Besondere Langfassung bei Dracula

Erstellt von schorsch, 22 Dezember 2017, 17:56:37

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.


schorsch

24 Dezember 2017, 00:44:51 #1 Letzte Bearbeitung: 24 Dezember 2017, 00:54:27 von schorsch
Bin ja ein Dödel - ich hab' die Belege vergessen!  :tuete:

siehe: https://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=798040



https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1248&vid=360650
(hat beide Fassungen an Bord / mit der enthaltenen DVD wurde der Schnittbericht erstellt)

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1248&vid=431444
(beide Fassungen / Langfassung nochmals kanpp 3 Sekunden länger)

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1248&vid=431680
(beide Fassungen / Langfassung nochmals kanpp 3 Sekunden länger)

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1248&vid=431724
(beide Fassungen / Langfassung nochmals kanpp 3 Sekunden länger)

Infos finden sich ansonsten bereits in den Einträgen.


Hoffe es findet sich noch ein weiterer Hammer-Fan zum verifizieren...

Geduld vorhanden; jetzt steht erst mal Weihnachten an...

:trinken:

Palaber-Rhabarber

Meine (unverbindliche) Meinung: Von der Entstehungsgeschichte ausgehend, halte ich das Langfassungssymbol für vertretbar. Allerdings sollten dann nur die Fassungen markiert werden, die nochmals länger sind als die 2012 Restoration, die auch nur ein paar Sekunden länger ist als die 2007 Restoration, also nur die deutschen Blu's.

Freitod

Meine persönliche Meinung: die neuen Szenen sind bedeutend für die Wirkung des Filmes. Da der Zeitunterschied aber wirklich sehr gering ist, halte ich das Langfassungssymbol für übertrieben.

Palaber-Rhabarber

Ja gut, dann lassen wir das. Im Prinzip sind, wie bei Hellraiser, keine neuen Szenen dazugekommen, nur Erweiterungen.

Hank Quinlan 1958

Ich würde mich gegen die Kennzeichnung als Langfassung aussprechen: die Shots machen insgesamt gerade mal wenige Sekunden aus, und die Wirkung ist wenig anders als sonst. Der Film ist sonst nicht anders geschnitten.

Hank

schorsch

27 Dezember 2017, 00:51:39 #6 Letzte Bearbeitung: 27 Dezember 2017, 01:00:20 von schorsch
Ich hatte bei meiner Beantragung 666psheiko im Hinterkopf, der mal erklärte, dass sich bei diesem Thema der Schwerpunkt auf dem "besondere" liegt und weniger etwas mit erheblich mehr Laufzeit zu tun hat (z.B. Nichtverwendung bei der Alien-Reihe).

Begründet wurde dies mit der fehlenden Regelung, was eine "besondere Langfassung" genau definiert.

Eine über 50 Jahren nicht erhältliche Fassung, welche so wohl auch nur in Japan zu sehen war, verdient für mich die Bezeichnung "besonders". auch wenn es sich bei der Länge nur um ein paar Sekunden handelt.

Die neuen / alternativen Szenen sind nicht einfach "nur" Effekt-Erweiterungen, sondern verändern, bzw. verstärken die Wirkung und Bedeutung der Inszenierung.

Darum bin ich bei Dracula weiterhin für eine Kennzeichnung.

Freitod

Die Argumentation hat was.

Ich würde mit der endgültigen Entscheidung auch gerne noch etwas warten - vielleicht kommt der eine oder andere aus den Ferien zurück und kann sein Wissen einbringen.

Hank Quinlan 1958

Selbst nach diesen Maßstäben finde ich es nicht gerechtfertigt. Die Japaner haben wohl die unzensierte UK-Fassung erhalten, die Hammer im Heimatland nie untergebracht hätte, aber daß diese Fassung praktisch nie zu sehen war, würde ich nicht als "besonders" bezeichnen. Und nur weil nun der Shot mit Draculas verbranntem Gesicht zu sehen ist, die sicherlich einen ledendären Status innehat, ist die Wirkung wirklich nicht groß anders. Intensiver fand ich es nicht, und es wird inhaltlich auch nichts Neues hinzugefügt. Es ist immer noch der Hammer-Dracula von 1958.

Bei Abyss (1989) ist es gerechtfertigt, bei Cleopatra (1963), bei Apocalypse Now (1979) - aber nicht hier.

