonders bei Personen, die in englisch-sprachigen Filmen mitwirken. entfernt, da Pseudonyme lt. Credits angegeben werden und den Satz Pseudonyme werden wie sie in den Credits erscheinen geschrieben. ebenfalls entfernt, da widersprüchlich zum Absatz Pseudonyme.

@Kayfabe
ZitatReihenfolge und Groß-/Kleinschreibung
Bei Namen gibt es keine strikten Regeln. Die korrekte Schreibweise hängt vom jeweiligen Einzelfall ab und die korrekten Schreibweisen können sich bei Personen mit gleichen Namen und gleicher Nationalität trotzdem unterscheiden. Bei selbst gewählten Namen, Großschreibung der Präpositionen (z. B. van, von, di, de, la, usw.) und abhängig vom Kontext, bei dem der Name verwendet wird variiren.*** Üblicherweise werden die Partikel nicht großgeschrieben, wenn der volle Name verwendet wird.
*** Unklarer Satz aus den aktuellen FAQs
Bezieht sich das nur auf den letzten Satz oder ist der ganze Absatz zu bearbeiten?

Zitat
Hauptname
Der Hauptname ist der Name, unter dem eine Person in der Datenbank geführt wird. Beim Anlegen eines Personeneintrags wird über das Eingabefeld "Name" der Hauptname bereits vergeben. Der Hauptname wird aus der IMDb übernommen, hierbei aber bitte beachten das dieser vor Anlegen eines Personeneintrags nach Möglichkeit zu überprüfen ist und ggf. bei einer fehlerhaften IMDb-Angabe über das Korrekturforum zu korrigieren ist. Für asiatische Personennamen gelten die Regelungen lt. Asia-FAQ. Ist eine Person (noch) nicht in der IMDb vorhanden, dann erfolgt die Angabe nach bestmöglicher Recherche unter Einhaltung der nachfolgenden Punkte.

Im folgenden wird das Wort "Name" für den Hauptnamen, sofern dieser nicht bereits durch andere Regeln festgelegt ist, und Pseudonyme verwendet.

Reihenfolge und Groß-/Kleinschreibung
Bei Namen gibt es keine strikten Regeln. Die korrekte Schreibweise hängt vom jeweiligen Einzelfall ab und die korrekten Schreibweisen können sich bei Personen mit gleichen Namen und gleicher Nationalität trotzdem unterscheiden. Bei selbst gewählten Namen, Großschreibung der Präpositionen (z. B. van, von, di, de, la, usw.) und abhängig vom Kontext, bei dem der Name verwendet wird variiren.*** Üblicherweise werden die Partikel nicht großgeschrieben, wenn der volle Name verwendet wird.

Die Reihenfolge in der OFDb ist ,,Vorname(n) Familienname", aber bei asiatischen Namen gibt's teilweise andere Regelungen. Künstlernamen können stark von normalen Namen abweichen: Little Richard, Meat Loaf, 50 Cent, Cedric the Entertainer, Boys II Men oder Herbert the Rooster. Ebenso wenn Titel ein Teil des Namens sind.

Wann immer wir zuverlässige Informationen darüber haben über, wie ein spezifischer Name geschrieben werden sollte, versuchen wir ihn zu verwenden. Falls diese Informationen fehlen, wird nach folgenden Regeln entschieden:

• Alle Präpositionen (de, du, d', den, der, des, la, le, l', ten, ter, van, von usw.) gehören zu den Familiennamen, egal welche Nationalität.
Beispiele:
Hans von Gritz (nicht Hans von Gritz)
Dino De Niro (nicht Dino De Niro)
Oscar De Los Gatos (nicht Oscar De Los Gatos)

• Jeder Anfangsbuchstabe wird großgeschrieben, außer es ist ein Partikel mit ,,v".
Beispiele:
Hans von Gritz (nicht Hans Von Gritz)
Dino De Niro (nicht Dino de Niro)
Oscar De Los Gatos (nicht Oscar de los Gatos)

• Russische Namen3
Kyrillisch wird nach dem englischen BGN/PCGN transkribiert.
Beispiel:
Andrei Tarkovsky (nicht Andrei Tarkowski)

Römische Zahlen
Römische Zahlen werden nicht wie in der IMDb verwendet, um Personen mit gleichen Hauptnamen zu unterscheiden.

