Autor Thema: 1080p / 1080i - Möglichkeiten zum Herausfinden/Testen  (Gelesen 390 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.192
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
1080p / 1080i - Möglichkeiten zum Herausfinden/Testen
« am: 24 März 2018, 01:20:46 »
Hallo Gemeinschaftler,

ich habe eine Frage. Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden, ob eine Blu-ray Disc in 1080p oder 1080i wiedergegeben wird? Normalerweise wird mir diese Information relativ narrensicher über Player und TV-Gerät in der Infoleiste eingeblendet, nun habe ich aber meine Zweifel an der Richtigkeit.

Ich bin nämlich über folgende Laufzeit-Diskrepanz gestolpert
https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=5666&vid=421000
https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=5666&vid=339015

Die Laufzeit der Neuauflage entspricht so ziemlich der Laufzeit der DVD, weshalb ich eine andere Hz-Frequenz vermute. Kürzungen sind mir beim Schauen jetzt keine aufgefallen. Allerdings soll auch die neue DVD gut 5 Minuten kürzer laufen, als die alten DVDs.

Weiß da einer was?

Danke und nächtliche Grüße

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Offline Freitod

  • Mitglied
  • Beiträge: 909
  • Unendlich frei.
Re: 1080p / 1080i - Möglichkeiten zum Herausfinden/Testen
« Antwort #1 am: 24 März 2018, 11:42:43 »
Bei meinem Panasonic-Spieler kann ich im Gerätemenü für Standbild wählen, ob Vollbild oder Halbbild dargestellt werden soll. Habe ich Halbbild ausgewählt, werden bei 1080i für jedes Filmbild zwei (halbe) Videobilder nacheinander dargestellt. Diese Halbbilder zeigen zwar dasselbe Filmbild, jedoch um eine Zeile in der Höhe verschoben.
Auf 1080p hat diese Einstellung keinen Einfluß - für jedes Filmbild wird nur ein einziges (volles) Filmbild dargestellt.
Falls Du bei 1080i den Versatz um eine Zeile nicht sehen kannst, erkennst du den Unterschied p/i aber auch daran, daß bei Einzelbildfortschaltung oder langsamer Zeitlupe bei 1080i jedes Filmbild zweimal hintereinander gezeigt wird, dagegen bei 1080p nur einmal.

Ansonsten kannst du auch mittels Einzelbildfortschaltung die Bilder einer Sekunde zählen. Bei 24 Bildern ist es 1080p, bei 50 (Halb-)Bildern (PAL) oder 60 (NTSC) ist es 1080i.

Diese Prüfmöglichkeiten setzen eine ordentliche Filmabtastung voraus (was im allgemeinen auch der Fall ist). Beruht die BD-Fassung dagegen auf einer Normwandlung, so ist es nahezu unmöglich, p/i richtig zu erkennen.

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.192
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: 1080p / 1080i - Möglichkeiten zum Herausfinden/Testen
« Antwort #2 am: 24 März 2018, 15:16:47 »
Muss ich mal ausprobieren, ob mein Player diese Auswahlmöglichkeit hat. Danke!

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Offline Hank Quinlan 1958

  • Mitglied
  • Beiträge: 151
Re: 1080p / 1080i - Möglichkeiten zum Herausfinden/Testen
« Antwort #3 am: 25 März 2018, 03:02:23 »
Seltsamer Fall:

Die Laufzeitunterschiede deuten eher auf Wiedergabe mit 24 bzw. 25 B/s hin. Daß die DVD von Universum um die 108 Minuten gehen soll, ist mir unverständlich. Hat die jemand und kann es prüfen?

Bei 50i und 60i sollten eigentlich die Raten 25 und 24 B/s entsprechen.

Hank

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.192
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: 1080p / 1080i - Möglichkeiten zum Herausfinden/Testen
« Antwort #4 am: 27 März 2018, 19:16:45 »
Ist, wie gesagt, auch meine Vermutung.

Ich konnte es nicht sein lassen und hatte Universum Film angeschrieben. Die kurze, knappe Antwort: "wir haben nichts gekürzt" und "evtl. ist es ein Coverfehler". Und das obwohl ich in meiner Anfrage darauf hingewiesen habe, dass es sich um gemessene Zeiten und nicht Coveraufdrucke handelt.