Hank

schorsch

28 Dezember 2017, 20:12:31 #9 Letzte Bearbeitung: 28 Dezember 2017, 20:17:44 von schorsch
Zitat von: Hank Quinlan 1958 nach 27 Dezember 2017, 01:24:23
... Die Japaner haben wohl die unzensierte UK-Fassung erhalten, die Hammer im Heimatland nie untergebracht hätte, aber daß diese Fassung praktisch nie zu sehen war, würde ich nicht als "besonders" bezeichnen. ...


Gerade weil diese Fassung praktisch nie zu sehen war macht sie doch so "besonders".

Zitat von: Hank Quinlan 1958 nach 27 Dezember 2017, 01:24:23... Und nur weil nun der Shot mit Draculas verbranntem Gesicht zu sehen ist, die sicherlich einen ledendären Status innehat, ist die Wirkung wirklich nicht groß anders. Intensiver fand ich es nicht, und es wird inhaltlich auch nichts Neues hinzugefügt. ...


Bei den Szenen handelt es sich aber nicht nur um die Zersetzungs-Effekte (Bein, Hand und Gesicht) und das kurze schließen der Augen Van Helsings. Die Verführung Minas bekommt hier wieder ihre ursprüngliche, sexuell stärker ausgeprägte Intensität zurück.

Die Wirkung (subjektiver Aspekt) mag nicht groß sein, ganz absprechen lässt sie sich insgesamt jedoch nicht.

Zitat von: Hank Quinlan 1958 nach 27 Dezember 2017, 01:24:23... Bei Abyss (1989) ist es gerechtfertigt, bei Cleopatra (1963), bei Apocalypse Now (1979)...


Bin ich ganz bei dir; allerdings haben gerade diese Filme den Zusatz in der OFDb nicht, bzw. nicht mehr. Meiner Meinung nach sollten u.a. diese wieder dabei sein. Solange es keine konkrete Regelung für die Kennzeichnung gibt, bleibt es "Auslegungssache". Bei den gekennzeichneten Fassungen innerhalb der Datenbank, ist auch alles bunt vertreten.

Hank Quinlan 1958

Wir reden hier über 6 sec. alternativen Materials bei der Verführungsszene und gut 14 zusätzlichen sec. in der Vernichtungsszene - und dafür soll das Prädikat besondere Langfassung herhalten. Aber die Intentionen bleiben im Film gleich, auch wenn sie etwas deutlicher/drastischer sind - das halte ich nicht für ausreichend, tut mir leid.

Es gibt so viele Beispiele, die für diesen Begriff Sinn machen: Apocalypse Now Redux, Alexander - Final Cut, Troja DC, Exorzist DC. Die haben neue Szenen hinzugefügt, neue Sichtweisen ermöglicht, andere Intentionen klargemacht, manchmal die ganze Struktur neugeordnet. Und das sehe ich nicht in Dracula. Dieser Film ist nun offensichtlich in seiner unzensierten Fassung zu sehen, was toll ist - aber es ist immer noch der gleiche Film, keine neue Fassung.

Hank

schorsch

Zitat von: Hank Quinlan 1958 nach 28 Dezember 2017, 23:53:37... Aber die Intentionen bleiben im Film gleich, auch wenn sie etwas deutlicher/drastischer sind...


Ja, in seiner Gesamtheit bleibt die Intention des Films gleich.

Zitat von: Hank Quinlan 1958 nach 28 Dezember 2017, 23:53:37... Es gibt so viele Beispiele, die für diesen Begriff Sinn machen: Apocalypse Now Redux, Alexander - Final Cut, Troja DC, Exorzist DC. Die haben neue Szenen hinzugefügt, neue Sichtweisen ermöglicht, andere Intentionen klargemacht, manchmal die ganze Struktur neugeordnet. ...


Habe ich schon verstanden, da bin ich auch ganz deiner Meinung.

Zitat von: Hank Quinlan 1958 nach 28 Dezember 2017, 23:53:37...  Dieser Film ist nun offensichtlich in seiner unzensierten Fassung zu sehen, was toll ist - aber es ist immer noch der gleiche Film, keine neue Fassung. ...


Mir ist schon klar was du meinst.

