Robocop Vergleich Bildformat FSK 16 uncut

Erstellt von shark, 1 September 2003, 18:28:51

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

shark

Hallo, hoffe mir kann jemand weiterhelfen.
Kannte bis dato nur die FSK 16 von Robocop und die war ja in Pan & Scan. Jetzt hab Ich mir die uncut Box gekauft und hab gedacht mir fallen die Augen raus. Im Finale fehlen ja beim Bild teilweise ne Menge Sachen, wenn ich richtig gesehen hab sind in der 16er 60 % (!!!) des Bildes nicht existent. Es ist zwar nicht in allen Szenen aber im Finale sieht mans extrem!
Und jetzt sagt mir bitte, hab Ich nen Knick in der Optik oder ist das wirklich so?
Ich meine sowas ist doch schon betrug oder?
War das bei der 18er auch so?
Alkohol, Affen, Ars..loch, Admin, Ausrasten, Anmaßend...
Es gibt so viele schöne Worte die mit A beginnen!

FilmÖsi

Am Freitag komm ich wieder an alle meine Robocop Versionen ran (FSK 16, FSK 18, BBFC 18, US Criterion, Deutsche DVD Box), dann werd ich für dich mal vergleichen ;)

Bin mir aber ziemlich sicher dass das eine zusäztliche Zenzur ist - zusätzlich zu den 20 Minuten Film die fehlen... oder sogar fast 30 Minuten
MfG Martin

;) Die Österreicher san hoit doch die chefs ;)

Meine DVDs

shark

Das wäre spitze, vielelicht hab Ich mich ja auch nur getäuscht aber Ich glaube es nicht.
Ob es Zensur ist weiss ich nicht es steht ja drauf das es Pan & Scan ist.
Allerdings ist es mir bei Fortress z.b. nicht aufgefallen!
Alkohol, Affen, Ars..loch, Admin, Ausrasten, Anmaßend...
Es gibt so viele schöne Worte die mit A beginnen!

FilmÖsi

*grummel*

Nun weiss ich was ich mitnehmen vergessen habe...
Am Dienstag komm ich wieder ran (da wartet wieder mein Zahnarzt auf mich) - ich hoff ich vergesse dann nicht wieder die Videos mitzunehmen  :oops:
MfG Martin

;) Die Österreicher san hoit doch die chefs ;)

Meine DVDs

shark

Moin ist doch gar kein Problem! Schon mal vielen Dank für deine Bemühungen!
Alkohol, Affen, Ars..loch, Admin, Ausrasten, Anmaßend...
Es gibt so viele schöne Worte die mit A beginnen!

FilmÖsi

Rate mal was ich wieder vergessen habe...
*MitdemKopfgegendieWandrennt*  :wall:
MfG Martin

;) Die Österreicher san hoit doch die chefs ;)

Meine DVDs

FilmÖsi

So, endlich dran gedacht :)

Also habe wie gesagt folgende Versionen verglichen: US Criterion Collection, englische BBFC 18, deutsche FSK 16, FSK 18 und die deutsche Special Edition auf DVD von MGM.

Bilderklärung: Das Bild selber ist von der Criterion gecappt.
Blauer Rahmen: BBFC 18 = FSK 16 = FSK 18
Roter Rahmen: Special Edition DVD



Wobei mir etwas komisches aufgefallen ist: Bisher dachte ich immer die CC ist die Version, "wo man unten und oben am meissten sieht" - stimmt aber nicht. In den Vollbild Videofassungen sieht man oben und unten sieht man etwas mehr. Genau erkennt man es 2 oder 3 Cuts weiter, an der Grossaufnahme von Nancy Allen: In den Vollbildfassungen sieht man ihren kleinen Finger noch, in der Criterion jedoch nicht (in der MGM sowieso nicht)... und ich habe Frame für Frame verglichen.

