Autor Thema: Welche Grafikkarte (nicht für Spiele!) - GeForce oder Radeon?  (Gelesen 292 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Darkling Nocturnal

  • Mitglied
  • Beiträge: 395
    • Darkling Nocturnal Fan-Projects
Ich weiß, dass dies kein Computerforum ist, aber vielleicht haben hier ja einige Leute Ahnung und können mir weiterhelfen.

Ich brauche für meinen Rechner eine Grafikkarte (momentan nur OnBoard).

Das System ist ein AMD A8-5600K APU mit Radeon HD Graphics 3,60 GHz und 8 GB RAM.

Und zwar wird der Einsatzzweck NICHT für Videospiele gedacht sein.

Haupteinsatzzweck wird ein Kamera-System zur Vergrößerung von Schriftstücken auf dem Monitor sein. Und die Systemvoraussetzungen sprechen nunmal von einer Grafikkarte mit 4 GB. Auch erhoffe ich mir evtl. einen schnelleren Workflow beim entwickeln von RAW-Dateien (belichten, schärfen, entrauschen), da die Software ebenfalls auf Grafikkarten-Unterstützung zugreifen kann.

Der Preis der Karte sollte 150 € nicht überschreiten und ich pendele momentan zwischen folgenden Karten:

Gigabyte GeForce GTX 1050 Ti OC Grafikkarte (4 GB, GDDR5, 128 Bit, 16 x PCI-EXP)

GIGABYTE Radeon RX 460 WF OC 4GB GDDR5 128bit 1xDVI 1xHDMI 1DP

Erstere kostet 148 €
Zweitere kostet 116 €

An dem 32 € soll es nun nicht scheitern. Aber welche Karte ist nun für meine Einsatzzwecke besser geeignet?
DarklingNocturnal.com - Portal für Anime, Cartoons und Zeichentrick

Offline Private Joker

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.656
Re: Welche Grafikkarte (nicht für Spiele!) - GeForce oder Radeon?
« Antwort #1 am: 25 Juni 2017, 11:05:14 »
Ich denke mal nicht, dass es für den Einsatzzweck großartige Unterschiede der beiden Karten gibt oder dass man dazu aussagekräftige Tests findet (ich hätte jetzt eigentlich auch gesagt, dass man das sogar mit der AMD-Onboard-Grafik hinbekommt, wenn man der im BIOS 4 Gb RAM dezidiert zuweisen kann - ggf. nach Erweiterung des Hauptspeichers auf 16 Gb, was je nach aktueller Bestückung leicht bis deutlich preiswerter käme und bei der RAW-Bearbeitung bestimmt nicht schadet). Generell habe ich aus einer Büroumgebung, wo einige PC wg. 2/3 Monitorbetrieb mit dezidierten Grafikkarten laufen, den Eindruck, dass Nvidia etwas bessere Treiber hat, und die werden auch länger gepflegt.

Wenn es nicht nur auf 32, sondern auch auf gut 100 Euro mehr nicht ankäme, könnte man für die Zwecke auch mal an eine Einsteiger-Profikarte aus den Serien NVidia Quadro oder AMD Firepro nachdenken.
« Letzte Änderung: 25 Juni 2017, 11:25:14 von Private Joker »
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

Offline Darkling Nocturnal

  • Mitglied
  • Beiträge: 395
    • Darkling Nocturnal Fan-Projects
Re: Welche Grafikkarte (nicht für Spiele!) - GeForce oder Radeon?
« Antwort #2 am: 30 Juni 2017, 09:46:24 »
So, zumindest für mich ist das Thema erledigt.

Vielen Dank für deine Antwort.

Thema Arbeitsspeicher-Zuweisung: Ist mir leider nicht möglich, soviel RAM zuzuweisen. Fällt also schonmal flach.

Ich habe mir jetzt die GeForce geholt und (bekloppt wie ich bin) nochmal 8 GB RAM. Übertrieben? Vielleicht, aber es schadet ja nun auch nicht. :zwangsjacke:
DarklingNocturnal.com - Portal für Anime, Cartoons und Zeichentrick