Wie gesagt geht es mir hier in erster Linie um die Selten-, bzw. Besonderheit - da gehen wir nicht konform, schon klar. Inhaltlich und von der Laufzeit her - nicht allein ausschlaggebend - ist es wirklich an der Grenze, es sind aber eben nicht nur ein paar Frames wie bei Hellraiser. Ja, es sind keine weiteren Subplots, tiefer gehenden Charakterisierungen, etc. enthalten.

Ich denke wir haben beide unsere Standpunkte dargelegt, jetzt dürfen noch ein paar andere ran.

Ich wünsche eine gute Nacht!   :zzz:

Film Schlumpf

Ich klink mich hier auch mal ein...

Es heißt doch Besondere Langfassung. Gescheiter wäre es wenn es Besondere Fassung/Langfassung heißen würde oder eine Extra Rubrik mit Besondere Fassung erstellt werden würde.

Weil es ist ja eine Besondere Fassung die ,wenn auch nur 3 Sekunden, länger (also Langfassung) läuft! Ob sich jetzt ein Inhalt von einem Film wesentlich ändert oder nur "Auffüllmaterial" hinzugekommen ist, ist doch eigentlich egal?!

Ist jetzt meine Meinung!


Nichts ist für die Ewigkeit!

Cryptkeeper

Hallo,

ich hatte diese Diskussion leider nicht mitbekommen, aber gut dass ich darauf gestoßen bin, da ich selbst gerade einen Thread im KF eröffnen wollte.

@Hank
So sehr ich auch Deine Argumentation verstehe, redet nun mal jeder von dieser Langfassung und diese wird auch so überall bezeichnet. Ich würde dies jetzt nicht von der Länge der Szenen abhängig machen, sondern in der Tat davon, dass diese Szenen etwas "Besonderes" darstellen, erst vor Kurzem auftauchten und einfach eine "neue" Fassung darstellen, die sich von der bekannten Fassung unterscheidet.

So auch neulich bei der Pre-Release-Fassung von "Sie tötete in Ekstase" entschieden: https://ssl.ofdb.de/film/3549,Sie-t%C3%B6tete-in-Ekstase

Da wir zudem eine Datenbank führen, in der man in diesem Fall nun vergeblich den Hinweis sucht, welche Version die Langfassung beinhaltet, bin ich umso mehr der Meinung diese zu kennzeichnen. Es ist sonst wirklich mühselig sich durchzuklicken.

Abgesehen davon war die Mehrheit hier dafür das Langfassungs-Symbol zu setzen.

Dazu zählt dann aber auch die UK-Blu. Die 2007er-Restauration bezog sich meines Erachtens nur auf das Bild. 2012 folgten dann die Langfassungs-Szenen (UK-Blu). Die deutsche Blu soll noch etwas mehr erhalten laut OFDB-Eintrag - sorry, aber stimmt das denn? Habe dazu nichts gefunden. Weiß da jemand mehr?

@Palaber
Was würdest Du denn nun als Admin entscheiden?

Palaber-Rhabarber

Die Mehrheit hier wollte eher darauf verzichten bzw. hielt es nicht für unbedingt notwendig. Deswegen wurde auch nichts umgesetzt. Da hier keine allgemeinen Bezeichnungen wie Extended/Director's Cut oder ähnliches vorhanden sind, halte ich das Symbol dennoch für vertretbar (siehe meinen ersten Beitrag). Außerdem bin ich dafür, dass Symbol abzuschaffen. :icon_mrgreen:

Cryptkeeper

Naja, Du selbst, schorsch, Schlumpf und ich sind dafür (zumindest für irgendeine Art Kennzeichnung).

Hank und krakrax dagegen, wobei krakrax noch etwas überlegen wollte.

Ich sehe die Mehrheit eher dafür  :icon_smile:

Watt nu?  :unknown:

Palaber-Rhabarber

Wie auch immer man die Mehrheiten zusammenrechnet: eine Variante ist jetzt umgesetzt. ;)

Cryptkeeper

Super! Danke Dir  :respekt:

Aber die UK-Blu müsstest Du ebenfalls noch kennzeichnen. Die dubiosen 3 Sekundem der Anolis-Blu sind noch nicht bestätigt. Und selbst wenn, enthält die UK-Blu ja auch die neue ,,Langfassung" bzw. war ja auch das erste Medium mit dieser Version.