Also, soweit ich erkennen konnte, keine Bildausschnittzensur bei der 16er Version, nur war es am Ende des Filmes etwas schwer ein Bild zu finden das aussagekräftig ist und in dieser Version zu finden ist, da fehlt leider etwas viel :D

EDIT: Achja, das blaue Rechteck konnte ich leider nicht "aus dem Bild"... ermm... "rauszeichnen" ;)
MfG Martin

;) Die Österreicher san hoit doch die chefs ;)

Meine DVDs

Dr. Phibes (Buurman)

Uahaha, krass dieses Bild, wie auch immer man sowas macht.  8)

Dachte auch immer, die CC wäre im O-Format. Vielleicht sind die Vollbild-Fassungen auch unmaskiert, keinen Plan. Aber zur Übersicht sieht es gut aus.

FilmÖsi

Zitat von: Dr. PhibesUahaha, krass dieses Bild, wie auch immer man sowas macht.  8)

Dachte auch immer, die CC wäre im O-Format. Vielleicht sind die Vollbild-Fassungen auch unmaskiert, keinen Plan. Aber zur Übersicht sieht es gut aus.


Danke für die Blumen :D
Mit Power DVD und Microsoft Paint macht man sowas  :wink:

EDIT: Vielleicht könnte es auch sowas sein, wie hier am Fall von Payback (35mm) - Von Terminator 2 ist da übrigens ein tolles bild auf www.widescreen.org



MfG Martin

;) Die Österreicher san hoit doch die chefs ;)

Meine DVDs

shark

Hab vielen Dank für die Bemühungen.
Das öffnet echt die Augen.
Hab Übrigens auch noch mal vergleichen können,
in manchen Szenen fehlt sogar eindeutig mehr vom Bild!
Thx.
Von mir aus kann der Tread jetzte dicht!
Alkohol, Affen, Ars..loch, Admin, Ausrasten, Anmaßend...
Es gibt so viele schöne Worte die mit A beginnen!

FilmÖsi

Zitat von: sharkHab vielen Dank für die Bemühungen.
Das öffnet echt die Augen.
Hab Übrigens auch noch mal vergleichen können,
in manchen Szenen fehlt sogar eindeutig mehr vom Bild!
Thx.
Von mir aus kann der Tread jetzte dicht!


Wieso öffnet dir das deine Augen? War ja doch eigentlich irgendwie logisch das man bei der 16er und der 18er VHS oben und unten mehr sieht als auf der DVD, oder nicht?
MfG Martin

;) Die Österreicher san hoit doch die chefs ;)

Meine DVDs

Snake Plissken

ZitatWieso öffnet dir das deine Augen? War ja doch eigentlich irgendwie logisch das man bei der 16er und der 18er VHS oben und unten mehr sieht als auf der DVD, oder nicht?


Nein, denn normalerweise bzw. oft genug werden Filme ja mittels Pan&Scan rangezoomt.

Snake

FilmÖsi

Zitat von: Snake PlisskenNein, denn normalerweise bzw. oft genug werden Filme ja mittels Pan&Scan rangezoomt.

Snake


Aber da ja Robocop im Original in 1,66:1 gedreht wurde, werden sie doch nicht erst auf 1,85:1 abschneiden und dann ranzoomen, wäre doch mehr Aufwand... also haben sie gleich links und rechts weggeschnitten.

Oder es war eben einfach ein ähnliches Verfahren wie bei 35mm Filmmaterial, siehe Beispiel Payback oben. Oder was weiss ich. Warum diskutier ich denn eigentlich darüber? Kanns ja eh nicht genau wissen  :mrgreen:
MfG Martin

;) Die Österreicher san hoit doch die chefs ;)

Meine DVDs

shark

Meinte Damit schlicht und ergreifend das in der 16er teilweise sogar noch mehr als die genannten Bereiche fehlen. Teilweise sieht man beim Bild nur noch die Hälfte!
Bei diesem Film wurde rangezoomt. Der Aufwand war denen wohl egal!
Alkohol, Affen, Ars..loch, Admin, Ausrasten, Anmaßend...
Es gibt so viele schöne Worte die mit A beginnen!