Ich gehe von 1080i/50 oder 60 aus, da muss was beim Authoring schiefgelaufen sein. Die DVD kann ich aber auch nicht einordnen. Hatte noch keine Zeit, krakrax Vorschlag auszuprobieren, werde ich aber noch tun.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Offline Max Blank

  • Mitglied
  • Beiträge: 188
Re: 1080p / 1080i - Möglichkeiten zum Herausfinden/Testen
« Antwort #5 am: 28 März 2018, 08:25:32 »
Zitat
Just a warning to any would-be importers, the version available on Amazon.de right now (http://www.amazon.de/gp/product/B01BK2K4O8/) is not the Concorde disc. It's a new disc from Universum Film / Palatin Media and it is locked to Region B. Also, it's 1080/50i (with a surprisingly high bitrate of 35 Mbps) and only has English DTS-HD MA 2.0. I really wasted my money on this one. Luckily it wasn't too expensive.

It is the exact same source as the Concorde disc (and all the other Region B discs from what I understand), with the German title at the beginning of the movie and the shifted framing that results in large black bars on the left side of the screen during certain scenes.

I really hope Paramount gets off their asses and releases a proper disc in North America.
(http://forum.blu-ray.com)

Daher die kürzere Laufzeit.

Auslesen kann man sowas am PC mit Medianfo (Textanzeige).
« Letzte Änderung: 28 März 2018, 08:27:03 von Max Blank »

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.192
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: 1080p / 1080i - Möglichkeiten zum Herausfinden/Testen
« Antwort #6 am: 28 März 2018, 18:55:26 »
Dachte ich mir es doch. Hatte auch auf die Mail von Universum noch einmal geantwortet und nachgehakt.

Ein anderer Mitarbeiter bestätigte nun abermals, dass der Film ungekürzt, aber mit 25 fps auf BD sei.

1080p/25fps  :00000109:  spielt das ein Otto-Normal-Blu-ray-Player überhaupt ab?
Was die meinten war bestimmt 1080i/50.
Und dann kam noch der Satz: das sei absolut üblich und gängig bei Blu-rays... hat wohl auch gestern erst seinen Metzger-Meister gemacht und wurde von UF eingegtellt. ^^

Danke Max  :respekt:
« Letzte Änderung: 28 März 2018, 18:58:44 von Tito »

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Offline Max Blank

  • Mitglied
  • Beiträge: 188
Re: 1080p / 1080i - Möglichkeiten zum Herausfinden/Testen
« Antwort #7 am: 29 März 2018, 12:44:37 »
1080p/25fps  :00000109:  spielt das ein Otto-Normal-Blu-ray-Player überhaupt ab?

 Eine BD hat maximal 24(p) bzw. 59,94(i)fps.

Offline Hank Quinlan 1958

  • Mitglied
  • Beiträge: 151
Re: 1080p / 1080i - Möglichkeiten zum Herausfinden/Testen
« Antwort #8 am: 30 März 2018, 03:16:51 »
Nun, 25 B/s werden soweit ich weiß nie als 25p dargestellt, sondern stets als 50i. Bei 24p kann man es auch als 60i kodieren.

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.192
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: 1080p / 1080i - Möglichkeiten zum Herausfinden/Testen
« Antwort #9 am: 30 März 2018, 17:26:32 »
Ich habe MediaInfo mal heruntergeladen und es ausprobiert. Bin zwar noch nicht ganz vertraut mit dem Programm, aber beim Videostream wird bei der Bildwiederholungsrate 25,000 FPS angezeigt.

Den Scantyp (progressive oder interlaced) kann ich leider nirgendwo finden, aber meines Wissens nach müsste das doch jetzt 50i bedeuten, oder?

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Offline Max Blank

  • Mitglied
  • Beiträge: 188
Re: 1080p / 1080i - Möglichkeiten zum Herausfinden/Testen
« Antwort #10 am: 30 März 2018, 17:42:28 »
Einfach unter Ansicht "Text" auswählen dann wird alles angezeigt.
 :respekt: