Autor Thema: Benjamin Blümchen (CGI/Realverfilmung, Herbst 2018)  (Gelesen 366 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hitfield

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.209
Benjamin Blümchen (CGI/Realverfilmung, Herbst 2018)
« am: 22 Februar 2018, 11:08:33 »
Tööröö!

Ich mochte den Dickhäuter schon immer gerne, zumindest in den Anfangsjahren als Hörspiel. Jetzt kommt zum vierzigjährigen Jubiläum die erste Realverfilmung ins Kino.

Nebenbei: ich überlege schon lange, ob man nicht mal einen Sammelthread für Kinder- und Jugendfilme starten sollte statt alle paar Monate einen Thread aufzumachen. Schaue mir die mitunter ganz gerne an. Pro Jahr kommen da schon einige Sichtungen zusammen: "Fünf Freunde"-Reihe, "Das kleine Gespenst" (2013), "TKKG", "Teufelskicker", "Tiger-Team" usw.


Bei der Realverfilmung bin ich vor allem auf Karla Kolumna und den Bürgermeister gespannt. Ob Bibi Blocksberg einen Cameo hat? Schade, dass Herr Schmeichler als Bösewicht nicht dabei ist, sondern offenbar irgendein völlig überzeichnetes Brüderpaar. Und hoffentlich darf der CGI-Elefant massig Zuckerstückchen fressen.


Besetzung:
Otto ... Manuel Santos Gelko (passt)
Herr Tierlieb ... Friedrich von Thun (gut, aber in meiner Vorstellung ist/war er viel viel jünger)
Zoowärter Karl ... Tim Oliver Schultz (unschlüssig, wirkt ein wenig zu jung, oder?)
Karla Kolumna ... Liane Forestieri (sollte passen)
Herr Pichler ... Alexander Schubert (als Lakai des Bürgermeisters ist Schubert von der heute-show so ziemlich die Idealbesetzung :icon_lol: )
Bürgermeister ... Uwe Ochsenknecht (schaun wer mal, wäre nicht meine Wahl gewesen)

sowie Annette Frier, Siegfried Terpoorten, Johannes Suhm, Max von Thun u. a.


Regie:
Tim Trachte ("Abschussfahrt", "Die Vampirschwestern 3 – Reise nach Transsilvanien")


http://youtu.be/UTCu-WHrbNc

"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Offline Hitfield

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.209
Re: Benjamin Blümchen (CGI/Realverfilmung, Herbst 2018)
« Antwort #1 am: 9 August 2018, 17:51:23 »
Wurde in den Sommer 2019 verschoben.

Der erste Film-Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=pb_8x89VtSk


Oh je, das passt überhaupt nicht zu dem, was ich mir in den 80er Jahren gedanklich vorgestellt habe. Ist natürlich schwer, ein sprechendes Tier via CGI mit den Schauspielern agieren zu lassen, aber es fängt schon mal damit an, dass Benji viel zu klein ist. Und was die CGI-Animation angeht, kommt das selbst an "Casper" aus den 90er Jahren nicht ran.

Der Junge, der Otto spielt, passt dafür aber sehr gut. Idealbesetzung.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Offline Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.005
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Benjamin Blümchen (CGI/Realverfilmung, Herbst 2018)
« Antwort #2 am: 9 August 2018, 20:10:14 »
Was zum? Die Effekte sehen ja wirklich extrem schundig aus.  :LOL:


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Online Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.153
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: Benjamin Blümchen (CGI/Realverfilmung, Herbst 2018)
« Antwort #3 am: 10 August 2018, 16:59:56 »
Ist wohl doch aufs kindliche Zielpublikum gemünzt und weniger auf die Höhrer/Fans der 80er.

Mir gefiel der "alte" Benjamin eh besser, ohne diese Klamotten und der Mütze. War zum Glück aus dem Alter raus, als das alles geändert wurde.

Aber was denn für Bösewichte? Gab es in den Hörspielen "Bösewichte"? Gibt es die in den neueren Folgen?