Namenszusätze
Enthält der Name einen Generationszusatz wie III, Jr. usw. wird kein Komma verwendet. Es wird als ein fester Bestandteil des Familiennamens behandelt, wie bei Freddie Prinze Jr. Ähnlich wird bei ausländischen Suffixe verfahren, wie père, fils, hijo usw.

Die Anreden Mr., Dr., Sir und akademische Grade wie Ph.D. werden nicht als Teil des Hauptnamens behandelt, diese Angaben werden aber als Pseudonym zugeordnet. Ausnahmen gibt's für die Stummfilmzeit, damals war es für Frauen nicht unüblich, dass z. B. Mrs. John Smith in den Credits stand - in dem Fall ist Mrs. ein Teil des Hauptnamens. Die Buchstabenkürzel ASC, CSA, MPSE usw., die auf eine Mitgliedschaft einer Vereinigung hinweisen, gehören nicht zum Namen.

Sonderzeichen
Erscheint bei einer individuellen Nennung in den Credits der Name abweichend vom Hauptnamen mit einem Sonderzeichen wird es als Pseudonym entsprechend eingetragen. I. d. R. werden Sonderzeichen nicht berücksichtigt, außer es ist sichergestellt, dass es so in den Credits steht. Die benötigten Zeichen richten sich nach ISO 8859-1.

Pseudonyme
Ist ein Personeneintrag vorhanden, so kann bei der Zuordnung jeder Tätigkeit ein Pseudonym vergeben werden, falls die Creditangabe des Films vom vorhandenen Hauptnamen abweicht: Credits, die ausschließlich Großbuchstaben verwenden, sind jedoch anzupassen, sodass sie je nach Fall mit dem Hauptnamen oder oben stehenden Regeln vereinbar sind.
Beispiele:
Hauptname ist "Hans Von Gritz" und Creditsangabe ist "HANS VON GRITZ": kein Pseudonym notwendig.
Hauptname ist "Hans von Gritz" und Creditsangabe ist "HANS VON GRITZ": kein Pseudonym notwendig.
Hauptname ist "Luis Buñuel" und Creditsangabe ist "LUIS BUNUEL": als Pseudonym wird "Luis Bunuel" verwendet.

Gruppennamen

evtl. bürgerlicher Name

Kayfabe

6 Februar 2017, 17:56:46 #19 Letzte Bearbeitung: 6 Februar 2017, 19:44:54 von Kayfabe
Zitat von: Countach nach  6 Februar 2017, 16:03:13
@Kayfabe
ZitatReihenfolge und Groß-/Kleinschreibung
Bei Namen gibt es keine strikten Regeln. Die korrekte Schreibweise hängt vom jeweiligen Einzelfall ab und die korrekten Schreibweisen können sich bei Personen mit gleichen Namen und gleicher Nationalität trotzdem unterscheiden. Bei selbst gewählten Namen, Großschreibung der Präpositionen (z. B. van, von, di, de, la, usw.) und abhängig vom Kontext, bei dem der Name verwendet wird variiren.*** Üblicherweise werden die Partikel nicht großgeschrieben, wenn der volle Name verwendet wird.
*** Unklarer Satz aus den aktuellen FAQs
Bezieht sich das nur auf den letzten Satz oder ist der ganze Absatz zu bearbeiten?


Ich habe den gemeinten Satz mal fett markiert: mir ist da absolut nicht klar, was ausgesagt werden soll. Grammatikalisch stimmt da auch was nicht: "bei dem der Name verwendet wird" wird wohl ein Relativsatz sein und dann fehlt danach wohl erstmal ein Komma. Allerdings fehlt dann, was "bei selbst gewählten Namen, Großschreibung der Präpositionen [...] und abhängig vom Kontext" variiert.

