Neue Externe formatieren? wie erkenne ich welches Format?

Erstellt von zvoli1, 30 März 2017, 20:56:25

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

zvoli1

30 März 2017, 20:56:25 Letzte Bearbeitung: 30 März 2017, 21:04:02 von zvoli1
Habe mir vor kurzem die 
- ,,Maxtor M3 2 TB - externe 2.5" Festplatte, USB 3.0, schwarz - HX-M201TCB/GM,,-
gekauft und auch schon viele Filme und TV-Sereien darauf gespeichert ,später ist mir eingefallen das man die Festplatte  formatieren sollte/muss!
Am Notebook läuft diese (ohne das ich diese formatiert habe) einwandfrei aber wie ist es wenn ich diese dann später an dem neuen Fernseher anschliesse (habe  zurzeit noch einen der letzten Röhrenfernseher , darum kann ich das selber noch nicht feststellen)
da habe ich gehört das man diese ExtFestpl.  formatieren muss/sollte?
In welches Format sollte es formatiert werden?
Wie kann ich herausfinden welche formation die Externe Festplatte zur zeit hat ohne das mir gespeicherte Filme verloren gehen?
Danke für eure hilfe

Tito

30 März 2017, 22:36:09 #1 Letzte Bearbeitung: 30 März 2017, 23:03:29 von Tito
Zitat von: zvoli1 nach 30 März 2017, 20:56:25
Wie kann ich herausfinden welche formation die Externe Festplatte zur zeit hat ohne das mir gespeicherte Filme verloren gehen?


An den Computer klemmen, Arbeitsplatz öffnen, markieren und nachlesen, was beim Dateisystem steht (NTFS, FAT usw.)

Zitat von: zvoli1 nach 30 März 2017, 20:56:25
In welches Format sollte es formatiert werden?


Kommt ganz darauf an... dein neuer TV sollte zunächst hdd unterstützen. Wenn er dies tut, ist es in der Regel egal, in welches Dateisystem formatiert wurde. Meiner nimmt sowohl NTFS als auch FAT32 an ABER DAS KOMMT GANZ AUF DEN FERNSEHER AN. Einige könnten durchaus Beschränkungen unterliegen. Ein Kollege hat einen Samsung, dort lief nur in FAT32 einwandfrei, NTFS verursachte Ruckeln. Bei einem anderen Kollegen wird nur beim FAT32 Dateisystem abgespielt. Zudem musst du vor dem Kauf prüfen, welche Dateiformate der Fernseher wiedergibt. Nicht jedes Fromat muss unterstützt werden. Unsere Geräte sind schon alle etwas "älter" (zwischen 8 und 3 Jahren), evtl. gibt es bei den TVs der neuen Generation solche Probleme auch gar nicht mehr. Warte ab, ob sich noch jemand hier meldet, der genaueres weiß.

Ansonsten frag im Fachhandel direkt nach. Sag denen was du gerne hättest und die werden dir schon was empfehlen. Lade dann am besten die Bedienungsanleitung von der Supportseite runter und lies sie in Ruhe durch. So sammelst du das größte Maß an Informationen und kannst dich dann entscheiden ob ja oder nein.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Private Joker

Man sollte da auch unterscheiden, ob man die Platte am Fernseher als Aufnahmemedium betreiben will (was viele moderne Geräte anbieten), dann wird die Festplatte häufig (so kenne ich es von Panasonic) vom TV in einem komplett eigenen, nur von ihm lesbaren Format formatiert (dann sind also alle darauf gespeicherten Filme auch weg, also Achtung). Diese Platte wird immer nur an dem TV lesbar sein, wo sie formatiert wurde, nicht mal an baugleichen.

In Sache Wiedergabe sind die Geräte bezüglich des Festplattenformats mittlerweile SEHR tolerant, wie es dann in der Praxis läuft, muss man einfach sehen. Schon wegen der Einzeldateigröße sollte man tunlichst erst mal mit NTFS antesten (ggf. auch mit Linux-Formaten). Auch die Formatunterstützung ist heutzutage ziemlich gut, es kommen aber auch immer wieder neue Formate dazu (wie jetzt gerade das H265/HEVC etwa aus DVB-T2), die schon ein paar Tage ältere Geräte nicht können; umgekehrt werden auch immer mal wieder ein paar alte Formate "eingespart" (zB Real Media, Endung rm, das klappt nach meinem Eindruck nur noch selten).

"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

zvoli1