Zoowärter Karl finde ich definitiv zu jung. Auch Liane Forestieri finde ich eher (optisch) unpassend. Da bin ich wohl zu sehr von dem Layout der alten MCs voreingenommen.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Online Peter2013

  • Mitglied
  • Beiträge: 246
Re: Benjamin Blümchen (CGI/Realverfilmung, Herbst 2018)
« Antwort #4 am: 10 August 2018, 18:18:23 »
Ist wohl doch aufs kindliche Zielpublikum gemünzt...

Die allerkleinsten davon!
Die Effekte sehen echt peinlich aus und falls das so beabsichtigt war, extra peinlich. :viney:

Offline Hitfield

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.209
Re: Benjamin Blümchen (CGI/Realverfilmung, Herbst 2018)
« Antwort #5 am: 10 August 2018, 23:39:33 »
Ist wohl doch aufs kindliche Zielpublikum gemünzt und weniger auf die Höhrer/Fans der 80er.

Klar, die Kinder von damals spielen da keine Rolle. Das ist auf das heutige kindliche Publikum zugeschnitten. Ich finde allerdings, dass man 2006 bei der "Hui Buh" Real-/CGI-Verfilmung den Spagat recht gut hinbekommen hat, mehrere Generationen anzusprechen, obwohl das Gespenst nichts mehr mit dem Skelett-Geist aus den 60er und 70er Jahren zu tun hatte und eher wie ein verblichener Prinz Eisenherz aussah.
 

Mir gefiel der "alte" Benjamin eh besser, ohne diese Klamotten und der Mütze. War zum Glück aus dem Alter raus, als das alles geändert wurde.
Es ist peinlich, aber es muss mal raus: ich habe die Serie ab den frühen 80er Jahren bis zum 15. Lebensjahr gesammelt - bis zur Hörspielfolge 72. Erst über zehn Jahre später habe ich mitbekommen, dass Edgar Ott, der den Elefanten seit 1977 gesprochen hat, insgesamt nur 80 Folgen aufgenommen hat.

Inzwischen gibt es 140 Hörspielfolgen. Ich habe alle Kassetten bis Folge 100 und kenne durch Streaming auch ein paar aktuellere. Die ersten <65 Folgen höre ich auch heute noch gelegentlich sehr gerne, zumindest ein paar ausgewählte Favoriten von mir.

Die Serie hat sich von der Ausrichtung her stark geändert im Laufe der Zeit. Ich bin echt baff, wenn ich in so manche alte Folge reinhöre, wie gesellschaftskritisch und deprimierend das von den Themen her ist, denn der sprechende Elefant und die Vermarktung als Kinderserie ist/war teilweise nur vorgeschoben: Vereinsamung im Alter (Folge 12: "Benjamin Blümchen als Briefträger"), Umwelt-/Luftverschmutzung und Lärmbelastung (Folge 3: "Kampf dem Lärm"), Kriegsdienstverweigerung (Folge 8: "Benjamin Blümchen auf dem Baum"), Konsumkritik (Folge 21: "Benjamin Blümchen als Weihnachtsmann" & Folge 39: "Benjamin Blümchen kauft ein"), Vernachlässigung von Kindern (Folge 24: "Benjamin Blümchen als Detektiv"), Niedergang von Einzelhändlern und Kleinunternehmern (Folge 26: "Benjamin Blümchen als Bademeister") und und und.

Natürlich gab es auch damals schon die Ulk- und Spaß-Folgen, aber zeitgenössische Themen wurden zuletzt 1990 kritisch aufgegriffen (Folge 63: "Der Computer"). Seit also fast 30 Jahren ist "Benjamin Blümchen" nur noch reine Kleinkind-Bespaßung.


Aber was denn für Bösewichte? Gab es in den Hörspielen "Bösewichte"? Gibt es die in den neueren Folgen?
Der Bürgermeister war natürlich oft eine Art selbstgefälliger Gegenspieler, aber eher nach dem Motto "Was sich liebt, das neckt sich". Der einzige wiederkehrende Bösewicht sowohl von Benjamin als auch von Bibi Blocksberg, der mir einfällt, war Herr Schmeichler, der die Bürger von Neustadt über den Tisch gezogen hat mit Immobilien etc.

« Letzte Änderung: 10 August 2018, 23:41:17 von Hitfield »
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."