Einen bisher übersehen Fehler muss ich auch noch anmerken. Das fettmarkierte Komma muss ergänzt werden:
ZitatFalls diese Informationen fehlen, wird nach folgenden Regeln entschieden:


Und da der Abschnitt "Pseudonyme" nun am Ende steht, sollte man statt "oder unten stehenden Regeln vereinbar sind" schreiben "oder oben stehenden Regeln vereinbar sind".
"Mit nichts als Phantasie erschufen wir unsere Welt aus dem Nichts."

Countach

7 Februar 2017, 09:22:59 #20 Letzte Bearbeitung: 7 Februar 2017, 09:27:10 von Countach
Die beiden Punkte korrigiert.

Bezgl. Absatz:
Ist eine gute Frage auf was sich das genau bezieht, vielleicht sind damit solche Namen wie <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Eddie_Van_Halen">;Eddie Van Halen</a> gemeint? Der nachfolgende Satz würde aber wiederum Kleinschreibung bedeuten.

Hast du einen Korrekturvorschlag für den Absatz?

Kayfabe

7 Februar 2017, 19:08:00 #21 Letzte Bearbeitung: 7 Februar 2017, 19:35:51 von Kayfabe
Ich könnte mir denken, dass dort folgendes gemeint war mit Blick auf den vorhergehenden Satz bzgl. Namensgleichheit (aber anderer Groß-/Kleinschreibung):

ZitatBei selbst gewählten Namen, Großschreibung der Präpositionen (z. B. van, von, di, de, la, usw.) und abhängig vom Kontext, bei dem der Name verwendet wird, kann die korrekte Schreibweise variiren.


Das nächste Problem ist dann ja noch "Üblicherweise werden die Partikel nicht großgeschrieben, wenn der volle Name verwendet wird.", was sich nur bedingt mit "Jeder Anfangsbuchstabe wird großgeschrieben, außer es ist ein Partikel mit ,,v"." verträgt. Ich habe mal in der OFDb nach dem Partikel "van" bei Darstellern gesucht und alle Ergebnisse nach " van " und " Van" durchsuchen lassen: van ergab 961 Vorkommnisse und Van 1489  Vorkommnisse (+/- 119 davon entfallen aber wohl auf den Vornamen Van). Da diese Namen vermutlich genauso in der IMDb vorkommen, wird es wohl letztlich immer eine Einzelfallsprüfung bleiben (wenn man die Variante der IMDb nicht übernehmen kann/will).
"Mit nichts als Phantasie erschufen wir unsere Welt aus dem Nichts."

Countach

ZitatReihenfolge und Groß-/Kleinschreibung
Bei Namen gibt es keine strikten Regeln. Die korrekte Schreibweise hängt vom jeweiligen Einzelfall ab und die korrekten Schreibweisen können sich bei Personen mit gleichen Namen und gleicher Nationalität trotzdem unterscheiden. Bei selbst gewählten Namen, Großschreibung der Präpositionen (z. B. van, von, di, de, la, usw.) und abhängig vom Kontext, bei dem der Name verwendet wird variiren.*** Üblicherweise werden die Partikel nicht großgeschrieben, wenn der volle Name verwendet wird.

Alternativ die beiden Sätze entfernen oder möchtest du noch etwas ergänzen bzw. ändern an dem Absatz?

Kayfabe

Kann man wohl bedenkenlos entfernen. Was meinst Du denn noch zu folgenden zwei Stellen:

1) "Alle Präpositionen (de, du, d', den, der, des, la, le, l', ten, ter, van, von usw.) gehören zu den Familiennamen, egal welche Nationalität."

Da die OFDb gar nicht technisch Vornamen und Familiennamen erfasst, sondern nur eine Zeichenkette als "Gesamtnamen" führt, seh ich erstmal nicht, wofür man das überhaupt regeln muss: die Reihenfolge wird (mit Ausnahmen nach Asia-FAQ) ohnehin als "Vorname(n) Familienname" vorgegeben.

2) "Jeder Anfangsbuchstabe wird großgeschrieben, außer es ist ein Partikel mit ,,v"."