FilmÖsi

Zitat von: sharkMeinte Damit schlicht und ergreifend das in der 16er teilweise sogar noch mehr als die genannten Bereiche fehlen. Teilweise sieht man beim Bild nur noch die Hälfte!
Bei diesem Film wurde rangezoomt. Der Aufwand war denen wohl egal!


Wozu meinst hab ich den Vergleich gemacht? Es wurde NICHT gezoomt!
MfG Martin

;) Die Österreicher san hoit doch die chefs ;)

Meine DVDs

elpadro

Hi,

@Dr.Phibes zu "Dachte, CC sei immer im Originalformat"

und zu
"Bildformate allgemein"

Dachte ich auch - habe mir daher die CC von Robocop für schlappe 50,- EUs gekauft; besser gesagt bestellt, ohne die Box vorher gesehen zu haben.  :cry:

Laut IMDB ist er in 1.66 gedreht, aber auf 1.85 maskiert gedacht.
1.66 war aber ursprünglich ein europäisches "Breitwandformat" - in den amerikanischen Staaten dagegen war 1.85 die Alternative zum Fernsehen und durch bessere Horizontalauflösung gegenüber Cinemascope und Konsorten von vielen Filmemachern bevorzugt (Kameraobjektive sind wohl für anamorphe Systeme konstruktionsbedingt auch größer).

Paul Verhoeven und sein fast-Leibkameramann Jost Vacano sind zwar Europäer, aber 1.66 werden sie (hoffentlich) gewiss nicht bevorzugen.
Verstehe eh nicht ganz, warum er in den letzten Jahren nur Basic Instinct in CS gemacht hat, aber egal ...

Gute Beispiele für völlig in die Hose gegangene Nicht-Maskierung für die Viedeoauswertung sind unter anderem: Predator - Carl Weather`s im Gürtel hinterm Rücken festgebundenener "abgeschossener" Arm; Romeo is bleeding, Jacob`s Ladder, Grifters - dauernd Mikro im oberen Bildausschnitt.
Von der Sorte gibt`s wahrscheinlich tausende ...

Einer der ersten Filme mit Pan&Scan: Pat Garrett and Billy the kid - habe ich als MGM-Video ohne Vermerk "Restaurierte Fassung" und hat als kleinen Gag z.B. am Anfang in der Kneipe , in der sich Pat und Billy zum letzten mal freundschaftlich treffen Folgendes parat: beide sind in der Panavision-Fassung im selben Bild; Selbiges hält beim Dialogwechsel komplett an und "Scrollt" zum anderen Protagonisten. Absolut fantastisch! Abgesehen von der anderen Synchro im gesamten Film, die sich eetwas bescheiden anhört "Und ich war auch schon in White oaks!" ... naja, Off Topic

Wie auch immer, weiß nicht ob das auch andere so machen oder schon mal getestet haben:
Da ich bei 16:9 einen störstreifen am oberen Rand meines Fernsehers habe, habe ich mir zwei Masken aus schwarzem Pas-partout-Karton beim Baumarkt machen lassen - eine 1.85 und eine 2.35. Damit kann ich mir wunderschön für alle nicht-gamatteten Filme eine schöne Kinoatmosphäre im Kleinen schaffen - ohne die sowieso nie ganz schwarzen Balken, die einen daran erinnern, daß man nur in die Glotze guckt!  :wink:

Wollte bestimmt jeder wissen  :lol:

gruß,
tom.

P.S.: soweit ich weiß, werden die meisten 35mm Nicht-CS-Filme mehr oder weniger ungemattet aufgenommen, damit sie bei der Projektion im Kino nicht durch die Lichtbeschiessung von der Projektionslampe zu heiß werden. Maske sitzt dann auf der zur Leinwand gerichteten Seite - auf den Filmrollen ist normalerweise die gedachte Maske vermerkt.

P.P.S.: wenn das alles hier schon mal stand - bin neu!