Könnte man vielleicht für die Fälle drinlassen, wo man nichts genauer weiß und sich nicht nach der IMDb richten kann. Meine Zahlenbeispiele für "van"/"Van" zeigen, dass in dem Fall mehr Ausnahmen vorhanden sind als Regelfälle (liegt in erster Linie aber daran, dass die Regel bei den allermeisten gar nicht Anwendung findet, da aus der IMDb übernommen werden kann). Das ist vielleicht etwas irritierend.
"Mit nichts als Phantasie erschufen wir unsere Welt aus dem Nichts."

Countach

9 Februar 2017, 19:14:49 #24 Letzte Bearbeitung: 9 Februar 2017, 22:12:31 von Countach
Zitat von: Kayfabe nach  9 Februar 2017, 17:39:56
Was meinst Du denn noch zu folgenden zwei Stellen:

1) "Alle Präpositionen (de, du, d', den, der, des, la, le, l', ten, ter, van, von usw.) gehören zu den Familiennamen, egal welche Nationalität."

Da die OFDb gar nicht technisch Vornamen und Familiennamen erfasst, sondern nur eine Zeichenkette als "Gesamtnamen" führt, seh ich erstmal nicht, wofür man das überhaupt regeln muss: die Reihenfolge wird (mit Ausnahmen nach Asia-FAQ) ohnehin als "Vorname(n) Familienname" vorgegeben.
Hast recht, kann raus. Ist für mich auch eher eine Erklärung wie eine anwendbare Regel.

Zitat von: Kayfabe nach  9 Februar 2017, 17:39:56
2) "Jeder Anfangsbuchstabe wird großgeschrieben, außer es ist ein Partikel mit ,,v"."

Könnte man vielleicht für die Fälle drinlassen, wo man nichts genauer weiß und sich nicht nach der IMDb richten kann...
Ok.

Habe das ganze nochmal zusammengefasst.

Zitat
Hauptname
Der Hauptname ist der Name, unter dem eine Person in der Datenbank geführt wird. Beim Anlegen eines Personeneintrags wird über das Eingabefeld "Name" der Hauptname bereits vergeben. Der Hauptname wird aus der IMDb übernommen, hierbei aber bitte beachten, dass dieser vor Anlegen eines Personeneintrags nach Möglichkeit zu überprüfen ist und ggf. bei einer fehlerhaften IMDb-Angabe über das Korrekturforum zu korrigieren ist. Für asiatische Personennamen gelten die Regelungen lt. Asia-FAQ. Ist eine Person (noch) nicht in der IMDb vorhanden, dann erfolgt die Angabe nach bestmöglicher Recherche unter Einhaltung der nachfolgenden Punkte.

Im folgenden wird das Wort "Name" für den Hauptnamen, sofern dieser nicht bereits durch andere Regeln festgelegt ist, und Pseudonyme verwendet.

Reihenfolge und Groß-/Kleinschreibung
Bei Namen gibt es keine strikten Regeln. Die korrekte Schreibweise hängt vom jeweiligen Einzelfall ab und die korrekten Schreibweisen können sich bei Personen mit gleichen Namen und gleicher Nationalität trotzdem unterscheiden.

Die Reihenfolge in der OFDb ist ,,Vorname(n) Familienname", aber bei asiatischen Namen gibt's teilweise andere Regelungen. Künstlernamen können stark von normalen Namen abweichen: Little Richard, Meat Loaf, 50 Cent, Cedric the Entertainer, Boys II Men oder Herbert the Rooster. Ebenso wenn Titel ein Teil des Namens sind.

Wann immer wir zuverlässige Informationen darüber haben über, wie ein spezifischer Name geschrieben werden sollte, versuchen wir ihn zu verwenden. Falls diese Informationen fehlen, wird nach folgenden Regeln entschieden:

• Jeder Anfangsbuchstabe wird großgeschrieben, außer es ist ein Partikel mit ,,v".
Beispiele:
Hans von Gritz (nicht Hans Von Gritz)
Dino De Niro (nicht Dino de Niro)
Oscar De Los Gatos (nicht Oscar de los Gatos)

• Russische Namen3
Kyrillisch wird nach dem englischen BGN/PCGN transkribiert.
Beispiel:
Andrei Tarkovsky (nicht Andrei Tarkowski)

Römische Zahlen
Römische Zahlen werden nicht wie in der IMDb verwendet, um Personen mit gleichen Hauptnamen zu unterscheiden.

Namenszusätze
Enthält der Name einen Generationszusatz wie III, Jr. usw. wird kein Komma verwendet. Es wird als ein fester Bestandteil des Familiennamens behandelt, wie bei Freddie Prinze Jr. Ähnlich wird bei ausländischen Suffixe verfahren, wie père, fils, hijo usw.

Die Anreden Mr., Dr., Sir und akademische Grade wie Ph.D. werden nicht als Teil des Hauptnamens behandelt, diese Angaben werden aber als Pseudonym zugeordnet. Ausnahmen gibt's für die Stummfilmzeit, damals war es für Frauen nicht unüblich, dass z. B. Mrs. John Smith in den Credits stand - in dem Fall ist Mrs. ein Teil des Hauptnamens. Die Buchstabenkürzel ASC, CSA, MPSE usw., die auf eine Mitgliedschaft einer Vereinigung hinweisen, gehören nicht zum Namen.

Sonderzeichen
Erscheint bei einer individuellen Nennung in den Credits der Name abweichend vom Hauptnamen mit einem Sonderzeichen wird es als Pseudonym entsprechend eingetragen. I. d. R. werden Sonderzeichen nicht berücksichtigt, außer es ist sichergestellt, dass es so in den Credits steht. Die benötigten Zeichen richten sich nach ISO 8859-1.

Pseudonyme
Ist ein Personeneintrag vorhanden, so kann bei der Zuordnung jeder Tätigkeit ein Pseudonym vergeben werden, falls die Creditangabe des Films vom vorhandenen Hauptnamen abweicht: Credits, die ausschließlich Großbuchstaben verwenden, sind jedoch anzupassen, sodass sie je nach Fall mit dem Hauptnamen oder oben stehenden Regeln vereinbar sind.
Beispiele:
Hauptname ist "Hans Von Gritz" und Creditsangabe ist "HANS VON GRITZ": kein Pseudonym notwendig.
Hauptname ist "Hans von Gritz" und Creditsangabe ist "HANS VON GRITZ": kein Pseudonym notwendig.
Hauptname ist "Luis Buñuel" und Creditsangabe ist "LUIS BUNUEL": als Pseudonym wird "Luis Bunuel" verwendet.

Gruppennamen

evtl. bürgerlicher Name

Kayfabe

Ein letzter Rechtschreibfehler noch :king:

"Der Hauptname wird aus der IMDb übernommen, hierbei aber bitte beachten, dass dieser".

Ob man explizit noch auf die abweichenden Namen von Päpsten eingehen muss, weiß ich jetzt auch nicht: andreas82 wird da wohl schon wissen, was er macht.

Sonst würde ich sagen, dass man noch ein wenig auf Rückmeldungen wartet - PierrotLeFou, where are you? - und dann eigentlich die Sachen auch übernehmen kann.
"Mit nichts als Phantasie erschufen wir unsere Welt aus dem Nichts."

Countach

Zitat von: Kayfabe nach  9 Februar 2017, 20:47:13
"Der Hauptname wird aus der IMDb übernommen, hierbei aber bitte beachten, dass dieser".
Ok

Zitat von: Kayfabe nach  9 Februar 2017, 20:47:13
Sonst würde ich sagen, dass man noch ein wenig auf Rückmeldungen wartet - PierrotLeFou, where are you? - und dann eigentlich die Sachen auch übernehmen kann.
Ja, lasse das hier erst mal eine Zeit lang stehen für evtl. weitere Antworten. Anschließend erfolgt die interne Abstimmung.

Countach


Countach

Der Entwurf wurde bis auf ein paar kleine Änderungen (Beispiele) in die Faqs übernommen.

@Kayfabe: Danke für deine Mitarbeit.