********************************************

Wer Peckinpah kennt, weiß, wem Scorsese, De Palma, Cimino, Woo und vielen anderen ein Vorbild war -
und wen "Matrix" zu kopieren versuchte.

Meine DVD-Sammlung
"Hey Asshole, I'm talking to you!"
"You're not, you're talking to yourself."
Moon 44

elpadro

Zitat von: elpadroHi,

@Dr.Phibes zu "Dachte, CC sei immer im Originalformat"

und zu
"Bildformate allgemein"

Dachte ich auch - habe mir daher die CC von Robocop für schlappe 50,- EUs gekauft; besser gesagt bestellt, ohne die Box vorher gesehen zu haben.  :cry:

Laut IMDB ist er in 1.66 gedreht, aber auf 1.85 maskiert gedacht.
1.66 war aber ursprünglich ein europäisches "Breitwandformat" - in den amerikanischen Staaten dagegen war 1.85 die Alternative zum Fernsehen und durch bessere Horizontalauflösung gegenüber Cinemascope und Konsorten von vielen Filmemachern bevorzugt (Kameraobjektive sind wohl für anamorphe Systeme konstruktionsbedingt auch größer).

Paul Verhoeven und sein fast-Leibkameramann Jost Vacano sind zwar Europäer, aber 1.66 werden sie (hoffentlich) gewiss nicht bevorzugen.
Verstehe eh nicht ganz, warum er in den letzten Jahren nur Basic Instinct in CS gemacht hat, aber egal ...

Gute Beispiele für völlig in die Hose gegangene Nicht-Maskierung für die Viedeoauswertung sind unter anderem: Predator - Carl Weather`s im Gürtel hinterm Rücken festgebundenener "abgeschossener" Arm; Romeo is bleeding, Jacob`s Ladder, Grifters - dauernd Mikro im oberen Bildausschnitt.
Von der Sorte gibt`s wahrscheinlich tausende ...

Einer der ersten Filme mit Pan&Scan: Pat Garrett and Billy the kid - habe ich als MGM-Video ohne Vermerk "Restaurierte Fassung" und hat als kleinen Gag z.B. am Anfang in der Kneipe , in der sich Pat und Billy zum letzten mal freundschaftlich treffen Folgendes parat: beide sind in der Panavision-Fassung im selben Bild; Selbiges hält beim Dialogwechsel komplett an und "Scrollt" zum anderen Protagonisten. Absolut fantastisch! Abgesehen von der anderen Synchro im gesamten Film, die sich eetwas bescheiden anhört "Und ich war auch schon in White oaks!" ... naja, Off Topic

Wie auch immer, weiß nicht ob das auch andere so machen oder schon mal getestet haben:
Da ich bei 16:9 einen störstreifen am oberen Rand meines Fernsehers habe, habe ich mir zwei Masken aus schwarzem Pas-partout-Karton beim Baumarkt machen lassen - eine 1.85 und eine 2.35. Damit kann ich mir wunderschön für alle nicht-gamatteten Filme eine schöne Kinoatmosphäre im Kleinen schaffen - ohne die sowieso nie ganz schwarzen Balken, die einen daran erinnern, daß man nur in die Glotze guckt!  :wink:

Wollte bestimmt jeder wissen  :lol:

gruß,
tom.

P.S.: soweit ich weiß, werden die meisten 35mm Nicht-CS-Filme mehr oder weniger ungemattet aufgenommen, damit sie bei der Projektion im Kino nicht durch die Lichtbeschiessung von der Projektionslampe zu heiß werden. Maske sitzt dann auf der zur Leinwand gerichteten Seite - auf den Filmrollen ist normalerweise die gedachte Maske vermerkt.

P.P.S.: wenn das alles hier schon mal stand - bin neu!


********************************************

Wer Peckinpah kennt, weiß, wer Scorsese, De Palma, Cimino, Woo und vielen anderen ein Vorbild war -
und wen "Matrix" zu kopieren versuchte.
Wer nur Matrix kennt, kennt die Kunst des Filmens nicht.

Meine DVD-Sammlung
"Hey Asshole, I'm talking to you!"
"You're not, you're talking to yourself."
Moon 44

elpadro

Zitat von: elpadro
Zitat von: elpadroHi,

@Dr.Phibes zu "Dachte, CC sei immer im Originalformat"

und zu
"Bildformate allgemein"

Dachte ich auch - habe mir daher die CC von Robocop für schlappe 50,- EUs gekauft; besser gesagt bestellt, ohne die Box vorher gesehen zu haben.  :cry:

Laut IMDB ist er in 1.66 gedreht, aber auf 1.85 maskiert gedacht.
1.66 war aber ursprünglich ein europäisches "Breitwandformat" - in den amerikanischen Staaten dagegen war 1.85 die Alternative zum Fernsehen und durch bessere Horizontalauflösung gegenüber Cinemascope und Konsorten von vielen Filmemachern bevorzugt (Kameraobjektive sind wohl für anamorphe Systeme konstruktionsbedingt auch größer).

Paul Verhoeven und sein fast-Leibkameramann Jost Vacano sind zwar Europäer, aber 1.66 werden sie (hoffentlich) gewiss nicht bevorzugen.
Verstehe eh nicht ganz, warum er in den letzten Jahren nur Basic Instinct in CS gemacht hat, aber egal ...

Gute Beispiele für völlig in die Hose gegangene Nicht-Maskierung für die Viedeoauswertung sind unter anderem: Predator - Carl Weather`s im Gürtel hinterm Rücken festgebundenener "abgeschossener" Arm; Romeo is bleeding, Jacob`s Ladder, Grifters - dauernd Mikro im oberen Bildausschnitt.
Von der Sorte gibt`s wahrscheinlich tausende ...

Einer der ersten Filme mit Pan&Scan: Pat Garrett and Billy the kid - habe ich als MGM-Video ohne Vermerk "Restaurierte Fassung" und hat als kleinen Gag z.B. am Anfang in der Kneipe , in der sich Pat und Billy zum letzten mal freundschaftlich treffen Folgendes parat: beide sind in der Panavision-Fassung im selben Bild; Selbiges hält beim Dialogwechsel komplett an und "Scrollt" zum anderen Protagonisten. Absolut fantastisch! Abgesehen von der anderen Synchro im gesamten Film, die sich eetwas bescheiden anhört "Und ich war auch schon in White oaks!" ... naja, Off Topic

Wie auch immer, weiß nicht ob das auch andere so machen oder schon mal getestet haben:
Da ich bei 16:9 einen störstreifen am oberen Rand meines Fernsehers habe, habe ich mir zwei Masken aus schwarzem Pas-partout-Karton beim Baumarkt machen lassen - eine 1.85 und eine 2.35. Damit kann ich mir wunderschön für alle nicht-gamatteten Filme eine schöne Kinoatmosphäre im Kleinen schaffen - ohne die sowieso nie ganz schwarzen Balken, die einen daran erinnern, daß man nur in die Glotze guckt!  :wink:

Wollte bestimmt jeder wissen  :lol:

gruß,
tom.

P.S.: soweit ich weiß, werden die meisten 35mm Nicht-CS-Filme mehr oder weniger ungemattet aufgenommen, damit sie bei der Projektion im Kino nicht durch die Lichtbeschiessung von der Projektionslampe zu heiß werden. Maske sitzt dann auf der zur Leinwand gerichteten Seite - auf den Filmrollen ist normalerweise die gedachte Maske vermerkt.

P.P.S.: wenn das alles hier schon mal stand - bin neu!


********************************************

Wer Peckinpah kennt,
weiß, wer Scorsese, De Palma, Cimino, Woo und vielen anderen ein Vorbild war -
und wen "Matrix" zu kopieren versuchte.
Wer nur "Matrix" kennt,
kennt die Kunst des Filmens nicht.

Meine DVD-Sammlung
"Hey Asshole, I'm talking to you!"
"You're not, you're talking to yourself."
Moon 44